Fantasme 1992

Fantasme von Ted Lapidus
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.0 / 10 42 Bewertungen
Ein Parfum von Ted Lapidus für Damen, erschienen im Jahr 1992. Der Duft ist süß-fruchtig. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Fruchtig
Blumig
Pudrig
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
PfirsichPfirsich AnanasAnanas BergamotteBergamotte grüne Notengrüne Noten VeilchenVeilchen
Herznote Herznote
IriswurzelIriswurzel Damaszener-RoseDamaszener-Rose HimbeereHimbeere JasminJasmin MaiglöckchenMaiglöckchen
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus VanilleVanille SandelholzSandelholz ZederZeder

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.042 Bewertungen
Haltbarkeit
6.728 Bewertungen
Sillage
6.230 Bewertungen
Flakon
7.445 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 04.08.2022.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Le Roy Soleil (Eau de Toilette) von Salvador Dali
Le Roy Soleil Eau de Toilette
Deci Delà (Eau de Toilette) von Nina Ricci
Deci Delà Eau de Toilette

Rezensionen

2 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Sillage
7
Haltbarkeit
5
Duft
Candila

27 Rezensionen
Candila
Candila
Sehr hilfreiche Rezension 4  
Puderblumen in Sirup
Ich weiß gar nicht so recht, wie ich den Auftakt beschreiben soll. „Fantasme“ startet für mich wie eine Art süßes Plastillin, was ich hier nicht negativ meine und als gar nicht unangenehm empfinde. Die erwartete Pudrigkeit des Veilchens scheint sich mit den fruchtigen Noten in eine Art sämige, weiche Masse verwandelt zu haben.
"Fantasme" hat anfangs spürbar „Körper“. Ich habe das Gefühl, den Duft „kneten“ zu können, und Pfirsich- und Ananassaft würden aus der beige-holzigen und veilchenpudrigen Masse heraustropfen.

Zunächst war ich noch positiv gespannt; der Duft schien in Richtung pfirsichfruchtig, weich-blumig und pudrig (Veilchen mit etwas samtig hellem Sandelholzigem) zu gehen, aber in der nächsten Stunde entwickelt er sich für meinen Geschmack zu süß-fruchtig und diese Süßfruchtigkeit intensiviert sich während des Verlaufs kontinuierlich.
Für eine Weile schafft es die fein holzige und pudrige Umgebung in Zusammenspiel mit einer überraschend frischen Rose noch, ein ruhigeres Gegengewicht zu den süßen Früchten zu erzeugen. Aber nach spätestens 2 Stunden überzieht süßer Fruchtsirup alles andere.
Kann man mögen. Ich mag’s nicht.
Was mich dann aber endgültig abturnte, war eine metallische Note, die sich an meiner Haut bei jedem Test verlässlich einstellte und sukzessive intensivierte, bis ich das Gefühl hatte, mir Dosenpfirsich und Dosenananas aufgesprüht zu haben.

Für mich also ein sirupartiger, hart an der Grenze zu übersüß und klebrig balancierender Duft, in dem die Früchte für meinen Geschmack zu laut und viel zu dominant auftreten. Durch die metallischen Noten darüber hinaus leider ein stechender und damit auch leicht bitterer Begleitton.
Schade drum; die restliche Duftumgebung wäre ansonsten angenehm pudrig-samtig blumig.

„Fantasme“ erinnert mich an einige Düfte von Salvador Dali, die mir ebenfalls allzu penetrant fruchtig und süß begegneten. Ich denke vor allem an den „Le Roy Soleil“.
3 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Saoirse

13 Rezensionen
Saoirse
Saoirse
Hilfreiche Rezension 8  
Liebe auf den ersten Riecher
Neugierig öffne ich den Flacon, dessen Aussehen mich kurz und sehr entfernt an den Taj Mahal erinnert. "Aha, ein Orientale", denke ich mir. Soll ich oder soll ich nicht? Katzen sind neugierig, also erlaube ich mir, zu sollen. Nur ein kurzer Schnupperer, oder? Von wegen. Ich kann die einzelnen Komponenten nicht ausmachen, bis auf... da war doch was? Ganz tief unten: Sandelholz. Moschus. Ein wohliges Lächeln.
Ein Basar im alten Persien. Nein, eher ein Harem, in welchem die Lieblingsfrauen gerade gebadet, geölt und gesalbt werden. Und wirklich: Ich möchte eintauchen in diesen schweren, süßen Duft, darin baden, als ob es kein Morgen gäbe. Doch das wäre für meine Umwelt sicherlich zu viel des Guten. Der Duft bleibt in der Nase hängen, wie lange, wird sich zeigen. Aber sehr intensiv, sinnlich und erotisch. Kein Zweifel: Ich bin verliebt.
0 Antworten

Statements

4 kurze Meinungen zum Parfum
GoldGold vor 2 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Pierre Bourdon komponiert fast immer gute Düfte. Hier ein besonders üppiger Fruityfloral von 1992 mit sehr viel "Süffigkeit".
7 Antworten
Puderduft18Puderduft18 vor 6 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
6.5
Duft
Sehr fruchtig -süßer Auftakt, herbe Süße im weiteren Verlauf. Veilchen und Iris dominieren ganz klar, bis zum Schluss nur noch Moschus ist.
0 Antworten
BellemorteBellemorte vor 6 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Blumig-fruchtiger Puderduft mit sämiger Süße und einem orientalischen Touch.
0 Antworten
ProfumaProfuma vor 7 Jahren
1x schnuppern und ich bin wieder an dem Ort, an dem ich TLF kennenlernte. Warm, orientalisch, tiefe Seele, nektarig, edel, fein, Gold, 1001!
0 Antworten

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

15 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Ted Lapidus

Altamir (Eau de Toilette) von Ted Lapidus Lapidus pour Homme (Eau de Toilette) von Ted Lapidus BlackSoul Imperial (Eau de Toilette) von Ted Lapidus WhiteSoul von Ted Lapidus Ted Lapidus pour Homme (1978) (Eau de Toilette) von Ted Lapidus Lapidus pour Homme Black Extreme von Ted Lapidus Création (1984) (Eau de Toilette) von Ted Lapidus Vu (Eau de Toilette Concentrated) von Ted Lapidus TL pour Lui (Eau de Toilette) von Ted Lapidus Rumba Passion von Ted Lapidus Oud Noir von Ted Lapidus Poker Face von Ted Lapidus BlackSoul (Eau de Toilette) von Ted Lapidus Oud Blanc von Ted Lapidus Création (2011) von Ted Lapidus Rumba (2009) von Ted Lapidus Ted Lapidus pour Homme (1999) (Eau de Toilette) von Ted Lapidus Lapidus pour Homme Sport von Ted Lapidus Création de Minuit von Ted Lapidus Silk Way von Ted Lapidus