Versense 2009

Versense von Versace
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 96 in Parfums für Damen
7.8 / 10 633 Bewertungen
Versense ist ein beliebtes Parfum von Versace für Damen und erschien im Jahr 2009. Der Duft ist frisch-zitrisch. Es wird von EuroItalia vermarktet.
Gut kombinierbar mit Molecule 01
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Zitrus
Grün
Holzig
Blumig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte grüne Mandarinegrüne Mandarine KaktusfeigeKaktusfeige
Herznote Herznote
MeerlilieMeerlilie JasminJasmin KardamomKardamom
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus OlivenholzOlivenholz ZedernholzZedernholz SandelholzSandelholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.8633 Bewertungen
Haltbarkeit
6.6517 Bewertungen
Sillage
6.2503 Bewertungen
Flakon
7.9513 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.9210 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 16.04.2024.

Rezensionen

33 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
10
Duft
Basti87

544 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 25  
Ein zitrisch-grünes Meisterwerk
Der Damenduft Versense stand lange auf meiner Merkliste. Kam nie dazu ihn zu testen, aber letzten Monat fand ich die 5ml-Miniatur bei Notino. Zum testen optimal. Diese Mini-Version habe ich auch vom Versace Dylon Blue zum testen gekauft. Nach einigem Test-Tragen habe ich mir diesen gekauft in der 100ml-Variante. Tolle Idee von Versace, da diese 5ml-Varianten auch wirklich niedlich aussehen. Ist zwar nicht billig auf den ml-Preis, aber 5ml ist die perfekte Größe, um einen Duft ausgiebig zu testen.
Da ihn viele als unisex empfinden war ich neugierig auf diesen. Wenn nicht, suche ich auch immer nach tollen Geschenkideen für Damen. Nach vielen Monaten auf meiner Merkliste wanderte die 5ml-Miniatur für ca.9 Euro in meine Sammlung. Recht teuer, aber die größeren Größen sind wirklich sehr sehr preiswert für diese gute Qualität.

Nach dem ersten Testen einfach nur ein WOW! Man kann Alberto Morrillas fast blind vertrauen, was frische Düfte angeht. Wirklich einer der besten. Ein Fachmann und ein wahrer Künstler. Er versteht es, frische Düfte mit dem gewissem Etwas zu kreiren. Auch hier. So gut habe ich ihn nicht erwartet.
Auch wenn ihm einige einen Unisex-Touch nachsagen: Für mich ist er durch und durch weiblich. Natürlich kann das jeder für sich selber entscheiden, aber ich finde ihn sehr feminin anziehend und sexy. Sexy auf eine saubere und gepflegte Art. Ist nicht zu aufreizend, aber sehr stilvoll und passend in den sommerlichen Alltag. Ich finde ihn deutlich femininer und besser als z.B. den Light Blue von D&G. An Damen finde ich frisch-zitrische Düfte zwar solide, aber meist eher unsexy. Der nicht. Diese gepflegte zitrische Sauberkeit ist einfach anziehend.
Er startet mit reichlich Bergamotte. Herrlich frisch. Für das grün-herbe ist die grüne Mandarine verantwortlich. Eine tolle Note, der wundervoll harmoniert mit der Bergamotte. Der blumige Mittelpart mischt sich toll zu der Bergamotte und haucht ihr ordentlich Feminität ein. Zum Ende klingt der Duft mit Holz und Moschus aus.
Die Sillage empfinde ich besser als hier bewertet. Auch auf eine gute Entfernung kommt immer eine Brise in meine Nase. Die Haltbarkeit ist mit einigen Stunden vollkommen in Ordnung für einen frischen Duft.

