Collection Matières

Souffle Ambre
Ambre
1970

Souffle Ambre / Ambre von Réminiscence
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.2 / 10 157 Bewertungen
Souffle Ambre ist ein Parfum von Réminiscence für Damen und erschien im Jahr 1970. Der Duft ist würzig-holzig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Holzig
Süß
Orientalisch
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
RosengeranieRosengeranie GewürznelkeGewürznelke
Herznote Herznote
SandelholzSandelholz ZedernholzZedernholz PatchouliPatchouli
Basisnote Basisnote
VanilleVanille BenzoeBenzoe MoschusMoschus AmberAmber
Bewertungen
Duft
7.2157 Bewertungen
Haltbarkeit
7.7121 Bewertungen
Sillage
6.5123 Bewertungen
Flakon
7.1113 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.022 Bewertungen
Eingetragen von Seglein, letzte Aktualisierung am 12.04.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Collection Matières”.

Rezensionen

7 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Louce

132 Rezensionen
Louce
Louce
Top Rezension 11  
Dunkel brummender Bass
Befremdlich unaufgeregt. Manchmal sind Dinge so klar, so einfach.
Ich teste Ambre.
Ich nehme einen Duft wahr, der genau so schon immer zu mir gehörte.
Ich rieche evidenterweise 100%, gebe 100% und bewerte auch die Haltbarkeit nach 2 Tagen mit 100%.
Ich bestelle ihn.
Punkt.

Keine Flut von Gefühlswallung, kein Hochfahren meines Glamour-Bitch-Moduls, keine Erschütterung meiner sinnlichen Konstitution,… nur vollkommen stimmige Selbstverständlichkeit. Nicht Verliebtsein, sondern Liebe.
Jetzt versuche ich, in diesem beinahe hermetischen Gefühl von subjektiver Richtigkeit, über diesen Duft zu schreiben und etwas Nachvollziehbares mitzuteilen:
Ambre ist ein unglaublich dunkler Amberduft. Nicht schwer, nicht süß, einfach nur dunkel. Dabei nicht nischenspektakulär finster oder hocherotisch „black“,… einfach nur sehr dunkel.
Die Geranie zu Beginn wirkt nicht besonders blumig auf mich. Sie setzt der unvermittelten Nelkenwürzigkeit nur etwas Helles entgegen, damit Ambre nicht bereits in den ersten Minuten tiefdunkel wird. Schon im Kopf ist ein deutlicher Amber-Bass vernehmbar.
Mit der Holzphase hat sich der bereits zu tiefer Breite entwickelt. Die Hölzer sind klar wahrnehmbar, aber spielen keine Soli, sondern begleiten mit Mollakkorden den Bass, der hier nicht klassischerweise als Rhythmusinstrument funktioniert, sondern souverän die Melodiestimme übernimmt. Patchouli, das mich oft erschrecken kann, gibt hier den notwendigen Swing hinzu, damit es kein dumpf-monotones Dümpeln wird.
Die Basis entspricht dem bereits angeschlagenen ruhigen Klang. Sie bringt einen schönen Räuchernoten-Hall, der ein wenig Erhabenheit zum inzwischen voll ausgebreiteten dunklen Amber spielt und das ganze nicht zu bodennah heruntersacken lässt Eine sehr cremigweiche Vanille umspielt harmonisch und glättet mit verhaltener Süße alle auch nur ahnbaren Ansätze zu Kanten und Spitzen.

Sehr Amber.
Sehr ruhig.
Sehr dunkel.
Wunderschön.
Sehr meins.
8 Antworten
10
Preis
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
FrauMieze

271 Rezensionen
FrauMieze
FrauMieze
Top Rezension 17  
Ambre ist ein Kuschelpullover
"Ambre | Réminiscence" musste ich einfach testen, da ich auch die anderen Düfte aus der Reihe sehr liebe. Also besorgte ich mir eine Probe, was hier ja, Gott sei Dank, kein Problem ist. :-)

