Dhanal Oudh Nashwah

Dhanal Oudh Nashwah von Rasasi
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 129 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Rasasi für Damen und Herren. Das Erscheinungsjahr ist unbekannt. Der Duft ist rauchig-orientalisch. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Rauchig
Orientalisch
Holzig
Würzig
Süß

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
HonigHonig OudOud MuskatMuskat
Herznote Herznote
OudOud WacholderWacholder ImmortelleImmortelle
Basisnote Basisnote
AmberAmber LederLeder ZederZeder OudOud
Bewertungen
Duft
7.8129 Bewertungen
Haltbarkeit
8.6123 Bewertungen
Sillage
8.0124 Bewertungen
Flakon
7.8127 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.851 Bewertungen
Eingetragen von Somebody, letzte Aktualisierung am 15.03.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Mamluk von XerJoff
Mamluk
Raghba Wood Intense von Lattafa / لطافة
Raghba Wood Intense
Acqua di Parisis Essenza Intensa - Wild Oud von Reyane Tradition
Acqua di Parisis Essenza Intensa - Wild Oud
Elixir von Centauri Perfumes
Elixir
Méharées von L'Erbolario
Méharées
Whispered Myths von Imaginary Authors
Whispered Myths

Rezensionen

11 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Preis
8
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Vrabec

69 Rezensionen
Vrabec
Vrabec
Sehr hilfreiche Rezension 18  
Flüssiges Gold und schweres Oud, bis sich die Balken biegen
Auf der Suche nach einem Oud dominierten Parfum habe ich mir "Dhanal Oudh Nashwah" blind bestellt. Ein Risiko, welches man bei dem recht niedrigen Preis wagen kann. Und was soll ich sagen, ich bin begeistert!
Dieses hier ist als EDP klassifiziert und aus der Drillingsreihe von Rasasi, neben seinen Brüdern "Jurah" und "Ruwah", zu denen ich leider nichts sagen kann.

Die Verpackung:
Eine übliche Verpackung, welche ein rundes Holzkästchen mit Klappe offenbart. Der Name ist eingebrannt, wie hier auf einigen Bildern zu erkennen. Macht einen guten Eindruck.

Der Flakon:
Ein dunkler Flakon mit hölzerner Kappe, die goldene und leicht glänzende Aufschrift hebt sich leicht ab.

Der Duft:
Wir haben hier einen krachenden Start, dominiert von heißem Honig und warmen Oud, welches vor allem nach warmen trockenen Hölzern mit angenehmer Rauchnote mit leichtem animalischen Klang riecht. Der Oud- typische "Stallgeruch" zeigt sich hier nur ganz dezent beißend, aber nicht fäkalisch. Der süße sehr natürliche Honigduft passt hier perfekt.
Für mich ergibt sich ein Bild von einem knackenden Lagerfeuer im warmen Wüstensand, mit einem Kessel gefüllt von einer heißen, zähflüssigen goldenen Substanz. Ein Stapel trockenes Holz liegt zum nachlegen dabei.
Auch im Verlauf hält sich die Sillage wacker, ich empfehle hier 2, maximal 3 Sprüher ansonsten füllt das Parfum ganze Räume.
Richtung Herz und Basisnote wird der Duft schwerer, das Feuer erlischt und die zähe Flüssigkeit aus dem Kessel umschließt wohlig alles, mit dem es in Berührung kommt.
Die trockenen Hölzer treten mehr in den Vordergrund, die süße Honignote lässt nach.
Aus der Ferne kann man minimale Lederakkorde erahnen, die den Duft wunderbar ergänzen.
Es bleibt ein edler Geruch, der sowohl in die kalte Winterzeit zum Glühwein, als auch zur Zigarre und Whiskey im Ledersessel passt.
Die Haltbarkeit hält locker 12- 24 Stunden, je nachdem wie viel man auflegt.

Mit "Dhanal Oudh Nashwah" haben wir ein grandioses Beispiel eines günstigen Duftes, welcher ohne Probleme in den oberen Oud- Ligen mitspielen kann.
Ich bin hin und weg und kann ihn ohne Bedenken weiter empfehlen. Auch als Blindkauf.
6 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
ThomC

28 Rezensionen
ThomC
ThomC
Sehr hilfreiche Rezension 15  
Alte Spelunken-Diskothek am nächsten Morgen.
»Boa!« denke ich, jedes Mal wenn ich ihn rieche. Es gibt kaum einen intensiveren, langanhaltenden wie auch schönen und zugleich hässlichen Duft wie diesen »Dhanal Oudh Nashwah« von meinem geliebten Rasasi. Ein Duft, der extremst polarisiert, die Spannung hält - und das liebe ich. Eigentlich.

