Fourreau noir 2009

Fourreau noir von Serge Lutens
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 225 Bewertungen
Fourreau noir ist ein beliebtes Parfum von Serge Lutens für Damen und Herren und erschien im Jahr 2009. Der Duft ist würzig-rauchig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Schwarzes Futteral”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Rauchig
Süß
Holzig
Gourmand

Duftnoten

TonkabohneTonkabohne LavendelLavendel rauchige Notenrauchige Noten MandelMandel MoschusMoschus

Parfümeure

Bewertungen
Duft
8.0225 Bewertungen
Haltbarkeit
8.0166 Bewertungen
Sillage
7.0159 Bewertungen
Flakon
8.3143 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.114 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 12.04.2024.

Rezensionen

9 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Amadea70

99 Rezensionen
Amadea70
Amadea70
Top Rezension 41  
Furore im 155er
Jeden Morgen, wenn ich zur Arbeit fahre, steigen die MonGuerlainisten, die Floraboniker und die Cloudisten in den Bus. Ich bin immer wieder geflasht, wenn ich aus dem Bus steige und von jeder Seite kommt ein anderer Duft. Es ist noch angenehm, denn morgens sind die Temperaturen auszuhalten und meine Nase wird gefordert. Ich liebe das ja.

Aber eins sag ich euch, wenn es kälter wird, dann komm ich. Lege morgens diesen wahnsinnig präsenten Duft auf - Fourreau Noir. Lavendelfelder werden mit in den Bus steigen, einer wird fragen: haste mal ne Mandel und ganz viele Tonkabohnen für mich. Der Busfahrer wird sagen: Geraucht wird hier drin aber nicht, gute Frau! Und ich stell mir Hasi vor, wie sie die Augen verdreht, weil ich total überwürzt bin und sie nah einer Ohnmacht ist, erschlagen von dieser Lutensbombe.

Nun wisst ihrs, das sind meine Tagträume, wie ich einen ganzen Bus in München zum Erliegen bringe, die Duftterroristin ist wieder unterwegs. Und am nächsten Tag tragen wir dann Edwards Bess Spanish Veil, weil ja nicht jeder Lavendel mag. Und weils gestern so schön war ;)
55 Antworten
7.5
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Aura

89 Rezensionen
Aura
Aura
Top Rezension 30  
Nichts für Vanillekipferl-Bäcker
Alle Jahre wieder bricht der Winter über uns herein und wir Suchtnasen sehnen uns ganz klischeekonditioniert nach warmen, kuschligen Düften, gerne etwas schwerer, wie eine Wolldecke, unter der wir uns vor Väterchen Frost verstecken können, auf dass die Erkältung unseren geheiligten Geruchssinn verschone. Vanille, Pfeifentabak, Lebkuchen, Zimttee und Apfelstrudel treiben uns ein rührseeliges Grinsen ins glühweingelockerte Gesicht.
Auch Fourreau noir springt auf den Rentierschlitten auf: Mandeln, Rauch, Lavendel, Tonkabohne und Moschus... Moment: LAVENDEL? Wer denkt bei Lavendel noch an Sommer in der Provençe? Mir wird’s plötzlich zu warm unter der Wolldecke.
Nein! Nein! Nein! Ich bin jetzt in Winterstimmung und fertig! SIE vermasseln mir das jetzt nicht, Herr Sheldrake, SIE nicht! Irgendwie bieg ich mir das jetzt zurecht, damit mir wieder kalt ist, wäre doch gelacht: Also schauen wir mal... ich bin auf dem Weihnachtsmarkt, es schneit... ja, das ist gut, Schnee ist kalt.... also es schneit, und, und, und, ich habe mir soeben eine Tüte frisch gebrannter Mandeln gekauft. Die schmecken am Besten, so lange sie noch warm sind. Also schnell die Tüte aufgemacht, mit Zeigefinger und Daumen rein, eine Mandel greifen, den Mund öffnen und... Mist, ich hatte die Wollhandschuhe noch an, jetzt kleben lauter Wollfusseln an der Mandel. Also die Handschuhe aus... brr, ist das kalt, ich brauche dringend einen Becher mit dampfendem gezuckertem Vanilleschwarztee, an dem ich meine Finger wärmen kann. Während ich auf den Tee warte, krame ich meine Handcreme aus der Tasche, damit die Haut in der Kälte nicht austrocknet und rissig wird. Und die Creme riecht nach? Richtig: Lavendel! Haben Sie das gelesen, Herr Sheldrake?!!
Ich nehme einen Schluck Vanilletee und schiebe mir danach mit meiner lavendelgecremten Hand eine gebrannte Mandel in den Mund. Genau das ist es! Das ist Fourreau noir. Achja, rechts neben mir singt jetzt ein Engelschor das Halleluja...

