Amazingreen 2012

Amazingreen von Comme des Garçons
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
6.5 / 10 347 Bewertungen
Ein Parfum von Comme des Garçons für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2012. Der Duft ist grün-frisch. Es wird von Puig vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Grün
Frisch
Synthetisch
Würzig
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
PalmblattPalmblatt grüner Pfeffergrüner Pfeffer HaselnussHaselnuss
Herznote Herznote
EfeuEfeu KoriandersamenKoriandersamen FeuersteinFeuerstein IriswurzelIriswurzel
Basisnote Basisnote
weißer Moschusweißer Moschus SchießpulverSchießpulver VetiverVetiver RauchRauch

Parfümeur

Bewertungen
Duft
6.5347 Bewertungen
Haltbarkeit
6.1255 Bewertungen
Sillage
5.6266 Bewertungen
Flakon
7.3255 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.354 Bewertungen
Eingetragen von Beautycase, letzte Aktualisierung am 21.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Moncler pour Homme von Moncler
Moncler pour Homme
Note di Colonia I von Acqua di Parma
Note di Colonia I
Quercia (Eau de Parfum) von Acqua di Parma
Quercia Eau de Parfum
78 Vintage Green von Banana Republic
78 Vintage Green
Pure Green Man (Eau de Toilette) von Marc O'Polo
Pure Green Man Eau de Toilette
Armani Code Sport Athlete von Giorgio Armani
Armani Code Sport Athlete

Rezensionen

19 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
4.5
Duft
loewenherz

885 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 21  
'Seine Schwester heißt Polyester...'
'...die lutscht nun schon bald neun Jahre immer dasselbe gelbe Plastikpüree. - Das ist eben Spitzenware! - Ja, seine kleine Schwester, die Polyester, die P - V - C!'

Mit dieser wundervoll gereimten Ode an die Werkstoffe Polyvinylchlorid und Polyethylen (es handelt sich dabei übrigens um Thermoplasten-Polymere - wer das immer schon mal wissen wollte), einer unvergessenen Sternstunde bundesdeutscher Film- und Fernsehgeschichte, unterhielt die nicht minder wundervolle Evelyn Hamann als Revue tanzende Diplompsychologin Margarethe Tietze 1988 in Loriots erstem Film nicht nur die Mitarbeiter der Firma Kunststoff-Meier, sondern die ganze Republik.

Unterhielte Amazingreen, Comme des Garçons' Dunkelgrüner, mich (oder wenigstens die Firma Kunststoff-Meier) doch wenigstens halb so gut... Stattdessen ist ihm lediglich eine beklagenswerte Verwandtschaft zu Kunststoffen zueigen - ob zu Thermoplasten-Polymeren oder anderen, vermag ich nicht zu sagen. Viele der Düfte von Comme des Garçons haben (und pflegen) ein artifizielles Wesen - doch wo der Dualismus aus etwas Künstlichem mit Holz oder auch Oud noch dahingehend funktioniert, dass er dem Schlüsselakkord zumindest eine weitere (mitunter interessante) Facette zu entlocken vermag, empfinde ich die Synthetiknote in Kombination mit dem hier namengebenden Grünen als wenig spannend.

Grundsätzlich hege ich durchaus Sympathie für die postmodern-experimentellen Kreationen aus dem Haus Comme des Garçons - doch diese eine funktioniert in meiner Nase gar nicht. Weder überzeugt Amazingreen als waldig grüner Kandidat, noch als abstrakt-synthetischer Kunststoffduft. Das 'Grüne' ist seinem Wesen nach bitter und 'stängelsaftig' (neue Rechtschreibung: 'Stängel'!) - als zerriebe man Buchsbaumblätter zwischen den Fingern und habe dabei aus Versehen ein Insekt gleich mit zerdrückt. Diese krautigfeuchte Bitterkeit - kombiniert mit der Anmutung von grünem Plastik(-püree) - ist jedoch weniger 'amazing' als ebenso unfreundlich wie langweilig - und somit eben keine 'Spitzenware'.

Fazit: anstelle eines solchen spiele man hier den legendär spärlichen Applaus nach Margarethe Tietzes Auftritt ein.
7 Antworten
10
Flakon
0
Sillage
2.5
Haltbarkeit
1
Duft
TheScent

23 Rezensionen
TheScent
TheScent
Top Rezension 13  
von schlaffen Händchen geschlagenes Dschungel Blattwerk
Das Comme des Garçons uns gerne mit dieser sehr japanischen Sichtweise von Naturerlebnissen konfrontiert, sollte spätestens nach Wonderwood wirklich jedem aufgefallen sein.
Amazingreen tölpelt in der gleichen, schon im Namen aufzeigenden, olfaktorischen Wahrnehmungsübungen hinterher.
Der Flakon im gewohnten CdG Style, an dem nun wirklich nichts aus zu setzen ist, kommt in einem magischen grün daher - das gefällt SEHR!

