Arabesque von The Merchant Of Venice
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 48 in Unisex-Parfums
8.6 / 10 820 Bewertungen
Arabesque ist ein beliebtes Parfum von The Merchant Of Venice für Damen und Herren und erschien im Jahr 2015. Der Duft ist süß-orientalisch. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird von Mavive vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Orientalisch
Würzig
Gourmand
Fruchtig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
PflaumePflaume TabakblattTabakblatt IngwerIngwer
Herznote Herznote
ZimtZimt TonkabohneTonkabohne ZedernholzZedernholz
Basisnote Basisnote
BenzoeBenzoe weißer Moschusweißer Moschus VetiverVetiver
Bewertungen
Duft
8.6820 Bewertungen
Haltbarkeit
8.5737 Bewertungen
Sillage
7.9728 Bewertungen
Flakon
9.0692 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.0313 Bewertungen
Eingetragen von Labormaus, letzte Aktualisierung am 30.09.2023.

Rezensionen

35 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Preis
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Ponticus

58 Rezensionen
Ponticus
Ponticus
Top Rezension 122  
Frauenabend - Congratulations
Nach mittlerweile mehreren Mädels- und einem Frauenabend hatte auch Corona unsere lustige Truppe erreicht und eine länger Pause erzwungen. Da nun aber ein heller Streifen der Entwarnung am Horizont zu leuchten beginnt, der Sommer vor der Tür steht und sowieso alle Teilnehmer geimpft sind, wurde beschlossen, die unterhaltsamen Treffen neu aufleben zu lassen. Ein konkreter Anlass fand sich sofort, denn Jackie, alias Jacques Gelee und unser aller Coiffeur, feierte einen runden Geburtstag. Dazu gab es einen schönen gemeinsamen Abend und mit dem Parfüm Arabesque von The Merchant Of Venice ein persönliches Geschenk.

Mit dem Präsent hätten es die Damen der Runde nicht besser treffen können, denn es passte perfekt. Jackie, von Natur aus attraktiv und immer todchic durchgestylt, fand so auch nur lobende Worte über das Parfüm und den Flakon. Dieser sei eine Augenweide, schwer, tiefdunkelblau und mit seinem schönen, goldenen Arabeskenmuster morgenländischen Amphoren nachempfunden sowie zusätzlich mit einem massiven Deckel versehen.

Arabesque ist ein orientalischer Duft mit einer begeisternden, sehr harmonischen Eröffnung. Die intensive Pfeifentabaknote ist von Anfang an federführend und die saftig-musige Pflaume unterstützt mit ihrer Fruchtigkeit nach Kräften. Anfangs eher etwas frischer, wird das pflaumige Fruchtaroma immer dunkler und delikater, so wie die Wandlung von einer Saft- zur aromatischen Trockenpflaume. Die fein abgestimmte und zurückhaltende Würzigkeit wird vom Zimt dominiert, der Ingwer agiert unbemerkt im Hintergrund. Die Süße im Duft ist deutlich wahrnehmbar, zu Beginn dennoch moderat, später etwas deutlicher, dabei aber mehr würzig-anregend als klebrig. Insgesamt bewegt sich der süße Level während des kompletten Duftverlaufes auf einem sehr kommoden Niveau.

Bärbel, Fleischereifachverkäuferin bei Metzger Axthelm fand insbesondere die im weiteren Duftverlauf von Arabesque aufkommende karamellige Schokoladigkeit sehr verführerisch, die dem weiterhin tonangebenden Tabak noch einige zusätzliche, sehr kuschlige, samtige und balsamische Facetten hinzufügt! Hierfür zeichnet sich vor allem das Benzoe verantwortlich und die Tonkabohne steuert etwas marzipanige Süße bei. Holzig-süß und aromatisch meldet sich auch die Zeder hintergründig noch zu Wort. Der Wohlgeruch des Parfüms hält den ganzen Tag, hautnah zum huscheln und kuscheln auch länger. Mann oder Frau hat jederzeit beim Duft von Arabesque den Eindruck, hier wurde nichts hitzig oder gekünstelt komponiert, sondern das Parfüm wurde überlegt und raffiniert gemacht.

