Anaïs Anaïs L'Original 2014 Eau de Toilette

Anaïs Anaïs L'Original (Eau de Toilette) von Cacharel
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.2 / 10 76 Bewertungen
Anaïs Anaïs L'Original (Eau de Toilette) ist ein Parfum von Cacharel für Damen und erschien im Jahr 2014. Der Duft ist blumig-pudrig. Es wird von L'Oréal vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Pudrig
Grün
Frisch
Chypre

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
HyazintheHyazinthe GeißblattGeißblatt
Herznote Herznote
MaiglöckchenMaiglöckchen LilieLilie RoseRose Ylang-YlangYlang-Ylang JasminJasmin
Basisnote Basisnote
MoosMoos VetiverVetiver MoschusMoschus SandelholzSandelholz Schwarze Johannisbeere AbsolueSchwarze Johannisbeere Absolue
Bewertungen
Duft
7.276 Bewertungen
Haltbarkeit
7.364 Bewertungen
Sillage
6.766 Bewertungen
Flakon
7.372 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.126 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 24.01.2024.

Rezensionen

7 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
Edda32

22 Rezensionen
Edda32
Edda32
Top Rezension 17  
Madame Bovary trifft Mireille Mathieu
Heute, fest entschlossen eine Legende kennenzulernen, gab ich zwanzig Euro aus, für die 30ml Legende. Wie jeder weiß, verändert sich jede Legende im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte...
Anaïs Anaïs L'Original sei nicht mehr 'das' Original habe ich gelesen. Mir fehlt die Vorbildung und ich kommentiere darum unvoreingenommen den 2014er.

Ich hatte davon schon mal einen Probesprüher mit nach Hause genommen, aber nur auf einem weißen Papierstreifen.
Soviel vorab: dem Papierstreifen stand Anaïs Anaïs wesentlich besser als mir.

Ich war ganz begeistert und bin es auch irgendwie immer noch, von Kopfnote und Herznote. Die Basisnote konnte ich, mangels Körperwärme auf dem Streifen, damals noch nicht kennenlernen.

Aber nochmal zum Anfang: Der schöne, weiße Flakon mit den schleiernden rosa Blüten hatte mir gut gefallen. Edel auf altmodische Weise. Vintage. Sowas würde sich auf einem zierlichen, weißen Frisiertischchen gut machen, nebst einer Vase mit weißen Lilien, dahinter goldroséfarbene Brokattapete. Dame Blanche, in seidig fließende Gewänder gehüllt, betritt den lichtdurchfluteten Raum zur Morgentoilette, streichelt sich das Haar mit der Ziegenhaarbürste, pudert sich das Näschen und tupft sich Anaïs hinters Ohr, hinter die wallenden Haare...
Mein Stimmungsbild bestätigte mich, ganz profan in Jeans, Sneakers, Parka im örtlichen Karstadt als ich den ersten Sprüher Anaïs freilasse..Die erste Blumenwolke weht davon. Keinerlei Zitrus, keine Früchte und was man sonst in der Kopfnote findet.
Ganz zarte, helle, blumige, aber auch etwas pfeffrige Frische, als hielte jemand einem ein Sträußchen gerade aufgeblühte Hyazinthen in frischer Morgenluft unter die Nase 'Hier riech mal!.....aaaaaah!'
Kopfnote gefällt! Check!
Alsbald aber nähert sich diese Person mit weiteren Kostproben aus dem Frühblüherangebot. Sie wird ein wenig aufdringlich. Immer mehr und immer mehr und immer mehr mehr mehr Blüten führt sie vor.....
- Hyazinthen! Nimm das!
- Veilchen! Nimm das!
- Weißdorn! Nimm das!
- Maiglöckchen! Nimm das!
- Rosen! Nimm das! Und das! Und das!
Und als rosa Untermalung noch ein paar plüschige Zierkirschenblüten hinterherschmeißen....Ich stehe bis zum Hals in einem Frühlingspotpourri...

Plötzlich stelle ich fest, dass die Anaïsfee mit dem Frisiertischchen eine Mirelle-Matthieu-Frisur hat. Hippie-esk, aber mit Elegance... Der Tau auf den Blüten trocknet nun ab, ein wenig dumpfer Jasmin kommt durch und einige Trendgewächse der 70er...Ylang-ylang und ist das etwa Patchouli?
Mir wird fast schon etwas groovy....
Bis hierher gefiel es mir. Ich dachte, diese uberdichte Blütenfülle wird schon nachlassen.
Auf dem Weg nach Hause schnupperte ich immer wieder an meinem Papierstreifen....aaaah interessant...eine herrliche Seife. Diese Blumigkeit, dennoch ohne Schwere....Etwas Schärfe nehme ich auch noch wahr...

