Imperial Wood 2021

Imperial Wood von Pana Dora
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.2 / 10 301 Bewertungen
Imperial Wood ist ein beliebtes Parfum von Pana Dora für Damen und Herren und erschien im Jahr 2021. Der Duft ist holzig-würzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Süß
Orientalisch
Blumig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
Damaszener-RoseDamaszener-Rose SafraleineSafraleine würzige Notenwürzige Noten TabakTabak ThymianThymian
Herznote Herznote
TonkabohneTonkabohne WeihrauchWeihrauch KakaoKakao KardamomKardamom SandelholzSandelholz VanilleVanille ZimtZimt GewürznelkeGewürznelke
Basisnote Basisnote
AmberholzAmberholz indonesisches Oudindonesisches Oud WeihrauchWeihrauch LederLeder

Parfümeur & kreative Köpfe

Bewertungen
Duft
8.2301 Bewertungen
Haltbarkeit
8.2280 Bewertungen
Sillage
7.8281 Bewertungen
Flakon
9.2271 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.1225 Bewertungen
Eingetragen von Essy07, letzte Aktualisierung am 26.02.2024.

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
6
Sillage
5
Haltbarkeit
4.5
Duft
Splitter

95 Rezensionen
Splitter
Splitter
10  
Wie konnte ich nur…
Geblendet von massiven Flakons mit Hirschkopf, ausladenden Beschreibungen, vielversprechenden Noten, war ich auf etwas Großes vorbereitet.
Doch als meine Sharingabfüllung ankam und ich sie probierte, war ich ernüchtert.
Auch später, als die Marke lokal zu finden war, konnten mich die Kompositionen so gar nicht überzeugen. Zu bekannt. Zu süß. Zu teuer.

Seitdem sind einige Monate ins Land gezogen, ich habe nach Umräumen und neuem Parfumschrank meine Abfüllung wiedergefunden und wollte sie erneut ausprobieren. Hat sich was verändert? Nein.

Mir ist dieser Duft weiterhin zu süß, ich habe keine Ahnung was das Wood im Namen zu suchen hat, der Preis schockt mich tatsächlich und ich bin froh, keinen Flakon zu haben.

Aber ich möchte doch ein wenig differenzierter auf Imperial Wood eingehen. Trotz dass ich da kein Holz sehe. Stattdessen beginnt der Duft opulent mit einer Menge weicher Gewürze, warmen Noten von Tabak und Harzen, die weder kratzen, noch rauchen, einem Hauch Blume und das war’s. Verfliegt der erste Schein wird es im Untergrund süßer und obenrum weiter weich und würzig. Zimt, Vanille und Tonka spielen miteinander. Gekonnt und dennoch komme ich nicht vom Gefühl weg, diese Mischung schon zigfach gerochen zu haben und ihr einfach zuwider zu sein. Dazu stößt ganz unten in der Süße der Komposition eine stechend synthetische Note. Und die zerstört mir dann alles.
Der restliche Verlauf ist linear und ohne weitere Überraschungen. Das ist auch voll in Ordnung so. Es braucht keine Richtungswechsel, um gut komponierter Duft zu sein. Aber hier wurde ich enttäuscht.

Wie bereits erwähnt: zu süß, zu bekannt, zu teuer. Schade.
6 Antworten
9
Preis
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
EricHH83

