Coco Mademoiselle

Eau de Parfum (2001)
Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) von Chanel
Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) (Chanel)
Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) (Chanel)
Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) (Chanel)
7.8 / 10     606 BewertungenBewertungenBewertungen
Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Chanel für Damen und erschien im Jahr 2001. Der Duft ist blumig-süß. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Parfümeur

Jacques Polge

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteBergamotte, Mandarine, Orange, Orangenblüte
Herznote HerznoteJasmin, Mimose, Rose, Ylang-Ylang
Basisnote BasisnoteOpoponax, Patchouli, Tonkabohne, Vanille, Vetiver, weißer Moschus

Bewertungen

Duft

7.8 (606 Bewertungen)

Haltbarkeit

8.1 (376 Bewertungen)

Sillage

7.6 (345 Bewertungen)

Flakon

8.3 (354 Bewertungen)
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 05.05.2017

Kosmetik zum Parfum bei Cosmetio

Coco Mademoiselle Moisturizing Body Lotion

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

NaaaseNaaase vor 3 Jahren
Duft 8.0

„Aus einer Mademoiselle wird (m)eine Frau”


Aus einer Mademoiselle wird (m)eine Frau Jeder von uns kennt das Problem: Es gibt gewisse Düfte, um die schleicht man herum. Traut sich...
LustitiaLustitia vor 3 Jahren
Duft 3.0

„Flüchtige Bekanntschaft”


...und dabei bleibt es auch. Das Budget etwas aufgestockt durch Gutscheine, hastete ich schon fast hysterisch ins Douglas rein, um mir ein neues Parfum...
Flakon 8.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Der Dauerbrenner
Das erste Gehalt in der Ausbildung. Ein denkwürdiger Augusttag. Natürlich hatte ich kein Geld übrig, trotzdem ging ich zielstrebig zu dem großen Türkisen und war fest entschlossen mich zu verlieben.

Ich erinnere mich, dass ich gefühlt hundert Düfte ausprobierte und die Verkäuferin geduldiger mit mir war, als ich selbst. Und dann, ein letzter verzweifelter Versuch (ich schätze, sie wollte mir zuerst keinen zu teuren Duft zeigen): BAMM! Auf den ersten Schnüffler bis zum letzten Quentchen, das ewig in den gewaschenen Kleidern hängt, war es Liebe. Ist es Liebe und wird es vermutlich Liebe bleiben.

Ich habe viel ausprobiert und oft monatelang abstinent gelebt, aber meine Nase und mein Herz führen mich immer wieder zu diesem Duft zurück. Und es ist jedes Mal wie Nach-Hause-kommen, aber eben in ein prächtiges Zuhause, mit weichem Licht, schmeichelnden Stoffen und warmen Farben.
2 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Wahnsinns Duft
Coco Mademoiselle hat mich seit dem ersten Riecher vor 10 Jahre verzaubert. Damals war er für mich unerschwingbar aber zum Glück hab ich ihn dann vor ein paar Jahren zu Weihnachten unterm Baum gefunden :D Unermessliche Freunde und seit dem mein ständiger Begleiter wenn ich ausgeh und wenn ich mal sehr selbstbewusst im Büro auftreten will. Meine Freunde und Kollegen riechen mich dann quasi schon auf 100m Entfernung :D aber positiv nicht aufdringlich.

Ich finde an mir riecht er fantastisch blumig-holzig vielleicht auch hintergründig ein wenig würzig/ herb, aber diese Mischung finde perfekt. Trotz des Opoponax und der Vanille riecht der Duft überraschenderweise nicht süss oder pampig sondern schön erotisch, selbstbewusst. Vanille nehm auf meiner Haut überhaupt nicht war aber die Tonkabohne, Moschus und Patchouli sind bei mir sehr intensiv und in einer perfekten Kombination.

Die Haltbarkeit ist grandios wenn ich es morgens auftrag riech ich es Abends beim Zubettgehen immer noch.

Ein sehr sehr guter Freund sagt immer zu mir, das dieser Duft ihn wahnsinnig macht, er liebt ihn ;)
5 Antworten
Flakon 9.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.5/10
2 Auszeichnungen
Fruchtig prickelnde Spritzigkeit von Sorbet mit Zitrusfrüchten
Ich liebe diesen Duft und immer wieder beim stöbern in der Stadt bei den Türkisen muss ich diesen Duft auf einem Papierstreifen mitnehmen, weil dieser Duft so wunderbar warm spritzig, frisch und fruchtig ist ohne dabei zu zuckrig zu wirken. Dennoch ist da eine Spur von Bitterkeit im Duft, die wie ein Staubkorn auf einer ansonsten perfekten Oberfläche, bei ganz genauem Hinsehen stört. Daher kann ich mich nicht zu 10 Punkten durchringen. Trotzdem, wenn ich diesen Duft geschenkt kriegen würde, würde ich mich tierisch freuen, denn ich liebe diesen Duft. Ich bin mir nicht mal sicher, ob nicht diese Spur Bitterkeit das Besondere am Duft ausmacht oder tatsächlich störend wirkt. Daher unbedingt mal selber testen.

Die Ähnlichkeit von Coco Mademoiselle von Chanel und Suddenly Madame Glamour von Lidl ist offensichtlich und doch nur eine Ähnlichkeit.
Ich beobachte beide Düfte nun seit etwa 10 Stunden in ihrem Entwicklungsverlauf und ich sag es nun mit aller Entschiedenheit: SMG ist der Bessere. Er ist wärmer, die fruchtigen Noten riechen wie saftig vollreife Früchte, die bis zum besten Reifegrad Sonne hatten. Bei CM scheint die Basis instabil, denn die Vanille ist fast vollständig weggebrochen. Es überwiegt nach ein paar Stunden Tragezeit die spritzige, doch etwas bittere Grapefuit zusammen mit Neroli, fast schon zitronig. Dies suggeriert mir Früchte, die noch etwas unreif sind. Orangenblüten kommen jahreszeitlich nun mal zuerst, erst danach die saftigen appetitlichen Früchte. CM ist ein guter Duft, ein verflucht guter Duft, aber SMG vermag diesen, zu einem Bruchteil des Preises, tatsächlich noch zu übertreffen.
Dies ist meine subjektive Einschätzung und diese variiert natürlich von Person zu Person.

Nachtrag: Da ich ein Parfumtagebuch führe und Düfte auch gern längere Zeit beobachte muss ich meine Meinung revidieren. Ich kann CM nach 2 Tagen noch sehr deutlich auf Textilien als diesen wiedererkennen, sowohl die prickelnd-warmen Zitrusnoten, als auch die Basis. Wohingegen SMG nach 2 Tagen bis auf die Vanille fast völlig auseinandergefallen ist. Es riecht noch gut, aber die Kopfnoten sind davongeflogen. Sehr sehr schade, ich hätte mich schelmisch gefreut, wenn ein günstigerer Duft die höhere Stabilität gehabt hätte. CM empfinde ich nun doch als qualitativ hochwertiger.
Ich werde obigen Text trotzdem so stehen lassen, da er zu meiner persönlichen Dufterfahrung und zum Lernprozess gehört.
3 Antworten
Hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
...ein langer Weg
Diesen Duft "Coco Mademoiselle" habe ich schon so oft getestet. Es war immer wieder ein Duft, welcher mich anzog. Über Jahre, ging ich immer wieder zu diesem Duft. Mal gefiel er mir gar nicht am Handgelenk, ein anderes Mal liebte ich die Übergänge der Duftnoten und war fasziniert von COCO MADEMOISELLE.

Bis ich mich irgendwann entschied dem "hin und her" ein Ende zu setzen. Ich kaufte mir den Duft. Dann legte ich ihn mir auf...Zuhause.

Mir war er zu bitter, zu herb, zu zitronig. Ich legte ihn entäuscht beiseite. Aber ich gab nicht auf...
Ich probierte immer immer immer wieder....bis ich diesen Duft zu lieben begann.

Ich finde ihn zu Beginn immer noch sehr zitrisch...aber er verwandelt sich nach 10-15 Minuten und wird weicher...
Ich mag besonders die Basisnote an mir. So vanillig...cremig....holzig...

Bisher ist es der Duft auf den ich bisher am meisten angesprochen wurde.
Meinte beste Freundin "Ehrlich ich wollte es dir schon die ganze Zeit sagen, aber du riechst so gut....wirklich"
Mein Freund "Oh du riechst so gut, was trägst du denn da?
Meine Kollegin "Mh du duftest gut"
Und das innerhalb von ein paar Wochen.

Hmm...ich brauchte wirklich Zeit um Coco Mademoiselle zu mögen, aber diese Zeit hat sich gelohnt.
NACHTRAG:
Ich habe diesen Duft "Coco Madmoiselle EDP" irgendwann einer sehr guten Freundin einfach geschenkt....weil ich die Kopfnote wirklich anstrengend finde.

Nun...nachdem ich den Duft schon einige Monate nicht mehr habe....möchte ich ihn unbedingt wieder haben....ihr seht...irgendwie kann ich nicht mit und nicht ohne :D :D :D
Da ich die BASIS an mir so sehr liebe...werde ich ihn mir demnächst erneut kaufen und dann die Kopfnote sehr stur ignorieren :D
4 Antworten
Duft 6.0/10
Erstklassiger Kommentar    9 Auszeichnungen
nicht ganz meins
Endlich wurde ich eines Pröbchens von Coco Mademoiselle habhaft, und ich sprühte voller Neugier.
Es ist schon lange der Signaturduft der Freundin, dem sie auch unerschütterlich die Treue hält.
Der Duft passt auch gut zu ihr - ohne Frage.

Ich möche ihn auch mögen, und gehe positiv an den Test heran.

Der fruchtige Auftakt aus Bergamotte, Mandarine und Orange gefällt mir anfangs, doch schleicht sich eine Bitterkeit ein, die mich stutzen lässt.
Die Orangenblüte kann diese auch nicht abmildern.
Jasmin und Rose schimmern hervor, doch die anfängliche Herbheit bleibt.

Ich habe nur einen vorsichtigen Sprüh genommen, doch der Gatte wedelt prustend mit den Armen - untermalt mit dem Stoßseufzer: "Um Himmels willen!"
Das ficht mich nicht an, und ich versenke mich weiter in den Duft.

Patchouli und Tonkabohne kann ich noch durch den herben Schleier wahrnehmen - doch Vanille und Vetiver bleiben mir verborgen.

Nun entwickelt sich eine Seifennote, die so gar nicht zu mir passen will.

Trotz allen guten Willens wird der Duft nicht meins.
Er blebt merkwürdig distanziert und unzugänglich.

Da er mich aber nicht an meiner Freundin stört, gebe ich 60% - an mir kann er nicht punkten.

Der Gatte ist erleichtert, dass wir eines Sinnes sind.
10 Antworten
Flakon 9.0/10
Sillage 9.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 8.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
oh Mademoiselle ist da
Coco Mademoiselle startet citrisch, mandarinig ohne saure Zitrone. Der Duft füllt den ganzen Raum, also vorsichtig dosieren. Kurze Zeit später wird der Duft blumig und etwas holzig.
Ich finde den Duft sehr elegant, geeignet für einen großen Auftritt am Abend in einem eleganten Kleid. Coco Mademoiselle fällt auf und hat Charme. Richtig dosiert ein sehr schöner Duft für einen Gala-Abend.

Ich rieche Bergamotte,Mandarine später Jasmin, Rose, Ylang Ylang, Patchuli Vanille, Moschus, Hölzer. Alles schön miteinander verschmolzen. Eve von Jil Sander riecht ähnlich, aber Coco Madmoiselle duftet eleganter, feiner. Gefällt mir persönlich besser.

Die Haltbarkeit des Duftet ist langanhaltend. Hält locker einen ganzen Abend und sogar am anderen Morgen noch wahrnehmbar. Toll
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 8.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Traumhafter Duft und dennoch nicht meiner...
Coco Mademoiselle ist der Signaturduft meiner Zwillingsschwester und sie hat mir beim ihrem Umzug den Rest des Flakons überlassen. Ich mag Coco Mademoiselle an ihr sehr gerne, daher war ich umso interessierter, wie er denn mir gefallen wird.

Coco Mademoiselle startet direkt sehr zitrisch und spritzig, aber in keiner Weise säuerlich (wie bei manchen Sommerdüften), sondern eher leicht süß und dennoch nicht überwältigend zuckrig.
Erst nach einigen Minuten kann ich die blumigen Noten im Hintergrund erkennen. Ich finde es bei Coco Mademoiselle sehr schwer konkrete Noten zu erkennen, da der Duft zu einem wunderschönen Meisterwerk auf der Haut verschmilzt. Keine Note dominiert die andere, sondern sie ergänzen sich eher gegenseitig. Im Verlauf wird Coco Mademoiselle immer blumiger und dazu leicht pudrig.
Die Basis von Coco Mademoiselle gefällt mir am besten. Die zitrischen Noten, die den Duft die ganze Zeit über begleiten, klingen in der Basis etwas mehr ab. Stattdessen kommt der Patchouli und ein Hauch Vanille hinzu. Der Duft wird bei mir dadurch wärmer, vollmundiger, behält durch den Moschus aber dennoch seine Unbeschwerlichkeit.

Auch wenn ich Coco Mademoiselle an meiner Schwester wirklich schön finde und es auch so ein traumhafter Duft ist, so ist es dennoch nicht MEIN Duft. Ich kann mich einfach irgendwie nicht mit ihm identifizieren. Das ist aber auch gut so, denn es soll ja auch der Signaturduft meiner Schwester bleiben.
1 Antworten
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    3 Auszeichnungen
Unglaublich guter Beginn - anschmiegsamer Übergang - herber Abgang
Was soll ich sagen, die Kopfnote war wirklich sehr gelungen, auch der Übergang zur Herznote.

Die erhellende Frische in der Kopfnote, man riecht das zitrisch Helle gut, orange-gelb mit einer spur hellem Grün. Eine gekonnte Prise herber Bitterkeit, wunderbar abgerundet. Sodann wird der Duft anschmiegsam, pudrig.