Schnuppert man nun rein in dieses wundervolle Grün ....hmmmmm drängt sich mir dieses Alice im Wunderland Dogma aller CdG Düfte auf. Man nehme ein natürliches Dufterlebnis, erinnere sich Jahre später wieder daran und bastelt es zu einer verklärten, abstrakten Skulptur wieder zusammen.
Was ja nicht unbedingt etwas Schlechtes sein muss. In diesem Fall allerdings ganz klar ist.

Das "Dschungel" Blattwerk wiegt sich müde und halb verwelkt im Avatar Wind.
Die recht gelungenen Pfeffer Note verzweifelt geradezu daran, diesem Bündel kraftlosen Chlorophylls in irgend einer Weise noch Leben ein zu hauchen.

Die Zündende Idee? Richtig ein Feuerstein muss her um dem Elend ein Ende zu bereiten und das Buschwerk einfach ab zu fackeln.
Auch dieser Trick ist uns von CdG ja schon bekannt. Wie hieß noch gleich das Wässerchen, dass nach verbrannten Autoreifen riechen sollte/musste? Aber des Parfümeurs Händchen war auch dafür zu kraftlos um wirkliche Funken zu schlagen.

Und mit dem Funken sollte es auch eigentlich folgerichtig weiter gehen. Der Griff zum Gunpowder ist, bedenkt man die japanischen Wurzeln von CdG und den geschichtsträchtige Konflikt zwischen Japan und China, ist im günstigsten Fall "pikant". Olfaktorisch kein schlechtes Mittel um eine grüne Basis zu legen. Konzeptionell einfach um zu viele Ecken gedacht um wirklich stimmig zu sein. Gunpowder ist einer DER chinesischen Grüntees, nicht der Beste aber sehr beliebt. Wer dem Grüntee zugeneigt ist, wird mir zustimmen, dass Japan dann doch um längen aussagekräftigere und "grünere" Gewächse zustande bringt.

Ich glaube an diesem Punkt, hat Monsieur Hérault dann auch begriffen, dass er vielleicht einmal echte Drogen hätte nehmen sollen als sich nur vor zu stellen, wie es sein könnte im Drogenrausch eine grüne Hölle zu halluzinieren. Und was macht der Mann??? Er schlägt er beim Vetiver zu und lässt ihn auch noch mit dem, in dieser Konstellation verhängnisvollen, weißen Moschus kopulieren. Spätestens jetzt möchte ich nicht mehr dabei sein. Keine schöne Vorstellung!

In den ersten 5 Minuten ging mit dieses Bild der Grinsekatze im Gebüsch nicht aus dem Kopf. Um so schöner, jedoch für CdG und ein EdP um so erstaunlicher, dass diese Erscheinung nach 30 Minuten so schnell verblasst und ein komplett aussageloses Vetiver "Etwas" auf meiner Haut zurück bleibt.

Amazingreen ist ein wirklich toller Ansatz um dem ganzen Aqua und Oud Gesäusel auf dem Markt etwas entgegen zu setzen. Leider fehlte die Kühnheit oder/und das Können um aus diesem Ansatz wirklich ein Erlebnis entstehen zu lassen. Sehr schade und SEHR enttäuschend. Aber es passt in unsere Zeit, in der wir mit Belanglosigkeiten in die Verzweiflung getrieben werden sollen.

Wozu man nun diesen Duft verwenden sollte ist mir komplett schleierhaft.
Selbst als Raumspray absolut nutzlos. Ich denke ich werde ihn als Spiritus Ersatz für mein Fondue Rechaud mal testen.
6 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Augusto

177 Rezensionen
Augusto
Augusto
Sehr hilfreiche Rezension 13  
KiefernHarzLianenBuchsPeng
Wunderbar grün (ach!), irritierend, löwenzahngrün, grasig, aromatisch. Krautig. Mineralisch. Teichwasser, leicht brackig. Was an einem Bach wächst. Blick in den Himmel, Baumkronen. Heimisch, exotisch? Unheimlich.

Erde, gut gewässert. Sonnengewärmt. Wurzeln druchbrechen die Erdoberfläche.
Barfuß, frisch eingecremt. Männerhaut, Frauenduft. Eine Libelle.

