Les Compositions Parfumées - Oriental Zinc 2016

Les Compositions Parfumées - Oriental Zinc von Lalique
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 68 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Lalique für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2016. Der Duft ist würzig-süß. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird von Lalique Group / Art & Fragrance vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Süß
Orientalisch
Holzig
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
FeigenblattFeigenblatt LavendelLavendel BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
KardamomKardamom rosa Pfefferrosa Pfeffer ZimtZimt
Basisnote Basisnote
TonkabohneTonkabohne PatchouliPatchouli WeihrauchWeihrauch ZypresseZypresse
Bewertungen
Duft
8.068 Bewertungen
Haltbarkeit
8.258 Bewertungen
Sillage
7.457 Bewertungen
Flakon
8.163 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.117 Bewertungen
Eingetragen von Mrabe3, letzte Aktualisierung am 16.04.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Eau des Baux von L'Occitane en Provence
Eau des Baux
Spicebomb von Viktor & Rolf
Spicebomb
Enigma Parfum Cologne von Roja Parfums
Enigma Parfum Cologne
Gentlemen Only Absolute von Givenchy
Gentlemen Only Absolute
Le Mâle (Eau de Toilette) von Jean Paul Gaultier
Le Mâle Eau de Toilette
Rehab von Initio
Rehab

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Lilacampari

42 Rezensionen
Lilacampari
Lilacampari
5  
Der Orientale für den Alltag
Vor wenigen Tagen bot sich mir die Gelegenheit, einen Flakon Oriental Zinc zu einem sehr günstigen Preis zu erwerben. Die Duftpyramide las sich sehr vielversprechend. Genau so, wie es mir üblicherweise gefällt.

Allerdings ließen mich einige eher negative Bewertungen hier zuerst etwas zögern, bei diesem Duft einen Blindkauf zu wagen. Obwohl er doch eigentlich genau in mein Beuteschema passt...

Letztendlich konnte ich mich dann doch dazu durchringen, Oriental Zinc auf gut Glück zu kaufen und war sehr gespannt, wie er mir gefallen würde.

Nach ausgiebigem Testen, Sprühen und Schnuppern muss ich nun sagen: Ich kann die negativen Bewertungen absolut NICHT nachvollziehen!

Direkt beim Aufsprühen nehme ich eine sehr kühle, fast schon metallische Frische wahr, aus der ich eindeutig Lavendel herausrieche. Die anderen Duftnoten sind für mich eher nicht identifizierbar. Ich muss gestehen, würde der Duft so bleiben, dann wäre er nicht mein Fall, stehe ich doch eigentlich so gar nicht auf frische, kühle Parfums, sondern eher auf süße, warme Gourmands.

Es dauert aber nur wenige Minuten und dann beginnt die Frische sich ins Würzige zu wandeln, Kardamom und Zimt beginnen dem orientalischen Zink deutlich mehr Wärme und Tiefe zu verleihen und ab da wird es wirklich interessant für mich!

Mit dem "Zinc" im Namen konnte ich vorab nicht wirklich etwas anfangen, aber bei "Oriental" erwarte ich in der Regel einen würzigen, süßen und gerne auch schweren Duft. Dass gerade diese Aspekte scheinbar Anlass zur Kritik an diesem Parfum geben, kann ich nicht verstehen, entwickelt sich der Duft doch nach einer geraumen Zeit genau in die Richtung, die man von einem orientalischen Duft erwarten würde.

Spätestens nach einer halben Stunde kommen Tonka, Patchouli und Weihrauch immer stärker durch und verleihen dem Duft eine wundervolle süße, fast schon gourmandige und immer noch sehr würzige Note. Ja, durchaus orientalisch, aber zugegebenermaßen doch in einer eher dezenten Ausführung. Wer richtige orientalische Parfums kennt, der weiß, dass dies hier eher "orientalisch für westliche Nasen" ist.

Im Laufe der Zeit manifestiert sich die Tonkanote immer mehr und so rieche ich über Stunden einen sehr schön weichen, warmen, süß-würzigen Duft, der dennoch alltagstauglich und nicht zu aufdringlich ist, aber doch recht lange hält.

Für die kühleren und kalten Monate für mich auf jeden Fall ein tolles Parfum, das ich mir wunderbar an Frauen und Männern vorstellen kann!

