Super Fragrance for Men 1978 Eau de Toilette

Super Fragrance for Men (Eau de Toilette) von Aigner
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.2 / 10 61 Bewertungen
Super Fragrance for Men (Eau de Toilette) ist ein beliebtes Parfum von Aigner für Herren und erschien im Jahr 1978. Der Duft ist würzig-holzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Holzig
Animalisch
Harzig
Grün

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
EstragonEstragon BergamotteBergamotte GalbanumGalbanum MuskatellersalbeiMuskatellersalbei ZitroneZitrone
Herznote Herznote
JasminJasmin PatchouliPatchouli SandelholzSandelholz IrisIris ZedernholzZedernholz
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus AmberAmber CostusCostus VanilleVanille TonkabohneTonkabohne
Bewertungen
Duft
8.261 Bewertungen
Haltbarkeit
8.351 Bewertungen
Sillage
7.849 Bewertungen
Flakon
6.952 Bewertungen
Eingetragen von Undsoweiter, letzte Aktualisierung am 03.02.2024.

Rezensionen

6 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
FvSpee

323 Rezensionen
FvSpee
FvSpee
Top Rezension 22  
CoViD-Kommentare, achtzehntes Stück: Kojak.
Als ich vor etwa drei Wochen mit dieser Daily Soap begann, waren die Ausgangssperren und alles noch ganz neu (teils sogar noch im Anrollen), alles wurde immer enger, und jetzt wird schon ganz viel über die ersten Lockerungsübungen geredet. So schnell geht das. Ich denke mal, ab der dritten April-Dekade werden die Friseure wieder aufmachen dürfen und ein paar kleine Läden, und so ab Anfang, Mitte Mai, werden die Kindergärten und Grundschulen wieder aufmachen. Na, dann wollen wir mal bis dahin noch gut durchhalten, und hoffen, dass das Virus sich dann nicht die Hände reibt und wieder so richtig die Sau rauslässt.

Eine Weile wird ja schon darüber spekuliert, wie sich das alles langfristig auswirken wird und wie man die Zeit in Erinnerung haben wird: Als die Zeit, wo man für ein Stück Klopapier morden wollte und in Krankenhauskeller eingebrochen ist, um Masken zu klauen, und wo man angefangen hat, darüber nachzudenken, dass diese über 80-jährigen die Krankenkassen und -häuser eigentlich nur unnötig belasten? Oder als die Zeit, wo man gemerkt hat, dass man eigentlich auch sehr gut glücklich sein kann, ohne ständig von Meeting zu Termin zu Party zu rennen und wie ein Irrer CO2-produzierend durch die Gegend zu düsen, wo man sich auf wichtige Dinge besonnen, anderen geholfen und seine ganzen alten Freunde mal wieder angerufen hat?

Keine Ahnung. Vielleicht wird man das auch einfach nur ganz schnell vergessen und verdrängen wollen und nahtlos genauso weitermachen wie vorher, auch im Schlechten. Hängt ja alles von uns ab. Ich bin bescheiden. Was ich realistisch zu hoffen wage, das bleibt, ist ein kleiner Schub fürs bargeldlose Bezahlen (ich liebe das in Holland oder Skandinavien, wo mach auch zwei Brötchen mit Karte oder Handy zahlt) und ein kleiner Durchbruch für die Heimarbeit für die, die das wollen, auch bei bisher eher konservativen Arbeitgebern. Ich persönlich brauch keine Heimarbeit, aber ich hab mich immer aufgeregt, dass man es in meiner Arbeitsstelle (und anderswo) z.B. jungen Eltern so schwer macht, Karriere und Familie durch großzügige Heimarbeitsregelungen in Einklang zu bringen.

Das war der Blick in die Zukunft, und nun zur Vergangenheit. Diesen Duft scheint es nicht mehr zu geben, was extrem schade ist. Ich habe den heute als Überraschungspröbchen aus meiner Kiste gezogen und weiß leider nicht mehr, wer mir den geschenkt hat. Gekauft hab ich ihn wohl eher nicht. Also edler Spender, bitte melden, damit ich mich bedanken kann. Ich hatte nichts Spezielles erwartet, zumal ich den Namen "Aigner" zwar mal gehört hab, aber nichts damit verbinde. Aber nach dem Aufsprühen war meine Reaktion: "Meine Fresse! Das ist ja ein richtig heißes Zeug!".

