Terre d'Hermès 2006 Eau de Toilette

Terre d'Hermès (Eau de Toilette) von Hermès
Flakondesign Philippe Mouquet
Platz 14 in Parfums für Herren
8.1 / 10 3489 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Hermès für Herren, erschienen im Jahr 2006. Der Duft ist holzig-erdig. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Erde von Hermes”.
Aussprache

Duftrichtung

Holzig
Erdig
Würzig
Zitrus
Frisch

Duftnoten

VetiverVetiver OrangeOrange ZederZeder GrapefruitGrapefruit FeuersteinFeuerstein PfefferPfeffer RosengeranienblattRosengeranienblatt BenzoeBenzoe PatchouliPatchouli rosa Pfefferrosa Pfeffer

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.13489 Bewertungen
Haltbarkeit
7.92918 Bewertungen
Sillage
7.52863 Bewertungen
Flakon
7.72813 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.71639 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 27.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Terre d'Hermès (Parfum) von Hermès
Terre d'Hermès Parfum
Fattan pour Homme von Rasasi
Fattan pour Homme
Red Vetiver / Red Vetyver von Montale
Red Vetiver
Basso von Sospiro
Basso
Isola Blu (Parfum) / Oligarch (Parfum) von Roja Parfums
Isola Blu Parfum
Oligarch (Eau de Parfum) von Roja Parfums
Oligarch Eau de Parfum

Rezensionen

224 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Preis
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Profumorist

76 Rezensionen
Profumorist
Profumorist
Top Rezension 38  
Wir werden sagen können: „Wir waren dabei“
Ich habe eine interessante Historie hinter mir, was Duftvorlieben angeht. Ich bin Jahrgang 1980. Entsprechend begann meine Vorliebe zu Parfums so um das Jahr 1994 herum. Ich trug CK One, CK Be, Cool Water und Tommy Cologne. Aber auch schon solche Schätze wie das alte Havana, Fahrenheit, What about Adam oder Azzaro pour homme. In den 00er Jahren wiederum trug ich alles, was der hiesige Douglas an Calvin Klein, Hugo Boss, Baldessarini, Kenneth Cole und Konsorten bereit hielt. Düfte, bei denen ich mich heute nur frage: "Wie konnte das passieren?".

Dann entdeckte ich Terre d'Hermès für mich. Es muss irgendwann in 2011 gewesen sein. Mein Comeback in der Duftwelt. Und was für eins. Ein Facettenreichtum und eine Qualitätsanmutung, die ich vorher so nicht kannte. Wahrscheinlich auch kein Wunder, bei der Vorgeschichte. Dieser wunderbar frisch-fruchtige Start der Orange mit einer gehörigen Portion Pfeffer, das es einem in der Nase nur so kribbelt. Geerdet durch das Patschuli. Und im Drydown der Vetiver mit dem Bernstein. Eine Kombi, die verantwortlich ist für diese geniale erdige-mineralische Basis. Einzigartig. Für mich ganz persönlich neben Green Irish Tweed mit der beste Drydown eines Parfums. Dazu eine sehr gute Haltbarkeit und fast perfekte Sillage. Das Ganze verpackt in einem ziemlich stylischen Flakon mit coolem Verschluss.

So kam es schlussendlich, wie es kommen musste, er wurde mein Signaturduft. Letztes Jahr musste er leider „Green Irish Tweed“ weichen. Ich bin ihm mit der Zeit wahrscheinlich ein wenig über geworden. Dennoch verrät ein Blick in meinen Assistant, dass ich ihn dennoch sehr häufig trage bzw. getragen habe. Im meinem Flakon sind noch gut 20 ml. Die werde ich aufbrauchen und ihn mir erstmal nicht mehr nachkaufen. Wir brauchen mal etwas Abstand. Dennoch wird diese Liebe nie ganz vergehen.