16 Rezensionen
EricHH83
EricHH83
9  
Ein schwedischer Traum wird wahr
Penhaligons blickt dieser Tage neidisch Richtung Norden..da gibt es ein Parfumhaus, dass zu witzigen Tierköpfen auf den Flakons plötzlich auch noch unfassbar toll abgestimmte, vielschichtige Düfte auf den Markt bringt. Penhaligons wird hoffentlich mit meinem kleinen Seitenhieb leben können, soll es in meiner Rezension ja dem Grunde nach auch um Pana Dora‘s wunderschönes Machwerk „Imperial Wood“ gehen:
Zum Flakon ist genug gesagt. Kommen wir zum eigentlich maßgeblichen an einem Parfum, dem Duft selbst!
Da strömt ab dem ersten Sprüher so viel auf einen ein, dass man neben einem sich augenblicklich einstellenden Wohlbefinden, sich erst einmal innerlich ordnen muss. Die Süße des Safran, fein abgestimmt mit einer warmen Würze und einem hölzernen Hintergrund. Unglaublich toller erster Eindruck!! Kennt ihr das, wenn man den ersten Eindruck einfach festhalten will, weil man sofort merkt, dass ein Duft etwas ganz besonderes ist? Das Oud und die Ledernote sind vortrefflich kombiniert mit den süßlichen Noten aus Tonka, Schokolade und Safran. Der Duft wirkt wirklich hochherrschaftlich und edel. Kardamom ist zudem toll abgestimmt und stets leicht im Hintergrund wahrnehmbar. Insgesamt ist trotz der wirklichen vielen Ingredienzien nichts zu plakativ oder drängt sich zu stark in den Vordergrund. Alles geht olfaktorisch Hand in Hand und sorgt als wunderschönes Ensemble für einen unglaublich hochwertigen und nachhaltigen Eindruck. Der Duft dürfte aufgrund der holzigen Noten sicherlich vornehmlich in den kälteren Jahreszeiten zum Einsatz kommen aber zum Glück gibt’s in Hamburg eh keinen sonderlichen heißen und langen Sommer! (Man muss ja auch mal Glück haben) dazu entwickelt er sich durch die Rose und den Zimt zunehmend in eine wunderschöne leicht blumige Note, ohne aber das oudige zu verlieren. Ich würde ihn als eher maskulin einschätzen, wobei ich es da mit einer bekannten Parfum-Youtuberin halte und ebenfalls der Meinung bin: Parfum ist für Menschen! Daher wird es sicher auch Frauen geben, die diesem Duft verfallen dürften. (Allein durch die sinnliche und unterschwellig wahrnehmbare süße Note) . Fazit: Pana Dora macht mit „Imperial Wood“ so gut wie alles richtig was man richtig machen kann. Absolute Test-Empfehlung!! Und danke @Lebe029 für den tollen Tausch!!
1 Antwort
6
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
MartialScent

12 Rezensionen
MartialScent
MartialScent
10  
Der Duft des gediegenen
Auch heute sitzt Onkel William wieder am Kamin, wie jedes Wochenende. Sein Lieblingsessel, betagt und voller Risse, läd ihn auch heute ein es sich vor dem Kamin gemütlich zu machen. Zugleich verströmte er seinen altersgeschwängerten Duft, als sein alter Freund sich setzte. Daneben ein Tisch mit einer Vase frischer Rosen aus seinem Garten, genau so wie seine Tabakpfeife mit einem besonderen Tabak. Würzig, kräftig und doch süß, so mochte er seinen Tabak schon immer. In der Hand hielt er ein altes Buch aus Kindertagen, welches er vor kurzem wiedergefunden hatte. Während das warme Holz des Kamins im Hintergrund knisterte, fing er an zu lesen. Es erzählt von einem Hirsch, dem "Herren des Waldes". Alle Tiere blickten zu ihm auf, aber nicht wegen seiner imposanten Statur, sondern wegen seines magischen Geruchs, der alle wie ein Zauber in seinen Bann zog. Sein Fell geschmeidig wie der Geruch von Kakao, sein Geweih durchzogen von Blüten die wie Gewürznelken anmuteten, seine Aura würzig, warm und doch sehr sanft.

Nachdem Onkel William die letzte Seite des Buches erreicht hatte, klappte er es zufrieden zu. Er hoffte das er trotz seines alters, die Gelegenheit kriegen würde diese wunderbare Geschichte auch eines Tages seinen Enkeln erzählen zu können.
4 Antworten
9
Preis
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Michu31

9 Rezensionen
Michu31
Michu31
1  
Ein perfektes Geschenk.
Ich habe diesen Duft als Geburtstagsgeschenk für meinen besten Freund gewählt.

