Oil Fiction 2013

Oil Fiction von Juliette Has A Gun
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 141 Bewertungen
Ein beliebtes limitiertes Parfum von Juliette Has A Gun für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2013. Der Duft ist blumig-würzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache Limitierte Edition
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Würzig
Orientalisch
Süß
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
kalabrische Bergamottekalabrische Bergamotte
Herznote Herznote
Tuberose AbsolueTuberose Absolue Ylang-Ylang AbsolueYlang-Ylang Absolue Amber AbsolueAmber Absolue Iris AbsolueIris Absolue LabdanumLabdanum SafranSafran PapyrusPapyrus PatchouliPatchouli Iris ConcreteIris Concrete
Basisnote Basisnote
SandelholzSandelholz AmbroxanAmbroxan Bourbon-Vanille AbsolueBourbon-Vanille Absolue
Bewertungen
Duft
7.7141 Bewertungen
Haltbarkeit
8.0111 Bewertungen
Sillage
7.1114 Bewertungen
Flakon
8.1115 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.126 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 31.05.2022.
Wissenswertes
Es wurden nur 999 Flakons hergestellt.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Dolce Acqua von Profumum Roma
Dolce Acqua
Prodigieux - Le Parfum von Nuxe
Prodigieux - Le Parfum
Extreme Amber von Louis Varel
Extreme Amber
Richard James Savile Row von Richard James
Richard James Savile Row

Rezensionen

6 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Duft
Mareike

13 Rezensionen
Mareike
Mareike
Top Rezension 49  
Ich so, er so
WAS ICH RIECHE:
Bitterfrische Bergamottespritzer, nostalgisches makeupisches Iriswurzelgepuder, durchzogen von dampfigen Amberschwaden und leicht tuckigem Tuberosengedöns, seifige Safransprengsel, saubere Wäsche und frisches Papier, köstliche Vanille und dann wieder dicke, ölig triefende Tuberose. Und dann beginnt es von vorn, nein, läuft rückwärts, auf und ab, ein verwirrender, hypnotischer Tanz, eine Achterbahnfahrt, ein Kaleidoskop, ein Karussell... Ich rieche einen unfassbar komplexen, wunderschönen, geheimnisvollen Duft mit einem aufregenden Verlauf und mit immenser Haltbarkeit, den ich mir eigentlich auch auf Männerhaut ganz gut...
- ha! Apropos Männer.

WAS MEIN FREUND RIECHT:
"Diese rosa Kaugummis, die so zu ner Schnecke aufgerollt sind. Wie hießen die noch?"
11 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Clarissa

67 Rezensionen
Clarissa
Clarissa
Top Rezension 15  
Arabische Nächte und die Tage danach
Eine glutäuge Schönheit betritt den Ballsall, sie ist ganz in Gold gehüllt und trägt einen kleinen Schleier vor ihrem Gesicht, so daß man nur ihre schönen, kajalumrahmten schwarzen Augen sieht.
Ihre Füße sind nackt und stecken in zierlichen, funkelnden Sandaletten, an ihren Armen klappern unzählige goldene Armreifen.

Sie betritt allein die Tanzfläche und wiegt sich anmutig zum Rhythmus der orientalischen Musik, sie ist ganz eins mit ihr und nimmt anscheinend die Menschen nicht wahr, die ihr dabei fasziniert zuschauen.
Jedes Mal, wenn sie sich beim Tanzen im Kreis dreht, verströmt sie dabei einen unfaßbaren Wohlgeruch, der die umherstehenden, elegant gekleideten Damen und Herren leicht benebelt.

Für einen kurzen Augenblick verströmt sie die Frische einer saftigen Bergamotte, um dann im nächsten Moment schon die geballte Sinnlichkeit von Amber, sanft unterlegt von pudriger Iris und leicht bitterem Saffran, als funkelnden, zarten Schleier hinter sich herzuziehen.
Mit diesem olfaktorischen Hochgenuß verbandeln sich noch eine üppige, aber dabei zurückhaltende Tuberose und die exotische Schönheit von Ylang- Ylang, bevor sie für immer mit köstlicher Vanille verschmelzen.

