Tasmeem Men

Tasmeem Men von Rasasi
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.2 / 10 351 Bewertungen
Tasmeem Men ist ein Parfum von Rasasi für Herren. Das Erscheinungsjahr ist unbekannt. Der Duft ist süß-orientalisch. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Orientalisch
Würzig
Blumig
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
KreuzkümmelKreuzkümmel KardamomKardamom BeifußBeifuß
Herznote Herznote
IrisIris RoseRose
Basisnote Basisnote
TonkabohneTonkabohne VanilleVanille AmberAmber MoschusMoschus PatchouliPatchouli SandelholzSandelholz
Bewertungen
Duft
7.2351 Bewertungen
Haltbarkeit
7.9282 Bewertungen
Sillage
7.3288 Bewertungen
Flakon
7.4286 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.660 Bewertungen
Eingetragen von Missjo, letzte Aktualisierung am 16.03.2024.

Rezensionen

20 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 33  
Perle des Orients
Mein bisheriges Dufthighlight des Jahres!

Absolute Risikobestellung und 1. Parfum von der orientalischen Marke Rasasi. Sehr günstiger Preis, viele bei der iParfumerie erhältlich und zum Teil herausragend schöne Flakons. Aber ob mir die Düfte gefallen? Dieser hier hat mich so begeistert, dass ich direkt noch 5 andere Rasasi Parfums auf gut Glück nachbestellt habe. Erwarte den Postboten mit Spannung und extremer Vorfreude!

Ich bin überzeugt, würde Tasmeem groß beworben und mit Mundpropaganda und positiven Kommis gerade bei Jugendlichen bekannt gemacht, es würde ein Topseller auf One Million Level. Es ist eines meiner besten Parfums und eine Wohltat für jede Nase. Und zwar vergleichbar mit Bekanntem (z.b. Dior Homme, La Nuit de L'Homme oder Arpege PH), aber doch ganz eigenständig und nicht westlich. Der Orient der auf westlich macht, obwohl dieser schon seit Jahren auf Orient macht. Hoffe ihr versteht mich. Kurz: Das beste aus beiden Welten!

Der Kardamom gemischt mit Kümmel ist ein faszinierender, süßer Start der schon nach Orient, Saudi Arabien und Reichtum ala Scheich riecht. Dann kommt das Herzstück mit Rose und Iris, was nicht hätte besser auf meine Geschmack zugeschnitten werden können. So ein unglaublicher Duft! Bitte: jeder meiner Abonnenten oder Zufallsleser muss Testen, vor allem wenn ihr süße Düfte mögt und die oben genannten! Am Ende geht die Iris in eine köstliche Amber-Tonka-Richtung und der Duft wird einfach nicht unperfekter. Und das alles für unter 20€, der helle Wahnsinn!

Der Duft riecht süß und legt eine ölig-cremige Schicht über die Haut. Er riecht wohlhabend und absolut nicht billig gemacht. Er riecht dick und etwas klebrig, jedoch nicht zu sehr und gerade noch so im Sommer tragbar. In Saudi Arabien ist es ja so gut wie immer heiß. Dachte Arpege PH wäre schon sehr gut/perfekt, aber hier wird eine neues Level erreicht. Hoffe ich rieche mic h nie daran satt!

Die gesamte Aufmachung von Flakon bis Verpackung könnte auch von einem 140€ Parfum sein, überall glitzert es und ist super verarbeitet. Da funkeln auch meine Augen! Vom Deckel übern Sprühkopf bis hin zum Flakon: sehr gute Arbeit, die zeigt das Nischenfirmen oft einfach zu viel für ihre Parfums nehmen und nicht halb so schön sind! Aber da komemn ja noch schöner aussehende Flakons von Rassasi, ich bin extrem gespannt. Sillage ist stark, der Raum wurde gefüllt und es sprudelte Komplimente und Nachfragen. Haltbarkeit ist mit 8 Stunden gut, ist auch glaube ich sogar ein Eau de Parfum.

