Versace pour Femme Dylan Blue 2017

Versace pour Femme Dylan Blue von Versace
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.2 / 10 253 Bewertungen
Ein Parfum von Versace für Damen, erschienen im Jahr 2017. Der Duft ist fruchtig-blumig. Es wird von EuroItalia vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Fruchtig
Blumig
Frisch
Synthetisch
Süß

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
Granny-Smith-ApfelGranny-Smith-Apfel Shisolia®Shisolia® Schwarze Johannisbeer-SorbetSchwarze Johannisbeer-Sorbet KleeKlee VergissmeinnichtVergissmeinnicht
Herznote Herznote
Rosyfolia®Rosyfolia® Petalia®Petalia® PfirsichPfirsich Jasmin-SambacJasmin-Sambac WeinroseWeinrose
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus helle Hölzerhelle Hölzer PatchouliPatchouli StyraxStyrax

Parfümeure

Videos
Bewertungen
Duft
7.2253 Bewertungen
Haltbarkeit
7.1213 Bewertungen
Sillage
6.7212 Bewertungen
Flakon
8.1258 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.2117 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 29.04.2024.
Wissenswertes
Ab September 2020 waren die Werbegesichter des Duftes die Models Bella Hadid, Hailey Baldwin Bieber und Louis Baines in einer Kampagne, die von Harley Weir fotografiert und von Gordon von Steiner gefilmt wurde.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Paris Hilton (Eau de Parfum) von Paris Hilton
Paris Hilton Eau de Parfum
Vanitas (Eau de Toilette) von Versace
Vanitas Eau de Toilette
Zara Men — Night Collection: 04 Night Skyline von Zara
Zara Men — Night Collection: 04 Night Skyline
Toy 2 von Moschino
Toy 2
J'adore (Eau de Parfum) von Dior
J'adore Eau de Parfum
Be Delicious (Eau de Parfum) von DKNY / Donna Karan
Be Delicious Eau de Parfum

Rezensionen

11 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Pirka

2 Rezensionen
Pirka
Pirka
Top Rezension 24  
Der ultimative Wohlfühl-Dry-Down
Als ich vor ein paar Monaten mit unzähligen weißen Streifen aus der Parfümerie/Drogerie nach Hause kam, war es mein Ziel, endlich einen schönen Alltagsbegleiter für mich zu finden. Mögen wollte ich unbedingt D&G Light Blue Intense und schnupperte alle paar Minuten daran, um mich selber zu überzeugen. Leider ist mir das nicht gelungen, zu stechend zitrisch ist der Light-Blue-Auftakt. Allerdings war da ein anderer, der zu überzeugen wusste. Auch mit zitrischer Frische, aber bei Weitem nicht so stechend, dennoch belebend, dezent prickelnd.

Der Dylan Blue startet mit knackigem, grünen Apfel, Limonen-zitrisch, obwohl keine Limone drin ist. Für manch einen vielleicht sogar leicht stechend. Dies verschwindet jedoch nach einigen Sekunden und eine aquatische Frische umgibt einen. Erinnern tut das Ganze an eine morgentliche Dusche, ein erfrischendes Duschgel oder noch passender, ein luxuriöses Shampoo mit grünem Granny-Smith-Apfel. Gute 15 Minuten später gesellt sich nun eine Cremigkeit und dezente Süße hinzu, die das Aquatische langsam ablösen und das Zitrische mit der Zeit einholen. Nun kommt seine Zeit zu scheinen, der ultimative Wohlfühl-Dry-Down stellt sich vor und bleibt.

Dieser Dry-Down weiß zu überzeugen. Ich sehe ihn in jedem Setting, egal ob professionell oder in der Freizeit. Selbst für ein Daytime-Date würde der noch gehen. Mit Dylan Blue Pour Femme riecht Frau gepflegt, nicht zu auffällig, aber äußerst angenehm. Die Sillage ist medioker, aber ein Skinscent ist er auch nicht, vielleicht nach 4-5 Stunden. Die Haltbarkeit ist gut, 6 Stunden ca. Auf der Kleidung hält er Tage und lässt diese total angenehm riechen. Das müsste es mal als Waschmittel geben. Ich würde nicht sagen, dass der Duft elegant ist. Er ist eher frisch, hell, aktiv. Er strahlt sowohl im Kühlen als auch im Warmen, im Dunklen als auch im Hellen.

