Zen 2007 Eau de Parfum

Version von 2007
Zen (2007) (Eau de Parfum) von Shiseido / 資生堂
Flakondesign Taisuke Kikuchi, Kaori Nagata
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 41 in Parfums für Damen
7.8 / 10 926 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Shiseido / 資生堂 für Damen, erschienen im Jahr 2007. Der Duft ist blumig-frisch. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Frisch
Fruchtig
Holzig
Zitrus

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AnanasAnanas PfirsichPfirsich BergamotteBergamotte blaue Roseblaue Rose GrapefruitGrapefruit
Herznote Herznote
FreesieFreesie roter Apfelroter Apfel GardenieGardenie MaiglöckchenMaiglöckchen VeilchenVeilchen chinesische Rosechinesische Rose HyazintheHyazinthe LotusLotus
Basisnote Basisnote
PatchouliPatchouli maritime Notenmaritime Noten ZedernholzZedernholz AmberAmber WeihrauchWeihrauch weißer Moschusweißer Moschus MoschusMoschus

Parfümeure

Bewertungen
Duft
7.8926 Bewertungen
Haltbarkeit
7.2797 Bewertungen
Sillage
6.7741 Bewertungen
Flakon
6.4747 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.3438 Bewertungen
Eingetragen von Sani, letzte Aktualisierung am 11.05.2024.
Wissenswertes
ZEN wurde 2008 mit dem Good Design Award in den Kategorien Mobilität und Netzwerke - Werbung, Veröffentlichung und CSR durch Unternehmen ausgezeichnet.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Zen Secret Bloom von Shiseido / 資生堂
Zen Secret Bloom
Zen (Eau de Parfum Concentrée) von Shiseido / 資生堂
Zen Eau de Parfum Concentrée
Zen Gold Elixir (Eau de Parfum Absolue) von Shiseido / 資生堂
Zen Gold Elixir Eau de Parfum Absolue
Chance (Eau de Parfum) von Chanel
Chance Eau de Parfum
Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) von Chanel
Coco Mademoiselle Eau de Parfum
Chance (Eau de Toilette) von Chanel
Chance Eau de Toilette

Rezensionen

79 ausführliche Duftbeschreibungen
6
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
FvSpee

323 Rezensionen
FvSpee
FvSpee
Top Rezension 62  
CoViD-Kommentare, zwangzigstes Stück: ZEN vs. Zen
Um es gleich vorneweg zu sagen: Dieser letzte Kommentar der Corona-Reihe, deren Besonderheiten (für etwaige am Schluss noch neu dazugekommene) darin lagen, dass hier gnadenlos täglich ein Kommentar durchgejagt wurde und dass die Rezensionen meistens auch noch die eine oder andere Seuchen-Abschweifung enthielten, wird jetzt nicht der ganz dicke Knaller, die Supernova, die ich mir bis zum Schluss aufgehoben hätte. Nööö. Schaaaade. Ich bin schon froh, wenn es hier nicht heißt, die ersten Folgen waren ja noch spannend, aber gegen Ende flachte es jetzt doch deutlich ab, man merkt, der Typ braucht jetzt auch mal 'ne Erholungspause!

Ein klein bisschen etwas Besonderes hat der Kommentar aber schon, denn er ist einem der Lieblingsdüfte des Näschens an meiner Seite gewidmet. Der letzte, den ich mir hier vorgenommen hatte, war Un Jardin sur le Nil, und das ist schon länger her, aber sie hat auch gar nicht so viele Lieblingsdüfte. Und wie bei dem Hermès zuvor musste ich zuerst einmal meine Wahrnehmung des Duftes komplett umpolen. Den als "Signatur von Frau von Spee" kann ich ihn hier unmöglich bewerten, da ist er einfach unbeschreiblich (und es gibt auch gar keinen Grund ihn zu beschreiben), weil er einfach da ist, ganz natürlich als Teil ihres Dufts. Und das ist perfekt. Was soll man da für Punkte geben? Zehn? Hundert?

Stattdessen habe ich ihn heute an mir selbst ausprobiert, wie ich das ja auch sonst bei kommentierten Düften in aller Regel handhabe, und versuche es mal ganz kühl-analytisch. Man nimmt also erstmal diesen Flakon in die Hand, und denkt "Och nö!" Breit und eckig, sperrig, nicht zur Funktion eines Flakons passend, nicht ergonomisch, nicht fließend (und somit null Zen). Allerdings schwingt der Deckel schön geschmeidig, fast wie auf einem Kugellager, auf dem Reservoir. Das macht Spaß!

