Icon 2015

Icon von Dunhill
Flakondesign Mark Eisen
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 848 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Dunhill für Herren, erschienen im Jahr 2015. Es wurde zuletzt von Inter Parfums vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
Neroli AbsolueNeroli Absolue italienische Bergamotteitalienische Bergamotte PetitgrainPetitgrain schwarzer Pfefferschwarzer Pfeffer
Herznote Herznote
KardamomKardamom provenzalischer Lavendelprovenzalischer Lavendel WacholderbeereWacholderbeere SalbeiSalbei
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos VetiverVetiver IrisIris LederLeder OudOud

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
7.9848 Bewertungen
Haltbarkeit
7.5763 Bewertungen
Sillage
7.0761 Bewertungen
Flakon
8.8790 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.7345 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 25.06.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist das Model Andrew Cooper, fotografiert von Annie Leibovitz.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Firenze von Stefano Ricci
Firenze
Amber von Laboratory Perfumes
Amber
1920 The Origin (Eau de Parfum) von Tous
1920 The Origin Eau de Parfum
Terre d'Hermès (Eau de Toilette) von Hermès
Terre d'Hermès Eau de Toilette
Century von Dunhill
Century
Blackout (Eau de Parfum) von Derek Lam 10 Crosby
Blackout Eau de Parfum

Rezensionen

49 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Preis
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Fresh21

95 Rezensionen
Fresh21
Fresh21
Top Rezension 34  
Neroli & ich … dass ich das noch erleben darf :)
Derzeitig von 370 Usern durchschnittlich mit 8,0 bewertet spricht schon für sich, das ist kein schlechter. Und doch sollte es gut drei Jahre dauern bis Dunhill's Icon erneut bei mir einzog, nachdem er damals wohl zu schnell wieder in der Bucht landete …

Zwei Dinge hielten mich davon ab, mich ihm nochmals zu nähern: Ich hatte den markanten Duft immer deutlich krautiger in Erinnerung, und laut Duftpyramide enthält er 'ne ordentliche Portion Neroli. Doch nun testete ich ihn nochmals ausgiebig, und was soll ich sagen?

WOW … her damit !

So hat es nun im zweiten Anlauf doch noch geklappt und der britische Flakon-Schönling durfte wieder bei mir einziehen. Charakterlich ist er eher ein Sonderling, wenn auch ein guter: Icon riecht ziemlich einzigartig, wozu ich im Internet auch etwas von seinem Parfümeur Carlos Benaïm fand. Auf mich wirkt dies etwas irritierend, fast wie eine persönliche Aufzeichnung (bitte verzeiht ihm sein leicht gebrochenes Englisch, das wie meins klingt;)

"Damned … need more money, … what can I do? Make a new frag … mmh, … what sells? What shall I put in? … I tink I taik Neroli. When notting goes, Neroli goes. Neroli is a crowd pleaser*. I will taik many Neroli. But maybe Neroli is too women-like … what shall I do? … mmh, … need to balance … let me see what I have on the men side: Pepper! … Yep, I will taik many pepper and other spicy stuff … sooo many that nobody tink Neroli is in."

Dieser Ausschnitt sollte im Moment genügen, die wesentliche Duftrichtung von Icon zu vermitteln. Sein Begriff *crowd pleaser konnte ich lediglich in Englisch-Englisch "übersetzen", wenngleich dieser Dunhill sicher kein "Everynicer" ist ;-) Denn dafür ist er zu speziell. Hier die Details:

Gleich beim Aufsprühen der WOW-Effekt: What? So noch nie gerochen. Ungewöhnlich und richtig gut. Dabei wirft Icon im Grunde schon alles in die Waagschale was er hat, und liefert im Anschluss einen recht linearen Duftverlauf. Zwar ist anfänglich durchaus eine schöne Zitrik sowie eine leicht rauchige Tabak(?!)-Note vernehmbar, doch der Duft wird stets dominiert von der Kombination Neroli + Würze.