Terre d'Hermès. Elenas Meisterstück. Für Hermès Gold wert. Die Cashcow, die lobenswerterweise gar nicht so gemolken wurde, wie es vielleicht andere Hersteller getan hätten.

Wenn wir in 20 Jahre weiterhin diese Community betreiben, werden wir wahrscheinlich genauso sehnsuchtsvoll an den Vintage-Terre d'Hermès zurück denken, wie es heute dem ein oder andere mit den Düften wie Azzaro pour homme oder Antaeus geht. Und wir werden sagen können: „Wir waren dabei.“

Ich hoffe, dass ich mit diesem Kommentar über meine einstige große Liebe dem ein oder anderen Neuling hier das Interesse an diesen Duft geweckt habe. Ein möglicher Einstieg in die schier unendliche Welt der Parfumkunst.

Gruß

Euer Profumorist
2 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
MariellaMmmh

215 Rezensionen
MariellaMmmh
MariellaMmmh
Top Rezension 53  
Deluxe
Liebe Männerwelt,

Wenn ihr diesen frischen Duft tragt, müsst Ihr keine Sportskanone sein.
Wenn ihr diesen leicht knarzigen Duft tragt, verzeihen wir einen leicht knarzigen Bart.
Wenn ihr diesen männlich-markanten Duft tragt, könnt Ihr sein wie Ihr seid.
Wenn ihr diesen anziehenden Duft tragt, müsst Ihr Euch nicht total rausputzen beim Anziehen.
Wenn ihr diesen weichen Duft tragt, singen wir Euch in den Schlaf, betüddeln Euch, streicheln Euch, küssen Euch, drücken wir uns ganz fest an Euch und bleiben bei Euch (= Deluxe-Einschlafprogramm).
Wenn ihr diesen sexy Duft tragt, kleben wir an Eurem Hals.

Kurzum: TRAGT DIESEN DUFT!!!

Nur manchmal, nach einer gemeinsamen Nacht, schleichen wir uns aus dem Bett, hüpfen unter die Dusche, schlüpfen in eines Eurer Shirts, dann möchten wir den auch selber tragen. Dafür machen wir aber auch das Frühstück... ;-) So.
23 Antworten
9
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
FioreMarina