Es verbreitet sich eine weiche Sinnlichkeit, Jasmin sehr dezent und harmonisch im Hintergrund. Meiner Meinung nach schreit Jasmin oft mit einer erschreckenden Lautstärke, drängt sich mit einer zu extrovertierten Offenheit in den Vordergrund, eine stechende Penetranz, so das ich meinerseits das Weite suche. Aber hier, sehr gelungen fügt sie sich ins Blumige Gesamtbild ein. Der Moschus umgarnt ein feingesponnenes Duftgespinst aus Rose und Ylang-Ylang. Sehr sinnlich - der Moschus verleiht eine feenhafte Pudrikeit.

Aber dann, der Abgang verläuft sich in herbere Gefilde. Eine Disharmonie auf meiner Haut und das sinnlich-harmonische rückt weit in den Hintergrund. Der Duft ist nach wie vor gut, aber die anfänglich Begeisterung ist genauso verschwunden, wie das harmonische Gesamtbild. Die Vanille lässt sich leider nicht Blicken bei mir, dafür vermischen sich die restlichen Noten zu einem leider zu herben, barschen Mix, weit im Hintergrund, nach wie vor einfach unglaublich anschmiegsame Noten.

Schade, denn von Kopf- bis Herz sehr ansprechend, die Basis leider bei mir nicht mehr. Schade, bis zur Herznote 90-100%, Basis leider bei mir lediglich 50%.

Bei wem die Basis überzeugt, ist hier gut beraten, die Haltbarkeit ist erstaunlich, auch einen Tag später noch entfernt auf der Haut wahrnehmbar.
1 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
9 Auszeichnungen
Unglaublich gut.
Ich fasse mich kurz: Bin männlich (21) und stehe einfach total auf diesen Duft. Natürlich bei einer Frau. Extrem anziehend. Sillage und Haltbarkeit sind sehr gut.
6 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    16 Auszeichnungen
Trallala. Sehr schön. Aber Coco ????
Heute war Renntganzviel's Geburtstag. Klar, GottunddieWelt eingeladen. Eine der Mamas mit Kindern trug heute Coco Mademoiselle EdP. Das ist ein ungemein schöner Duft, keine Frage. Es roch auch toll an ihr, ABER: IST das Coco Chanel ??? Ist das die Frau, die soviel Stolz, Courage und Selbstbewusstsein bewiesen hat ? http://de.wikipedia.org/wiki/Coco_Chanel
Ist das "unsre " Nr. 5, unsre "Coco"?
Mädels, sorry. Nein. Leider nicht. DAS ist keine Revoluzzerin, DAS ist nicht Coco. Das ist kein skandalös kürzerer Rock, als üblich, das ist massentauglich.
Der Duft an sich ist blumig - pudrig abgefedert, er ist schön und sehr haltbar, keine Frage. Aber er ist nicht: Besonders, Atemberaubend, er verbindet nicht mit Bildern, kurz: Das, wofür Coco Chanel sich eingesetzt und sich stark gemacht hat, findet sich in diesem (Mode-) Duft nicht wieder.
Das ist schade, denn Sillage und Haltbarkeit sind gut.
Es fehlt einzig das, was Coco hatte: Ein eigener Charakter mit Wenns und Abers, mit Behave und Missbehave, mit Rütteln und Gerütteltwerden, mit Schön und Nichtschön, mit Gutgehts und eben Nichtgutgehts, mit Frausein und Fraunichtseinwollen, mit Seheichsch.....aus und Mannbinichgepflegtheute.........
Coco wusste, was Frauen empfinden und sie hatte keine Bedenken, auch anzuecken.
Ihre Mode war revolutionär für ihre Zeit, das können wir uns heute gar nicht mehr vorstellen. Rock bis zum Knie ?? Züchtig, sagt man heute, damals war das DIE Revolution der Frauen. Rock bis zum Hintern - finden heute viele cool....*seufz*.
Dieser Duft hier ist blumig, seifig - pudrig. Aber die Frau mit dem entsprechenden Namen dahinter war starrsinnig und bewusst.
Sie war kein Massenmensch und ich finde es schade, dass Coco Mademoiselle nicht die Chance hatte, unter ihrer Rigide entwickelt und erfunden zu werden. Sie hätte bestimmt gern ein eigenes Empfinden für die "Mademoiselles" dieser Welt dufttechnisch umgesetzt. Es wäre ganz sicher ein olfaktorisches Erlebnis geworden.
MIR fehlt sie.
Der Geburtstag war toll - keine Frage. Aber ich - ich so selber als Istschonlieb - ich hätte gerne eine echte "Coco" dabei gehabt !!
6 Antworten
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    9 Auszeichnungen
Miss Perfect
Es könnte so schön sein mit Coco Mademoiselle und mir. Der Duft gefällt mir so gut. Der fruchtige Auftakt, der immer etwas Herbes, Bitteres enthält, so dass er nicht quietschsüß wird. Und auch später gefällt mir der Duft sehr, wenn er weicher und anschmiegsamer wird.
Wäre da nicht die eine Sache, dass er vor allem zu kleinen, perfekten jungen Mädels passt. Mädchen, die gerade in der Oberstufe sind, kurz vor dem Abitur. Danach werden sie in einer Großstadt BWL studieren und trotz des Studiums Louis Vuitton-Taschen tragen, denn der Papa ist ein ganz spendabler. Ihre Haare sind immer perfekt geglättet, auch wenn es regnet. Diese Assoziation habe ich mit diesem Duft. Und das bin ich leider nicht. Aber wenn ich mich mal so fühlen möchte, dann weiß ich auf jeden Fall, welcher Duft mich an diesem Tag begleiten wird.
Die Haltbarkeit ist bei mir übrigend überirdisch. Gestern Vormittag aufgesprüht, heute am frühen Abend trotz Abschruppversuche unter der Dusche immer noch deutlich wahrnehmbar. Respekt!
4 Antworten
Duft 7.0/10
2 Auszeichnungen
Ich werd erwachsen
Bis vor ca. 3-4 Jahren war ich nur für kindliche süsse Düfte zu begeistern. Aber wie einem das Leben verändert, verändert resp. erweitert sich im zunehmenden Alter oft auch die Duft-Vorliebe. Wie so oft begann mein Herantasten ans Coco Mademoiselle durch eine 3 ml Duftprobe in der Parfumerie. Von alleine wär ich nähmlich niemals auf die Chaneldüfte zugegangen. Zu sehr lag mir immer noch Mutters Chanel No 5 in der Nase das ich (jedenfalls bis jetzt) nicht leiden kann.

Immer öfters ertappte ich mich, wie ich an der Duftprobe schnupperte und langsam aber sicher wurde Coco Mademoiselle ein treuer Begleiter bei etwas hochwertigeren Veranstaltungen. So nudelte ich das Pröbchen innerhalb von ca. 4-5 Monaten aus. Ich war richtig traurig als es leer war und doch kam irgendwie der Impuls es mir zu kaufen noch nicht.

Nun sind ein paar Jahre ins Land gezogen und als ich gestern in der Parfumerie stand wegen eines eigenlich völlig anderen Parfums war die Erinnerung an Coco Mademoiselle schlagartig wieder da. Ein kurzer Riecher genügte um es ohne mit der Wimper zu zucken zu kaufen. Nun werde ich mich an besonderen Anlässen wieder daran erfreuen können. Einfach immer dann wenn ich die Mademoiselle in mir aufleben lassen möchte.
1 Antworten
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar   
Aus einer Mademoiselle wird (m)eine Frau
Aus einer Mademoiselle wird (m)eine Frau

Jeder von uns kennt das Problem: Es gibt gewisse Düfte, um die schleicht man herum. Traut sich nicht so richtig an sie ran. Und warum ist das so ? Zumeist sind es die Ikonen der Parfum-Kunst. So etwa bei den Damen "Shalimar" oder "Mitsouko". Oder auch -zumindest nach meiner Meinung- "Chanel No 5". Es handelt sich hierbei gerade in unserer schnell-lebigen Zeit um "in Flakons gefüllte Geschichte". Eine Geschichte, die wesentlich den Duft beeinflusst hat: So ist doch jeder Duft ein "Kind seiner Zeit". Selbst die -zumeist zu recht- so geschmähte Veränderung der Duftstoffe oder deren Zusammensetzung spiegelt doch auch in gewisser Weise den Wandel gesellschaftlicher Entwicklungen und den zumeist damit einher gehenden veränderten Weltanschauungen wider.
Aber das schien (und scheint) mir bei Chanel's "Coco Mademoiselle" (EdP) des von mir so sehr geschätzten Jaques Polge aus dem Jahr 2001 nicht der wahre Grund zu sein. Denn es gibt auch noch andere Gründe, die es einem schwer machen, unbefangen -und damit mit der nötigen Distanz- über einen Duft zu schreiben. Und das sind viel höhere Hürden: Nämlich emotionale Verbindungen mit diesem Duft. Die machen eine unabhängige Bewertung höchst kompliziert. Und so verhält es sich bei mir und "Coco Mademoiselle". Es handelt sich nämlich um denjenigen Duft, als ich meine Frau kennenlernte. Ich meine damit, meine Frau trug diesen Duft. Obwohl, damals war sie noch nicht meine Frau; das sollte sie erst etwas später werden. Aber, seht Ihr ? Es fängt schon an, kompliziert zu werden...

Dabei startet Coco Mademoiselle wenig kompliziert: "Hallo, guten Tag, liebe Frau Bergamotte. Schön, Sie wie so oft bei einer Kopfnote zu sehen und vor allem zu riechen." Wenngleich auch hier in einer schönen reifen Form. Da ist nichts säuerlich Erfrischendes, wie oftmals Bergamotten in klassischen Herrendüften. Dafür sorgen schon im Fall unserer "Mademoiselle" hier eine saftige Orange und -wie ich finde- nur der Hauch einer Mandarine. O.k., bestenfalls ein putziges Mandarinchen. Aber beileibe nicht der Obstsalat, den mir meine Frau als vitaminreichen Nachtisch an Stelle der kalorienintensiveren, jedoch nach meiner Auffassung wohlschmeckenderen Pistazien- und Schoko-Eiscreme unterjubeln möchte. Nein, hier bei unserer "Mademoiselle" ist bereits die Kopfnote fein und unaufdringlich -sozusagen- "zuckerfrei"- aufeinander abgestimmt. In der Herznote wird's dann etwas blumiger: Eine sehr schöne, ebenso zarte wie natürliche, Rose begegnet uns. Eine sanfte rosa Rose, fast ohne Stacheln (was sie wiederum von meiner Frau unterscheidet). Diese wunderschöne (auch da tauchen Gemeinsamkeiten mit meiner Frau auf) rosa Rose wird sanft umweht von einem zarten Jasmin-Hauch, der sie wiederum unterstreicht. Der Duftpyramide entnehme ich noch eine Mimose. Allein dies würde jetzt ein ganzes Spielfeld an mehr oder weniger platten Sprüchen eröffnen. Aber ich lasse lieber die Finger davon: Erstens, weil ich persönlich keine Mimose rieche. Und zweitens, weil ich wohl eher die Mimose von uns beiden bin. Die Kopfnote von "Coco Mademoiselle" erinnert mich an einen ebenso bunten wie fröhlichen Schmetterling, der vergnügt und unbeschwert über eine bunte Sommerwiese fliegt. Etwas tiefgründiger, jedoch keinesfalls schwer, klingt "Coco Mademoiselle" in der Basis aus: Ein zarter Hauch von Vanille. Aber -nach meinem Empfinden- nur ein Hauch. Der Duft gleitet auch jetzt nicht ins Süßliche oder gar Schwere ab. Er bleibt locker, leicht und beschwingt. Wie eben ein junges Mädchen halt. Von Leid und Freud des Lebens noch nicht gezeichnet. Dieser Vanille-Hauch wird durch weichen Patchouli und grasig-erdiges Vétiver sehr schön geerdet und mit Moschus dezent abgerundet. Diese Zutaten dienen jedoch auch in der Basis nur dazu, diesem -auch wenn ich mich jetzt wiederholen sollte- locker-leichten Duft eine angenehme Tiefe in der Basis zu verleihen.

Mein Fazit;
Objektiv ist es ein richtig gut gemachter Duft. Und subjektiv (für mich) ? Jedesmal, wenn meine Frau mit verheißungsvoller Miene an mich herantritt und mich auffordert: "Riech mal !", dann weiß ich, es ist "Coco Mademoiselle".

Unser "Coco Mademoiselle"...
6 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
3 Auszeichnungen
Unbeschreibliche Schönheit
Der Schlüssel zu meiner Seele war, ist und wird immerwährend die besondere Mademoiselle mit den Facetten bestehend aus Bergamotte, Mandarine, Orange, Orangenblüte, Jasmin, Mimose, Rose, Ylang-Ylang und Opoponax sein.

Sie hat sich mit Sinnlichkeit, Intensität, natürlicher Wärme und Komplexität in meinem Inneren verewigt um die Existenz des Besonderen zu verallgegenwärtigen welches uns umgibt.

Ein harmonisch abgestimmtes geschmeidiges Meisterwerk welches die Zeiten überdauern wird und mich mit seiner Hingabe und Rührung mit größter Freude immerwährend erinnern lässt.

I Love you.
1 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
homme de moi-même
"Coco Chanel war ein Freigeist, der seinen eigenen Weg ging." So formuliert es die Darstellerin, die für das Parfum Coco Mademoiselle wirbt, Keira Knightley.

Diese Mademoiselle verdreht einem den Kopf! Sie ist die reine Verführung, die starke, getriebene Persönlichkeit, welche sich nie so richtig fassen lässt. "She's not there." Coco Mademoiselle ist ein eigenwilliger Duft, den man aber tatsächlich tragen kann, denn er ist auch unglaublich elegant. Er hat etwas sehr Klassisches und dazu eine Berührung Rock'n'Roll. Man könnte ihn daher ewig und zu immer unterschiedlichen Anlässen tragen. Er schreibt keinen Stil vor. Allerdings hat die Mademoiselle die komplette Kontrolle. Sie spielt mit den Leuten, die sie umgeben. Sie ist ungreifbar, unbändig und dann irgendwie doch wieder da.

