Elbchens Parfumblog

Elbchen
Elbchen
vor 5 Jahren - 05.02.2017
28 57

Impertinent!

Mein Liebster und ich waren gestern abend essen, gut bürgerlich, regional. Also nicht das Riz oder sowas, nein normale Menschen die Hunger haben.

Wir hatten einen schönen Tisch in einer 3er Reiher, wir saßen ganz rechts. Ganz links saß ein junges sehr verliebtes Pärchen, so nett die beiden. Und den Tisch in der Mitte belegte, als wir schon saßen, ein ältliches (Ehe)paar. Madam bekam den Stuhl von ihrem Herrn natürlich hingeschoben, aha. Wir legen Wert auf Etikette.

Wir saßen bei unserem Kaffee, bestellten grad einen Salat als die Stimme von Madam an mein Ohr getragen wurde.

".. und den Salat mit dem und bloss nicht das dazu bitte und und und"

Das Lokal ist gut besucht an diesem Abend, ständig ging die Türe auf. "Impertinent!", sagte die Madam neben mir. Er tätschelte ihr die Hand. "Reg dich nicht auf, Liebes." Wir sahen uns an. Was war denn bitte geschehen, was hatten wir nicht mitbekommen? Ihr Salat kam, er war natürlich falsch angerichtet. "Das nehmen Sie gleich wieder mit, ich hatte ausdrücklich.......(Wortschwall).. Impertinent!" "Reg dich nicht auf Liebes."
Wir mussten schon grinsen. Unser Hauptgang kam, es war wirklich sehr sehr gut, und..

"Impertinent!" "Reg dich nicht auf Liebes." "Herr Ober, jedesmal wenn die Türe aufgeht, zieht es katastrophal in unsere Richtung! Das ist nicht zumutbar!" Er bedauerte dies, jedoch wäre nun kein Tisch mehr frei und man könnte die Leute ja nicht daran hindern hinein- oder hinauszugehen. "Impertinent!"
Das junge Päärchen links musste schon genauso lachen wie wir. Sie wurden genau wie wir mit strafenden Blicken belegt! Wir bestellen einen Nachtisch und es war ein schöner Abend bis.. "Impertinent!" "Reg nicht auf, Liebes." "Ich hatte ausdrüüücklich gesagt ich hätte das Gemüse so und blabla...."

Sie hatten ihren Hauptgang nicht mal beendet als er nach der Rechnung fragte. Die Rechnung kam, man fragte ob man zufrieden war und natürlich war Madam überhaupt nicht zufrieden. Sie standen auf, sie kamen an unserem Tisch vorbei und Madam meinte bissig zu mir: "Weniger ist manchmal mehr wenn Sie verstehen was ich meine." "Entschuldigung?" "Ihr Parfum. Das ist eine Zumutung. Man trägt etwas zurückhaltendes beim Essen, sie haben viel zu viel aufgetragen und Ihre Wahl war sehr unpassend! Das hat mir die Lust am Dessert verdorben!"

Ich hatte einen, EINEN Spritzer Mitsouko aufgetragen und das eine Stunde bevor wir gegangen sind. Das hat mich richtig getroffen. Ich habe geschluckt. Bevor ich etwas sagen konnte meinte mein Mann zu mir :" Reg dich nicht auf Liebes." Das junge Pärchen brach in großes Gelächter aus. Er richtete den Blick auf die Madam. "Ihr Verhalten ist impertinent. Genauso wie der Spinat oder der Salat zwischen ihren Zähnen, ich kann es nicht genau erkennen! Guten Abend!" Sein Blick galt wieder mir und Madam entließ völlig entrüstet mit dem Zusatz nie wieder einen Fuß in diese Lokalität zu setzen, das Lokal. Der Kellner grinste.

Mann haben die ein Glück...

Mitsouko und eine Zumutung - Impertinent!




28 Antworten

Weitere Artikel von Elbchen

ElbchenElbchen vor 5 Jahren
32
18
Elbchen
Wenn der Schmerz übermächtig wird bleibt die Erinnerung eines Duftes...
Gestern ist für mich und für meine Familie völlig unfassbar mein geliebter Vater im Alter von nur 67 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Sekundentot.Während ich 300km weit weg bin organisiert meine Familie das Begräbnis, und ich konnte nichts tun außer mit meiner Mama und meinen Geschwistern zu telefonieren. Man macht... Mehr
ElbchenElbchen vor 5 Jahren
39
22
Elbchen
Der Tag kann dann weg...
der muss gebraucht gewesen sein. Den hatte schon jemand vor mir.Und ich hab den ganzen Mist abbekommen.Da steh ich gut gelaunt auf (etwas Sarkasmus, ich bin oftmals ein Morgenmuffel) und stolpere gleich mal über die Katze, aber nicht diese Ladystolpern, nö. Ich stolpere so, dass ich auf Socken (was sagt man schon kleinen Kindern! Zieh Hausschuhe an!!!) bis zur Türe schlittere... Mehr