Versace pour Homme Oud Noir 2013

Versace pour Homme Oud Noir von Versace
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 723 Bewertungen
Versace pour Homme Oud Noir ist ein beliebtes Parfum von Versace für Herren und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist holzig-würzig. Es wird von EuroItalia vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Orientalisch
Rauchig
Harzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
PfefferPfeffer BitterorangeBitterorange NeroliNeroli
Herznote Herznote
WeihrauchWeihrauch KardamomKardamom SafranSafran
Basisnote Basisnote
OudOud PatchouliPatchouli Tasmanische ScheinulmeTasmanische Scheinulme
Bewertungen
Duft
7.9723 Bewertungen
Haltbarkeit
7.1644 Bewertungen
Sillage
6.9649 Bewertungen
Flakon
8.1649 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.7403 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 16.04.2024.

Rezensionen

37 ausführliche Duftbeschreibungen
7.5
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 22  
Oud Wood für Arme?
Nöö..ganz und gar nicht!!! Erstens ist Oud Noir kein Billigheimer(ausser man rechnet den Milliliterpreis gegen den Oud Wood um) und zweitens steht er auch dufttechnisch und qualitativ seinem "großen Bruder" in nicht viel nach!
Da ich gerade geradezu süchtig nach Oud Wood bin, war ich gespannt wie gut-wie ähnlich sein günstigerer Pendant ist. Nach 3-4 Stunden Testmarathon am Freitag, wollte ich eigentlich nichts mehr testen, fuhr dann aber eher als Freundschaftsbesuch bei der Parfumerie Filipp in Echterdingen vorbei. Als ich den Flakon dort stehen sah, war ich schlagartig wieder hellwach!
Sofort aufgesprüht...ein langgezogenes Ahhhhhhh und Mhhhhhhh folgten dem ersten Eindruck "der riecht ja tatsächlich wie Oud Wood"!!!! Meine Begeisterung war riessengross! Da ich aber an dem Tag schon so viel getestet und auch gekauft hatte, liess ich mir ne kleine Abfüllung mitgeben! Zu oft, zu schnell hatte ich in der Vergangenheit bei den Duftkäufen zugeschlagen, auch wenn das Angebot dort mehr als verlockend war!
Heute nun der rechts-links-Vergleich! Beide starten in etwa gleich, traumhaft süss-würziges Kardamom(da könnte ich echt reinliegen), mildes, weiches Oud mit einer tollen Holzigkeit vermischt. Hier die ersten Unterschiede, bei Oud Wood riecht das Holz wie ein frisch gefällter Baum, saftig-frisch und mit einem wunderbaren balsamischen Harz..wie wenn es noch richtig triefen würde! Bei Oud Noir läuft alles ne Spur trockener, auch dunkler ab. Er hat auch was leicht kräutigeres drinn. Bei Oud Noir ist alles einen Ticken maskuliner, herber...ein Stück "erwachsener" wenn man es so ausdrücken möchte...ernster und düsterer trifft es wohl am besten. Hat auch einen kleinen Hauch "Muff" drinn..ist aber gar nicht negativ gemeint, wie wenn der Baumstamm/das Holz ein paar Wochen im feuchten Gras im Wald gelegen hätte..das verstärkt auch die maskulinere Seite...gefällt mir! Bei Oud Wood hält die Kardamom-Süsse länger an und verliert sie auch bin zum Schluss nicht! Dafür hat Oud Noir mehr Tiefe, irgendwas kräuteriges-medizinisches, wie dunkle Kräuter-Hustenbonbons!
Für mich ist Oud Noir, auch wegen des Preises, das Alltags-Oud-Wood, der irgendwie tagsüber, auch zur Arbeit besser passt, Oud Wood ist zum Geniessen am Abend die bessere Wahl..die Cremigkeit und Weichheit passt besser zu den ruhigeren und genussvolleren Stunden! Zumal auch Oud Noir einen Ticken länger hält! Aber eines ist sicher, ich möchte beide in der Sammlung haben!
Fazit: Beides extrem tolle Düfte, die ich beide sehr liebe, weil sie meinen Duftvorlieben sehr sehr nahe kommen, Oud Noir ist das etwas grobere, herbere und männlichere Oud Wood! Mini-Abzug da es den Duft schon Jahre davor gab!