Drei Sprüher auf den Unterarm. Beim ersten Schnuppern Überraschung, weil es nicht zum Gold des Flakons passt, das einen warmen und üppigen Duft erwarten lässt. ZEN ist in der Eröffnung hell, frisch, sanft, lind, sofort voll blumig, aber mit grünen und zitrischen Einschlägen. Das ist sehr schön, und auch sehr feminin. Nicht mädchenhaft, noch weniger madamig, einfach ein schöner runder, feiner, weiblicher Duft. Nach einigen Minuten wirkt ZEN sehr blumig-blütig mit einem starken Freesien-Akzent, weiterhin sehr frisch und leicht, fast ein wenig prickelnd. Zugleich nehme ich jetzt eine ziemlich hell-süße Note wahr und - wie konnte ich das eingangs überriechen - Früchte. Und zuvörderst, jawoll, die Ananas, die geht hier ab, als ob das Zeug Aventa hieße. Gefällt mir aber nach wie vor ausgezeichnet, obwohl ich sonst nicht so der Früchtebär bin. Lustig finde ich, dass laut Duftpyramide hier auch Maiglöckchen verbaut sind. Die hätte ich hier nicht rausgeschnuppert, allerdings ist das Frau von Spees Lieblings-Duftblume (Inflorescence, Diorissimo...). Ich wette, sie weiß auch nicht, dass in ZEN Maiglöckchen sind!

Nach einer Stunde wird es herb-blumiger, weniger süß und dafür holziger; in dieser Phase finde ich ZEN jetzt nicht übel, aber auch nicht so spannend. Nach drei Stunden schau ich mal nach, ob wir schon in der Basis sind und stelle fest, huch, wir drehen uns ja im Kreis, das wird ja wieder frischer, was geht denn jetzt ab. Ich habe dann schon Angst, dass ich die Basis ganz verpasse, denn der Duft ist jetzt schon ganz schön hautnah, aber ab der vierten Stunde geht es dann nochmal richtig ab und bleibt dann mindestens weitere volle vier, fünf Stunden da. Ein cremiger, fast ein bisschen vanilliger, aber trotzdem nicht schmuseweicher, sondern immer noch auch sehr frischer (wie haben die die aquatischen Noten in die Basis gepresst? Hydraulisch?) Hautveredler. Eigentlich eine der schönsten Langstreckenläufer-Basisnoten, an die ich mich erinnern kann.

Fazit: Ein ziemlich femininer, eher heller und leichter, entwicklungsstarker Duft mit einem wunderbaren ein- bis zweistündigen blumig-fruchtigen Auftakt, einer ebenso wundervollen sehr langgezogenen cremigen und zugleich frischen Basis, und das dazwischen wird mit einer sehr netten Leichtholzkonstruktruktion irgendwie überbrückt. Schön! ZEN schafft es, schöne Kontraste und Entwicklungen zu schaffen ohne ein irgendwie fieses, stinkiges Kontrastmittel einzubauen. Hier wird schön mit schön kombiniert und es klappt trotzdem.

Was hat das jetzt mit Zen zu tun? Nix. Und deshalb gibt es für den Namen auch nur vier Punkte. Ikonisch ist der Name ja. Aber er passt halt wie die Faust aufs Auge. Der Begriff Zen wird nämlich im Westen (und, da Shiseido eine japanische Firma ist, auch in Japan) für alles mögliche ge- und missbraucht, was mit Zen so viel zu tun hat, wie eine Tüte Gummibärchen mit der Ausgabe der zehn Gebote an Moses auf dem Berg Sinai. Meistens wird das dann aus unerfindlichen Gründen in Großbuchstaben ZEN, oder, noch absurder, mit Pünktchen, Z.E.N. geschrieben. Warum auch immer. Wie F.D.P. vielleicht.