Der Duft hat seine momentane Wertung verdient und ist mein Tipp des Jahres! Bitte weitersagen, auch wenn man Geheimtipps gerne für sich behält! Das muss die Duftwelt riechen!
13 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Basti87

544 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 20  
Wenn Schweiß so riechen würde lasst mich schwitzen.
Rasasi - eine meiner Lieblingsmarken was das Preis- Leistungsverhältnis angeht. Wo man sich bei anderen Marken ein Duft kauft, bekommt man bei der Marke 2-5 Düfte, die zum größten Teil sehr hochwertig sind. Mit diesem Tasmeem habe ich bereits 4 dieser Marke und einige werden noch folgen.
Dieser Tasmeem steht schon lange unter meiner Beobachtung. Einer der bekanntesten Düfte dieser weitesgehend unbekannten Marke. Im Laden habe ich diese Marke noch nie angetroffen. Auch viele Online-Shops führen diese Marke nicht. Umso besser, da die Marke so sehr unique bleibt. Tasmeem ist allerdings auch bekannt bei vielen, da einige Youtuber diesen vorstellen. Bei dem Preis absolut zurecht. Was mich länger abgeschreckt hat war, dass einige Kommentare hier diesen Duft als Schweiß-Geruch beschreiben. Ich war hin und her gerissen, ob ich ihn bestellen soll. Letzten Monat war er dann fällig. Für unter 20 Euro a 100ml? Fast geschenkt und ohne viel Risiko.

Erstmal ein Wort zur Verpackung: Die ist wirklich ein Blickfang. Sehr edel mit tollem Design. Dazu ein eher schlichter Flakon mit grün-blauen Quadraten. Hinzu kommt ein sehr schöner Bling-Bling-Deckel. Hat was.
Zur Duftbeschreibung erst die wichtigste Frage: Riecht er nach meinem Empfinden nach Schweiß? Von mir ein ganz klares nein. Natürlich sind Wahrnehmungen verschieden. Auch ich empfinde hier einige hier gut bewertete Zitrus-Düfte nach lange nicht gereignigtem Pissoir. Muss jeder für sich bewerten.
Ich denke mal mit dem Schweißgeruch ist der orientalische Start mit viel Kümmel gemeint. Mit viel Fantasie ist es eine Schweißnote. Unter orientalischen Düften gibt es viele extreme und stechende Noten. Auch hier ist der Start sehr extrem und gewöhnungsbedürftig. Diese eher störende Penetranz verfliegt allerdings schon nach 10-20 Minuten und wird deutlich weicher. Dem Kümmel und Kardamom folgt eine sehr sanfte Rose, die bei vielen orientalischen Düften eine Bereicherung ist. Die Basis ist dann natürlich nach einiger Zeit einfach kuschlig. Tonka, Vanille, Amber und Patchouli runden den Duft perfekt ab. Mit diesen Noten fährt man meist eine sichere Schiene. Auch hier. Sehr sinnlich mit starkem orientalischen Touch. Im Ganzen eine stimmige Komposition, die vielen gefallen dürfte. Der Start ist natürlich gewöhnungsbedürftig. Man sollte den Duft nicht zu schnell abschreiben, da er sich toll entwickelt.
Auch die Performance ist toll. Beim Start vielleicht etwas too much, aber das legt sich schnell. Die Sillage ist sehr angenehm über den Verlauf und die Haltbarkeit ist mit einigen Stunden auch top, vorallem in der Preisklasse.

Für mich am ehesten ein Abend- und Freizeit-Duft für eher kühlere Tage. Ist mindestens ein Test wert.
3 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
7
Duft
Apicius

1106 Rezensionen
Apicius
Apicius
Top Rezension 21  
Ein Jägermeister aus Dubai
Nach den teilweise enthusiastischen Besprechungen auf Parfumo dürfte der Umsatz gerade dieses Duftes bei Iparfümerie spürbar über dem Durchschnitt liegen. Auch ich habe mich zu einem Blindkauf verleiten lassen. Doch ist Tasmeem wirklich der Herrenduft, den wir uns von den arabischen Marken wünschen oder erwarten?

Zugegeben, wenn ein Duft mit attraktivem Preis so hübsch aufgemacht daherkommt, dann hat er sicher einen Sympathiebonus verdient. Das blaugrüne Design des Flakons ist so gefällig wie ausgefallen, mal was gänzlich anderes als die bekannten Muster. Die Verarbeitung ist wertig – diesen Gegenstand nimmt man gerne in die Hand.