29 Rezensionen
FioreMarina
FioreMarina
Top Rezension 56  
Barcelona
„Ich habe mir die Karten legen lassen: Es gibt den Einen wirklich und er wird mein Leben verändern. Das Problem ist nur, dass er wohl in Barcelona wohnt.“
Wir sitzen auf zwei Klappstühlen mit Patina vor der einzigen Umkleide in Quirins Laden inmitten von Bergen frisch ausgepackter Herrenbekleidung und trinken Kaffee to Go aus Pappbechern. Ich spüle mit einem großen Schluck meine Bemerkung über das betrügerische Geschäft gewisser Halsabschneider mit den Hoffnungen der Menschen herunter und sage stattdessen: „Ich würde es Dir so gönnen.“
Quirin träumt von der großen Liebe, seit ich ihn kenne. Und das sind nun schon ein paar Jährchen. Er führt eine Boutique für extravagante Herrenbekleidung trotz des Doktors der Biologie, weil noch großer als seine Liebe zu den Aminosäuren sein Talent ist, in absolut jedem Menschen das Schöne zu sehen. Und das will er in Szene setzen.
Quirins Stil trifft immer genau den Punkt des maximalen Wow und gerade eben noch nicht des erschrockenen Oh Gott, er lebt ihn mit lässiger Eleganz, und so ist sein ganzer Laden: Inmitten der gediegenen Linzer Gasse ist er mein Hafen auf dem Weg zur oder von der Arbeit, unter den anderen Geschäften sticht er heraus wie ein rosarotes Glühwürmchen unter lauter Kartoffelkäfern. Wenn Quirin inspiriert ist – und das ist er oft – dekoriert er sein Schaufenster: manchmal gewagt, immer ein Hingucker und nie, absolut nie verabsäumt er, in sein Konzept einen Flakon Terre d`Hermès einzubauen. Dabei verkauft er den Duft gar nicht. Er liebt ihn nur einfach.
„Vielleicht erkenne ich ihn daran, dass er Terre d´Hermès trägt“, grübelt Quirin über seinem Kaffeebecher und ich denke mir, dass überhaupt niemand so gut danach riechen kann wie er. Quirin duftet immer nach Terre und der ganze Laden mit. Man erkennt am Duftverlauf die Tageszeit: Morgens, wenn die Boutique eröffnet, liegt ein zarter Schleier Grapefruit in der Luft, mehr frisch als bitter, heiter und irgendwie übermütig. Es gesellt sich ein dunkle, volle Orange hinzu, satt und mächtig wie ein Sonnenaufgang über dem Meer. Der fruchtige Eindruck wird von Pfeffernoten eingefangen, aromatisch, fast blumig, nicht scharf, und bevor das Ganze zu fruchtig wird, bringt es der warme Duft von Zedernholz, auf das die Sonne scheint, zurück auf die Erde. Vetiver setzt einen Kontrapunkt, vielleicht, nein, ganz sicher wird es dabei von einem winzigen Hauch Patchouli unterstützt, herb, erdig, dunkel und tief. In diesem Spannungsfeld oszilliert der Duft: hell und dunkel, leicht und kräftig, den Kopf in den Wolken und die Füße fest auf einer warmen, duftenden Erde. Es ist ein Duft wie Quirin und sein Laden.
Die Leute kommen gerne zu ihm: Männer, die genug haben von dem immer gleichen Jeansmodell mit dem immer gleichen Hoodie, werden von ihm enthusiastisch bei der Suche nach ihrem modischen Selbst unterstützt. Wenn er einen besonders zum Strahlen gebracht hat, bietet er ihm manchmal schüchtern ein paar Spritzer Terre d´Hermès zur Abrundung des Gesamteindrucks an und wartet, ob sich die Prophezeiung erfüllt.
Nicht nur diese Art Leute besucht seinen Laden. Einmal, wir sitzen gerade wieder auf unseren Klappstühlen, kommt eine Dame im Lodenkostüm zur Türe herein, sieht in an und sagt: „Sie sind eine Schande.“ Dann macht sie auf dem Absatz kehrt und geht zur Tür hinaus. Wir sehen ihr nach und ringen nach Worten. Dann lachen wir unsere Wut weg.
Ein anders Mal schaue ich nach der Arbeit bei ihm vorbei und finde ihn weinend beim Sortieren einiger Herrenhemden. Es ist, weil es der Mama so schlecht geht, sagt er. Mit den Jugendlichen, die gerade in seinem Laden waren, hat es nichts zu tun. Sie haben im Vorbeigehen den Stapel Hemden vom Regal geworfen und „Tuntenkram“ gesagt. „Das sind doch Kindereien“, sagt Quirin und bläht die Nüstern. „Die müssen erst noch erwachsen werden.“
Dann fahre ich in den Urlaub und als ich zurück komme gibt es den Laden nicht mehr. Er ist einfach weg. Ich weiß nicht, was passiert ist, nur, dass ich nie auf die Idee gekommen bin, ihn nach seiner Handynummer zu fragen. Wozu? Er war ja immer da. An den guten Tagen will ich glauben, dass er nach Barcelona gereist ist und dort seine Liebe gefunden hat. An den nicht so guten hoffe ich, dass es nicht die Damen im Lodenmantel und präpotenten Jugendlichen dieser Erde waren, die ihn bezwungen haben.
Was ich aber weiß ist, dass Quirin Düfte liebt und ganz besonders Terre d´Hermès. Falls Du das also liest, Quirin, will ich Dir nur sagen: Ich hoffe, Du liegst am Strand von Barcelona und lässt Dir die Sonne ins Gesicht scheinen. Ich hoffe, er liegt neben Dir und ist alles, was Du Dir jemals erträumt hast. Und ich hoffe, er duftet nach Terre d´Hermès.
24 Antworten
9
Preis
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
TristanKalus

