Voyage d'Hermès 2012 Parfum

8.0 / 10 378 Bewertungen
Voyage d'Hermès (Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Hermès für Damen und Herren und erschien im Jahr 2012. Der Duft ist holzig-würzig. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Reise von Hermès”.
Aussprache

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Frisch
Zitrus
Grün

Duftnoten

WacholderbeereWacholderbeere SandelholzSandelholz AmberAmber

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.0378 Bewertungen
Haltbarkeit
7.1292 Bewertungen
Sillage
6.6293 Bewertungen
Flakon
7.4300 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.481 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 04.03.2024.

Rezensionen

22 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Gold

256 Rezensionen
Gold
Gold
Top Rezension 42  
Einmal an Hafez' Grab Gedichte aus dem Diwan lesen
Zu "Voyage d'Hermès" ist wahrscheinlich hier schon alles gesagt worden - und trotzdem möchte ich heute einen kleinen, sehr persönlichen Kommentar zu diesem außergewöhnlichen Parfum verfassen. Mein "Vorkommentator" hat es so treffend formuliert : "Schreibt doch einfach, dass dieser Duft geil ist."
Ich schreibe heute einfach mal, welche Geschichte ich mit ihm verbinde und warum ich ihn mir dieses Jahr selbst zu Weihnachten schenke.
Normalerweise nehme ich nicht an Preisausschreiben teil, aber 2010 las ich eine Werbung für Voyage d'Hermès, verbunden mit dem Aufruf, ein Gedicht zum Thema "Reisen" zu verfassen. Da ich die Marke sehr mag und die Werbekampagne mich ansprach, verfasste ich ein paar Zeilen, in denen ich mich über meine persönlichen Assoziationen und Reiseträume ausließ.
Ohne lange nachzudenken klickte ich auf "absenden".
2010 war auch das Jahr, in dem der Inhaber von Hermès starb. Seltsamerweise genau am selben Tag wie mein eigener Vater. Ich las die kurze Nachricht vom Ableben des Hermès-Chefs einige Tage nach dessen Tod im "Spiegel". Seltsame Koinzidenz. Solche Dinge merkt man sich natürlich.

Ungefähr Anfang Juni 2010 klingelte der Briefträger an meiner Türe und überbrachte mir ein sehr edel aussehendes Päckchen aus Frankreich.
"Komisch" , dachte ich noch, "hab' doch gar nichts bestellt...?"
Der Absender war die Firma Hermès, Paris. Könnte es etwa sein, dass ich etwas gewonnen habe?
Und wirklich: Mein Gedicht über meine Reiseträume hatte mir einen Preis eingebracht. 100 ml Voyage d'Hermès im nachfüllbaren Reiseflakon plus Refill und Aufbewahrungstasche, dazu ein Brief von Hermès... auf schönem Papier in einer meiner Lieblingssprachen, en français.
Muss ich noch erwähnen, dass dies das erste Mal war, dass ich in einem Preisausschreiben etwas gewonnen habe? Ja! Ich muss außerdem ergänzen, dass ich Kardamom liebe... dass der Duft extrem viel davon enthält, dass er mir allein deshalb so gut gefällt...
Und der Reisetraum?
"Voyage"....
Eau de Parfum :
Es ist etwas weniger spritzig als das Eau de Toilette und im Drydown süßer. Außerdem ist der kleinere Flakon handlicher und lässt sich wunderbar auf eine Reise mitnehmen.
Träume sind es wert, verwirklicht zu werden. 2019 werde ich genau das tun, was ich mir damals in meinem Gedicht ausgemalt habe. Es kann nur ein einziges Parfum geben, das reist: " Voyage d'Hermès."