Versace ist für mich eine wirklich tolle Marke mit tollem Preis-Leistungsverhältnis. Dies beweist auch dieser Duft. Auch wenn der Sommer nun vorbei ist, werde ich diesen Duft an die ein oder andere Dame verschenken. Sommerlich mit viel Stil und Sexappeal.
10 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
DuftJunkie

31 Rezensionen
DuftJunkie
DuftJunkie
Top Rezension 28  
Es Grünt So Grün, ...
Es grihnt so grihn
Wenn Spanien's Blihten blih'n
Sagt' ich Spanien
Meint' ich doch Italien

Da grünt's so grün
Im allergrünsten Grün
Auf Sardinien
Bei wilden Opuntien

Hie und da blüh'n
Mandarinen so grün
In Kalabrien
Bei den Zitrushainen

Kardamom grün
Hell strahlend und so kühn
Aus Venetien
Wie auch die Pistazien

Die Blüten blüh'n
In Apulien so grün
Nah' den Dünen
Fern den Meereslilien

Ich mag sie fühl'n
Die Oliven so grün
Aus Sizilien
Von Mafia Familien

Zum Schluß das Glüh'n
Des Moschus, nicht so grün
Will's vergeben
All der Schönheit wegen

Als ich Versense das erste mal testete, dachte ich mir nur: GRÜN! So wie viele andere Düfte auch. Ich war dem Duft also nicht sofort verfallen. Mit der Zeit ergaben sich aber einige Zufälle, die mich dazu bewegten, mich näher mit diesem grünen Duft zu befassen. Da war z.B. die Tatsache, daß ich diesem Duft vielerorts begegnete, ob in der U-Bahn, City oder sonst wo. Überall wußte ich sofort: "Versense", und nicht "irgend ein" grüner Duft. Dieses Parfum hatte scheinbar einen (für mich zumindest) gewissen Wiedererkennungswert. Eine andere Sache, die mir immer beim Erkennen von Versense einfiel, war der berühmte Satz aus dem Film "My Fair Lady": "Es grihnt so grihn, wenn Spanien's Blihten blih'n", was korrekterweise heißen soll: "Es grünt so grün, wenn ..."

Der nächste Zufall war der, der mich am meisten zu "Versense" führte. Meine Gattin wollte nämlich einen "neuen" frischen Duft. Acqua Di Gio und L'Eau D'Issey wären ihre Favoriten. Nicht nur, daß ich jene Düfte nicht gerade als neu oder neuartig beschreiben würde; sie wußte auch, daß diese Düfte bei mir "aus persönlichen Gründen kontraindiziert" sind. Sie erinnern mich an eine (von mir) nicht sehr geschätzte Person. Da hatte ich also allen Grund, mich näher mit Versense zu beschäftigen. Ich wollte sie ja schließlich mit einem "neuen" Duft überraschen. Na ja, die Operation ist gelungen und der Patient ist nicht tot :-) . Wäre auch schwer anzunehmen bei solch einem grünen, lebensfreudigen Duft. Was auch schon die Kernaussage des Duftes an sich zu sein scheint.

"VERSENSE": Ein grünes, lebensfreudiges Parfum?
Im Folgenden werde ich versuchen, den Duft von Versense, wie ich ihn empfinde, Ebene für Ebene abzuarbeiten, um der Frage "grün und lebensfreudig?" nachzugehen. Dabei werde ich jeweils einen Bezug zu dieser These aufbauen. Die obige Duftpyramide werde ich hier und da gegebenenfalls um weitere "Zutaten" ergänzen, aber ich werde keine Inhaltsstoffe in Frage stellen oder leugnen. Dazu kenne ich den Duft nämlich auch "nach Monaten" nicht so gut, daß ich z.B. guten Gewissens sagen könnte: "Kaktusfeigen sind da nie drin!" Es ist doch so, daß unsere Nase nur Grundtendenzen wahrnimmt. Einzelne Noten oder Moleküle herausfiltern? Das vermögen Anti-Helden wie Grenouille, aber nicht wir.

Kopf:
Gleich nach dem Aufsprühen macht sich eine grüne Wolke breit. Es ist nicht die klassische Grünnote, die einem aus Chanel's "No.19", "Y" von YSL oder Ralph Lauren's "Safari" vertraut ist. Galbanum hält sich also zurück. Stattdessen geben grüne, zum Teil unreife Früchte den Ton an. Citrus spielt dabei noch nicht einmal die Hauptrolle. Ich denke mehr an Litschi, Kiwi, Papaya oder eben Opuntien, die wiederum durch eine kleine Citrusnote unter Anführung von Limette, Bergamotte und grünen Mandarinen ans mediterrane Thema eingebunden werden. Die grüne Mandarine geht im weiteren Verlauf eine nahezu balsamische Verbindung mit anderen Noten ein. Vielleicht doch eine Spur Galbanum? Jedenfalls prägt eine harzige Note den Übergang zum Herzen. Die Kopfnote klingt nach einigen Minuten exotisch, fruchtig, grün aus.