Nach ca. 1,5 Stunden beginnt Icon ein wenig weicher, wärmer, ja fast lieblicher zu werden, wobei sich das Neroli zunehmend in die anderen Noten fügt. Zum Glück (für mich), denn dies ist eigentlich kein typischer Neroli-Duft, weil der schwarze Pfeffer immer deutlich dagegen hält. Er bringt eine schöne Schärfe rein, die den Duft ordentlich bitzeln lässt und stets maskulin hält. Doch auch Kardamom, Salbei und Wacholderbeere sind wahrnehmbar und machen im Mix ca. 50% der Würze aus, während die andere Hälfte auf den Pfeffer entfällt. Zudem meine ich auch einen Hauch helles Oud zu erkennen, was dem Ganzen noch einen feinen animalischen Touch verleiht.

Insgesamt ist der Icon sehr gut ausbalanciert. Ein weicher, warmer doch gleichsam züngelnd angewürzter Duft. Seine dichte Leichtigkeit ist hell, niemals schwer oder dunkel, sondern spitz, pfeffrig, ein wenig provokant, doch dabei auch lieblich und sanft. Er umarmt und piekst dich zugleich - ungewöhnlich, ausdrucksstark, wertig !

Auf der Haut projiziert er bei halber Armlänge 5-6 Stunden, auf einem Shirt 3-4 Stunden länger. Dunhills Icon ist zwar kein Blindbuy-Kandidat, aber eine unbedingte Empfehlung für markante Düfte. Würde nicht Neroli in der Duftpyramide stehen, wäre ich wohl nicht gleich darauf gekommen, so stark wird es ausbalanciert von den Gewürzen. So wurde diese Note auch für mich attraktiv und mein persönliches Highlight ist, dass Icon nach hinten 'raus sogar noch besser wird, indem auch ein wenig klares Vetiver dagegen hält. Summa summarum hat es Carlos Benaïm doch tatsächlich geschafft, mir einen Neroli-Duft anzudrehen und ich danke ihm dafür mit den Worten

Neroli & I … that I this once experience may :)

23 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Leimbacher

2784 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 20  
Endlich DER Dunhill-Duft
Dunhill ist kein kleiner Name. Aber unter den Parfums, die ich bisher vor der Nase hatte, war noch nicht der große Wurf. Ich verkaufte manche sogar wieder - da sie gut, aber viel zu gewöhnlich waren. Alles fand man schon besser bei anderen Marken. Bei dem neuen Icon ist das ähnlich. Aber dann doch wieder ganz anders.

Icon macht Eindruck. Der Name ist absolut richtig gewählt & man merkt, dass die neue Marketingausrichtung der Marke unheimlich gut tut. Aber was hätte der tollste Hammerflakon gebracht, wenn drin wieder nur eine laues Lüftchen geweht hätte? Genau, nichts. Aber auch wenn Icon an den erfolgreichsten Herrenduft von Hermes erinnert, ist er sicher keine Kopie & eigenständig genug. Hier sehe ich ein sehr gutes Beispiel, wie man erfolgreich abschauen & lernen kann. Und meine Assoziation zu TdH entstand nicht nur auf Grund des G-Star-Shops neben dem Pieper, wo man das Zeug wohl sehr mag. Da brauchen sich die Macher bei Dunhill nicht zu schämen, man erreicht das hohe Vorbild sogar fast. Es ist ein fantastischer Signatur-Duft gelungen - für den kräftigen Mann von Welt.

Der Duft ist vielseitig, immer tragbar, im Büro aber mit Sicherheit am allerbesten. Er startet mit Neroli & Pfeffer - später noch Kardamom & Eichenmoos inklusive dunklem Funkeln (Oud?) im allertiefsten Hintergrund. Ein wunderschöner Duft - klassisch männlich & doch so perfekt ins Jahr 2015 passend. Eigentlich ein muss für alle Fans von TdH, die sich nun weiter entwickeln wollen. Von Pfeffer-Fans auch. Von Dunhill erst recht. Von (noch) Geheimtipps ebenfalls. Nicht lang schnacken, Portemonnaie in Nacken.

Flakon: schwerer, kultiger, wertiger - Besseres findet man wenig im Mainstream-/Designerbereich!
Sillage: sanft, aber nie schwach. Männlich, aber nie oldschool. Absolut toll & ziemlich perfekt.
Haltbarkeit: EdP heißt nicht immer was. Hier schon. 6-8 Stunden Minimum.