Er ist im Winter geboren und vom Charakter her sehr Männlich und kalt.

Ich fand diesen Duft perfekt, er riecht wortwörtlich nach Winter im Flakon, und wärmt die Räume in denen er ist mit seinem wunderschönen holzigem Duft!

Der Flakon ist ein Meisterwerk, einfach ein wunderschöner Anblick dieser goldene, große Hirsch!

Ich finde auch die Verarbeitung und die Geschichte vom schwedischen Alltags-Leben im 17. Jahrhundert sehr interessant.
0 Antworten
8
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
DarkWinterCS

275 Rezensionen
DarkWinterCS
DarkWinterCS
3  
Das Majestätische Biest in mir
Die Leser meiner Rezensionen wissen, ich bin kein Freund von Rose. Dieses Dilemma wird mir immer bewusst, wenn ich eigentlich schöne Düfte mit Rose-Oud unter der Nase habe. Eigentlich, denn zu oft wird die Rose so herausgearbeitet, dass ich diese als schwülstig und zu voluminös empfinde.
Die Folge: Ich rieche kaum andere Noten, meine Nase macht zu und ich habe das Gefühl Rose zu schmecken.

Es gibt zwar auch Düfte, die mich trotz Rose überzeugen, diese kann ich aber an einer Hand abzählen. Einer der prominentesten Vertreter, die es sehr gut gemacht haben, war u.a. Nefs , da hier eine saftige Feige Hand in Hand mit der Rose stolzierte. Angenehm für meine Haut und vor allem für meine Nase. Die meisten anderen scheitern beim Versuch mich zu überzeugen.

Was lernte ich also daraus ? Ich benötige bei einem Duft mit Rose einen Part, der diese Note einhüllt, sanfter macht und die schwülstige Blumigkeit dämpft.

Damit wären wir nun bei Imperial Wood .
Im Laufe des Jahres hat diese Marke einen Hype erfahren, als sie unter sehr bekannter Schirmherrschaft den Sprung nach Deutschland schaffte und rund um die Esxence in vieler Munde war. Zugegeben, der Flakon macht mit seiner eleganten und herrschaftlichen Anmutung eines schwedischen Hirsches einiges her. Dieser stolze Kopf des Tieres wirkt wundervoll in der Sammlung, auch wenn man sicherlich die Reminiszenz auf Penhaligon´s nicht übersieht.

Stimmt der Inhalt des Duftes nun auch mit dem äußerlichen Eindruck überein ?
Nun, wenn man außenvorlässt, dass Oud nicht gerade eine schwedische Erfindung ist, aber den syrischen Hintergrund kennt, ja, dann passt es.

Es ist ein Duft, der sicherlich nicht jedem als DER Unterschieds-Duft in der Kategorie Rose-Oud auffallen wird. Liest man mal durch die Statements, riechen die meisten eine recht stereotypische Version eines Rose-Ouds. Mir ist der Unterschied zwar direkt beim ersten Schnüffler aufgefallen, jedoch muss man dem Ganzen ein wenig Zeit und Gedanken geben. In den verschiedenen Phasen des Duftes zeigen sich nämlich Noten, die man an der Stelle nicht unbedingt erwartet.

