Lipstick Fever 2020

Lipstick Fever von Juliette Has A Gun
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
6.9 / 10 179 Bewertungen
Ein Parfum von Juliette Has A Gun für Damen, erschienen im Jahr 2020. Der Duft ist fruchtig-pudrig. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Fruchtig
Pudrig
Süß
Synthetisch
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
HimbeereHimbeere Veilchen AbsolueVeilchen Absolue
Herznote Herznote
Iris AbsolueIris Absolue PatchouliPatchouli ZederZeder
Basisnote Basisnote
Vanille AbsolueVanille Absolue

Parfümeur

Bewertungen
Duft
6.9179 Bewertungen
Haltbarkeit
6.4158 Bewertungen
Sillage
6.2155 Bewertungen
Flakon
7.6156 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.383 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 20.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Liquid Illusion von Juliette Has A Gun
Liquid Illusion
Lipstick Rose von Editions de Parfums Frédéric Malle
Lipstick Rose
L'Ange Noir (Eau de Parfum) von Givenchy
L'Ange Noir Eau de Parfum
La Petite Robe Noire (2012) (Eau de Parfum) von Guerlain
La Petite Robe Noire (2012) Eau de Parfum
Silky Woods von Goldfield & Banks
Silky Woods
La Petite Robe Noire (Eau de Parfum Couture) von Guerlain
La Petite Robe Noire Eau de Parfum Couture

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Smellie13

28 Rezensionen
Smellie13
Smellie13
Top Rezension 19  
Der Besuch der alten Dame
Auf der Suche nach einem passenden Titel für diesen Kommentar hatte ich zuerst aufgrund der schon mehrfach genannten schwachen Sillage und Haltbarkeit „der gehauchte Kuss“ im Kopf.

Dann versuchte ich mich in der freien Assoziation. Lipstick Fever…Lippenstift Fieber…und schon hatte ich das Bild einer jener alten Damen vor Augen, die fieberhaft ihr jüngeres Ich optisch am Leben erhalten wollen und dabei mitunter leider etwas übers Ziel hinaus schießen. Folgendes Erscheinungsbild taucht da auf: adrett bis auffällig poppig gekleidet, Föhnwelle im mehr als leicht violett stichigen Haar und beherzt präsentiertes Makeup. Die Lippen sind so stark geschminkt, dass deren eigentlicher Rand durch mehrmaliges Auftragen des Lippenstiftes, vermutlich auch mangels altersbedingt ruhiger Hand und scharfen Blickes, der heutigen Botoxpraxis Konkurrenz macht.

Die gleichnamige Tragikomödie von Friedrich Dürrenmatt war bloß ein weiterer Assoziationsschritt, spielt aber außer als Titelgeber keine weitere Rolle in diesem Kommentar.

Und ich will damit auch keineswegs ausdrücken, dass „Lipstick Fever“ irgendwie altmodisch oder altbacken ist.

Zum Duft:

Als Mitglied der Neigungsgruppe "Lippenstift" hier in diesem Forum habe ich dem Erhalt meiner Probe schon entgegen gefiebert ;-) und die ersten Beschreibungen sehr neugierig gelesen. Nach 3 Tagen persönlichen Testens kann ich so gut wie alle bisherigen Anmerkungen dazu gut nachvollziehen.

Die Ähnlichkeit zu „Replica - Lipstick On“ ist in der ersten Phase des Duftes frappierend, da würde ich ihn sogar als Zwilling sehen, wenngleich „Lipstick Fever“ meiner Meinung nach im Vergleich weniger wächsern und etwas weniger süß (worüber ich froh bin), dafür aber mehr pudrig ist.

Auch ein Zusammenhang zu Malles „Lipstick Rose“ wurde in einem Forumsthread genannt. Der gemeinsame Nenner ist hier meines Erachtens die veilchen-pudrig-lippenstiftige Projektion im Duftverlauf. Der Malle unterscheidet sich durch das prominente Vorhandensein der Rose und eines Vintagecharmes; beides ist in „Lipstick Fever“ nicht vorhanden.

