Classic Chypre 2007

Classic Chypre von Esteban
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
6.8 / 10 16 Bewertungen
Classic Chypre ist ein Parfum von Esteban für Damen und Herren und erschien im Jahr 2007. Der Duft ist chypreartig-blumig. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Chypre
Blumig
Würzig
Grün
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BasilikumBasilikum BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
GewürzeGewürze JasminJasmin RoseRose
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos PatchouliPatchouli VetiverVetiver VanilleVanille

Parfümeur

Bewertungen
Duft
6.816 Bewertungen
Haltbarkeit
7.315 Bewertungen
Sillage
6.314 Bewertungen
Flakon
7.221 Bewertungen
Eingetragen von Andi136, letzte Aktualisierung am 05.12.2019.

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
5
Duft
Pluto

347 Rezensionen
Pluto
Pluto
Sehr hilfreiche Rezension 8  
Da gibt es bessere Chypre
Bei der Bestellung von Eau de Fröhliche Nr. 2 (ja, ich habe ihn gekauft, obschon er an mir nicht so lange hält, aber ich kann ja nachlegen und dieser Duft hat was, Anis und Minze, mhh) habe ich direkt noch zwei Chypre Pröbchen von Esteban bestellt. Ich kann leider bis heute nicht sicher einen Chypre erkennen, weiß aber, dass ich sie mag, denn es befinden sich einige in meiner Sammlung.

Heute Morgen führte ich mir Classic Chypre zu Gemüte. Der erste Eindruck ist nicht überragend, etwas aufdringlich, zitrisch und würzig kommt mir der Duft entgegen. Ein Aha-Effekt bleibt aus, ich finde den Duft eher ernüchternd und etwas sticht in meiner Nase, aber ich kann nicht benennen, was es ist. Nach einer Weile wird es süßer und blumig, nun denke ich, es könnte Jasmin sein, der mir hier nicht so gefällt und bei stärkerer Dosierung Kopfschmerzen verursacht. Das leicht Stechende nimmt ab, jetzt wird es würzig-lieblich, fast ein wenig orientalisch.

Die Haltbarkeit ist gut, nach vier Stunden ist der Duft zwar schwächer, aber noch vernehmbar, die Sillage ordne ich mittelmäßig ein. Den Flakon kenne ich nur vom Foto, na ja, mich erinnert er an einen modernen Grabstein. Einer bestimmten Jahreszeit kann ich den Duft nicht zuordnen und aufgrund seiner würzigen Süße finde ich ihn für das andere Geschlecht nicht geeignet. Chypre Classic ist kein schlechter Duft, aber mich lässt er kalt, irgendwie kommt er mir verkleidet vor.
5 Antworten
Fhfhfh

23 Rezensionen
Fhfhfh
Fhfhfh
Hilfreiche Rezension 12  
Ein Schreiben, in einer staubigen Truhe gefunden
Liebe Leute,
ein Dachbodenfund. Ich meide ja gewöhnlich die hitzigen Räume unter den im Sommer glühenden Dachpfannen, die nicht nur nach Staub schmecken sondern auch das Wispern der Geister vergangener Zeiten bergen. Doch diesmal musste ich hinauf, Archivalien suchen (eine Steuererklärung von 1812, die vom Finanzamt angemahnt wurde). Nebenbei stieß ich auf eine unscheinbare (wenn auch reizend verpackte) Schatulle, die den Briefwechsel eines entfernten Vorfahren mit der Schönheit eines fernen Landes enthielt. Ich will es kurz machen, eines der Schreiben enthielt Bemerkungen über Olfaktoria. Der erste Absatz handelt von der Freude, die Abfüllung eines lange gesuchten Parföngs zu erhalten – man mag ihn überschlagen, er tut nichts zur Sache. Der zweite aber handelt merkwürdigerweise von einer Essence, die angeblich erst 2007 erschaffen wurde: "Classic Chypre" von Esteban. Die Sache bleibt merkwürdig. Hier der Brief:

Derer von und zu, Dame von Aava-Land,
den knallenden Schlag der Erleichterung, mit der die stählerne Bande der Ungewissheit – ums bangende Herz und die zagende Brust geschlungen – gesprengt ward, die werdet Ihr wohl auch im fernen ** vernommen haben. Es begibt sich ja nicht oft, dass Nobilitäten die Sorgen und Bekümmernisse des einfachen Volkes nicht nur zu verstehen wissen, sondern sich ihrer auch huldvoll annehmen. Die Wohltat, welche die Zureichung dero Hundertstelliter Essenz bedeutet, vermag wohl nur der zu ermessen, der lang und fiebrig gejagt hat nach dem heiligen Gral, der duch glühende Wüsten schritt, von FataMorganischem Trugbild umgaukelt, und mit dürstender Seele den begehrten Tropfen in einer am Ende des Elends unverhofft angetroffenen Oase findet. Wenn das Labsal der Fülle (was 10ml zweifellos sind) sich über den Dürstenden ergießt, dann kann er Ruhe finden von der Getriebenheit weiterer Suche und seelig sein Haupt betten auf das wohlduftende Kissen seiner Abfüllung. Er ruht sanft im Schooße der Engel und atmet die duftende Luft des Paradieses.