Zusatz: Es gibt nochmal einen Duft, ausser Oud Wood, der ganz ähnlich riecht: "Fou d'absinthe" von L'Artisan obwohl die Noten ganz anders sind. Der hält min. 7 Stunden!!!
9 Antworten
5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 27  
Der beste Designer-Oud-Duft seit M7?!
Eigentlich wollte ich heute keinen Kommi mehr schreiben, egal wie sehr ich mich gefreut habe Versace Pour Homme Oud Noir endlich im Laden getestet zu haben. Aber bei diesem Duft, den Erwartungen und bis jetzt noch keinem Kommi, schreibe ich noch schnell auf dem Bett im Handy dieses Review.

Nun ist die riesige Oud-Welle endlich auch über den Designer-Bereich gebrochen und ebbt nun hoffentlich auch schnell wieder ab. Denn irgendwie habe ich mich schon etwas dran satt gerochen, nachdem der Nischenmarkt das Thema tot geritten hat wie selten Eines zuvor.

Oud Noir passt gar nicht in den Sommer und erinnert an arabische Nächte, voller magischem Zauber und kuschelig-muffigen Aromen. Zuerst dachte ich es erinnert an M7 oder das letztens kurz angeteste Agarwood von Heeley. Aber dann schoss es mir wie ein Blitz in den Kopf: es könnte glatt ein Duftzwilling zu Jesus del Pozos Arabian Nights sein. Sehr toll gemacht das Ganze und es hat mich trotz Abnutzungserscheinungen überzeugt. Die bisher schlechten Wertungen oben (sogar für den geilen Flakon! Hallo, geht's noch?!) kann ich nicht annähernd nachvollziehen. Könnte mir sogar gut vorstellen Oud Noir wird ein Topseller diesen Winter. Aber da könnte der etwas zu hoch gegriffene Preis gegen steuern.

1 Minute ist eine tolle Bitterorange mit fast schon pudrigem Neroli-Pfeffer zu riechen. Dann übernimmt der dunkle Big Player Adlerholz/Oud das Kommando und außer dem Mond und paar Sternen gehen alle Kerzen aus. Macht es euch gemütlich, kuschelt, habt vielleicht sogar etwas Angst. Noch dazu Weihrauch und fertig ist das düsterste Tag-Team seit dem Undertaker und Marylin Manson. Aber irgendetwas hält die weichen auf ganz leicht süß, aber total unterdrückt in der Ecke kauernd. Das müssen wohl Kardamom und später Patchouli sein. Ein toller Duft, der etwas Zeit braucht um zu zeigen, dass er mehr ist als der 1. Schein und sogar dem ein oder anderen Nischen-Oud-Duft den Schneid abkauft!

Mit dem Duft PH in blau hat Oud Noir nichts mehr zu tun, aber der Flakon ist und bleibt eine Schöpfung der puren Schönheit. Schwarz-Gold-Geil! Haltbarkeit geht weit über 9 Stunden und 3 Sprühstösse Maximum - denn das Zeug ist so schwer, es zieht deine Umwelt quasi mit in den tiefen Oud-Sog.

Nur weil ich Arabian Nights schon habe, wird dieser nicht gekauft! Und da ich da einer der Wenigen bin, sollten alle Anderen sich langsam auf die Socken machen für einen Test. Für mich einer der düstereren Lichtblicke der Duftwelt 2013!
11 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Sarungal

69 Rezensionen
Sarungal
Sarungal
Top Rezension 25  
Design - nur Schein?
Tasmanische Scheinulme? Wahnsinn!
Der Duft muss sehr speziell sein. Gerade sechs Kreationen mit dieser exklusiven Duftnote listet Parfumo. Meggis antarischen Sittich hätte ich zwar auch noch ganz gern in Versaces Sapphischer Oude gefunden, aber das Parfum riecht nicht nach Vögeln (weder so noch so!). Außerdem bin ich ja bescheiden, vor allem, wenn das Ergebnis - ungeachtet alles pyramidaler Verrenkungen - so angenehm duftet wie „Pour Homme Oud Noir“.