Ein Duft, aufgeladen mit merkwürdigsten Assoziationen - aber ich komme immer wieder drauf zurück: alte Diskothek oder Saufkneipe mit zwielichtigen bis armseligen Gestalten. Abschleppschuppen von in-die-Jahre-gekommener. Tägliches fünf Bier, schütteres Haar, Bierplauzen, Gesichter mit schlechter Haut, die nach der klassischem Eine-Packung-Pro-Tag aussehen. Später Doppelkorn bis Korn-Cola. Vermutlich verortbar irgendwo in St. Pauli, der »Goldene Handschuh«, aber der macht ja niemals zu.

Und nach so einem Schuppen riecht das Dhanal: wenn der letzte zugesoffene Gast torkelnd gegangen ist, die Musik abgeschaltet wird, das Personal beginnt aufzuräumen, Stille. Es riecht nach den gerade ausgebürsteten Aschenbechern, nach Bierglas spülen, nach alten mit Schweiß und Bier zu gezogenes Thekenholz, nach durchgessenen Kunstledersitzen eines muffigen Opel Kadett Baureihe C. Nur mit "Oud" hat das Dhanal doch wenig zu tun. Was solls?!

Es ist auffällig, es ist dicht, es ist nicht schön und - gerade wegen seiner assoziativen Hässlichkeit - wieder schön! Ein Yin und Yang der Liebe und Unschlüssigkeit. Sicher kein alltägliches Parfüm, auch kein Parfüm, mit dem der Herr sich einer Dame daten sollte. Ich jedenfalls trage es am liebsten allein. Ungestört. Ohne Rechtfertigungsdruck.

Höchstens tragbar in Gesellschaft zum lustigen Düfteraten, aber nie um ein Statement abzugeben. Dafür riecht er mir auf Dauer zu anstrengend und spelunkig. So einen holt man drei mal im Jahr heraus, weil ihm ein wenig die Mehrdimensionalität fehlt und er sich doch spürbar abnutzt. So ein Überrraschungseffekt gibts eben nur beim ersten Mal!

Die Musik zum Parfüm: Ruth Händel »Meine letzte Zigarrette« [1975]
6 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Tom27

39 Rezensionen
Tom27
Tom27
Top Rezension 14  
Ach, wie gut ist der denn ?
Als ich Dhanal Oud Nashwah aus dem Souk erwarb, war es eigentlich nur ein Ergänzungsduft, um das Verhältnis Flakon/Versandkosten etwas sinnvoller werden zu lassen. Anfangs war ich skeptisch angesichts der geballten Ladung Oud, die in der Duftpyramide sowohl in der Kopf –und Herznote als auch für die Basisnote angegeben ist. Somit war es ein absoluter Blindkauf. Die Bewertungen in Community waren sehr gut und so war ich sehr gespannt, was da kommen würde. Ich hätte zu diesem Zeitpunkt nie gedacht, dass sich Dhanal Oud Nashwah zu einem meiner Lieblingsdüfte aus der orientalischen Ecke entwickeln würde.
Schon nach dem ersten Aufsprühen zeigt der Duft seine wahre Stärke. Viel Oud bekleidet von einer wunderbar warmen Shisha-Honig-Tabak Note und einem Hauch von leicht animalischem Leder breiten sich aus. Im Hintergrund wird das Duftszenario von einem starken aber frischen, für mich sehr natürlich riechenden, Holzraucharoma untermalt, welches niemals scharf oder gar muffig wirkt. Mit der Zeit verschmilzt das verwendete Oud mit dem Rauch zu einer köstlichen würzigen, minimal erdigen Gesamtkomposition. Fast würde ich es ein bisschen wie Oud-Weihrauch beschreiben, falls es so etwas geben sollte. Diese Duftanmutung ändert sich, außer in der abnehmenden Intensität, bis zum völligen Abtrocknen nicht mehr. Insgesamt nehme ich den Duft auf meiner Haut sehr lange 9 Stunden, bei einer armlangen Projektion, die für mich bei diesem Duft perfekt bemessen scheint, wahr.
Skeptikern in Sachen Oud sei gesagt, dass man das hier verwendete Oud erfreulicher Weise weder fäkal, noch medizinisch bitter wahrnimmt.
Aufgrund der rauchigen Schwere von Dhanal Oud Nashwah empfehle ich die Nutzung eher in der kalten Jahreszeit bei einer schönen Tasse Tee.
Wer süßliche Weihrauch- / Wasserpfeifendüfte mit einem sehr leicht animalischen Element aus Oud und Leder mag, kann hier Bedenkenlos zugreifen, zumal der Preis für einen solch bemerkenswerten Duft klein ausgefallen ist.
7 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Shaking

20 Rezensionen
Shaking
Shaking
Top Rezension 12  
Da brennt der Hut oder Wie preiswert tolle Düfte sein können!
Ich hatte mir den Duft vor ca. 2 Wochen blind gekauft, da ich auf der Suche nach etwas "Nísche" für den kleinen Preis war.