Die präsentierte Lippenstiftnote ist zu Beginn also sehr authentisch und ganz wunderbar, bleibt aber leider wie bei allen Lippenstiftdüften in dieser Form nicht sehr lange erhalten.

Eine leicht fruchtige Himbeere kann ich zu Beginn gut riechen, im Verlauf nehme ich sie nur mehr angenehm leicht in der Projektion wahr, auf der Haut verschwindet sie bei mir völlig, da bleibt nichts davon über. Ein bisschen erinnert mich der Duft, wenn mich diese lippenstift-beerige Note umweht, an „French Kiss“, wobei jener viel intensiver und auch fruchtiger ist.

Wenn ich nach einiger Zeit direkt auf der Haut schnüffle, kann ich leider auch absolut keinen Lippenstiftduft mehr wahrnehmen. Ich empfinde ihn dann eher so wie schon von @Serduszko beschrieben als pudrig-würzigen Veilchen/Irisduft. Dabei ist mir ein weiterer Guerlainduft in den Sinn gekommen, nämlich „Cuir Beluga“. „Süßes“ steht da nur mehr am Rande, und der Duft ist spätestens ab da absolut unisex.

Und auch die von @Baerlie beschriebene stechende Note kann ich orten, wenngleich ich das eher als ein für mich nicht unangenehmes Kitzeln in der Nase empfinde.

Mit der leicht holzigen Note, die im Verlauf dazu kommt, hat er mich mehr an „Armani Privé - Rose d'Artiste“ als an „Liquid Illusion“ erinnert. Letzterer hatte bei mir eine ziemlich deutliche Synthetiknote, die es für mich im „Lipstick Fever“ erfreulicherweise nicht gibt.

In der Projektion kann ich auch immer wieder etwas angenehm Cremiges wahrnehmen, es riecht dann sehr gepflegt und auch wie ein gutes Make-Up.

Wie schon so oft beobachtet, kann ich den Duft immer besser und länger wahrnehmen, je öfters ich ihn getragen habe. Die Mini-Sprühstösse aus der Original-Probe geben ja leider auch nicht viel her und ich kann mir vorstellen, dass der Duft direkt aus dem Flakon oder aus einem Pen gesprüht durchaus mehr Substanz und Ausdauer zeigt.

Gesamt gesehen ist der Duft meiner Meinung nach recht gefällig. Er ist bestimmt ein angenehmer Begleiter, der einem durchaus auch immer wieder unterschiedliche Facetten um die Nase weht und daher auch nicht schnell langweilig wird. Er hält schön die Balance zwischen lippenstifitig, leicht beerig, pudrig-würzig, cremig und make-upig. Also allesamt nichts Neues oder Besonderes (nicht negativ gemeint), aber wenn man diese Richtungen mag, ist man vermutlich gut bedient.

Um das gemalte Titelbild nochmals aufzugreifen: anders als die liebenswerte alte Dame mit ihrer Schminke kann man mit dem Duft eigentlich nichts falsch machen.

Und in Anbetracht des ansprechenden roten Flakons kann ich mir gut vorstellen, dass der Duft bei mir einziehen wird.

Ach ja, und die Lippenstift-Duftkerze „Marilyn Candle“ werde ich mir dann mit bestellen. Darauf hat mich @Behaviour sehr neugierig gemacht. Vielleicht bringt die ja die dauerhaften Lippenstiftschwaden, von denen wohl die gesamt „Lippenstiftfraktion“ hier träumt ;-)

Nachtrag 2.6.2020: der Flakon ist sehr schön und wertig. Es lässt sich ein extrem feiner Sprühstoss dosieren. Und noch eine schöne Überraschung: die silbrige Schrift leuchtet bei Lichtkontakt irisierend in Regenbogenfarben.