Der "Super-Duft für Männer", was ein extrem beknackter Name ist und damit schon wieder gut, sodass es dafür glatt 8 Sympathie-Punkte gibt (zusammengesetzt aus 7 Punkten zuzüglich eines Super-Punktes für Männer), ist zuallererst mal richtig kraftvoll. Wieder eine schön satt röhrende Projektion und Haltbarkeit, aber ohne Exzesse. Dann nehme ich den (ich weiß nicht, ob man nachvollziehen kann, was ich damit meine) als enganliegend an. Das ist so ein Duft, in den man sich reinschmiegt. Ich gehöre jetzt nicht so zur L&L-Szene, aber ihr versteht, was ich meine. Der einzige andere Duft, bei dem ich das so extrem empfinde, ist Opium pour Homme von YSL, zu dem ich mal einen Kommentar mit dem Leitmotiv "Helden in Strumpfhosen" verfasst habe. Etwas traditioneller beschrieben ist Super Fragrance sehr grün-würzig, mit einem kräftigen animalischen Einschlag (woher auch immer der kommt, jedenfalls nicht vom "Costus", da hab ich recherchiert was das ist, nichts Unanständiges und auch kein Tier, das ist irgendso ein Blümchen) und dazu noch sehr seifig und ein bisschen süss. Und das alles sehr, sehr schön und rund durchkomponiert und fein austariert. Für mich ein absolut männlicher Duft, zu 150 Prozent (der einen weiblichen Besitzerin hier in der Liste wünsche ich gleichwohl sehr viel Freude damit).

Sehr spannend und sehr passend finde ich, dass dieser Duft von 1978 ist. Man kann ihn durchaus aus Vorläufer der 80-er Powerhouse-Düfte sehen, schon sehr verwandt damit, aber noch gezähmter, in nuce, die späteren Exzesse noch im Knospenstadium. Den Duft würde ich dann auch weder an Magnum noch an Higgins, weder an Crocket noch an Tubbs sehen, sondern an Lt. Theo Kojak aus Manhattan, der auch schon ein schräger Vogel und bunter Hund war, aber noch nicht so ein krasser Individualist, sondern auch noch ganz traditioneller Bulle mit ésprit de corps, altmodischem Ehrenkodex und Küss-die-Hand. Und dazu läuft, natürlich, SUPER Trouper von ABBA!

P.S: Wer noch Vorräte hat und sie loswerden will... Zahle mit Bargeld oder Klopapier!
16 Antworten
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Turandot

833 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 17  
Unverhofft kommt oft
Nein, eigentlich wollte ich heute keinen Kommentar schreiben. Ich hatte einen anstrengenden Tag, Kopfschmerzen und keinerlei Lust, mich mit Düften zu befassen. Nur noch ein bisschen Solitär spielen zum abschalten und dann bald ins Bett.

Denkste, auf meinem Schreibtisch neben dem Rechner liegen noch ein paar Testmuster. Also mal eben so ganz nebenbei einen Tropfen aufs Handgelenk getupft. Aber was ist das denn!! Das ist ja ein wunderbarer Duft. Nein, heute schreibe ich keinen Kommentar. Solitär macht irgendwie auch keinen Spaß. Was ist das nur für ein Duft. Aigner??? Aigner, das war auch Muttis gute Handtasche, den Geldbeutel habe ich heute noch. Sozusagen Luxus für Normalverbraucher. Und ich hatte als junge Frau mal einen Gürtel von Aigner. Die Schnalle war das quer verarbeitete Emblem, diese Mischung aus einem A und einem Hufeisen.

Bei Aigner-Düften fällt mir N°2 ein, der Zwilling von Gainsborough. (Das wir übrigens seit kurzem wieder im Sortiment haben). Dann Private Number, den unvermeidlichen X-Duft, den eine Zeitlang viele Marken hatten, natürlich Explosive und die völlig überflüssigen "modernen" Aigner-Düfte wie Clear Day oder Too feminine, aber Super Fragrance? Der ist an mir vorbei gegangen. Na was solls, muss ich mich mal näher damit befassen, wenn mir wieder nach Kommentaren zumute ist. Wobei, ganz so müde wie vorhin bin ich schon nicht mehr. Und Super Fragrance macht sich nicht nur auf meinem Handgelenk, sondern im Umkreis meines Rechners breit. Der hat eine tolle Sillage. Vielleicht fällt mir ja doch ein bisschen was ein dazu. Mal sehen.

Auf alle Fälle ist es ein elegant-männlicher Herrenduft. Ausdrucksstark, würzig aber für mich nicht orientalisch. Die holzigen Noten sind glatt und weich poliert, darunter lockt dezent Animalisches. Anmache? Ja, aber nicht eindeutig und nicht plump, sondern höchst raffiniert. Das ist wieder ein mal Duft, zu dem man sich den passenden Mann backen müsste, nicht umgekehrt.