Nach einem ausgiebigen Test kann ich gut verstehen, warum auch der Duft ankommt – mich selbst möchte ich allerdings ausnehmen. Das ist Arabien für ganz Vorsichtige, gepaart mit einer Portion Barbershop-Style und hinterlgt mit einer von vielen geschätzt Basis, die in unserem westlichen Sprachgebrauch als orientalisch zu bezeichnen ist.

Tasmeem hat eine deutliche Entwicklung, und der Duft lebt etwas aus den Gegensätzen, welche die unterschiedlichen Phasen bilden. Am attraktivsten und auch am „arabischsten“ ist die Kopfnote. Hier paaren sich dunkle, krautige Noten mit verhaltener Süße. Und keine Angst vor dem Kreuzkümmel – auch ich konnte die berüchtigte Anmutung von Schweiß, die man dieser Note nachsagt, hier in keiner Weise nachvollziehen. Das Gewicht liegt mehr auf dem Kardomom mit seiner fast zitrisch-ätherischen Seite, sowie vor allem dem Beifuß. Vielleicht ist es Einbildung – aber in diesem Teil der Duftentwicklung scheint mir ein ganz verhaltener Anklang an eine synthetische Oud-Note eingearbeitet zu sein, doch allenfalls in Spuren.

Dagegen setzt die Süße einen deutlichen likörartigen Akzent. Mir kam hier das eingestellte Lui von Rochas in den Sinn, für das es ja kaum einen Ersatz gibt.

Recht bald macht die attraktive Kopfnote foral-cremigen Anklängen Platz. Es stellt sich auch eine gewisse Seifigkeit ein – diese verbinde ich mit dem Eingangs erwähnten Barbershop-Style.

Schon im Bereich der Herznote macht sich die orientalische Basis bemerkbar. Diese ist rund um die Tonkabohne gestaltet und bei weitem keine Neuerung. Dargestellt ist hier ein altbekannter Akkord, dessen erdig-holzigen Dufteindruck ich gerne mit dem Geruch nassen Sandes vergleiche.

Beim Verlauf des Duftes muss man Abstriche machen. Zwar ist die Haltbarkeit insgesamt recht ordentlich, jedoch wird die etwas konventionelle Basis zu schnell erreicht. Hier hilft ein Trick: die attraktiven Kopfnoten halten sich über Stunden, wenn man Tasmeem auf Kleidung sprüht. So hat man lange etwas vom leckeren Kräuterlikör.

Für Anhänger orientalischer Parfums und insbesondere jenes Sand-Akkordes ist Tasmeem eine gute Wahl als Alltagsparfum. Qualitativ dürfte es das meiste übertreffen, was viele Marken im Preissegment bis zu 50 € an Orientalen auffahren. Aber muss es denn immer billig sein? Parfum ist doch ein Luxusgut, sollten wir es nicht von der Geiz-ist-Geil-Mentalität ausnehmen?

Ich vermisse bei den so interessanten arabischen Marken Angebote an Spray-Parfums, die im oberen Preisbereich des Massenmarktes und im unteren Bereich der Nischendüfte angesiedelt sind. Zugegeben, da braucht man Vertriebsstrukturen vor Ort und die Möglichkeit des Testens, denn blind bestellt da keiner mehr. Doch bei Tasmeem und anderen Parfums kommt mir immer die Überlegung: wenn die so was für 20 € liefern können, was können die dann für 100 € ? Ich denke, die Initiative dieses Online-Shops ist sehr löblich, ist aber hoffentlich nur ein Anfang.
5 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Mantus

479 Rezensionen
Mantus
Mantus
Top Rezension 10  
Edelstoff
Tasmeem Men befand sich mal in meiner Wunschliste, habe ihn aber aufgrund des Kreuzkümmels wieder entfernt, da ich Kreuzkümmel mit einer Schweißnote verbinde.

"Tja, wenn meine Doofheit manchmal leuchten würde, bräuchten wir wahrscheinlich alle kein Strom mehr bezahlen!" :-)

Tasmeem Men beginnt sehr frisch, gleichzeitig sehr grün und krautig, von Schweiß ist das meilenweit entfernt.

