MMMM... von Juliette Has A Gun
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.4 / 10 402 Bewertungen
MMMM... ist ein Parfum von Juliette Has A Gun für Damen und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist süß-fruchtig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Fruchtig
Blumig
Pudrig
Gourmand

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
HimbeereHimbeere RosengeranieRosengeranie NeroliNeroli
Herznote Herznote
OrangenblüteOrangenblüte TuberoseTuberose JasminJasmin
Basisnote Basisnote
PatchouliPatchouli SandelholzSandelholz
Videos
Bewertungen
Duft
7.4402 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3349 Bewertungen
Sillage
6.9345 Bewertungen
Flakon
7.6338 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.7147 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 17.04.2024.

Rezensionen

19 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 34  
MMMM... JHAG mal nicht so typisch :)
MMMM... ja was wollen die von JHAG damit sagen? Gourmand? Nö... nicht bei der Pyramide, oder? Leckere Tuberose? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Aber macht schon irgendwie neugierig was bei so einem Parfumnamen dann an Duft rauskommt :)
Was folgte war die Voranmeldung zu einem Sharing. Letzens kam die Nachricht: Flakon ist bestellt, ziemlich zügig das die Abfüllungen rausgehen und die Vorfreude stieg :) ... der Restflakon vom Sharing rutschte in den Souk und ich musste mich noch gedulden bis die Abfüllung bei mir eingetroffen ist.
Gewollt hat ihn derweil niemand diesen knalligen, pinken Flakon ... und was soll ich sagen... MMMM... hat mich schon mit dem ersten Sprüh erobert und so hab ich mir den nicht gewollten Restflakon noch schnell ergatter. Ein herzliches Dankeschön an die Parfuma.
Zum Duft:
MMMM... startet fruchtig, ich will mich hier aber nicht auf Himbeere festlegen. Jedenfalls ist es eine kaugummiartig-fruchtige Note die meine Nase erschnuppert. Tuberose hat sich eigentlich sofort dazugeschlichen. Neroli und Orangenblüte gesellen sich dazu... es riecht wirklich MMMM... :) ...sorry lecker meinte ich. Arg blumig finde ich den Duft nicht. Aber ich möchte nicht abstreiten das dort Jasmin und Rosengeranie drin ist :)
Die Tuberose ist fein, ich empfinde sie als gar nicht so vorlaut. Und kratzig ist sie auch nicht ;)
Nach einer halben Stunde geht MMMM... langsam in die Basis über.
Die Iris schenkt diesem tollen Duftgemisch eine feine Pudrigkeit. Patchouli und Sandelholz geben den letzten Schliff und dunkeln den Duft etwas ab. Die Basis ist nach meinem Empfinden pudrig-holzig-süß. Aber nicht zu süß ... eher bittersüß.
Salicylat? Also wenn das drin sein soll stört es meine Nase nicht. Vielleicht ist diese Note der Grund warum ich MMMM... ein bisschen synthetisch finde.
Die Haltbarkeit liegt bei 6 - 7 Stunden ... Anfangs noch relativ laut wird MMMM... schnell hautnah.
Tragbar eigentlich immer außer im Hochsommer.
Der Flakon in typischer JHAG-Form nur in Pink.
MMMM... wird als Gourmandduft angepriesen ... naja... ich empfinde ihn nicht wirklich gourmandig. Aber er fällt von den bisher von mir getesteten JHAG-Düften aus der Reihe und das gefällt mir.
Fazit:
MMMM.... JHAG mal nicht so typisch. Mir gefällt diese Mischung aus Tuberose, Neroli u. O-Blüte :) Holzig-süße Basis die angenehm pudrig ist!
Für alle die Tuberose in Kombi mit Neroli und Orangenblüte mögen ist er sicherlich einen Test wert.
17 Antworten
9
Flakon
6
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
First

224 Rezensionen
First
First
Top Rezension 31  
Ein brillianter Pudertraum und ein bislang ungelöstes Rätsel
Ich hatte vor, diesen Kommentar erst zu schreiben wenn das Rätsel, das für mich mit MMMM... einhergeht, gelöst ist, aber ich rätsele seit nunmehr mehreren Wochen, und somit bleibt die Antwort zunächst einmal weiter offen.

