Coco Mademoiselle 2018 Eau de Parfum Intense

Platz 43 in Parfums für Damen
8.3 / 10 563 Bewertungen
Coco Mademoiselle (Eau de Parfum Intense) ist ein beliebtes Parfum von Chanel für Damen und erschien im Jahr 2018. Der Duft ist blumig-süß. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Coco Noir (Eau de Parfum)

Duftrichtung

Blumig
Süß
Fruchtig
Orientalisch
Zitrus

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
sizilianische Orangesizilianische Orange kalabrische Bergamottekalabrische Bergamotte
Herznote Herznote
JasminJasmin RoseRose
Basisnote Basisnote
PatchouliPatchouli Madagaskar-VanilleMadagaskar-Vanille TonkabohneTonkabohne

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.3563 Bewertungen
Haltbarkeit
8.4521 Bewertungen
Sillage
8.0515 Bewertungen
Flakon
8.8507 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.5230 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 16.04.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist die Schauspielerin Keira Knightley.

Rezensionen

30 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Chanelle

745 Rezensionen
Chanelle
Chanelle
Top Rezension 50  
Von der Mamsell zur Madame
Ist es Neid? Eifersucht? Engstirnige Vorurteile? Die sagenumworbene Hautchemie? Was ist es bloß? Was steckt dahinter, daß man auf manche Frauen vom ersten Moment nicht gut zu sprechen ist? Bei mir spielt der Duft da tatsächlich eine tragende Rolle. Ich stellte fest, daß mir alten Schanelle, die ich zunächst von der damaligen Neuerscheinung "Frollein Coco" durchaus verzaubert war, die Mamsellchen, die CM plötzlich zu Millionen trugen, irgendwann so zusetzten, wie vor wenigen Jahren die Lavie-Bellchen. Ich konnte es schlagartig nicht mehr selbst tragen.
Es ging sogar so weit, daß ich Trägerinnen des Duftes negativer einschätzte als Verwenderinnen anderer Düfte. Dummheit erkannt, Gedanken verbannt.
Wie konnte ich je so elitär und großkopfert denken - es handelte sich ja im Grunde um einen Chanel, einen herausragend guten noch dazu! Zwei Gründe, meine kleinen Schwestern, die Cocomamsellchen, dafür eher noch mehr zu lieben!
Jahre gingen ins Land, Chanel trumpfte im Exclusivbereich mit einigen Neuerscheinungen auf, im mainstream kam kein zweiter solcher Supererfolg nach. Chance und seine Flanker hat eine große Schar an Fans, No.5 in jugendlich fand auch großen Anklang, Noir war mir persönlich dem Mamsellchen etwas zu ähnlich, aber läuft, und Gabrielle ist schön, aber kein neuer Trendsetter-Paukenschlag oder potentieller neuer Klassiker mit den entsprechenden bleibenden Umsätzen.
Nun also Coco Mademoiselle Intense. Zuerst fragte ich mich, wieso "Intense"? Das EdP, das ich mal besaß, war schon recht intense. Das Parfum ebenso. Was ist denn jetzt das Novum?
Heute kam ich ihm auf die Spur.
Es ist runder, freundlicher, weicher, weiblicher, schöner, nicht so kapriziös, eher in sich gefestigt. Fast hätte ich "erwachsener" geschrieben, aber es stimmt nicht ganz...höchstens ruhiger. Es wurden Dinge weggenommen, andere kamen hinzu. Die etwas problematische Kopfnote wurde ent-"zickt", eine cremige Orangennote tut sich positiv hervor, lächelndes Patch, die Süße ist nicht mehr synthetisch-fruchtig, sondern tonkamandelig. Die Haltbarkeit und Sillage wie beim Vorgänger, also gut. Überdosierung, was ich früher schon fast zu riechen befürchtete, wenn ich irgendwo hinging, wird dadurch kaum zu Nasenkollaps führen, indem der Duft einfach ausgewogen und nicht aufdringlich ist.
Er wird dem Hause Chanel noch ein paar Kundinnen mehr bringen, nicht nur die bisherigen Mademoiselles werden zugreifen, sondern auch ein paar reifere Semester, die Madames.
5 Antworten
10
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Sublim22

18 Rezensionen
Sublim22
Sublim22
Top Rezension 39  
Same same but different
Oder: Die Suche nach Mademoiselle right

Coco mademoiselle, dieser Duft begeistert mich schon seit vielen Jahren, ist aber eine ganze Zeit lang aus meiner kleinen Sammlung verschwunden. Nicht aber aus dem Gedächtnis! Seit ein paar Wochen schleiche ich also wieder um den Chanel counter herum und kann mich nicht entscheiden, welches Fräulein mich denn nachhause begleiten soll. Jedes hat seinen Reiz.