Der Lavendel ist hier in Verbindung mit dem Moschus sehr cremig und so auffällig überraschend eingesetzt, dass er dem eher süss-schweren Gesamteindruck ordentlich auf die Pelle rückt. Das ist nicht langweilig und schon gar nichts für Langweiler, die nur Vanillekipferl und Zimtsterne backen. Fourreau noir ist der Stoff für die mutigen Hersteller von Mandel-Rosmarin-Sablés und Chili-Kokos-Knusperkugeln. Einfach mal was anderes. Toll! Wünsche eine lavendelgepflegte Adventszeit!
20 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 17  
Gris Clairs männlicher Cousin
Nachdem mich gestern Rahät Lokoum begeisterte, bekam heute mit Fourreau Noir (schwarze Hülle) ein weiterer versteckter, extrem seltener Serge Lutens seine Chance. Und wieder ist es wirklich schade ihn nicht normal erwerben zu können. Vielleicht hätte ich mich damals im Direktvergleich mit dem cremigeren, kuscheligeren, pludrigeren Gris Clair sogar für diese rare Perle aus Frankreich entschieden.

Fourreau Noir ist nicht so dunkel wie er angibt zu sein. Eine Mischung aus dem weit verbreiteten Gris Clair, Rahät Lokoum & Chanels Jersey. Allerdings recht maskulin, grün & einfach nur perfekt abgestimmt & präsentiert. Ein moderner, dicker Fougere SL-Style. Viel Lavendel, etwas Tonka & Rauch. Minimales Sirup-Feeling, nie zu süß oder lieblich. Auch leichte Lakritz-Assoziationen kommen anfangs durch, bis hin zu Veilchenpastillen. Wunderschön - ein Lavendel mit eigenem Kopf, ein echter Anführer. Sogar im Büro denkbar für mich.

Flakon: zum Glück sind auch die TZs von SL sehenswert.
Sillage: moderat & kein reiner kalt&abend-Duft für mich. Aber durchaus eher männlich.
Haltbarkeit: 10 Stunden - über Qualität muss man sich bei Sheldrake nie Gedanken machen.

Fazit: einer der schönsten Mischungen aus cremigem Lavendel & klassisch-maskulinem Fougere - natürlich mit dem kleinen Schuss Gourmand, auf den kaum ein Serge Lutens verzichten kann, ganz zu meinem Gefallen!
3 Antworten
Andi136

242 Rezensionen
Andi136
Andi136
Top Rezension 19  
Definieren Sie mal schwarz.
Noir.
Das ist ja eine beliebte Zusatzbezeichnung von vielen Düften.
Manchmal passt sie, manchmal nicht.
Noir finde ich einen meist weniger passenden Zusatz als zb. blanche, white.
Was ist denn Noir? Wie definiert sich das, wie definiert sich schwarz?
Trauer? Unendlichkeit?

Auf jeden Fall nicht in Fourreau noir.

Fourreau noir ist eigentlich Fourreau purple. Lila.
Das ist ein wahnsinns Lavendelduft. Lavendel und Tonkabohne; speziell letztere in Verbindung mit einigem an Mandeln bringt oft einen ganz schönen Schub Marzipan in den Duft. Ich, die Marzipankartoffel! Passt ja, schliesslich ist der Duft auch braun. L'eau de pomme de terre massepain wäre gut. Wasser der Marzipankartoffel.
Ich mag das, er lässt sich gut tragen.
Durch den Rauch, Weihrauch ist das nicht, rauchige Noten passt hier, finde ich den Duft auch herb genug um als Herrenduft durchzugehen.
Warum auch immer, irgendwie fühlt man sich total wichtig mit dem Duft. Wie eine grosse, dicke Operndiva. Das könnte der Signature von Montserrat Caballé sein.
Der Duft hat nämlich eine wahnsinns Präsenz. Den riecht man wirklich 10km gegen den Wind, wogegen ich in der Regel nichts habe.
Allerdings bitte, bitte bitte: nur bei Temperaturen unter 20°C. Ansonsten droht akute Atemnot, vor allem im Auto. Oder im Aufzug.
5 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
loewenherz

