Vent Vert 1990

Version von 1990
Vent Vert (1990) von Balmain
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.4 / 10 191 Bewertungen
Ein Parfum von Balmain für Damen, erschienen im Jahr 1990. Der Duft ist grün-frisch. Es wurde zuletzt von Inter Parfums vermarktet. Der Name bedeutet „Grüner Wind”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Grün
Frisch
Blumig
Chypre
Zitrus

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
grüne Notengrüne Noten BasilikumBasilikum LimetteLimette OrangenblüteOrangenblüte PfirsichPfirsich ZitroneZitrone AsantAsant
Herznote Herznote
HyazintheHyazinthe MaiglöckchenMaiglöckchen FreesieFreesie JasminJasmin RoseRose VeilchenVeilchen Ylang-YlangYlang-Ylang
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos VetiverVetiver AmberAmber IrisIris MoschusMoschus SalbeiSalbei SandelholzSandelholz StyraxStyrax

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.4191 Bewertungen
Haltbarkeit
7.0141 Bewertungen
Sillage
6.2141 Bewertungen
Flakon
7.6149 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.410 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 07.04.2024.
Wissenswertes
Die reformulierte Rezeptur von Vent Vert basiert auf dem Klassiker und Referenzduft für „grüne“ Parfums von 1947, komponiert von Germaine Cellier. Es musste 1990 reformuliert werden, da die ursprünglich verwendeten vorgefertigten „base“-Komponenten - wiederum aus mehreren Einzelkomponenten zusammen gesetzt - nicht mehr erhältlich gewesen sein sollen. Die Parfumeurin Calice Becker hat die über 1100 Komponenten der Urfassung reduziert auf nur noch über 30. 1999 erfolgte eine weitere Verschlankung durch Reformulierung, diesmal unternommen von Nathalie Feisthauer. Das ursprüngliche Vent Vert findet sich unter einem eigenen Datenbankeintrag bei Parfumo.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Vent Vert (1947) (Eau de Toilette) von Balmain
Vent Vert (1947) Eau de Toilette
Wind von Abaco
Wind
Perle Verte von Pascal Morabito
Perle Verte
Charlie Blue (Eau de Toilette) von Revlon / Charles Revson
Charlie Blue Eau de Toilette
Charlie Blue (Eau Fraiche) von Revlon / Charles Revson
Charlie Blue (Eau Fraiche)
Vert de Fleur von Tom Ford
Vert de Fleur

Rezensionen

15 ausführliche Duftbeschreibungen
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Inger

112 Rezensionen
Inger
Inger
Top Rezension 42  
Bald, sehr bald!
Geschlossene Schneedecke, eisiger Sturm, Schneeverwehungen - so ganz und gar nicht mein Lieblingswetter.
Da mußte schon ein ganz besonderer Duft heute am Morgen her.

Fast instinktiv habe ich zu Vent Vert gegriffen.
Schon der Flakon macht gute Laune und erst der Duft!
Eingehüllt in eine grüne Wolke schwebte ich durch den Tag.

Die krautigen grünen Duftnoten lassen mich sofort an unseren Garten im Sommer denken. Frühmorgens schleiche ich mich doch so gerne noch im Nachtgewand und mit bloßen Füßen in den Garten, um den neuen Tag zu begrüßen.Die Vöglein zwitschern, sonst ist alles noch ganz ruhig.
Das taunasse Gras läßt mich ein wenig frösteln, doch die Sonne wird bald ganz hervorkommen und mich wärmen.
Ich rieche zarte Hyazinthe, Freesie und Maiglöckchen. Erst später gesellen sich die Rosen dazu. Jasmin und Veilchen schmiegen sich ganz zart an mich.
Die Blumen tanzen in der zweiten Reihe, sacht und leise wiegen sie sich im Wind. Ihre zarte Süße begleitet mich jedoch durch den Tag.

Eingehüllt bin ich in einen grasgrünen, feingewebten Schleier, der die Welt ruhig und friedlich scheinen läßt.
Vent Vert ist ein sehr beruhigender Duft. Ich kann ihn den ganzen Tag über deutlich wahrnehmen. Nichts drängt sich jedoch in den Vordergrund, nichts stört.
Im Lauf des Tages gewinnt der Duft an Tiefe. Moos und Salbei kann ich erkennen. Das Grün wird saftiger, dunkler, geheimnisvoll.
Die Haltbarkeit ist sehr gut. Frühmorgens aufgesprüht, kann ich ihn sogar jetzt am Abend noch ganz fein wahrnehmen.