Fazit: der beste Dunhill-Duft aller Zeiten & ein riesiger Sprung nach vorne. Und meiner Meinung nach nicht zu sehr von Terre d'Hermes abgekupfert.
7 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 28  
Nicht gerade eine Icone...
..aber ein sauleckerer Duft! Am Samstag bei einem Mini-Parfumotreffen in Mannheim, war ich zum ersten Mal in der Kurfürsten-Parfumerie. Der Online-Shop Essenza Nobile dürfte da wohl etwas bekannter sein. Nur um es am Rande zu erwähnen, es war dort eine super schöne Erfahrung an Kompetenz, Freundlichkeit und zuvorkommendem Verhalten aller Angestellten...dickes dickes Kompliment falls das hier jemand von dort mitlesen sollte. In keiner Parfumerie bisher habe ich ungefragt je Nischenduft-Abfüllungen bekommen, ohne bis dato eine grosse Kaufabsicht erweckt zu haben..toll.
Icon hat mich schon gleich am Anfang mit seinem totschicken, schweren und sehr massiven Flakon beeindruckt..könnte bestens als Briefbeschwerer dienen. Icon möchte ich in die Kategorie Frischeduft mit dem gewissen Etwas einordnen. Er ist von der ersten Minuten an mehr als gefällig. Er passt durch seine grün-zitrische, spritze Note zu Beginn perfekt in die Jahreszeit. Modern umd jugendlich und doch hat er auch klassische Elemente in Form einer dezenten Rasierwassernote im Hintergrund. Man könnte sie auf den ersten Riecher mit einer Duschgelnote verwechseln, aber Icon ist da schon deutlich raffinierter. Auch wenn das Thema "zitrischer Männerduft" etwas ausgelutscht ist und sich jedes Jahr zu dieser Jahreszeit wiederholt, so erscheint er doch irgendwie neu..zumindest kann ich mich nicht erinnern, so einen Duft bisher gerochen zu haben. Das liegt auch daran, dass Icon viele Gesichter hat. Zitrische grüne Frische, warme Gewürze, balsamische Noten, Schärfe...klingt komplex..ist es auch. Man darf den Duft nicht nach der Kopfnote bewerten, denn bei dem Duft passiert immer irgendetwas...immer wieder tauchen neue Facetten auf, ohne seinen Grundcharakter(Frische) zu verlieren.
Ich musste stundenlang immer wieder an meinem Handrücken riechen, obwohl ich mir dort meinen aktuellen Liebling Dark Saphir gekauft hatte. Ich war mehrmals kurz davor nochmal zurückzugehen und ihn mir doch zu holen...und ich glaube das werde ich sehr bald nachholen. Icon kommt als Eau de Parfum auf den Markt und ist in der 50ml-Größe für 70€ zu haben(100ml gibts für 98€). Hier passt für mich absolut das Preis-Leistungsverhältnis, zumal er auch eine überragende Haltbarkeit besitzt, nach 8-9 Stunden und zig Mal händewaschen, war er immer noch deutlich wahrzunehmen. Also das muss mir erst Mal ein anderer Frischeduft zeigen!!! Die Sillage ist in den ersten 2 Stunden überdurchschnittlich, im weiteren Duftverlauf noch sehr ordentlich.
Ich bin mir nicht sicher ob hier wirklich Oud drinn ist, etwas dunkles hat er, aber Oud wohl eher nicht. Dafür könnte ich mir aber Iso sehr gut vorstellen..denn sonst habe ich keine Ahnung wie sich die Frische sonst solange halte sollte!?! In der Basis entdecke ich auch eine recht deutliche Verwandschaft mit Original Vetiver von Creed..na wenn das kein Lob ist!!?
Icon ist deutlich mehr als ein solider Büroduft für den Sommer. Mir fällt auch gerade kein Anlass ein, wo er nicht passen könnte.
Bin sehr auf weitere Eindrücke gespannt! Bewertung geht bei mir in Richtung 85%! Hätte ich von der Marke so nie erwartet!!!
5 Antworten
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
6.5
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 26  
Ganz Gentleman
Neroli und Petitgrain zum Auftakt entfalten ein – im besten Sinne – cologne-haftes Flair. Dass es gleichwohl nicht in Richtung eines charmant-mediterranen Frischlings à la Goutal geht, wird unmittelbar deutlich, denn sofort bildet sich eine sachte, krautige Unterlage, auf der die Bitterorangen-Familie rund eine halbe Stunde lang elegant flaniert. Diese Zitrusnoten sind schmackhaft, zu Beginn ein kleines bisschen ins Bonbonhafte gedreht, vielleicht eine augenzwinkernde Hommage an die britische Bonbon-Tradition.