Augen auf, es war nur ein Traum.......!
Die schöne Orientalin trägt im wirklichen Leben einen klassischen Hosenanzug oder ein auf Figur geschnittenes kleines Kostüm und ist ganz Business-Frau, die aber auch gerne am Tag einen Duft trägt, der ihre feminine Eleganz unterstreicht und mit dem sie sich ganz als Frau fühlt.

Oil Fiction ist elegant und sinnlich, aber niemals schwülstig oder gar aufdringlich, denn er hat für einen Orientalen eine stets mitschwingende, leicht frische Note, die ihn auch absolut tagestauglich macht.
Man muß auch keine glutäuige Wüstentochter sein, um ihn tragen zu können, denn er schlägt die perfekte Brücke zwischen Orient und Okzident, denn bei aller Wärme und Kostbarkeit, die er verströmt, empfinde ich ihn gleichzeitig als einen Duft mit klassischer Ausstrahlung.
Ich habe ihn abends als eleganten Partybegleiter empfunden und tagsüber als wunderschönes Duftkleid, mit dem ich mich sehr geborgen fühle.

Alles ist möglich mit Oil Fiction, wenn man sich so Hals über Kopf in ihn verliebt hat, wie es mir ergangen ist und für mich sind orientalisch anmuntende Düfte in der Regel nicht die erste Wahl.....!
8 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Smellsnice

35 Rezensionen
Smellsnice
Smellsnice
Sehr hilfreiche Rezension 13  
So Schön
Dieser Duft ist wirklich Traumschön.
Ich wundere mich das er aus dem Jahre 2013 ist, den er hätte auch gut aus den 1980 Jahren sein können mit seiner Präsens.
Er startet zwar kurz frisch mit der Bergamotte, dreht dann aber sofort auf.
Iris und Labdanum rieche ich Vordergründig, Würzig unterlegt von dem Amber.
Und schon geht es weiter, der Duft entwickelt seine Facetten auf meiner Haut schnell und ziemlich laut.
Patchouli, Tuberrose und Ylang Ylang mischen jetzt mit. Das ganze wird an mir jetzt ziemlich Süss, aber immer noch schön würzig.
Es wird immer schwerer einzelne Noten herauszufiltern. Zur Basis hin erschnuppere ich dann die Vanille, und das Sandelholz gibt dem Duft nochmal einen Feinschliff.
Wirklich ein Knallerduft für Frauen wie ich keine bin.
Für den Duft ist mein Kleidungsstil zu Sportlich, mein Make Up zu dezent und überhaupt.
Ich kann mir aber gut vorstellen das Frauen die auf wahrnehmbare Düfte stehen, diesen Duft lieben werden.
Den wahrgenommen wird man mit diesem Duft, also lieber erstmal vorsichtig Dosieren.
An einem Herren der Schöpfung kann und möchte ich mir diesen Duft nicht vorstellen, dafür ist er viel zu Weiblich.
Haltbarkeit und Sillage sind an mir 1a, unbedingt testenswert.
4 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
7  
Öliges Oud?
Ich stand neulich vor einem Regal mit Juliette Has a Gun Düften. Trotz meiner Panik, Damendüfte in aller Öffentlichkeit zu testen, konnte ich das diesmal ohne Probleme tun, da mich eine liebe Parfuma begleitet hatte. Naja, in Wahrheit hatte sie mich zu dem Duft geführt, weil das „Oil“ im Duftnamen sie an Steampunk erinnert hatte, da ich ihr mal gesagt hatte, dass ich derzeit an einem Steampunk Roman arbeite.

Was kann man daraus also schließen?

1.) Sie ist nett. Denn sie hat mir zugehört und sich sogar gemerkt, als wir uns mal über Steampunk unterhalten hatten.

2.) Sie hat keine Ahnung, was Steampunk ist, da auch ich mich erst neu in die Materie einarbeite und sie nur wegen dem Öl an Steampunk gedacht hat, ohne zu wissen, was das genau ist. Wobei aber, durch das „Mechanik-Dingsda“ in Steampunk hat sie mit dem Öl nicht einmal unrecht!

