The Dark Side 2016

The Dark Side von Francesca Bianchi
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 385 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Francesca Bianchi für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2016. Der Duft ist würzig-harzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Die dunkle Seite”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Harzig
Rauchig
Süß
Holzig

Duftnoten

GewürzeGewürze WeihrauchWeihrauch AmberAmber HonigHonig StyraxStyrax SandelholzSandelholz VeilchenVeilchen IrisIris VanilleVanille PatchouliPatchouli VetiverVetiver ZedernholzZedernholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.9385 Bewertungen
Haltbarkeit
8.7342 Bewertungen
Sillage
8.1343 Bewertungen
Flakon
7.5283 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.7138 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 23.06.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
The Dark Side (Sublime Oil) von Francesca Bianchi
The Dark Side Sublime Oil
Fumerie turque von Serge Lutens
Fumerie turque
Enclave von Amouage
Enclave
Musk Lave von Areej Le Doré
Musk Lave
Byzantine Amber von Francesca Bianchi
Byzantine Amber
Bella Freud von Bella Freud
Bella Freud

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Can777

242 Rezensionen
Can777
Can777
Top Rezension 79  
Die Styx
Lass mich reisen auf Dir Geliebte wie auf einen Fluss. Dein Leib ist die Styx. Der Fluss der Unterwelt. Und so lass mich Charon sein Dein Fährmann. Der,der alle Deine Tücken und Verderben kennt. Der,der seinen Kahn am besten durch Deine dunklen Gewässer lenkt. Lass mich die Taue lösen und meine Fahrt beginnen. Mein Kahn beladen mit unkeuscher Fracht. Unter jeder deren Zungen schwer-würzige Sünd und Gold. Als Gabe für Dich und heiles Geleit. Um tief hinab geführt zu werden von Dir,in würzig-dunkle Unendlichkeit. Lass mich das Ruder stoßen und mich gleiten in den dichten Nebel aus fleischigen Irisstaub. Dorthin wo die Keuschheit niemals und nimmermehr schaut. Lass mich warm und weich auf Deinen Wellen reiten,immer tiefer und tiefer zu Dir gleiten. Vorbei an Deinen Ufern wo sich die verlorenen Seelen suhlen und winden und unter kochend,heißen und Lava gleichen schwarzen Honig recken. Sich mit Ambersplittern martern und auf Erlösung hoffen und zitternd warten. Das Ruder sticht tief. Dem Ziel sehr nah. Es ist nicht allzu fern,ich bin bald da. Getrieben von dem Geschrei und Atem der wilden Furien über mir,kann ich ihn schon wittern den einstmals so heiligen Rauch. Schwer,hechelnd und rauchig-süß senkt er sich nieder wie ein lustvoller Hauch. Und so lässt er sich nieder auf mir wie ein gebrochenes Gebot. So könnte er duften,der schleichende Tod. Heiß und wachsig-zarte Hände greifen nach mir. Locken Styrax gleich in Dein dunkel-finstres Königreich. Und so blase ich in mein Horn aus dunkelsten Patchouliholz und lasse mir von Hades den Weg bereiten. Die Tore öffnen und meine Fracht in sein Reich begleiten. Doch bevor sich die Tore schließen hinter mir und ich auf der dunklen Seite bin,lass mich noch mal von Deinen Lippen des schwarzen Wassers kosten. Um so auf vanillig-süße Laster und animalisch-würziges Begehren hoffen. Du führst mich auf die dunkelste Seite von Dir.

Gewissenlos,…und doch so voll süß-dunklem Trost!