Nachtrag 11.6.2020: ich habe den Flakon schweren Herzens schlussendlich weiter ziehen lassen, weil mir der Duft leider tatsächlich zu schwach und in der Basis auch zu holzig war.
9 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Sehr hilfreiche Rezension 10  
Lippen sind zum Küssen da
Hallo ihr Duftfanatiker und herzlich willkommen zu meinem neuen Duftbericht. Heute habe ich Lipstick Fever von Juliette Has A Gun probiert, eine Marke, die ich schon seit längerem nicht mehr getestet hatte.

Lipstick… Lippenstift also, ja es gibt so einige Düfte, die nach Lippenstift duften, sogar unter den Herrendüften gibt es mit dem Dior Homme ein Duft, der ein wenig an Lippenstifte (oder zumindest etwas an Makeup) erinnert. Dior Homme finde ich persönlich übrigens absolut super, es ist einer meiner Lieblingsdüfte, vor allem die 2011er EDT Version und der Intense.

Na jedenfalls, mal sehen, wie dieser Duft hier riecht. Lippenstift ist ja eigentlich immer etwas schönes, also bei Frauen, aaah… jetzt muss ich wieder an all die Mädels denken, unter anderem Verkäuferinnen in den Kosmetik- oder Duftabteilungen… die haben auch immer so tolle Lippenstifte aufgetragen, bei der die Lippen förmlich schreien „Küss mich!“… *seufz* Wenn man sich doch nur trauen würde, argh :DD

Bei meinem „Glück“ wäre es bestimmt so eine Furie wie die Juliette mit der Knarre, die dann einem gleich hinterher jagen würde oder so, vorausgesetzt natürlich man würde versuchen sie zu küssen! Aber da ich mich das ja nicht trauen würde, wäre ich ja irgendwie auf der sicheren Seite? Glück im Unglück sozusagen? :D Bah, anderseits könnte ich jetzt wieder ellenlang aufzählen, dass ihr Mädels so oder so völlig beknackt seid und so, ganz egal, was Mann auch tut, aber gut, ich lass das mal, vorerst… he he. Na gut, genug gelabert und abgeschweift. Ich trage mir den Duft mal auf und dann mal gucken, wie der so duftet.

Der Duft:
Gleich zu Beginn kommt mir ein sehr intensiver Himbeerduft entgegen, welcher fruchtig und süß duftet. Dazu gibt es puderige Iris, vermutlich gemischt mit den Veilchen.
Auch später rieche ich noch viel fruchtige Duftnoten heraus, sowie weiterhin die puderigen Düfte der Iris und den Veilchen. Patchouli ist etwas dabei, bleibt aber eher schwach und wird auch nie wirklich intensiv. Das liegt vielleicht daran, dass mit der Zeit die Vanille immer intensiver wird. Da Vanille ja ebenfalls ein süßlich puderiger Duft ist, meist auch mit einer starken Ausstrahlung, verstärkt sie die puderigen Düfte der Iris noch zusätzlich, so dass man hier einen weichen Duft hat, bei der das Patchouli nur gelegentlich durchzukommen scheint.
Hin und wieder scheint auch eine ganz leichte, synthetische Note aufzutauchen, allerdings finde ich dies eher wenig störend, da sie nur schwach ist und auch nicht grässlich duftet, außerdem scheint dies später kaum noch aufzutauchen.
Gegen Ende riecht der Duft wie gesagt weiterhin vanillig und puderig, allerdings sind nun die fruchtigen Duftnoten verschwunden.
Alles in allem ein netter Duft, der keine besonderen Stärken zu haben scheint und die meiste Zeit einfach nur nett nach Vanille duftet.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist mittelmäßig bis okay, gerade am Anfang wird er meiner Meinung nach sicher gut zu riechen sein, bevor er etwas später anfängt zu schwächeln. Die Haltbarkeit ist recht lange ausgefallen, wobei dies allerdings an der Vanille liegt und man mehr als die Hälfte der Dauer eben nur die Vanille riecht.