MMMM... bekam ich im Zuge eines Probentauschs mit Sweetsmell. Ganz, ganz lieben Dank dafür! Ich kann vorwegnehmen, MMMM... ist ein Volltreffer für mich.
Unmittelbar als ich mir etwas aus dem kleinen Röhrchen aufgetupft hatte, sprang mich ein Erinnerungsflash an: Ja, diesen Duft hatte ich doch Mitte der 90er in meiner damaligen Wohnung im Bad...ich sah es alles wieder, das Bad, das der seltsamste Raum der Wohnung war, die Treppe mit dem Tau als Geländer, den kleinen Nischenabsatz, auf dem ich zu Ostern einen Osterstrauß mit Eiern platziert hatte, den die Katzen dann beim Spielen mit den Eiern herunterrissen, das Klappsofa, das, schon damals gebeutelt, später völlig auseinanderfiel, den vermoosten, abschüssigen Balkon, den Moment als mein späterer Mann in diese Wohnung mit einzog und - ja, fast den Flakon. Leider nur fast.
Aber, wie konnte das sein? MMMM... ist doch brandneu, von 2016.
Kann der wirklich so extrem ähnlich sein?
Er ist wirklich so ähnlich, jedenfalls in der Kopfnote. MMMM... beginnt mit einer wunderbar pudrigen Welle von Orangenblüte und Neroli, denen das leicht Stechende oder gar Stinkige, was Orangenblüte sonst manchmal hat, genommen wurde. Stattdessen ist sie mit einem zarten Hauch von Tuberose unterlegt. Von Himbeeren bemerke ich nichts und Rosengeranie scheint nur im Hintergrund als verbindendes Element zu wirken. Das Ergebnis ist wunderschön! Ich bin ja bekennende Salicylat-Liebhaberin. Und auch dieser Duft hat so eine fröhliche Brillianz, die ich persönlich mit Salicylaten assoziiere: Die reinste Lebensfreude, leicht und frei, ohne dass der Duft selbst leicht zu nennen wäre.

Mit Jasmin habe ich meine Schwierigkeiten, auch ihn empfinde ich oft stechend und stickig. Hier ist er, obwohl deutlich wahrnehmbar, geradezu betörend, ohne schwer zu sein, nichts Stechendes und nur minimal stickig. Mir ist schon mehrfach aufgefallen, dass mir Jasmin, wenn er mit Tuberose kombiniert wird, gut tragbar erscheint, und auch die Tuberose scheint durch Jasmin zu gewinnen, als brächten sie beide das Beste im jeweils anderen hervor. Hier bestimmen sie zusammen mit Iris die Herznote, die ein strahlender Pudertraum ist, dabei nur minimal süß, und mich vollkommen überzeugt. Schon mit der Herznote merke ich ein wenig Sandel. Hier beginnt sich der Duft von meiner Erinnerungsreferenz zu entfernen.

Auch die Basis ist weiterhin pudrig und nun auch etwas holzig-würzig. Patchouli nehme ich nicht direkt wahr, aber es trägt mit Sicherheit zu meiner großen Begeisterung für die Basis bei, denn Patchouli ist eine meiner Lieblingskomponenten in Düften. Ich könnte mir vorstellen, dass auch ein klein wenig Ambroxan enthalten ist, denn dieses Holzige kann meines Erachtens nicht allein vom Sandel kommen. Zum Glück wurde, wenn es denn stimmt, hier eine Form von Ambroxan gewählt, die mir gefällt, und vor Allem auch nicht zu hoch dosiert.

MMMM... ist sehr gut haltbar. Ich nehme ihn bestimmt 10 Stunden wahr und noch Tage später an meiner Kleidung, obwohl ich, aufgrund meines winzigen Probenröhrchens, nur sehr sparsam dosiert hatte. Die Sillage empfinde ich als mittelmäßig.

Ich stelle fest: MMMM... gefällt mir noch deutlich besser als mein Referenzduft, denn es nimmt nach den extrem ähnlichen ersten Stunden noch eine sehr feine und lange Entwicklung, während der Duft von früher quasi schon auf der Hälfte des Weges Schluss machte.