Ursprünglich ist das Wort Sanskrit und heißt "dhyana", und es wird oft mit "Meditation" übersetzt, was aber etwas ungenau ist, denn "Meditation" bezieht sich oft auf etwas konkretes wie ein Bild oder einen Gedanken oder Text, den man geistig so richtig durchkauen will, "dhyana" meint aber eher eine objektlose Versenkung, in der alle Gedanken hinter sich gelassen werden. Die Praxis des Dhyana war von Anfang an im Buddhismus von größer Bedeutung, und als dieser von Indien nach China wanderte, übernahmen die Chinesen den fremdsprachigen Begriff und sprachen ihn "Chan" aus. Als sich innerhalb des Buddhismus verschiedene Schulen bildeten, gab es eine, die Wert darauf legte, man solle nicht so viel rumlabern und rumstreiten, welches jetzt die richtige Auslegung der heiligen Schriften ist, sondern, wenn man wirklich den Dingen auf den tiefsten Grund gehen will, einfach auch mal die Klappe halten und lieber mal ein paar Stunden (oder Monate) auf dem Sitzkissen meditieren, also Chan machen. Und das waren dann die Chan-Buddhisten. Und als Chan nach Korea und Japan wanderte, wurde aus Chan Seon und Zen. Und das ist die Geschichte des Begriffes. Es ist ein zutiefst die religiöse Praxis und die Suche nach dem nach dem allerletzten Sinn und der höchsten Wahrheit betreffendes Wort und hat nichts mit Wellness und Aromatherapie zu tun. Definitiv nicht.

An sich wollte ich hier noch mehr über Zen schreiben, aber dafür ist jetzt keine Zeit und kein Platz mehr, und vielleicht ist hier auch nicht der Ort. Und vielleicht ist es auch besser so, denn über Zen rumzulabern, insbesondere wenn man selbst kein Zen-Meister ist, sondern von der Melone wie jemand redet, der nur von außen an ihrer Schale geleckt hat, ist ja eigentlich ohnehin gegen seine Gründungsstory. Probiert Zen am besten (unter guter Anleitung) selbst aus!

Und ZEN von Shiseido ist zwar eine ganz andere Sache, aber auch sehr schön. Am schönsten - natürlich - an Frau von Spee.

P.S.: Darf man eigentlich vor Karfreitag schon "Frohe Ostern" sagen? Egal, ich tu's. Das schöne ist ja, man weiß, dass Ostern nach Karfreitag kommen wird!
26 Antworten
5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Salva

78 Rezensionen
Salva
Salva
Top Rezension 47  
Lächel', und vergess' so all deine Sorgen...
Das Lächeln ist ein Fenster, durch das man sieht, ob das Herz zuhause ist...
Das Lächeln ist die Sonne, durch das der Winter aus dem Gesicht des Menschen vertrieben wird...

Menschen, die einen dazu bringen können zu lächeln, obwohl einem evtl. gar nicht danach ist, sind diejenigen, die das Leben schön machen...
Und Düfte, die einen dazu bringen können zu lächeln, obwohl einem evtl. gar nicht danach ist, sind diejenigen, die das Tür zur Seele öffnen...
[...]

Es gibt jene Düfte, die einem gefallen...
Es gibt jene Düfte, die einem gut gefallen...
Es gibt jene Düfte, die einem sehr gut gefallen...
Dann gibt es solche, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern...

Man schließt die Augen, vergisst für einen Moment all seine Sorgen, Probleme oder sonst irgendwelche Ängste, die jeder von uns hat, und beginnt zu lächeln...

Dieser Shiseido Zen EdP, den ich vor geraumer Zeit durch ein YouTube-Video entdeckte, daraufhin gleich hier eine Miniatur bestellte, diesen schnell aufbrauchte und mir dann einen Flakon kaufte, ist ein solcher Duft, der mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert...

Ich erinnere mich noch ganz genau, als meine Miniatur bei mir ankam, ich den Brief vor lauter Aufregung und Spannung wie ein Kleinkind hektisch und ganz schnell öffnete,
mir dabei in den Finger schnitt (Ja, auch einem Mittdreißiger-Kerl passiert mal sowas), die Abfüllung am Sprühkopf roch, und es um mich geschehen war...