Versace kredenzt einen olfaktorischen Charmebolzen. Weder über- noch unterfordert er seinen Träger; stattdessen setzt er auf Bewährtes, geriert sich an keiner Stelle unerrochen innovativ oder gar fordernd, vermeidet gleichzeitig aber auch die schlichte Nacherzählung allzu bekannter Duftmuster. Ich bin beeindruckt und gebe das hier nachdrücklich zu Protokoll – nicht zuletzt deshalb, weil ich bei der Erstbegegnung (brav sämtlichen Parfumo-Klischees folgend) eher erwartungsarm sprühte. ‚Wird schon so ein Designerdüftchen sein’, hatte ich vermutet, und mich darauf eingestellt, bestenfalls eine die Geschmacksgrenzen tangierende Durchschnittskomposition zu erleben. Danke für die Korrektur – an dieser Stelle schütte ich mal rasch etwas Erde in den oft so engagiert vertieften Graben zwischen Nische und Mainstream.

Die Eröffnung ist bestes Parfumhandwerk: Ein leicht geschärfter dunkel-zitrischer Orangenakkord erlaubt für einen kurzen Moment den Gedanken an Terre d’Hermes EdP. Bevor die Assoziation wirklich greifen kann, setzt der Duft rasch den Blinker und biegt ab auf die Oudstrasse. Ob das nun – analog zur Ulme – laotisches Scheinoud ist oder nicht, interessiert mich nicht; wahrnehmbar ist in jedem Fall die für das Adlerholz oft typische, fast medizinisch anmutende kleine Spitze. Sie vermeidet jede Orangenfäule, krallt sich zur Unterstützung noch ein paar frische Kardamon-Aromen und blinzelt sodann harmlos-freundlich ins Bouquet. „Ich würze nur und holze nicht!“, flüstert das Oud augenzwinkernd und gibt einem etwas trägen Weihrauch anschließend einen Tritt, auf dass er seinen Auftritt nicht verpasse.

Für den erklärten Weihrauchfreak – und als solchen dürft ihr mich sehen – ist Versaces Kreation eher unbefriedigend: Geräuchert wird nur sehr zurückhaltend! Macht aber nix; hier zeigt er sich als exzellenter Teamplayer. Wie ein Diffusor bündelt er die Aromen, dickt sie zurückhaltend harzig an und bietet so dem Adlerholz die Chance, endlich seinerseits ein wenig holzig-harziger aufzutreten. Wirklich auseinanderklamüsern lassen sich die Noten übrigens nicht; Versace lässt sie elegant verblendet paradieren. Meine Schilderung bemüht sich um eine Differenzierung des Vorgangs, der faktisch sehr viel subtiler abläuft.

Eine harmlose Süße schleicht sich schließlich ins Bouquet; sie ist aller Klebrigkeit unverdächtig und sorgt für eine charmante Balance zwischen Würze, einer klitzekleinen Idee von Exotik, die - eher abendländisch verfasst – den Orient zitiert, und sanft balsamischer basis-typischer Holzigkeit. Wir können ja einfach einmal annehmen, dass dafür auch und nicht zuletzt die Scheinulme verantwortlich ist, die Tasmaniens Natur gewiss spektakulär ziert. Letztlich habe ich keine Ahnung, ob ihr das olfaktorisch auch in Versaces Duft gelingt – ich kann nur feststellen, dass das Resultat überzeugt!

„Versace Pour Homme Oud Noir“ ist kein Langstreckenläufer, aber gut für die solide Mittelstrecke; laut zeigt er sich bestenfalls am Start und entwickelt sich dann zu einem sehr angenehmen hautnahen Nasenschmeichler. Das qualifiziert ihn auch für den Tagesgebrauch. Überhaupt erlebe ich den Duft als erstaunlich vielseitigen Immergeher: Er ist nämlich auch ausreichend aufregend, um einen Abend im Club zu begleiten; in diesem Fall betätigen Sie bitte den Sprühkopf etwas häufiger!