116 Rezensionen
TristanKalus
TristanKalus
Top Rezension 51  
Sommerregen unter Orangenbäumen
Die ersten Tropfen fielen vereinzelt auf die trockene und rissige Tonerde. Dort wo sie platschend aufschlugen, hinterließen sie dunkle Flecken auf dem staubigen, roten Grund. Ein kühler Windstoß stob unter die Blätter des alten, knorrigen Orangenbaums, ließ sie in seinem Zug beruhigend rauschen und kühlte die warme Sommerluft merklich ab. Dort wo die warme, dicke Luft des Tages durch den Schauer verdrängt wurde, schob sich der klärende Geruch von kühlem Regen und feuchter Erde in den Vordergrund und vermischte sich mit dem herrlich herben Aroma der dickschaligen Orangen, welche prall von den Ästen hingen. Auch der Duft des Holzes, welcher von dem uralten Baum ausging, war nun deutlich zu vernehmen und wenn man sich ein wenig konzentrierte, konnte man sogar die mineralischen Noten der feuchten Felsen erkennen. So plötzlich der Regen einsetzte, so abrupt ebbte er auch wieder ab. Und während sich die dunklen Wolken etwas lichteten, schoben sich schon wieder die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke.

Fin.
17 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Siebenkäs

63 Rezensionen
Siebenkäs
Siebenkäs
Top Rezension 32  
Dichtung und Wahrheit
Also, heut erzähl ich euch mal was anderes, auch wenn’s
mir wahrscheinlich keiner hier am Tisch glauben wird.
Egal. Draußen ist es kalt und neblig und wo wollt ihr schon
hin. Hört mir einfach ein Weilchen zu.
Jeder von euch kennt den dicken Kärnmeyer. Geld wie Heu,
dicke Villa, 4 Garagen, eigener Minigolfplatz. Wißt ihr ja
alles selber.
Aber wie konnt‘ es eigentlich dazu kommen?
Wie konnte er das schaffen, als Sohn bitterarmer Leute?