Super Fragrance gehört auch nicht zu den gemeinen Düften, die erst locken, dann mit der Tür ins Haus fallen und denen im weiteren Verlauf die Puste ausgeht, oder mit April, April das Thema wechseln. Neeein, der Duft hält auch was er verspricht.

Duftstick, ich danke Dir, dass Du mich teilhaben lässt. Auch wenn ichs nicht ganz so temperamentvoll empfinde (kratz mich, beiss mich lieber nicht) Super Fragrance setzt auf alle Fälle auch bei mir ein höchst interessantes Kopfkino in Gang.
4 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Taurus

1041 Rezensionen
Taurus
Taurus
Hilfreiche Rezension 14  
Überduft
Dass Aigner eines seiner Eaux de Toilette Super Fragrance, also quasi „Überduft“ nennt, ist schon recht mutig, wenn nicht sogar leicht vermessen. Wer so etwas verspricht, läuft schnell Gefahr, sich bei Nichteinhaltung lächerlich zu machen. Natürlich gehört das zum Marketing, denn nicht nur Ende der 70er Jahre will man seine Düfte an den Konsumenten bringen.

Doch Super Fragrance ist bei näherer Betrachtung tatsächlich ein erstklassiger Stoff, der seinem Namen gerecht wird. Hier dominieren in erster Linie würzige Noten und eine Menge Sandelholz vermischt mit ordentlich Patchouli. Das kommt sehr maskulin wobei die pudrige Iris als Grundlage jene geschliffene Eleganz bietet, die für Düfte aus den 70er Jahren relativ typisch ist.

Klar – am Schluss fügt sich noch passend Moschus sowie Amber plus eine leichte Spur des animalisch angehauchten Costus dazu. Damit konnte man weder damals noch heute viel falsch machen. Dennoch wurde der würzig-süßliche Super Fragrance kein Klassiker, auch wenn es m. E. der beste Aigner ist, der jemals raus kam. Eventuell war der Name für die Marke zu selbstbewusst oder der Flakon zu bescheiden, denn der Inhalt kann sich definitiv schnuppern lassen.

Dass Aigner den Duft in dieser Zusammensetzung noch mal auferstehen lässt, halte ich für aussichtslos. Dass der Name von einem anderen Label noch mal genutzt wird um damit werbemäßig zu provozieren kann ich mir indes schon eher vorstellen. Fragt sich nur, ob jener Duft sein Versprechen ebenfalls einhalten kann.
9 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
FabianO

1003 Rezensionen
FabianO
FabianO
Hilfreiche Rezension 9  
"...um tierischer als jedes Tier zu sein" - Seifig-ledrig-animalische Bollerbombe
Ja, da kann auch mal "Faust" als Zitatlieferant herhalten. Ich kenne ja nun schon einen Berg voller animalischer Granaten, aber dieser über 40 Jahre alte, leider vergriffene Aigner erweitert die Palette nochmal um einen gewaltigen, stilistisch völlig eigenständigen Kracher.

Vielschichtig und facettenreich, das zeigt schon die obenstehende Aromenliste. Zugleich würzig-kräuterig, angehaucht süß, seifensauber, aber im Wesentlichen auch sehr moschustönig, so präsentiert "Super Fragrance" sich.

Estragon, Salbei und Zitrone im Auftakt, die gut austariert ins leicht Ätherisch-Kräuterige verschieben, eine leichte, fast etwas weihrauchartige sakrale, kühle Note mischt sich darunter. Sandelholz und vor allem Moschus ballern dann nach gut 10 Minuten richtig rein, ein etwas spezieller animalischer Grundton (wohl das oben genannte, noch nie zuvor gerochene Costus) tut sein Übriges.

Gegen all diese Urgewalt viehischen Ursprungs hält eine eher dezent bemuskelte Vanille-/Amber-Fraktion etwas mühevoll kontrastierend an.
Ja, das ist schon ein Tier, der kompositorisch rund ist, mir persönlich aber doch einen zu affektierten Moschus-Überschwang verströmt und vor lauter Breitbeinigkeit fast in den Spagat hineinstolpert. Ich neige eher zu "Kouros"..
8 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Scentatio

2 Rezensionen
Scentatio
Scentatio
Hilfreiche Rezension 11  
Das Münchener Kouros...
Gemeinhin gilt die Aussage, dass Legenden wie Chanels "Antaeus" oder Yves Saint Laurents "Kouros" die Ära der 80'er Animal-Kracher einläuteten. Für mich hingegen gebührt dieses Prädikat Aigner's 1978 erschienenem "Super Fragrance".