Erwähnt werden sollte auf jeden Fall auch noch der wunderschön gestaltete und schwere Flakon, der in einem sehr dekorativen und edlen Kästchen daherkommt. Wie bei Lalique üblich ist der Flakon ein absoluter Hingucker. Allein schon deswegen hätte sich mein Blindkauf gelohnt. Glücklicherweise gefällt mir auch der Inhalt sehr!

0 Antworten
8
Preis
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
6.5
Duft
Helena1411

104 Rezensionen
Helena1411
Helena1411
Top Rezension 20  
180 Grad Duft-Wandel
Kopfnoten-Impressionen:
Zimtige Würzstürme, warm-braun leuchtend, wehen über weite Flächen, auf die Kardamomkapseln sanft niedergeregnet sind, hinweg. Beim Auftreffen auf zimtbedeckte Böden platzen sie auf, einem Wunderwerk gleich, und kullern in würzigweichen Pirouetten tanzend um Pfefferkörner, vielleicht rosaschimmernd oder doch eher schwarzglänzend in all seiner intensivumhüllenden Schärfe. Ich wandere über unendlich nach geschützter Wohligkeit duftende Ebenen, unter einem balsamisch-würzigem Sternenhimmel, während der Zimtstaub meine Haare, meinen Körper wie eine zweite, goldleuchtende Haut umschließt. Der Geruch nach winterweihnachtswärmender Vergangenheit umhüllt mich, wiegt mich, hält mich.

Herznoten-Eindrücke:
Waldmeister. Eindeutig. Und Süße. Eine recht umfassende Süße. Das ist es, was ich nach 2-3 Stunden nicht nur hautnah, sondern auch in der sehr deutlichen Projektion des Duftes rieche. Auch der Zimt bleibt treu erhalten, allerdings eher als Hintergrundnote denn als erste Geige, wenn ich es denn mit musikalischen Bildern erläutern darf. Vordergründig bleibt ganz klar die Tonka-Süße, von der auch dieser Waldmeister-Eindruck stammen dürfte. Kardamom, Pfeffer? Fortgeweht. Bergamotte, Lavendel kommen seit Beginn an gar nicht erst vor. Zumindest konnten sich diese Duftbestandteile gegen den Zimtkardamomsturm nicht nennenswert durchsetzen, was meine Geruchseindrücke angeht. Es bleibt die Tonka-Bohne. Beharrlich. Intensiv. Unveränderlich. Und lange. Sehr lange …

Basis-Verzweiflung:
Jaja! Tonka. Immer noch. Und zwar laut. Herrje, ist die laut. Und so süß! Und ja, der Duft ähnelt dem l’occitanischen EdB, aber schon dort habe ich irgendwann das Gefühl gehabt, mich erschlägt diese Süße ein wenig. Meinetwegen auch Würzsüße. Aber hier … hier trommelt mich die Tonkasüße nieder. Und zwar nicht nur ein wenig! Vollumfänglich! Was gäbe ich für ein wenig Patchouli, einen Geruch, den ich eigentlich nur in Minimalstmengen ertrage, oder einer ordentlichen Portion Weihrauch. Aber nein! Nichts mit Patchouli oder Weihrauch! Tonka! Echt jetzt?! Echt jetzt: Tonka! Ja, ich weiß, ich wiederhole mich, verdammich noch eins! Aber das tut der Duft auch - in Dauerschleife, also so what?!?! Und ich sag‘s nochmal:
Tonka! Tonka! TONKA!!!
Und süß, süßer, am süßesten! Und der Superlativ macht es mir zum Ende des Duftes hin (wann ist überhaupt das Ende? 10 Stunden und einen Abwaschversuch später ist da rein gar nichts von Ende zu sehen oder, besser gesagt, zu riechen!) wirklich nicht leicht, mich an diesen wundervollen Beginn zu erinnern. Sch… auf super Beginn, der Süßkleber soll aufhören, mich so einzulullen in seiner mittlerweile unnachgiebigen Süße! Himmel die Berge, das muss ab! ’Tschuldigung, aber ich muss aufhören; der Duft muss endlich runter von meiner Haut!
Runter!!! Herrje …
30 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Spitzbub

18 Rezensionen
Spitzbub
Spitzbub
4  
Der Orientexpress
Laliques Oriental Zinc war mein erstes Nichen-Parfüm und ich war wirklich vom ersten Augenblick an verzaubert.

