Comme des Garçons 2 Man 2004

Comme des Garçons 2 Man von Comme des Garçons
Flakondesign Rei Kawakubo, Marc Atlan
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 538 Bewertungen
Comme des Garçons 2 Man ist ein beliebtes Parfum von Comme des Garçons für Herren und erschien im Jahr 2004. Der Duft ist holzig-würzig. Es wird von Puig vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Rauchig
Harzig
Erdig

Duftnoten

WeihrauchWeihrauch KumquatKumquat LederLeder MahagoniholzMahagoniholz MuskatMuskat rauchige Notenrauchige Noten SafranblüteSafranblüte VetiverVetiver KrauseminzeKrauseminze

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.8538 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3400 Bewertungen
Sillage
6.7392 Bewertungen
Flakon
7.2370 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.3112 Bewertungen
Eingetragen von Sani, letzte Aktualisierung am 31.03.2024.

Rezensionen

33 ausführliche Duftbeschreibungen
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 22  
Doch am Mittag öffnet sich der Raum
Ein fordernder Auftakt – er haut mir in den ersten Minuten eine Art Lack-Note um die Nase. Es folgt dumpf-stechendes Holz mit (oder wahlweise eher ‚aus‘) einer kräftigen Portion Synthetik. CdG wird seinem Ruf gerecht. Für meinen Eindruck nach einer Stunde wurde mit ‚Ausgeblasene Kerze‘ bereits ein vorzüglicher Vergleich gefunden.

Während der zweiten Stunde wabert sich der Rauch frei und das Stechend-Bittere des Beginns weicht zurück. Der Rauch mag charakterlich entfernt verwandt scheinen mit dem aus „Black“ vom selben Hersteller; er erreicht nur nicht annähernd dessen Wärme und ist zudem holziger gehalten.

An Gewürzen ist wohl nicht bloß Muskat drin, sondern auch weiteres aus der Curry-Ecke. Kreuzkümmel vielleicht, unschwitzig. Muskat geht ansonsten zwar völlig in Ordnung, unter den mir bekannten Eugenol-Lieferanten denke ich aber lustigerweise vor allem an das bittere, schwarze Endstück der Banane. Das liegt sicherlich insbesondere an der hintergründigen Idee von Süße, die womöglich wiederum ein Indiz für den Einsatz von Labor-Produkten ist. Ähnlich wirkt am späten Vormittag die Anmutung von Zeder, mit einer Spur Zypresse, so scheint es mir. Iso-E-Super? Ich empfinde die Künstlichkeit allerdings als besser gebändigt als im neulich probierten Wonderwood.

Den gesamten Vormittag über streckt mal dieser, mal jener Dufteindruck einen Finger vor, ohne je das Geschehen zu übernehmen. Es ist mehr ein Tasten in drei Richtungen: Holz, Gewürz, Rauch.

Doch am Mittag öffnet sich der Raum. Innerhalb der fünften Stunde gewinnt 2 Man an Tiefe. Als sei das Holz gewissermaßen in den Untergrund gerückt und habe sich durch Hinzunahme von Nadelholz und die Hervorhebung eines verblüffend optik-nahen Mahagoni-Geruchs verbreitert. Es bildet jetzt ein ordentliches Fundament, auf dem die – für sich gesehen fast unveränderten – beiden anderen Komponenten Gewürz und Rauch in der Wahrnehmung angehoben werden. Dadurch wird der Duft freilich keineswegs zum Kracher, das sei klargestellt. Das Ganze hat nichts mit Lautstärke zu tun.

Die passende Musik dazu gibt es zum Beispiel in der dritten Symphonie des Dänen Carl Nielsen (https://www.youtube.com/watch?v=EPB8Wv05FV8). Der letzte Satz beginnt bei 27:43 min., die Passage, die ich meine, bei 32:22: In teils sozusagen impressionistischen Musik-Fetzen werden Themen angerissen, die ab 35:28 - auf eine breite Unterlage gestellt - plötzlich größeres Gewicht bekommen. Derlei ist in der Musik allgemein wahrlich nichts Ungewöhnliches, aber genau diese Stelle fiel mir nun eben gerade ein.