Wenn ich ihn aufsprühe, kommt mir eine tolle frisch-fruchtig/zitrische Eröffnung in die Nase, und zwar eine aus leckerer Ananas, gepaart mit Bergamotte und Grapefruit.
Diese fließt dann zügig in diese traumhaft schöne florale Mitte ein, welche dann den Kern-Charakter des gesamten Duftverlaufs bildet. Ein Herz voller Blumen. So klar, so natürlich, so frisch, so rein, so edel und so elegant, dass ich gar nicht anders kann, als die Augen zu schließen und zu träumen... Und zu lächeln...
Abgerundet wird er zwar in der Basis mit erdigem und holzig-herbem Patchouli, den ich mit zusammen mit dem fein-pudrigem Moschus ein wenig wahrnehme, und diese dem Ganzen eine tiefe Sinnlichkeit verleihen. Doch überwiegen die frisch-floralen Noten schon, wie ich finde.

Neben dem Duft selbst überzeugte und ehrlich gesagt überraschte mich zusätzlich die Haltbarkeit. Für einen Schatz dieser Art hält er - auf meiner Haut zumindest - recht lange. Ich nehme ihn 7-8h wahr, was ich einfach überragend finde. Wenn man nämlich bedenkt, dass frische Düfte oftmals leider keine lange Ausdauer haben, ist das doch grandios. Und wenn ich ihn dank der ordentlichen Sillage in den ersten 3h draußen durch einen Windstoß selber wahrnehme, fühle ich mich sowas von wohl, als wäre ich oben im Himmel, beim lieben Gott...

Der Shiseido Zen EdP ist mMn ein fabelhaft schöner, floral-frischer und ganz leicht holziger Schatz, der zwar für die Damen herausgebracht worden ist, doch diejenigen, die seit einer Weile hier regelmäßig meine Beiträge lesen, wissen bereits, dass mir diese Einteilung ohnehin schnuppe ist.

Zwar kommt er bei der aktuellen Jahreszeit - denke ich - nicht ganz so klasse zur Geltung wie vielleicht in der wärmeren Saison, und zur Zeit trage auch ich vorwiegend andere Düfte. Dafür schleiche ich abends immer wieder zu meiner Sammlung, schnappe ihn mir, rieche am Sprühkopf, schließe die Augen, und lächele... Und träume...

Zur Info: Dies mache ich übrigens regelmäßig mit all meinen Düften, mal nur so am Rande bemerkt. Ja, ich stehe dann eine Weile vor den Regalen und sage mir in feiner Selbstgespräch-Manier manchmal: „Bist du eigentlich bekloppt, was tust du da?“ Aber ich kann halt nicht anders...
Und so wie beim Shiseido Zen EdP lächele ich bei keinem anderen meiner Flakons...

Wenn meine Partnerin mich mal dabei „erwischt“, sagt sie immer: „Naaa, hast du wieder DEINEN Moment, was, du Schwachkopf?!“ - „Ja Engel, jetzt lass mich doch einfach!“

Sie rollt dann genervt ihre Augen, schüttelt fassungslos mit dem Kopf, und lächelt auch...
(Übrigens: Meine Leidenschaft teilt sie nicht... Zum Glück! Hehe..)
[...]
Fazit:
Man bekommt mit dem Shiseido Zen EdP einen vom Preisleistungs-Verhältnis her wahnsinnig schönen frisch-floralen und sinnlichen Duft, der zwar bestens geeignet (oder geeigneter) ist für die wärmere Saison, aber eigentlich auch problemlos als „Allwetterduft“ durchgeht.
Er ist einer, den man auch bspw. ganz gut als Geschenk einem geliebten Menschen geben kann, da er - glaube ich - bei niemandem nicht gut ankommen würde und auch preislich recht erschwinglich ist.
[...]

Menschen sehen so viel besser aus, wenn sie lächeln...

Mein ganzes Leben lang musste ich kämpfen, dennoch lächelte ich...
Solange man nicht vergisst zu lächeln, die Hoffnung nicht verliert und an das Gute glaubt, wird auch (meist) alles gut...

Und wie toll ist es Bitteschön, wenn auch Düfte einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern können, nicht wahr...?
[...]

Vielen Dank an alle, die bis hierher gelesen und mit mir gelächelt haben!
27 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Inger

112 Rezensionen
Inger
Inger
Top Rezension 33  
Träumen ist erlaubt!
Heute um die Mittagszeit hat die Sonne die dicken grauen Wolken zur Seite geschoben und sich noch einmal in all ihrer Wärme und Pracht gezeigt. Ich habe beschlossen die Pause im Freien zu verbringen. Jeder Sonnenstrahl will genützt werden.
Mit einem Buch "bewaffnet" habe ich ein Sonnenplatzerl aufgesucht.
Zen am Handgelenk hat mich begleitet.