16 Antworten
5
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
AnJa

19 Rezensionen
AnJa
AnJa
Top Rezension 21  
Spätzünder!
Warum eigentlich ist Voyage so vollkommen an mir vorbei gegangen? Ich kann es mir nur damit erklären das er vorwiegend, im übrigen völlig zu unrecht, nur im Herrenregal zu finden ist.....oder weil der Flakon so gar nicht mein Fall ist?! Eigentlich lasse ich mich davon nicht beeindrucken. Egal, Spätzünder halt, aber wirklich schade das ich ihn nicht auf dem Schirm hatte.

Umso schöner unsere erste Begegnung. Ich suchte nach einem außergewöhnlichen, sonnigem, fluffigen und unkomplizierten Duft. Okay, unkompliziert ist er nicht. Aber er hat mich gepackt. Ich finde die Komposition der Duftnoten richtig genial, traumhaft und festhaltend.

Der Auftakt ist zitronisch frisch und gute Laune machend. Im Verlauf entwickelt er sich holzig, warm, rosig, einhüllend und zu keiner Zeit Aftershave mäßig. Ich finde ihn klar unisex aber definitiv unglaublich gut passend für das Weibsvolk. Er entwickelt sich auf meiner Haut auch völlig anders als bei meinem Mann. Bei ihm geht er eher in die super zitrische Richtung, bei mir wird er cremig warm.

Ein Wohlfühlduft ohne gleichen.
Mich macht er glücklich.

Die Silage ist eher mittelmäßig, was aber auch okay ist. Mit diesem Duft möchte man nicht groß auffallen. Obwohl ich denke das er ziemlich gut ankommt. Zumindest werde ich oft danach gefragt.
Die Haltbarkeit ist okay bei ca. 5-6 Stunden.

Ich glaube das wird vorerst mein neuer Schatz. Mal sehen was die Zeit so bringt.

5 Antworten
8
Duft
Naaase

109 Rezensionen
Naaase
Naaase
Top Rezension 18  
Die Reise des Reisegottes
Die Reise des Reisegottes

Das Haus Hermès beginnt seinen Internet-Auftritt wie folgt: "Die Geschichte von Hermès ist die Geschichte einer Reise (...)".
Dabei weist schon der Namenspatron darauf hin: "Hermes" ist in der griechischen Mythologie (unter anderem) der Schutzgott des Verkehrs, der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten. Als Götterbote verkündet er die Beschlüsse des Zeus und führt die Seelen der Verstorbenen in den Hades (Unterwelt). Er gehört zu den zwölf großen Olympischen Göttern. Er ist der Sohn des Zeus und der Pleiade Maia, einer Tochter des Atlas. Als Geburtsort gilt in den meisten Quellen der Berg Kyll?n? in Arkadien, aber auch die Gegend um den Berg Olymp wird genannt.

Und dieser Namenspatron ist von dem Hause "Hermès" mit Bedacht gewählt worden. Denn man kann sagen: So wie Hermes in der griechischen Mythologie der Gott der Reisenden ist versteht sich das Unternehmen "Hermès International SCA" -sozusagen- als "guter Geist der Reisenden" hier auf Erden. Diese Firma hat ihre Ursprünge im Sattlerwesen und in der gehobenen Lederverarbeitung. Das heutzutage vorwiegend aus Luxus-Modeartikeln bestehende Sortiment umfasst primär Gegenstände, die ein Reisender auf seinem Wege (nicht gerade in die Unterwelt) benötigt, so unter anderem hochpreisige Lederwaren wie Handtaschen und Schuhe sowie Schmuck, Uhren und Kleidung. Und natürlich auch Düfte.

Und da liegt es nahe, einen Duft schlicht "Voyage d'Hermès" zu nennen. Dieser erblickte im Jahre 2010 als EdT das Licht der Welt. Im Jahr 2012 folgte dann ein "Voyage d'Hermès Parfum" (EdP). Der Schöpfer ist jeweils der große Meister Jean-Claude Ellena, der uns ja auch mit "Terre d'Hermès" beschenkt hat.