Das "normale" edP, das ich vor Jahren hatte und liebte, empfinde ich jetzt als recht laut, fast schon aufdringlich, darum käme es bei mir nicht so häufig zum Einsatz. Fürs Büro zu viel, für Dinnerdates zu viel, im Sommer zu viel, ach, ich weiß nicht, die 90er sind doch -leider- vorbei. Diese Wahnsinnssillage macht das edP so schwierig, so wenig alltagstauglich für mich. Ein Klasseduft, aber Nein, du bist es nicht mehr für mich.

Kandidatin 2, das edT: so fein, so edel im Duft und dabei herrlich unkompliziert, freundlich und fröhlich, hier darf ich nach Herzenslust sprühen. Haltbarkeit und Sillage sind wie für den Sommer gemacht. Classy princess charming: du bist es vielleicht...

Und nun Kandidatin 3, du Schöne, die sich "intense" aufs Kleid gedruckt hat und mich anfangs rätseln ließ, ob das nun anscheinend übertrieben ist oder nur scheinbar. Denn erwartet wird bei "intense" immer mehr, was hier im Verhältnis zum normalen edP ja kaum möglich bzw. nötig sein sollte. Was also ist hier intense? Gleich in der Kopfnote ist unverkennnbar die mademoiselle am Start, dieser Duft mit starkem Wiedererkennungswert. Aber cremiger, runder, einfach toll! Die Haltbarkeit ist erwartungsgemäß gut, besonders auf Kleidung. Die Sillage dagegen ist allerdings nur dezent, selbst bei 4-6 Sprühern nervt der Duft nicht, sondern umschmeichelt mich und alle, die mir nahe kommen. Stundenlang! Und genau das alles macht diese mademoiselle intense zu einer perfekten Begleiterin für so viele Gelegenheiten! Ob Restaurantbesuch, Familienfeier, Seminare, Party, dieser Duft passt, immer edel, sophisticated, hautnah, anziehend. Ich komme ins Schwärmen!

Intense! Dieser Ausdruck, hier ist er nur scheinbar falsch, denn der Duft hat viele Qualitäten, die ihn intense machen. Eine Mördersillage gehört mit Recht nicht dazu.

Wenn jetzt noch der hype um ihn noch nachlassen würde, das wäre schön. Das ist aber nun mal die Kehrseite der Erfolgsmedaille.

Danke fürs Lesen!
7 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 39  
Ein Chanelchen
Das Eau de Parfum Intense von "Coco Mademoiselle" ist wie fruchtiger Champagner auf fluffigem Patchoulipüree - spielerisch leicht aber dennoch völlig Chanel. Was für eine tolle Kombi!

Im Sortiment der Coco Mademoiselles findet jedes Tierchen sein Pläsierchen und kann eigentlich nie daneben liegen. Dieses EdP Intense ist da keine Ausnahme. Da ich die anderen Version nur oberflächlich und beim besten Willen nicht in- und auswendig kenne, gibt es hier keine großartigen Vergleiche sondern nur eine Beschreibung dieses speziellen Ausnahmeduftes.

"Coco Mademoiselle" war schon immer eine ziemlich geniale Kombi aus Jugend und Eleganz, aus Moderne und Chanel - dieses EdP Intense zieht da alle Register. Fruchtig, zitrisch und hell legt es los, um dann mit ein paar edlen Blumenzwinkern (Jasmin+Rosen-Traum!) seine Herkunft nicht zu leugnen und den Porzellanteint zu pflegen. Doch schon da schlägt eine vanillige Patchcreme durch, die sich einfach köstlich einfügt und das Rückgrat dieses zeitlosen Geschosses darstellt. Süß - richtig gemacht! Frucht - richtig gemacht! Aktueller Trend - richtig gemacht! Chanel-DNA - nicht vergessen! Was soll man dazu sagen?! Einfach einatmen und genießen. Wenn die Frau an deiner Seite so duftet, dann weißt du, dass du alles richtig gemacht hast!

Flakon: die werden auch in hundert Jahren noch so aussehen - und das ist gut so!
Sillage: ein wenig aggressiver als Chanel-Durchschnitt. Jünger und sprunghafter. Gesetzt und anziehend.
Haltbarkeit: tippi toppi 8 Stunden Minimum.