Von der Essenz "Classic Chypre" berichte ich Euch gleich heiterer. Wie der wolkenlose Morgen eines Frühsommertages, da Aurora mit ihrer rosenfingrigen Anmut den Tau auf alle Blüten der Obstbäume sprengelt, steigt das Odeur eines gewaltigen Fruchtkorbes herauf und füllt den Äther, die Räume, die Seelen aller Wesen, die Nasen haben. Betäubend für die kleinen Wesen, Erhebend für die größeren spricht der Duft von der Verheißung ewiger Fülle, eiwgem Reichtum an Aromen und ungestillten Sehnsüchten. Da mag es den Verzagten schon bang werden, wenn so viel Ungestüm den Irdischen himmelwärts drängt. Und gerade dem Manne – mit den bitteren Säften des Bodens und der Bäume vertraut – mag sich Unbehagen einstellen, wenn die Grazien und Feen im luftig-fruchtigen Schleier um ihn tänzeln und ihn zum Schwelgen verführen wollen. Doch sein Widerstand erlahmt, wenn der Reigen an Blüthen und Früchten sich mit den holzigen Noten verbindet und als weihrauchige Wolke sich krönend in sein Haupt senkt. Da kann er nicht anders, es bricht aus ihm heraus, zu sagen: "Ja, ich will". Und glücklich führt er den Flakon heim, zum Duftaltar, als sei er seine Braut, der er das lebenslange Versprechen gegeben hat, zu kosen und sich kosen zu lassen in schmeichelnden Stunden, einander trostreich zu flüstern in finsterer Zeit, zum gemeinsamen Jubel auszubrechen wenn die Blüthen den Winter besiegen…
Dir Gönnerin, Wohltäterin küsse ich die Hände beide,
und mein Gestammel nehme als Hymnos
und bevor die Stimme nun endgültig bricht,
wispere ich huldvoll: Danke.
Der Euere
auf immerdar und balde…
0 Antworten
5
Sillage
5
Haltbarkeit
2
Duft
Medusa00

802 Rezensionen
Medusa00
Medusa00
8  
Jetzt mal Tacheles!
Werde mich mit diesem Kommi gar nicht lange aufhalten, denn diesen Duft "Classic Chypre" zu nennen ist ein Witz!
Ich werde ja hier in der Community auch als Chypriotin, Chypreduse und sonstwas bezeichnet und wißt Ihr was? Ich finde das weder diskriminierend noch rassistisch! Ich schieb mal meinen weißen Arsch hier rein (so nennt mich nämlich eine dunkle Freundin aus Südafrika:" Weißarsch mit blaue Augen!")
Dieses Paföng ist mal eben an einem Chypre vorbei gerasselt. Vielleicht wollte es, wenn es groß ist, einer werden. Duftet wirklich nett, aber auch irgendwie wie die Creme von meinem Opa, welche er sich in die Nase und in die Ohren schmierte, um sich später die dort gewachsenen Haare raus zu schneiden.
Nette Idee. Aber ein bißchen abgekratztes Baummoos und Patchouli, welcher nicht mal die Leichen im Keller verdeckt, macht noch keinen Chypre!
9 Antworten
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Ergoproxy

1123 Rezensionen
Ergoproxy
Ergoproxy
Sehr hilfreiche Rezension 3  
Ein fast klassischer Chypre
Ich denke, dass die Traditionalisten hier wahrscheinlich unzufrieden sein könnten, denn man merkt diesem "klassischen" Chypre sein Geburtsdatum doch etwas an. Aber ich fang am Besten von Vorne an.

Die Duftpyramide gibt hier wahrscheinlich nur die Hälfte preis, würde ich sagen, denn auch hier müssten in der Kopfnote Aldehyde verklöppelt worden sein. Auf jeden Fall haben wir hier eine gut gearbeitete Seifennote, mit der für das Thema so wichtigen, grünen Frische und Spritzigkeit.

Im Herz wird es dann ein wenig lieblicher im Bumenbouquet, als man es von den großen Kompositionen gewohnt ist, aber das Ganze hat durchaus einen eigenen Reiz. Auch hier vermute ich mehr Blumen, als man hier zu lesen vermag und hat sie alle zu einem schönen runden Sträußchen gebunden. Durch diese Ausarbeitung wirkt das Parfum nicht unbedingt damenhaft und macht es auch für Herren zu einem Objekt der Begierde.

Der fast klassische Eindruck wird konsequent bis in die Basis gehalten und hier treffen wir die wichtigen Noten Moos, Holz und Vanille wieder. Auch hier wurde auf eine Harmonie der Noten und eine zurückhaltende Süße geachtet.
Lustigerweise hat Esteban auch einen modernen Chypre im Angebot, welchen ich natürlich zeitgleich zum Klassiker testen musste. Drei mal dürft Ihr raten, welcher mir besser gefällt?

Wer das weite Feld der Chypre-Düfte beackern möchte, hätte mit der Variante von Esteban einen fast klassischen Vertreter der Gattung, geeignet für einen weichen Einstig. Also, traut Euch, es lohnt sich!
3 Antworten

Statements

1 kurze Meinung zum Parfum
GoldGold vor 4 Jahren
5
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Enttäuscht ließ ich die Flasche in ihr muffiges Moosbettchen zurückfallen. Dabei hatte es so schön angefangen zwischen uns.
1 Antwort

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Beliebt von Esteban

Oriental Spice von Esteban Ambre von Esteban Tonka von Esteban Orientalissime von Esteban Le Bain - Sensuelle Russie von Esteban Ambrorient von Esteban Patchouli von Esteban Baume Tolu von Esteban Bois Plume von Esteban Cuir von Esteban Bois Velours von Esteban Colère d'Épices von Esteban Belle au Parfum de Oud von Esteban Cèdre von Esteban Tourbillon de Thé von Esteban Modern Chypre von Esteban Angelic Flower von Esteban Tempête de Zeste von Esteban Le Bain - Secrète Afrique von Esteban Folie de Figue von Esteban