Der Flakon ist Geschmackssache, jedoch an der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Hochwertig, schwer, schön gemacht. Ich bin immer für gold & blau zu haben, das ist ganz meins. Deswegen hat der Flakon mich direkt angesprochen. Und auch wenn viele sagen, dass sie bei einem solchen Flakon einen schweren, orientalischen Duft erwartet hätten, muss ich sagen, passt der Duft doch sehr gut zum äußeren Auftritt. Beim Anblick des tiefen Königsblau muss ich an einen luxuriösen Spa denken, ein bisschen sogar an ein tiefblaues Meer und die Frische einer Meeresbrise. Das passt für mich.

Für all diejenigen Damen, die "Saubär"-Düfte mögen, eine leichte Fruchtigkeit und Süße zu schätzen wissen und sich einen Wohlfühl-Dry-Down à la frisch geduscht & eingecremt wünschen, ein toller Alltagsbegleiter, der Dylan Blue Pour Femme!

2 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Igli

53 Rezensionen
Igli
Igli
Top Rezension 13  
Der Extremweichspüler
Zuerst war ich vom Flakon angetan. Beim Test, bah, nein, irgendwas ist da unpassend! Der Inhalt passt nicht zum Flakon, dem würde weniger Dekadenz guttun. Man erwartet etwas Schweres, Süßes, zum Ausgehen. Genau das kann aber auch beabsichtigt sein.
Es springt einen ein Extremweichspüler ins Gesicht. Synthetische, fruchtige Komponenten machen sich breit und stechen in die Nase bis ins Gehirn. Shisolia, wieder so ein Riechstoff. Ich nehme an, das ist sowas, wie Shisoblatt, das nach Minze, Zitrone, Koriander und Anis duftet. Das würde bei Dylan Blue passen. Nur, daß Givaudan einen eigenen Riechstoff damit erfunden hat. Einen künstlich hergestellten, der einen würzig - grünen Charakter hat, zusammen mit einem Moschus Riechstoff. Genauso duftet es auch.
Ein bisschen Frucht dazu, Hölzer, Blumen, schon ist der Weichspüler fertig.
In der Basis wird er zahmer, es bleibt eine gepflegte Frische, die lang anhält.

Ich empfehle Dylan Blue für den Frühling und den Sommer, denn ich kann mir vorstellen, daß er sich dann viel besser entfaltet. Jetzt, im Winter wirkt er eisig und man hat den Eindruck irgendwas stört ihn, ordentlich zur Geltung zu kommen.
Waschmittelfreaks testet und auch wer Nivea Produkte mag!
2 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
6
Duft
GirlofNow

126 Rezensionen
GirlofNow
GirlofNow
Top Rezension 10  
Mein Alltagsbegleiter:-)
Da ich unter der Woche von kleinen Kinder und Säuglinge umgeben bin, kann ich keine starke Düfte wie Hypnotik Poison von Dior tragen da Kinder auf sehr starke Düfte empfindlich reagieren. Ich suchte mir, ein Duft der einfach schön unauffällig ist. Ich wollte einfach in der richtung von Lacoste Pour Femme gehen der ist auch ein sehr angenehmer und weicher Duft für denn alltag. Es fiel mir ehrlich gesagt sehr schwer ein frischer Duft zu finden der mir gefällt da ich mich nicht so gut mit frische Düfte anfreunden kann...Trotz der langen suche wurde ich trotzdem fündig. Die Verkäuferin meinte das dieser Duft von Versace mir gut gefallen könnte. Ich hätte mich wahrscheinlich nie für diesen Duft interessiert hätte sie ihn mir nicht vorgeschlagen da mich die Marke Versace einfach nie wirklich interessiert hat. Zuerst muss ich kurz etwas loswerden dieser Flakon ist einfach nur wunderschön und edel. Der Inhalt muss ja auch stimmen nicht nur das äussere von einem Duft. Der Duft hat mich sofort umgehauen! Es roch einfach wie frisch gewaschene Wäsche mit einer leichten süsse die man nur ganz hautnah riechen kann:)) Es war einfach genau dieser Duft denn ich gesucht habe und ich kann sagen ich hatte es gleich am nächsten Tag getragen um zu schauen ob es Kinder gibt die auf diesen Duft reagieren. Das gute ist, nur ich konnte denn Duft sehr gut wahrnehmen aber die Säuglinge und die Kinder umso weniger;)) Die haltbarkeit von diesem Duft ist auch ganz okey ich rieche es 3-4 Stunden auf meiner Haut aber auf der Kleidung nimmt man es deutlich länger wahr, je nach dossierung.
2 Antworten
8
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 23  
Die Blumen der Medusa
Hallo ihr alle hier :)

Soo, zuerst einmal ein Frohes Neues und glückliches Jahr euch allen, auch wenn schon fast Februar ist, aber das ist schließlich mein erster Duftbericht in diesem Jahr :)