Fremder Stoff, bitter, säuerlich, ein Halm, auf dem man herumkaut. Schmeckt nicht, ausgespuckt.
Nach einer Stunde Maggikraut und Holz, aber irgendwie, na sagen wir mal „apart“ (gräßliches Wort). Leichter Rauch, irgenwo am Waldrand hängt ein bisschen Nebel und PiffPaff trotz Sommertag im Wald-Feeling.

Und überhaupt Urwald. Bestimmt auch Lianen. Mit Kiefernharz, ja, ja, ganz cross-faunatisch.

Jetzt fällt mir auch noch der Buxus aus dem Margiela Untitled ein. Der ist immer so ein wenig drückend, und zieht die Aufmerksamkeit auf sich, noch Jahre später.

Ist da Rindenmulch? Peng - ein Feuerstein fällt herunter und es staubt. Irgendwo raschelt eine Maus und Fell hinterlässt leichten Moschusduft. Nicht sauber, sondern eher so abgestreifte Unterwolle von einem grüngefleckten Säge- äh Säugegetier, das ich bei Sielmann so jedenfalls nie gesehen habe.

Ich fächle mir mal mit einem Palmblatt frische Luft zu. Ob ich es wirklich rieche, weiß ich nicht.
Zum Rauch kommt die blau-grüne Frische von Vetiver, ja dabei bleib ich gerne und der Duft bei mir. So ca. fünf Stunden noch.

P.S.: Ihr seht: Bei AugustA kommt der Duft mittlerweile gut, das hat aber einige Tests mit großem Zeitabstand (Jahre!) gebraucht. Der changiert so zwischen vordergründig unaufgeregt mit synthetisch frischem Badezimmer-Duschkachel-Grün und Ab-an-der-Liane-durch-den-Urwald von einem (un)möglichen Grün zum nächsten. Ich find’s mittlerweile lustig und trag den ab und an richtig gern. Manch einer hält’s auch für einen soliden Männerduft. So oder so gilt: Ab ins Grüne! Und ein Hallali für alle über die Liane gestolperten Golfer! Grün bleibt Grün und ist nicht gleich Grün. Grüner wird's nicht!
3 Antworten
9
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
TheScenter

16 Rezensionen
TheScenter
TheScenter
Hilfreiche Rezension 3  
Dschungel oder Duschgel ?
"Was ist das für ein syntetischer Drogerie-Duft?"
War meine erste Frage, als mir die Kopfnote von meinem mit Amazinggreeen bespühten Handrücken entgegenkam. Ich war ziemlich enttäuscht von einer derartigen Synthetik aus dem Hause CdG.
Als ich nach ca. 10 Minuten jedoch versuchte die Synthetik einzuordnen, wurde es grüner, stilvoller und auch ein wenig rauchiger. Der Duft entwickelte sich in der ersten viertel Stunde, wie man es von CdG gewohnt ist, jedoch mit einer anfänglich sehr billig erscheinenden Synthetik. Dass er wirklich "amazing green" ist, halte ich persönlich für übertrieben. Moschus und Vetiver geben ihm insgesamt eine angenehme Basis, die durch die zahlreichen Blätter auch "grün" wirkt. Wirklich überzeugen kann mich dieser Cdg jedoch nicht, zumal seine größte Schwäche die Haltbarkeit und Sillage ist. Ich würde ihn im Mittelfeld für einen Alltags- oder Büroduft einordnen, wenn er nicht nach rund 4 Stunden vollständig verschwunden wäre. Auch als Hautduft ist er dann leider kaum noch wahrnehmbar. Schade, das können die anderen Cdgs deutlich besser.

Edit: Im Hochsommer oft benutzt, aber danach lange vernachlässigt, genießt er in jüngster Zeit wieder größere Aufmerksamkeit aufgrund seiner Einfachheit und dennoch unterschwelligen Nieschenkomplexität. Testet man zahlreiche grüne Hermés Fläschchen, meint man eine Nähe zu ihm zu empfinden. Die Sillage und Haltbarkeit bleiben weiterhin ein Schwachpunkt, daneben überzeugt er jedoch mit seiner frisch-grünen Neosynthetik und ausgeglichenen CdG-Nischen-DNA. Testen, lieben, hassen, kaufen.. Hier bleibt die Frage offen. Für mich nicht.
3 Antworten
7.5
Flakon
2.5
Sillage
5
Haltbarkeit
4
Duft
GoatMilk

3 Rezensionen
GoatMilk
GoatMilk
Sehr hilfreiche Rezension 8  
Amazingly mediocre
Berufsbedingt bin ich oft unterwegs, sodass Zeit für ausgiebiges Testen anhand von Samples meistens fehlt und die meisten Errungenschaften per Blindkauf erfolgen müssen. Umso mehr bin ich auf die Duftpyramiden angewiesen, welche in diesem Beispiel besonders interessant erschien.

