Déclaration Parfum 2018

Déclaration Parfum von Cartier
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 218 Bewertungen
Déclaration Parfum ist ein beliebtes Parfum von Cartier für Herren und erschien im Jahr 2018. Der Duft ist würzig-holzig. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Holzig
Orientalisch
Ledrig
Süß

Duftnoten

ZedernholzZedernholz KardamomKardamom orientalische Notenorientalische Noten BergamotteBergamotte LederLeder

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.0218 Bewertungen
Haltbarkeit
7.7191 Bewertungen
Sillage
7.1188 Bewertungen
Flakon
7.9192 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.480 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 28.03.2024.

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Naturescent

7 Rezensionen
Naturescent
Naturescent
Top Rezension 15  
Salieri! Nicht Mozart!
Der Weg zu diesem Duft war nicht so einfach eher Kompliziert.
Mit einem Merkzettel Im Kopf ging ich wieder mal eine Runde in einem der größeren Dufttempel in meiner Gegend und da stand er, oberste Reihe, total voller Fettfinger am Flakon und fast leer.
Ihr ahnt es, ich hatte damals schon das Gefühl das wird nix mit uns!
Die Duft DNA war ausgezeichnet, die Haltbarkeit lag aber nur bei circa zwei Stunden!
Der Flakon stand wohl schon länger dort in der obersten Reihe, ich vermute die direkte Sonneneinstrahlung (Glastempel) hat ihm ziemlich zugesetzt.

So, was macht man wenn einem der Duft gefällt aber Zweifel über die tatsächliche Qualität bleiben, immerhin wollten die im Laden um die 100 Euro für die 100ml Parfum!
Ich bin absolut kein Freund von ich Schnüffle mich im Laden durch, lasse mich beraten und kaufe dann im Netz ein!
Bei diesem Duft machte ich es aber genau so, die Präsentation und Beratung waren im Laden leider sehr schlecht und der Preis im Netz unverschämt günstig, 49 Euro!
Also quasi ein halber Blindbuy!
Bei dem Preis ging ich das Risiko ein, sollte es sich um keinen Mozart der Düfte handeln villeicht zumindest ein Salieri.

Und um was für einen Salieri es sich handelt, es fällt mir noch immer schwer diesen Duft zu beschreiben da ich ihn so liebe wie ich selten einen Duft so ins Herz geschlossen habe.
Ich könnte auf einige meiner Düfte verzichten aber dieser ist mittlerweile ein Teil von mir geworden!
Hm, die Liebe zu beschreiben ist wirklich nicht einfach obwohl dieser Duft nicht komplex ist!
Dieser Duft will nicht anecken, er will gefallen.
Er ist kein hier bin ich Duft, nein, da müsst ihr einen anderen nehmen.
Er klopft ganz leicht an die Tür, tritt ein wie ein Gentleman, hat noch gelernt was Manieren sind.
Kardamom, Puder, Leichte Würze, Iris einen Hauch Vanille, Holz!
In einer Mischung die mich immer wieder sprachlos und verliebt zurücklässt.
Ich finde er passt perfekt in den Herbst oder eben wie jetzt in den Winter wenn es nicht gar zu kühl ist, was ja leider nicht mehr der Fall ist, somit kann ich diesen besonderen Duft über einen langen Zeitraum genießen.
Es sei noch erwähnt das ich den Original Declaration von Cartier bis heute nicht kenne. Da er aber ziemlich kontrovers gesehen wird habe ich ihn auf der Liste für irgendwann.

Gebt diesem einmaligen Duft eine Chance, vielleicht erobert er auch euer Herz, alles Liebe.
4 Antworten
4
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Profumo

284 Rezensionen
Profumo
Profumo
Top Rezension 35  
Warum immer soviel Cashmeran, Frau Laurent?
Ja, der Duft ist toll.
‚Déclarartion’ war schon immer ein großer Duft (zumindest nach meinem Empfinden) und Mathilde Laurent, die Chefparfümeurin des Hauses Cartier, sieht es offenbar nicht anders, sonst würde sie nicht die DNA des Original-Duftes in all den von ihr kreierten Flankern so getreulich beachten.
Auch der Schöpfer des vor über 20 Jahren lancierten Duftes hält ihn nach eigenen Angaben für einen seiner besten.