Aber welcher war denn jetzt mein Referenzduft?
Ich versuchte es zunächst mit Ausschlusskriterien: Ich hatte zum damaligen Zeitpunkt nur wenige Düfte: Ich hatte natürlich schon First, meinen allerersten Duft, mit dem ich mich identifizierte, den habe ich immernoch, der ist es nicht. Ich hatte Miss Arpels, der war es definitiv auch nicht. Ich hatte Jil Sander No. 4 - keinesfalls. Ich hatte einen Rest Scherrer 2, kam auch nicht in Frage. Und ich hatte einen sehr kleinen Glasflakon, satiniert mit Relief, vielleicht mit 20 höchstens 30 ml Inhalt. Mir kam eine Assoziation: Cacharel. Ich suchte eine ganze Nacht und eine halbe weitere im Netz nach so einem Flakon, dachte, ich würde ihn erinnern, wenn ich ihn sähe. Von Cacharel habe ich nichts dergleichen gefunden. Aber auch von anderen Herstellern nicht.
Dann kam mir die Idee, es könnte vielleicht ein sehr kleiner, außergewöhnlicher Flakon Vanderbilt Vintage gewesen sein mit dem satinierten Schwan. Ich fand zwar meinen Flakon auch bei Vanderbilt nicht, aber trotzdem kaufte ich im Souk einen Vintage-Flakon. Ich erhielt ihn gestern und - er war es auch nicht.
Tja.
Ich vermute, dass mein Referenzduft Tuberose und Jasmin enthielt und wahrscheinlich auch Iris, denn er war ebenfalls extrem pudrig. Er war in einem Flakon von vielleicht 20 oder 30 ml, Glas, satinierte Oberfläche mit einem Bild als Relief. Eine Ahnung von Lindgrün als Bestandteil der Umverpackung, Assoziation französischer Hersteller. Aber, all diese Details können auch Fehlerinnerungen sein. Es lässt mich nicht los.
Hat jemand von Euch eine Idee?

Zurück zu MMMM...: Für mich ein exzellenter Duft mit der Besonderheit eine mäßig warme, nur minimal süße Pudrigkeit zu erschaffen, die gleichzeitig eine solche Strahlkraft hat, dass es einmalig ist.
Außer an ganz heißen Tagen, an denen ich mir etwas frischeres und weniger pudriges aussuchen würde, finde ich ihn ganzjährig tragbar, tageszeitunabhängig und alterslos: Ein Gute-Laune-Duft, weiblich und mit Rückgrad sowie einer gewissen Gelassenheit, die mich das Schöne im Leben sehen lässt und mich in Übereinstimmung mit mir selbst bringt.

P.S. Der Flakon ist samtig, schwer und wirkt sehr edel!
Update vom 24.11.16: Blonde von Versace war es auch nicht.
Hypnotic Poison nicht und Cašmir ebenfalls nicht. Das Rätsel ist weiter offen.

19 Antworten
7
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
DonJuanDeCat

2032 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 23  
Zum Anbeißen!!! Nein, sagt nichts…!
Ja, wie gesagt, ganz egal, was ihr gerade in meinem Titel lesen könnt: Sagt einfach nichts. Seid einfach still. Liest einfach den Text :D
Ihr werdet erst später verstehen.
Oder auch nicht… :D
Ich denke eher nicht…
… mist… he he.

Na jedenfalls kommt hier neben „Into the Void“ der zweite neue Duft von Juliette in diesem Jahr. Und da die Juliettes meist gut gemachte Düfte sind, darf man auch auf diesen hier gespannt sein. Jedenfalls hat der pinke Flakon und der nicht gerade alltägliche Duftname schon eine gewisse Anziehung. Tja, mal sehen, wie er duftet…