Zum Lesen bin ich gar nicht gekommen. Immer wieder mußte ich an meinem Handgelenk schnuppern und bald habe ich mich zu einem Waldspaziergang aufgemacht.

Zen startet holzig-frisch. Irgendwo ganz in der Nähe wurden Bäume gefällt, ich kann den frischen Duft ganz deutlich erkennen.
Die kräftige Holznote zieht sich durch den gesamten Duftverlauf, wird etwas dunkler und gehaltvoller. Patchouli und Weihrauch mischen da mit.

Versunken sitze ich da, die Nase am Handgelenk, die Augen geschlossen. Die warmen Sonnenstrahlen passen so gut zum Holz.

Ein beruhigender und besinnlicher Duft umgibt mich sanft. Nicht aufdringlich, nicht raumgreifend - aber deutlich spürbar und allgegenwärtig.

Ganz langsam ziehen zarte zitrische Nebelschwaden an mir vorüber. Fruchtig-frische Sonnenstrahlen tanzen leichtfüßig übers Holz.
Hin und wieder kann ich ein Blümlein erahnen, doch nur für kurze Augenblicke.
Mit der Zeit wird der Duft etwas weicher und geschmeidiger. Die Vanille, Amber und Moschus schmiegen sich zärtlich an meinen Arm.

Es ist mir fast unmöglich die Nase vom Handgelenk zu heben. Vergessen ist der Lärm der Autos und der Menschen.
Keinen Gedanken verschwende ich daran, welchen Anblick ich meinen Mitmenschen biete - versunken - nur dieser Duft und ich.

Ganz sacht schwebe ich weiter durch diesen zauberhaften Wald. Zen ist zärtlich, Zen berührt, Zen läßt mich an das Gute glauben.

Nur schweren Herzens bin ich wieder zu meinem Schreibtisch zurückgekehrt.
Das jetzt weiche und geschmeidige Holz habe ich mitgenommen. Noch einige Zeit spüre ich diese tröstliche Geborgenheit.
Die Haltbarkeit könnte viel länger sein. Ein traumhaft schöner Duft - ich kann gar nicht genug davon bekommen!
22 Antworten
8
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8.5
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 20  
Chillen in Perfektion!
Hallöchen ihr Nasen! Da bin ich wieder und berichte euch heute von einem Duft, den es auch schon so seit einigen Jahren gibt und der eigentlich auch mittlerweile gut bekannt sein müsste: Zen von Shiseido.

Ah ja, Zen. Oft gehört, aber nie so richtig gecheckt, was Zen überhaupt ist, werden einige von euch nun vielleicht denken. Ehrlich gesagt ist Zen tatsächlich schwierig zu erklären, da Zen nachgesagt wird, dass Zen kein Ziel hätte. Es gibt keine Lehre im Zen, kein Wissen, keine Geheimnisse,… es ist irgendwie ein Nichts, das aber dennoch wichtig zu sein scheint für einige Menschen. Denn Zen ist im Grunde die völlige Meditation in Perfektion. Man konzentriert sich darauf, was man gerade tut, ohne einen Gedanken an die Vergangenheit oder an bevorstehende Ereignisse zu verschwenden. Also ohne abzuschweifen. Wenn man also isst, dann isst man einfach und denkt nicht darüber nach, was man nach dem Essen tun könnte. Wenn man schläft, dann schläft man einfach, ohne dabei die Gedanken an zig andere Dinge schweifen zu lassen oder an nackte Tatsachen zu denken, während die Hände daraufhin eventuell in untere Körperregionen wandern (ähh, aber lassen wir das lieber mal und gehen nicht noch weiter ins Detail ein, aber ich weiß, ihr wisst GENAU, was ich meine! Ja ja ja… :DD).