Ich bin positiv überrascht.

Nach einer halben Stunde wird der Duft herrenmäßig-klassischer, wenn wir es mal so nennen wollen. Lavendel, still-exquisit und fernab jener Muffigkeit, die er gern mal annimmt. Salbei passt prima, Pfeffer, der mehr seine Frische als seine Schärfe beisteuert. Dazu in weiter Ferne eine Art tannenhafter Ahnung. Doch bis tief in die Herznote ragt eine Restmolekül-Erinnerung an die einstige Frucht-Frische.

Ich bin unverändert positiv überrascht. Einzige Einschränkung: Der Duft zieht sich bereits merklich auf die Haut zurück.

Nach drei Stunden spricht eine gewisse Luftigkeit für einen Beitrag von Iris. Der Wacholder scheint mir mehr markant als kräftig. Der Duft bekommt insgesamt einen leicht seifigen Frische-Dreh, der nun in Richtung Rasierwasser geht. Dieser Seifig-Eindruck verstärkt sich noch; ab der vierten Stunde und bis in den Nachmittag hinein wird er von unten mit dunklen Basis-Produkten abgestützt. Vetiver, Moos und Leder passen dafür, freilich in einer abgemischt-zurückhaltenden Form. Zum Abend hin erinnert mich der Ausklang gar an die Frische, mit der auch Guerlains Vetiver-Klassiker bis zum Ende vor sich hin tutet und bei der meinetwegen das Labor winkt. Das ausdauernd paradierende Neroli-Petitgrain-Gespann der Startphase hatte vermutlich ebenfalls entsprechende Hilfe, wenngleich womöglich aus anderem Reagenzglas. Na und? In beiden Fällen ist schließlich gekonnt die Balance gewahrt und es wirkt nie allzu künstlich. Jedenfalls nicht fies.

So stelle ich mir einen britischen Duft vor. Ganz Gentleman. Von Oud bemerke ich nichts.

Fazit: Ein gutes Alltags-Parfüm für gestandene Leute, die nicht die kleinste Zehe in die Nische setzen wollen, sondern einfach bloß lässig-elegant beduftet sein möchten.

Ich bedanke mich bei Tiara für die Probe.
15 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Salva

77 Rezensionen
Salva
Salva
Top Rezension 22  
Stilvoller Gentleman
Hallo Freunde,

diesmal knöpfe ich mir mal den Dunhill Icon EdP vor. Denn nach einer gewissen Zeit, in der ich ihn immer wieder getragen habe, will auch ich ihn euch ein weniger näher bringen.

Ich war auf der Suche nach einem etwas einfacheren, schnörkelloseren, aber dennoch edlen und interessanten Duft. Ein Parfum, nach dem man einfach ohne Bedenken greifen und es tragen kann. Obwohl ich - wie viele auch - gewisse Duftrichtungen „sehr gerne“ trage und andere wieder nur „gerne“, wollte bzw. will ich nach wie vor mir eine Kollektion aufbauen, in der ich für sämtliche Anlässe gewappnet bin und jeweils mind. 1 schönen Duft für diverse Gelegenheiten besitze.