Fazit: eine Mademoiselle zum Reinbeissen - knackig und lecker, ohne den Stil und die Klasse an der Garderobe abgegeben zu haben!
2 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
DonJuanDeCat

2032 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 31  
Schön, elegant, sexy… ihr wisst worauf das hinaus läuft… leckerrrr!!! :DD
Coco Mademoiselle, oh je, von diesem Duft gibt es auch so einige Versionen, dass man locker den Überblick verlieren könnte. Getestet habe ich davon bislang nur das Parfum (nicht EDP), was mir damals sehr gut gefallen hatte und ich daher finde, dass ihn jede hier mal probieren könnte :)

Leider ist das nun ein wenig länger her, so dass ich das Parfum nicht mehr detailliert im Kopf habe und ihn nun nicht mit diesem Duft hier vergleichen kann, um euch eventuelle Unterschiede aufzählen zu können. Aber naja, das macht nichts, da ich diesen Duft ja eh wie immer versuchen werde, so genau wie möglich zu beschreiben, und ich hoffe, dass ich nicht wieder wie immer auch abdrifte, indem ich schreibe, wie toll, sexy, lecker, yummi, aaaargh etc. er bei euch Damen wirken könnte :DD

Also dann, mal sehen: Ist der Duft so toll, wie die meisten es hier finden oder ist er gar einfach nur überbewertet? Mal schnell hier veröffentlichen, bevor das zweite Halbspiel-Finale beginnt… für wen seid ihr eigentlich? England? Oder Kroatien? :D

Der Duft:
Hm, der Duft beginnt ziemlich fruchtig süß mit Orangen und Jasmin sowie einer gleich daraufhin einsetzenden, erdigen Patchouli-Note. Nur kurze Zeit später riecht man von den Blumen auch die Rosen, die einen zusätzlichen feminin Touch versprühen.
Und ja,… *seufz* ich wollte es ja eigentlich nicht schreiben, aber die Kopfnote ist sowohl lecker als auch sexy, hmm… :D
Ich glaube, die Herznote bleibt an sich wie die Kopfnote. Man riecht weiterhin leicht fruchtige Noten zusammen mit einem recht süßlichen Jasmin und schönen Rosen. Gut, der Patchouli ist eventuell ein klein wenig schwächer geworden, was ich aber gut finde, denn so wirkt der Duft etwas frischer, süßlicher und einfach mehr sexy (jaaa,… die typische Beschreibung eines Kerles halt…!).
Etwas später werden die süßen Duftnoten und die erdigen Noten bzw. der Rest des Duftes ausgeglichener, das heißt, keine Duftnote riecht wirklich intensiver als die anderen (auch wenn der Duft natürlich noch recht süß ist), so dass der Duft nun sogar noch etwas schöner wirkt!
Zur Basis hin rieche ich zwar im Hintergrund noch ein wenig von den schönen Orangen, aber der Duft ist nun hauptsächlich süßlich und leicht erdig (wegen Patchouli). Das süßliche kommt nun auch etwas von der Vanille, welcher dem Duft auch eine cremig-puderige Note verleiht, die den Duft schöner macht.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist ziemlich gut, da man von Beginn an in eine größere Duftwolke eingehüllt wird und diese auch gut auf andere strahlt. Falls der Duft nicht eh schon bekannt sein sollte, so wird man eventuell gefragt, was das für ein toller Duft ist, den man da trägt! Zumindest stelle ich es mir vor, dass dies geschehen könnte :D
Die Haltbarkeit finde ich mit über zehn Stunde recht gut, auch wenn er natürlich nicht durchgehend stark ausstrahlt.

Der Flakon:
Der Flakon ist rechteckig und sieht auch trotz etwas simplen Designs recht hochwertig aus. Gefüllt ist er mit einer pinken Duftflüssigkeit, die etwas dunkler als bei den anderen Düften dieses Duftes zu sein scheint. Auf der Vorderseite sieht man ein weißes Etikett mit vergoldetem Rahmen. Der runde Hals ist vergoldet und trägt das Chanel Logo, darauf sitzt ein durchsichtiger, quaderförmiger Deckel mit mehreren Ecken und Kanten, wodurch der Deckel wie ein Edelstein wirkt. Alles in allem ein sehr schöner Flakon.