Trotz dichter grauer Wolken spüre ich den nahenden Frühling.
Bald wird die Sonne wieder scheinen, die Natur erwachen.
Bald, sehr bald werde ich wieder frühmorgens in den Garten gehen.
29 Antworten
7.5
Flakon
2.5
Sillage
5
Haltbarkeit
7
Duft
Pluto

348 Rezensionen
Pluto
Pluto
Top Rezension 30  
Ich hätte dich so gerne gemocht.....
Vent Vert – ein Duft, der mich zu Beginn an einen Kräutergarten mit einer wilden Wiese nach einem Regenschauer denken lässt. Vent Vert ist grün in allen Facetten, lind bis moosig grün, frisch mit nur eben zitrischen Noten. Grüner Wind, endlich wieder ein Name, der seinem Duft alle Ehre macht. Ein paar Wildblumen versuchen, sich in dem Kräuterbeet breitzumachen, aber nein, Gras und Kräuter wuchern und behalten die Überhand. Und dann passiert es, aus diesem wunderbar grünen und frischen Duft steigt eine dumpfe und muffige Note, nimmt Vent Vert die Frische. Diese absonderliche Note erinnert mich an den schleimigen Pflanzensaft aus den Stielen von Schnittblumen, die den Zenit überschritten haben und das Blumenwasser trüben. Diese Entwicklung ist wohl meiner Haut geschuldet. Verde von L’Erbolario entwickelte sich nach einer Weile ebenso und ich erinnere mich an einen anderen Test mit einem grünen Duft zu Beginn meiner Parfumozeit, der ähnlich ausging, leider weiß ich nicht mehr, welcher Duft es war. Das finde ich sehr schade, ich hätte diesen Duft so gern gemocht.

Sillage und Haltbarkeit ordne ich schwach bis mittel ein, der Flakon ist ein Träumchen in grün und bestimmt würden einige Mitglieder den Duft nur wegen des Flakons kaufen – zumindest die Flakonsammler und Fotografen hier im Forum. Vent Vert kann es gut mit beiden Geschlechtern, nur leider, leider nicht mit mir.
23 Antworten
8
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 25  
Männer werden blau, und Frauen grün?
Immer diese seltsamen Titel…
Aber ich habe eine wirklich gute Freundin, die echt viel schluckt (uuuh wie das klingt…), aber nie so blau wird wie zum Beispiel diese „seltsamen“ Kreaturen aus dem Film Avatar. Sie scheint trinken und trinken zu können und wird einfach immer munterer, was auch ganz witzig sein kann (die Schattenseite ist eventuell „sich die Seele auskotzen“ wenn niemand zusieht, aber das ist nur eine Vermutung…).

Wie ich nun darauf komme? Keine Ahnung, aber irgendwas musste ich nun zu „blau“ schreiben, bevor ich zu „grün“ komme, denn dieser Damenduft hier duftet einfach schön grün.
Hm, irgendwie hat das keinen Sinn, ach egal,…
Jedenfalls ist dieser Duft sehr vielfältig, hat viele verschiedene Duftnoten, riecht aber auch wie gesagt sehr stark nach grünen Noten, was sehr schön ist und der Duft damit echt toll geraten ist.

Der Duft:
Der Duft beginnt sehr frisch, blumig, süß, grün und irgendwie alles gemischt. Aber: Es riecht so verdammt gut, wirklich wirklich gut. Ich glaube, der Anfang ist hauptsächlich grün, jedenfalls scheinen dies die etwas stärkeren Noten zu sein. Danach kommen die blumigen Noten, die ebenfalls ganz nett riechen (und nicht so stickig sind, wie ich blumige Noten oftmals empfinde). Dazu kommt eine leichte süßliche Note mit ein wenig würzigem Basilikum.
Ab der Herznote kann man von den blumigen Noten einige ein wenig identifizieren. Da ist einmal Hyazinthe oder Maiglöckchen, glaube ich jedenfalls… jaja meine mangelnde Blumenkenntnis ist hier echt nicht hilfreich. Aber ich nehme etwas an Rosen wahr, sowie süßlichen Jasmin und bei diesen beiden Duftnoten bin ich mir jedenfalls einigermaßen sicher. Das grüne duftet weiterhin und riecht toll nach Pflanzensäften, oder etwa so, als wenn man an einem Zweig riecht, dessen Rinde man geschält hat und den tollen, grünen Duft so inhaliert, wie ihr Süchtigen hier alle es mit Parfums macht.
Scheinbar kommt auch schon ein wenig Eichenmoos durch, bevor die eigentliche Basis beginnt (da mittlerweile erst gerade mal 10 Minuten vergangen sind).
In der Basis jedenfalls riecht man all die anfänglichen Düfte weiterhin in einem großen, aber schönen Mix, nur scheinen die grünen Noten mit der Zeit etwas zu verschwinden bzw. abzuschwächen. Das ist allerdings nicht so schlimm, da man nach dem schönen Anfang und der Herznote weiterhin einen sehr schönen Duft vorfindet. Denn nun kommen leichte holzige Noten dazu. Die Iris nimmt man auch wahr, diese scheint dem Duft einen pudrigen Touch zu geben und durch den Salbei behält der Duft weiterhin seine leicht würzige Note bei. Der Duft wird gegen Ende etwas süßlicher.