Ich habe kürzlich den Duft „Versace Dylan Blue“ für die Damen probiert. Kennt ihr den? Tja, das ist eine gute Frage, nicht wahr? Diejenigen, die Düfte nicht als Extrem-Hobby haben bzw. neu in die Duftwelt eingestiegen sind, kennen diesen Duft mit Sicherheit oder werden es irgendwann bald mal getestet haben.
Diejenigen dagegen, die schon länger dabei sind, gehen meist solchen Düften aus dem Weg und kennen solche Düfte höchstens nur noch vom Namen her, weil die Düfte einem ja in jedem Geschäft begegnen. Ahh, wie man sofort Designer- oder Mainstreamdüfte aus dem Weg geht, sobald man den ersten „Kilian“, „Merchant of Venice“, „Amouage“, „Parfuma küsst nie Don Juan“, „MF Kurkdjian“ oder weniger der Allgemeinheit bekannten Nischendüfte für sich entdeckt hat :D

Dabei vergessen die meisten wohl, dass sie auch mal irgendwann mit Düften angefangen und sich zu Beginn mit „einfacheren“ Düften beschäftigt haben wie Jil Sander, Calvin Klein, Davidoff, Joop, Gucci oder eben Versace. Aber was man nie vergessen sollte, gerade wenn man sich schon länger mit Düften beschäftigt, ist, dass solche Düfte nicht nur ebenfalls nett riechen können, manchmal unter ihnen sogar richtig tolle Parfüms dabei sind.

Zugegeben, nicht all diese Düfte sind immer toll und manchmal haben sie auch etwas störendes an sich, wie ziemlich herausriechbare, synthetische Duftnoten, aber wie gesagt, man kann nie wissen, was einem doch mal so alles begegnen kann. Auch ich kenne die meisten Versace Düfte noch gar nicht bzw. habe sie nie ausführlich getestet, daher schnüffel ich heute mal an diesem hier :)

Der Duft:
Sofort beim Aufsprühen riecht es nach grünen, leicht säuerlichen Äpfeln. Außerdem riecht man Johannisbeeren sowie nicht identifizierbare, allgemein-blumige Duftnoten. Dazu ist der Duft ganz leicht puderig.
Etwas später werden die fruchtigen Noten geringer, da der Duft süßlicher wird. Man riecht jetzt Jasmin und weiter die blumigen Düfte, darunter ein klein wenig Rose.
Noch später wird das süßliche Jasmin immer mehr vom Moschus ersetzt. Der Duft bleibt süßlich und wird in der Basis ein klein wenig schwerer, was auch am Patchouli liegen könnte, der vom Hintergrund aus ausstrahlt.
In der eigentlichen Basis ist der Duft allerdings am uninteressantesten. Denn dann sind die meisten Duftnoten weg, oder anders ausgedrückt, man riecht nichts mehr bestimmtest heraus, da alles vermischt ist. Wäre der Duft dann einfach nur süßlich, wäre er dann noch schön gewesen, aber leider riecht die Basis nur noch nach leicht stickigen, trocken wirkenden Blumen, vielleicht noch mit einem Schuss an Süße, den man allerdings nur dann riechen kann, wenn man direkt an der Haut riecht.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist eher durchschnittlich, wird aber sicher in der Nähe noch wahrgenommen werden von anderen. Die Haltbarkeit beträgt ein wenig mehr als acht Stunden.

Der Flakon:
Der Flakon ist bauchig und blau. Der obere Teil, da wo der konisch geformte Deckel ansetzt, ist metallisch golden und trägt den Namen des Duftes. Auch der Deckel wurde vergoldet, wobei der obere Bereich wiederum blau ist. Sowohl auf dem Flakon als auch auf dem Deckel sieht man das Logo von Versace in Form des Kopfes der Medusa. Ein ganz netter Flakon, vor allem sticht er von all den rechteckigen Flakons gut heraus.

Fazit:
Soo… das war also Dylan Blue. Okay, der Duft mag nun nicht soo besonders sein. Aber er ist weder schlecht noch billig wirkend und kann für alle vielleicht sogar einen Blick wert sein. So ein Duft ist nämlich vor allem für eines ganz gut: Die tägliche Verwendung, zum Beispiel als einfacher Freizeit- oder vor allem Büro-/Arbeitsduft, und dies im Grunde zu jeder Jahreszeit, wobei der hier ein wenig in die frischere Richtung geht und somit besser für den Frühling und Sommer geeignet ist.