Im Laufe des Nachmittags kehrt der Duft alsbald der symphonischen Form wieder den Rücken. Schade. Sein Ende ist von kammermusikalisch dunklen, nur schwach gewürzten und noch schwächer geräucherten Hölzern bestimmt, die unglücklicherweise durch einen bananigen Beiklang (siehe oben) ein wenig entwertet werden. Die Haltbarkeit bis zur Hautnah-Stille liegt bei rund neun Stunden.

Fazit: Ich mag „2 Man“ leiden, verorte ihn indes persönlich im Umfeld der bisher getesteten CdG-Elaborate lediglich ins obere Mittelfeld. Meines Erachtens fehlt ihm sowohl die Erhabenheit von Kyoto oder Hinoki als auch die Originalität von 8 88.
14 Antworten
5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Basti87

548 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 9  
2 in einer würzigeren Variante
Nachdem ich zu dem Original 2 schon ein paar Zeilen geschrieben habe nun auch ein paar Worte zu der Herrenvariante. Ich habe beide für relativ wenig Geld im Doppelpack gekauft. Zwei Miniaturen a 11ml waren das wenn ich mich richtig erinnere. Auch die größeren Flakons dieser Marke sind für Nischenverhältnisse relativ günstig. Das Original gefällt mir sehr gut, weshalb ich auch die Herrenvariante testen wollte.

Von Anfang an erkennt man die DNA des Original-2's. Dieser startet allerdings deutlich kräftiger. Während 2 sehr sanft-würzig startet gibt es hier eine geballte Ladung. Dass hier keine Pyramide angegeben ist, ist durchaus richtig und angebracht da er keinen großartigen Verlauf hat. Blickt man auf die Duftnoten sieht man es schon: Eine sehr elegante und stilvolle Mischung, die durchaus nicht alltagsuntauglich ist. Auch wenn auf dem Flakon groß Man steht ist dieser schöne hölzern-würzige Duft nicht ausschließlich von Herren zu tragen. Er geht zwar stark in die maskuline Richtung, einigen Frauen würde er aber auch sicher gut stehen.
Dominant in diesem Duft sind eine schöne Weihrauch-Note, toller Muskat und eine edle und angenehme Holz-Note. Die anderen angegebenen Noten sind eher im Hintergrund agierend aber sie sorgen für ein harmonisches Gesamtbild. Sehr edel und wird sicherlich einen positiven jund seriösen Eindruck hinterlassen.
Die Sillage ist etwas stärker als der 2, da die Würze deutlich stärker ausgeprägt ist. Auch die Haltbarkeit ist wirklich gelungen und begleitet den Träger für einige Stunden. Somit ein guter Alltagsduft, aber durchaus auch zu anderen Anlässen tragbar.

Ich kann beide 2's empfehlen. Besonders die Mini-Flakons sind empfehlenswert und sehr preiswert.
0 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Taurus

1051 Rezensionen
Taurus
Taurus
Top Rezension 10  
Große Kunst zum Niederknien!?!
Mit CdG 2 Man verbinde ich zwei interessante Begebenheiten.
Zum einen vernahm ich diesen Duft das erste Mal bei einer Kunstausstellung. Es war irgendetwas mit Kunst und Mode im Düsseldorfer Ehrenhof. In einem Sonderraum wurden Mode und Düfte von CdG vorgestellt – dabei fand ich damals schon außerordentlich großen Geschmack am CdG 2 Man Flachmann und dem markant edlem komplexen Inhalt. Doch kurz danach geriet jedoch alles wieder in Vergessenheit.