Und zugleich hat dieses Parfum etwas herrlich Liebliches. Die Mademoiselle ist zeitlos ohne dabei ihre Trägerin in das "perfekte Korsett einer Frau" zu zwingen, was sowieso absurd und beschränkt wäre. Chanel ist freier. Und der Duft, welcher definitiv ein Frauen-Duft ist, hat hier etwas Spezielles, was sich dem gegenüber widersetzt. Viele Frauen-Parfums sind süß und sehr blumig. Coco Mademoiselle hingegen ist das eben nicht. Es ist kein eindeutig süßes und geblümtes Frauen-Parfum. Und diese Tatsache verleiht Frauen eine Menge Selbstvertrauen.

Das ist auch das Faszinierende an Coco Mademoiselle. Sie ist nie zu stur aber auch nie zu sanft. Sie hat die ideale Mischung aus Kraft und Feinsinnigkeit, sodass man sich mit diesem Parfum absolut selbstsicher fühlt, was für mich persönlich besonders wichtig ist. Die Flakons sind darüber hinaus umwerfend dekadent und sinnlich gestaltet. Einfach wunderschön!

Im Gegensatz zu vielen hier macht es mir überhaupt nichts aus, dass Coco Mademoiselle, wie es so schön benannt wurde, "der Allerweltsduft unter den Nichtallerweltsdüften" ist. Düfte sind wichtig und sie spielen auf verrückte Art und Weise mit unseren Stimmungen. Sind wir deprimiert, so legen wir unser Lieblings-Parfum auf und schon geht es uns besser. Viele Menschen tragen dasselbe Parfum und dennoch bleibt es sehr persönlich. Man identifiziert sich mit einem Duft, der Erinnerungen freisetzt. Sie kommen sofort und manchmal knallhart. So ist es bei mir mit Coco Mademoiselle.
4 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 10.0/10
Duft 9.0/10
Hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
muss ich auch mal kommentieren...
Ja ist schon viel zu gesagt worden, aber das macht ja nix :)
Ich hab den schönen Flakon ersoukt, ohne ihn vorher groß getestet zu haben. Eigentlich steh ich ja auf sehr süß, da war ich hier natürlich nicht richtig beraten. trotzdem gefällt mir der Duft sehr gut. Ich muss immer an Kühle denken, wenn ich am Duft schnupper. Also süß ist da wirklich nix. Fruchtig ja, das auf jeden Fall, geht auch definitiv in den zitrischen Bereich, Patchouli habe ich mir auch gedacht, der Rest, joa, ich bin momentan überhaupt nicht trainiert im Duftnoten unterscheiden, hätte eventuell iwas leicht holziges noch drin vermutet.
Ich bin auch nicht so ganz sicher wo man den Duft einordnen soll. Bei mir ist es nach Lust und Laune, im Herbst, im Winter, habs auch schon im Sommer getragen.
Zum Thema Haltbarkeit und Sillage möchte ich eine kurze Anekdote loswerden, Parfums kleben im Allgemeinen nicht wahnsinnig doll an mir, und ich sprüh von schwachen Parfums höchstens (!) 3 Spritzer, also denke ich mal soooo überdosiert bin ich im Normalfall wohl nicht.
Und ich bin mir ziemlich sicher am Anekdotenabend 2 Sprüher genommen zu haben, einen auf dn Hals, einen in die Haare. und wirklich 3 Stunden später sind wir dann losgezogen, in eine Bar zum feiern, da durfte auch noch geraucht werden und wurde es auch extrem, und in dieser verqualmten Bar spricht mich irgednwann ein Typ an: "Coco Mademoiselle ne?" und ich hab mich nicht mal mit ihm unterhalten vorher. Also seitdem habe ich auf jeden Fall die Vorstellung der Ultrasillage und Haltbarkeit bei diesem Duft in mir abgespeichert, scheint ja auch n bisschen was dran zu sein ;-)
Zum Duft selber nochmal, ich finde der Duft hat auf jeden Fall etwas elegantes, kühles. Die Parallele zum Miss Dior sehe ich auf jeden Fall auch, ebenso gewisse Verwandtschaftsbeziehungen zu Jil's Eve Oder So Elixir von YR.
Muss man sich mal in Ruhe durchtesten, was einem selber am besten in die Nase passt, ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit meiner Mademoiselle :)
2 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 3.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Flüchtige Bekanntschaft
...und dabei bleibt es auch.
Das Budget etwas aufgestockt durch Gutscheine, hastete ich schon fast hysterisch ins Douglas rein, um mir ein neues Parfum zu holen. Ich hatte Frühling/Sommer angedacht, es könnte auch gern ein Allrounder sein.
Zielstrebig erreichte ich nun die Chanels und sprühte Coco Mademoiselle auf einen Teststreifen.
Den Duft empfinde ich nahezu beißend bitter und zitrisch, ich ließ mich allerdings nicht beirren und schon landete ganz tapfer ein weiterer Sprühstoß auf meinem Handgelenk. Der wird schon werden, dachte ich, es ist schließlich Chanel.
Erstmal die Parfümerie verlassen und etwas rumgestöbert.
Der Duft veränderte sich bei mir kaum. Ich kann es nicht anders beschreiben als zitrisch und bitter, fast so wie Schweiß den man krampfhaft versucht zu überdecken. Die Sillage habe ich als recht hoch einstufen können, vielleicht habe ich ihn aber auch nur überempfindlich wahrgenommen.
Die Haltbarkeit war bei mir auch nicht gerade bombastisch (puh! Glück gehabt).
Ich habe es mir so sehr gewünscht dass es funktionieren würde, doch da ist nichts zu rütteln. An Chanel Chance eau tendre konnte ich viel eher meinen Gefallen finden, gleichauf ich ihn nicht als typisch "chanellig" bezeichnen würde.
Ich kann mir den Duft gut an einer jüngeren Frau vorstellen, die voller Enthusiasmus und Eifer durchs Leben streift und trotzdem immer elegant wirkt.
An mir wirkt er nicht - schade!
Flakon 7.5/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Farblose Mademoiselle
Nachdem mich der erste Test von Coco Mademoiselle vor geraumer Zeit schon nicht recht überzeugen konnte, habe ich heute nochmal mein Glück versucht. Mir war nach etwas leichtem, aber nicht zitrisch-frischem zumute...

Auch nach dem 2. Test revidiere ich mein Urteil, dass es sich bei Coco Mademoisell um einen netten Duft handelt, der aber auf meiner Haut farblos bleibt, nicht.
Der erste Eindruck ist tatsächlich eher zitrisch, Bergamotte und Mandarine hinterlassen hier den deutlichsten Eindruck. Der Zitrusnote folgt ein zarter Blütenakkord, wobei ich keine der genannten Blüten identifizieren kann - insgesamt ist mein Eindruck angenehm und leicht. Problematisch wird es bei mir nach einer Stunde, dann setzt sich zunehmend dieser Geruch, als versuchte man, einen dezent aufkommenden Schweißgeruch mit einem blumigen Duft zu überdecken, auf.
Das ist der Punkt, an dem ich mich von Coco Mademoiselle verabschiede und erneut feststelle: der ist nix für mich.

Haltbarkeit und Sillage lassen zu wünschen übrig, aber eine starke Sillage wäre für eine Madmoiselle wohl auch ungehörig...
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Da ändert auch,der Markenname "Chanel" nichts..
..ich finde ihn nur mäßig gut.Kurz nach dem Aufsprühen gefällt er mir gar nicht.Er startet definitiv sehr zitrisch , für mich zu zitrisch. Nach einigen Minuten legt sich das ganze zum Glück etwas. Nun gesellen sich die Blümchen und eine dezente Süße hinzu. Das ganze klingt ja eigentlich gar nicht so schlecht, wenn es nicht diese eine störende Note geben würde.. Mir ist Coco Mademoiselle zu herb.Regelrecht bitter.Die Haltbarkeit ist toll,der Flakon wunderschön,aber der Duft meiner Meinung nach austauschbar.Er ist zu zitrisch und zu herb..Schade.Ich fand den Flakon doch so schön und hatte nach den positiven Bewertungen so hohe Erwartungen! :)

Nachtrag : Habe ihn heute noch einmal getestet und er gefällt mir besser.Blumig,nicht zu süß und gar nicht mehr so bitter.Eher sehr elegant und nicht zu frisch.
3 Antworten
Flakon 5.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    8 Auszeichnungen
Junge Dame
~ Inspiration ~
Eigentlich waren mir die Chanel-Düfte bisher zu aufdringlich und damenhaft.
Dieses Vorurteil muss ich revidieren, seit ich Mademoiselle und Chance kennengelernt habe, welche die jüngere Zielgruppe erreichen will.

Kira Knightly hat eine leicht androgyne Art, kantige Gesichtszüge und repräsentiert somit den nicht zu süßen Duft ganz gut.

~ Flakon ~
Schlicht und nichtssagend.
Chanel steht für Klasse, es kommt hier mehr auf den Duft an, als auf eine verschnörkelte Verpackung.

~ Duft ~
Beim Aufsprühen steigt mir ein furchtbarer Geruch entgegen, der mich leicht die Nase rümpfen lässt. Sehr herb und leider auch etwas maskulin.
Nach einer halben Stunde kommen vor allem meine geliebten Orangenblüten mit Vanille zur Geltung. Der Duft wird sehr zart und blumig, es bleibt aber leider der leicht herbe Unterton (Vetiver?) der mir nicht so gefällt.

~ Haltbarkeit ~
Auf meiner Haut hält er sich einen Arbeitstag lang.
Wenn ich nach 9 Stunden heim komme, kann ich ihn noch ganz leicht wahrnehmen.

~ Anlass ~
Mit diesem Duft liegt man immer richtig.
Dezent, frisch, aber doch präsent und nicht aufdringlich. Ein Parfum für junge Frauen mit Stil, Selbstbewusstsein und Raffinesse.
Er passt meines Erachtens am besten in den Frühling und Herbst.

~ Fazit ~
Mir gefällt der Duft sehr gut in der Herz-und Basisnote, nur leider kommen immer wieder die herben Nuancen ans Tageslicht, was mich leicht stört.
3 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.0/10
6 Auszeichnungen
Zwei-Klassen-Marketing?
Zum Inhalt von Coco Mademoiselle wurde hier meiner Meinung nach schon alles gesagt, deshalb von mir nur eine kleine Ergänzung zum Flakon.

Denn ich würde CM sofort kaufen, wenn da nicht dieses kleine Ärgernis mit den unterschiedlichen Flakons für EdT und EdP wäre. Der "echte" Chanel-Flakon ist wirklich ein Schmuckstück, sehr edel und dem Inhalt angemessen. Die Sparvariante dagegen (in der auch das 35ml EdP abgefüllt wird-warum?!) ist einfach nur da...nix für Leute die auch Wert auf Ästhetik legen für ihr Geld.

Was soll diese Zwei-Klassen-Politik? Schon das EdT von Chanel ist teuer genug, dass man auch einen hochwertigen Flakon erwarten kann. Und Haute Couture Label hin oder her, wenn ein Produkt massenhaft vertrieben und unter die Normalbevölkerung gebracht werden soll, ist so ein Vorgehen unpassend. Coco Chanel, die aus ärmeren Verhältnissen stammte und sich mit viel Ehrgeiz und Fleiß nach oben gearbeitet hat, wäre da sicher meiner Meinung gewesen.

Gut möglich, dass ich ein bisschen überempfindlich bin, aber ich denke, dieser Aspekt sollte mal überdacht und hinterfragt werden.

-------

Nachtrag: Mittlerweile ist CM bei mir eingezogen, in der kleinen (Spar-)Variante, da ich mich nicht allein wegen dem Flakon dazu verleiten lassen wollte, ihn größer zu kaufen. Ich werde sowieso wieder ewig mit den 35 ml auskommen.

Ich muss aber noch anmerken, dass er wirklich nicht gut verarbeitet ist. Der Verschluss sitzt zu fest und die goldene Plaste untendrunter wackelt und klappert wie ein Mülltonnendeckel. Aber davon sollte sich ein echter Liebhaber nicht ablenken lassen. Ich bin trotzdem glücklich^^
6 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 2.5/10
Duft 9.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
Liebe auf den zweiten Blick
Bei diesem Parfum (Eau de Parfum-Variante) hat es ziemlich lange gedauert, bis ich mich damit anfreundet habe. Bei den ersten Tests fand ich die Note schrecklich und eher nichstsagend. Aber wie so oft, z. Bsp. auch bei guter Musik, benötigt es seine Zeit, sich daran zu gewöhnen. Nicht selten entpuppen sich gerade diese Dinge als besonders interessant und reizvoll, weil sie eben nicht sofort Wohlgefallen auslösen und bald langweilig sind, sondern einen zwingen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Coco Mademoiselle überzeugt durch seine wirklich gelungene Balance zwischen süßen, leicht fruchtigen Akzenten und dezenter Blumigkeit, die sehr gekonnt durch die holzig herben Noten des Patchouli kontrastiert werden. Dadurch ist das Parfüm nahezu zu jeder Gelegenheit ein Wohlbefinden auslösendes, elegantes und zeitloses Elixier, das glaube ich auch von Männern getragen werden könnte. Bemerkenswert ist weiterhin, das die Kombination von Patchouli mit Vanille überraschend gut gelungen ist, obwohl sie eigentlich ziemlich abgedroschen ist, weil sie nahezu immer funtioniert. Sie ganz neu zu interpretieren und in Szene zusetzen zeugt von Phantasie und Können. So ist ein aufregend schönes Parfum entstanden.
5 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
1 Auszeichnung
Passt sich super an...
Ein toller Duft, der mich seit über 10 Jahren fast täglich begleitet hat. Er ist elegant, verführerisch, dabei aber leicht, verspielt,sexy und doch stets niveauvoll. Ich bekam 2002 (?) eine Probe in einer Parfumerie und habe mich sofort in diesen Duft verliebt. Am Anfang benutzte ich das EdT später dann EdP auch das Parfum habe ich mir gekauft, später dann den kleinen Sprüher für die Handtasche. Lediglich die Bodylotion taugt mir nicht, zuviel Chemie drin und Glitzerpartikel. Dieses Jahr bin ich auf Duftschau gegangen und noch nicht recht fündig geworden. Vielleicht gibt es doch noch einen gemeinsamen Herbst für Madmoiselle und mich.
Flakon 7.5/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
Die Kratzbürste
Das ist kein Veriss, bei weitem nicht, oder gar böse gemeint die "Kratzbürste".