Eine Hommage an ‚Eau d’Hermès’ sollte er sein, jenem frühen Meisterwerk Edmond Roudnitskas, das sein Schüler fast ein halbes Jahrhundert später neu interpretierte.
Anders als sein Lehrer, verortete Jean-Claude Ellena den Grundcharakter seines neuen Duftes eher in Richtung eines semi-orientalischem Chypre-Duftes und ließ die deutlichen Leder-Nuancen des Roudnitska-Duftes etwas in den Hintergrund treten.
Mathilde Laurent sorgt nun dafür, dass genau diese Leder-Noten wieder stärker zum Vorschein kommen, was allerdings nicht dazu führt, dass sich der neue Duft ein Stück Richtung ‚Eau d’Hermès’ rückverwandeln würde, nein, sie entwickelt ihn weiter in Richtung ihres eigenen Duft-Fingerprintes, und der ist vorallem durch die häufige Verwendung eines Duftstoffes gekennzeichnet, durch Cashmeran.
Mathilde Laurent liebt Cashmeran. In vielen ihrer Kreationen ist es in einer selten anzutreffenden Quantität erlebbar und entfaltet neben all seinen wunderbar duftenden Aspekten leider auch seine – zumindest für mich – unangenehmen Seiten.
Aber Mme Laurent ist nicht die einzige, die ihre Formeln mit einem Übermaß an Cashmeran anreichert: François Demachy hat beispielsweise auch sein allseits beklatschtes ‚Eau Sauvage Parfum’ (ebenfalls ursprünglich ein Roudnitska-Duft) damit beglückt, desgleichen Maurice Roucel sein ‚Dans tes bras’.
Mathilde Laurent selbst hat wiederum ihr eigenes ‚Roadster’ damit überladen, sowie den eigentlich wunderbaren Patchouli-Duft ‚L’Heure Mysterieuse’.

Cashmeran kann man nun ganz wunderbar finden, besonders wenn man süßlich-hell-holzige Nuancen in Verbindung mit einer entfernt Moschus-artigen Hautnote schätzt, aber man kann auch schnell von ihm genervt sein – genervt von all der synthetischen karamell-holzigen-Babyhaut-Flauschigkeit.
Seltsamerweise stört mich aber das Cashmeran in ‚Déclaration Parfum’ nicht ganz so sehr wie in dem Dior-Duft oder in ‚Roadster’, da die Basisnoten dessen hell-beige Süßlichkeit ganz gut in Schach halten. Dennoch ist es da, und leider deutlich erkennbar. Gerade der Vergleich mit Ellenas ‚Déclaration’ lässt es besonders hervortreten.
Momentan habe ich seinen Duft auf dem einen Handrücken und Mme Laurents Version auf dem anderen.

Für sich gesehen ist die Parfum-Version nicht schlecht: sie ist volltönend, entfaltet Volumen und eine üppig orchestrierte Tiefe, alles durchzogen von dem sattsam bekannten ‚Déclaration’-Sound, aber dunkler gestimmt, satter. Die heller tönende Brillianz, die Stahlkraft und Raffinesse des Originals erreicht sie aber nicht.
Das ist nicht weiter schlimm, befindet sich ‚Déclaration’-Parfum doch hier in recht beachtlicher Gesellschaft: denn ähnlich wie mit diesem vermeintlichen ‚Parfum’ (vermutlich eher ein EdP) verhält es sich bei anderen Schwergewichten wie dem schon genannten ‚Eau Sauvage Parfum’, aber auch ‚Hèritage Eau de Parfum’, ‚Dior Homme Parfum’, ‚Fahrenheit Parfum’, oder auch ‚PuH de Caron Impact’ – sie erreichen allesamt nicht die Klasse ihrer EdT-Vertreter.

Natürlich ist das alles Geschmacksache. Manche bevorzugen halt eher Duft-Boliden in modernistisch aufgeblähter Machart (Cashmeran, Ambroxan & Co...), aber mir ist das zu laut, zu SUV-like, zu viel Soundgenerator-Gepose....
Das originale ‚Déclaration’ auf meinem anderen Handrücken riecht einfach besser: frischer, strahlender, raffinierter. Die für viele so prekären Gewürze, Kardamom und ein Hauch Cumin, kommen besser Geltung und die später im ‚Cologne Bigarade’ zur vollen Schönheit gereifte Orange ist hier schon in Ansätzen zu erleben. Alles in wunderbarer Balance und noch nicht Ellenas späterem Minimalismus-Gebot folgend über die Maßen eingedampft.
Aber eben auch nicht von Mathilde Laurents geliebten Cashmeran verbappt und verklebt. Wobei ich froh sein muss, dass nicht Mr Demachy den Duft in die Hände bekommen hat – vermutlich hätte er noch mehr Cashmeran und Ambroxan in die Formel gerührt und ihn zur Farce seiner selbst aufgepumpt.
Nein, ‚Déclaration Parfum’ ist zum Glück nicht zu einer Farce geraten sondern kann sich wirklich sehen lassen.

So weit, so la la...
Ein guter Duft, aber kein überragender.
Überragend ist und bleibt das alte ‚Déclaration’.

Haltbarkeit und Projektion sind gut, aber auch nicht besser als beim Original.
Und der Flakon ist leider genauso häßlich....
8 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Minigolf