Zen ist also die vollständige Konzentration an einer Sache im hier und jetzt, ohne abzuschweifen oder sich ablenken zu lassen. Man kann lernen, sich einer Sache total hinzugeben, und Zen überall zu praktizieren. Somit ist Zen also allgegenwärtig. Es umgibt uns, es durchströmt uns und… äh… Zen ist die Macht in Star Wars!!! :DD He he, war klar, dass das nun kommt :)

So, von Shiseido gibt es nun einen Duft dazu (mittlerweile mit mehreren Flankern). Nach was könnte Zen denn nun duften? Ich würde da auf etwas ausgeglichenes tippen, etwas mit Natur drin, etwas ruhiges, sanftes und wohlriechendes, bei dessen Inhalieren die Meditation verstärkt wird anstatt etwas Übles zu riechen, wo jegliche Konzentration unterbrochen wird, weil man entsetzt vor einem üblen Duft (wie kochende Milch, schwüle Blumen, Koriander, Kümmel oder schwitzige Parfumas… :D) davonrennen möchte…

Der Duft:
Der Duft beginnt mit locker duftenden Früchten und Blumen und kommt frisch rüber. Von den Früchten riecht man zitrische Noten wie Zitrone und Grapefruit, aber auch süßliche Früchte wie Apfel und vor allem Ananas. Von den Blumen würde ich zuerst auf Freesien tippen (da ich diese zuerst rieche), sowie dann auf lockere und leichte Hyazinthen sowie wohlriechender, fast schon cremig wirkender Lotus.
Allmählich steigt eine nette und leicht puderige Süße auf, die von verschiedenen Quellen wie Maiglöckchen, Moschus und vor allem Amber zu kommen scheint. Die zitrischen Noten klingen ein wenig ab, sind aber noch eine kleine Weile lang hin und wieder vom Hintergrund aus riechbar.
Auch später bleibt der Duft fruchtig und blumig, ist jederzeit wohlriechend, wenn auch sehr einfach und nicht besonders spektakulär, was er aber auch nicht unbedingt sein muss, da er die Hauptaufgabe eines Parfums erfüllt: Nämlich einfach nur gut zu duften!

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Thematisch zum Zen ist die Sillage recht passend, finde ich, da der Duft kein Kracher ist, sondern mehr dezent für einen selbst duftet. Er wird zudem recht schnell schwächer, so dass man hier wirklich in der Nähe stehen müsste, um den Duft bei einer riechen zu können. Daher kommt einem die Haltbarkeit auch eher recht kurz vor. Nach vier Stunden ist kaum noch was übrig, und noch etwas später riecht man eigentlich gar nichts mehr außer unbestimmbaren und leicht belanglosen Blumen.

Der Flakon:
Der Flakon ist rechteckig und ist bis auf die Vorderseite eigentlich klar. Die Vorderseite allerdings ist fast undurchsichtig, da sie mit einer schön anzusehenden, leicht glitzernden goldenen Schicht überzogen wurde. Der große Deckel, der meist genauso groß wie der Flakon wirkt, hat ebenfalls eine vergoldete Seite, während die restlichen Flächen klar sind. Alles in allem hat der Flakon klare Linien, liegt gut in der Hand und sieht einfach gut aus.

So, das war nun der beruhigende Meditations-Duft Zen. Natürlich ist das jetzt kein Duft, den man nur zum Meditieren benutzen müsste, aber der Duft hat tatsächlich eine beruhigende Wirkung, ist wohlriechend, guttuend und trägt dazu bei, dass man an warmen Tagen, wo dieser Duft am besten seine Wirkung entfaltet, glücklicher wirkt bzw. eine bessere Laune hat.

Er ist alltäglich benutzbar, egal ob zur Freizeit, auf der Arbeit oder Uni/Schule, zum Yoga (ho ho, da derzeit alle immer verrückter nach Yoga werden, wird jetzt dieser Duft sicher schon bald ausverkauft sein, wenn die Mädels hören, dass Yoga damit besser geht he he :D) oder einfach wie beschrieben zur Meditation, wobei wir seit geraumen dafür ja eher chillen sagen und einige dafür auch diverses… sagen wir einfach mal „Räucherwerk“ benutzen und inhalieren :DD

So oder so, Zen gehört zu den auf jeden Fall empfehlenswerten Düften, wenn man einen leichten Duft für sich selbst sucht, da er auf Grund seiner leicht unscheinbaren (und ohnehin nicht starken) Sillage nicht zum Ausgehen bzw. Einwirken auf andere gedacht ist. Ich wünschte nur, dass er leicht stärker und haltbarer gewesen wäre, aber na gut, man kann ihn sich ja zur Not neu aufsprühen.