Sehr präsent ist eine Schokoladen-Note, die einen Großteil des Duftes ausmacht. Im Kopf wirkt sie noch in Form von schmelzender Zartbitterschokolade, während im Herz und der Basis die Tendenz eher in Richtung Kakaopulver geht. Ein wenig pudrig, ein wenig süßlich-schokoladig. Im Herz vernimmt man dafür mehr Tonkabohne, Zimt und einen Hauch Nelke. In der Basis kommt mehr Holzigkeit, trockene Gewürze und minimale Ledrigkeit. Auf das Ganze wird dann das Gebilde aus Rose-Oud gesetzt. Der Start wird damit zu einer schokoladigen Holzigkeit, verfeinert mit ein bisschen Würze. Nach und nach kommt eine angenehm leichte Rose dazu, die mehr die Blüte aufzeigt, statt das ganze Gestrüpp in die Nase zu kloppen. Im Herz wird die Rose dann von Zimt untermalt und bekommt mit der Tonkabohne einen angenehm-süßlichen Freund zu Seite gestellt.
Am Ende wird der Duft wieder durch holzige Aromen bestimmt, etwas lieblicher als ich es von anderen Düften der Kategorie kennengelernt habe und für meine Nase ein Traum.

Subjektiv würde ich sagen, dass es ein Duft ist, der zu ähnlichen Anlässen funktioniert wie ein Nefs. Ungefähr eine Kategorie, jedoch kommt er nicht ganz mit der Komplexität des Nefs mit.

Von der Performance schwankt er auf meiner Haut immer mal wieder. Mal gibt es Tage wo er locker seine acht bis zehn Stunden hält, an anderen nehme ich ihn nach sechs Stunden nicht mehr so recht war. Liegt wahrscheinlich am Wetter oder der Luftfeuchtigkeit. Allerdings wird er von meiner Umgebung immer angenehm wahrgenommen. Er strahlt nicht so ab wie ein Nefs, jedoch kann man zwei Meter um sich herum die Personen mit einem tollen Duft beglücken.

Imperial Wood ist in allem ein wirklich schöner Duft, der mit seiner Schokolade im Verlauf aus der Masse heraussticht. Er wirkt immer recht weich, cremig und nicht so knochig in der Nase. Ein Duft, den ich mir bei romantischen Abenden zu zweit gut vorstellen kann. Nicht ganz die majestätische Stärke eines Hirsches, jedoch die Eleganz und Schönheit des Tieres.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

96 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 12 Monaten
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
6.5
Duft
Hier wurde Flakon & Duft (SafranRose-Oud) auch nicht neu erfunden
Reh macht vanillig-süße Augen
Performt aber wie ein Hirsch
Würzallerlei
35 Antworten
GandixGandix vor 1 Jahr
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
4
Duft
Rosen-Oud mit Safran
Altbekannt
+ metallische Noten vom Safran.
Pappig und so dermaßen drüber,
Dass ich es abwaschen muss.
46 Antworten
SmoetnSmoetn vor 1 Jahr
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Irgendwie ne Mischung aus TFs NdN und TL. Ein toller Rosen-Oud Duft,der nicht so gewöhnlich daher kommt und um tolle Facetten bereichert ist
9 Antworten
WeaksideWeakside vor 1 Jahr
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Weihrauchlaub verwirbelte, leicht grünliche Aromatherapie.
Safran in feines Tabakblatt gehüllt,
entzerrt skandinavisch Raum und Zeit
8 Antworten
MrczrbMrczrb vor 9 Monaten
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Ein orientalischer Prinz im Holz-Palast
Lederacke lockert seinen Stil
Um den Hals ein kunstvoll blumiges Amulett
In der Hand warmer Kakao
8 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

12 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Pana Dora

Moonlight von Pana Dora Forever Love von Pana Dora Aqua de Dora von Pana Dora Kropp Och Själ von Pana Dora Oud Republic von Pana Dora Dorasima von Pana Dora XVI von Pana Dora Swedish Wood (Extrait de Parfum) von Pana Dora Grand Musk von Pana Dora Velvet Iris von Pana Dora Emanuele von Pana Dora Swedish Wood (Eau de Parfum) von Pana Dora Swedish Leather von Pana Dora Patchouli Dust von Pana Dora Livet Vatten von Pana Dora Baron von Pana Dora Blombukett von Pana Dora