Die Haltbarkeit und Sillage:
Die Haltbarkeit ist für einen grünen Duft ganz gut. Man kann ihn durchaus acht Stunden riechen, natürlich ist er nach so einer langen Zeit ziemlich schwach, aber dennoch, er haftet immerhin noch auf der Haut.
Die Ausstrahlung bewegt sich auf durchschnittlichem Niveau. Grüne Düfte scheinen oftmals ohnehin nicht besonders stark zu sein, aber man wird diesen Duft zumindest noch an der Dame ein wenig riechen können, wenn noch nicht allzu viel Zeit nach dem Auftragen vergangen ist.

Der Flakon:
Der Flakon ist rechteckig und mit grüner Duftflüssigkeit gefüllt. Auf der Vorderseite ist ein Etikett mit einem goldenen Rahmen drauf, auf dem der Name des Duftes steht. Am Hals sitzt eine kleine, grüne Schleife mit weißen Pünktchen. Der verchromte Deckel besteht aus unzähligen kleinen Waben, deren Außenmauern fehlen, von weitem sieht er fast schon wie eine Discokugel aus. Ein echt fantastischer Flakon!

Also ich bin begeistert von diesem Duft. Ich mag ohnehin grüne Düfte bzw. alles was grünlich riecht. Als Kind und Jugendlicher habe ich oft Blätter von Sträucher und Bäumen abgerissen, um sie mit den Fingernägeln in meiner Hand zermalmen zu können, nur um danach an den aufsteigenden, schön grünen Düften riechen zu können. Ich ertappe mich manchmal noch immer dabei, dass ich dies auch jetzt noch mache, auch wenn ich mittlerweile versuche darauf aufzupassen, dass mich niemand dabei beobachtet. Tja,… denn während alle Menschen, hauptsächlich Damen, eher an den Blumen bzw. Blüten riechen, kann man sonst sehen, wie ich Blätter in meiner Hand wie in einem Mörser bearbeite…

Jedenfalls ist Vent Vert (also diese Version von 1990) ein verdammt schöner, grüner Duft, der durch die blumig-süßen Noten auch absolut nur für Damen geeignet ist und an ihnen sehr sehr schön duften muss. Lecker lecker! :)

Durch seine geringere Sillage ist der Duft mehr als Tages- und Freizeitduft zu gebrauchen, zum Ausgehen eignet er sich weniger. Besonders gut entfaltet sich dieser Duft an wärmeren Tagen im Frühling und Sommer.

Wer also wie eine Pflanze riechen möchte,… nein ich meinte wer einfach nur sehr toll riechen möchte, die sollte sich diesen Duft auf jeden Fall mal anschauen. Daher empfehle ich auf jeden Fall zu einem Test.

Und ich gehe nun wieder mal Blätter zermalmen… und sollte mal danach meine trinkfeste Freundin fragen, ob sie nun blau ist … oder vielleicht auch grün :D
5 Antworten
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 21  
Kühle Schönheit
Ich stimme mit Daisys Morgenspaziergang völlig überein, nur findet meiner nicht im Spätsommer, sondern im Frühling statt. Es ist noch kühl, die grünen Kräuterakzente der Kopfnote ordnen sich den Orangenblüten und der Pfirsichnote dezent unter, so dass eine feine, hellgrüne Aura entsteht. Zitrone nehme ich erfreulicherweise nicht wahr. An den Ästen mit dem frischen Blattgrün hängen glitzernde Tautropfen.