Angesichts von Versaces Neigung, a bit over the top zu designen, ist der Flakon nachgerade ein Musterbeispiel eleganter Zurückhaltung: Die rauchige Farbgebung mit Verlauf ins Transparente korrespondiert hervorragend mit dem goldenen Emblem auf dem Flakonbauch. der Sprüher ist in der gleichen Farbe gehalten; besonders hübsch ist die Gravur in der unteren Einfassung des Sprühkopfs. Das Ganze krönt ein schwarzer (Plastik-)Deckel.

Fazit: Versace präsentiert einen Duft, für den das Attribut „solide“ höchstens in Bezug auf die Haltbarkeit legitim ist. Abseits dieser minimalen Einschränkung ist „Versace Pour Homme Oud Noir“ ein wirklich guter Duft für alle Gelegenheiten – oder, um es in Parfumo-Sprech zu sagen: Pokal – hochverdient!
10 Antworten
9
Preis
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Salvatore03

2 Rezensionen
Salvatore03
Salvatore03
Top Rezension 24  
Geheimnisvoller, leider unterbewerteter, (Designer-)Oud von Versace
Als ich mich über die Jahre hinweg peu à peu zu einem regelrechten Parfum-Enthusiasten entwickelt hatte, stieß ich irgendwann unvermeidbar auf die - heutzutage in fast jedem Parfum-Portfolio jeder Parfum produzierenden Marke mindestens einmal anzutreffende - Ingredienz "Oud".
Mehr und mehr befasste ich mich mit jener Zutat, die von den einen geliebt und von den anderen gehasst wird; auf mich wirkte sie eines Blickes bzw. eines Schnüfflers würdig. Infolgedessen hatte ich nicht den "Mut", mir einen (Designer-)Duft mit "Oud" in seinem Namen zuzulegen, und erst recht keinen teuren eines x-beliebigen Nischen-Parfümeurs.
Also machte ich mich auf dem Weg ins nächstgelegene Kaufhaus, und was erblickte ich da?
Den Designerduft "Versace pour Homme Oud Noir", den ich mir direkt auf einen Teststreifen sprühte und der mir beim direkt beim ersten und auch beim späteren Schnüffeln mehr als zusagte - allerdings für die UVP von 120€. Diesen Preis war ich nicht bereit zu bezahlen, sodass ich enttäuscht über den "Nicht-Kauf" nach Hause ging, um ihn dann aber mit umso mehr Freude und Begeisterung für weniger als die Hälfte (unter 60€ i. d. R.) beim größten Online-Parfumhändler Europas zu erwerben.

Nun aber von der Background-Story zum Duft selbst:
Das Opening nehme ich als eins von einer würzigen und gepfefferten Bitterorange geprägtes wahr. Auch das Neroli trägt seinen Teil dazu bei und verleiht dem Opening etwas Frische, wobei ich besonders den Pfeffer und die Bitterorange herausrieche. Innerhalb von ca. 5 Minuten verflüchtigt sich die Kopfnote allerdings und geht - meiner Meinung nach etwas zu abgehackt - in die Herznote über; der Übergangsmoment ist sehr kurz.
Das Herz wird zunächst von Safran und im Anschluss besonders von einem süßen Weihrauch - ich liebe ihn (!) - geprägt, Kardamom nehme ich persönlich nicht wahr. Auf Entfernung, so nach meinen Erfahrungen, wird eher der Weihrauch wahrgenommen, auf besondere Nähe zur Haut eher der Safran. Durch die vorliegende männliche Süße (des Weihrauchs) wird dieser Versace-Duft langsam aber stetig wärmer und orientalischer, der Weihrauch, den ich bis zum Ende wahrnehme, macht ihn durch seine geheimnisvolle, rauchig-harzige, aber auch leicht süße, Wirkung zu einem "Noir".
Und das Oud? Dieses ist von Beginn an präsent, zunächst aber nur leicht, und wird im Herzen in Kombination mit dem Weihrauch stärker. Wirklich entfalten tut es sich aber erst im Drydown. Es verleiht dem "Oud Noir" etwas Geheimnisvolles und bildet mit Patchouli und der tasmanischen Scheinulme, auch als "Leatherwood" bekannt, eine Basis, die dem Parfum rundum Tiefe und auch nach Stunden der Haut eine angenehme Wärme und Mystik verleiht.
Rundum ein in meinen Augen sehr gelungener, holzig-rauchiger Orientale, bei dem der süße Weihrauch super mit dem - hier massentauglichen - Oud interagiert und dank des Safrans auch eine gewisser Würze erhält.
Aus diesem Grund schenke ich dem Duft 9 Punkte, einen halben Punkt ziehe ich wegen des in meinen Augen zu abgehackten / unharmonischen Übergangs zwischen der Kopf- und der Herznote und einen weiteren halben Punkt wegen des Ouds, das ruhig etwas, aber nicht viel, stärker hätte sein können.