The Dark Side
Wenn man Francesca kennt,würde man nie im Leben vermuten,dass solch ein engelsgleiches,lieblich-trällerndes Geschöpf solche olfaktorisch-erotischen Abgründe erschaffen kann. Aber sie kann und sie tut es auch! Sie erschafft kein Parfum,sie erschafft fast greifbare und plastische Atmosphäre,Emotionen und Gelüste. The Dark Side gehört mit zu ihren ersten drei Werken die sie hervorbrachte. In den ersten drei Parfums steckt meiner Meinung nach noch die so gut wie ungezügelte Kraft ihrer Leidenschaft. Obgleich alle ihre Werke ihre eigene Magie haben. Ihre persönliche Leidenschaft gilt den orientalischen Parfums. Gewürze,Hölzer,Harze und Unmengen von sinnlich-schwarzen Honig sind enthalten in The Dark Side. Honig ist wohl die oftmals unterschätzte Duftnote überhaupt. Er gehört mit zu den ältesten und wirkungsvollsten animalischen Zutaten seit jeher. Man mag es kaum glauben?! The Dark Side ist eine Homage an Marrakesch und Marokko. Es ist ein Trip in eine Welt die sie nie vergessen hatte. Die mystischen Märkte mit ihren hypnotischen Düften und Gerüchen. Die dunkle Gassen,die in die Dunkelheit führen und in das geheimnisvolle Nirgendwo. Wenn man sie fragt was den für Noten in The Dark Side sind,muss sie selber nachschauen in ihrer Formulierung,so umfangreich ist sie. Es ist wohl das düsterste und facettenreichste Juwel in ihrer Sammlung. Die eigentliche Duftpyramide ist nur eine „kleine“ Richtlinie. The Dark Side ist hypnotisch,seduktiv,stickig,schwül und schmutzig-süß. Francesca hat alle Noten die sie einst an Marrakesch erinnert hatte untereinander gemischt und etwas erschaffen was sie selbst als „MyOud“ bezeichnet. Es ist eine völlig andere Ebene und Form von Oud und dem Bildnis eines Orientalen. Es ist die dunkle und verbotene Seite des Mondes in uns die sie hervorlocken wollte mit The Dark Side. Und ihrer eigenen dunklen Seite somit auch ein Gesicht zu geben.

Und die dunkle Seite des Mondes in uns,ist größer als so mancher von sich zu glauben meint!
51 Antworten
Skjomi

51 Rezensionen
Skjomi
Skjomi
Top Rezension 40  
Perfect memories fall down like ashes
From the fire we made alone
Everything we´re gonna say, we save it
See the black heels around the fire
Feel the night air and perfect darkness *

Perfect Darkness, dieser ruhige melancholische Song, passt zur Dunkelheit, die auch ein Stück weit von The Dark Side thematisiert wird. Wobei, das ist so eine Sache bei den Kreationen von Francesca Bianchi – aber dazu später. Auf ihrer Seite beschreibt sie den Duft so:

This is my dark side, and many others' too.
Straightforward at first sniff, then hauntingly soft, turning dry and intense like wood, intimate and delicate like lace. 
It is a warm?y sensual, addictive, dark scent which evokes the private, mysterious side we like to keep secret.

Diese Sätze kann ich nur unterschreiben.. Das es ein Extrait ist, spürt man. Es ist intensiv (mir genügt eine winzige Menge) hält ewig, ist gut wahrnehmbar ohne eine schreiende Sillage und wirkt einfach gehaltvoll, tiefgründig, intim.
Der Duft startet mit einem dunklen Knall, alle Fülle kommt auf einmal, würzig, warm, rauchig wie ein guter Whisky, mit lebendigen Aromen von dunklem Waldhonig, gebackenen Pflaumen und warmer Walderde. Auch ein Hauch Vanille rundet den Gesamteindruck ab, eine erwachsene, dunkle Vanille. Weich, warm, umschmeichelnd, dem Träger nah, Geborgenheit schenkend.
Und doch, an diesem Punkt kommt die für mich spezifische Handschrift von Francesca ins Spiel, wird diese dunkle Seite nicht kuschlig-gemütlich, keine Jogginganzug-Sofa-Kombination erscheint vor meinem inneren Auge. Die dunkle Seite bringt auch etwas anderes ins Spiel, etwas leicht Dreckiges, fast eine Prise Oud könnte man vermuten, auf jeden Fall eine zweite Ebene, die sich vornehm zurückhält, latent aber immer hinter den oben beschrieben Noten verbleibt. Das alles ein wenig irritierend, aber absolut tragbar – tragbare Kunst, im Sinne von wirklich schön, nicht nur im Sinne von „interessant“...
Eine kleine Bitternis, dass eben doch nichts ganz perfekt ist, dass dunkle Seiten zum Leben gehören, letztendlich auch, dass diese Dunkelheit auch Licht enthält, so wie in ihren anderen Düften der Engel auch einen Teufel in sich trägt, der perfekte Sommertag schon ankündigt, dass er enden wird. Und was dann kommt, ist Ungewiss.
Zu meiner ersten Bestellung hat sie mir netterweise Proben ihrer anderen Düfte beigelegt, so dass ich gleich alle 3 kennenlernen durfte. Ihre ganz eigene Handschrift fasziniert mich, alle drei Düfte lassen mich ganze Geschichten erleben.
*vom Album: perfect darkness, fink
15 Antworten
8
Preis
6
Flakon
7
Sillage
10
Haltbarkeit
6.5
Duft
Fresh21

95 Rezensionen
Fresh21
Fresh21
Top Rezension 47  
Fetisch? Nicht unbedingt … aber ein recht spezieller Saft!
Man kann mir nicht vorwerfen, ich hätte unseren lieben Salva nicht gewarnt. Selbst gestern im Ticker gab er mir erneut seine Einwilligung, ihn namentlich zu erwähnen;)

Nun denn:

Alles begann ganz harmlos, dass er mal eine neue Dufterfahrung machen wollte und eine Probe von The Dark Side erhielt. Aber offensichtlich hat er sich in der Party geirrt, denn obwohl ihn die Gemeinde hoch bewertet, blieb Salva draußen und schrieb mir: "ich fand den schrecklich, hatte ihn zum Glück nur auf Papiertuch getestet, das hat schon gereicht".