Angeregt durch ihre Schokoassoziation des Parfüms hatte Bärbel noch eine Überraschung vorbereitet. Als begnadete Freizeitbäckerin steuerte sie im Namen aller noch eine großartig schmeckende Torte in Form des Arabesquen-Flakons bei. Ein mit viel Liebe, Geschick und noch mehr Schokolade gestalteter Kuchen, verfeinert mit reichlich Pflaumenmus, Zimt, etwas Ingwer und einer ganzen Tonkabohne. Schrei vor Glück war allenthalben zu hören und so überlebte das leckere Werk den Abend nicht. Selbst Jackie verspeiste das große Geburtstagsstück mit Genuss, während ansonsten auf Süßes oft verzichtet wurde.

Nur Melody Vögele-Schmitz, jung gebliebene alt 68erin, schaute mit traurigem Blick dem Sturm auf die Torte zu. Sie müsse zum ersten Mal im Leben auf Kalorien achten, erklärte sie auf Nachfrage. Zeitlebens gertenschlank hatte sie in der Corona-Zeit soweit zugelegt, daß sie nun in ihrem seit 50 Jahren passenden Flower-Power-Schlabberkleid, wie sie meinte, aussah wie eine Presswurst. Dies sollte so nicht bleiben und dafür war sie bereit zu leiden.

Frau Dipl.-Psych. Anna Lühse und Augenoptikerin Klara Sicht waren solche Überlegungen fremd. Nach dem Kuchen griffen sie auch bei der erneut sehr köstlichen Bowle immer wieder beherzt zu und nun schon etwas angeschickert riefen beide wie im Chor, sich morgen auch einen eigenen Flakon „Allerbeste“ zu besorgen. Als in ihrem Alter noch sehr leckere Schätzchen, tönten sie, sollte auch ihr Parfüm so richtig köstlich, appetitlich riechen. Dem stimmten auch Susi, alias Apothekerin Frau Dr. Pille und Melody zu, wobei Melody lieber bei ihren Blümchen- und Kräuterdüften bleiben wolle, die seien auch lecker und außerdem sei sie Vaganerin.

Die Arabesquen-Torte war alle, die Bowle getrunken und Jackies Geschenkflakon vom vielen testen halbleer, ein schöner Abend neigte sich dem Ende entgegen und alle waren froh sich gesund und bei guter Laune wiedergetroffen zu haben.

Euch vielen Dank für das Begleiten! Ungläubigen, was den Duft anbelangt, rate ich zu einem Test und was die Torte anbelangt, sind Fotos derselben in meinem Album eingestellt.
79 Antworten
DeepRiver

12 Rezensionen
DeepRiver
DeepRiver
Top Rezension 144  
Den gönne ich mir heute ...
Mein Mutter ist seit Jahren krank und geht deshalb nur sehr ungern aus dem Haus. Es ist eine wahre Kunst sie zu überreden das sie ihre gewohnte Umgebung verlässt. Doch vor einer Woche bekam ich einen Anruf und ich wurde gefragt ob ich nicht Lust hätte sie zu begleiten um ihr bei den Weihnachtseinkäufen zu helfen. So fuhren wir also wenige Tage später nach Düsseldorf und schauten uns in zig Geschäften alles Mögliche an, aber so richtig begeistert hat uns nur selten etwas. Sie ist eine sehr bescheiden Frau, was ich persönlich nicht verstehen kann. Mein Vater hat eine sehr gute Stelle in einer großen Firma und sie müssen sich finanziell um nichts Sorgen, jedoch wünscht sie allen Menschen nur das Beste, kauft sich selbst jedoch eigentlich nie etwas.

An diesem besagten Tag besuchten wir auch ein großes Kaufhaus und hofften für meinen Vater einen tollen Mantel zu finden. Auf dem Weg dorthin schlenderten wir durch die Parfumabteilung und machten dort kurz halt, damit ich einige neue Düfte testen konnte. Meine Mutter unterhielt sich derweil mit einer Verkäuferin, sagte ihr das sie seit gefühlten zwanzig Jahren nur Chanel No 5 und Coco benutzt und nicht unbedingt etwas neues testen möchte, jedoch gefielen ihr einige Flakons sehr. Nachdem Sie auf die The Merchant Of Venice Flakons zeigte ermutigte die Dame doch einige Düfte einmal unverbindlich aufzusprühen. Sie müsse ja nichts kaufen, so würde sie jedoch einfach mal was neues riechen und ausprobieren. Die ersten beiden getesteten gefielen ihr nicht wirklich gut, als man ihr jedoch den Teststreifen mit Arabesque reichte sah ich sie zum ersten mal an diesem Tag richtig lächeln.