Das "Voyage d'Hermès" EdT beginnt erfrischend: Ich nehme eine würzige Zitrone wahr. Eine reife Zitrone, die -so mein Eindruck- fast schon eine Limette sein könnte. Diese Zitrusfrucht ist warm und weich, keine saure Note verschreckt unseren Gaumen zu Beginn unserer Reise. Sie ist würzig untermalt: Feiner Kardamom verleiht unserer reifen Zitrone ein leicht süßlich-scharfes Aroma, das auch leicht an Ingwer erinnert.
In der Herznote ist dann zunächst einmal "tea-time": Uns wird offensichtlich im Speisewagen ein heißer grüner Tee serviert. Auch dieser ist rund und schön ausbalanciert. Vielleicht noch mit einem Schuss Zucker versehen. Angenehm süß und würzig. Geradezu die richtige Erfrischung auf unserer langen und beschwerlichen Reise. Leicht florale Noten lassen unseren gesüßten grünen Tee locker und leicht daherkommen, da sie für die nötige Aufhellung sorgen.
Unser Reisebegleiter klingt dann holzig-leicht aus. Gewürzt mit einer angenehmen Brise Moschus, die dafür sorgt, dass wir unser Ziel selbst nach Zurücklegen einer langen Distanz erfrischt erreichen.

Das "Voyage d'Hermès" EdP startet bereits voluminöser. Immerhin haben wir hier es ja bereits dem Namen nach mit einem "Parfum" zu tun. Es fehlt der erfrischende zitrische Auftakt. Der Duft kommt sozusagen "gleich zur Sache": Ich erschnuppere eine Rose. Eine kräftige Rose. Nicht zu feminin und auch würzig unterlegt. An dieser Stelle begegnet uns der süßlich-scharfe Kardamom vom EdT wieder, der unserer kräftigen Rose eine deutliche Würze verleiht. Dazu mischt sich kräftiger Wacholder, der in einem schönen Kontrast zu unserer leicht süßlich unterlegten (dunkelroten) Rose steht.
Der Duft wird wärmer und tiefer. Dafür sorgt der Amber, der uns auf unserer Reise wohlig umschmeichelt. Wie eine wärmende Wolldecke hüllt uns der weiche Amber auf unserer Reise nunmehr ein. Moschus und holzige Noten verstärken diesen Eindruck.

Mein Fazit:
"Voyage d'Hermes' ist ein angenehmer, nicht allzu komplizierter Duft. Der Träger dieses Duftes wird -seinem Namen und offensichtlich auch seiner Bestimmung entsprechend- auf Reisen wohl kaum bei dem einen oder anderen Mit-Passagier olfaktorisch anecken. Eine zwangsweise Entfernung aus Zug oder Flugzeug durch einen gestrengen Sicherheitsdienst, womöglich mit anschließendem Hausverbot, scheint mir auf der Grundlage dieses Duftes kaum wahrscheinlich. Da gibt es ganz andere Kaliber.
Dem EdP fehlt der erfrischend-zitrische Auftakt des EdT. Nicht zuletzt dadurch wirkt es runder und voluminöser. Die Rose finde ich im EdT nicht wieder. Stattdessen erschnuppere ich dort die oben geschilderte prominente Tee-Note. Das EdP ist ein rundes und weiches "Reise-Vollbad", das nach meiner Meinung keinen großen Duftverlauf aufweist. Das EdT hingegen ist spannungsgeladener: Es bietet uns eine recht schöne Zitronen-Tee-Kombi.
Sicherlich wurde bei beiden Düften das "olfaktorische Rad" nicht neu erfunden. Es sind jedoch angenehme Begleiter. Insbesondere auf einer Reise.
0 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Ergreifend

482 Rezensionen
Ergreifend
Ergreifend
Top Rezension 23  
Windstill
Wer sagt denn, dass Mainstreamdüfte nicht so gut sind, wie manche aus der Nische?

Voyage EdP ist meines Erachtens, einer der gelungensten Düfte, die es auf dem Massenmarkt gibt. Er hat eine so herzliche, dennoch aber frisch würzige Seele, das so mancher an ihm einen großen Gefallen findet. Gerade im Sommer entfaltet er sich als ein wahrer Schmeichler auf der Haut.