Leicht verschmitzt schickte er anschließend mir die Probe, woraufhin ich nach ca. 2 Stunden Tragezeit erwiderte: "Ja, der ist echt heftig. Aber ich kann auch verstehen, dass er mit 8,2 benotet wird. Denn auch wenn das nicht meine Richtung ist, der scheint ziemlich wertig zu sein. Wie ist denn sein Duftverlauf, eher linear, dass ich nichts verpasse, wenn ich ihn gleich abwasche? Haha."

Das aber war noch gar nichts gegen Salvas 2,5er Bewertung, denn sein Statement besagt:

Boah ne!
Undefinierbarer Mief
Mix aus allerlei Gewürzen
&Gouda-Käse
Für solch ein „Duft“ muss
einen Fetisch haben
Ich bin net so jmd

So ließen die Reaktionen der Dark Side Fans nicht lange auf sich warten, und einen Käsefetisch muss man offensichtlich auch nicht haben. Denn selbst wenn dieser Bianchi bei so manchem durchfiel, der Großteil an Statements sowie die bisherigen sechs Kommentare bescheinigen ihm recht hohe Noten. Und nun komm' ich daher und verpasse ihm auch nur eine 6,5. Ops, aber meine niedrige Bewertung liegt vorwiegend daran, dass ich einen anderen Fetisch … äääh, eine andere Duftrichtung präferiere;)

Aber wie riecht er denn nun?

Zunächst einmal: Als Extrait hat der Duft eine enorme Sillage, drum sollte man ihn vorsichtig dosieren. 1-2 Sprüher reichen völlig, und die 100€ für 30ml entsprechen eher 80-90ml eines gewöhnlichen Parfums.

The Dark Side startet mit einem Füllhorn an hellen scharfen Gewürzen, gepaart mit etwas süßlichem Honig in einem fluffig warmen Korsett, das schon kurz nach Beginn von einem feinen Rauch durchwirkt wird. Es strömen (zu) viele Einzelnoten ein, die sich jedoch nach ca. 45 Minuten etwas beruhigen. Anschließend wirkt die Komposition der Noten recht austariert und ein wenig transparenter, auch wenn der Grundton ins Orientalische zielt.

Nach ca. 2,5 Stunden nimmt der Bianchi etwas an Sillage ab - endlich;) Und auch seine Färbung ist nun durch die balsamischen Noten etwas gefälliger geworden (einen Tick weicher und weniger würz-bissig). So bietet der Duft fortan eine sehr stimmige Komposition von drei wesentlichen Elementen:

1) recht dominante hell-scharfe Gewürze + Weihrauch, der mich auch ein wenig an Safran erinnert

2) eine ebenso helle, doch warme Melange an balsamischen Noten + Sandelholz

3) die genau richtige Zugabe an Honig, der weder zu klebrig noch zu süß ist, sondern wie ein hohes C über allem schwebt und den Duft als fein konturiertes Licht durchscheint.

Als das Auffälligste empfinde ich seine hell-rauchige Schärfe. Dieser Eindruck zeigt sich auch im derzeitigen Tortendiagramm mit "würzig" und "rauchig" als stärkste Noten.

Und dieser prägnante Tripple-Mix bleibt nun nahezu unverändert, bei gleichbleibend starker Sillage, ca. 80% seiner Startintensität (entsprechend 100% herkömmlicher Parfums) – auch noch nach 7 Stunden (selbst nach 12h noch deutlich wahrnehmbar).

So ahnte ich schon beim Aufsprühen um 7:30 Uhr, dass dieser Bianchi bis zur Bettzeit projizieren würde, also deutlich über 15 Stunden. Mit anderen Worten: Man bräuchte keinen extra Duft fürs Dinner-Date, haha.