Mütter tun doch wirklich alles für einen, hat man Probleme geht man meist zur Mutter, stehen für uns ein, egal was man getan hat und auch sonst ist immer Verlass auf sie. Da sind 2xx Euro doch wirklich nicht viel Geld. Ich wollte ihr gerade signalisieren das sie den Duft einpacken soll und ich ihn zahle, da meinte sie, "DEN GÖNNE ICH MIR HEUTE", der ist einfach so schön.

Wir fanden in Düsseldorf nicht wirklich viel schönes, aber sie fand eine kurze Zeit der Unbeschwertheit, und wir zwei hatten seit langer langer Zeit einen wirklichen tollen Tag.

Ich weiß das dieser Kommentar rein gar nichts über den Duft aussagt, aber irgendwie wollte ich die Geschichte teilen. Düfte können halt soviel bewirken, es überrascht mich immer wieder.
39 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
MiriamHa

69 Rezensionen
MiriamHa
MiriamHa
Top Rezension 51  
Das hat die Welt noch nicht gesehen
17.12.16, 19:34 Uhr, 4°C, Hansastraße 24. Dunkelblauer Mantel, schwarze Strumpfhose, nachtblaue Tasche, braune Stiefel, verschwitztes Gemüt, geduschte Haut, dampfender Atem. Kein Sex der Geschlechtsteile, aber doch Sex der Leiber, tanzender Leiber. Ein Paralleluniversum in diesem provisorischen Studio, Amateure auf der Spitze ihrer Füße und emotionalen Leistung. Kampf mit Balance und gegen Schwerkraft, für Ästhetik und gegen Erschöpfung. Seit 3 Jahren versuchte ich mich schon im Tanzen, seit einem ging ich durch die Hölle. Er gefiel mir von Anfang an, ich ihm offenbar erst später, dafür dann aber mit doppelter Intensität. Er wollte mich, vielleicht leidenschaftlicher als diese andere Frau, aber wohl nicht so beständig. Ich hab es akzeptiert, hab viel geweint, wenig gegessen, mäßig geschlafen. Ich kam mir so eigenartig vor, entkoppelt von meiner Selbst, wie ein Roboter, der funktioniert weil er's muss, um anderer Leute willen, nicht für sich selbst. L'amour pour l'amour, moi-même pour le toi. Ich hatte in dieser Zeit nur einen Wunsch, und dieser Wunsch warst nicht mal du. Ich wollte endlich wieder sehen können, eine Perspektive die nicht nach dir benannt war.
Erst als ich meine Wege verlassen hatte, konnte ich auch dich verlassen und mit dir diese Abgründigkeit. Du hast all das weggesteckt wie einen alten 5 Euro-Schein, ich wie eine schwere Niederlage.
Fast zwei Jahre später sitze ich hier, deinen Brief vor mir mit der Bitte um ein Wiedersehen. Ich habe nichts mehr von dir, nicht einmal das uralte Passbild, das ich dir abgeluchst hatte. Ich muss trotzdem nicht lange denken, um mich an all das, was wir (nicht) waren zu erinnern. Und was waren wir? Nun, wir waren viel Ballett, gemeinsame Abende in deiner Küche, Abgründigkeit, Verliebtheit, Hoffnung, Verzweiflung, Schaumbäder und brennende Haare, Tränen, Ignoranz, Leidenschaft, arabische Restaurants und spanische Musik, und viel zu viel Angst.
Du warst eine Gewitterwolke, und ich war ein Parfüm. Du warst Égoïste und ich war Arabesque. Nicht, dass es für dich wichtig gewesen wäre; du wusstest nicht mal, welchen Duft ich trage. Aber ich wusste es. Ich stand in deinem Badezimmer und benebelte mich mit deinem Duftwasser, besorgte mir selbst eine Flasche, um die etlichen Ungewissheiten wegzusprühen. Und immer wenn ich wollte, dass ich dich nicht mehr wollte, griff ich zu Arabesque. Weil ich mich schön fühlte damit, weil ich selbstsicherer war, und vor allem, weil es mich getröstet hat, ein bisschen Wärme in den Haaren zu haben in unserer abgekühlten Romanze. Ich spürte kalte Abendluft und warmen Zimt, klare Sinne in beschwipster Pflaume, fade Einsamkeit mit würzigem Tabak. Es hat meine Nächte ein bisschen zärtlicher, meine Tage ein bisschen wohliger gemacht. Ja, dieser Duft hat mich abgelenkt von dem deinen. Ich konnte besser entspannen, sogar meditieren, und mal wieder auf mich selbst besinnt sein. Viele Badewannenfüllungen und gute Bücher später hab ich dann angefangen aufzuhören auf dich zu warten. Irgendwann war der Duft dann leer und mit ihm meine Gefühle für dich. Nachbestellt hab ich ihn nie, obwohl ich ihn sehr mochte.