Voller Vorfreude das Paket geöffnet und erstmal die wirklich tolle, aus Holz hergestellte, Überverpackung bewundert. Der Flakon selbst ist, meines Erachtens, auch sehr schön gestaltet und bietet schon mal einen Vorgeschmack auf den Duft, den dieser umschließt.

Gesagt getan und einen Sprühstoß auf das Handgelenk....WOW....voll auf die 12...
Meine innere Stimme höre ich mahnend sagen: " Das wird schwierig den Duft in den Alltag zu integrieren" ;
obwohl er mir persönlich, direkt auf Anhieb gefällt.

Also erstmal den Duft für mich zuhause getestet und meiner Liebsten vorgeführt.
Ihr O-Ton: "Der riecht aber gut, so männlich, aber auch sanft, lieblich, schmeichelnd, ich kann aber verstehen, wenn man den Duft nicht gut findet. Der ist ein Statement !PUNKT!

Ok, also keine totale Katastrophe für meine Umwelt, denke ich.

Durch Oud Wood bin ich auf den Geschmack von Oud Düften gekommen, obwohl dieser im Vergleich zu Dhanal Oudh Nashwah (DON) doch eher, wie ich jetzt weiß, wie die liebe kleine Schwester, die beim Osterfeuer mit gebührenden Abstand, dass lodernde Spektakel aus der sicheren Entfernung betrachtet, wirkt.

DON zeigt auf und zwar dem Kerl, der nicht nah genug am Feuer stehen kann und sich denkt:"Was kann so ein bisschen Feuer schon anrichten"..."leider" oder doch "Gott sei Dank?" vergisst dieser Kerl dabei, dass ein Funke, auf dem falschen Untergrund, einen Flächenbrand, biblischen Ausmaßes, entfachen kann. (und das ist, so komisch wie es klingt, positiv gemeint)
(Anmerkung des Duft Trägers: Der Kerl bin ich, der Funke ist (DON), der Untergrund ist das Büro :) )
Will heißen:
2 Wochen später den Mut gefasst und den Duft auf meine Umwelt losgelassen.
Und was soll ich sagen: So viele Rückmeldung auf ein Parfüm habe ich noch nie bekommen und fast alle positiv
(bunt gemischt, ob Männlein oder Weiblein, obwohl ich sagen muss, dass meine Kolleginnen diesen Duft doch etwas besser fanden, als die Männer)
Das Zauberwort heißt hier: "Dosierung" ! ....2 Sprühstöße reichen vollkommen aus und dieser Duft ist auch bei heißem Wetter und im Büro, gut tragbar.

Wie ist nun der Duft:
Der Duft startet wie ein randvoller Weihrauchschwenker, gefüllt mit Oud und anderen Hölzern, die schon fast verbrannt sind.
Dieser Rauch ist aber kein stechender, beißender Vertreter, sondern wird direkt von einer angenehmen Süße, die vom Honig kommt, begleitet. Der Honig ist aber auf keinen Fall klebrig und zu süß, sondern hält die Hölzer zusammen. Sozusagen, ein ganz leichter Holzleim, der alles zusammenhält.

Dazu kommen ganz leicht krautige Noten, (Wacholder sicher, Immortelle kenne ich leider nicht vom Geruch)
die den Duft perfekt abrunden.

Nach ca. 2 Stunden wird der Duft bei mir weicher und runder.
Dies ist für mich der schönste Teil des Duftverlaufs.
Die Hölzer, der Honig.....alles ist weich, abgerundet, niemals stechend.
Für mich ein Traum.

Haltbarkeit und Sillage:
Sicher überdurchschnittlich, deswegen am Tag sparsam dosieren, sollte man nicht gerade, alleine als z.B. Archivar arbeiten :)

Zu sagen bleibt mir noch, dass ich gespannt bin, wie sich der Duft im Winter verändert bzw. wie dieser an einem Sommerabend, beim weggehen funktioniert.
Für mich ist der Duft wirklich ein Geheimtipp, der aber eine Portion Mut von seinem Träger verlangt.
Auch ich kann sagen, dass der Duft bei Weitem nicht für jeden ist, aber bei dem Preis, ihn jeder mal probieren sollte, der etwas anderes ausprobieren möchte.