Der Duft:
Der Duft beginnt echt lecker mit süßlich-pudrigen Himbeeren und dem Jasmin (was mich an eine leckere Süßigkeit erinnert, nur komme ich nicht ganz dahinter…). Ein sehr gefälliger Duft, bei der man kaum aufhören kann, den Arm zur Nase zu heben. Dazu gesellt sich schnell der Neroli, was ebenfalls sehr schön riecht und auch gut zum süßlichen Rest passt. Mich verwirrt etwas, dass Neroli und Orangenblüten getrennt stehen, da ich Neroli meist als Synonym für Orangenblüten sah… mist, jetzt müssen all meine Kommentare bisher revidiert werden, neeeein…
Egal, erst mal weiter.
Auch in der Herznote riecht man neben pudrigen Noten hauptsächlich süßlichen Jasmin und (mittlerweile etwas schwächer gewordene) Himbeeren sowie Neroli.
Zur Basis hin wird der Duft leicht trockener, die anfänglichen Noten schwächen noch mehr ab, dafür beginnt man das Sandelholz ein wenig zu riechen, zusammen mit erdigem Patchouli. Sowie natürlich auch die Tuberose, die mir aber nicht so stark vorkam wie ich auf Grund der Statements angenommen hatte. Denn normalerweise kommt mir eine Tuberose anstrengend und auch etwas stechend schwer vor, aber dies ist hier nicht der Fall.
Ansonsten ist der Duft aber auch später noch weiterhin pudrig und süß, nur wird er mit der Zeit immer schwächer.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Ausstrahlung ist mäßig, der Duft wird nur am Anfang gut an einer zu riechen sein. Aber dann schwächt er doch etwas zu schnell ab, so dass er schon bald nicht mal mehr eine Duftwolke hinterlässt. Eventuell sollte man sich hier wirklich stark einsprühen.
Von der Haltbarkeit her hält er bei mir auch eher wenig, aber vielleicht liegt das auch an der Probe, wer weiß? Jedenfalls kann ich den Duft schon nach drei bis vier Stunden nur noch sehr schwach auf der Haut wahrnehmen.

Der Flakon:
Der Flakon ist zylindrisch und hat die Form der meisten Flakons von Juliette. Er ist diesmal pink, was ganz nett aussieht, irgendwie sogar niedlich :D
Wie gewohnt sieht man überall auf dem Flakon helle Pflanzenranken mit Herzähnlichen Blättern, wobei diese Ranken diesmal keinen Rahmen um den Markennamen bilden. Der Deckel ist verchromt und zylindrisch, wird aber in der Höhe breiter, so dass er wie immer von der Seite ein wenig trapezartig aussieht. Ein schöner Flakon.

Hmmm, MMMM ist toll geworden :D
Mal im Ernst, der Duft riecht gut und ich finde, dass er sehr gut euch Damen stehen müsste.

Ich finde, dass der Duft ein Allrounder ist. Er hat zwar süße Noten, aber die sind nicht soo schwer geraten, so dass er auch gut im Frühling benutzt werden kann. Als Anlass geht eigentlich auch alles. Ob nun als schöner Alltagsduft oder abends als sexy Ausgehduft, der Duft passt zu allem. Aaaaaber: Zum Ausgehen könnte er leider doch zu schwach geraten sein, was die Sillage und Haltbarkeit angeht, aber gerade ihr Parfumas habt sicher 1000 TZs oder Minisprüher, so dass ihr locker eine kleine Abfüllung davon erstellen könnt, um ihn gelegentlich nach zu sprühen!

Wie gesagt riecht der Duft total toll, das süßliche riecht angenehm und auch irgendwie zuckrig. Damit sollte meiner Meinung nach eine gewisse Anziehungskraft von der Duftträgerin ausgehen, der man sich nicht so einfach entziehen kann. Jedenfalls wird man sich schon fragen, woher der schöne Duft kommt,... falls man ihn gut wahrnehmen kann.

Okay,… jetzt kommt’s… und jetzt mal ganz ganz ehrlich: Was bitte schön könnte ich, abgesehen eben von „Ihr Weiber seid ja soo lecker!“, denn sonst schreiben (also gerade hier!), wenn der Duft selber schon MMMM… heißt, was ja nicht etwa auf eine Vielzahl an (ebenfalls leckeren!) M&Ms hinweist, sondern man allein schon vom Wortlaut aus schon etwas leckeres an sich damit assoziiert? Spricht es doch mal laut aus!