Nun halte ich deinen Brief in meinen Händen, eindeutig, das ist Égoïste. Ich werde dir antworten, um der alten Zeiten willen. Doch vorher gönn ich mir ne Flasche Arabesque - und zwar um meinetwillen.
14 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 37  
Du zimtiger Pflaumentraum :)
Arabesque ....der Name allein hört sich doch schon traumhaft an... und erst dieser schöne Flakon... das muss doch ein toller Duft sein.
Aufmerksam wurde ich auf den Duft durch Taurus Kommentar ... das Pröbchen hab ich dann einer lieben Parfuma abgekauft. Herzlichen Dank nochmal dafür :)
The Merchant Of Venice ... auch noch nie von gehört... aber jetzt konnte ich ja mal testen:)
Und bald war ich gefangen in einer Duftwolke aus 1001 Nacht ... aus zimtiger Pflaume ... die orientalischer nicht sein könnte :)
Zum Duft:
Arabesque startet minzig-fruchtig, fast schon frisch. Die Kombination von Ingwer und Tabakblatt könnte für dieses minzig-frische verantwortlich sein. Jedenfalls duftet es sehr interessant.
Die Pflaume kommt erst so nach und nach durch... im Duftstart hätte ich das Fruchtige noch nicht genau benennen können.
Zimtig-pflaumig geht es jetzt weiter, wobei das Tabakblatt immer noch eine minzige Frische rauskitzelt. Eine holzig-balsamische Note fügt sich hinzu und wird wundervoll mit Tonka abgerundet. Ich empfinde die Tonkabohne hier fast dunkel-marzipanig und es duftet einfach nur wundervoll. Bis hierher schon ein Duftverlauf wie ein Gedicht.
Aber Arabesque hat noch mehr zu bieten.
Noch balsamischer, holzig plus Tabakblatt das sich wirklich stur bis zur Basis hält (das ist auch gut so!) und mit einem feinen Moschushauch geht die Zimt-Pflaume-Tonka-Kombi in die Basis.
Das ist Harmonie!
Arabesque ist ein wunderschöner würzig-süßer Orientale... der nur knapp an einem Gourmand vorbeigeschruppt ist dank Tabakblatt :)
Die Haltbarkeit liegt bei knapp 8 Stunden. Arabesque ist nur die erste Stunde raumfüllend. Wird aber schon deutlich von anderen wahrgenommen. Sanft umhüllt mich der zimtige Pflaumentraum.
Ich würde den Duft als tollen Herbst/Winterduft sehen. Für warme Tage ist er deutlich zu schwer trotz dem doch fruchtig-minzig-frischen Auftakt.
Unisex? ja schon ... wenn´s der Herr denn süß mag ;)
Der Flakon... ja der ist wirklich außergewöhlich schön!
Fazit:
Interessanter Start - irgendwie minzig-fruchtig. Dann anschmiegsame Tonka-Zimt-Pflaumen-Kombi, holzig-balsamisch mit Moschus. Hach ist der schön!
Leider hat dieser zimtige Pflaumentraum mal wieder einen stolzen Preis, aber ich bin ja so Restflakons nie abgeneigt und vielleicht findet genau ein solcher mal den Weg auf mein Parfumregal :)

Für mich die bisher schönste Pflaume und deshalb sprech ich eine Testempfehlung aus.
20 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
DonJuanDeCat

2022 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 30  
Musikalische Duftwolke, verziert mit Rankenornamenten
Hey hey, alles klar bei euch? :)
Heute komme ich zu Arabesque, einem Duft von „The Merchant of Venice“.