Meine zweite Begebenheit spielte sich dann einige Jahre später standesgemäß in einer Parfümerie ab – der größten innerhalb der schönsten Stadt am Rhein. Ein Kunde (ca. Anfang 30 Jahre, scheinbar ein Reisender) befragte auf Französisch das Personal nach einem speziellen Duft, worauf ihm CdG 2 Man präsentiert wurde. Der Mann kniete beim Anblick des Flakons sofort ehrfurchtsvoll auf den Boden, so als hätte er nach einer äußerst langen intensiven Suche endlich seinen heiligen Gral gefunden.

Selber würde ich vor diesem Duft nicht unbedingt auf die Knie gehen, aber ich kann dem Mann zumindest guten Geschmack attestieren. Und Mark Buxton kann ich dabei auch noch gleich gratulieren. Ich denke, hier hat er sein Meisterstück kreiert.

CdG 2 Man besticht vor allem von Anfang an linear durch seinen raffinierten Mix aus warmen Noten wie Weihrauch, Mahagoniholz und Leder, sowie dem weichen frischem Gegensatz aus Kumquat und Vetiver. Das wirkt außergewöhnlich und zugleich edel – wobei ich leider mal wieder feststellen muss, dass ich Weihrauch in Düften wirklich mag, aber ähnlich wie bereits bei Black Afgano, damit zu Kopfschmerzen neige. Doch genau jene Ingredienz wirkt im Kontrast zum fruchtigen Kumquat absolut passend. Dennoch wäre ein bisschen weniger Weihrauch für diese Kreation vorteilhafter gewesen, damit auch die anderen Nuancen verdientermaßen noch genug Raum zur Entfaltung haben. Nichtsdestotrotz ein ganz großes niveauvolles Werk mit ordentlich Charisma – gerade im Herbst hervorragend zu tragen.
4 Antworten
10
Duft
Musikus70

10 Rezensionen
Musikus70
Musikus70
Wenig hilfreiche Rezension 10  
Ich liebe ihn
Nachdem mein Gucci Pour Homme irgendwann mal alle war und ich es nachkaufen wollte musste ich leider feststellen, dass es vom Markt genommen wurde. Auf der Suche nach etwas vergleichbaren bin ich durch "Parfumo" auf diesen Comme des Garcons gestoßen. Und der riecht wirklich genauso. Ich liebe diesen Duft und er wird immer einer meiner absoluten Favoriten bleiben
3 Antworten
5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 14  
Was drauff steht ist auch drinn!
Separates the men from the boys...passt da ganz gut zu dem Namen..auch hier Garcons und Man in einem Satz..nettes Wortspiel! Durch einen Blindtausch(für mich) kam ich u.a. an die Abfüllung von Man2. Diese war innerhalb weniger Tagen leer..warum das so war erzähl ich gleich. Bis auf den "normalen 2er", den ich absolut toll finde, ging auch diese Marke in den Parfumerien bisher an mir vorbei...durch Man2 wird sich das bestimmt ein wenig ändern.