881 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 19  
Hekate
Eine der weniger prominenten - und dabei faszinierendsten (und missverstandensten) Gottheiten der griechischen Mythologie ist Hekate. Gemeinhin bekannt war sie als Göttin der Hexerei und Magie und als Totenbeschwörerin. Als solche wurde sie von eher dunklen und bedrohlichen Assoziationen begleitet - Fackel, Schlange, Kröte und Messer waren ihre Wahrzeichen. Darüber hinaus jedoch war sie viel mehr bzw. etwas ganz anderes - war sie die Wächterin der Übergänge zwischen den Welten und die Hüterin der Türschwellen und Wegkreuzungen. Aus den Reihen der Titanen stammend stand sie außerhalb des olympischen Pantheons, und neben Zeus war sie die einzige Gottheit, die jeden beliebigen Wunsch gewähren oder versagen konnte, die jeden gleichsam zu belohnen wie zu bestrafen in der Lage war.

Fourreau noir, Serge Lutens' schwarze Hülle (wörtlich: 'Futteral' oder 'Etui'), gewinnt seinen Reiz aus einer ähnlichen Ambivalenz, bezieht seinen Charakter aus derselben 'Wanderung zwischen den Welten'. Er beginnt mit einer wenig einladend anmutenden Lavendelnote, die Distanz anmahnt und eine gewisse Strenge, um dann anzulocken und zu umschmeicheln mit den süßen Aromen von Gewürzkuchen und Mandel. In einem Moment noch bedient er sich der Körperlichkeit des Moschus - intim wie die Wärme im Schoß einer Frau (im lebensspendenden Sinne, weniger im sexuellen) - um ihr im nächsten Augenblick etwas Bitterverbranntes entgegenzustellen wie von einer Opferstelle. Ein Duft ist dies mithin, der widersprüchliche Bilder evoziert - Schutz und Wärme einerseits und etwas Mahnendes, fast Drohendes andererseits, ein Duft von Werden und Vergehen.

Hekate waren fast keinerlei eigene Kultstätten geweiht, verehrt wurde sie an den Eingängen der Tempel anderer Götter - einer ihrer Beinamen lautete 'Propylaia', die Hüterin des Tores - und im häuslichen, im privaten Umfeld. So ist auch Fourreau noir ein eher privater Duft - Haltbarkeit hoch, Sillage eher gering - ohne jede liturgische Konnotation, der seinen Träger oder seine Trägerin umherschweifen lässt zwischen warmgourmandig und bitterrauchig-distanziert.

Fazit: ein spannender und ungewöhnlicher Duft. Keiner für gesellschaftliche Anlässe - eher einer für die Zeit allein. Einer, der bewusst erlebt und der 'gehört' werden will.
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

37 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 6 Monaten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Altbewährte Formel Tonkavendel
Ätherisch-krautig & süß-pudrig
Trifft auf Duschvendel
Blau angehaucht & moschusweich
In sanftrauchig&dunkel
48 Antworten
GandixGandix vor 1 Jahr
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Duschgelperlen im Morgenlicht
Lavendelfalter tanzen auf dem Tonkaberg
Mandelrauchiges Wohlgefühl...
61 Antworten
FrauKirscheFrauKirsche vor 1 Jahr
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Der Tonkaberg
schmilzt
im Lavendellicht
Cremige Tränen
aus Mandelaugen
Süßwürzige
Rasierwasserperlen
verdunsten im
Moschusrauch...
31 Antworten
FloydFloyd vor 4 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Lilavendel
Lagerfeuer
Marshmellows aus Marzipan
Fäden warmer Tonkaschleier
Süßes Winterabenteuer
Für'n Erwachs'nen Peter Pan
13 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 11 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Leicht geröstete Tonkamandel auf Lavendel, süßlich würzig abgeschmeckt. Wirklich rauchig empfinde ich den Duft netterweise nicht und die...
22 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

7 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Serge Lutens

Chergui (Eau de Parfum) von Serge Lutens Ambre sultan (Eau de Parfum) von Serge Lutens Fille en aiguilles von Serge Lutens Five o'clock au gingembre von Serge Lutens Féminité du bois von Serge Lutens Un bois vanille von Serge Lutens Gris clair... (2006) von Serge Lutens Datura noir (Eau de Parfum) von Serge Lutens Santal majuscule von Serge Lutens La fille de Berlin (Eau de Parfum) von Serge Lutens Fleurs d'oranger von Serge Lutens Arabie von Serge Lutens Vétiver oriental von Serge Lutens De profundis von Serge Lutens Serge noire von Serge Lutens Cèdre von Serge Lutens Fumerie turque von Serge Lutens Daim blond von Serge Lutens Iris silver mist von Serge Lutens Douce amère von Serge Lutens