Ich trage die Mademoiselle (EdP) öfter und eigentlich recht gerne. Die letzten Tage war es schwer Düfte zu beschreiben, weil ich sie bei der derzeitigen Hitze verschwitze und selbst sehr Starke sang und klanglos verschwinden von mir. Heute ist es kühler, also hab ich auch mehr von meinen Schätzchen, wenn ich sie trage.

Ich selbst stufe für mich die Mademoiselle als floralen Chypre ein, mit einer schönen Herbheit.

Die Kopfnote erschrickt mich immer noch, sie wirkt mit all den Zitrusfrüchten, Blättern und wohl auch ein Spitzer Orangensaft recht heftig. Das vergeht nach ungefähr 10 Min. Dann kommt zum Fruchtsaftfeeling das was ich eigentlich mag, die bittere trockene Bergamotte, erst richtig zur Geltung und unterstützt sogar die Süße von den Blüten, genauso den Patchouli, der eigentlich in die Basis gehört. In dem Stadium kratzt es ein wenig heftiger. Eigentlich sollte nicht rauchiges drinnen sein, aber ich nehme irgendwo die Kratzigkeit als leise Rauchigkeit wahr. Mademoiselle scheint heimlich zu rauchen:) Unangenehm ist mir das nicht, auch wenn ich nicht weiß woher sie das wohl hat?

Ganz allmählich wird der Duft weicher und lässt die Blüten der Herznote zu, ab hier darf auch die Vanille etwas Süße beisteuern, grad soviel das es nicht gar zu herb ist. Rose nehme ich eigentlich nur sehr verhalten wahr, eigentlich nur als "sauber" die Mimose eher grün. Irgendwie wirken alle Blüten etwas grün und eher knospenhaft. Die Basis meldet sich in der Herznote mit leicht staubigen Noten, die ab und an sogar wie ein Hauch cremig mitbringen, das liegt wohl am Opoponax und der Tonka. Wie gesagt es haucht eher als das es voll zur Geltung käme. So bleibt der Duft über eine geraume Zeit bei mir. Alles darf sich mal reinmelden, je nachdem wer das Wettrennen bis zur Nase als erstes schafft oder im Verband mit einer anderen Ingredenz vorbei huscht. Das wirkt fast ein wenig rastlos und macht die Mademoiselle sehr lebendig und vital. Mir selbst gefällt dieser
Wechsel, der gar nicht so recht die Spielregeln eines klassischen Parfumaufbaus befolgen mag.

Nach gut 3,5 Stunden fängt die Basis an sich durchzusetzen, die herbe Tonlage bleibt, aber sie wird weicher, manchmal sogar etwas puderig. Das puderige ist kaum fassbar, ehe man sich versieht ist es schon wieder weg und man hat den leisen Anflug von unsüßer Vanille in der Nase. Selbst in der Basis kann ich immer wieder die Orangenblüte aus dem Auftakt ab und zu vorbeispitzeln sehen.

Im ganzen Duftverlauf bleiben die Hesperiden, Blumen und Hölzer so wechselhaft. Moschus, Vanille und Patchouli sind lediglich die Bindeglieder um das ganze im Zaum zu halten. Vetiver sorgt mit Bergamotte für eine gewisse Bitterkeit, damit die Mademoiselle in der Damenliga spielt und nicht in kindischen Blüten/Obst Jus abdriftet. Das ist perfekt ausbalanciert, und spricht für das Können von J. Polge.

Die Mademoiselle ist ein tempramentvoller Duft, der auch älteren Semestern gefällt, wenn man es etwas unkonventionell mag. Er hat keine lauten Spitzen bis auf die die fast schon sauer anmutende Kopfnote, einige Ecken und Kanten, aber immer schön an der Hand gehalten von der Basis die ab und zu etwas in Kopf und Herz beruhigend eingreift ehe das Temprament durchgeht und Mademoiselle durch die Decke schießt.

Ein schöner Chypre, unsüß, herb, etwas burschikos, unkonventionell. Mit den etwas schroffen Kanten und Ecken durchaus als Chanel zu erkennen. Ich trag sie gerne.
3 Antworten
Flakon 5.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 8.0/10
Hilfreicher Kommentar    3 Auszeichnungen
Verzeihen Sie, Madame?
Und wieder einmal ein Duft, von dem ich die Pröbchen nur so gehortet habe mit dem Vorsatz mir irgendwann ein Fläschchen zu gönnen.

Bei einer -20% Aktion von Douglas überkam es mich schließlich.
Er schien so perfekt.
Nicht zu aufdringlich, aber auch nicht zu dezent...
Edel, aber nicht zu madamig.

Da ich aus früheren Fehlern gelernt habe und generell (wenn verfügbar) nur mehr 35 ml Fläschchen zu mir hole, war ich meinem Kaufmuster auch diesmal wieder treu.

Gespannt öffnete ich das Päckchen, trug den Duft auf, atmete nach ein paar Minuten tief ein und... musste erst mal husten vor Schreck.
Was war das?
Dieser Duft hatte nichts von dem, wodurch mich das Pröbchen verzückte.
Ich verglich sogar nochmals die Parfum, ob ich auch wirklich den richtigen gekauft hatte.
Tatsächlich muss ich sagen, dass ich die ersten Sekunden das zitrushaltige genieße, da es, im Gegensatz zu vielen anderen nicht gleichzusetzen ist mit Klostein.

Doch die Herznote erwärmt mein Herz ganz und gar nicht...
Ich beschuldige die Mimose, die mir schon bei Flower von Kenzo das Leben schwer machte. Tatsächlich ist das für mich die Einzige Erklärung, was mir an diesem Duft "stinken" könnte.

Vielleicht ist Spätfrühling aber auch die flasche Jahreszeit.
Das Fläschchen kommt weit nach hinten in den Badezimmerschrank und wird zum Herbst wieder rausgekramt.
Vielleicht fühlt sich die Mademoiselle bei mir auch einfach nur in den kalten Tagen wohler.

Da ich die Pröbchens so geliebt habe, verbleibe ich in Guter Erinnerung mit 80 %, ändere dies aber, wenn siche Madame im Herbst/Winter immer noch so zickig gibt.
2 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 2.5/10
Duft 8.0/10
1 Auszeichnung
liebe auf den 173ten blick :)
Ich hab Coco Mademoiselle EdP geschenkt bekommen. Davor hab ich bei jedem Besuch in einer Parfumerie daran gerochen und es immer als Gut befunden, allerdings nie so gut, dass ich ihn mir gekauft hätte.

Meine ersten Tests mit Edt auf meiner Haut verliefen auch sehr ernüchternd. Es hielt überhaupt nicht und war nach 30 Minuten nicht mehr wahrzunehmen.

Da mir das EdP aber ohnehin besser gefiel, versuchte ich auch das. Der Duft war schöner für mein persönliches Empfinden, allerdings ließ auch hier die Haltbarkeit zu wünschen übrig :/

Im Großen und Ganzen mag ich den DUft unglaublich gerne. Die Haltbarkeit finde ich den großen Minuspunkt, und eventuell die Tatsache, dass man ihn viel zu oft auf der Strasse riecht...

Coco Mademoiselle ist für mich der Allerweltsduft unter den Nichtallerweltsdüften, wer auch immer diesen Satz versteht ;)

Den Duft an sich finde ich sehr angenehm, eine durchaus gelungene Mischung aus fruchtig, süß und blumig, und doch ist auch eine gewisse Frische vorhanden...

Chanel Flakons bekommen auch so gut wie immer 100% von mir (die klassischen). Ich mag die einfache Form.
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Coco Mademoiselle- der Einstieg...
Hallo liebe Parfumo-Mitglieder,

dies ist mein erster Parfumkommentar, ich bin also dankbar um Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge.
Seit etwa einem halben Jahr bin ich auf dieser Web-Site unterwegs und lese mit Begeisterung eure Parfum-Kommentare- einige Schätze durften seitdem bei mir einziehen...
Unter Anderem auch die liebe Coco Mademoiselle, die heute mein Einstand hier wird und zugleich mein Einstieg in die Parfums von Chanel für mich war.

Coco Mademoiselle ist schon lange ein Begriff für mich; die Mutter einer sehr guten Freundin benutzt ihn als Signaturduft- leider allzu häufig in rauen Mengen.
Ich testete ihn das erste Mal vor etwa einem Jahr- damals kam er mir jedoch vor wie ein leichter Sommerduft, vielleicht lag es auch daran, dass ich versehentlich den Tester des EdT's benutzt habe.
Kurz nachdem ich angefangen hatte, mich hier umzulesen, versuchte ich erneut mein Glück- auch wegen des eleganten Flakons, der mir, wie ich zugeben muss, ab 50ml auch besser gefällt. Momentan besitze ich die 35ml-Ausgabe, wenn ich die Mademoiselle nachkaufe, dann auf jeden Fall im anderen Fläschchen.

Nun zum Duft: Ich empfinde ihn als stark, man kann ihn bereits gut erschnuppern, wenn man am Flakon riecht. Die Haltbarkeit ist sehr gut, auch nach einem Arbeitstag von 10 Stunden rieche ich noch Überbleibsel am Handgelenk.
Ich bin noch nicht sonderlich gut darin, einzelne Noten aus Düften herauszuriechen, aber ich erkenne eindeutig die Orange und die Vanille.
Obwohl die Mademoiselle sehr kräftig ist, wirkt sie auf mich erfrischend- direkt beim Aufsprühen erinnert sie mich sogar etwas an einen Herrenduft, liegt das vielleicht am Vetiver?
Nachdem sich dieser erste Einschlag gelegt hat, entwickelt sie sich sehr blumig, aber meiner Meinung nach nie zu süß...
Perfektes Understatement für einen Arbeitstag, zum Ausgehen oder einfach nur zum Wohlfühlen zu Hause. Manchmal benutzte ich sie auch zum Schlafen.
Überdosieren passiert schnell, siehe die Mutter meiner Freundin, die gefühlt 10 Sprühstöße verheizt.
Dann natürlich wird aus der zurückhaltenden Mademoiselle ein aufdringliches "Madamchen".

Coco Mademoiselle ist das ganze Jahr über tragbar; am besten passt sie jedoch in den Herbst und Winter!
Im Frühling bereitet sie mir auch noch Freude, aber ab 20 Grad werde ich dann zu frischeren Düften greifen.
Meine Mitmenschen haben mich übrigens sehr oft positiv auf den Duft angesprochen-und auch wenn er vielen namentlich bekannt ist und oft getragen wird- Coco Mademoiselle ist einer meiner Lieblingsdüfte und hat "Narciso Rodriguez- for her" als Alltagsduft abgelöst.
Ob er mein Signaturduft wird, das muss ich noch entscheiden, ich wechsle sehr gerne meine Parfums und rieche mich oft an ihnen satt.
Die Mademoiselle hat sich aber schon in mein Herz geschlichen, und so schnell lasse ich sie nicht mehr los.

Übrigens hat sie mich auch neugierig gemacht auf andere Chanel-Düfte, die ich früher, aus welchen Gründen auch immer, gar nicht beachtet habe.
Es werden noch einige folgen; ich denke, ich werde mir auch noch das reine Parfum von Coco Mademnoiselle zulegen.

Also, danke liebe Coco Mademoiselle, Du hast mir die Tür zur Parfumwelt von Chanel geöffnet und meinen Kommentar-Einstand bei Parfumo "versüßt"...
7 Antworten
Duft 6.0/10
2 Auszeichnungen
Mir fehlt der Pepp.
Ich habe diesen Duft heute in der türkisen Parfümerie getestet . Meine Erwartungen waren wirklich sehr hoch nach den ganzen positiven Kommentaren und der postivien Bewertung.Ich muss ehrlich sein - Er hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Ich finde ihn nicht unangenehm. Blumig,süßlich,zitrisch, aber irgendwie fehlt da was. Er haut mich einfach nicht vom Hocker, da kann auch der Markenname Chanel nichts daran ändern. Er ist ein Allround Duft. Man kann ihn am Abend tragen,sowie am Tag. Ebenso finde ich, dass er für alle Jahreszeiten geeignet ist. Trotzdem fehlt für mich der Pepp. Er ist auszuhalten, eigentlich sogar ganz nett, aber mehr auch nicht.Enttäuscht bin ich nur,weil meine Erwartungen wirklich sehr hoch waren.
1 Antworten
Flakon 5.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 9.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Mademoiselle gefällig
Ich muss gestehen es gibt keinen anderen Duft, den ich so oft testen musste, bis er mir gefiel. Und das obwohl er ja so gefällig ist.
Ich bin ein Kind der 80er und so ist auch mein Duftgeschmack. Es darf von allem mehr sein und alles bunt und schrill.
Die Mademoiselle ist aber ganz anders als ich. Sie ist wohlerzogen, nie zu laut und sie fällt nie auf. Sie ist ein Mädchen aus gutem Hause und ich bin ein Arbeiterkind, was gerne mal über die Stränge schlägt.
Und doch hat Coco Mademoiselle etwas faszinierendes an sich. Etwas mir anscheinend fremdes, so dass ich es erst kennen lernen musste.
Ich dachte zunächst dem Duft fehle etwas. Ich fand wenig Ausdruck oder Aussagekraft. Die Blümchen duften so dezent, dass ich dachte, es könnte nicht Ernst gemeint sein, das als Parfum heraus zu bringen.
Nach all dem Testen sind für mich die Rose und der Jasmin immer noch sehr zart. Ylang Ylang finde ich nur in einem Hauch von Anklang. Jedoch ist es genau diese zarte Mischung, die mich fasziniert.
Es gibt wohl kaum ein Parfum, welches so oft kopiert wurde. Das Original und die zig Varianten haben alle eine chemische Plastiknote. Ich nenne sie so, weil sie mir so chemisch fremd ist. Jedoch hat der Duft mich in seinen Bann gezogen.
Wenn ich ihn trage, dann schnuppere ich ihm ständig nach. Es muss unbedingt auch ein Hauch auf meinen Armen haben, damit ich ihn erhaschen kann. Die Mademoiselle ist etwas scheu, aber sehr hübsch.