Oh là là (argh, was für ein Ausdruck :D), ist der Duft toll! Er beginnt zwar sehr süßlich, aber ich finde den Duft zu keinem Zeitpunkt erdrückend oder zu Mädchenhaft oder so. Vor allem etwas später ist die Süße zwar weiterhin hoch, aber man merkt, dass die Basis richtig gut abgemischt wurde und der Duft daher sowohl sexy, als auch elegant rüberkommt. Er strahlt ordentlich aus, so dass er eine gute Weile sehr gut an einer zu riechen sein wird und eignet sich daher auch als Ausgehduft.
Trotz der vielen Süße ist der Duft auch nicht besonders schwer, so dass er optimal in den Frühling und Herbst passt, und vermutlich könnte man ihn an nicht zu erdrückend heißen Sommertagen ebenfalls gut verwenden.

Der einzige Kritikpunkt, den ich hier hätte, ist der, dass der Duft, wenn man mal ganz ehrlich ist, ein wenig zu Mainstream-artig duftet und man schon fast auch sagen könnte, dass er… nicht wirklich etwas ganz Besonderes ist, was mich aber nicht stört, da er eben so toll duftet. Er reiht sich in die Reihe der schönen und sehr gut gemachten, aber eben auch nicht sehr besonderen Düfte mit etwas Mainstream-Inhalt ein (wie z.B. Düfte wie Guerlains Mon Guerlain, La petite Robe Noire oder Diors Miss Dior Düfte) und tut, was ein Duft eigentlich immer tun sollte: Ziemlich toll duften!

Das könnte höchstens diejenigen mit zu vielen Erwartungen stören, aber von mir gibt es eine klare Empfehlung, den Duft hier auszuprobieren :)
Schließlich wollt ihr doch lecker und attraktiv duften, oder? :DD
4 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
BelAmi

25 Rezensionen
BelAmi
BelAmi
Top Rezension 37  
Adieu tristesse!
Um ehrlich zu sein, hatte ich (nach der leisen Enttäuschung von Gabrielle..) keine großen Erwartungen an diesen Duft. Ich mag das Extrait von Mademoiselle sehr. Warme, weiche Orange, doch mit relativ geringer Sillage. Ein Duft eher für sich allein und den Nächsten ganz nah, wenn auch mit sehr guter Haltbarkeit. Das EdT ist mir eine Spur zu quietschig im Auftakt und auf meiner Haut dann auch sehr schnell verflogen. Das EdP hält eine Ewigkeit (8-10 Std.), wird zum Ende hin immer schöner, hat jedoch im Auftakt bei mir eine sehr, sehr unangenehme Note, die mir in der Nase sticht wie der Duft von Nagellackentferner (ich hasse den Geruch von Nagellackentferner..).

Der Duft wird mit einer Überdosis Patschuli angekündigt. Vor Patschuli habe ich immer ein bisschen Angst. Ich verbinde damit leider muffige Dufterinnerungen (auch wenn ich hier belehrt wurde, dass ein hochwertiges Patschuli dem wohl nicht ganz gleich kommt..). Doch ich war neugierig. Wollte wissen, welche angekündigten Extreme sich hier verbinden würden. Ich wollte testen, nicht nur einen kleinen Sprüher verstohlen auf den Arm, wo man notfalls den Ärmel drüberziehen kein. Nein, bitte richtig.

So sprühte mich die Chanel-Beraterin großzügig ein. Zwei Sprüher auf jedes Handgelenk, drei auf meinen Hals und Dekolleté. Das sind ungefähr vier Sprüher mehr (aus einem 100 ml-Chanel-Flakon) als ich sonst zu sprühen wage. Zuerst stieg mir eine wunderschöne fruchtige Orange in die Nase. Unverkennbar Chanels Mademoiselle – jedoch von ihrer schönsten Seite! Kein Muff, keine Nagellackentfernernote! Doch schon oft hatte ich mich in eine Kopfnote verliebt und war schon bei der Herznote enttäuscht.. Abwarten. Schal um den kräftig eingesprühten Hals gewickelt und mit leichten Bedenken, eine schon fast sichtbare Parfumwolke durch Hamburg zu tragen, hinaus in die Wintersonne bei 0 Grad und die letzten Erledigungen machen. Keine bösen Blicke, kein hörbares Getuschel. Gut. Nach einer guten Stunde bei der Tante angekommen (die eine recht feine Nase hat) und ihr „schnupper Mal an mir!“ befohlen. Fazit: „riecht gut, angenehm, stört mich nicht“ (das ist ein Kompliment, sie mag Parfums nicht sonderlich). Ich: „Keine Parfumwolke, nicht zu viel??“ „Nee, ich hätte fast an deinem Hals knabbern müssen, so dezent.“. Das gibt mir Rätsel auf. Ich fühlte mich noch immer in einer für mich sehr, sehr gut wahrnehmbaren Duftwolke. Wenn ich jetzt – fast 24 Stunden später - an der Garderobe vorbeigehe, wo der Schal von gestern auf der Ablage liegt, weht mir noch ein leiser, sonniger, warmer Orangen-Mademoiselle-Duft entgegen. Ich möchte fast schreiben „Wärme, Wärme, Wärme“. Warm, weich und einhüllend. Mir kommen immer wieder die Zeilen aus Francoise Sagans „Bonjour Tristesse“ in den Sinn: „..setzte ich mich schweigend mit einer Tasse Kaffee und einer Orange auf die Stufe und widmete mich den morgendlichen Genüssen: Ich biß in eine Orange, und ihr süßer Saft spritze mir in den Mund; gleich darauf folgte ein Schluck kochend heißen schwarzen Kaffees und wieder die frische Süße der Frucht. Die Morgensonne wärmte meine Haare..“