Diese Kopfnote strahlt schon eine gewisse Lebensfreude aus. Sonnengeschwängerte, exotische Früchte auf der einen Seite. Andererseits unreife Zitrusfrüchte mitsamt Blättern und Blüten, die nach der prallen, gelben Sonne Italien's jauchzen. Mal sehen, wie sie gedeihen und wohin sie noch führen.

Herz:
Der unverkennbare, grüne Verlauf setzt sich auch im Herzen fort. Unsere grüne Mandarine, die sich tapfer gehalten hat, geht eine Liaison mit Gewürzen ein. Kein schnöder Zimt, diesmal muß es schon Kardamom sein. Vermutlich das grünste aller Gewürze. Vielleicht noch Anissamen oder Pfeffer, aber bitte in Grün.
Was machen derweil die exotischen Früchte? Sie verschmelzen mit Jasmin, Seelilien und Narzissen zu einem floral-aquatischen Ensemble und steuern dem Gesamteindruck etwas Blau bei. Ist ja "cool".
Da war aber doch noch etwas? Die in der Kopfnote angedeutete harzig-balsamische Note manifestiert sich hier in der Herznote als ein kleiner Akkord auf Basis von Galbanum und Mastix (Pistazien), so scheint es mir. Auf diese Weise kann auch eine Brücke für diverse Holztöne geschaffen werden.

Das Herz strahlt gegen meine anfänglichen Erwartungen mehr Lebensfreude aus als die Kopfnote. Es ist sogar so etwas wie Lebenshunger erkennbar. Im Großen und Ganzen entwickelt das Parfum jetzt eine Blu-Facette.
Das könnte in der Basisnote noch von Nutzen sein. Blaue Zypressen?

Fond:
Wie schon durch Zypressen angedeutet, bahnt sich in der Basis ein holziges Finale an. Angeführt von Olivenholz, das höchstwahrscheinlich auch die saftigen Früchte und Blätter der Olive enthält, kann sich dieses Parfum sogar im Fond erstaunlich grün präsentieren. Obligatorisch gesellen sich Sandel- und Zedernholz zu diesem Akkord und bilden eine mächtige Basis wie das Wurzelwerk einer Eiche.
Bleibt nur noch die Wahl des richtigen Fixateurs. Moschus war sicher die erste Wahl bei solch einem frischen Parfum. Es ist nur so, daß ich dieses ewige, brennende Glühen vom weißen Moschus nicht sonderlich mag. Deshalb hätte ich meinerseits der Komposition ein Quentchen mehr Amber zugegeben. Ich bin überzeugt, es würde dem Ganzen etwas mehr Wärme und körperliche Nähe geben.

Der Oliven- Holzakkord sorgt dafür, das es hier bis zum Ende lebenslustig zugeht. Abgesehen davon bleibt das grüne Gesamtbild bis zum Schluß erhalten. Der weiße Moschus erfüllt seinen Zweck außerordentlich gut. So entsteht ein schöner Sommerduft, der mehrere Stunden anhält.

Mein Fazit:
Das Grün, das hier das eigentliche Wesen des Parfums darstellt, wird von der Sonne und dem Meer schön umspielt. Es wird sehr gut gezeigt, das Italien mehr zu bieten hat als das pralle GELB der Sonne und das satte BLAU des Mittelmeers. Irgendwo dazwischen gibt es noch die grüne Vielfalt.

Heute würde Eliza Doolittle vielleicht sagen: "Es grünt so grün, wenn Italien's Blüten blühen"
9 Antworten
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Serenissima

1053 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Top Rezension 25  
Nasenschmeichler bei Hitzegraden
Bei diesen Temperaturen suchen wir alle Erfrischung, auch bei unseren Düften.
Unsere schon nicht kleinen Sammlungen haben natürlich für diese Witterung vorgesorgt und doch stellt sich jeden Tag mehrfach die Frage: "Was benutze ich jetzt?"