Angefangen hat alles im Drogeriemarkt Willkür. Da war er
angestellt, als kleiner Lehrjunge. Schüchtern, unbeholfen,
ängstlich. Seine große Leidenschaft, sein einziger Flucht-
weg war das Lesen, er verschlang Bücher geradezu.
Am liebsten Kriminalromane, oft Wirtschaftskrimis.
Auch wenn einige davon ziemlich beunruhigend waren.
Er fürchtete bisweilen , die ganze menschliche Zivilisation
könnte untergehen und mit ihr die Möglichkeit, Nachfüll-
rollen für seinen silbernen Tesa-Abroller zu bekommen.
Allerdings kann ich euch eins sagen – das meiste, das er las,
verstand er eh nur zur Hälfte. Was ihn aber kaum störte, im
Gegenteil. Es machte für ihn den Reiz des Lesens nur noch
unwiderstehlicher.
Eines Tages schlurft er also wieder mal so durch die meist
leeren Geschäftsräume, während sein Chef, der alte
Willkür, an der Kasse sitzt, in der Bild liest und seinen
Lehrling nicht weiter beachtet. Der ist jetzt in der Parfum-
abteilung, wo es am meisten zu sehen gibt. All die pracht-
vollen und geheimnisvollen Flakons! Heute ist er aus
irgendeinem Grund in Abenteuerstimmung.
Er greift sich einen eckigen Flakon, auf dem „Terre d’Hermès
Eau de Toilette“ steht. Terre – Erde. Das weiß er noch aus
einem Quizbuch.
Und schon verpasst er sich ein paar gezielte Sprühstöße
auf Brust und Hals.
Und dann, praktisch sofort, ergreift es ihn – fast wie ein
Schock. Sein erstes Parfumerlebnis. Er riecht und schnieft
und horcht in sich hinein. Findet keine Worte, keine
Begriffe für das was ihn da duftend umnebelt.
Nur stummes Staunen.
Kein blasser Schimmer davon, dass der Duft vielleicht das
größte Meisterwerk von Ellena ist. Dass er ihn über Jahre
perfektioniert hat, immer wieder neu ins Detail gegangen
ist, um ihn noch ein bisschen perfekter zu machen. Und
noch mal leicht ändern. Aber jetzt. Nein, da könnte man
noch… Bis schließlich ein Parfum da war, das man, wenn
man will, als fast zu perfekt betrachten kann.
Aber nicht muss.
Die typisch Ellena’sche oder auch Hermès’sche trockene,
fast strenge, ein wenig leder-affine, elegante, fast
arrogante Zitrik. Direkt aus ihrer Mitte kommt dann eine
erst noch beinahe überreife Fruchtigkeit, die im Zeitraffer
zu patinierter Holzigkeit reift, ohne die Frische des Anfangs
zu verlieren. Ist das überhaupt Holz? Oder Patchouli?
Oder bahnt sich Vetiver da den Weg?
Völlig egal: So einfach ist es sowieso nicht.
Jede Menge Iso E-Super ist mit im Spiel.
Und sicher nicht irgendwelches. Sondern eins, das
Ellena für Terre-würdig hielt. Und das ist es auch.
Macht alles unberechenbar, mal dahin, mal hierhin.
Anderer Tag, andere Stimmung, anderes Wetter –
das darf alles mitspielen. Und doch bleibt da der
Terre-Charakter. Unbeirrbar, streng und weich,
bitter und süß. Frisch, jung und sehr reif.
Sein eigener Maßstab. Und nicht der Klon von einem
Klon von einem Klon.
Ist es da ein Wunder, dass ihn viele lieben?
Dass er nicht „exklusiv“ bleiben kann?
Ganz einfach, weil er einen Schiffschaukelbremser genauso
begeistern kann, wie einen, für den zwischen der Art,
wie Lang Lang die Goldberg-Variationen spielt und der Weise
wie es Glenn Gould tat, Universen liegen.
Und ist das nicht wundervoll?

Über all das dachte unser Kärnmeyer natürlich keine
Sekunde nach. Er dachte eigentlich gar nicht, er fühlte nur.
Und fühlte sich selbst anders an. Ein wenig mutiger,
etwas neugieriger. Ein etwas anderer Kernmeyer.
Da gab es ein Wort, das er nicht verstanden hatte in
dem Buch, das er gerade las. Na ja, es waren mehr als eins.
Aber dieses schien ihm wichtiger als die anderen.
Warum nicht einfach mal den Chef fragen?
Hatte er noch nie gemacht. Nicht ein einziges Mal.
Der würde sich wundern.
Also auf zur Kasse - mit Terre an der Seite.
„Herr Willkür, was bedeutet eigentlich „Doppelte
Buchführung“?
Schweigen. Betretenes, erschrockenes Schweigen.
Wenn man Angst riechen könnte… aber Terre war eh
stärker.
Ich mach es kurz. Im Grunde wisst ihr ja selbst, wie es
weiter ging. Kurz darauf war Kärnmeyer Geschäftsführer.
Willkür kam in Lichtenstein unter und bald darauf
kaufte Kärnmeyer seinen zweiten Drogeriemarkt. Und
seinen dritten. Und so weiter und so fort.