In Farben gesprochen ein leuchtendes, volles, warmes Orange.. Ich meine deutlich Orange-Vanille mit der Mademoiselle-DNA zu riechen. Auf meiner Haut hielt er 6-8 Stunden. Eher 8 Stunden.

Intense ist sicher nicht die Sillage und darüber bin ich glücklich. Sie ist stärker als die des Extraits und des EdT's, doch dezenter als die des EdP. Intense empfinde ich schlicht als ausdrucksstärker als das Eau de Parfum (und als das Eau de Toilette sowieso).

Schon beim ersten Riechen berührte er etwas in mir und das hielt auch nach 8 Stunden noch an. Einer, von dem ich mir vorstellen könnte, sogar einen großen Flakon aufzubrauchen. Man muss wohl nur damit umgehen können, dass einem sehr, sehr ähnliche Modelle tagtäglich auf der Straße begegnen. Mein Fazit: Wunderschön, doch (für das Umfeld) nicht eben einzigartig.
8 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

156 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Oh Coco, mon Amour, wir verlieren Bodenhaftung
Gleiten in Leichtigkeit
Auf Orangenfrucht dem Patchouli-Licht zu
Vom Himmel regnen rote Rosen
42 Antworten
FrauLohseFrauLohse vor 6 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Grenzgänger.
Exakt zwischen Edp und Noir.
Wem das Edp zu zickig &
Noir zu dumpf, wird hier fündig.
Sonnenuntergangsorangenpatch.
5 Antworten
LilauLilau vor 6 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Warme weiche Orange trifft auf Patchouli-Anklänge der feinsten Sorte. Unglaublich verführerisch und sinnlich.....echt klasse!
9 Antworten
YataganYatagan vor 6 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Anfangs strahlend, regnet es im Drydown zunehmend Puder, die Orangensonne geht unter, Holz erscheint am Horizont. Designer-High-End-Produkt!
5 Antworten
SalvaSalva vor 2 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
So nimm meine Hand
&Führ mich zum Altar
Unser Gelöbnis
Auf dem Tonka-Vanille-Pfad
Begleitet von Rosenaromen
Uns ewig Treue bringt
17 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Coco Mademoiselle (Eau de Parfum Intense)

DaveGahan101 in Damen-Parfum
DaveGahan101:@Seymour mein Bauchgefühl sagt, dass Du absolut richtig liegst, mit dem was Du geschrieben...
Jenny05 in Damen-Parfum
Nur dass es leider niemals ein Coco Intense geben wird. :(. Ich hätte es sehr gerne gehabt und auch viele andere um eine DNA der alten Vintage Variante...

Bilder

36 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Chanel

Bleu de Chanel (Eau de Parfum) von Chanel Allure Homme Sport Eau Extrême von Chanel Allure Homme Édition Blanche (Eau de Parfum) von Chanel Bleu de Chanel Parfum von Chanel Égoïste (Eau de Toilette) von Chanel Bleu de Chanel (Eau de Toilette) von Chanel Allure Homme Sport (Eau de Toilette) von Chanel Platinum Égoïste (Eau de Toilette) von Chanel Antaeus (Eau de Toilette) von Chanel Coco Mademoiselle (Eau de Parfum) von Chanel Coromandel (Eau de Parfum) von Chanel Coco (Eau de Parfum) von Chanel Coromandel (Eau de Toilette) von Chanel Allure Homme (Eau de Toilette) von Chanel N°5 Eau Première von Chanel Pour Monsieur (Eau de Toilette) / A Gentleman's Cologne / For Men von Chanel Allure Homme Édition Blanche (Eau de Toilette Concentrée) von Chanel N°5 (Parfum) von Chanel N°19 (Eau de Parfum) von Chanel Sycomore (2008) (Eau de Toilette) von Chanel