So ging es auch mir heute Morgen. Gut, der Morgen wurde konventionell mit etwas Atropin ("Atropa Belladonna") begonnen, was auch recht fein war.
Aber bereits mittags suchte ich nach etwas anderem.
"Eros pour Femme" kam mir in den Sinn; aber die Abfüllung habe ich fürs Sporteln beiseitige gelegt; also fiel dies weg.
Nun hatte meine liebe Parfumista in ihrer "to go"-Sammlung, in der ich ja immer wieder räubern darf, noch einen anderen Versace-Duft: "Versense".
Die Pyramide liest sich Temperatur-gerecht; also wurde Pröbchen gesucht und gefunden!

Es ist bekannt, dass ich mich mit zitrischen Düften recht schwer tue: entweder beißen sie in der Nase, bizzeln auf der Haut oder machen sich sonst irgendwie unbeliebt. Selten sind wir so ganz glücklich miteinander.
So überrascht mich hier bei "Versense" dessen Weichheit: nichts kratzt, nichts beißt, nichts bizzelt - es ist nur frisch - erfrischend frisch - und angenehm weich im Duftverlauf.

Die grüne Mandarine kommt sofort spritzig-frisch zum Einsatz, wird unterstützt von einer willkommenen Bergamotte-Gabe, die die Säure etwas zu dämpfen scheint - sehr angenehm!
Aber der Höhepunkt im Entrée ist der Duft der Kaktusfeige - wie ist der frisch, dabei fein und überaus freundlich zu den Sinnen! Er signalisiert: "Wohlbehagen tritt auf"!
Schon jetzt ist "Versense" eine harmonisch dahinfließende Duftkomposition.
Jasmin setzt anschließend erst einmal das Krönchen auf dieses Duftgemälde: es wird veredelt durch den schmeichelnden Weißblüherduft, der wunderbar auf der Welle der Kopfnote schwebt - sehr relaxt und doch ein wenig vornehm.
Die Meerlilie erinnert mich immer an den Hauch von Lotos; ob es die Assoziation zum Wasser ist - ich weiß es nicht.
Jedenfalls wird dadurch das bisherige Duftgewebe leichter - ja, sogar ein wenig wässriger!
Bei diesen Temperaturen eine sehr angenehme Vorstellung, die gleich Kühlung verspricht.
Kardamom würzt sehr nuanciert und rundet dabei sehr schön ab; "Versense" ist sehr fließend durchkomponiert. Bisher hat dieser Duft weder Ecken noch Kanten; er fließt gleichmäßig und angenehm erfrischend.
Hölzer! Welch großartiges Arrangement von Holznoten wird hier aufgeboten: Olivenholz, das beinahe heilige; das von mir sehr gemochte würzige Zedernholz - ich liebe Düfte, die dieses Aroma in sich tragen - und natürlich "my Darling" Sandelholz!
Bereits jetzt zeichnet sich "Versense" durch etwas ganz besonders Sinnliches aus (nun steht "sense" ja auch für Empfindung/Sinn - warum also nicht!).
Aber Frau (und natürlich auch der begleitende oder begegnende Mann) wäre nicht zufrieden, wenn es nur bei diesem Tüpfelchen Sinnesfreude bliebe: ein wenig sollte noch nachgelegt werden!
Moschus, geschickt dosiert und gerade genügend lockend, vervollkommnet nun dieses hochsommerlichen Duft!
Ein wenig erinnert mich diese Duftimpression an Claude Monets "Seerosenbilder"; nicht an ein spezielles - sie tragen alle diesen fließend-harmonischen Zauber in sich.

"Versense" ist nicht nur ein erfrischendes Duftwässerchen für warme bis sehr warme Tage: es bringt die sinnliche Verlockung oder lockende Sinnlichkeit mit sich, die auch bei höheren Temperaturen nicht zu verachten ist.
Was heißt hier: "It's much too hot!"??
Nichts damit: zu heiß kann es gar nicht sein!!

So ist dem Haus Versace eine Duftkreation gelungen, die sich aus der duftigen Allgemeinheit angenehm abhebt und seine Trägerin schon zu etwas Besonderem macht: so mancher Blick wird da schon riskiert!
Vielleicht folgt dem Blick auch die Einladung zu einem Cocktail, einem Prosecco oder sogar einem Glas Champagner? Chi sa - wer weiß!