Ich finde auch, das ist ein Duft, der immer geht und immer passt. Auch an Tagen, an denen man kein Parfum tragen mag.

Seltsam fand ich, dass die Coco Mademoiselle beim Testen in einer Parfumerie, letzte Woche sehr fremd-bekannt roch. Ich glaube da hatte der Parfumeur etwas Chanel No 5 unter gemischt. Ich kenne die übliche Variante allerdings nur ohne aldehydigen Seifenton.
Mux
Sehr hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Langsam wird es wieder...
Also Coco Mademoiselle scheint ja was für jeden zu sein. Wenn ich meine Kolleginnen so sehe, von sportlich bis tussig, jeder hat(te) es - mich eingeschlossen. Meine erste Erfahrung mit Coco Mademoiselle machte ich als Studentin mit 21 und liebte es heiß und innig. Ich hatte den 35ml Taschenzerstäuber (mit dem weißen Deckel - urgh) und es war das erste Parfum in meiner damals nicht so bescheidenen Sammlung, das ich tatsächlich leer machte!
Jahre später fing ich dann meinen ersten Job an und suchte, zur Feier des Tages einen neuen Duft (genau!). Ich wollte was Sicheres, etwas das immer passt, nicht zu leicht, aber auch nicht zu süß! Und das sollte Coco Mademoiselle sein! Ewig nicht mehr gerochen, sprühte ich etwas auf einen Papierstreifen und was ich da roch war, nett gesagt, fruchtig und stark. Mein Freund bezeichnete es als "Apfelduft" und es wurde geschenkt. Diesmal die schicke 50ml Flasche.
Einmal auf der Haut kam das große Erwachen: Der so weiche, warme Duft aus meiner Erinnerung schrie mich förmlich an, mit irgendwas bitter-zitrischem (Orangen). "Bitter" beschreibt es wirklich ausgezeichnet! Allerdings kann ich bei Coco M. keine klare Linie zwischen Start und Ziel (Kopf-, Herz- und Basisnote) finden und so rieche ich schnell ein Mischmasch aus Bitterorangen und etwas sehr orientalischem. Mit der Zeit wird der Duft immer weicher, verliert die Zitrone und gewinnt etwas an pudriger Wärme. Einzelne Noten, wie zB. die Rose, lassen sich von mir gar nicht erkennen und es gibt nur den "Duft" - aber eigentlich mag ich das sehr! Auf meiner Haut roch es nach ein paar Stunden immer etwas zu seifig-männlich (ist das der Pachouli/Vetiver?), aber mittlerweile scheint sich das geändert zu haben.
Irgendwie konnte ich den Duft keiner Situation mehr zuordnen und nachdem er monatelang im Schrank verschwunden war, kramte ich ihn gestern Nacht (!) nochmal raus und... Es war wieder Liebe auf den ersten (bzw. hundersten) Blick!!! Irgendwie passt er einfach immer, zu jedem, jederzeit! Das kann man jetzt sehen, wie man will. Aber ich weiß sicher, dass Coco mich nach einem schweren zweiten Start jetzt wieder öfter begleiten wird, in allen Lebenslagen! Und wenn nicht, dann bleiben immer noch die Kollegen...
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 6.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    11 Auszeichnungen
Herr Fräulein! Ich habe mich entliebt!
Manchmal frage ich mich, was mich geritten hat, diesen Duft zu kaufen. Ich besitze ihn in der großen Version und bin mir mittlerweile nicht einmal mehr sicher ob ich ihn mag!

Ich glaube, dass der Flakon mitunter Schuld ist. Er fässt sich schön an, ist schlicht, von höchster Eleganz und mit einer durch und durch schönen rosé farbenen Flüssigkeit befüllt. Eine Zeit lang war ich stolz wie eine Königin über die Errungenschaft! Vielleicht auch, weil es so oft hieß, dass Chanel-Düfte über eine hervorragende Haltbarkeit verfügen (und Haltbarkeit ist mir ganz, ganz wichtig).

Aber nun möchte ich nicht lange um den heißen Brei reden und mich dem Duft und seiner Entwicklung zuwenden.

*

Mademoiselle fängt bei mir fruchtig-zitrisch an, allerdings wird gefühlt die ganze Herznote zur Begrüßung mit einbezogen und auf ihrer Rückhand, zum Schlag bereit, die Basisnote. Das mag eigenartig klingen, aber die zitrische Frische, die bei anderen Düften noch angenehm ist, fängt an mich schon nach einer Minute zu nerven. Es sind keine fruchtig, saftigen Orangen, die sich da halten. Nein, sie sind bitter. Wie kann etwas "bitter" riechen? Es riecht so derart beißend, dass ich mich selbst nicht riechen kann, wogegen ich nur Komplimente und neugierige Anfragen für CM von meiner Umwelt bekomme.
Ich verstehe nichts mehr.

CM riecht säuerlich-bitter. So als hätte man Tonic und Bitterlemon nasal eingesogen. Bei mir macht sich nur Würgereiz breit. Ich kann den Duft nicht definieren, weil er etwas an sich hat, was an in Männerprodukten vorkommt, aber ich kann es nicht bennen.

CM reicht für den Alltag aus, um den schlechten Geruch der Fahrgäste bei der morgendlichen oder abendlichen Bahnfahrt zu neutralisieren (dabei vergräbt man sein Gesicht im Schal oder Kragen), oder wenn man noch nach "etwas" riechen möchte, wenn man die 10 minütige Pause mit seinen Kollegen im Raucherraum verbracht hat. Aber die Mademoiselle ist einfach nur zickig, selbstsüchtig und unglaublich nervig. Sie isst gerne Brauseflummis, trinkt Brennspiritus dazu, ist rotzfrech, weiß alles besser und ist in ihrem Biss, sich durchzusetzen, ganz penetrant. Sie erinnert mich sogar leider ein wenig an meine jüngere Schwester.
Karrieresüchtig und Egozentrisch.

Das passt zu meinem Gemüt mal überhaupt nicht! Einzig und allein im Ausklang wird "Herr Fräulein" Chanelle zu einer Madame. Pudrig herb, frisch aber dennoch warm, so bleibt dieser Duft auf meiner Haut. Da kann ich ihn auch als Duft bezeichnen, alles andere ist "nur" Geruch und Kopfschmerzverursachend.
Trotz der angenehmen Endnote, wird dies kein Nachkaufprodukt werden. Dafür ist die Begrüßung viel zu aggressiv ausgefallen und ich mag es nicht, wenn man mit der Tür ins Haus fällt, Herr Fräulein!
5 Antworten
Flakon 7.0/10
Sillage 4.0/10
Haltbarkeit 4.0/10
Duft 10.0/10
3 Auszeichnungen
Über das Fräulein bin ich alterstechnisch
längst hinweg...aber die Mademoiselle von Coco ist immer noch einer meiner Duft -Favoriten.
Frisch, prickelnd wie ein Glas Champagner, eine feine Süße die das Herz beschwingt - sie passt zu mir, diese junge Dame, egal ob mit 16 oder mit 60 Jahren. :-)
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Die Mademoiselle, der Ausgleich
Der Ausgleich mag man für so ein Wechselbad der Empfindungen, wie bei Mademoiselle Chanel vielleicht etwas suspekt finden. Aber es ist das Parfum das ich trage wenn ich gerade alle anderen unpassend finde, wenn ich vor meinen Parfums stehe wie vor einem Kleiderschrank und rumbocke weil "ich nichts zum anziehen" habe. Das soll nicht heißen das Mdemoiselle auf die Ersatzbank verschoben wurde, das hätte es nicht verdient. Eher ist es meine Retterin in weißer Rüstung - oder mit weißem Deckel.
Manchmal kann ich es nicht leiden, manchmal jedoch liebe ich es und kann mich nicht sattriechen.

Es ist für mich sehr geradlinig, sehr weiblich. Nahezu ein weiblicher Bauhaus, da es unspektakulär und anziehend zugleich ist. Es ist Understatement und ich stelle mir dazu eine verspielte junge Dame in einem Etuikleid mit kurzem, strubbeligem Haar und großen, goldig runden Ohrsteckern vor.

Auf meiner Haut wirkt es sehr frisch und blumig, wie ein großes Bouquet und trotzdem keineswegs kindlich. Eher ein wenig bitter und seifig, aber auch nicht so stark das es unangenehm wäre. Ich entdecke diesen Duft viel mehr bei jedem Auftragen neu - mal kommt für mich mehr die Vanille durch, mal sind Bergamotte, Mandarine und Orange ganz vorne. Es ist ein Pafum das auf der Haut und mit der Zeit schnell sein Gewand ändern kann.. und wenn es nach einigen Stunden ganz leise wird, kommt die sinnliche Seite hervor.
4 Antworten
Flakon 10.0/10
Haltbarkeit 2.5/10
Duft 2.0/10
3 Auszeichnungen
Zu Beginn ist es einschlagend zitrisch
...und mir ein bisschen zu aggressiv. Seltsam ist, dass der Duft schon in der ersten Minute zu verfliegen scheint und man ihn nur riecht, wenn man die Nase an die Haut presst.
"Coco Mademoiselle" duftet extrem nach Bergamotte und einen Hauch sauer so wie Zitronen. Dabei ist er undefinierbar schwer und nicht so erfrischend, wie man es von Orangen-Noten kennt.
Nach 10 Minuten bilde ich mir ein, für kurze Zeit Gewürznelken neben den Zitronen zu riechen, dann ist es eine Weile zitrisch-würzig.
Nach eine halben Stunde kommt endlich die Vanille an, mildert das Ganze ein bisschen ab und nimmt dem Duft die aggressive Note.
Einige Zeit riecht es nach würziger Zitronenmarmelade, die am Ende wieder in reinen Zitronensaft zu münden scheint, durch den man zu stark die eigene Haut riecht.

Stunden später riecht es leicht nach Rasierschaum für Männer.
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    15 Auszeichnungen
Das späte Mädchen, oder auch - Mademoiselle Chanelle
Mit einem Kommentar zu CM musste ich über ein Jahr warten, so schwer fiel er mir. Zu gemischt waren meine Gefühle beim ersten Kennenlernen, zu gross die Vorurteile, die erwuchsen, als ich mir ansah, wer diesen Duft bevorzugt trägt. Chanel betrat zur Markteinführung Neuland, denn seit Allure, den ich mittlerweile für einen echten Chanel-Klassiker halte, waren einige Jahre ins Land gegangen, und wie viele andere grosse Häuser suchte Chanel die Nähe zum nachwachsenden Publikum, den Baby-Chanelles. Coco Mademoiselle hat mit der namensgebenden Mutter, dem orientalischen Klassiker und Wummser Coco, nicht viel gemeinsam, eben wie auch bei Miss Dior und ihrem Cherie, oder Shalimar Initial. Mit viel Wohlwollen würde ich Coco Mademoiselle als Fruchtiental einordnen, aber bisher hatte ich nicht viel Wohlwollen für ihn übrig, sondern nur die ignore-Taste. Nicht zuletzt, weil quasi auch seit Markteinführung jeder Kreti und Pleti danach krähte, mitunter nicht einmal in der Lage, den Namen richtig auszusprechen, oder gewahr, dass es einen Duft gibt, der bisher den Namen Coco trug, und dessen auch wert war.
So wollte ich von CM einfach nichts wissen, überhörte Lob, übersah Verkaufszahlen, versuchte, potentielle Interessenten von der Idee abzubringen. Und immer weiter drehte sich die Spirale - je beliebter der Duft wurde, desto mehr anti wurde ich ihm gegenüber.

Kürzlich trat eine Wende in meinem Leben ein. Ich ordnete sozusagen mein Leben neu, überdachte meine Empfindungen, versuchte neue Wege und dabei änderte sich nicht nur meine Haarfarbe, sondern auch ein wenig mein Geschmack. Nun war es Zeit, sich das Mamsellchen nochmal zu Gemüte zu führen, denn ich war auch bereit, alles zu versuchen, was mir früher keinen Spass gemacht hat. Warum nicht auch Düfte, die ich nicht mehr mit der Beisszange anfassen wollte?

Und was passierte dann, fragt sich der aufmerksame Leser?
Nicht viel. Ich nebelte mich mit CM ein und schon stach mir die altbekannte prickelnde Nimm2-/Mandarinen-Fanta-Note in die Nase. Wer's mag!
... Ich bevorzuge bei Erfrischungsgetränken auch weniger Chemie, Bionade oder so....

