Yellow Diamond

(2011)
Yellow Diamond von Versace
Angebote
Yellow Diamond (Versace)
Yellow Diamond (Versace)
Yellow Diamond (Versace)
6.2 / 10     103 BewertungenBewertungenBewertungen
Yellow Diamond ist ein Parfum von Versace für Damen und erschien im Jahr 2011. Der Duft ist blumig-frisch. Es wird von EuroItalia vermarktet. Der Name bedeutet „gelber Diamant”.

Suchen bei

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteBergamotte, Birnensorbet, Neroli, Zitrone
Herznote HerznoteFreesie, Orangenblüte, Wasserlilie
Basisnote BasisnoteAmberholz, Palo Santo, Moschus

Bewertungen

Duft

6.2 (103 Bewertungen)

Haltbarkeit

5.5 (63 Bewertungen)

Sillage

5.2 (60 Bewertungen)

Flakon

6.7 (74 Bewertungen)
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 14.04.2017
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

BertelBertel vor 4 Jahren
Duft 7.0

„Empfindliche Zitronencreme”


Nach "Crystal Noir" (2004) und "Bright Crystal" (2008) ist "Yellow Diamond" (2011) der dritte Duft des Hauses Versace der vorgeblich...
GabrielleGabrielle vor 6 Jahren
Duft 3.0

„Das etwas andere Autan”


*hust* *würg* *naseabwend* also ich will hier niemandem zu nahe treten, der diesen Duft tatsächlich mag, aber ich habe so etwas widerwertiges schon lange...
Duft 4.0/10
1 Auszeichnung
Denkwürdig langweilig
Heute kam ich in den Genuss, endlich nochmal einen Duft zu testen. Nach monatelangem Verharren bei Vanille West Indies wollte ich mich zum Frühling/Sommeranfang mal inspirieren lassen. Das Pröbchen von Versace fiel mir aufgrund der quietschgelben Verpackung auch sofort ins Auge, also drauf damit: Sofort nehme ich die starke Zitrusduftnote wahr, gemischt mit Orangenblüte und dem Birnensorbet eine gelungene Komposition. Leider hält dieses ansprechende frühlingshafte Bouquet nicht lange an, denn nach ca. 10 Minuten rieche ich eine pappige, seifige Süße, dass es mir leider fast den Atem verschlägt! Es erinnert mich verdächtig an irgendein Kinderparfüm, dies aber auch in seiner ultrasüßesten Variante. Leider kann ich auch nach einigen Stunden nicht mehr mit dem Duft anfreunden, da sich das frühlingshafte in eine Langeweile verwandelt hat, mit der man nicht gerne verwechselt wird.
Durch diese Veränderung verliert sich leider auch seine Leichtigkeit, und daher halte ich ihn als Duft für jeden Tag kaum geeignet. Erfrischung kann ich leider nur in den ersten Minuten verspüren.
Die Haltbarkeit ist prima, 5 Stunden hält er durch, ohne schlapp zu machen.
Flakon 7.5/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 6.0/10
1 Auszeichnung
Gelb wie eine Zitrone
~ Inspiration ~
Ein Pröbchen habe ich von meiner Freundin geschenkt bekommen, da sie es nicht mochte und weiß, dass ich mich grundsätzlich über alle Parfumproben freue.

~ Flakon ~
Hier wurde nur der Verschluss als geschliffener Diamant nachempfunden und ist wie der Rest der Flasche in leichtem hellgelb gehalten (daher auch die Namensgebung).

~ Duft ~
Die Kopfnote wird von starker Zitrone dominiert, ich rieche fast nichts anderes. Nach ein paar Minuten gesellen sich die Blumenakkorde hinzu, vor allem herbe Freesie und aquatische Wasserlilie sind zu erkennen. Das Ganze wird von Amber und Moschus eingebettet.