Erst heute, nach meinem Kauf und dem wirklichen Probetragen am Körper lerne ich die wahre Anaïs kennen. Sie hat ein dunkles, muffiges Geheimnis, eine Leiche im Keller....Moos und Moschus bereiten dem Füllhorn des Frühlings den Garaus.
Auf der Haut verschwindet jede Frische, es riecht ein bisschen, wie die großzügige Babypuderspende meiner Großmutter zur Geburt meines ersten Kindes. Ein üppiges Rosen-und Lilienbouquet dick weiß überpudert....

Wenn ich mir von der Anaïsfee etwas wünschen dürfte, dann wäre es etwas Zitrus bzw Bergamotte in der Kopfnote, etwas mehr Vetiver in der Basis und weniger dunkle Noten.
Das wäre das dann meine persönliche Anaïs-Version.

Ich finde dennoch, dass dies ein in sich schlüssiger Duft ist, jedoch für einen anderen Typ Frau als ich es bin und vielleicht auch aus einer anderen Zeit.

Das vielgepriesene Original kenne ich nicht, aber für mich transportiert diese Version einen Hauch der siebziger Jahre. Gepflegtes Gutbürgertum auf Abwegen. Wenn man es als Zuschauer riechen könnte, dann könnte Isabell Hupert den Duft auch für die Verfilmung von Madame Bovary tragen. Schön ist der Duft, aber für meinen Typ fehlt die Klarheit und die Frische oder eben die vollständige Verruchtheit. Außerdem ist er ist mir zu dicht und ein wenig schrill synthetisch. Ach, schade....
3 Antworten
8
Preis
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
pudelbonzo

2366 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Top Rezension 19  
gezähmte brisante Anais
Das Ur Anais in den 70ern erhielt ich als Geschenk meiner Ma - und ich liebte diesen Duft - obwohl er eigentlich noch eine Nummer zu groß für mich war - denn Anais ist kein Teenie Duft.

Sinnlichkeit und Erotik wohnten diesem facettenreichen Duft inne - Attribute, die ich mit meinen jungen Jahren noch nicht ausfüllen konnte .

Aber dieser geheimnisvolle Duft zog mich in seinen Bann.

Und der Bann ist noch nicht gebrochen, wie ich heute bei neuerlicher Verkostung, erfreut feststellte.

Die Femme Fatale Attitüde ist immer noch vorhanden - wenn auch nicht mehr so offensiv wie damals - dafür subtiler - geheimnisvoller.

Die Hyazinthe ist kein Leisetreter und wirkt betörend verführerisch.
Rose und Ylang betonen ebenfalls das Feminine der Trägerin - frei nach dem Motto : Und ewig lockt das Weib.

Der Fingerabdruck von Anais Nin ist erkennbar - die mit erotischer Literatur für Furore sorgte.

Doch durch das liebliche Maiglöckchen und das süsse Geissblatt erfährt der Duft einen Touch Romantik.
Vetiver und Moos sorgen für Weichheit, und Sandel schmiegt sich an - Nähe gemischt mit einem Schuss Sex Appeal.

Das neue l original ist noch immer eine brisante Mischung, die ich gern trage.

Ein Duft, der sich nicht sofort preis gibt - dafür aber noch lange nachhallt.

Musik : Love is a stranger von The Eurythmics

10 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
2
Duft
Soccermom

10 Rezensionen
Soccermom
Soccermom
Sehr hilfreiche Rezension 7  
Das L'Original ist nicht das Original.
Ich habe heute das Anais Anais L'Original getestet. Es ist nicht derselbe Duft wie Anais Anais. Die Zusammensetzung ist viel abgespeckter. Zu Anfang riecht es identisch, aber der Duft entwickelt sich anders. Ihm fehlt die Fülle des wirklichen Originals (s. mein Kommentar zu dem Original Anais Anais).
Die Haltbarkeit ist auch etwas schlechter, d.h. bei mir ist der Duft nach 2-3 Stunden verpufft.
Andrerseits, wer es etwas leichter mag und es ausschließlich als Sommerduft verwenden möchte, gefällt vielleicht der sog. l'original besser. Denn die floralen Elemente sind beibehalten worden.
Der Blumenpotpourri ist heller und weniger pudrig, eher seifig.
Zum Schluß dominiert bei mir der Jasmin und Ylang-Ylang mit ihrem honigsüßem Duft.