Aber Moment mal, dieser Bianchi heißt doch ohnehin The Dark Side. Und auch wenn er sich -dezent dosiert- durchaus für (besonders;) lange Nächte eignet, empfinde ich ihn alles andere als "dunkel". Zwar fließt in vielen States und Kommis sein Name als Eigenschaft ein, doch kann ich mir vorstellen, das wäre nicht so, würde der Duft anders heißen. Denn was an ihm dunkel sein soll erschließt sich mir kaum, und ich würde ihn wegen seiner peitschend hellen Würz(rauch)schärfe und balsamisch verstärkten Honigsüße eher als "hot" bezeichnen, womit wir allerdings wieder in der Nacht gelandet wären;)

Doch mit einem Fetisch muss das noch nichts zu tun haben (nicht wahr, mein lieber Salva?;)

Aber ganz egal ob Tag-, Nacht- oder Beides-Duft, ein wirkliches Problem kann die Haltbarkeit ohnehin nicht werden, denn es kommt lediglich darauf an, welche Stärke an Nassschleifpapier man verwendet, um den Duft wieder loszuwerden. Gewöhnliche Seifen und Duschgels reichen nämlich kaum aus – nach 24 Stunden.

Ach, was ich noch vergaß: The Dark Side ist durch die Iris auch etwas pudrig, was mit zu seiner feinen Dichte beiträgt, doch für meinen Geschmack nicht nötig wäre. Dafür kann ich nichts Animalisches herausriechen, aber den Duft dezent dosiert durchaus als "sexy" werten, was hier vielleicht gemeint sein soll:) Zudem ist er ausdrücklich für beide Geschlechter geeignet, wie ich finde.

Zu guter Letzt: Diesen Kommi widme ich unserem lieben Kost- äääh… Duftverächter Salva, dem bei diesem Bianchi leider wegen vermeintlicher Käseanleihen schlecht wurde, doch nun vielleicht wieder ein wenig lächeln kann. Ich dagegen empfinde ihn zwar bei weitem nicht so schlimm, doch meiner einer ist er auch nicht. So kamen wir letztlich überein, und sagen es einmal ganz neutral:

Fetisch? Nicht unbedingt … aber ein recht spezieller Saft!

40 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 45  
Nacht breite deine Flügel aus ...
Nacht breite deine Flügel aus
nimm mich mit
zur dunklen Seite meiner Seele!

The Dark Side startet mit einem Overload an Harzen und Gewürzen. Styrax empfinde ich als prominent bevor Amber den Duft in pochenes Harzglühen taucht.
Der Honig kommt dreckig-süß-animalisch daher :)
Veilchen und Iris setzen pudrig-violete Punkte in diesem dunklen Duftspiel.
Weihrauchnebel wabert zwischen alten knorrigen Bäumen empor.
Es dauert eine Zeit bis sich der Honig vom Acker macht um der Vanille Platz zu machen.
The Dark Side ist ein pulsierendes Hexenelixier!
Sinnlich und dunkel -
Balsam für Dunkeltage :)
Der Duft fordert mich - und doch legt er sich wie ein magischer Schutzumhang um mich - trägt mich - erobert mich immer wieder auf´s Neue!
Unisex auf jeden Fall - perfekt für Herbst und Winter.
Die Sillage ist nicht raumfüllend aber schon gut vorhanden. Haltbarkeit enorm! 9 - 10 Stunden sind da locker drin.
Die Flakons sind schlicht gehalten aber sehr wertig!

Fazit:
Francesca Bianchi ist eine wahre Hexenmeisterin. Die Düfte sind immer einen Ticken zu dunkel-schwer-animalisch ... The Dark Side ist aber überraschend tragbar ;)

Ich spreche eine Testempfehlung aus :)
27 Antworten
8
Preis
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Eyris

31 Rezensionen
Eyris
Eyris
Top Rezension 29  
Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?
Dienstag Nachmittag, schlechte Laune, Langeweile: das Setting meines heutigen Dufttests ist schnell beschrieben. Doch welche Probe soll dafür herhalten? Klar, es muss zur Stimmung passen, und so stoße ich schließlich auf "The Dark Side" - ohne zu melodramatisch werden zu wollen.
Tatsächlich merke ich schon beim Aufsprühen: Fehler! Vielleicht kennt es der ein oder andere, man ringt sich nach einer gefühlten halben Stunde endlich eine Entscheidung für den Duft des Tages ab, merkt aber schon direkt nach dem Sprühen, dass man nach reichlichem Nachdenken gezielt den falschen Duft gegriffen hat. Aber wieder abwaschen ist nicht drin, und schon hat die unerwünschte Reise begonnen.