"Ich versuche, den Duft zu mögen, indem ich beginne, mir ein Mantra vorzubeten: "Es ist Chanel. Es ist Chanel. Es ist Chanel. Kein Hannah Montana. CHANEL!".... Das wirkt eine Weile. Mit der Bonbonnote verschwindet auch meine Antipathie. Nun kann man von Gefallen sprechen, denn CM wendet sich in Richtung kuschelfrisch-würzig, aber bleibt fruchtig. Mmmh. Was soll man dazu sagen? Nicht schlecht, so für die jetztige Jahreszeit zum Beispiel, dem sogenannten Polarsommer 2012. Wirkt sogar ein wenig gemütsaufhellend und garnicht billig dabei. Wie konnte ich früher denken, der Duft wäre klebrig? Ist er garnicht, eher gefällig süss und sogar spritzig. Mmmh, again. Alles Grübeln hilft nicht, der Duft ist ...special.
Die Basis ist sogar traumschön, die Sillage chanelgewohnt (ausser No. 19 Poudré) stark, aber nicht zu aufdringlich.
Aber wo ist die teeniehafte Ahoi-Brause-Note, die ich immer wieder als Abschreckung anführte? Sie hat sich aufgelöst, wie es Brause in Wasser nun mal tut. Ahoi-Brause mag ich aber sehr, und zwar schon seit über 40 Jahren.
Habe ich jetzt etwa eine midlife crisis, oder ist Coco Mademoiselle einfach nur ein Duft, der mir nach all' den Jahren plötzlich gefällt?"

Demnächst mehr an dieser Stelle....
7 Antworten
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 2.0/10
Weniger hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
nicht auszuhalten
Da es keinen Eintrag für das EdT gibt, muss ich halt hier loswerden, dass ich selbiges vor einiger Zeit mal auf mein argloses Ärmchen gesprüht habe und sich meine Nase kräuselte. Ich mag süße Düfte, aber das war mir zu synthetisch-limonadenhaft-penetrant. Ein aggressiver Duft, der auch in EdT-Konzentration extrem haltbar ist. Hab die Probe sofort auf eBay versteigert. Sowas will ich nicht in meiner Nähe haben, aber wegschmeißen kann man Chanel ja auch nicht. Wenigstens 1 Euro eingestrichen.
7 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 5.0/10
4 Auszeichnungen
Karoussel...
...am Magen...Leider !
So passiert´s immer wenn ich versuche CM zu tragen.
Kopfnoten sind doch so schön und eigentlich mag ich diese frechheit, was Fleurissimo so gut geschrieben hat - sonst geht es mir eher so wie beim Verit.

Etwas synthetisch-billiges kommt wirklich raus nach eine Weile, und diese "after-shave"-artiges liegt wahrscheinlich an Vetiver...
Immerhin, wie gesagt, mag ich die Kopfnoten so gerne, dass ich mir wünschte ihm tragen zu können. Bisher musste ich den spätestens nach 2 Stunden abwaschen, was nicht so leicht ist, und da hilft denn nur eine - Coco darüber zu einsprühen !
Von daher vermute ich, dass der Haltbarkeit sehr gut ist.

Es tut mir leid für die liebhabern dieses Parfyms, aber was elegantes kann ich hier mit bestens Willens wirklich nicht sehen.
Eher ist das Parfym für bisschen "verrückte", da kann ich mir die wildeste Garderobe vor mir sehen, und gerne auch Anilinrote Haare ( habe ich selber mit 20+ gehabt, öfters sogar ) oder sonst alles ausser "schlichte" Frisur, gern kleine Handtasse dabei und Musikrichtung könnte alles zwischen Duran Duran und Dead Can Dance sein...Naja, jugendliche Eleganz doch in bestimmte Art und Weise, also doch... ;)

Girlie-Parfym, das ist eher positiv gemeint . Und Girlie-momente will ich ab und zu haben, obwohl ich nicht mehr zu diese Altersgruppe reinpasse .
Aber mit dem Karoussel - wenn ich Girlie sein will, dann lieber mit meine gute alte Babydoll von YSL, da lässt es mich noch Karoussel fahren statt es in Magen zu haben. ;)
Flakon mag ich übrigens sehr ! Da ist Kitsch ( Farbe ) und Eleganz ( Form des Flakons )wirklich dabei, gut gemischt !
2 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    13 Auszeichnungen
Mademoiselle Coco bittet zum Tanz
Ein kleines Dämmerlicht, noch leises Getuschel.

Der erste Tänzer tritt auf die Bühne. Schält sich aus dem Dunkel neben der Bühne langsam hinaus. Er hat keine Eile, bewegt sich ein wenig kantig, ein bißchen schmeichelnd, fast lautlos. Warum hat er nur einen Ballettschuh an? Leise klopft er mit diesem einen Schuhe einen zarten Ton auf den Bühnenboden. Eine lang gezogene Bewegung, ein leises Klopfen, eine kürzere Bewegung, ein lauteres Klopfen, eine kantigere Bewegung, ein schlurfendes Klopfen, eine...

Und dann geht leise das Licht auf der reduzierten Bühne an.

Kein Bühnenbild, keine Requisiten, kein überflüssiges Gramm Beiwerk. Nur der weiß-graue Boden und die gleichfarbige Bühnenrückseite.

Der nächste Tänzer kommt langsam nach. Auch er klopft, schlurft, schmeicheld und dreht sich.

Währenddessen steigt ganz gemächlich von der Rückwand der weiß-grau getünchten Bühne ein zart schimmerndes, erhaben-grünes Licht auf. Nach und nach, in einer wohligen Wärme, steigt höher, reckt und streckt sich, wird behutsam heller, wandert von hinten langsam nach vorne, kitzelt am Ballettschuh, am nächsten und erstrahlt dann über die ganze Bühne. Dabei setzt der erste Ton ein. Ein zartes Klavier, eine reduzierte Meldodie. Licht, Musik und das Klopfen der Ballettschuhe in grün und warm und strahlend.

Und meine Mademoiselle steigt mir in die Nase. Grün und warm und strahlend.
Sie begleitet mich den ganzen Abend. Weht in meine Nase, umschmeichelt die Musik, das Licht, die Tänzer.

Das letzte Bild des Abends: Eine Tänzerin schwebt von der Decke, tanzt dahin gehauchte Pirouetten in die Luft, das Licht in zart-violette Töne gehaucht, fließt um sie herum, wird allmählich dunkler, rückt nach hinten, der letzte Schlussakkord erklingt und der Vorhang senkt sich langsam.

So ist Coco Mademoiselle für mich. Grün und warm und strahlend. Frisch am Anfang, mit einer fruchtig-orangefarbigen, zart schimmernden und warmen Kopfnote, die sich auf meiner Haut sofort wohl fühlt. Ach, da könnte ich mich drin wälzen. Und der Schlussakkord, der lange auf meiner Haut nachklingt, ist dann zart-violett, mit einer klaren Erinnerung an den grün-orangefarbige Auftakt der Kopfnote. Cremig, angenehm zurückhaltend blumig, leicht süß, dahin gehaucht vanillig, etwas rauchig-würzig-balsamisch. Alle Komponenten sind so schön ausgewogen miteinander verbunden, dass es schwer fällt, einzelne heraus zu riechen. Da passt jeder zu jedem und alles zu allem.

So oft rieche ich den Abend über an meinem Arm und fühle mich so gar nicht zu alt für diesen ganz wunderschönen Duft, obwohl ich ganz bestimmt keine Mademoiselle mehr bin.
10 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Rosen-Vanille Mamselle
Diesen Duft muss jeder Parfumliebhaber kennen!:= so finde ich. Wer Coco und Coco Mademoiselle nicht kennt, muss noch vieel nachholen. Beide sind für mich völlig verschieden, zielen auf andere Lebens-abschnitte und treffen ganz haargenau ihre jeweilige Zielgruppe. Obwohl ich beide Düfte (noch und nicht mehr) in meine Sammlung habe, muss ich hier doch mal beiden 100% Punkte verpassen. Nun aber zu Mamselle de Coco:
Ein Rundumwohlfühlduft! Dafür sorgen die Kuschel-Elemente: Vanille,Tonka, Ylang,ROSE, Mimose und Orange.
Eine sexy Komponente:Moschus, Patchouli, Bergamotte, Vetiver. Alle Noten zusammen ergeben einen tollen Mix, woraus die einzelnen Noten nur schwer herauszulösen sind. Zwischendruch kommt manchmal (je nach Hautbeschaffenheit und Zustand) eine leicht säuerliche (Rosen-) Note die manchmal etwas störend wirken kann. Bei mir jedoch zum Glück nicht..Nur der Wohlfühlcocktail! Wenn ich Coco M. trage, fühle ich mich sicher, geborgen, elegant, alles ankönnend:)
Chanel gelingt hier ein Parfum, dass man zwar nicht lieben/mögen muss, aber doch als Parfumlieber schätzen lernen muss!! So gut ist es gemacht. Grossartigkeit polarisiert meistens..
Irgendwann muss wieder ein OF her..
3 Antworten
Flakon 2.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 10.0/10
1 Auszeichnung
Meine nächste Errungenschaft
Ich fand diesen Duft in der Parfümerie ganz toll und hab auf Nachfrage von Chanel ein Pröbchen zu geschickt gekriegt. Und schon beim ersten mal tragen habe ich mich in diesen Duft verliebt es wird auf jedenfall das nächste Parfüm das ich mir zu lege.
3 Antworten
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 7.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    16 Auszeichnungen
Von sexy und frech zu freizügig und unverschämt
Ich entdeckte Coco Madmoiselle von Chanel vor ungefähr zwei Jahren. Es war an einem kühlen aber sonnigen Spätsommertag und ich schlenderte die Straßen entlang...An dem Tag zog es mich magisch in die Parfumerie "Nägele und Strubell", mehr als sonst, ich wusste nicht warum, wahrscheinlich eine Laune. Wie dem auch sei. Das war jedenfalls der Tag, an dem ich zu meinem allerersten Chanel Duft greifen sollte. - Coco Chanel Madmoiselle. Ich schnupperte an diesem Duft und war fasziniert von diesem Parfum:"du bist sexy und frech und modern, du bist perfekt für mich, warum treffe ich dich erst jetzt?" Einige Wochen später, besaß ich ihn auch schon. Die Geschichte, ja die Liaison von Coco Madmoisell und mir hätte so schön ausgehen können, es wäre tatsächlich ein Happy End geworden, wäre da nicht diese Freundin gewesen....

Ich hatte diesen Duft noch nie zuvor in einer Werbung oder in einem Magazin gesehen, er war mir noch nie aufgefallen. Umso glücklicher war ich, einen Duft gefunden zu haben, ohne gedanklich voreingenommen zu sein. Auf jeden Fall, gab es diese Freundin, der ich davon erzählte. Ich erzählte ihr alles. Ich erzählte ihr vom Sex-Appeal, ich erzählte ihr von der schmeichelhaften Frechheit des Duftes und von der Wirkung, die er auf Männer zu haben schien. Auf jeden Fall war das ein Fehler, denn bald hatte sie ihn auch.

Obwohl ich, wenn jemand anderes so riecht wie ich, eine absolute Abneigung gegen diese Person bekomme (ich weiß nicht warum das so ist), wäre alles nicht so schlimm gewesen, wenn sich diese Freundin am Ende nicht als freundausspannendes, hinterlistiges Biest entpuppt hätte. Dann hatte ich erstmal genug von der Madmoiselle. Und nicht nur von der Person, die so roch wie mein Lieblingsduft, sondern auch vom Duft selbst.

Seitdem habe ich ihn, "dank" der Assoziation des falschen, mit gespaltener Zunge sprechenden Biests von einer Frau, die zielorientiert mit ihren Reizen spielt, nie mehr getragen. Außerdem kommt mir mittlerweile, bei jeder zweiten Frau, an der ich vorbeigehe, dieser vermeintlich sexy, freche Duft entgegen, der nunmehr nicht mehr frech und sexy, sondern freizügig und unverschämt auf mich wirkt. - Sorry Coco. Ich weiß, das hättest du nie gewollt.

Zum Duft selbst noch ein paar Worte: Rein ohne Assoziation und ohne Kommerzialisierung des Parfums, finde ich riecht er sehr gut. Für mich duftet er seifig, aber satt seifig und blumig, ich rieche die Rose stark heraus. Durch das würzige, bekommt er diesen frechen Touch, denke ich. Ich finde es ist ein Duft für den Herbst oder Winter und im Büro wirkt er ein bisschen... naja "Ich bin so süß und sexy, bitte Chef erklären Sie mir das nochmal." Auf meiner Haut entwickelt er sich auch nicht besonders. Das meine ich im positiven Sinne, er bleibt die ganze Zeit über recht ähnlich. Die Haltbarkeit ist meines Empfindens nach sehr gut, er hält ewig.

Schade, ich hätte ihn gerne weiterhin verwendet. Aber zum Glück gibt es so viele andere Kandidaten in der Welt der wunderbaren Gerüche.
10 Antworten
Flakon 7.5/10
Duft 9.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    9 Auszeichnungen
Rosa Bubblegum-Zicke
Wenn Chanel einen neuen Duft herausgibt, muss ich den einfach probieren, egal ob Männlein oder Weiblein. Und so erklärt sich, warum ich mich ausgerechnet zum Coco-Frolleinwunder äußere.

Völlig atypisch für Chanel, hat der Duft etwas Synthetisch-Billiges. (Chanel No. 5 ist immerhin synthetisch-teuer.) Und jetzt kommt's: Gerade das macht seinen Sex-Appeal aus, wie ihn innerhalb der gleichen Duftsparte nur noch Annayake pour Elle aufzuweisen hat.

Ich tue mich schwer, einzelne Noten herauszuriechen. Stattdessen riecht Coco Mademoiselle für mich wie eine postpubertierende junge Zicke, die einem das künstliche Fruchtaroma ihres Kaugummis ins Gesicht haucht. Rotzfrech, aber sexy, und der Trash wurde 100% konsequent umgesetzt - daher gibt's keine Punktabzüge dafür, dass ich normalerweise von Chanel gediegene Qualität erwarte! Denn Marc Jacobs bringt jährlich drei davon raus - und was der Vuitton-Chefdesigner darf, dürfen auch Karl Lagerfeld und Jacques Polge.
5 Antworten
3 Auszeichnungen
Zweifellos...
mein Favorit unter den Chanels.
Vor Christalle und vor No. 19. Und ganz klar vor dem m. E. überbewerteten No. 5!
Ich hatte sie alle... lächel.