Unser lieber Parfumo "Honk1510" sendete mir eine Abfüllung von Tasmeem Men zu, wofür ich meinen aufrichtigen Dank aussprechen möchte und einen sehr eigenständigen dritten Irisduft in meiner Sammlung haben werde.

Die Kreuzkümmelnote ist deutlich erkennbar, aber nicht zu viel, sie kommt angewürzt, aber dennoch sehr elegant in Verbindung mit dem leicht aromatischen bitteren Beifuß herüber.

Das Kardamom konnte ich nur sehr dezent herausschnüffeln, ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass dieser nur die Kopfnote abrunden soll, was ich persönlich als sehr gut gemacht empfinde.

"Nine Million Bicycles" von Katie Melua erklingt in meinem Ohr, wenn ich Tasmeem Men auftrage.

Diese Konstellation ist gute 20 Minuten auf meiner Haut zu erschnüffeln, ehe sich die Herznote auf meiner Haut breitmacht.

Und diese wirklich edel konzipiert, wie ich finde.

Reine, klare, pudrige und gleichzeitig cremige Iris schleicht sich in meine Nase und lässt mein Herz höher schlagen.

In Verbindung mit der Rose, ich tippe hier auf die bulgarische Rose, die keineswegs zu viel, oder zu wenig, sondern meines Erachtens nach genau richtig verwendet wurde, wird die Iris regelrecht in die Luft empor gehoben, was der blümeligen Opulenz der Rose zu verdanken ist.

Tasmeem Men wird aber keineswegs weiblich, sondern hier wird tatsächliche eine männliche Eleganz erhalten, die man meiner Meinung nach sehr selten in Herrendüften findet.

Der Duft ist hell und freundlich und das gefällt mir ausgesprochen gut.

Diese Konstellation ist gute 6,5 Stunden auf meiner Haut zu erschnüffeln, ehe sich in ganz gemächlichen Schritten die Basis auf meiner Haut entfaltet.

Tasmeem Men wird sehr klar und rein, aber dennoch sehr warm.

Moschus gibt dem Duft diese Klarheit, die vom leicht dosierten erdigen Patchouli wunderbar unterstrichen wird.

Auch zarte Töne von Vanille kann man deutlich erkennen, die mit der Tonkabohne die warme Präsenz der Basis ausmacht.

Leicht cremiges Sandelholz wird mit bernsteinfarbenen Amber zu einem sehr angenehmen Ende zusammengeführt.

Insgesamt ist der Duft 8,5 Stunden auf meiner Haut zu erschnüffeln.

Die Sillage ist in den ersten 4 Stunden stark, nicht raumfüllend, aber man wird sehr deutlich an einer Armlänge wahrgenommen, diese wird dann ab der vierten Stunde in ganz dezenten, schon fast minimalistischen Schritten ruhiger, bis der Duft schließlich komplett ausklingt.
12 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
MarkRipley

19 Rezensionen
MarkRipley
MarkRipley
Top Rezension 13  
Schwitziger Saubermann oder Die Magie des Kreuzkümmels
Lange hat es gedauert, bis ich mich nun endlich bereit fühle, einen Kommentar zu Tasmeem zu verfassen. Der Duft brauchte Zeit und musste oft getragen werden, um ihn endgültig einschätzen zu können. Wie bei vielen anderen Besitzern bin ich per Blindkauf an Tasmeem gekommen, und wie bei vielen anderen Besitzern und Testern waren es die differenzierten und teilweise enthusiastischen Kommentare, die mich zu besagtem Kauf hingerissen haben. Ich bin niemand, der gerne Hypes unterstützt, weil sie allzu oft falsche Erwartungen schüren. Duftbewertungen sind extrem subjektiv: Jeder von uns legt andere Schwerpunkte, oft spielen persönliche Vorlieben und Nostalgie eine wesentliche Rolle.
Warum ich dan trotzdem eine 10 (ehemals 100%) vergebe? Weil Tasmeem interessant, spannend und einzigartig in meiner (noch) kleinen Sammlung ist.