Er hält, zumindest bei mir, zwar nicht soo lange, zumindest von der Sillage her da ich das Gefühl hatte, dass er schnell körpernah wird, aber damit muss man halt leben, das ist bei vielen Düften so, und diejenigen, die sich oft parfümieren, kennen dieses Leid ja sehr gut. Verschlimmert wird diese Tatsache dadurch noch zusätzlich, dass man selbst den eigenen Duft ja viel schneller nicht mehr wahrnehmen kann als andere.

Wie dem auch sei, Dylan Blue ist zwar kein Duft, den man unbedingt getestet haben muss, aber zeigt, dass diese „einfachen“ Düfte dennoch mal einen Blick wert sein können, vor allem, wenn man einfach mal so aus Spaß wieder auf Schnüffel-Tour ist und dabei alles mögliche testet (aber am Ende doch bei den teuren Nischendüften landet und hinterher rumheult, dass die tollen Nischendüfte alle so verdammt teuer sind :D).
Das einzige, was wirklich negativ anzumerken wäre, ist die leicht belanglose Basis.

Das war‘s dann wieder von mir, habt einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal :)
9 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
pudelbonzo

2369 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Sehr hilfreiche Rezension 13  
Erinnerungen an Robert Zimmerman
Als Kind wünschte ich mir sehnlichst bald Englisch zu können, denn ich wollte die Songtexte verstehen, von den Stücken die im Radio liefen.

Besonders wenn Bob Dylan seine Stimmer erklingen ließ, hielt meine Ma in der Hausarbeit inne - und lauschte .
Ich lauschte ebenfalls - doch welcher Sinn war diesen schönen Melodien beigefügt?

Meine Ma erklärte mir, das seien lyrische Texte - was mir auch nicht viel sagte.
Jedenfalls genoss ich die Ruhe, die bei uns einkehrte, wenn Dylan sang.

Mein erstes Englischbuch wurde von mir ans Herz gedrückt, denn es war das Ticket in eine andere Welt.
Ansonsten nicht besonders fleißig, glänzte ich in Sprachen, denn sie sind der Schlüssel zum Verstehen.
Sprachen sind erhellend.
Und so ist auch der Duft.
Erhellend und lyrisch.
Dabei unkompliziert - aber nicht simpel.

Fruchtig aquatisch erreicht er mich - begleitet von dem treuen Vergiss mein nicht.
Die blütigen Anteile sind weich und leicht - dennoch gut wahrnehmbar.
Die Holzigkeit verleiht Charakter - ohne zu beschweren.

Ein ausdrucksvoller Duft mit einer anziehend schwebenden Leichtigkeit - der sehr gut in den edlen exclusiven Flakon passt.
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

71 kurze Meinungen zum Parfum
Koi77Koi77 vor 7 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Duft auf den 3.Riecher. Frisch-synthetisch. Passt immer.
4 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
1
Duft
Künstliches Fruchtgenös.
Tschüß.
Ich schrubbe mal ab.
Langweilig
Beliebig
Aufdringlich
18 Antworten
KäseKäse vor 11 Monaten
8
Flakon
7
Duft
Sehr frisch, aber auch sehr synthetisch. Wird mit der Zeit anstrengend.
13 Antworten
KäfermariaKäfermaria vor 4 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Manchmal braucht man halt 'ne Dröhnung Synthetik! Dafür aber superapfeligfrisch,gepflegt, selbstbewusst und sogar etwas edel. Der hat Power!
1 Antwort
4ajbukoshka4ajbukoshka vor 4 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Das passiert also, wenn man den Apfel-Pfirsich-Salat versehentlich mit Nivea-Dressing anmacht. Daher also der blaue Flakon. Mittelmäßig.
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

10 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Versace

Versace pour Homme Dylan Blue (Eau de Toilette) von Versace Eros (Eau de Toilette) von Versace Versace pour Homme (Eau de Toilette) von Versace The Dreamer (Eau de Toilette) von Versace Eros Flame von Versace Eros (Eau de Parfum) von Versace Versace Man Eau Fraîche (Eau de Toilette) von Versace Versace pour Homme Oud Noir von Versace Crystal Noir (Eau de Parfum) von Versace Versense von Versace Blue Jeans von Versace Eros Parfum von Versace Crystal Noir (Eau de Toilette) von Versace Versace L'Homme (Eau de Toilette) von Versace Bright Crystal von Versace Versace pour Femme Dylan Purple von Versace Versus Uomo (Eau de Toilette) von Versace Yellow Diamond von Versace Versace pour Femme Dylan Turquoise (Eau de Toilette) von Versace Versace Man (Eau de Toilette) von Versace