Als ich ihn dann aufsprühte, war da sofort ein "boah das ist ja ne starke Nelke, puh" - und war enttäuscht. Aber wirklich nur ganz kurz. Den die scharfe Gewürznelke wird schnell ganz fein.
Ja Nelke muss man mögen!
Dann blitzt die Geranie hervor, zahm und doch eine kleine Königin.
Ja Geranie muss man mögen.
Noch mehr mögen sollte man allerdings seifige Düfte. Den Ambre ist seifig!
Den Duft in seine Bestandteile zu zerlegen gelingt mir ehr weniger, wobei er eh nicht sehr viele Ingredienzien hat.
Amber ist auf jeden Fall keiner drin. Hier gibt die Basis aus Labdanum, Benzoe, Vanille und Moschus das "Amber"-Feeling. Und das ist traumschön-kuschelweich, dunkel und warm.
Die Gewürznelke macht auf jeden Fall einen großen Teil der süßen, besonderen Würze aus.
Die Hölzer in Kombi mit Patchouli im Herz erden mit einem balsamischen Unterton.
Die Nelke und ihre Freundin Geranie ziehen sich auch durch den ganzen Duftverlauf, mal mehr, mal weniger, präsent.
Trage ich ihn, hab ich eine stetige, wohlige Wolke um mich und zwar stundenlang und intensiv. Minimum Haltbarkeit 10h bei mir.
Ich denke er passt besser in den Herbst/Winter, da die Sillage doch schon ziemlich stark ist, durch Wärme wird er noch verstärkt.

Fazit: Ein wunderschöner Kuschelduft.
Seifig, süßwürzig, balsamisch, cremig, dunkelschön und warmweich.
Mein Kuschelpullover. Überziehen und wohlfühlen.
6 Antworten
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
DonJuanDeCat

2032 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 12  
Sternen-Amber
Gut , der Titel ist nur auf den tollen Flakon bezogen, aber egal.
Von Reminiscence kenne ich bisher nur Tonka. Den Duft bekam ich in Form einer Probe und gleich beim Testen hatte ich schon ein gutes Gefühl, da mir auch der Flakon so sehr gefiel mit den abgebildeten Sternchen drauf (sieht doch toll aus... oder??).
Bei Ambre ging ich genau so davon aus, und hatte eigentlich recht, da Ambre ein ebenfalls toller Duft für Damen geworden ist.

Der Duft:
Der Beginn ist blumig-süß. Man nimmt sofort die Rosengeranien wahr, die gut und natürlich duften. Durch den Nelkenextrakt kommt eine gewisse Schärfe, naja, eigentlich eher etwas herbes dazu, das aber noch nicht so stark ist, wie man es unter dem Begriff Extrakt sich vielleicht vorstellen könnte.
In der Herznote gibt es viel Holz und etwas Patchouli. Sie riechen zusammen sogar anfänglich ganz leicht nach Oud, was sich aber in wenigen Minuten wieder legt, so dass der Duft dann „normal“-holzig riecht. Der Patchouli ist zwar schwach, aber man kann ihn erkennen.
Dann folgt natürlich der Amber. Dieser ist in der Duftpyramide zwar nicht angegeben, aber dafür sieht man in der Basis Labdanum, Benzoe und Moschus stehen. Gerade Labdanum hat laut Beschreibungen unter anderem einen Amber-artigen Charakter und kombiniert mit Vanille, Moschus und balsamisch weichem Benzoe kommt der, etwas dunkel-süßliche, Amberduft zustande (hoffentlich erzähle ich gerade keinen Blödsinn!). Das riecht gut, warm und sanft, ist aber allgemein etwas zu schwach geraten.

Die Haltbarkeit und Sillage:
Die Haltbarkeit ist sehr gut, der Duft hält Minimum acht Stunden aus.
Die Sillage ist überdurchschnittlich und der Duft wird eher in der Nähe einer Person, die diesen Duft trägt, auffallen. Also sollte man von daher auch keine Duftwolke erwarten, zumindest keine all zu große. Am Anfang sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen, wenn der Duft noch ziemlich schwach ist. Erst im Laufe der Basis erreicht er seine volle Intensität.