Das üben wir jetzt. Sagt alle „mmmm“ … na wie klingt das? Als ob man etwas leckeres genießen würde, habe ich recht?
Ja! Ich habe recht!!! Also seid still und sagt nichts,… außer weiterhin mmmm…. He he he…
… oh, und testet natürlich den Duft!
2 Antworten
9
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Paris91

91 Rezensionen
Paris91
Paris91
Sehr hilfreiche Rezension 17  
Gestöhne im Cafe, beim einkaufen, neben der netten Omma im Zug?!
... ja das konnte ich gestern einfach nicht sein lassen, als ich an meinem Handgelenk roch. Sehr zum Leidwesen meines Verlobten, der ein klein wenig angesäuert war, dass dieser Duft mein stöhnen und seufzen auslöste und nicht er...

Ich kenne ehrlich gesagt keinen einzigen Duft von Juliette Has A Gun. Mir vorher auch noch nie aufgefallen. Bis mir hier dieser geile pinke Flakon ins Auge sprang.

Himbeeren in einem Duft? Bis auf Pour Femme Intense mein Todfeind! Hasse ich, mag ich nicht, mir immer viel zu süß. Aber egal der wird getestet!

Was soll ich sagen? Der Name ist Programm.

Der Duft ist so fluffig, cremig, irgendwie auch kirschig? Ich kann es nicht beschreiben.
Ja hat wirklich was von Kaugummi. Himbeerkaugummi mit Kirschkaugummi, aber doch so anders. Leicht herb.
Die Rose nimmt ihm nämlich die extreme Süße. Macht ihn samtig. Zum niederknien...

Gegen Ende wird er immer wärmer und würziger. Ab da könnte man schon eine leichte Ähnlichkeit mit HP ausmachen. Aber wirklich nur leicht. MMMM ist zu verspielt, zu unschuldig.
H&S im mittleren Bereich. Für einen Sprüher hat er sich aber ordentlich gehalten (ca. 8 Stunden).

Ich klebte den lieben langen Tag an meinen Handgelenk. Wie ein Junkie. Ich bin süchtig nach diesem Parfum!!
4 Antworten
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Pradia

6 Rezensionen
Pradia
Pradia
Top Rezension 16  
Mmmm - du riechst gut
Herbst 2016: "Mmmm, du riechst gut". "Och, das ist nur ein Duft den ich grade teste, nichts besonderes." "Der riecht gut an dir!"
Ein ungefragter Kommentar zu einem Duft und dann auch noch so positiv, das gab mir dann doch zu denken. Eigentlich hatte ich "Mmmm" schon als ganz nett, aber unspektakulär gedanklich in die Restkiste gepackt, als dieses Kompliment meiner sonst parfümtechnisch eher schweigsamen Tochter mir zu denken gab. Also noch eine zweite Probe geordert und mehrfach getragen.... doch der Funke wollte nicht überspringen.
Irgendwie war hier kein Neroli zu bemerken, mir fehlte dessen typische Frische, der Duft erschien mir seltsam dumpf. So landete die Probe in der Kiste, wo sie mir diesen Herbst wieder in die Hände fiel...
Der versierte Parfumo ahnt, was jetzt kommt: genau, der Duft war toll! Wie konnte mir das im Vorjahr nicht gefallen haben? Kein bisschen Dumpf, nein, warm und sehr ausgewogen, und genau mit der richtigen Süße, um den ganzen Tag zu gefallen. Jedenfalls ist er im Moment einer meiner liebsten Begleiter durch die graue Jahreszeit. Und wie riecht er denn nun?
Also, wie schon gesagt, die aufgeführten Neroli/Orangenblüten sind definitiv nicht dominant, es gibt keine "cologneartige" Frische. Auch der Jasmin und die Tuberose treten nicht hervor, davon ist mir beides auch schnell zu viel, hier gar nicht aufdringlich. Im Grunde ist es eine perfekt abgestimmte Harmonie der aufgeführten Duftstoffe, die einen recht konstant verlaufenden Duft ergeben. Mmmm startet mit einem kurzen Wumms, der sich schnell auf mittlere Sillage einpegelt und dann lange verweilt, bevor er in die wirklich wunderschöne, holzig-cremige Basis übergeht.
Das besondere und auch besonders wohlriechende erhält dieser Duft für mich durch die Himbeere. Hier bitte nicht an Himbeersüßigkeiten denken, es geht um Himbeersträucher, sozusagen. Früchte und frische Blätter. Ich habe länger überlegt, wie man am besten die präsente, irgendwie leckere aber auch gleichzeitig doch verhaltene Süße des Duftes beschreiben könnte: Warme frische fruchtige Marmelade, wie sie aus einem frisch gebackenen Blätterteigteilchen quillt, das kommt dem für mich am nächsten. Ein Gourmand ist Mmmm jedoch nicht, er riecht nicht essbar und man riecht damit auch nicht nach einer Leckerei, sondern einfach nur sehr gut.
Mir ist aufgefallen, dass Mmmm besonders auch bei meinen männlichen Kollegen sehr gut anzukommen scheint, im Sinne von: als sehr angenehm und vermutlich eben, wie DonJuan schon schrieb, lecker wahrgenommen wird. Dabei ist Mmmm nie aufdringlich, dazu ist die Sillage auch nicht stark genug.
Mmmm ist sehr langanhaltend, die Basis ist auch nach 8h noch deutlich wahrnehmbar. Insgesamt ist er aber eher dezent in der Ausstrahlung, so dass ich ihn gerne nach 3-4h nachsprühe. Das geht bei Mmmm auch sehr gut da er keine große Entwicklung hat, so kommt es zu keinen unerwünschten Überlagerungen.
Zum Flakon kann ich nichts sagen, da ich bisher nur das Bild kenne. Was sich vermutlich sehr bald ändern wird....
Fazit: Mmmm ist ein sehr angenehmer, langanhaltender aber eher unaufdringlicher und keinesfalls zu süßer Tagesduft für die kältere Jahreszeit. Altersmäßig zuordnen würde ich ihn nicht, dann eher schon anlassbezogen - Büro, Freizeit, Abende mit Freunden, zu Hause relaxen - eben ein Wohlfühlduft. Zum Ausgehen ist er definitiv zu schwach und die Seriosität einer erfolgreichen Businessfrau strahlt man damit auch nicht aus. Dafür hat man dann ja andere Düfte.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