2207 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Sehr hilfreiche Rezension 5  
Kein Spezialist für extreme Höhenflüge, dafür sehr gehaltvoll
Auf diesen Duft war ich schon vor dessen Erhalt im Tausch sehr gespannt. Und er sollte mich NICHT enttäuschen!
Bei dem Zusatz "Parfum" zum Namen des Duftes habe ich allerdings immer die (oft unberechtigte) Assoziation im Kopf. Düfte in Parfum-Stärke müssten eine "überirdische" Sillage haben. Das kommt von ein paar "Extraits", die ich habe, bei denen es tatsächlich so ist.
Und diese Form von "Déclaration" hat eine sehr gute Haltbarkeit und die Sillage ist im mittleren bis höheren Bereich. Nicht raumfüllend, jedoch aus 2 bis 3 Metern abstand immer noch deutlich zu erhaschen. Ausserdem ist sie sehr gehaltvoll, was den "runden" Duft und seine Tiefe angeht.
Eine volle Ladung puderigen Kardamoms steht erst mal im Vordergrund, erinnert stark an orientalische Gewürze und trägt etwas zitrische Frische vor sich her. Im späteren Verlauf spielt neben dem Kardamom das Zedernholz eine tragende Rolle. Doch da müssen noch viel mehr "leckere Gerüche" enthalten sein, die mir die Duftpyramide vorenthält. Gewürznelken sind es bestimmt, etwas Zimt und dunkle Vanille, sehr unsüß, mit großer Wahrscheinlichkeit Iris-Wurzel und einige Andere, die eher im Hintergrund subtil zu spüren, von mir aber nicht klar zu benennen sind.
Zumal der Duft nicht "starr" duftet, sondern sich entwickelt, entfaltet und variiert, was gerade hervortritt und was kurz in den Hintergrund abtaucht um dann wieder aufzulodern.
Bemerkenswert ist auch die feine Birkenteer-Note, die alles in ein leicht gedimmtes (Abend) Licht taucht.
Alles in allem ist "Déclaration" für mich ein überzeugender "Übergangszeiten"-Duft, für Herbst und Frühjahr wie geschaffen, um die schon... oder noch kühlen Tage mit einer gewissen Wärme zu füttern.
Doch auch für die kalte und (wenn nicht allzu) heiße Jahreszeit geeignet.
2 Antworten
10
Flakon
9
Duft
Fleurissimo

323 Rezensionen
Fleurissimo
Fleurissimo
Top Rezension 8  
Staubig-pudriger Orientale
Mathilde, die Meisterin der Variation. Mir fällt kein Parfümeur ein, der so eigenständige, und in sich stimmige, dabei hochwertige Flanker kreiert. Und so wurden auch aus "Déclaration" ganz neue Facetten herausgekitzelt.

Die Grund-DNA des Duftes erkennt man sofort wieder. Allerdings erhält er eine sehr elegante staubrig-pudrige Komponente mit Ambra und Zedernholz, außerdem eine Tabaknote, die ein wenig an "Lagerfeld Classic" erinnert. Die Cashmeran-lastige Basis mutet heimeliger und wärmer als das Original an, ist dabei aber nicht so übersättigt und bleiern wie das von der groben Duftrichtung durchaus vergleichbare "Fahrenheit Parfum" oder "Eau Sauvage Parfum".

Ein wunderbarer Duft, den Fans des Originals von Jean-Claude Ellena aufgrund seiner Eigenständigkeit auf jeden Fall mal testen sollten!
1 Antwort

Statements

42 kurze Meinungen zum Parfum
ErgoproxyErgoproxy vor 4 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Man kann den Stil der Urversion erkennen, jedoch ist diese Version weicher, die körperliche Note ist hier deutlich entschärft, Leder kann
42 Antworten
SalvaSalva vor 7 Monaten
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Hervorragender Duft!
Warm-Würzig
Staubig-Pudriger Flanker
Mit markant holziger
Déclaration-DNA
Orienthauch in Cartier-Eleganz!
23 Antworten
ArneDArneD vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Die Begegnung
Die Verneigung
Die Verehrung
Warm so warm
Liebevoll warm
Orientalisch, sie flüstert ihre Liebe
ich verliere mich
bin erlegen
15 Antworten
ParmaParma vor 4 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Etwas frischer, durchlässiger und holziger als das EdT, aber in der Basis leider mit unschön künstlichem Kopfschmerz-Cashmeran. Schade.
7 Antworten
ProfumoProfumo vor 5 Jahren
4
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Vergesst alle Flanker, der isses. Nah am Original, plus Leder & Orientalik. Möchte ein Parfum sein, ist aber keins. Bravo Mme Laurent!
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

6 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Cartier

Déclaration (Eau de Toilette) von Cartier Must de Cartier (Parfum) von Cartier Baiser Volé (Eau de Parfum) von Cartier Must de Cartier (Eau de Toilette) von Cartier L'Envol (Eau de Parfum) von Cartier Pasha de Cartier Parfum von Cartier Santos (Eau de Toilette) von Cartier Déclaration d'Un Soir von Cartier La Panthère (Eau de Parfum) von Cartier Le Baiser du Dragon (Eau de Parfum) von Cartier Santos (Eau de Toilette Concentrée) von Cartier Panthère de Cartier (Parfum) von Cartier Eau de Cartier (Eau de Toilette) von Cartier Pasha de Cartier (Eau de Toilette) von Cartier VII: L'Heure Défendue von Cartier X: L'Heure Folle von Cartier So Pretty (Eau de Parfum) von Cartier Must de Cartier Gold von Cartier Baiser Volé (Essence de Parfum) von Cartier Roadster (Eau de Toilette) von Cartier