So, was ist überhaupt eine Arabeske? Tja… wir Türken verstehen darunter eine Musikrichtung (meist ein Mix aus Volksmusik und Popmusik), die vor allem in der Türkei beliebt ist und von Dingen wie (unerfüllter) Liebe, Alltagssorgen, Leid, Schmerzen und Tränen und solchen Dingen handelt. Also eigentlich irgendwie Themen, die in fast jedem Musikstück oder Musikrichtung auftauchen, sogar in solchen Richtungen wie Death Metal oder ähnlichen Genres, bei denen man entweder auf Grund der lauteren Musik oder der rauchig-kratzigen Stimmen den Text kaum noch versteht, vor allem wenn man sich in dem Genre entweder nicht auskennt oder diese Lieder zum ersten Mal hört :DD

Soo, dann ist eine Arabeske die künstlerische Verzierung in Form von Rankenornamenten von Häusern, Bilderrahmen, Porzellan und vielen weiteren Gegenständen. Vor allem in der Renaissance kam die Stilrichtung zum Einsatz, na ihr wisst ja, so um die Jahre zwischen dem 15. und Anfang 17. Jahrhunderts, falls euer Wissen in Kunstgeschichte eingerostet sein sollte, he he.

Der Duft hier scheint sich mehr der Verzierungsform zu widmen, wie man unschwer an den Pflanzenranken auf dem Flakon erkennen kann, doch dazu später mehr bei der Flakonbeschreibung.
Allerdings soll er zudem auch einen orientalischen Duft versprühen, doch das sehen wir ja jetzt gleich!

Der Duft:
Der Duft beginnt ziemlich toll mit einer süßlichen Zimtnote, die auch ein wenig an Amber erinnert. Der Anfang hat was von Burberrys London for Men, was ebenfalls ein wirklich schöner Duft ist. Na jedenfalls kommt dann eine deutliche Tabaknote hinzu, was ebenfalls recht nett duftet, dazu gibt es ein klein wenig Ingwer. Die Pflaume rieche ich ebenfalls heraus, aber wahrscheinlich weniger intensiv, als hier in der Duftpyramide der Anschein erweckt wird (ist aber eh nur meine Wahrnehmung, und ihr wisst ja, dass jeder anders riecht).
Später kommt Zedernholz hinzu, was man gut heraus riechen kann. Obwohl der Duft noch kurz zuvor ein wenig würzig rüberkam, wird der Duft nun allerdings weicher und sanfter, ich denke mal, dass dies an der Benzoe liegt, was ein schöner Harz ist und leicht vanillig süßlich duftet. Und vielleicht liegt es nun auch an der Sanftheit des Duftes, dass ich nun die Pflaumen wesentlich besser riechen kann als noch vorhin. Das Süße kommt mir übrigens immer noch ein klein wenig wie Amber vor, das ist wohl der Eindruck aus dem Mix aller süßlichen Noten wie Zimt und Moschus hier.
Später wirkt der Tabak wieder etwas intensiver bzw. ist wieder besser zu riechen, was den Duft zwar herber macht, der Duft aber wegen seinen weichen Noten weiterhin sanft bleibt. Allgemein ein sehr schöner Duft!

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist ziemlich gut, da man schnell in eine größere Duftwolke eintaucht, die dann auch andere sehr gut an einem riechen können, ohne allzu nah rankommen zu müssen.
Auch die Haltbarkeit ist top, da der Duft locker mehr als zwölf Stunden aushält.

Der Flakon:
Der Flakon hat wie immer die Form einer Vase oder (altmodische) Retro-Lampe und sieht sehr schön aus. Dieser hier ist blau und hat goldene Rankenornamente, ganz wie eben nach der Definition von einer Arabeske. Der Markennamen wurde in den goldenen Hals des Flakons eingraviert, der Duftname steht auf einer vergoldeten Plakette, die wie eine Kette am Hals des Flakons hängt. Der Deckel ist ein halbrundes Gebilde und ist ebenfalls vergoldet. Sieht alles in allem sehr schön aus!

