Amor Amor Forbidden Kiss 2011

Amor Amor Forbidden Kiss von Cacharel
Flakondesign Annegret Beier
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.1 / 10 49 Bewertungen
Amor Amor Forbidden Kiss ist ein Parfum von Cacharel für Damen und erschien im Jahr 2011. Der Duft ist fruchtig-süß. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Fruchtig
Süß
Gourmand
Blumig
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
GrapefruitGrapefruit MandarineMandarine rosa Pfefferrosa Pfeffer
Herznote Herznote
FrangipaniFrangipani KaffeeKaffee
Basisnote Basisnote
VanilleVanille weißer Moschusweißer Moschus

Parfümeure

Bewertungen
Duft
7.149 Bewertungen
Haltbarkeit
7.035 Bewertungen
Sillage
6.331 Bewertungen
Flakon
7.043 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 02.05.2023.
Wissenswertes
Die Gesichter der Werbekampagne sind die beiden Models Edie Campbell und Luke Worrall, in Szene gesetzt von Regisseur Jean Baptiste Mondino.

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
6
Duft
NadsSpatz

596 Rezensionen
NadsSpatz
NadsSpatz
Sehr hilfreiche Rezension 5  
Mystische Liebe
~ Inspiration ~
Die Amor Amor – Reihe hat es mir angetan. Nachdem mir das rote und pinke Fläschchen sehr zugesagt haben und das Lilane in Ordnung war, wollte ich nun auch das Schwarze testen.

~ Flakon ~
Die Form der Laterne wurde auch hier beibehalten. Der Flakon ist schwarz mit einem roten Sprühknopf und Rosenblüten. Er vermittelt einen dunklen, mysteriösen Eindruck. Der Name „Forbidden Kiss“ (Verbotener Kuss) lässt auf einen sinnlich-betörenden Duft schließen.

~ Duft ~
Die Kopfnote aus Grapefruit, Mandarine und beerigen Noten ist fruchtig-süß. Rosa Pfeffer sorgt für ein leichtes Kribbeln in der Nase. Leider entwickelt sich der Duft nicht ganz so, wie ich es mir erhofft hatte. Nachdem die Kopfnote verflogen ist, kommt der bitter-herbe Kaffee zum Vorschein. Frangipani-Blüten können das auch nicht mehr auffangen. Moschus tut sein übriges und leider kann die Vanille nicht mehr viel rausholen… Die Komposition wird rauchig und holzig.

~ Haltbarkeit ~
Auf meiner Haut hält es sich ca. 3-4 Stunden (auf Kleidung und Haaren etwas länger). 2 Sprüher reichen aus, da der Duft intensiv startet, aber die Haltbarkeit wird durch mehrmaliges Sprühen auch nicht besser.

~ Anlass ~
Dieses Parfum wurde für den Abend bzw. die Nacht gemacht. Was mit Amor Amor kindlich, süß und unbeschwert daherkommt, wird hier (wie bei Tentation) erwachsen, rauchig und melancholisch. Ich würde ihn daher auch nur im Herbst/Winter tragen.

~ Fazit ~
Anfangs dachte ich WOW – tolle Variante, aber leider stört mich diese (kratzig-rauchig-muffige) Kaffeenote in Kombination mit dem Moschus…
3 Antworten
8.5
Duft
MiriamHa

70 Rezensionen
MiriamHa
MiriamHa
Top Rezension 14  
Verboten gut
Seit ich Cacharel für mich entdeckt habe, schwebe ich auf olfaktorischen Wolken. Da soll noch mal einer sagen, nur die Exklusiven können Parfüm. Cacharel ist m.E. eine eher unterschätzte, vernachlässigte Marke. Klar, jeder hat schon mal von Eden, Loulou oder Anais Anais gehört, es vielleicht sogar auch gerochen, und auch Amor Amor und Noa sind nicht unbekannt. Aber irgendwie stehen sie einfach nur so im Raum, lösen weder Begeisterung, noch Ekel aus, polarisieren halt nicht.
Und ich muss sagen, früher ging es mir ähnlich. Nur mit dem Unterschied, dass ich die Düfte gar nicht erst getestet habe. Cacharel war für mich einfach eine unbedeutende, uninteressante Marke.
Geändert hat sich das dann mit Amor Amor. Den habe ich getestet, weil er mich an jemanden erinnert hat (was, zugegeben, paradox ist, da ich den duft ja nicht kannte. Aber das ist eine andere Geschichte). Nach dem Testen war ich so begeistert, dass ich mich allgemein für Cacharel zu interessieren begann, zunächst mal mit Fokus auf den anderen Amor Amor-Variationen. Also mussten Amor Amor Tentation und Amor Amor Forbidden Kiss her.
Forbidden Kiss klingt gewagt und riecht auch so. Die Duftpyramide ist (in meinem Näschen) vielversprechend und tatsächlich hält sie auch genau so viel.
Der Duft startet sinnlich-fruchtig, rote sexy Früchte machen sich breit. Direkt kommen diese aber in Begleitung von einer wunderschönen, nicht bitteren Kaffeenote, die dem ganzen sehr viel Tiefgang schenkt. Ein bisschen erinnert mich das ganze an eine aufregende neue Liebe, alles ist irgendwie so 'verboten schön', sexy, verrucht und doch spürt man ein gewisses Maß an Vertrautheit, es ist mehr als nur eine schnelle Nummer. Das liegt auch an der sehr schönen, cremig-weichen Basisnote. Vanille ist ja allgemeinhin ein Duft, der Geborgenheit schenkt. Hier kommt diese Geborgenheit genau richtig, um aus dem Duft mehr zu machen, als nur einen verbotenen Kuss.