Der Duft ist aromatisch, elegant, überraschend - und so typisch französisch und deliziös raffiniert. Immer wieder gerne - seit Jahren.
3 Antworten
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    10 Auszeichnungen
Eleganz hat noch einen anderen Namen...
... und der heißt für mich Chanel.

Ich glaube, ich werde noch ein richtiger Fan, obwohl ich noch so einige andere Parfümhäuser schätze. Mittlerweile habe ich nämlich schon verschiedene Chanels getestet und bilde mir ein, einen Duft aus diesem Haus sofort erkennen zu können.

Coco Mademoiselle beginnt genauso, wie ich es auch von Beige oder dem Chance Eau Fraiche kenne: mit zarten Blüten, leicht, elegant, mit einer schwachen Süße und dennoch auch frisch. Ich stelle mir dabei immer eine junge (oder jung gebliebene) moderne Frau vor, die chic gekleidet und mit Selbstbewusstsein ihrer Umwelt begegnet, die sich aber auch gerne jugendlich-unbekümmert und kess gibt und der der Schalk im Nacken sitzt. Lebensfreude und Leichtigkeit pur.

Aber dies ist keine Frage des Alters, sondern der Lebenseinstellung und so ist Coco Mademoiselle durchaus auch für junge Frauen jenseits der 30 tragbar.

Die Kopfnote hält sich übrigens recht lange, wechselt in eine etwas blumigere Herznote und wird in der Basis cremig-vanillig. Eine Vanille wie ich sie mag, nämlich dezent und mit einer nur schwachen Süße.

Die Haltbarkeit ist sehr gut und ein weiterer Pluspunkt - und das Fräulein Coco eine Kandidatin für die Wunschliste.

Danke für diesen tollen Probenduft, Odeur!
4 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    9 Auszeichnungen
Einzigartig
Nun muss ich doch auch meinen Senf zu Coco Mademoiselle loswerden. Ich dachte zuerst, dass ist eher etwas für ganz junge Damen, bin zwar noch nicht alt, aber auch keine 20 mehr. Dann hab ich einen 50 Euro Gutschein bei einer bekannten Parfumkette gewonnen und gleich in diesen Duft umgesetzt. Und ich sage euch, der Duft passte. Ich fühlte mich gleich wohlig umhüllt in diesem Duft, sagt man so? Er kann von allen Altersklassen getragen werden, da es ein alltagstauglicher, frischer Duft ist. Sehr langanhaltend, überhaupt nicht aufdringlich und auch nicht zu schwer. Aber er wird von vielen anderen sehr gut wahrgenommen, auch wenn man ihn selber nicht mehr riecht. Kein anderer Duft fasziniert mich so, da er sich auf meiner Haut ganz fantastisch entwickelt. Er beginnt fruchtig frisch, geht dann ins blumige über, alles nicht zu pappig-süss und endet dann pudrig-orientalisch mit leichter erkennbarer Vanille. Die Patchoulinote ist bemerkbar, aber nicht zu viel. Musste ihn allerdings erst ein paar Mal testen, um dies zu erkennen. Alles in einem, ein wirklich einzigartiger Duft, der wirklich nicht zu jedem passt. Man darf nur nicht zu viel sprühen , sonst ist es too much. Übrigens würde ich jedem nur das EdP empfehlen, das EdT war mir zu nichtssagend.

Nachtrag 23.12.2014:

Ich lieb das EdP immer noch. Aber das EdT hab ich in der Zwischenzeit doch auch liebengelernt. Im Sommer echt klasse......
5 Antworten
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
4 Auszeichnungen
Extravagant...
Ich habe Coco Mademoiselle ausgiebig getestet... am Anfang wurden wir keine Freunde... für meine Nase irgendwie ungewöhnlich... konnte nichts damit anfangen...

Dennoch - irgendwas war da doch - also noch mal getestet... UND: plötzlich zog mich der Duft in seinen Bann... ich find ihn so extravagant, so frech und sexy... ich fühl mich den ganzen Tag pudelwohl mit diesem Duft - einfach toll!!

Steht bei mir ganz oben in meiner Wunschliste, demnächst hol ich mir ein Fläschchen - bis die Tester (hab mir gleich mehrere geholt :D) aufgebraucht sind.
2 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    14 Auszeichnungen
Eine Hommage an Gabriele Chanel
Jung, frisch ,modern und trotzdem elegant,so emfinde ich Coco Mademoiselle.
Ich denke das war auch 2001 die Grundidee von Jacques Polge in Zusammenarbeit mit den Hause Chanel und unserem Karl.
Die junge Kundin wird hier angesprochen, die mit Jeans ,Chanelballerina,einem Chaneljäcken aus den schönen Tweeds mit Goldknöpfen und üppigen Bordüren und dazu das neue CoCo Mademoiselleparfum.
Die Vorstellung einer jungen, modernen Chanelkundin,die Kinder des Establishment so hatte es Lagerfeld bestimmt im Kopf und so mussten auch eine Riege minderjähriger Models her ,um die Vorstellungen aus den Köpfen umzusetzen und die Chanelbotschaft an die Frau zu bringen.

Früchte,Blüten und aussergewöhnliche Ingredienzen lassen hier einen frischen,orientalischen Duft entstehen der noch viele Geheimnisse verbirgt. Zum Beispiel seine Haftung. Ich glaube die ist bei keinen Parfum so wie bei Coco Mademoiselle.Auch wenn man nur neben einer Frau steht die dieses Parfum trägt ,ohne sie zu berühren,ich habe das Gefühl die Duftmoleküle wandern über und man selbst riecht danach oder hat stundenlang den Wohlgeruch in der Nase.

Einfach grossartig diese rosafarbene Schöpfung ,verpackt im traditionellen Chanelflacon. Ich glaube Gabrielle Chanel hätte es genau so erfunden und umgesetzt.
5 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    13 Auszeichnungen
Was bleibt noch über CM zu sagen?!
Coco Mademoiselle ist einer DER kontemporären klassiker:

CM ist floral, würzig, balsamisch, leicht herbal, leicht fruchtig – diese vielen attribute stelle man sich in jeder phase im drydown abwechselnd kunstvoll kombiniert vor.
CM ist ein parfum aber auch eine art skinscent.
CM ist feminin aber mit einem leichten tomboy-twist.
CM ist elegant und sauber, aber hat auch eine kante, ein gesicht.

Was will die frau von heute mehr?! Klar, dass die mademoiselle ein kassenschlager ist.
Zurecht.

Wenn ich mit der mademoiselle coco ausgehe, bekommen wir beide von männern immer komplimente und auch ich finde sie mehr als charmant. Aber sie muss schon von vornherein zum eigenen typ passen – man muss sie tragen können. Sonst passiert es leicht, dass die smarte mademoiselle die trägerin trägt.
CM ist nämlich trotzt ihrer crowd-pleaser position kein schüchternes fähnlein-fräulein im wind, sondern eine junge frau mit profil. – Daher ist CM kein teenager-duft, sondern ein duft, den man ab 20 bis ? tragen kann...
Ich wünsche eine ebenso angenehme zeit mit der mademoiselle!
4 Antworten
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Einfach nur lecker...
Coco Mademoiselle war mein erster Kauf aus dem Hause Chanel. Allerdings nicht das EdP sondern das EdT. Zu damaliger Zeit war mir das EdP noch zu intensiv und das EdT habe ich einfach nur geliebt....frisch, fruchtig, blumig...einfach nur toll. Jetzt 8 Jahre später (ich liebe immer noch EdT) habe ich nun auch das EDP für mich entdeckt. Bevorzugt jetzt für diese Jahreszeit, aber für den täglichen Gebrauch absolut geeignet. Es umhüllt mich wie ein Cocoon, den ich freiwillig nicht verlassen möchte ,o))
Ich denke Coco M. EdP ist eher für die Frau die im Leben steht und Ihren Weg gefunden hat. Für die jüngere Generation empfehle ich...testet das EdT!!!
1 Antworten
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 8.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    8 Auszeichnungen
Zu spät.....
.....für mich, ich bin inzwischen einfach zu alt für diesen Duft.

Ich mag die Chanel-Düft alle, jeden zu seiner Zeit. Und ja, ich finde auch Mademoiselle gut, wenn ich ihn auch als den am wenigsten "chanelligen" Duft empfinde. Aber an mir wirkt Coco Mademoiselle, als würde ich mich auf der Teenager-Abteilung einkleiden. Die Größe passt zwar, aber das bin ich eben nicht.

Dabei ist der Duft durchaus elegant und damenhaft, keineswegs ein Girlie-Parfum. Die fruchtig-blumige Kopfnote empfängt mich auch mit offenen Armen. Sie wirkt auf mich einladend, ich möchte mehr davon. Doch dann wird es mir einfach zu romantisch, zu blumig. Mir fehlt etwas kühl-grünes, mir ist einfach zuviel Rosa dominierend. Gesteigert wird das Ganze noch durch die warme Basis, es passt alles zusammen, aber es passt halt nicht mehr zu mir, doch da kann Coco Mademoiselle nichts dafür.
2 Antworten
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 5.0/10
MSB
Hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Hubba Bubba
Da stöbere ich, auf der Suche nach einem anderen Duft, in meiner Schatulle mit den älteren Proben, da flutscht mir doch so ein Glasröhrchen mit nem roséfarbenen Inhalt beinahe aus den Fingern.
Direkt mal beäugt, welcher Schlingel bzw Schlingelin da Richtung Fußboden verduften wollte...?

...aha, Mademoiselle Coco ist also unartig ...da ist mir doch glatt mal der Finger ausgerutscht und hat ihr eins auf den Deckel gegeben.

...mmh, das Fräulein mag wohl gerne amerikanische Kaugummis der jüngeren Generation?!
Tja süße Floristin, jetzt bleibt dir nur noch die Option mit mir in Hautkontakt zu treten, um mir zu zeigen, dass du doch nicht so extrem bist und dich vielleicht in meiner Gegenwart sympathischer zeigst?

Stopp!
Doch lieber ein ander mal - hab heute noch Rugby-Training mit den Jungs ;)

Nee, ein lecker süßes Düftchen, kann ihn mir an einer Frau auch durchaus angenehm vorstellen (hab ich auch schon, aber nicht mehr genau in Erinnerung).
Hier auf dem Papier wirkt er mir allerdings viel zu süß - durch die Orange/Vanille-Kombi?
Die Haltbarkeit wird sicher hervorragend sein. Der Papierkorb entfaltet den Duft garantiert noch das komplette Wochenende hindurch ;)
Duft 6.0/10
1 Auszeichnung
Haut mich irgenwie nicht um
Leider, nicht mein Fall. Dabei würde ich den Duft so gerne mögen. Für mich einfach zu frisch und blumig, kommt nicht an Coco selbst heran. Aber, nächsten Sommer werde ich es wieder versuchen, vielleicht klappt es ja dann mit uns Beiden.
Flakon 7.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 8.0/10
3 Auszeichnungen
Würde Mademoiselle Coco so gerne mögen wollen ...
Aber es geht nicht ! Nein, auch nach zigmal probieren: Wir werden in diesem Leben glaube ich keine Freundinnen. Dafür ist sie mir, mit Verlaub, zu kratzbürstig, so wenig sanft und voller Widersprüche.
Am ehesten geht noch die leichteste Version, das EdT.
Ansonsten ist für mich der Zusammenprall von recht herben, an Aftershave erinnernden frischen Noten und femininem Blumenmix einfach ein Satz mit X - nix !!!

P.S.: Handwerklich sicherlich auf hohem Niveau, deswegen von mir auch gut 60 %.
2 Antworten
Duft 7.0/10
5 Auszeichnungen
Mein erster Chanel
Der mir gefiel..
Ich habe fast alle Chanel düfte ausprobiert.
Coco M. ist einfach der tollste!

Er findet genau die Mitte.. Nicht zu viel, nicht zu wenig und irgendwie fühlt man sich so elegant damit und trotzdem ist er Jung geblieben.

Nachtrag:
Leider ist es jetzt nicht mehr so mein Fall..
Irgendwie ist er mir langweilig geworden und mir gefällt diese leichte Chypre-Note nicht, vielleicht könnte das am Vetiver liegen.
Coco M. ist mir zu frisch und blümelig, Früchte rieche ich da gar nicht.
Das richtige Coco hats mir bereits mehr angetan.
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Erstklassiger Kommentar   
Verzwickte Sache, diese Chanel-Proben ;-)
Mein Weg zu Coco Mademoiselle war steinig. Meine beste Freundin hat mir schon sooo lange dazu geraten, völlig davon überzeut, dass er zu mir passt.
Ich bin also zu der kleinen Parfümerie bei uns im Stadtteil, und habe mich beraten lassen. Ich hatte danach drei Tage lang Kopfschmerzen. Die Dame war mit vollem Einsatz dabei, anders kann man es glaube ich nicht ausdrücken. Weil sie selbst absoluter Chanel-Fan ist, zeigte sie mir spontan ALLE Chanel-Kreationen. Es gab keinen Fluchtweg. Da es sich um einen kleinen Laden handelt, konnte ich nach 60 Sekunden weder etwas riechen, noch Luft kriegen, was ein Entkommen unmöglich machte. Allein bei dem Gedanken an dieses Szenario zuckt mein Magen wieder...
Ich bat die Gute, mir am rechten Unterarm Coco Mademoiselle, und am linken Chance aufzutragen, damit ich es später genauer beschnuppern könnte. Das tat sie, und ließ mich endlich frei. Verwirrt und zugenebelt schaffte ich es irgendwie ins Auto - wie ich nach Hause kam, weiß ich nicht so genau.
Nach ein zwei Stunden waren die Nasenlöcher wieder frei. Nun bemerkte ich dass ich insgesamt roch, als wäre ich im Hause Chanel in die Duftpötte reingefallen. Ich schnupperte an meinen Unterarmen, und entschied mich gegen die Mademoiselle, und hatte vor, mir Chance zuzulegen. Meine Freundin machte daraus ein großzügiges Geschenk zu meinem 30., um diesen Tag besser verarbeiten zu können ;-)
Ich bekam einige Tage später eine Probe von Coco Mademoiselle. Ich wollte dem ganzen noch eine Chance gebe; immerhin war ich verwirrt und zugenebelt gewesen beim Testen - nun: ICH LIEBE ES! Die olle Kuh am Schalter sprühte mich mit COCO, nicht Coco Mademoiselle ein. CoCo ist auch ein toller Duft, aber etwas zu schwer für mich.
Ich bin total happy, habe ihn mir sofort zugelegt.