Der Flakon:
Der Flakon ist eines der gleichen Flakons, die Reminiscence für einige seiner Düfte benutzt. Ich finde ihn ganz gelungen. Er ist rechteckig mit dickeren Glasrändern und sieht eigentlich simpel gemacht aus. Aber die auf den Flakon aufgedruckten Sterne lassen den Flakon noch hübscher erscheinen. Diese Sterne werden sogar noch auf den zylindrischen und verchromten Deckel fortgeführt. Alles in allem ganz schön gemacht.

Ambre ist ein sehr schöner Duft. Er ist damenhaft und riecht schön nach blumig-süßlichen Noten mit einem leichten Schuss an etwas herbem (das aber nur in der Kopfnote).

Am Anfang wirkt er noch schwach, so dass man denken könnte, dass er zu jedem Zeitpunkt tragbar ist, aber später sieht (oder besser riecht) man, dass er doch besser in den Herbst und Winter passt, da sich die Sillage noch erhöht. Er kann zum Ausgehen benutzt werden, wobei einige ihn zum Ausgehen doch etwas schwach empfinden könnten. Ich find es noch okay, muss man aber selber mal testen. Zum Ausruhen und Wohlfühlen passt er allerdings optimal.

Wie gesagt riecht der Duft natürlich, schön weich und wohltuend. Natürlich auch sehr feminin. Er ist ein Duft, den man sich mal anschauen sollte.
0 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Minigolf

2204 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Sehr hilfreiche Rezension 13  
Mystisches Traumland.....
.....Afghanistan.. (abgesehen vom gemeinen Krieg). Undurchdringliche Berge, geheimnisvolle Orte, gast(Freundliche) Leute... Landschaften wie voneiner anderen Welt.
Meine Cousine, die 4 Jahre älter ist als ich, bereiste das Land in den frühen bis mittleren Achziger Jahren als Studentin der Geologie öfter mal, brachte phantastische Fotos und Super 8 -Filme mit, und berichtete viel positiv-geheimnisvolles darüber.
Und: Sie brachte auch Parfumöle mit, die ganz phantastisch dufteten.
An eines kann ich mich noch gut erinnern, als ich "Ambre" von Reminiscence roch.
Das war doch DER DUFT von Monika, den sie so liebte, und von dem sie mir eine kleine Phiole abfüllte, die ich wie einen schatz hütete (heute ist nur noch eine eingedickte Paste übrig, die aber immer noch etwas schwächer duftet)...
Den "Reminiscence" habe ich hier ersoukt und bin glücklich darüber, "Zufällig" diesen "afghanischen Traumduft" ergattert zu haben.
Reichlich blumig-würzige Akkordre zu Anfang, dann ein balsamischer Hölzertraum, die in mystisch- unbekannte Gefilde führen, einen Wüstenwege gehen läst, Raue Gebirgsbäche von felsigen Bergen rauschen lässt. Freundliche, in "Kaftane" gekleidete Leute winken einem zu.. wie aus den Berichten meiner Cousine Monika...
Dann dem Fond entgegen der heiße Atem des Wüstenwindes und des Schnees der kalten afghanischen Winter, die durch Räuchern von Myrrhe und Labdanum erwärmt werden.
In Hütten hocken, dicht gedrangt an Holzfeuern und uralte Geschichten erzählend, die (hoffentlich) von Generation zu Generation weitergetragen werden.....
2 Antworten
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Chilly55

15 Rezensionen
Chilly55
Chilly55
Hilfreiche Rezension 12  
Ein schöner Duft...
...aber, aber, Amber: hier aus Benzoe, Labdanum und Vanille.

Ich mag Benzoe und vor allen Dingen Labdanum. Nach etlichen Versuchen mit Vanille warm zu werden, stelle ich fest, daß Vanille in Parfüms oftmals nichts für mich ist. Vielleicht deswegen hat Ambre von Réminiscence von Anfang an etwas, was mich stört. Ich mag Patchouli. Es kann auch hier die Verbindung mit der Vanille sein, die bei mir eine Assoziation nach einem leicht schweissig-modrig riechenden Duft auslöst. So war z.B. Vanille Patchouli von Les Senteurs Gourmandes eine olfaktorische Erfahrung, die ich nicht wiederholen muß ;-) . Bei Ambre nehme ich diesen Geruch wirklich nur im Hintergrund wahr, aber vorhanden ist er.
Mein erster spontaner Eindruck: der Duft ist süß mit einer leichten Würze. Eine leichte zitronige Frische mag von der Geranie kommen, die mal krautig, durchaus aber auch lemonartig-rosig duften kann. Daneben erschnuppere ich die süßliche, würzige Nelke und das Guajak. Die warm-balsamischen Hölzer sind von Beginn an präsent, die Blumigkeit der Geranie bleibt im gesamten Duftverlauf.