~ Haltbarkeit ~
Auf meiner Haut hält er sich nicht sehr lange, ca. 4 Stunden (auf Kleidung und Haaren etwas länger). Obwohl es ein leichter Duft ist, sollte man sich nicht zuviel einsprühen, da er sonst zu sauer und stechend ist.

~ Anlass ~
Spritzig, leicht und erfrischend – perfekt für die Sommerhitze geeignet. Empfehlenswert für Frauen, die keine süßen, fruchtigen Düfte mögen.

~ Fazit ~
Beim ersten Aufsprühen hat er mir sehr gut gefallen, aber mittlerweile ist er mir viel zu zitrisch, herb und stechend geworden. Er hat große Ähnlichkeit mit D&G – Light Blue.
Duft 7.0/10
1 Auszeichnung
Spontankauf
So, da ich doch schon einige Düfte zusammengesammelt habe, habe ich dieses gute Stück nun meiner Mutti vermacht, die den Duft sehr mag....

Wie ich zu diesem Duft kam war Zufall, ich war bei Karstadt Dortmund unterwegs und stöberte bei den Damendüften herum. Es war Sommer und warm, und der gelb-kristalline Flakon versprach mit zitrische, klare Frische. Ein Sprühstoß aufs Handgelenk und erst mal weitergezogen.
Frisch und zitrisch im Auftakt: Ja, das gefiel mir schon mal gut. Es folgte eine herbe, leicht grasig-blumige Note (die Freesie?), die ich ebenfalls gut fand. Eine weitere Entwicklung des Duftes habe ich dann im Verlauf der nächsten Stunden nicht wahrnehmen können; keine Entwicklung in Richtung Frucht, keine Entwicklung in Richtung Holz, maximal ein Hauch von Moschus kann ich in der Basis noch erahnen.
Gerade diese ziemlich haltbare zitrische Frische hat mich dann zum Kauf verleitet, denn Haltbarkeit und Zitrus schließt sich – zumindest bei mir – weitgehend aus.

So reihte er sich in meine Sammlung ein; ich trage ihn nicht sonderlich oft, aber wenn ich mal dazu greife frage ich mich: Warum trägst du den nicht öfter?
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    13 Auszeichnungen
Empfindliche Zitronencreme
Nach "Crystal Noir" (2004) und "Bright Crystal" (2008) ist "Yellow Diamond" (2011) der dritte Duft des Hauses Versace der vorgeblich von Kristallen inspiriert ist. Es scheint rundum Einigkeit über die Ablehnung dieses Duftes zu herrschen. Mal abgesehen davon dass ihn das schon für mich interessant macht: Ich mag ihn :-)

Nicht gerade ein einfaches Unterfangen, die Assoziationswelten der beiden Begriffe "gelb" und "Diamant" zusammen zu bringen - während gelb gern für frisch, zitrisch, laut, scharf, vielleicht bisschen quietschig und girlie-mäßig steht, schreibt man dem Diamanten üblicherweise Eigenschaften wie klar, schillernd, tief, geheimnisvoll, strahlend, edel, teuer zu. Versace gelingt der Spagat dies zu vereinen meiner Meinung nach hier sehr gut. Der Gesamteindruck dieses Duftes kommt für mich sehr treffend im zugehörigen Werbespot (http://www.youtube.com/watch?v=OuePZm0nUYY) zum Ausdruck: verführerisches Zartgelb, luftige Frische, sexy und clean.

Der Einstieg mit Bergamotte, zarter Zitrone und vor allem Orangenblüte ist frisch und leicht, Neroli rundet diesen sehr ansprechenden zitrisch-gelben Auftakt ins tiefere, volle, orange hin ab. Nach wenigen Minuten schwächt sich der deutlich zitrische Eingangscharakter leicht ab, der Blütenton setzt sich durch, von zarten Mimosen, leicht wässrigen Lilien und etwas herberen Freesien unterstützt. In dieser Phase kommt auch ein fruchtiger Aspekt hinzu, und es fällt in der Tat leicht dies als leckeres Birnensorbet zu begreifen (sehr schöne Assoziation die Versace hier anbietet - natürlich ist das keine Duftnote auf die man bei der Analyse selbst freiwillig käme ;-) )