Mit den Angaben Patchouli und Weihrauch, wurden mir einige Düfte aufgestellt und präsentiert. Darunter dieses Meisterwerk, welches mich von Anfang an überzeugt hat. Die Orientalische und Pudrige Note ist hervorragend ausgearbeitet. Die Würze macht das Bild dann auch Rund. Ich trage diesen Duft wirklich gerne und oft (Herbst/Winter). Die Haltbarkeit und auch die Sillage sind brutal gut, so zumindestens mein Eindruck und das Feedback der Leute um mich herum.

Der Duft strahlt einfach Kraft aus und ist zugleich sehr sanft und schmiegt sich an wie ein Kaschmirtuch. Ihr merkt ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Für mich einfach einer meiner absoluten Lieblingsdüfte für immer.
0 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Novalis

43 Rezensionen
Novalis
Novalis
Hilfreiche Rezension 4  
... süße Tonkabohne...
Wie soll ich beginnen? Mir viel es noch nie so schwer einen Anfang zu finden.
Fangen wir von hinten an. Diese spezielle Kollektion von Lalique haut mich von den Flakons schlichtweg um. Das wunderbare klar- milchige Glas. Da wissen sie natürlich was sie tun. Die wirklich edle Schatulle drum herum-wunderbar.

Mit dem Namen, kann ich nun so garnichts anfangen. Zinc??? Verstehe ich nicht.

Der Duft.: Ja man kann Lavendel erhaschen aber für meine Nase mit viel Phantasie. Auch Feige nehme ich nicht wahr. Mit Kardamon startet er daher, schlägt aber eigentlich direkt in eine Tonkabohne um, die in Zimt gewälzt wurde. Begleitet mit einer leichten Vanille, die man dann, gepaart mit der Bohne die ganze Zeit über viele Std. riecht.

Immer oder die ganze Zeit mit einem milchigen Unterton.

Kein schlechter Duft, weiß Gott nicht aber für mich zu süß. Er bereitet mir über einen ganzen Tag getragen, Kopfschmerzen und mir wird schlecht.
Natürlich ist es ein ganz anderer Duft aber ich hatte die ersten Sekunden einen kleinen Reminder zu „Tonka Imperiale“nur spielt dieser in der 1.Liga, wo hingegen dieser hier für mich nur in der Kreisklasse kickt. Die Kombi, Kardamon, Tonka, Vanille, Zimt ist mir einfach zu derb, zu puffig zu Candyhouse-mäßig.

ABER, Geschmäcker sind verschieden.

3 Antworten

Statements

23 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Ein trockenwürzig-süßlicher Duft mit deutlich Zimt, Tonka und etwas Lavendel. Schön, aber Eau des Baux kam früher und gefällt mir besser.
18 Antworten
Helena1411Helena1411 vor 2 Jahren
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
6.5
Duft
KN: Zimtkardamomwürzsturm pfeffert ordentlich..
HN:.., bis der Waldmeister süßpudrig tonkaert..
B:..& tonkaert & tonkaert & tonkaert *puh*
34 Antworten
PlutoPluto vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Eau des Baux in süßer. Lässt Graupelschauer sonnig leuchten, wärmt sofort.
7 Antworten
Maxi3000Maxi3000 vor 7 Jahren
7
Duft
Samtig-würziger Kardamom-Zeder-Tonka-Schmeichler, den aber L'Occitane unter dem Namen "Eau des Baux" um 100 Euro günstiger anbietet.
1 Antwort
Eloisa23Eloisa23 vor 6 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Anfangs zart frisch, wird zum warm würzigen Balsam Schmeichler, toller Begleiter für Herbst bis Frühling.
3 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

7 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Lalique

Encre Noire (Eau de Toilette) von Lalique Encre Noire à L'Extrême von Lalique Encre Noire Sport von Lalique Lalique Le Parfum (Eau de Parfum) von Lalique Lalique White (Eau de Toilette) von Lalique Perles de Lalique von Lalique Amethyst von Lalique Lalique pour Homme Equus (Eau de Parfum) von Lalique Lalique pour Homme Lion (Eau de Parfum) von Lalique Ombre Noire von Lalique Satine (Eau de Parfum) von Lalique Hommage à l'Homme (Eau de Toilette) von Lalique Encre Noire pour Elle von Lalique Noir Premier - Or Intemporel 1888 von Lalique Lalique (Eau de Parfum) von Lalique Lalique pour Homme Lion (Eau de Toilette) von Lalique L'Insoumis von Lalique Soleil Lalique (Eau de Parfum) von Lalique L'Amour (Eau de Parfum) von Lalique Noir Premier - Fleur Universelle 1900 von Lalique Lalique pour Homme Equus (Eau de Toilette) von Lalique