Als der erste Sprüher diesen sehr hübschen und gut verarbeiteten Flakon verlies und auf meinem Unterarm landete, war ich erstmal ein wenig sprachlos; es war aber keinesfalls ein Wow-Moment. Süßer Kräuterlikör, "Jägermeister", da stimme ich Apicius' Assoziation absolut zu. Als Parfum hatte ich sowas noch nicht gerochen. In dieser Phase ist der Kreuzkümmel noch nicht so dominant zu riechen, was den Duft trotz der insgesamt starken Würzigkeit noch ziemlich massentauglich macht. Überzeugt hatte er mich in dieser Phase aber überhaupt nicht. Ich dachte mir: Tja, für ca. 20€ ist das auf jeden Fall ein solider Duft, aber will ich denn ernsthaft so riechen, als hätte ich mir einen Jägermeister auf den Arm gekippt?

Im Drydown trennt sich dann aber die Spreu vom Weizen. Der Kreuzkümmel kämpft sich jetzt durch alle anderen Duftnoten hindurch und fungiert quasi als dauerhafter "Nosecatcher". Einerseits ist dies ein Segen für die erstmal nicht so ausgeprägte Sillage, andererseits setzen bei vielen jetzt die Schweißassoziationen ein. Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass das auch eine Hautsache ist: Auf Klamotten nehme ich persönlich überhaupt keine Schweißnote war, sondern den süßen Kräuterlikör, der danach in einen leicht rosigen, von Tonkabohne abgerundeten, moderat seifigen Saubermannduft mutiert. Auf der Haut hinterlässt der Kreuzkümmel eine würzig-muffige Note, die relativ stark mit der sauberen, blumigen Herznote kontrastiert. Die Rose wird dadurch ein wenig stechend, zeitweise sogar penetrant. Es riecht tatsächlich ein wenig so, als hätte sich jemand mit guter alter Seife gewaschen bzw. mit traditioneller Rasierseife rasiert und im Anschluss draußen in der Mittagshitze beim Arbeiten geschwitzt. Ich kann absolut nachvollziehen, warum man besagte Komposition als abstoßend wahrnimmt, finde sie aber gerade deswegen interessant. In dieser Phase entspricht Tasmeem nämlich nicht mehr dem modernen, süß-synthetischen Mainstream, obwohl er doch am Anfang mit der Kräuterlikörnote so sehr darauf getrimmt war. Kurzum: Eine große Enttäuschung für diejenigen, denen die Kopfnote sehr zusagt, eine Offenbarung für jene, denen die Kopfnote zu mainstreamig-beliebig ist.

Verschont werde ich von der "launischen" Art des Duftes trotzdem nicht: Es gibt Tage, an denen bereue ich es zutiefst, dass ich morgens Tasmeem aufgesprüht habe. An diesen Tagen empfinde ich den Duft als miefig-stechend und ungepflegt. Viel häufiger stehe ich allerdings einige Stunden nach dem Aufsprühen da und denke mir: Boah, wie verdammt geil ich doch heute rieche! Dann hat der Kreuzkümmel wiederum seine Magie entfaltet und gibt dem Duft durch diese Schwitzigkeit eine enorme Eigenständigkeit. Gerade weil Tasmeem diese völlig verschiedenen Reaktionen hervorrufen kann, muss ich ihm meine höchste Anerkennung aussprechen. Angesprochen wurde ich auf den Duft übirgens noch nie, jedoch bemerkte ich an einigen Gesichtsausdrücken, dass er wahrgenommen wurde. Ich möchte betonen, dass es sich dabei niemals um Naserümpfen oder andersartige negative Reaktionen handelte. Stattdessen hab ich die Gesichtsausdrücke vielfach so interpretiert: Hmmm, was riecht hier so anders? Was ist das bloß? Das deutet auch bereits auf eine weitere Eigenschaft von Tasmeem hin: Es riecht nicht "parfümig", sondern ist wirklich ein Duft - wie ich finde auch ein toller Signaturduft. Das einzige, was der Eignung als Signaturduft ein wenig widerspricht, ist die Verwendbarkeit in den unterschiedlichen Jahreszeiten: Tasmeem ist trotz der süßen Würzigkeit am Anfang meines Erachtens nicht für den Winter oder generell für kalte Tage geeignet. Die Seifigkeit und die blumige Herznote passen viel besser in wärmere Jahreszeiten - es eignet sich sogar für schwüle Sommertage. Ein Sprüher in den Nacken ist dann jedoch das absolute Maximum, um den Kreuzkümmel nicht übertrieben hervorstechen zu lassen.