Wie bei allen Sommerdüften ist die Haltbarkeit nicht überragend; es macht aber Spaß, immer mal ein bisschen aufzufrischen - vielleicht sogar nach dem Rezept der immer noch zauberhaften Catherine Deneuve?: einige Spritzer in jede Kniekehle!
Einfach mal ausprobieren: die Wirkung ist äußerst reizvoll!

Der Flacon passt zu der Gradlinigkeit von "Versense", ist nahezu puristisch und das bekannte Medusenhaupt und der "Mäanderfries" um den Hals zeigen, woher dieser Duftfreund kommt.

Ich bin wirklich überrascht: beide Versace Sommerdüfte "Eros pour Femme" und jetzt auch "Versense" machen mir außergewöhnlich viel Freude.
Sie sind unterhaltsame Begleiter an diesen heißen Tagen, stellen keinen großen Ansprüche, aber untermalen doch subtil die Weiblichkeit.
Wie gesagt: zu heißt kann es gar nicht sein!
16 Antworten
9
Flakon
8
Haltbarkeit
9
Duft
16paws

57 Rezensionen
16paws
16paws
Top Rezension 20  
Charmanter Italiener
Versense startet zitrisch frisch mit Bergamotte und grüner Mandarine. Die Mandarine ist tatsächlich grün und steuert einen etwas herberen Touch bei. Diese Noten stehen in den ersten 10 Minuten auch ganz allein im Vordergrund. Danach gesellt sich die Kaktusfeige hinzu und steuert ein wenig Süße bei und dämpft die Bergamotte und Mandarine. Die Zitrusfrüchtchen lassen sich jedoch nicht vertreiben, treten aber etwas in den Hintergrund.

Allmählich gibt auch der Jasmin ein Stelldichein, mit seinem schönen Blütenaroma im Gepäck. Dabei übt er sich aber in vornehmer Zurückhaltung, so dass der Duft nicht schwülstig oder gar unangenehm wird. Auch Kardamom ist sehr vorsichtig eingesetzt. Er sorgt für eine angenehme, dezente Würze, ohne schwer oder dominant zu werden. Wie eine Meerlilie riecht weiß ich nicht, aber einen typischen Geruch von Lilien verströmt sie nicht, so viel ist sicher. Stattdessen nehme eine sehr frische, angenehme Komponente wahr, die auch für Leichtigkeit sorgt und ich nicht näher beschreiben kann. Aquatisch trifft es wohl am Ehesten.

Nach und nach treten auch die Hölzer in Erscheinung. Sie beschweren nicht, sondern stützen nur. Moschus kann ich zu Beginn nicht heraus riechen – da kratzt, beißt und stinkt überhaupt nichts. Erst ganz am Schluss, kurz bevor sich Versense verabschiedet, stellt sich ein winziger Hauch von hellem Moschus ein. Nicht kratzig, sondern sanft und anschmiegsam.

Versense ist wunderbar austariert – alle Zutaten erweisen sich als hervorragende Team Player, die sich großartig miteinander verbinden. Kein Mitspieler drängt sich in den Vordergrund, um der alleinige Star zu sein. Jeder kennt seinen Platz, lässt auch den Kollegen Raum und trägt so zur Harmonie bei.

Für mich ist Versense ein idealer Begleiter für warme bzw. heiße Tage. Zitrische, frische Sommerdüfte gibt es viele und Herr Morillas hat für das Haus Versace auch das Rad nicht neu erfunden. Dennoch finde ich Versence sehr gelungen und alles andere als 08/15. Die Haltbarkeit von 6 bis 8 Stunden ist für einen sommerlichen Begleiter überhaupt nicht zu verachten, auch wenn die Silage von Anfang an sehr körpernah ist.

10 Antworten
8
Duft
Vanillestern

5 Rezensionen
Vanillestern
Vanillestern
Top Rezension 31  
Das Geschenk
Zu meinem letzten Geburtstag hat mir mein Vater diesen Duft ausgesucht. Ich war nicht dabei, wir wohnen in unterschiedlichen Städten, es war eine Überraschung. Ich finde es immer interessant und spannend, was andere Menschen für einen aussuchen, was sie mit einem assoziieren. Jedenfalls hätte ich mir diesen Duft alleine wahrscheinlich nicht gekauft. Liegen meine Vorlieben doch eher im warmen, holzigen, süßen Bereich.
Ich freue mich trotzdem jeden Tag an dieser Gabe, denn mein Vater ist schwer krank und wir sind dankbar über jedes Wiedersehen (bestimmt hatte er auch Hilfe beim Kauf).