Der erste Atemzug schaltet sofort das Kopfkino an und beschert mir ein überraschend klares Bild: Heu! Kein völlig trockenes, altes Heu, sondern die etwas jüngere Variante, wenn die Halme noch einen Hauch Grün in sich tragen.
Darauf mit Honig benetzte Haut, an der das Heu kleben bleibt, pieksig und warm. Aufgestaute Sommerhitze und Wollust auf dem Heuboden.
Eine leichte Stallfetisch-Animalik schwinkt mit und verdunkelt den Duft wie bei einer Sonnenfinsternis den Tage. Denn wirklich düster erscheint der Duft nicht, eher dämmrig, spannungsgeladen.
Die gelisteten Duftnoten erklären diesen Gesamteindruck auf den ersten Blick nicht unbedingt, sodass ich von dem komplexen Zusammenspiel durchaus fasziniert bin.

Nach einiger Zeit bestäuben Iris und Veilchen Heu und Haut mit einem feinen Puderhauch, stickig und lüstern. Ja, "The Dark Side" erzählt eine Geschichte von Lust, Geheimnissen und Abgründen, und spätestens jetzt wird mir bewusst, dass ich mich auf keine leichte Reise eingelassen habe. Dieser Duft ist anstrengend, anspruchsvoll und außergewöhnlich.
Im weiteren Verlauf kommen warme, süße Harze, Hölzer und ein Hauch Amber hinzu. Auch die Vanille tut sich stärker hervor und macht alles etwas runder, kuschliger und wohlwollender. Kurzum: im Abgang wird die dunkle Seite doch ein wenig gezähmt und sanfter, bleibt dabei jedoch weiterhin ungewöhnlich und irgendwie schräg.
Als der Duft schließlich verglüht ist, bin ich einerseits erleichtert, andererseits auch bereichert von seiner mitreißenden Art.

Nachdem ich mittlerweile beinahe alle Bianchi-Parfüms testen durfte, ist "The Dark Side" für mich der schönste und auch tragbarste aller Düfte, Animalik und Schwülstigkeit halten sich in Grenzen. Wobei "tragbar" hier eher relativ gemeint ist, auch dies ist mitnichten ein Duft für die Arbeit oder fürs Kaffeetrinken mit den Großeltern - eher für ein Schäferstündchen auf dem Heuboden.

P.S.: Sorry für den Titel... Ich konnte nicht anders und es passte so gut, bitte seht es mir nach! :D
10 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

135 kurze Meinungen zum Parfum
Can777Can777 vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Ein Parfum wie eine Fahrt auf dem Styx in die Unterwelt. Sinnlich,schwer-würzig,warm und atmosphärisch dicht. Dunkle Gelüste in Vollendung!
32 Antworten
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Nacht breite deine Flügel aus -
nimm mich mit
zur dunklen Seite meiner Seele!
Holz-Harz-Erde-Rauch-Iris-Veilchen
pulsierend -
*Hexenelixier*
31 Antworten
AndrulaAndrula vor 3 Jahren
8
Sillage
10
Haltbarkeit
7
Duft
Out of the dark
Düsterlächeln
liebt Dämmernacht
Gram schleift in Tage
into the light
Honig leckt Holz
Vatikan raucht
habemus vitam
26 Antworten
JeobJeob vor 5 Monaten
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Joker
ein Veilchen rauchend
im entrückten Tanz
auf Styrax-Stilettos
Durch die Risse
des Badezimmerspiegels
tropft dunkler Honig den Takt
49 Antworten
Medianus76Medianus76 vor 3 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Dunkel holzige Harze
Hell der Honig sie erwärmt
Rauchig der Schatten
Süßlich das Licht
Die Aura der dunklen Seite
Kompromisslos besticht
22 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

37 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Francesca Bianchi

Freefall - Etruscan Water von Francesca Bianchi Under My Skin von Francesca Bianchi Sticky Fingers von Francesca Bianchi The Lover's Tale von Francesca Bianchi The Black Knight von Francesca Bianchi Angel's Dust von Francesca Bianchi Tyger Tyger von Francesca Bianchi Freefall - Lost In Heaven von Francesca Bianchi Byzantine Amber von Francesca Bianchi Sex and The Sea Neroli von Francesca Bianchi Freefall - Luxe Calme Volupté von Francesca Bianchi Libertine Neroli von Francesca Bianchi Sex and The Sea von Francesca Bianchi Unspoken Musk von Francesca Bianchi Sticky Lips von Francesca Bianchi Cuir Soyeux von Francesca Bianchi Love for Sale von Francesca Bianchi Encounters von Francesca Bianchi The Mariner's Rhyme von Francesca Bianchi The Lover's Tale (Sublime Oil) von Francesca Bianchi