Ich muss sagen, Amor Amor Forbidden Kiss ist ein Parfum voll Widersprüche, fruchtig, herb, süß, mild. Ein bisschen also, wie die Liebe selbst.
3 Antworten
10
Haltbarkeit
6
Duft
EnCiel1

29 Rezensionen
EnCiel1
EnCiel1
Sehr hilfreiche Rezension 14  
Die schmutzigen Straßen New Yorks...
Die Kopfnote startet warm. Fast schon samtig. Kurz nach dem Aufsprühen ist interessanterweise noch keine zitrische Note wahrzunehmen, doch dann kommt sie. Ja, eindeutig Grapefruit. Pink und spritzig. Das Samtige, dass ich zuerst wahgenommen habe geht zunächst durch die Grapefruit zurück. Eine wahre Fruchtbombe! Sehr schön! Hier wurde das gelöst, was ich beim eigentlichen Amor Amor als "verhangen" bezeichnet habe. Ich wollte die Kopfnote noch etwas klarer. Hier ist es gelungen! Yummy!
Der rosa Pfeffer kommt nach kurzer Zeit ins Spiel. Doch nicht unangenehm oder aufdringlich. Richtig dosiert versprüht er eine angenehm warme Würze, die die Fruchtbombe in eine erwachsenere Richtung drängt.

Schwarzer Stoff umwirbelt von Beerentönen...diese Farben treten vor mein inneres Auge. Es ist stiller und gediegener als das eigentliche Amor Amor. Der Pfeffer kitzelt ein bisschen die Nase. Die Schärfe ist angenehm und interessant dunkel. Durchaus auch für diejenigen die Pfeffer nicht so umbedingt mögen (so wie ich).
Doch dann kommt leider in der Herznote dieser Twist in dem Duft, den ich nicht begrüße. Langsam schleicht sich eine Espressonote zu dem Pfeffer. Ausergewöhnlich, aber irgendwie so stickig wie die Tropen. Es ist keine frische Grapefruit mehr übrig, die den Duft davor erretten könnte neblig oder sogar rauchig zu erscheinen. Sehr rauchig...leider erinnert es mich leicht an Zigarettenkippen und das ist schade (es hat ein klein wenig den rauchigen Charakter von Boudoir von Vivienne Westwood. Nur noch intensiver). Die süß-blumige Frangipani rettet jedoch den Duft davor nach einer Kneipe zu riechen. Sie gibt dem Ganzen genau so viel Süße, damit der Duft wieder atmen kann. Zur Basis hin wird der Duft dann lieblicher und süßer. Die Blumigkeit kommt mehr zum tragen und scheint zu pulsieren. Sie kommt und geht in einem fort. Und da taucht auch verstohlen die Grapefruit wieder auf. War kurz Kippen kaufen gegangen. Die Vanille allerdings bleibt bei mir versteckt bis zum Schluss. Ich rieche eine Vanille-Zigarre. Aber keine eigentliche Vanille. Das ist allerdings auch mal schön, da es sich somit von den Mainstream-Duftverläufen etwas abhebt.