Der Flakon:
Der Flakon ist zylindrisch und hat einen weinroten Farbverlauf von oben nach unten. Auf dem Flakon sieht man den typischen JHAG-Schriftzug aufgedruckt, darunter steht der Name des Duftes. Der Deckel ist verchromt und wie bei den meisten JHAG-Flakons etwas trapezförmig. Alles in allem ein netter Flakon mit einer schönen Farbe.

Fazit:
Soo,… jetzt wo die Hochzeitsfeier meines Bruders endlich vorbei ist, kann ich ab und zu mal wieder paar Düfte testen, zumindest solange ich interessante Proben habe oder mal in der Stadt in einem Duftladen bin, wo ich dann auch mal wieder neuere Düfte testen kann. Mit anderen Worten: Wenn ich wieder einige Düfte getestet habe, gehe ich euch allen wie gewohnt regelmäßig auf die Nerven, ich hoffe, dass ihr die Zeit, in der ich etwas seltener hier unterwegs war, ohne mich genossen habt,… doch jetzt bin ich zurück! Mu ha ha ha! Naja, einigermaßen jedenfalls :D

He he, also ich fand diesen Duft jetzt ganz okay. Nichts wahnsinnig aufregendes, aber recht nett, wenn man auf süßlich-fruchtige und puderige Düfte steht, und natürlich auch Vanille mag, denn am Ende riecht es nur noch nach Vanille. Man kann ihn zum Ausgehen benutzen, da er eben lecker duftet, auch wenn er zu Beginn einen leichten, synthetischen Touch haben sollte, denn ich finde das hier nicht so schlimm und später merkt man davon eh kaum noch etwas. Jahreszeitmäßig ist der Duft übrigens für mich ein Allrounder, da er weder zu schwer noch zu leicht ist.

Also, man kann den Duft mal testen. Das ist zwar nicht unbedingt Pflicht, aber man macht auch nichts falsch, wenn man mal „einen Arm dafür opfert“.

Das war‘s dann wieder von mir, habt also allesamt einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal :)
4 Antworten
Laminatrix

73 Rezensionen
Laminatrix
Laminatrix
Top Rezension 9  
Ich sehe das wertneutral, aber Götterspeise
So langsam hatte ich mich an die Knarrenjule rangetraut und befand Lipstick fever als durchaus gut. Ich legte ihn an, Himbeere und Veilchen stiegen durch den Raum und verbanden sich mit Iris. Ich war echt im Glück, bis der Mann ins Zimmer kam.
"Warum riecht es hier nach Götterspeise?"
"Schatz, das soll Lippenstift sein."
Sein aaah ja ließ mich nachfragen. Er sagte, er sehe das wertneutral, aber ich röche doch sehr nach Wackelpudding.

Als die Kopfnote verflogen war, fragte ich nochmal nach, er sagte nun "Ja, so wie du halt."
Ich wertete das als Kompliment und ja, im Kopf riecht Lipstick fever nach synthetischem Himbeeraroma. Er wird aber schnell pudrig, weich und durch Vanille absolue in der Basisnote auch sehr gefällig.

Er ist ein Testkandidat, der aber Zeit braucht.
3 Antworten
Schraeubchen

8 Rezensionen
Schraeubchen
Schraeubchen
6  
Eine Überraschung
Ich habe eine Originalprobe dieses Duftes als Zugabe erhalten. Bei dem Namen dachte ich an einen sehr pudrigen Duft, der nicht in mein Beuteschema passen dürfte. Aber ich habe mich gründlich geirrt.
Er ist deutlich frischer, als ich es erwartet habe. Für mich ist es nicht der perfekte Duft aber so schlecht finde ich ihn auch nicht. Für mich ist Patchouli hier nicht so dominant, was mir gut gefällt. Insgesamt aber für meinen Geschmack etwas zu süß.
Etwa 5 Stunden nach dem Auftragen empfinde ich den Duft als irgendwie gediegen, aber immer noch einen Tick zu süß.
2 Antworten
6
Preis
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
5
Duft
LenaMarie