111 kurze Meinungen zum Parfum
YataganYatagan vor 4 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Knallbuntsüße Kombination aus Orangenblüte und Tuberose mit synthetischer Basis. Sowas rieche ich an Frauen schon ganz gerne. Launensache.
12 Antworten
FioreMarinaFioreMarina vor 3 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
6.5
Duft
Juliette has a Mainstream-Problem:synthetische Himbeervanille, die immer gleiche Kunstmoschussauce drüber gekippt,geht immer,braucht niemand
11 Antworten
FrauLohseFrauLohse vor 6 Jahren
5
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Sie lächelt immer.
Kühle Blümchen im Haar,Kaugummiblase.
Eckt nie an, immer niedlich.
Duft für fröhliche Einhornmädchen.
Mmmm,ja. Echt.
5 Antworten
SchrippeSchrippe vor 3 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Vanilleeis mit heißen Himbeeren, weniger süß als gedacht. Dazu feine , geröstete Mandelblättchen. Lecker!
10 Antworten
ValkyriaValkyria vor 5 Jahren
"HypMMMM...otic Poison" war der Arbeitstitel.
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

15 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Juliette Has A Gun

Not a Perfume (Eau de Parfum) von Juliette Has A Gun Vanilla Vibes von Juliette Has A Gun Lady Vengeance von Juliette Has A Gun Citizen Queen von Juliette Has A Gun Musc Invisible von Juliette Has A Gun Calamity J. von Juliette Has A Gun Miss Charming von Juliette Has A Gun Moon Dance von Juliette Has A Gun Pear Inc. von Juliette Has A Gun Oil Fiction von Juliette Has A Gun Sunny Side Up von Juliette Has A Gun Vengeance Extrême von Juliette Has A Gun Liquid Illusion von Juliette Has A Gun Gentlewoman von Juliette Has A Gun Anyway von Juliette Has A Gun Midnight Oud von Juliette Has A Gun Lipstick Fever von Juliette Has A Gun Mad Madame von Juliette Has A Gun Romantina von Juliette Has A Gun Into the Void von Juliette Has A Gun