Das Oud selbst empfinde ich weder als animalisch noch als fäkalisch, es geht eher in die medizinische Richtung und wirkt "noir" und holzig-rauchig, wobei es auch nicht, wie erwähnt, DAS Hauptthema des Duftes ist.
Aus diesem Grund empfehle ich "Versace Pour Homme Oud Noir" an dieser Stelle vor allem denjenigen, die einen massentauglichen und nicht allzu extravaganten Oud-Duft suchen und denjenigen, die in die "Welt des Ouds" einsteigen möchten und hiermit einen sehr guten und mehr als erschwinglichen Oud-Einstiegs-Duft suchen.

Die Haltbarkeit und die Silage erhalten von mir jeweils 7 Punkte, da der Duft bei mir auf der Haut 1 und auf der Kleidung 2 Stunden über einen Meter hinweg projiziert und auf meiner Haut 7 und auf der Kleidung 10 Stunden hält / wahrnehmbar ist. Dies könnte in meinen Augen ruhig etwas stärker sein, da ich in der Regel drei mal sprühe und es sich weiterhin um ein Eau de Parfum und nicht um ein Eau de Toilette handelt. Die Performance könnte stärker sein, wobei sie weiterhin (mehr als) gut ist.

Wo mir schonmal beim Sprühen sind: der Flakon erhält von mir eine glatte 10! Der Flakon ist schwer und das Glas dick und schön geformt. Zudem ist das Glas schön in einem Übergang gefärbt: unten schwarz und oben transparent, in der Mitte des Flakons das goldene Versace-Logo. Auch auf der Kappe und auf dem Sprüher ist die typische Versace-Medusa eingraviert. Alles in allem ein (hoch-)wertiger, schwarzer Flakon mit goldenen Akzenten und vielen Details, was will man mehr?!

Zusammenfassend ein männlicher, geheimnisvoller, verführerischer und rundum in sich stimmiger Oud-Duft, der sowohl den Einsteiger als auch den Erfahrenen zufriedenstellen kann und wird!
Das Oud hält sich eher bedeckt, ist aber trotzdem wahrnehmbar und prägt den Duft vor allem mit der - bei mir 3-4 Stunden anhaltenden - Herznote aus starkem, süßen Weihrauch und eher schwächeren, würzigen Safran.
Dieser Orientale sollte wegen seiner Wärme, Schwere und Süße bevorzugt im Herbst und im Winter getragen werden und passt zu jedem Anlass, vor allem aber fürs Ausgehen und kalte Abende und Nächte.
Komplimente erhielt ich von beiden Geschlechtern, mehr aber von den Frauen - und zwar reichlich, insofern ich es mit der Dosierung nicht übertrieben habe; 3 Spritzer reichen völlig aus.