Um einen kleinen Eindruck vom Duft zu erlangen, addiere man gedanklich zu einer völlig überladenen Moschusnote die stärksten verfügbaren Duftingredenzien. Bitte nur die krautigsten, die staubtrockenen. Und gefälligst von allen zu viel! Das Ergebnis überrascht nicht und macht seinem Namen alle Ehre. "Super Fragrance", ein wahrhaftiger Überduft!

Für meine Nase haben SF und Kouros trotz aller Unterschiede einige Gemeinsamkeiten. Vom Habitus kommen beide sehr brünftig daher, mit wirklich hohen Anteilen an Sekreten vierbeiniger Fauna. Der größte Unterschied zwischen den beiden ist die fehlende Honignote beim Aigner. Deren Absenz verleiht ihm eine Kühle und Raubeinigkeit, die männlicher nicht sein kann. Vanille und Tonka leisten keinen nennenswerten Beitrag, diesen Zustand zu negieren.

Entsprechend dezent sollte man bei der Dosierung sein. Hier hat Mann [sic!] es mit einem wirklich nachhaltigen Stinker zu tun. An einer Frau ist dieser Duft in meinen Augen gänzlich deplatziert. Zwei volle Spritzer an exponierter Stelle sind beinahe unerträglich. Möchte man zum olfaktorischen einen haptischen Vergleich heranziehen, kommt mir spontan der Tritt eines American Mammoth Jackstock in den Sinn. Mit Bedacht angewendet entfaltet er jedoch eine unwiederstehliche Aura, die ihresgleichen sucht.

SF geht in meinen Augen locker als der Münchener Prototyp von Kouros durch. Mindestens genauso draufgängerisch wie der "Scent of Gods", jedoch ungeschliffen und harsch, hat es SF nur leider nicht, so wie sein französischer Kollege, in den Olymp geschafft. War für die Durchschnittsnase dann wohl doch zu krasser Stoff. So kam, was kommen musste. Die Verbannung. Schade! Verdient hättest du einen festen Platz neben deinen Nachfolgern. I keen missing you...

Die wenigen, noch vorhandenen Flakons werden mittlerweile mit Gold aufgewogen. Jesssses...
Vom Kouros hingegen bekommt man noch problemlos Nachschub, auch wenn ihm über die Jahrzehnte immer wieder ordentlich in die Eier getreten wurde.

Mein superduper Super Fragrance. Du bist'n echt harter Knochen. Ich begegne dir mit allem gebotenen Respekt. Und insgeheim liebe ich dich abgöttisch...
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

11 kurze Meinungen zum Parfum
TaurusTaurus vor 4 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Aigner bestes EdT als "Überduft" mit geschliffener Eleganz kommt sehr maskulin mit pudriger Iris & holziger Würze. Halt typisch End-70er :-)
2 Antworten
Morpheus1Morpheus1 vor 4 Jahren
6
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Eine Vintage Perle: Würzig-zitrisch-holzig im Auftakt, leicht moosig. Sanfter Kern mit Amber und Moschus. Wirklich ein Super Fragrance!
1 Antwort
MethabolicaMethabolica vor 5 Jahren
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Ich fand einen Miniflakon in einer alten Umzugskiste und meine Leidenschaft für Parfums war geboren.
0 Antworten
CappellusmanCappellusman vor 7 Jahren
4
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Jetzt erst entdeckt, wie gut der ist. Noch edler als No. 1. Fantastische Würze. Für mich jetzt der beste Aigner.
3 Antworten
SummermicSummermic vor 2 Jahren
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
von diesem vergessenen, aber uniquen Powergral gibt es einen Nachbau! Einstieg etwas bissiger, Drydown sehr vergleichbar. Fragt mich gerne!
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

10 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Aigner

Etienne Aigner Nº2 (Eau de Toilette) von Aigner Explosive / Provocation (Eau de Toilette) von Aigner Aigner N°1 Oud von Aigner Etienne Aigner Nº1 / Etienne Aigner (Eau de Toilette) von Aigner Statement (Eau de Toilette) von Aigner In Leather Woman von Aigner Aigner Black for Men (Eau de Toilette) von Aigner Silver (Eau de Toilette) von Aigner Private Number / Private Number Women (Eau de Toilette) von Aigner Cara Mia von Aigner Etienne Aigner pour Femme von Aigner Aigner pour Homme (Eau de Toilette) von Aigner Aigner pour Homme Blue Emotion (Eau de Toilette) von Aigner Début von Aigner Private Number for Men (Eau de Toilette) von Aigner In Leather Man von Aigner Aigner N°1 Intense von Aigner Aigner N°1 Sport von Aigner Clear Day for Men (Eau de Toilette) von Aigner Clear Day von Aigner