Wie auch immer. Also MUSSTE ich den Duft testen, schon allein auch deswegen, da er auf 999 Stück limitiert wurde… und auch, da sie den Flakon, wie so oft auch, bereits in ihren Händen hielt und wie eine Waffe auf mich gerichtet hatte…

Der Duft:
Also,… das ist seltsam. Ich nehme den Duft ganz anders wahr, als die Duftnoten, die in der Duftpyramide geschrieben stehen. Denn für mich beginnt der Duft tief und dunkel mit einem sehr intensiven (aber auch leicht säuerlichen) Oud-Duft. Zwar nicht so abschreckend, wie Oud manchmal sein kann, aber für mich riecht er extremst nach Oud. Von einer Bergamotte kann ich nichts wahrnehmen.
Dann kommt eine Note, die ich nicht genau identifizieren konnte,… als ich mir einen Tipp holen wollte, sagte mir meine liebe Begleitung, dass es entweder Tuberose oder Ylang-Ylang sein könnte (aber was weiß denn die schon? He he… oh je, ich hoffe sie liest das hier nicht, sonst haut die mich noch!).
Das Problem dabei: Ich habe Tuberose ganz anders in Erinnerung und weiß eigentlich nicht so richtig, wie Tuberosen eigentlich riechen. Und auch Ylang-Ylang ist nicht gerade ein Duft, dass ich sofort erkennen würde.
Dennoch ordne ich den Duft zu den Tuberosen, da er mich stellenweise ein klein wenig an den Duft von Tom Ford – Orchid Soleil erinnert hat (aber nur ganz klein wenig) und da ja ebenfalls Tuberosen drin sind. Na jedenfalls bleibt der Duft schwer, irgendwie rauchig, bevor er mit dem Amber eine dunkelsüße Richtung einschlägt. Die Iris macht den Duft dann aber endlich weicher und auch etwas pudriger, auch wenn man die Iris an sich nicht so gut riechen kann. Sie zieht also vom Hintergrund aus die Fäden :D
Später, wirklich später, in der Basis, kommt die Vanille durch, die aber vergleichsweise etwas schwach ausgefallen ist bzw. an die dunkle Süße des Ambers nicht ganz ankommt und daher vielleicht leicht schwach wirkt. Auch wenn sie noch später doch noch intensiver wird, bleibt sie immer ein Schritt hinter dem Amber zurück. Ich kann mich zwar irren, aber ich habe das Gefühl, gegen Ende doch noch eine Bergamotte zu riechen.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist gerade zu Beginn enorm stark. Und so schnell wird der Duft auch nicht schwach, was gut ist für alle, die einen ganzen Raum füllen möchten. Er wird also auf jeden Fall an einer wahrgenommen werden.
Die Haltbarkeit ist, wie ihr euch sicher denken könnt, ebenfalls großartig, so dass der Duft so einige Stunden aushält. Ich komme da auf mehr als 12 Stunden.

Der Flakon:
Hier musste ich schon zweimal schauen. Zuerst las ich nur den Namen, dann fragte ich mich, was die Marke wohl ist, als mir die Steampunk-Unwissende-Parfuma mir den Flakon zeigte. Ich hätte nie an Juliette Has a Gun gedacht, da ich zu sehr an die zylindrischen Flakons gewohnt war und auch keine Ahnung hatte, dass auch von dieser Marke eine exklusive Duftreihe gibt.
Jedenfalls ist der Flakon rechteckig mit dicken Rändern und Boden. Die Duftflüssigkeit ist bräunlich und hebt die goldene Schrift gut hervor, mit der direkt auf die Vorderseite der Name des Duftes gedruckt wurde. Der Deckel ist verchromt und leicht trapezartig. Alles in allem ziemlich gut und edel gemacht.

Ganz ehrlich… ich finde nun nicht, dass der Duft so besonders ist, jedenfalls dafür, dass er nur 999 mal hergestellt wurde und als Exklusiv-Duft verkauft wird. Er ist nicht übel, ja… aber auch nicht so gut, vor allem da sogar der „Wow“-Effekt fehlt für einen Duft dieser Preisklasse.