Ich seh’s euch doch an – ihr wollt wissen, ob die
Geschichte wahr ist. Aber ist das so wichtig?
Bestimmt nicht wahr ist, dass Parfum Menschen wirklich
beeinflussen, gar manipulieren kann.
Wahr aber ist, dass Parfum uns ein besseres Gefühl unserer
selbst geben und die Leinen von unserer Träumen lösen
kann. So dass sie frei werden.
Unsere Phantasie kriegt Rückenwind, Möglichkeiten
werden sichtbar. Wir bekommen Wurzeln. Und Flügel.
Vielleicht erreichen wir so den Zustand, der dem Mensch
angemessen ist: den Kopf hoch im Himmel und die Füße
fest auf der – Erde.
25 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

537 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 1 Monat
Alter Zitrusbaum
Hat sich im harmonisch Einklang mit Mutter Erde
Tief in ihrem Boden verwurzelt
Sein knorrig Holz
Duftet grünwürzig frisch +
44 Antworten
Danny264Danny264 vor 11 Monaten
6
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Pfeffer-Brise
weht über
Vetiver-Felder
gesprenkelt von
Grapefruit-Orange
erlischt auf warmen
Feuerstein
als Duft
verkörperte Maskulinität
57 Antworten
TherisTheris vor 8 Monaten
7
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Hermes sendet dir Zitronenlächeln
Gaia's Geschenk der Erde
Pan übergibt das Holzerbe
Auf Feuerstein verschmelzen wir
Für die Ewigkeit
29 Antworten
SalvaSalva vor 3 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
T raum
d er
H erren
Französische Magie in
urbaner Vollkommenheit
Grund, warum ich Klassiker vergöttere
Duft aus einer fremden Welt
21 Antworten
ArneDArneD vor 2 Jahren
6
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Südfrankreich
Heiße Erde atmet Orangenbläschen
Sie platzen an heißen Steinen
Alles glüht
Herber Regen
kühlt
Erfrischend gut
French Kiss
19 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
VollbartVollbart vor 9 Jahren
Herren-Parfum
Terre d'Hermes Varianten
Fantomas:Hallo an alleEine Frage tut mich schon immer bei dem Wort " reformulierten" beschäftigen Was haben die Hersteller davon? Für mich ist immer...
AchillesAchilles vor 10 Jahren
Parfum allgemein
Hermes Komplett-Set
Nein, es war wirklich ein Köfferchen mit 2 ml (oder mehr oder weniger) von allen Hermes Düften, nicht nur der Hermessence Reihe. So ein Komplettset! Von Bel Ami bis Kelly Caleche, alle Eau´s, eben jeder Hermes...
SkylabSkylab vor 6 Jahren
Herren-Parfum
Terre D´Hermés - reformuliert - Ja oder Nein?
Ja, oder warum sind überhaupt Zigaretten noch erlaubt, obwohl man weiss wieviel Schaden sie anrichten und selbst Nichtraucher, z.B. wenn sie durch die Stadt laufen oder im Biergarten sitzen geschädigt werden?Aber...
SkylabSkylab vor 11 Jahren
Herren-Parfum
Terre d' Hermes Sport
aber sicher nicht alle und sicher nicht innerhalb weniger sekunden!!!!Captain Obvious :wink:

Bilder

111 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Hermès

Terre d'Hermès (Parfum) von Hermès Ambre Narguilé von Hermès Un Jardin sur le Nil von Hermès Terre d'Hermès Eau Givrée von Hermès H24 (Eau de Toilette) von Hermès Bel Ami (Eau de Toilette) von Hermès Eau des Merveilles (Eau de Toilette) von Hermès Concentré d'Orange Verte von Hermès L'Ambre des Merveilles von Hermès Un Jardin sur le Toit von Hermès Eau de Rhubarbe Écarlate von Hermès Un Jardin en Méditerranée von Hermès Voyage d'Hermès (Parfum) von Hermès Voyage d'Hermès (Eau de Toilette) von Hermès Vétiver Tonka von Hermès Le Jardin de Monsieur Li von Hermès Twilly d'Hermès (Eau de Parfum) von Hermès Rocabar (Eau de Toilette) von Hermès Bel Ami Vétiver von Hermès Terre d'Hermès Eau Très Fraîche von Hermès