An dem Abend der Sprüh-Orgie musste ich übrigens zum Elternabend im Kindergarten meiner Tochter. Keiner wollte neben mir sitzen...
4 Antworten
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
16 Auszeichnungen
17 Jahr, blondes Haar...
Ich war 17 und wurde beraubt ...meines Lieblingsparfums!!

Mein Gott, wie stolz ich war, einen Duft gefunden zu haben, der so riecht, wie ich sein wollte: klassisch, elegant, sexy. Nur logisch, weil wenn man schon aussieht wie 17, möchte man wenigstens wie 27 riechen. Die Mutter meiner besten Freundin fragt mich also: "Was ist das denn für ein Parfum?" ...ja, ich hätte lügen sollen... ich hätte SOWAS von lügen sollen! "Coco Mademoiselle von Chanel". "Aha, das riecht wirklich super." ... Es ist Weihnnachten, fröhlich erzählt mir meine beste Freundin - wir waren unzertrennlich - was sie geschenkt bekommen hat... Ich fühlte mich im Geiste betrogen, Individualität: entrissen, Eroberung: zerstört. Nun gehörte Coco Mademoiselle nicht mehr mir allein und das wurde mir jeden Tag bewusst.

Man hat es schon rausgehört: Diese Eigenschaft - die ich mir bis heute erhalten habe -, dass ich es nicht ausstehen kann, wenn jemand, den ich auch nur entfernt kenne, den gleichen Duft trägt wie ich, erwies sich schon damals als schwierig. Die Umsetzung dieses Credo`s ist mit erheblichen Einbussen versehen, wenn man bedenkt, dass sich mein Jagdrevier auf die gängigen Marken & Parfumerien beschränkt (diese Konzept befindet sich spätestens seit Parfumo in der Reformulierung). Ich habe mir jedoch 2 Regeln erschaffen, mit welchen ich mich oft aus der Schlinge ziehen kann:
1. Ist die Person weggezogen, wird der Duft wieder freigegeben
2. Benutzt diese Person den Duft nicht mehr, wird der Duft ebenso freigegeben.

Regel Nr. 2 tritt bei Coco Mademoiselle nun seit einer Weile schon in Kraft und es ist langsam an der Zeit sie zurück zu erobern.

Für mich der beste Chanel Duft (danach "Chance"), wenn nicht sogar der beste Duft, den ich kenne.
12 Antworten
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    10 Auszeichnungen
Burschikoses Blumenmädel mit leichten Ambitionen
Nein, es wird keinen Verriss geben, denn Jacques ist mein Freund :) Aber mir fehlt der Background, sämtliche Chanel-Damendüfte zu kennen, weshalb ich die Mademoiselle losgelöst von allen Mamas und Tanten beurteile.

Zuerst stimme ich mal DeGe zu, dass die Kleine recht frisch daherkommt, was für mich schonmal ein Riesen-Pluspunkt ist. Aber auch das Zappelige habe ich bemerkt. Nach der schnell entschwindenden Kopfnote weiß Klein-Coco nicht so ganz, wo sie hin will, Business-Coaching oder Heidi? Es wird kurz etwas süßlich, worauf die Bergamotte mit erhobenem No.19-Gedächtnis-Zeigefinger zurückeilt, "Ja aber, ich wollte doch nur..." ... "Klappe, sonst rufe ich Onkel Vetiver!" Leichte Unstimmigkeiten beherrschen die Herznoten-Szenerie - nicht ganz so souverän, wie ich Chanel kenne.

Alles was folgt, könnte sogar in einem modischen Weichei-Herrenduft untergebracht werden. Wäre es zu gewagt, wenn ich hier Issey Miyake oder Vera Wang trapsen höre? Will sagen: Bergamotte, Patchouli, Vetiver, Moschus... so kleinmädchenhaft ist das eigentlich nicht, und man(n) ist ja nun auch schon einiges an Süßstoff und Lieblichkeit gewohnt. Glücklicherweise hält sich die Horrorkombi Orangenblüte/Vanille sehr vornehm zurück, was zumindest meiner Vorstellung von einem klassischen Chanel-Chypre doch noch eine Chance lässt.
2 Antworten
Haltbarkeit 7.5/10
Duft 6.1/10
5 Auszeichnungen
Komisch, wie auch hier die Empfindungen variieren
Ich fand das Fräulein eher etwas grün hinter den Ohren, als sie mir frisch aus dem Tester entgegensprühte. Etwas unausgegoren und Bergamottelastig am Anfang, prickelnd schon, aber nicht nett prickelnd, sondern zappelig und leicht nervig. Ich wollte das Dämchen schon verachtend mit Negativkritik belegen, als sich ganz artig die sanften Grundakkorde bemerkbar machten. Und es stimmt, sie beruhigen, nicht nur sich, sondern auch mein Gemüt. Als Klassiker-Fan bin ich nun mal ungehalten, wenn Namen auftauchen wie Coco-Dies, No. 5-Das. Aber was soll's, Modernität ist das Motto. Mademoiselle's Hintern - ähem, die Basis - ist durchaus wohlgerundet und gefällig. Sehr schön werden die wunderbar warmen Tonka-Patchouli-Moschus-Opoponax Noten von den gut gemischten Blüten zart bedeckt. Eine frisch-herbe Note bleibt trotzdem, ich vermute mal unser altes, viel geschmähtes Vetiver ist dafür verantwortlich.
Das Ganze hat mit Coco in meiner Nase nichts mehr zu tun (bis auf den Namen), aber..... ich gebe zu, es riecht gut.
Duft 10.0/10
Hilfreicher Kommentar    2 Auszeichnungen
Sehr "sophisticated" ;)
Obwohl ich diesen Duft noch nicht so lange habe, verbinde ich doch ziemlich viel mit ihm.
Meine Mutter trägt seit ich denken kann Coco und das war für mich immer DER Duft. Natürlich eben auch geprägt dadurch, dass eben meine Mutter ihn trägt.
Dennoch habe ich immer irgendwo auch nach einem gesucht, der diesem ähnlich riecht und ich muss sagen, die Kopfnote ist dem Coco auch relativ ähnlich auch wenn diese ja eigentlich gar nicht übereinstimmen.
Ich habe beim ersten einsprühen dennoch die Assoziation zu meiner Mutter, die frisch aus dem Bad kommt und dort alles vorher mit Coco eingenebelt hat.
Letztendlich habe ich den Duft aber nicht aus dem Grund gekauft sondern weil er beim Testen wunderbar beruhigend auf mich gewirkt hat. Ich wurde beim dösen sofort entspannt, was sonst eine Weile dauert und sich nicht so wohlig anfühlt.
Und da dachte ich mir, wenn ein Duft sowas schafft, dann muss ich ihn haben.
Davon abgesehen riecht er eben auch ziemlich gut. Obwohl er Mademoiselle heißt, riecht er dennoch sehr erwachsen und zielstrebig, ohne dabei alt zu wirken.
Dieser Duft hat bei mir große Chancen, DER Duft schlechthin zu werden und ab jetzt nur noch diesen zu tragen. :)
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.0/10
2 Auszeichnungen
Sehr nett
Ich finde, der Duft ist sehr gelungen, er ist jung und chic.
Prickelnd wie ein Champagner und sinnlich mit einen Hauch Vanille und Holz. Der Duft hält den ganzen Tag oder die ganze Nacht. So sollte man aber am Tag etwas weniger und am Abend etwas mehr sprühen.
Der Duft hat meiner Meinung nach keine Altersbeschränkung.
1 Antworten
Flakon 10.0/10
Sillage 10.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 9.0/10
1 Auszeichnung
Schnuffi elegant
Wunderschönes Parfüm.
Super Haltbarkeit.
Es passt nicht zu jedem und ich nehme es nur zu besonderen Anlässen.
Es ist sehr schwer und süß.

Statements

Achilles vor 30 Tagen
Ich bin froh, den relativ selten riechen zu müssen. Mir setzt nämlich dann regelmäßig das Hirn aus. Bester Damenduft/Sex/Love in a bottle+14
Duft 10.0
14 Antworten
JU1993 vor 149 Tagen
Die Mademoiselle schmeißt sich leider zu vielen Frauen an den Hals, natürlich nicht ungerechtfertigt, trotzdem langweilt es mich...+12
Calinski vor 13 Monaten
Ich kann mir nicht helfen - finde ihn völlig überbewertet.+12
3 Antworten
BossArmani vor 10 Monaten
Chanel ist Chanel. Klassisch, elegant, damenhaft. Punkt.+11
Flakon 8.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 9.0
Lilau vor 21 Monaten
Dieses orientalisch-frische Duftbouquet verzaubert mich immer wieder! Außerordentlich leicht und zugleich unwiderstehlich betörend.+11
Flakon 7.5
Sillage 7.5
Haltbarkeit 8.0
Duft 10.0
ChatonNoir vor 10 Monaten
Junge, taffe Lady im rosa Bouclé- Ensemble. Gestrigelt, fein, elegant anmutend. Trägt die Knarre unterm Tweed- Rock.+10
Flakon 10.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 10.0
Mandelmaus vor 84 Tagen
DAS ist also der omnipräsente Duft aus der Duftabteilung im Müller! Crowdpleaser Deluxe für die verwöhnte Göre von Welt; Oriens ist schöner+8
Flakon 10.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
Nasenschmaus vor 20 Monaten
Eleganz ohne Arroganz. Ein Feuerwerk aus Orangenblüten, später eine warme Glut vanilliger Süße. Sprengstoff bei schwüler Hitze. Merci !!!+8
MadameCoco vor 142 Tagen
Viele tolle Düfte kamen und gingen, aber keiner fesselt mich dauerhaft so wie Coco Mademoiselle. De Duft ist gleichzeitig elegant und frisch+7
Flakon 10.0
Sillage 10.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 10.0
1 Antwort
Parfummaster vor 35 Tagen
A woman, who doesn't wear
PERFUME
has no future.

Coco Chanel+6
Flakon 10.0
Sillage 10.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 9.5
Belissima vor 7 Monaten
Mit Coco fühle ich mich unglaublich erwachsen und weiblich, sparsam dosiert auch als Büroduft tragbar, Komplimentefänger+6
Flakon 9.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.5
1 Antwort
Tanith vor 7 Monaten
Darf NIE in meiner Sammlung fehlen - fruchtig-blumig-süßer-Immergeher mit Moschushaube und einer Prise Prinzessinen-Attitüde. Gute Laune!+6
Nisie vor 14 Monaten
Edle Dame im pastellorangenen Kostüm-jung,spritzig,charmant,cremig. Außerordentlich sympathisch und perfekt im Frühling und Herbst :)+6
Flakon 5.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 10.0
Duft 8.0
2 Antworten
Hashi vor 94 Tagen
Kein Duft für jeden Tag. Zu edlem Kleidchen und Perlenohrringen kommt er gut zur Geltung. Zitrisch, blumig, elegant, "madamig".+5
Flakon 9.0
Sillage 9.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 8.5
Sunshine vor 8 Monaten
Für Frauen, für die es selbstverständlich ist, zu wissen, was sie wollen. Ein wenig unreflektiert und luxusgörenhaft. Dennoch mag ich ihn.+5
JungeJunge vor 14 Monaten
Entweder man mag ihn oder nicht. Mir wird ziemlich schnell schlecht davon.+5
Ineke89 vor 106 Tagen
Komplex, wirkt dabei leicht-spritzig, fruchtig-zitrisch-süß, hat aber auch ernste bittere Noten. Super Duft!!! Trotzt Wasser und Seife.+3
Flakon 9.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 9.5
1 Antwort
Sonnenherz vor 9 Monaten
Feiner Orangen-Nuss-Klassiker. Nicht zu süß, nicht zu frisch, lange Haltbarkeit mit cremigen Schattierungen zum Schluss. Mein Favorit!+3
Flakon 10.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 10.0
Adorescent vor 16 Monaten
Coco.ist.mein.Winterduft.+3
Flakon 10.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.5
Olivia2411 vor 7 Monaten
Die hübsche aber schwächliche kleine Schwester zur Grande Dame Coco+1

Einordnung der Community


Diskussionen zu Coco Mademoiselle (Eau de Parfum)

Moonlighting in Damen-Parfum

Beliebt Chanel

Bleu de Chanel (Eau de Toilette) von Chanel Égoïste (Eau de Toilette) von Chanel Antaeus (Eau de Toilette) von Chanel Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) von Chanel N°5 (Parfum) von Chanel Les Exclusifs de Chanel - Coromandel (Eau de Toilette) von Chanel Allure Homme Édition Blanche von Chanel Allure Homme Sport (Eau de Toilette) von Chanel Coco (Eau de Parfum) von Chanel Platinum Égoïste (Eau de Toilette) von Chanel Les Exclusifs de Chanel - Sycomore (2008) (Eau de Toilette) von Chanel N°5 Eau Première von Chanel Pour Monsieur (Eau de Toilette) / A Gentleman's Cologne / For Men von Chanel Coco Noir (Eau de Parfum) von Chanel N°19 (Parfum) von Chanel Allure Homme (Eau de Toilette) von Chanel Chance (Eau de Parfum) von Chanel Allure Homme Sport Eau Extrême von Chanel Allure (Eau de Parfum) von Chanel Les Exclusifs de Chanel - Beige (Eau de Toilette) von Chanel