Allerdings ein Duftverlauf, den ich kaum bemerken kann. Einzig eine winzig kleine Räuchernote und ein bißchen mehr Holz kommt hinzu. Wenig überraschendes, eigentlich fast von Anfang an eine süße Mischung aus "Zutaten" die allemal fein und hochwertig erscheinen. Ein wenig zweigeteilt: auf der einen Seite federleicht im Hintergrund etwas volles, dunkles - aber im Vordergrund dieses sehr süße, blümelig-nelkenknospige, das im gesamten Dufverlauf bei mir bleibt.

Es ist schon "drollig", wie verschieden unsere Geruchsempfindungen sind. Louce beschreibt den Duft als "dunkel brummenden Bass" s.u. (ich hoffe, ich darf Dich zitieren, Louce) Für mich ist er das absolute Gegenteil. Um beim musikalischen zu bleiben, er klingt wie ein Cembalo in den mitleren bis hohen Tonlagen mit wenig Bass. Er ist leicht und hell. Mein geliebtes Labdanum, was ich eher als dunkel und warm empfinde, kann ich kaum einmal erriechen.

Der Duft ist gut gemacht, keine Frage. Zu mir passt er einfach nicht. Zu hell, zu vanillig, zu wenig Wohlfühlcharakter für mich persönlich. Er ist absolut tragbar, aber ich würde mich damit doch "verkleidet" fühlen. Alltagstauglich ist er, fein und edel wirkt er und sehr feminin ebenfalls.
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

25 kurze Meinungen zum Parfum
PollitaPollita vor 3 Jahren
8
Sillage
7.5
Duft
Der könnte so schön sein, so vanillig-weich und edel. Aber Frau Rosengeranie muss mir das leider versauen. Viel zu überbordend für mich.
17 Antworten
Rosie88Rosie88 vor 4 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
geschmeidig,
goldig,
smooth,
puderig,
alltagstauglich,
leicht süsslich,
gut gemacht,
toller Preis,
kann man nichts sagen...
3 Antworten
CouchlockCouchlock vor 3 Jahren
9
Duft
erinnert anfangs etwas an no.5, pudrig, seidig, nostalgisch, basis: wunderbarer labdanumbetonter amberakkord. einer der schönsten dieser art
0 Antworten
FrauMiezeFrauMieze vor 3 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
wie traumschön ist der den bitte?
Geranie zahm, Nelke würzt sanft
Hölzer&Patch erden
balsamisch-warme Amber-Creme
Edel und elegant ❤️
2 Antworten
VenusiaVenusia vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Geranien, Nelken und Labdanum Blumen in einer mit Benzoe gewachsten Sandelholzvase. Ambererinnernde Retroaura. Der Duft ist wunderschön!
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

10 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Réminiscence

Tonka von Réminiscence Le Patchouli / Patchouli von Réminiscence Vanille von Réminiscence Oud von Réminiscence Dragée von Réminiscence Patchouli Elixir / Inoubliable Elixir Patchouli von Réminiscence Héliotrope / Do Ré von Réminiscence Guimauve / Mi Fa von Réminiscence Patchouli Homme / Patchouli pour Homme von Réminiscence L'Incroyable Patchouli von Réminiscence Musc von Réminiscence Réminiscence von Réminiscence Noir de Réminiscence von Réminiscence Vanille Santal von Réminiscence Patchouli L'Eau / Eau de Patchouli von Réminiscence Patchouli Blanc von Réminiscence Rem Coco von Réminiscence Les Notes Gourmandes - Si Do von Réminiscence White Tubereuse (Eau de Parfum) von Réminiscence Les Notes Gourmandes - Sol La von Réminiscence