Vor etwa 3 Monaten redete ich mir ein, dass mir neben meinem BdC EdP vllt noch ein weiterer „Gentleman“-Duft guttun könnte... xD [...]. Ich wollte einen „ruhigen“ und „stillen“ Vertreter in meiner Sammlung und bin also ins Türkise sowie in ein anderes Kaufhaus, in denen ich leider nicht wirklich fündig wurde. Also habe ich diverse YT-Reviews durchsucht und andere Online-Seiten, in denen ich auch irgendwann auf die Dunhill Icon-Reihe gestoßen bin. „Hmm, Dunhill? Ist das nicht Alfred Dunhill, dieser Luxuswaren-Unternehmer?“, fragte ich mich (dieser Name war mir nämlich durchaus bekannt). Bis zu diesem Zeitpunkt war mir nicht bewusst, dass es auch Düfte unter seinem Namen hergestellt werden. Nach kurzem googlen hatte ich aber dann die Bestätigung...
[...].

Also sah ich mir dann diverse Videos zu sämtlichen Icon-Düften an, las viel über deren Duftnoten, Bewertungen etc. und kam zu dem Entschluss, dass der Icon EdP genau das sein könnte, was ich suchte. (Seine Duftnoten nämlich sprachen mich schon an...).
Nun gab es die Icon-Reihe in keinerlei Läden und damals wusste ich auch noch nichts über diese Community (Anmerkung: Kurz nach dem Kauf dieses Parfums hatte ich mich hier erst angemeldet...). Also beschloss ich einfach, den blind zu bestellen. „Bei dem günstigen Preis wird es schon keinen Beinbruch geben“, sagte ich mir selber. Gesagt, getan. Bei einem bekannten Online-Shop bestellte ich die große Flasche...

Voller Vorfreude wartete ich ein paar Tage auf mein Paket und konnte kaum abwarten, es zu öffnen. Dieses zuhause endlich angekommen, öffnete ich es und war vom Flakon auf der einen Seite begeistert, aber gleichzeitig auch „schockiert“. Es ist ein ziemlich schwerer Flakon, der als „Waffe“ benutzt werden könnte, um jemanden körperlich zu verletzen oder so... xD [...].
(Naja, wie dem auch sei, trotzdem sehr edel in schönem Silber). Ich öffnete den doch einigermaßen schwer zu öffnenden Deckel und sprühte meine Handgelenke ein...
„Mmh, genau so habe ich mir dich vorgestellt, gefällst mir wirklich sehr gut...“, dachte ich sofort. Ich sprühte mich also noch mit 6-7 Spritzern ein und ging meine Eltern besuchen. Bei meinen Eltern angekommen sagte mir meine Mutter: „Heute riechst du ultra frisch und sauber, wie ein echter Gentleman. Der gefällt mir sehr gut!“ [...].

Ich verbrachte 2-3h Stunden bei meinen Eltern und traf mich danach noch mit einem Kumpel zu einem Cocktail. Im Café fragte ich ihn, wie er meinen neuen Duft findet und ließ ihn an meinem Handgelenk riechen: „Jo, ist gut, hat was edles.“
(Zur Anmerkung: Keiner meiner Kumpels hat es mit Düften so wie ich; alle durchweg „No-Parfum-Leute“, die einfach keine Düfte tragen... :D ).

Irgendwann war ich dann auch zuhause und konnte ihn nach ca. 5h noch an mir selber wahrnehmen, wenn auch nur unauffällig. Auf meiner Haut hält er also so gute 5, max. 6h (je nachdem, wieviel ich sprühe), dann muss ich schon nachsprühen. Die Sillage ist in den ersten 2-3 h gut wahrzunehmen, danach entwickelt er sich zu einem „skin-scent“.