Den Preis bzw. das Preis-Leistung-Verhältnis ist, finde ich, mehr als gegeben und für ca. 60€/100 ml auch für jedermann erschwinglich. Und um auch kurz die etlichen Vergleiche mit Tom Fords Oud Wood anzusprechen: eine gewisser Ähnlichkeit zwischen den beiden Düften ist nicht abzustreiten, aber den Oud Noir erachte ich nicht als Duftzwilling, geschweige denn als eine (billige) Kopie! Sie gehen denselben orientalischen Weg, allerdings ist der Versace männlicher und durch den Weihrauch und den Safran eher rauchiger und leicht würzig, wohingegen der Oud Wood eher den holzigen Weg einschlägt und in sich eher komplexer und teurer riecht - ob er den Mehrpreis aber wert ist, bleibt jedem selbst überlassen, für mich ist Oud Noir ein mehr als würdiger Oud Wood-"Ersatz", der "sein eigenes Ding macht" und aus den oben genannten Gründen in meinen Augen einer der besten erschwinglichen Designerouds ist, wenn nicht der Beste!
8 Antworten
10
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9.5
Duft
Desire01

7 Rezensionen
Desire01
Desire01
Top Rezension 13  
Mystisch!
Ich war anfangs skeptisch,denn ich bin nicht der große Oud-Fan aber ich habe mich dann doch verleiten lassen. Diesen Versace-Duft habe ich in Form einer Miniatur-Probe kennengelernt. Ich war überrascht,der Duft ist super. Er ist rauchig - süß. Ich empfinde ihn als mystisch. Gerade dieses rauchig - süße ist der Grund dafür. Rieche ich dieses Parfum,denke ich an eine dunkle Nacht auf dem Friedhof,in der Luft ist der Geruch von krautiger Erde und auf den Gräbern leuchten Kerzen. Ein bisschen Drama schadet nie. Die Sillage und die Haltbarkeit sind leider schwach,was ich sehr schade finde,denn der Duft an für sich ist wirklich ganz toll.

"Versace Pour Homme Oud Noir " ist neben "The Dreamer" der beste Duft von Versace in meinen Augen. Schraubt man noch etwas an der Haltbarkeit und Sillage,wäre alles perfekt!

Die Herren sollten mal die Duftstreifen ziehen und schnüffeln gehen!
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

173 kurze Meinungen zum Parfum
SalvaSalva vor 7 Monaten
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Toller Designer-Oud!
Würzig-Pfeffriger Beginn
Doch schnell kommt das
Duo Patch-Oud um die Ecke
Mit einem rauchigem Akkord
Stark!
28 Antworten
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 2 Jahren
8
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Sanftwürzige Süßholzauszüge
wenigrauchiges Oudderivat
Orangenlichter leuchten
dunkel wie in der Kinderdisko
25 Antworten
ThegoldenboyThegoldenboy vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
für ein tinder-date mit backpfeifengarantie
für ein grindr-date mit happy end
für löwen und die, die es werden wollen
für kein büro der welt
0 Antworten
TherisTheris vor 2 Jahren
9
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8.5
Duft
Finstere Stille weit und breit
Dichte Wälder atmen
Frische zu riechen, kilometerweit
Wurzeln rauchen Weihrauch
Der Wald im Rausch
9 Antworten
SmoetnSmoetn vor 2 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Durchaus ähnlich zu Oud Wood, wenngleich er nicht die Eleganz und Tiefgründigkeit erreicht. Der Versace ist etwas süßer, aber P/L dafür top.
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Versace pour Homme Oud Noir

Michael in Herren-Parfum
Da gibt's ihn etwas günstiger zu kaufen: http://www.mytrendylady.com/versace-pour-homme-oud-noir-eau-de-parfum

Bilder

22 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Versace

Versace pour Homme Dylan Blue (Eau de Toilette) von Versace Eros (Eau de Toilette) von Versace Versace pour Homme (Eau de Toilette) von Versace The Dreamer (Eau de Toilette) von Versace Eros Flame von Versace Eros (Eau de Parfum) von Versace Versace Man Eau Fraîche (Eau de Toilette) von Versace Crystal Noir (Eau de Parfum) von Versace Versense von Versace Blue Jeans von Versace Eros Parfum von Versace Crystal Noir (Eau de Toilette) von Versace Versace L'Homme (Eau de Toilette) von Versace Bright Crystal von Versace Versace pour Femme Dylan Blue von Versace Versace pour Femme Dylan Purple von Versace Versus Uomo (Eau de Toilette) von Versace Versace Man (Eau de Toilette) von Versace Yellow Diamond von Versace Gianni Versace (Eau de Toilette) von Versace