Somit ist die Assoziation zu diesem Duft wieder in die richtige Richtung gelenkt. Der verbotene Kuss. Der Duft ist verrucht und dunkel. Jedoch kein eigentlicher Verführer. Irgendwie erdig-rauchig umgibt er seinen Träger mit einer Aura von einem bewegten, wenn nicht sogar wildem Leben. Ein rastloser Herumstreuner. Jedoch kein Partymensch. Nein, das sicher nicht. Dafür ist der Duft zu tiefgründig. Ich stelle mir eher eine Künstlerin vor. Wie sie des Nachts durch die schmutzigen Straßen New Yorks mit ihrer Kamera zieht und die Dinge fotografiert, die andere einfach übersehen. Schwarz-Weiß hauptsächlich. Vielleicht geht sie auch in die Clubs um die Menschen einzufangen, wie sie tanzen und exzessiv feiern. Ein Duft perfekt für die dunkle, verrauchte Nacht. Er ist anders. Kein typischer Verführer. Kein Orientale. Er hat etwas, dass ich so noch nicht kenne.

Mir persönlich gefällt das Original besser. Der Duftverlauf erscheint mir leckerer. Aber vielleicht stört mich auch einfach, dass dieser leichte und sorgenfreie Charakter weg ist. Natürlich soll dies eine dunklere und schwerere Variante von Amor Amor darstellen. Und sorgenfrei ist dieser Duft auf keinen Fall. Eher etwas melancholisch. Jedoch haben nur noch die Kopfnoten einen Bezug zueinander. Der Rest ist unabhängig und nimmt einen gänzlich unterschiedlichen Duftverlauf.

Trotz aller Kritik ist es ein toller Duft, der so noch in meiner Sammlung gefehlt hat, da ich bis jetzt nichts aus der Ecke dunkel-rauchig bessesen habe.
3 Antworten
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Chrissi1250

5 Rezensionen
Chrissi1250
Chrissi1250
Hilfreiche Rezension 5  
Forbidden? Maybe..
Die Erfolgsgeschichte von Cacharel und seinem romantisch verspielten Damenduft Amor Amor reicht jetzt schon bis ins Jahr 2003 zurück.

Doch im Laufe der Jahre hat sich der unschuldig blumige Damenduft mit dem fruchtigen Duftcharakter ein wenig gewandelt. Zahlreiche Sommerduft-Varianten, sowie ein paar echt verführerische Eau de Parfums waren die Folge.

Nun erschien mit Amor Amor Forbidden Kiss eine weitere dunkle Duftvariante, die uns mit seiner orientalischen Würze und dem sinnlichen Vanille-Charakter überzeugen will. Eröffnet von einer klassischen Kopfnote aus Grapefruit, Mandarine und rotem Pfeffer, ist die Herznote des Eau de Toilette ein wenig gewöhnungsbedürftig. Angegeben werden die beiden Duftnoten Kaffee und Fragipani-Blüten, was sich für mich nur schwer vorstellbar gestaltet. Vielleicht ist gerade diese Kombination die Besonderheit des Damenduftes, die den “verbotenen Kuss” ausmacht. Aber wie dem auch sein, die Basisnote aus Moschus und Vanille gestaltet sich dann wiederum sehr klassisch.

Forbidden Kiss ein Duftwässerchen, welches nicht all zu ausergewöhnlich ist, erinnert mich persönlich etwas an meinen ersten Duft von Puma-Red..jedoch sehr angenehm riecht. Mal sehen ob es bei mir zu Hause einziehn wird :) ?! Ich bin noch am überlegen.
0 Antworten

Statements

1 kurze Meinung zum Parfum
EdithLyriEdithLyri vor 10 Monaten
9
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Fruchtig fröhliche Mandarine mit zahmer (Kaffee/Pfeffer-)Würze auf sinnlichen weißen Blüten. Irgendwie nostalgisch. Blumig-süß-orientalisch
0 Antworten

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

13 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Cacharel

Noa (Eau de Toilette) von Cacharel Loulou (Eau de Parfum) von Cacharel Cacharel pour L'Homme (Eau de Toilette) von Cacharel Eden von Cacharel Amor Amor von Cacharel Anaïs Anaïs von Cacharel Yes I Am von Cacharel Nemo (Eau de Toilette) von Cacharel Gloria (Eau de Toilette) von Cacharel Liberté von Cacharel Anaïs Anaïs L'Original (Eau de Toilette) von Cacharel Noa Perle von Cacharel Amor Amor In A Flash von Cacharel Scarlett von Cacharel Amor Amor Tentation von Cacharel Yes I Am Delicious von Cacharel Yes I Am Glorious von Cacharel Promesse von Cacharel Amor Amor L'Eau von Cacharel Eau d'Eden (Eau de Toilette) von Cacharel