Haltbarkeit: überragend - auf der Haut über 12 Stunden, auf Kleidung wochenlang

Sillage: über die gesamte Haltbarkeit gut, dem Duft angemessen (nicht raumfüllend)

Flakon: eine wahre Schönheit; wertige Aufmachung, schöne Metallkappe, Sprayer sprüht recht zentriert

~Fazit~

Für sehr wenig Geld kriegt man einen absolut interessanten Duft, der durch Eigenständigkeit und ein gewisses Anecken durch den Kreuzkümmel charakterisiert wird. Ich empfinde den Duft als unisex, Frauen könnte er dank der Rosennote vielleicht sogar noch etwas besser stehen. Man muss sich ihm mehrfach nähern, um seine Besonderheiten schätzen zu lernen. In anderen Worten: Die Dosierung muss genau stimmen und die Tagesform/Stimmung sollte passen. Ein kleiner Sprüher in den Nacken war bei mir für den Anfang ideal, um die Kümmelnote zu zähmen. Man sollte ihn in der Sillagewolke wahrnehmen, da ein direktes Riechen an der besprühten Stelle immer zu viel des Guten ist.
Auch wenn ein Blindkauf bei dem niedrigen Preis zu verkraften ist, würde ich trotzdem mit einer Abfüllung oder ähnlichem erstmal eine gewisse Zeit testen. Wem die Schweißnote dann immernoch zu penetrant ist, hat sich dann immerhin keinen platzraubenden Flakon in den Schrank gestellt. Alle anderen werden den Duft aber vermutlich lieben lernen und ihn (wie ich) als guten Einstieg in die orientalische Duftwelt sehen.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

66 kurze Meinungen zum Parfum
ChizzaChizza vor 3 Jahren
6
Flakon
7
Duft
Geht für mich in Richtung Reflection Man, auch Rochas, ohne Kaffee dafür mit moderater Kümmelnote. Ansonsten ein klassischer Sauberduft.
9 Antworten
Jolanda12Jolanda12 vor 6 Monaten
7
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Orientalische Gewürze
Perfekt dosiert
Rose in Tonka Vanille umhüllt
Kuschelig, holzig
Es wird warm ums Herz
3 Antworten
AchillesAchilles vor 8 Jahren
10
Flakon
9
Sillage
7
Haltbarkeit
1.5
Duft
Hochsommer, überfüllter Bus, ungepflegte Person trägt Synthetikhemd
und klatscht billiges Vanilledeo auf den Leib statt sich zu waschen.Isso
6 Antworten
SkeiSkei vor 8 Jahren
2.5
Duft
Verschwitzte Männerachsel eingesprüht mit einem billigen 1-Million-Deo-Dupe, danach kurz mit trockener Kernseife drübergewischt. Unangenehm.
1 Antwort
Basti87Basti87 vor 6 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Absoluter Preishit. 20 Euro für 100ml von einem tollem orientalisch-süßem Duft? Kann ich nur empfehlen. Sehr unique und sexy. Rasasi kann's
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Tasmeem Men

Cappellusman in Herren-Parfum
Tetsuo:Ich finde ihn auch richtig gut und das war wirklich ein super Tipp. Danke an die beiden "Entdecker"...

Bilder

28 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Rasasi

Hawas for Him von Rasasi La Yuqawam pour Homme von Rasasi Daarej pour Homme von Rasasi Fattan pour Homme von Rasasi Rumz Al Rasasi 9325 pour Lui von Rasasi Shuhrah pour Homme von Rasasi La Yuqawam Ambergris Showers von Rasasi Entebaa pour Homme von Rasasi Qasamat Ebhar von Rasasi Dhanal Oudh Nashwah von Rasasi Sotoor - Waaw von Rasasi Qasamat Bareeq von Rasasi Faqat Lil Rijal von Rasasi Oudh al Misk von Rasasi Al Wisam Day von Rasasi Qasamat Morhaf von Rasasi Rumz Al Rasasi 9453 pour Lui von Rasasi Oud al Mubakhar von Rasasi Khaltat Al Oudh von Rasasi Rumz Al Rasasi 9325 pour Elle von Rasasi