Tja dann, das war’s dann wieder. Ich wünsche euch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal :)
1 Antwort
8
Preis
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
10
Duft
Magieodeur

7 Rezensionen
Magieodeur
Magieodeur
Top Rezension 28  
Zen-Harmonie in Perfektion
Genaus so - und nur so - stelle ich mir den perfekten, ästhetisch und harmonisch gestalteten Garten 1:1 in einem Duft abgebildet vor.

ZEN nimmt mich mit auf die Reise durch diesen wunderschönen Garten auf dem Weg zu Gelassenheit und innerer Harmonie. Genau dieses Wohlgefühl löst der Duft in mir aus ;-)
Er wirkt gleichermaßen beruhigend, als auch energetisierend.

Die fruchtigen und blumigen Noten sind so wunderbar auf Holz, Weihrauch und Patchouli gebettet, einfach köstlich...

Ich liebe gut komponierte Patchouli-Düfte, bei denen Patchouli nicht als Keule, sondern subtil zur Unterstützung blumiger Komponenten zum Tragen kommt.

Amber und Moschus sind hier auch nicht vorherrschend (was ich auch nicht mögen würde), sondern sehr gekonnt hintergründig eingesetzt, so dass sie den Duft weich abrunden.

Bei der Fülle an Komponenten in der Duftpyramide ist es erstaunlich, dass Zen einen nicht erschlägt.
Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Alle Noten vereinigen sich zur perfekten Synergie.
Selten habe ich einen solch meisterhaft komponierten Duft erleben dürfen.

Einfach zauberhaft...
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

223 kurze Meinungen zum Parfum
PollitaPollita vor 2 Jahren
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
Fruchtiger Start, danach entwickelt sich ein cremig-blumig-holziger Duft. Angenehm, unauffällig, zart und eher unspektakulär. Ganz hübsch.
20 Antworten
FrauKirscheFrauKirsche vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Früchte
goldpuderbestäubt
Blütenblätter
sanft schwebend
Patchoulitropfen
erden
Moschusfäden
umgarnen...
19 Antworten
DiveIn2ScentDiveIn2Scent vor 2 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Mein Alleskönner, Evergreen und Wohlfühl-Kleid; wenn nichts mehr geht, geht nur noch ~Zen~ der Name ist einfach Programm - Seelenfrieden
5 Antworten
DibellaDibella vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Zen ist Wasser. Wasser ist funkelnde Energie. Energie ist Wasser. Alles ist verbunden. Das Ich im Augenblick überwunden. Zaubertrunken.
9 Antworten
SalvaSalva vor 4 Jahren
5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Wenn der Himmel ruft,
uns ein Engel besucht,
so sind wir am ZENit;
weck' mich nicht auf,
denn bin mit Dir rauf,
so sind wir am Limit...
8 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

45 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Shiseido / 資生堂

Féminité du Bois (Eau de Parfum) von Shiseido / 資生堂 Ginza (Eau de Parfum Murasaki) von Shiseido / 資生堂 Energizing Fragrance / エナジャイジングフレグランス von Shiseido / 資生堂 Ginza (2021) von Shiseido / 資生堂 Basala / Basara (Eau de Toilette) von Shiseido / 資生堂 Ever Bloom / エバーブルーム (Eau de Parfum) von Shiseido / 資生堂 Zen Gold Elixir (Eau de Parfum Absolue) von Shiseido / 資生堂 Relaxing Fragrance / Fragrance Relaxante / リラクシングフレグランス (Eau de Parfum) von Shiseido / 資生堂 Zen for Men (Eau de Toilette) von Shiseido / 資生堂 Rising Sun von Shiseido / 資生堂 Zen (Eau de Parfum Aromatique) von Shiseido / 資生堂 Zen Secret Bloom von Shiseido / 資生堂 Tactics (Eau de Toilette) von Shiseido / 資生堂 Vocalise / ヴォカリーズ (Eau de Parfum) von Shiseido / 資生堂 Zen White Heat Edition von Shiseido / 資生堂 Ever Bloom Ginza Flower von Shiseido / 資生堂 Zen Moon Essence von Shiseido / 資生堂 Zen (Eau de Parfum Concentrée) von Shiseido / 資生堂 Ever Bloom / エバーブルーム (Eau de Toilette) von Shiseido / 資生堂 Ginza (Eau de Parfum Intense) von Shiseido / 資生堂