Der Duft startet sehr frisch-zitrisch, aber eine milde Frische. Ich denke, es ist die grüne Mandarine, die ihn so lecker starten lässt. Das Wasser läuft mir ein bisschen im Mund zusammen... Meine erste Assoziation ist "frisch gewaschene Wäsche, die im Garten getrocknet ist". Sie hat die Sonne und den Duft von Gras, Klee und Blümchen mit aufgesogen. Ihre Trockenheit ist würzig und sommerlich.
Es ist ein grüner Duft, der sehr gut in den Frühling und Sommer passt. Aber auch an einem langsam kühler werdenden Spätsommertag sehe ich ihn. Erfrischend, sauber und sehr gepflegt schmiegt er sich an die ersten Pullis und Strickjacken, die wieder aus dem Schrank gekramt werden. Ein friedlicher Spaziergang, ein Innehalten und ein Besuch im Café - alles wird mit ihm angerundet. Tatsächlich habe ich spontan zu ihm gegriffen, als ich ein Vorstellungsgespräch hatte und habe mich gut beduftet gefühlt. Im Verlauf wird er holziger und wärmer. Der Moschus schwebt immer mit ...bis zum Ausklang nach etwa 6-7 Stunden (bei mir).
Er ist als Damenduft deklariert, was ich nicht unterschreibe. Ich finde ihn unisex und mein Sohn (Anfang 20 trägt ihn sehr gerne-ich habe ihm schon eine Abfüllung geschenkt).

Dieses Geschenk hat mich überrascht und erfreut mich besonders, denn von alleine wäre ich diesem schönen Duft nicht begegnet.
9 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

145 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 3 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Ausflug mit der Vespa in der Toskana
Von Zitrusfrische umweht
vorbei an weißen Blumenfeldern
Mediterrane Sonne im Herzen
Glücksgefühle
25 Antworten
FragillyFragilly vor 2 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
ZitronenHolzFalter
kardamombesprenkelt
feigenumplänkelt
flattert unbeschwert
durch einen blumiggrünen Regenbogen
purer Sommererfrischung
16 Antworten
SetterliebeSetterliebe vor 12 Monaten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Berauschtes Blumenkind
lustwandelt durch Olivenhain.
Zedern-Sandelholzwind
zerzaust ihrMandarin-Bergamott,
geflochtenes Moschushaar.
15 Antworten
BernebeeBernebee vor 2 Jahren
9
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Frischer spritziger Allrounder
Grün min. Süße geht in eine sanft holzig zarte florale Basis.
Pure lebhafte verspielte Eleganz
15 Antworten
TherisTheris vor 2 Jahren
9
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
Raus aus dem Mausgrauen
Einfahrt "Green Day"
Limettengrüne Frösche
Kakteen saften Feige
Kleine Blütenfrische
Floß aus Olivenholz
Ich treibe
14 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

68 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Versace

Versace pour Homme Dylan Blue (Eau de Toilette) von Versace Eros (Eau de Toilette) von Versace Versace pour Homme (Eau de Toilette) von Versace The Dreamer (Eau de Toilette) von Versace Eros Flame von Versace Eros (Eau de Parfum) von Versace Versace Man Eau Fraîche (Eau de Toilette) von Versace Versace pour Homme Oud Noir von Versace Crystal Noir (Eau de Parfum) von Versace Blue Jeans von Versace Eros Parfum von Versace Crystal Noir (Eau de Toilette) von Versace Versace L'Homme (Eau de Toilette) von Versace Bright Crystal von Versace Versace pour Femme Dylan Blue von Versace Versace pour Femme Dylan Purple von Versace Versus Uomo (Eau de Toilette) von Versace Versace Man (Eau de Toilette) von Versace Yellow Diamond von Versace Gianni Versace (Eau de Toilette) von Versace