31 Rezensionen
LenaMarie
LenaMarie
Sehr hilfreiche Rezension 6  
Eine Enttäuschung...
... war mein erster Duft von Juliette has a gun. Dabei hatte ich mir so viel von diesem Duft versprochen.
Wer den cremig-pudrigen und sanften Duft mancher Lippenstifte kennt, kann sich vielleicht vorstellen, was ich mir erhofft habe.
Jetzt muss ich leider sagen: würde ein Lippenstift so riechen, käme er bei mir höchstens in den Müll, keinesfalls aber auf meine Haut.
Es beginnt mit der synthetisch- stechenden Kopfnote, die sich mir in die Nase frisst und es kaum noch zulässt, etwas anderes wahrzunehmen. Nach einer gefühlten Ewigkeit drängt sich die eindimensional- süße Himbeere daneben und mit der Zeit kommen noch andere süßliche Noten dazu, die aber so im Hintergrund stehen, dass ich sie nicht definieren kann.
Am Ende bleibt ein altes Himbeer-Brausebonbon, das du nach Jahren am Boden deiner Tasche klebend vorfindest.
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

65 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 3 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
6
Duft
Ganz frisch ist der Lippenstift nicht mehr. Trocken, bröselig und muffig-süßes Himbeeraroma. Und er piekst in der Nase...
22 Antworten
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
"Liquid Illusion"
nur m. Himbeere ohne Mandel-
hintenraus Vanille, Patch & holziger Moschus!
Juliettes Lippenstiftfieber is scho fein :)
22 Antworten
PollitaPollita vor 4 Jahren
7
Sillage
5
Duft
JHAG übertreibens mit dem Ambroxan aber auch immer mehr. Die Ambroxannote übertönt alles und legt sich mit vollem Gewicht drauf. Nix ist das
11 Antworten
CandyScentCandyScent vor 4 Jahren
6
Flakon
5.5
Duft
Ein bissi süß. Ein bissi pudrig. Ein bissi schludrig. Langweiliger (Unisex-)Duft, der mich ein bissi kalt lässt. Wo ist mein Labello?
2 Antworten
4ajbukoshka4ajbukoshka vor 3 Jahren
8.00: Himbeerdrops
8.15: Lippenstift und Puder
12.00: Pferdestall inklusive Holzbalken

Ich liebe Lippenstift, den aber eher nicht.
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
BehaviourBehaviour vor 4 Jahren
Damen-Parfum
Juliette has a Lipstick Fever
Der Duft wurde bei mir auch sehr schnell hautnah, manchmal echt ärgerlich mit welch mauer Haltbarkeit und Silage teilweise Düfte rausgebracht werden.

Bilder

7 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Juliette Has A Gun

Not a Perfume (Eau de Parfum) von Juliette Has A Gun Vanilla Vibes von Juliette Has A Gun Lady Vengeance von Juliette Has A Gun MMMM... von Juliette Has A Gun Citizen Queen von Juliette Has A Gun Musc Invisible von Juliette Has A Gun Calamity J. von Juliette Has A Gun Miss Charming von Juliette Has A Gun Pear Inc. von Juliette Has A Gun Moon Dance von Juliette Has A Gun Sunny Side Up von Juliette Has A Gun Oil Fiction von Juliette Has A Gun Vengeance Extrême von Juliette Has A Gun Liquid Illusion von Juliette Has A Gun Gentlewoman von Juliette Has A Gun Anyway von Juliette Has A Gun Midnight Oud von Juliette Has A Gun Romantina von Juliette Has A Gun Mad Madame von Juliette Has A Gun Into the Void von Juliette Has A Gun