Man2 startet heftig mit einem pfeffrigen Weihrauch...Muskatnuss und Weihrauch legen gleich mir einer Würze und Schärfe vor wie ich sie selten bei einem Duft erlebt habe. Extrem ungewöhnlich und immer wieder etwas gewöhnungsbedürftig aber irgendwie auch total anziehend...sexy. Ebenso mischt sich eine bittrige grüne zitrische Note unter den Rauch- und Gewürzteppich...ich musste erst bei Wikipedia nachschlagen was "Kumquats" sind..denn im reelen Leben sind mir leider(?) noch keine unterkommen. Diese frisch-zitrische Note ordne ich eindeutig dieser exotischen Frucht zu. Dunkle würzige Hölzer kommen dazu..gar nicht mal so weit von Encre Noire weg..eher eine düstere, melancholische Tönung, die mich aber sehr fasziniert. Man braucht ein wenig bin man in den Duft reinfindet...dann entdeckt man auch seine Facetten. Denn Man2 hat als Kontrast auch eine super schöne warme, weiche Seite..diese kann eigentlich nur vom Safran kommen und rundet den Duft perfekt ab. Ein wunderschöner maskuliner Duft, dunkel, ernst..seriös mit einer grossen Ecke von "das gewisse Etwas". Weit weg von beliebig, oldschool-männlich-klassisch, der Duft ist schon ein sehr selbstbewusstes Statement..das was drauff steht, das bekommst Du auch. Für mich der erste richtIge maskuline Duft und Weihrauch-Duft der mir gefällt und mich total begeistert. Auch das Saubere was der Duft mit der Zeit verströmt gefällt mir ausserordentlich gut. Man2 erzeugt Bilder von einem orange-braunen würzigem Herbstwald..erdig, moosig, feuchte Blätter. "In the Woods" könnte hier noch sehr viel lernen. Die Haltbarkeit ist mit 6 Stunden in Ordnung. Die Sillage ist gerade in den ersten 20min echt stark, lässt danach aber deutlich nach. Trotzdem wird man noch gut wahrgenommen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass hier auch eine gute Dosis Iso drinn ist Wie beim silbernen 2er, würde mir die Holzigkeit und Frische gut erklären, denn Vetiver kann ich keines erkennen.

Fazit: Aussergewöhnlicher Duft für maskuline Typen, irrsinnig anziehend und faszinierend, perfekt für Herbst und Winter, für Jeans und Anzug, sehr günstiger Preis 100ml/85€..im Netz noch nen Zehner günstiger.
Ps. Jetzt wisst Ihr auch warum die Abfüllung so schnell leer war!
7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

84 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 3 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Der Man
Mit Lederjacke
Am Lagerfeuer
Dunkler Weihrauch
Trockenes Holz knistert
Eine Schweißperle tropft
Dreht herb-krautige Minzrolle
55 Antworten
ViolettViolett vor 9 Monaten
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Iso E Super, fein kombiniert mit Holz und Harzen, Rauch und einem würzigen Hauch frischer Minze - so schön!
32 Antworten
GoldGold vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Entzieht sich üblichen Kategorien. Geheimnisvoll und unergründlich. Wahrscheinlich einer der besten "Holzdüfte" des 21. Jahrhunderts.
8 Antworten
ParmaParma vor 2 Jahren
5
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Sehr smoother, klassisch dunkelgrasig-holziger Vetiver ohne Rauch. Leichte Frische. Clean-dunkel. Abgetönter Grey Vetiver. Linear und leise.
6 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 6 Jahren
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Irgendwie riecht der für mich wie eine Mischung aus würziger Cola, Holz und Weihrauch. Tragbar, aber unverkennbar CdG-mäßig eigen.
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Comme des Garçons 2 Man

Barcarus in Herren-Parfum
Danke für den Tip, ich schau mich mal lokal um!Und für den Ersatzteile-Thread: Da geb ich dir recht, den hab ich leider übersehen bis ebend...

Bilder

25 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Comme des Garçons

Wonderwood von Comme des Garçons Series 3: Incense - Kyoto von Comme des Garçons Floriental von Comme des Garçons Series 3: Incense - Avignon von Comme des Garçons Comme des Garçons 2 von Comme des Garçons Monocle Scent One: Hinoki von Comme des Garçons Black Comme des Garçons von Comme des Garçons Blackpepper von Comme des Garçons Series 4: Cologne - Vettiveru von Comme des Garçons Series 3: Incense - Zagorsk von Comme des Garçons Monocle Scent Three: Sugi von Comme des Garçons Concrete von Comme des Garçons Rouge von Comme des Garçons Copper von Comme des Garçons Marseille von Comme des Garçons Daphne von Comme des Garçons Play Green von Comme des Garçons Amazingreen von Comme des Garçons Wonderoud von Comme des Garçons 8 88 von Comme des Garçons