Allen voran finde ich, dass er einen oudigen Charakter hat, vor allem am Anfang, wo der Duft auch rauchig erscheint. Später wird er etwas saurer, behält aber stets seine starke Ausstrahlung, was immerhin ein großer Pluspunkt ist.

Der Duft gehört wegen seiner Intensität in den Winter, bzw. macht er sich an kälteren Tagen eben besser und könnte dann entweder als Tagesduft, aber auch gleichzeitig zum Ausgehen verwendet werden.

Und was Steampunk angeht: Nein, der Duft riecht nicht nach Öl, Maschinen, Schaltern oder Mechanik allgemein. Meine Begleitung hatte keine Ahnung und ist doof… he he…
… oh je… ich habe wieder vergessen, dass sie das hier auch lesen wird…
4 Antworten
8
Duft
Smellslikeme

28 Rezensionen
Smellslikeme
Smellslikeme
Hilfreiche Rezension 8  
Moulin Rouge
Dieser Duft könnte dem wunderbaren Film Moulin Rouge entsprungen sein!

Ich sehe vor mir und rieche:

eine Garderobe in einem Varieté-Theater
rote Samtvorhänge
Lippenstift und Theaterschminke
gepuderte Perücken
Seide und Pelz.

Mittendrin sie: Diese Frau, unschudig wirkend, aber mit einer verführerischen Aura umgeben.

Oil Fiction bewegt sich hart an der Grenze zum Großmutter-Duft, wahrscheinlich ausgelöst durch seine leicht staubig anmutende Lipstick-Note.

Trotz allem ist Oil Fiction ein ganz besonderer Duft, den entweder eine straighte Dame tragen könnte, der aber auch hervorragend mit High Heels und Korsett harmonieren würde. Ihr versteht schon, was ich meine!
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

23 kurze Meinungen zum Parfum
GerdiGerdi vor 7 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Intensiver Seifenduft, schöne Seife... teure Seife... Stimmt denn die Pyramide?
Hatte ich schon die Seife erwähnt??
5 Antworten
Zauber600Zauber600 vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Gepflegt .. hochwertig .. warm .. sehr komplex .. in jedem Fall einen Test wert. Ein außergewöhnlicher Tuberosenduft .. ganz großes Kino!
3 Antworten
YataganYatagan vor 8 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Sehr komplexer Mix aus vielen Blüten und schwerer Basis, die aber für einen guten Ausgleich zu den Weißblühern sorgt. Mir zu anstrengend.
3 Antworten
Rieke2021Rieke2021 vor 2 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
3.5
Duft
Erst spritzig, dann Kaugummi-Tuberose im Wettbewerb mit stechender Ambroxan-Seife; die übrigen Duftnoten haben keine Chance. HÄLT wie Pattex
8 Antworten
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 6 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Ölig trifft´s ganz gut ...
zumindest im Auftakt.
Dann wird´s seifig ... sehr seifig !
*Tuberosen-Seifenmonster*
Wer Seife mag ... testen!:)
7 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

12 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Juliette Has A Gun

Not a Perfume (Eau de Parfum) von Juliette Has A Gun Vanilla Vibes von Juliette Has A Gun Lady Vengeance von Juliette Has A Gun MMMM... von Juliette Has A Gun Citizen Queen von Juliette Has A Gun Musc Invisible von Juliette Has A Gun Miss Charming von Juliette Has A Gun Calamity J. von Juliette Has A Gun Pear Inc. von Juliette Has A Gun Moon Dance von Juliette Has A Gun Sunny Side Up von Juliette Has A Gun Vengeance Extrême von Juliette Has A Gun Liquid Illusion von Juliette Has A Gun Gentlewoman von Juliette Has A Gun Anyway von Juliette Has A Gun Midnight Oud von Juliette Has A Gun Mad Madame von Juliette Has A Gun Lipstick Fever von Juliette Has A Gun Romantina von Juliette Has A Gun Another Oud von Juliette Has A Gun