Viva di Tosca

Eau de Toilette (1997)
Viva di Tosca (Eau de Toilette) von Mülhens / Muelhens
Wo kaufen?
6.9 / 10     10 BewertungenBewertungenBewertungen
Viva di Tosca (Eau de Toilette) ist ein Parfum von Mülhens / Muelhens für Damen und erschien im Jahr 1997. Der Duft ist orientalisch-würzig. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.

Suchen bei

Bewertungen

Duft

6.9 (10 Bewertungen)

Haltbarkeit

7.1 (4 Bewertungen)

Sillage

7.3 (4 Bewertungen)

Flakon

5.5 (11 Bewertungen)
Eingetragen von Joe, letzte Aktualisierung am 26.07.2016
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Duft 8.0/10
Hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Wer erinnert sich noch ...
... an Viva di Tosca?

Ich erinnere mich noch gut daran, war ich doch grad in den neunzigern ins Rheinland gezogen, und fremdelte dort sehr.

Ich war immer schon einen Freundin von "Tosca", das man in unserer Verwandtschaft auch zuverlässig antraf, also vertraute ich auch auf Viva.
Und mein Vertrauen wurde belohnt.

Es ist zwar anders als die "Urmutter", aber ebenfalls schön.
Schon der Name "Tosca" beruhigte mich, fern der Heimat, und brachte mich meiner lieben Familie nah.
Ich unterstützte das, indem ich Mama, Tante, Cousine und den daheimgebliebenen Freundinnen Viva schenkte.
Die Resonanz darauf war positiv, bis auf die Freundin, die die Süße in dem Duft bemängelte.
Erstaunlich, denn Viva wirkt auf mich in erster Linie leicht herb - rauchig, untermalt von pikanten Gewürzen.
Warmes Temperament.
Die Süße mischt sich erst allmählich darunter, nein, sie schwebt eher darüber, und ist wunderbar honiglich.
Ein Duft der Wärme, Vertrautheit, ja Heimat vermittelt.

Jetzt bin ich wieder in der Heimat, und bin dankbar, dass Viva stets wie ein guter Freund an meiner Seite war.

Lieber die Taschen ohne Geld - als ohne Freund in der Welt.
Duft 7.0/10
Nachzügler aus den 80ern
So scheint es, auch wenn ich ein Kind der 90er bin und das daher schwerer beurteilen kann.

Viva Di Tosca war ein Spontankauf, Anno 1997 im wolworth. Ich mochte es damals vanillig-moschusig-cremig, ich stand auf Sun von Jil Sander und auf Joop Femme, von dem ich zu dieser Zeit eine Miniatur besaß. Und auch Viva Di Tosca gehört meiner Erinnerung nach in diese Reihe, dicht, vanillig, intensiv. Vanillig ist auch heute eine beliebte Duftrichtung, die heutige Vanille ist aber stechender, weniger voluminös. Dieser Duft gehört mit seiner außerordentlich präsenten Vanille-Moschus-Ylang-Ylang-Pudrigkeit (über die Duftnoten kann ich nur spekulieren, würde sie nachreichen, wenn ich was finde) in die 80er, und ich hätte schwören können, dass es ein Duft aus dieser Zeit war. Haftung und Silage waren übrigens, ganz im 80er-jahre-Stil, bombastisch.

Später bekam ich noch den quietschigen Bella Firenze Di Tosca von derselben Marke geschenkt, der mir weit weniger zusagte als der Vorgänger Viva Di Tosca.

Einordnung der Community


Bilder der Community