Soo, also, es wurde mir gesagt, dass ich diesen Duft auf jeden Fall mal testen müsse. Er wurde mir also aufgedrängt, wenn man es so ausdrücken möchte, he he. Nee, aber ernsthaft, die Empfehlung dieses Duftes war wirklich toll, da der Duft tatsächlich wirklich, wirklich gut riecht. Gut finde ich auch die Tabaknote, die damit den Duft auch durchaus Unisex gestaltet, anstatt ihn zu feminin duften zu lassen.

Durch seine intensive Ausstrahlung und gute Haltbarkeit, und den ohnehin sehr tollen Duft, ist Arabesque für mich damit vor allem ein Ausgehduft bzw. ein Duft für den Abend geworden, ihr wisst ja, einfach nur um lecker, aber auch elegant zu duften. Er ist ein Duft, der nicht auf die Nerven geht, der nichts synthetisches auf sich hat und den man gerne riecht, egal ob an einem selber oder bei anderen, der sollte meiner Meinung nach immer gut ankommen! Naja, zumindest im Herbst und Winter, da er für warme Tage ja doch etwas zu schwer wirken könnte.

Auf jeden Fall also ein sehr testenswerter Duft, es war also gut, dass die Parfuma, die mir netterweise eine Probe dazu gesendet hat, mich so lange damit genervt hat, dass ich doch endlich den Duft testen soll! :DD

Na dann, habt einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal! :)
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

257 kurze Meinungen zum Parfum
SalvaSalva vor 1 Jahr
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Ya habibti
Im Pflaumenbad
Verziert mit Tabakblüten
Zimt-Tonkastangen uns füttern
Deine Benzoehaut
Sanft an meiner
Bin bereit
Für Dich
29 Antworten
PinseltownPinseltown vor 3 Jahren
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Mein Zug fährt ein
Umarmst mich mit einer Flut rauchfruchtig, süßwürzigen Träumen
Unsere feuchten Augen leuchten
Mach´s gut, meine Piroschka
26 Antworten
PollitaPollita vor 8 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Da ist sie, Ponticus‘ Arabeskentorte. Besser kann man diesen süßen, vollmundigen Duft nicht treffen. Später gesellt sich ein Pfeifchen dazu.
28 Antworten
April22BeeApril22Bee vor 2 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Riecht sehr kalorienhaltig.schöne Zimtpflaume an Tonka+sehr mäßigem Tabak.gefällt mir ausgesprochen gut.H/s ist top.jedoch für kühlere Tage.
21 Antworten
Valerie7Valerie7 vor 2 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Du bist so unfassbar schön, mein Liebster! Riechst nach Pflaumen-Zimt-Mousse. Der Tabak schenkt dir Sexyness. Bleib bitte für immer bei mir
12 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Arabesque

ErhanSaceros in Unisex-Parfum
ErhanSaceros:Habe den Arabesque vor einem Jahr kennen gelernt. Damals hatte er mich umgehauen.Letzten...

Bilder

42 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von The Merchant Of Venice

La Fenice pour Femme von The Merchant Of Venice Vinegia 21 von The Merchant Of Venice Andalusian Soul von The Merchant Of Venice Suave Petals von The Merchant Of Venice Rosa Moceniga von The Merchant Of Venice Asian Inspirations von The Merchant Of Venice Rococò von The Merchant Of Venice Venezia Essenza pour Homme von The Merchant Of Venice Byzantium Saffron (Eau de Parfum) von The Merchant Of Venice Accordi di Profumo - Arancia Brasile von The Merchant Of Venice Nobil Homo - Ottoman Amber von The Merchant Of Venice Mystic Incense von The Merchant Of Venice Nobil Homo - Esperidi Water von The Merchant Of Venice Mandarin Carnival von The Merchant Of Venice Accordi di Profumo - Tonka Venezuela von The Merchant Of Venice La Fenice pour Homme von The Merchant Of Venice Venezia Essenza pour Femme von The Merchant Of Venice Blue Tea von The Merchant Of Venice Flower Fusion von The Merchant Of Venice My Pearls von The Merchant Of Venice