Der Flakon, die Inhaltsstoffe und der Name lassen ja pi mal Daumen vermuten, wohin die Reise gehen soll.

So spannend die Duftnoten jedoch klingen mögen, umso langweiliger ist letztlich das Produkt an sich. Im Auftakt geht es mit sehr künstlich anmutenden grünen Noten los, gepaart mit Pfeffer. Auch eine holzige Note ist wahrnehmbar, aber es dominiert einfach das Grüne - leider.

Ich verstehe natürlich, dass dies die Absicht war bei der Kreation von Amazingreen, jedoch ist eben diese grünliche Note einfach zu synthetisch und macht somit für mich alles zu Nichte. Vielleicht hatte ich auch zu hohe Ansprüche an Amazingreen? Ich weiß es nicht.

Nach den grünen Blättern und dem Pfeffer macht sich dann der Vetiver auf sich aufmerksam, was ich eigentlich ganz gelungen finde, allerdings ist Amazingreen dann schon ein skin scent geworden, zumindest auf meiner Haut. Da gefällt mir quasi einzig der drydown von Amazingreen und gerade dann fehlt es Amazingreen an Sillage und Durchhaltevermögen - schade!

Für viele wird es sicherlich kein schlechter Duft sein, denn Amazingreen ist an sich an Duft, mit welchem man nicht viel falsch machen kann. Auch wenn er für meinen Geschmack zu künstlich daherkommt, ist er kein Duft der störend ist und man kann ihn ohne große Bedenken tragen. Er hat halt nichts "amazing-mäßiges"; Sillage ist unterdurchschnittlich, die Haltbarkeit ist auch nur durchschnittlich, so wie auch der Duft an sich. Der Flakon ist in der Tat ganz schick, aber der bringt mir leider auch nicht viel, wenn der Inhalt nicht "amazing" ist.

Amazingreen ist ein grüner, "safer" Duft - ohne Esprit, ohne Spannung. Bei mir hatte Amazingreen nur dann Verwendung, wenn ich mal eben zum Supermarkt musste.
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

52 kurze Meinungen zum Parfum
StanzeStanze vor 4 Jahren
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Gepfefferter Efeuvetiver. Grün ja. Synthetisch statt erstaunlich und ziemlich mau.
8 Antworten
LacrimulaLacrimula vor 3 Jahren
9
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8.5
Duft
Katzenpfötchen liefen den ganzen Tag durch Gärten&Wälder. Ihr Duft erzählt am Abend die Geschichte des Tages. Belebend&beruhigend zugleich.
4 Antworten
SaleredSalered vor 5 Jahren
9
Flakon
8
Duft
Der Duft grüner Auto-Metallicfarben: Waldgrün, Seegrün, Olivengrün, Jadegrün, Patinagrün, Moosgrün, Laubgrün, Farngrün, Tannengrün...
4 Antworten
Freebird1968Freebird1968 vor 7 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
abgefahrenes Zeug , grün grüner ,Schiesspulver (wie bei 1805 Tonnerre / 1805),Efeu, ich riech was minziges? Strange aber geil
1 Antwort
SoapSoap vor 3 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Grün aber nicht blumig, pfeffrig, scharf, kaum rauchig, leicht cremig in der Basis, und weiter grün-flirrend. Besser als er bewertet wird.
3 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
ScentistScentist vor 12 Jahren
Parfum allgemein
Comme des Garcons Amazingreen, Wonderwood..."Stehhilfen
Wirklich tolle Ideen sind dabei von euch. Vielen lieben Dank erst einmal :) Ich glaube ich werde demnächst einen Schnorrversuch starten. Vielleicht klappt da ja was :)

Bilder

9 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Comme des Garçons

Wonderwood von Comme des Garçons Series 3: Incense - Kyoto von Comme des Garçons Floriental von Comme des Garçons Comme des Garçons 2 Man von Comme des Garçons Series 3: Incense - Avignon von Comme des Garçons Comme des Garçons 2 von Comme des Garçons Monocle Scent One: Hinoki von Comme des Garçons Black Comme des Garçons von Comme des Garçons Blackpepper von Comme des Garçons Series 4: Cologne - Vettiveru von Comme des Garçons Series 3: Incense - Zagorsk von Comme des Garçons Monocle Scent Three: Sugi von Comme des Garçons Concrete von Comme des Garçons Marseille von Comme des Garçons Rouge von Comme des Garçons Play Green von Comme des Garçons Copper von Comme des Garçons Daphne von Comme des Garçons Wonderoud von Comme des Garçons Series 3: Incense - Jaisalmer von Comme des Garçons