Das Flakon dagegen finde ich um einiges besser als die Vorgängerversion. Immernoch gute Konservierung durch die Lichtundurchlässigkeit. Die Farben sind ansprechender, vor allem mit dem Silberschriftzug. Ich nehme an, sie wollten den Wiedererkennungswert erhalten und trotzdem ein moderneres, jüngeres Design erzielen. Haben sie gut gemacht. Ich mag vor allem den runden Deckel, süß!
2 Antworten
10
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Eleonora80

31 Rezensionen
Eleonora80
Eleonora80
7  
Zurück in die Zukunft
Man wird sich nicht in die 80er Jahre zurückkehren können und es lässt sich nicht mehr überprüfen.

Aber nach meinem Gefühl ist dies eine moderne Version dieses Duftes aus der Vergangenheit - eine absolute Kopie von eins zu eins.

Die Schönheit ist unglaublich. Und sogar dieselbe Blumen aus dem Teich. Danke Parfümeure für diesen gelungenen Versuch.
3 Antworten
2
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
2
Duft
Expertise

22 Rezensionen
Expertise
Expertise
4  
No-Go für mein Empfinden
Dieses "Original" würde ich niemandem empfehlen, denn einzelne synthetische Blütenakkorde sind so schrill und schreiend, dass es mir direkt bis in den Zahnmark schmerzt - dieses Empfinden bekomme ich bei dieser hochtönenden Liliennote (und dieses "bis in den Zahnmark - Erlebnis" bekomme ich auch bei Lalique PH obwohl es dort ganz andere Riechstoffe verarbeitet wurden). Mag sein dass die entsprechende Silage von AA L'original etwas besser riecht, aber ich finde es trotzdem eine Zumutung dadurch, dass hier diese billigen, schrillen, synthetischen Noten (Lyral, Lilial ? oder sonst was) eingesetzt wurden, auch meine Kehle engt sich bei dieser Komposition ein. Fazit: nur wo KEIN Original darauf steht ist Original drin..
Puh - jetzt ist aber die richtige Zeit für Zahnpasta bei empfindlichen Zähnen.. aua..
Ich werde doch kein Asthma-Spray brauchen ? - nein heute nicht..
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

22 kurze Meinungen zum Parfum
AxiomaticAxiomatic vor 12 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Den Knollensellerie am Anfang überstehen, danach eine nette Variante der Urversion.
Zart blumig, edelholzig, gediegen seifig.
Naives Chypre
36 Antworten
GoldGold vor 1 Jahr
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
Frisch-blumig u. leicht, hatte früher mehr Tiefe u. hielt wesentlich besser. Trotzdem noch zu erkennen. Nicht süß, angenehm unspektakulär.
16 Antworten
Edda32Edda32 vor 5 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
1969. Mireille Mathieu und Isabelle Hupert bewerfen sich beim indischen Holi auf dem Woodstockgelände mit Babypuder. Persephone hustet.
3 Antworten
KäseKäse vor 2 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Kopfnote gefällst mir erstmal nicht, aber dann kommt ein schöner blumig-pudriger duft. Maiglöckchen riecht man, aber dezent.
11 Antworten
CharlAmbreCharlAmbre vor 6 Monaten
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Zart blumig, hell pudrig, mit unbestreitbaren "Früher-Vibes" beamt er einen in die 80ger zurück ins Mädchen-Pensionat.
9 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

6 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Cacharel

Noa (Eau de Toilette) von Cacharel Loulou (Eau de Parfum) von Cacharel Cacharel pour L'Homme (Eau de Toilette) von Cacharel Eden von Cacharel Amor Amor von Cacharel Anaïs Anaïs von Cacharel Yes I Am von Cacharel Nemo (Eau de Toilette) von Cacharel Gloria (Eau de Toilette) von Cacharel Liberté von Cacharel Noa Perle von Cacharel Amor Amor In A Flash von Cacharel Scarlett von Cacharel Amor Amor Tentation von Cacharel Yes I Am Glorious von Cacharel Amor Amor Forbidden Kiss von Cacharel Yes I Am Delicious von Cacharel Promesse von Cacharel Loulou (Voile de Parfum) von Cacharel Amor Amor L'Eau von Cacharel