Voyage EdP ist keineswegs kompliziert, man versteht ihn schnell und man hat relativ schnell den Höhepunkt des Parfüms errreicht. Das Herz. Lange und deutliche Sprünge macht der Duft nicht. Ebenso sind auch keine Tiefen wahrzunehmen. Ein Duft, wie ein Freund, der einem ebenbürtig ist.

Der Anfang startet klar frisch, doch man merkt gleich, dass hier Gewürze als Basis dienen. Deutliche Akkorde von einer immens schönen Zitrone, verteilt über ein Beet von Kardamom. Darüber hinaus schwingt eine leicht beschwipste Note von Wacholder über dem Ganzen. Nichts ist hier stechend. Es gleitet alles ruhig vor sich hin. Dann langsam kommt eine etwas stärkere Holznote zum Vorschein und lässt ihre Bretter unter den anderen Duftnoten verteilen. Wohlwollender Duft von leichter Rose verteilt sich noch angenehm hinzu. Wobei ich meine etwas Seerose bzw. Seelilie hier wahrzunehmen. Sehr schüchtern im Hintergrund, aber passt perfekt in das Gesamtbild.

Die Sillage ist im mittleren Bereich anzufinden, ebenso die Haltbarkeit. Doch stören mag mich das kaum, denn der Duft hat ganz andere Facetten, die mich so richtig in gute Stimmung bringen. Der Flakon ist solide, macht einen guten Gesamteindruck und sieht dabei auch nicht wie jeder andere aus.

Das Herz ist dann ein wahrer Schönling. Viele Komponente vereint. Holz, gepaart mit feinen Gewürzen und einer Zitrone, die sich als äußerst erfrischend zeigt, dennoch aber nicht übermütig ihren Geruch ausdünstet. Es wirkt alles vertraut, ruhig. Nicht mal eine Welle ist im Parfüm zu spüren, die den Duft aufbrausen könnte. Windstill. Es wirkt alles so gelassen, als wäre das Parfüm handgeschrieben aus einer Feder erschaffen.
Meine Umgebung wird getaucht in graue Schatten. Mein Gewissen ist beruhigt und mein Herz schlägt mit sanften Tönen.

Voyage du Schönling!
16 Antworten
5
Flakon
2.5
Sillage
5
Haltbarkeit
4
Duft
Profumo

284 Rezensionen
Profumo
Profumo
Top Rezension 16  
SUV-light
Tja, was soll man sagen, bzw. schreiben?

Ein typischer Ellena halt: perfekt ausbalanciert und verblendet wie immer, kühl und minimalistisch wie seit Jahr und Tag, zugleich den Charme einer verchromten Bulthaup-Küche versprühend – porentief sauber, glatt und durchgestylt, dass einem – will sagen: mich – augenblicklich heftigste Müdigkeit überkommt.
Meine Güte - wie kann ein Duft nur so langweilig sein?
Dabei ist der Auftakt gar nicht mal so schlecht (schlecht ist der Duft sowieso nicht, wie könnte er auch – ein Ellena!): holzige Frische und viel Kardamom, das lässt sich gut an, endlich mal wieder eine deutliche Ansage, ein vernehmbares Statement.
Aber dann... oh weh. Saft- und kraftlos plätschert er dahin, kaum Bewegung und schon gar keine Entwicklung, außer der, Stunden später in vollkommener Ermattung zu verhauchen.

Wo ist die Rose, wo der Wacholder?