Dieser "Hang zum Sorbet" verstärkt sich im weiteren Verlauf hin zur angenehmen, fruchtig-cremigen Süße. Mir drängt sich hier ganz stark das Bild des "Lemon Curd" auf, einer in britischen Haushalten traditionell vor allem mit Scones und Clotted Cream zum Tee gereichten Zitronencreme - Geruch und Geschmack sind weich und zart von anschmiegsam-cremigen Zitrusnoten bestimmt, süßlich und herb und cremig zugleich, genauso hier. Ein heller, weicher Moschuston, leichtes Ambroxan sowie zurückhaltende holzige Noten unterstützen dieses Erleben bis in den Drydown hinein sehr schön und harmonisch und runden den Duft ein wenig ins Dunklere, Festere hinein ab - wenn die Hautchemie das zulässt, denn hier ist "Yellow Diamond" alles andere als unproblematisch und wie es scheint im Einfluss auf seine Duftentwicklung sehr "empfindlich".

Ein frischer, sommerlicher, optimistischer und heiterer Duft, der allerdings (unbedingt sehr zurückhaltend dosiert!) zwingend mit der Haut harmonieren muss. Sicherlich jetzt nicht übermäßig originell oder irgendwie natürlich-luxuriös usw., aber mit Glück (Hautchemie) wirklich auch nicht nur annähernd so schlecht wie er hier gemacht wird.
3 Antworten
Flakon 7.5/10
Haltbarkeit 2.5/10
Duft 1.0/10
Leider nicht gut
Ich habe "Yellow Diamond" und "Bright Crystal" von Versace gleichzeitig getestet und mir schien als wären sie beide aus demselben Grundgerüst und das erste noch ein bisschen mit Zitrone angereichert und das zweite mit Pfirsich. Und das ist gar nicht so schlecht herausgerochen, beide haben Moschus und Amber in der Basisnote. Und beide duften leider langweilig und preiswert(nett ausgedrückt). Hier ist eine nach uraltem Parfüm riechende Wohnung vor meiner inneren Nase, im dunkel-staubigen Wohnzimmer steht wiedermal eine Vase mit alten Blumen und von irgendwoher, vielleicht aus dem Bad kommt, ein künstlicher Hauch Zitrone.
Duft 7.0/10
1 Auszeichnung
Der gewisse "pfiff" fehlt
Per Zufall habe ich mal meine Nase reingehangen , Hmm erstmal ratlos.

Was genau haben wir da? Etwas in Richtung zitrus ist da...leicht, milde süsse ...lange nichts.
Blumig nehme ich sanft wahr, aber nichts will sich mir genau zeigen ..alles irgendwie "eingeitsbrei".
Es ist nett, aber irgendwie unklar und verwirrend :(
Ich gebe zu ihn nur auf Papier gerochen zu haben , aber er ging neben jedem anderen Duft unter, bei meiner Suche nach etwas frischem.

Alles in allem nett,leicht,frisch, leichte zitrus der eher warm als herb daherkommt , aber ohne jeden wiedererkennungswert,schade.
2 Antworten
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 3.0/10
Hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Das etwas andere Autan
*hust* *würg* *naseabwend*

also ich will hier niemandem zu nahe treten, der diesen Duft tatsächlich mag, aber ich habe so etwas widerwertiges schon lange nicht mehr gerochen. Da stellt es mir alle Haare am Körper auf!