Der Duft öffnet mega spritzig-frisch mit einer gewissen Würze; das wird die Bergamotte in der Kombi mit dem schwarzen Pfeffer sein. Ich nehme aber gleichzeitig etwas leicht würzig-bitteres wahr, wofür wohl Neroli verantwortlich ist. Dieser Kopfnote gesellt sich nach kurzer Zeit zum einen Kardamom, das ihn weiterhin männlich würzig bleiben lässt und zum anderen Lavendel hinzu, welcher den Duft nicht nur weiterhin angenehm frisch und zeitgleich „krautig“ riechen lässt, sondern ihm ebenso eine leichte Süße verleiht (so nehme ich’s wahr). Jedoch ist diese Süße ziemlich dezent, was aber sehr gefällig ist, vor allem wenn man durch einen Windstoß selber die Sillage mitbekommt... Denn dann ist dieser Duft herrlich schön... Und die Basis macht diesen Duft in meinen Augen (oder sollte ich etwa sagen in meiner Nase:) ) zu einem wirklichen Prachtstück! Denn mit der Iris und dem Vetiver wird der Duft nochmal leicht blumig und zart, ohne seine Männlichkeit zu vernachlässigen. Oud nehme ich jedoch nicht wahr, vllt auch deshalb, weil meine Nase noch nicht ganz so gut ist... Doch insgesamt finde ich die Duftentwicklung sehr positiv!
Fazit:
Genau das, was meine Mutter sagte, war auch mein allererster Eindruck vom Dunhill Icon EdP gewesen. Ein wirklich super sauberer und frischer, zugleich edler und zurückhaltender Duft. Er passt zu stilvollen und selbstbewussten Männern, die gute Manieren, Höflichkeit und Freundlichkeit an den Tag legen und von ihren Mitmenschen für ihre Ehrlichkeit und Seriosität geschätzt und respektiert werden.
Man kann diesen Duft problemlos tagsüber und v.a. im Büro super gut tragen, ohne jemandem auf die Nerven zu gehen. Ich denke, die Leute in der Umgebung werden diesen Duft als sehr „willkommen“ und behaglich empfinden.
MMn ist er ein super toller Alltagsduft, den man immer benutzen kann, wenn man mal nicht so recht weiß, was man benutzen soll. Mit dem kann man überhaupt nichts falsch machen. Er ist zu jeder Jahreszeit tragbar, jedoch passt er mMn am besten in den Frühling und auch Sommer. Und er ist eine wunderschöne Alternative zum Prada L‘Homme EDT, denn dieser Dunhill Icon EdP ist ein wahrer, stilvoller, englischer Gentleman, den man nicht unterschätzen sollte... :)
[...].

So, hoffe ihr habt Spaß gehabt und könnt was mit dem Beitrag anfangen. Und ich danke jedem einzelnen fürs Lesen und wünsch euch was!

VG
7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

185 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 3 Monaten
Gentleman liest auf Holzbank
Neben Aromagarten
Im Hyde Park
Seine lavendelparfumierte Financial Times
Neroli schwebt in frischgrüner Luft +
35 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 2 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Zitrisch süß, herber Wacholder und leicht strenges Oud werden mit pudriger Iris gespannt.
Morgendlicher, lichtdurchfluteter Jagdinstinkt.
30 Antworten
TherisTheris vor 1 Jahr
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Londoner zischen Nerolilimo
Big Bens Wacholderglocken
Lavendel singt im Cornwall
Würze frischt die Stadt auf
Dalston Lane holzbeschmückt
21 Antworten
SalvaSalva vor 8 Monaten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Der ist stark!
Neroli, Kardamom u. Vetiver/Moos ergeben 'nen tollen Gentleman-Duft
Mit kühlem Rasierwasser-Vibe
Klasse!
24 Antworten
Konst121Konst121 vor 6 Monaten
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein Icon seiner Preisklasse
nerolifrischer Gentleman
kerlige Pfeffer- & Kardawürze
liebt seinen Gin auf Eis
& sein moosiges Aftershave
25 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

36 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Dunhill

Dunhill Edition (Eau de Toilette) von Dunhill Century von Dunhill Desire for a Man (Eau de Toilette) von Dunhill Dunhill for Men / Classic Blend (Cologne) von Dunhill Icon Absolute von Dunhill Dunhill von Dunhill Icon Racing von Dunhill Signature Collection - Indian Sandalwood von Dunhill Dunhill Fresh (Eau de Toilette) von Dunhill Icon Elite von Dunhill X-Centric (Eau de Toilette) von Dunhill Blend 30 (Eau de Toilette) von Dunhill Signature Collection - Agar Wood von Dunhill Dunhill London (Eau de Toilette) von Dunhill Custom von Dunhill Dunhill Pursuit (Eau de Toilette) von Dunhill Desire Blue (Eau de Toilette) von Dunhill Signature Collection - Egyptian Smoke von Dunhill Signature Collection - Amalfi Citrus von Dunhill Signature Collection - Moroccan Amber von Dunhill