Ich kann sie einfach nicht entdecken, bestenfalls erahnen – eingezwängt in ein allzu enges Korsett und jeglicher Charakteristik beraubt. Dabei besteht der Duft doch nur aus einer handvoll Noten, was für ein Cologne ja noch anginge, aber reicht das auch für ein Parfum?
Ich finde nicht.
Von einem solchen erwarte ich doch ein gewisses Maß an Volumen und Opulenz, dass ‚Voyage d’Hermès Parfum’ einfach nicht zu entfalten vermag.
Wie auch?
Mit ein paar Solostimmen und wenigen Begleitinstrumenten wird eben kein großes Orchesterwerk mit Chor erlebbar, sondern allenfalls ein kammermusikalisches Werk - und ein solches ist dieser Duft: eine kleine, feine Melodie zu symphonischer Größe aufgepumpt.
Dummerweise wirkt sie dadurch aber besonders kläglich: die wenigen Stimmen erfüllen nicht den Riesenraum in den sie gestellt wurden, sie klingen dünn und bleiben ohne Resonanz. In kleinerem Rahmen, beispielsweise jenem der Hermèssence-Reihe, hätten sie eine ihren Mitteln entsprechende Umgebung gefunden, aber hier wirken sie schlicht überfordert und verloren.

Was soll dieser Duft also und warum möchte er partout ein Parfum sein?
Nun, ich weiß es nicht, aber ich vermute er ist Opfer einer allzu komplexen Marketingstrategie geworden, die da gelautet haben könnte: holzige Frische und Transparenz einerseits, gepaart mit dem Wunsch die eigene Potenz raumfüllend als Statussymbol sichtbar zu machen - sozusagen ein SUV-light, ein gewichtsreduzierter, PS-armer, mit Chromleisten verzierter Geländewagen für den modernen Stadtgebrauch.

Braucht es so was?
Definitiv: nein.
Wie es überhaupt keine Geländewagen braucht, schon gar nicht in Städten – aber das ist nun wirklich ein anderes Thema...
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

47 kurze Meinungen zum Parfum
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 3 Jahren
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
Klitzekleine Wacholderbeeren
spielen auf dem Sandelbusch
springen in den Ambersee
schnell vorbei – tut nicht weh
14 Antworten
SalvaSalva vor 3 Jahren
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Ein ganz feiner Franzose
auf der Durchreise
Sehr frisch-würzig, krautig
&mit holzigem Abgang
Weltmännisch, urban, chic
Seiner Selbst bewusst
12 Antworten
SmoetnSmoetn vor 2 Jahren
5
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein frischer Wacholder-Duft, verfeinert mit pudrigem Sandelholz. Über die Muffigkeit in der Kopfnote sehe ich mal hinweg, dann ist er toll.
7 Antworten
TerraTerra vor 7 Jahren
8
Duft
Zitronenkardamon und Rosenöl auf warmen Amber fußend. Dabei transparent und frisch. Ein angenehmer, ungewöhnlich guter Mainstreamer!
1 Antwort
Micha1984Micha1984 vor 1 Jahr
9
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Sehr schöner Duft, der sehr gefällig und frisch daher kommt. Der Wacholder, ist für mich hier eher holziger Ingwer, was aber klar geht. Top!
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

20 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Hermès

Terre d'Hermès (Eau de Toilette) von Hermès Terre d'Hermès (Parfum) von Hermès Hermessence Ambre Narguilé von Hermès Un Jardin sur le Nil von Hermès Terre d'Hermès Eau Givrée von Hermès H24 (Eau de Toilette) von Hermès Bel Ami (Eau de Toilette) von Hermès Eau des Merveilles (Eau de Toilette) von Hermès Concentré d'Orange Verte von Hermès L'Ambre des Merveilles von Hermès Un Jardin sur le Toit von Hermès Eau de Rhubarbe Écarlate von Hermès Un Jardin en Méditerranée von Hermès Hermessence Vétiver Tonka von Hermès Voyage d'Hermès (Eau de Toilette) von Hermès Twilly d'Hermès (Eau de Parfum) von Hermès Le Jardin de Monsieur Li von Hermès Rocabar (Eau de Toilette) von Hermès Bel Ami Vétiver von Hermès Eau d'Orange Verte von Hermès