Habe Yellow Diamond von Versace kürzlich als Pröbchen mitbekommen. Dieses Parfum gehört zu der Sorte, die man nach dem Aufsprühen mit aller Kraft versucht mit Seife und Wasser wieder abzuwaschen aber man schafft es einfach nicht. (selbst versucht)

Zu Anfang ist er ja gar nicht schlecht... Ich rieche das Birnensorbet sehr gut heraus, das ist recht frisch und angenehm, dann wird er immer zitroniger, ein paar Blüten gesellen sich dazu und verschmelzen mit dem frisch-fruchtigen Einschlag. Das Problem ist, das Zitronige wird immer und immer und immer intensiver, je länger man das Parfum trägt! Das geht soweit, dass es riecht wie ein penetranter Blustar-Wc Reinger, vermischt mit etwas Autan.

Nichts für ungut, aber mir graust extrem davor. Ich habe sogar das Gefühl, Wc-Reiniger zu SCHMECKEN nachdem ich an meinem Handrücken gerochen habe. Und leicht übel wird mir auch davon.

Dieses Parfum geht GAR NICHT und von Diamant-Feeling KEINE SPUR! Sorry Versace. Das war wohl nix.

Edit: Nach 7 Stunden, 4 intensiven Handwäschen (mit schrubben!) und einmal duschen, ist es immer noch da und riecht auf einmal beinahe genau gleich wie Dolce & Gabbana Light Blue! (was ich eigentlich nicht schlecht finde, aber dieses Vorspiel nehme ich dafür nie und nimmer in Kauf!)
6 Antworten
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 5.0/10
3 Auszeichnungen
Yellow bedeutet das es zu goldenen Hit Düften gehört
Vor kurzem erhielt ich Pröbchen,und wurde angenehm überrascht von dem Duft.
Sehr komplex, vielschichtig und "reich".
Eröffnung quasi Limonade ist ein bisschen retro vielleicht wegen Bergamotte und Zitrone die Diamant gennante Zitrone die vielleicht edler ist als eine herkömmliche. Es riecht so fruchtig, blumig und cremig,und dann kommen die Luxus Zutaten aus der Basis zum vorschein.Sogar ein wenig Seifenwasser gibt den Ton an.Ich fühle eine Spur Palisander Harz(oder ist es das Heiligens-Holz). Ich muss hinzufügen, dass sie wenig ähnlichmit den anderen neuen "Gold / luxus" Parfüms hat.Keine LE und wird Ihr Publikum haben,mir gefällt es auch.

Statements

Caramela vor 99 Tagen
Don't buy yellow perfume, it's boring. Leider auch hier wie die ganze "crystal"-Geschwisterreihe langweilig und belanglos blablablablumig.+3
Clarissa vor 11 Monaten
Am Anfang zitrisch und fast schon etwas stechend, aber dann kommt eine zarte Blumigkeit hervor, die sehr schön ist und völlig unerwartet!+2
Flakon 7.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 7.5
1 Antwort
MichH vor 40 Tagen
Sehr schöner Zitrusauftakt, der nur widerspenstig zarten Blüten Raum gibt. Ein herberer Dufthauch rundet alles ab. Kein schlechtes Parfüm.+1
Flakon 8.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 6.0
Duft 8.0
1 Antwort

Einordnung der Community


Diskussionen zu Yellow Diamond

Lobelia in Damen-Parfum

Bilder der Community

Beliebt Versace

The Dreamer (Eau de Toilette) von Versace Eros (Eau de Toilette) von Versace Versense von Versace Versace pour Homme (Eau de Toilette) von Versace Crystal Noir (Eau de Toilette) von Versace Versace Man Eau Fraîche (Eau de Toilette) von Versace Blue Jeans von Versace Versace L'Homme (Eau de Toilette) von Versace Bright Crystal von Versace Versace pour Homme Oud Noir von Versace Yellow Diamond von Versace Red Jeans von Versace Versace pour Homme Dylan Blue (Eau de Toilette) von Versace Eros pour Femme (Eau de Parfum) von Versace Versus Uomo (Eau de Toilette) von Versace Blonde (Eau de Toilette) von Versace Versace pour Femme Oud Oriental von Versace Versace pour Femme von Versace Versace Woman von Versace Vanitas (Eau de Parfum) von Versace