Ganz klar Unisex, obwohl es da auch auf den Typ Mann und Frau ankommt.
Für jemanden der introvertiert ist und mit Bemerkungen, egal welcher Art, nicht umgehen kann, ist dieser Duft mit Vorsicht zu genießen.
4 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Darkbeat

193 Rezensionen
Darkbeat
Darkbeat
Sehr hilfreiche Rezension 7  
Eine exquisite rauchige Süße
Ich liebe!! Ich kann nichts anderes sagen, war es, es an einem Austauschbeispiel auszuprobieren, und heute bin ich der glückliche Besitzer einer kompletten Flasche. Schade, dass die Flasche nur 40 ml dieses magischen Elixiers mit sich bringt, aber zumindest die Präsentation und Verpackung sind von Luxus, großartige Arbeit dieses Hauses.

Der Anfang ist süß, holzig, würzig, dreckig und balsamisch, unglaublich orientalisch und süchtig, unwiderstehlich, sehr ausgeglichen, weder übermäßig süß noch übermäßig schmutzig, am perfekten Gleichgewichtspunkt. Nach und nach öffnet sich der Wacholder und fügt der Mischung einen grünen, holzigen und balsamischen Hauch hinzu, spektakulär. Dann ist das Aroma mit geräuchertem Holz gefüllt, exotisch und warm, mit einer leichten Bernstein-Nuance, sehr elegant. Ein exquisites Aroma, sehr gut gearbeitet, wo Sie eine Säule aus Oud, Leder und Zeder sehen können, die sich von Anfang bis Ende durch das Aroma zieht und für die sich hunderte Nuancen von Honig, Amber, Muskatnuss, Wacholder und Erdbeerblättern drehen. was es zu einer intermittierenden Spur von Nuancen macht. Ein elegantes, exotisches und komplexes Parfüm, das weder gleichgültig bleibt, noch besser oder schlechter.

Parfüm von ausgezeichneter Dauer, ohne Einwände, mit einem mäßigen Weckhoch am Anfang, nimmt dann ab, bis mäßig, was nicht schlecht ist. Es wird überall angegeben, jedoch ohne zu sättigen, es sei denn, Sie überfüllen es. Diese Eindrücke basieren auf 4 Zerstäubungen des Parfüms, die ich normalerweise verwende. Ein exotisches Aroma und mit Charakter für kalte oder gemäßigte Klimazonen und definitiv für die Nacht.

Entschuldigung für mein schlechtes deutsch.
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

48 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Bienenkönigin nimmt in ihrem Korb
Am Adlerbaum ein Honigbad
Schlüpft in Lederpantoffeln
Raucht Würzpfeife
Verkündet stolz
L’État, c’est moi
37 Antworten
SchalkerinSchalkerin vor 3 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Es oudelt, rauchiger Honig Oud Duft
mit Wacholder und kräftiger Leder Amber
Basis.
14 Antworten
AromaTikkaAromaTikka vor 4 Jahren
Du öffnest eine Packung Dickmanns.... und da ist er, der Duft von 'Nashwah'. Trocken, süß, schokoladig, waffelig-holzig, klebrig. Un-oudig!
3 Antworten
AzaharAzahar vor 7 Jahren
6
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
StohblumenHonigLederWachsWürz-Oud
Er hat was Animateur-haftes...
Bisschen laut, nicht so wirklich hochwertig...
aber verbreitet gute Laune
3 Antworten
TantelotteTantelotte vor 4 Jahren
Süße, friedliche Kuhstall- Würze. Nix mufft. Leichte Räucherstäbchen glimmen feuersicher, Sonne fällt rein, honigwarm. Toll! Dorfkindmoment?
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

11 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Rasasi

Hawas for Him von Rasasi La Yuqawam pour Homme von Rasasi Daarej pour Homme von Rasasi Fattan pour Homme von Rasasi Rumz Al Rasasi 9325 pour Lui von Rasasi Shuhrah pour Homme von Rasasi Tasmeem Men von Rasasi La Yuqawam Ambergris Showers von Rasasi Entebaa pour Homme von Rasasi Qasamat Ebhar von Rasasi Sotoor - Waaw von Rasasi Qasamat Bareeq von Rasasi Faqat Lil Rijal von Rasasi Oudh al Misk von Rasasi Al Wisam Day von Rasasi Qasamat Morhaf von Rasasi Rumz Al Rasasi 9453 pour Lui von Rasasi Oud al Mubakhar von Rasasi Nebras Al Ishq – Noor von Rasasi Egra for Men von Rasasi