Maiglöckchen, Hyazinthe und Freesie untersteichen die Frühlingsgefühle noch und werden von den übrigen Blütennoten auch nicht mit Üppigkeit überladen, sondern wirken unsüss und wirklich frisch-grün und sogar mit einer sehr dezenten Harzigkeit durch den Verlauf des Duftes.

Dank der interessanten und wohlausgewogenen und kraftvollen Basis ist Vent Vert haltbarer als man das von frisch-grünen Düften erwartet, ja der Ausklang des Duftes wirkt sogar ausgesprochen ausdrucksvoll.. Mag der erste Eindruck von Vent Vert vielleicht etwas unterkühlt wirken, so entwickelt sich doch eine sehr ausgeglichene Aura, die zurückhaltende Eleganz verströmt.

Da es ein Vent Vert ja schon in den 70ern gab, werte ich dieses Parfum als Huldigung an den damaligen Duft und gebe ihm somit seine Existenzberechtigung, denn es ist zwar zarter, als ich das Original in Erinnerung habe, verströmt aber die gleiche Stimmung und gefällt sicher der gleichen Zielgruppe wie sein sicher größeres Vorbild.
3 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Chypienne

71 Rezensionen
Chypienne
Chypienne
Top Rezension 18  
März
Zum ersten Mal wieder Sonne nach langem Winter.
Immer noch holzschnittartiges Geäst, nun aber oliv-braun vor leuchtendem Himmel statt schwarz vor Bleigrau.
Die Erde, noch nicht vollständig getaut, riecht feucht, frisch, eine Spur Würze liegt darin.
Schneeglöckchen und üppige Christrosenstauden blühen weiß, blaue Krokusse, Duftschneeball - sonst noch kein Leben im Garten.
Noch.
Alles steht auf Anfang.
Kalter Wind aus Osten bringt den Duft aus den Wäldern und Gärten und mit ihm die Ahnung von allem, was kommende Wochen erwarten lassen:

heller und länger werdende Tage mit ihrem Leuchten,
zartes sprießendes Grün,
den Duft von Wärme auf dem Holz der Bäume, auf der frischen Erde, auf wachsendem Gras,
Blüten, noch gefährdet und deshalb so fragil,
Nachtfröste......

Ich ziehe den Schal fester um die Schultern, halte das Gesicht in die Sonne und atme Glück.

Ich trage Vent Vert.
8 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

34 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 3 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Eine sattgrüne Wiese mit Kräutern, Gräsern, Wildblumen und Moos, über die ein frischer leichter Wind hinwegzieht. Zum reinlegen schön.
27 Antworten
TofuwachtelTofuwachtel vor 3 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Frisch und zart
Jung und saftig
Taubenetzt
Sprießt Grün
100fach changierend
Umspielt vom
Frischen Frühlingswind
Erwacht das Leben
16 Antworten
ViolettViolett vor 4 Jahren
8.5
Duft
Früh morgens,barfuß über frischgüne Wiese im Morgentau. Sonne erwacht, Wärme.Duftende Blütenknospen öffnen sich
Vögel zwitschern. Frühling!
12 Antworten
DuftessaDuftessa vor 9 Monaten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Grüner Himmel zu vermieten!
Ich atme zartes Maigrün ein,
1000 Grashalme wiegen im Wind.
Welch' Ruhe, Hoffnung & Frieden
an Tagen wie diesen.
9 Antworten
SetaSeta vor 3 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Starker Wind hier - er weht mir Sauerampfer und Gras in die Nase. Orangenblüte putzt hinterher. Schließlich milderer Hyazinthen-Rosen-Puder.
8 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

44 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Balmain

Carbone / Carbone de Balmain von Balmain Ambre Gris von Balmain Ivoire (2012) von Balmain Monsieur Balmain (1990) von Balmain Vent Vert (1947) (Eau de Toilette) von Balmain Jolie Madame (Eau de Toilette) von Balmain Ivoire (1980) / Ivoire de Balmain (Eau de Toilette) von Balmain Ébène de Balmain (Eau de Toilette) von Balmain Balmain de Balmain (Eau de Toilette) von Balmain Miss Balmain (Eau de Toilette) von Balmain Extatic (Eau de Parfum) von Balmain La Môme von Balmain Monsieur Balmain (1964) (Eau de Toilette) von Balmain Extatic Intense Gold von Balmain Extatic Tiger Orchid von Balmain Balmain Homme von Balmain Eau d'Ivoire (2013) von Balmain Extatic (Eau de Toilette) von Balmain Extatic Gold Musk von Balmain Vent Vert (1947) (Parfum) von Balmain