Encre Noire pour Elle 2009

Encre Noire pour Elle von Lalique
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 287 Bewertungen
Encre Noire pour Elle ist ein Parfum von Lalique für Damen und erschien im Jahr 2009. Der Duft ist blumig-pudrig. Es wurde zuletzt von Lalique Group / Art & Fragrance vermarktet. Der Name bedeutet „schwarze Tinte”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Pudrig
Holzig
Frisch
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AmbretteAmbrette FreesieFreesie BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
türkische Rosetürkische Rose KephalisKephalis OsmanthusOsmanthus SonnenblumeSonnenblume
Basisnote Basisnote
weißer Moschusweißer Moschus ZedernholzZedernholz VetiverVetiver

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.3287 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3220 Bewertungen
Sillage
6.1202 Bewertungen
Flakon
7.8203 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.610 Bewertungen
Eingetragen von Seglein, letzte Aktualisierung am 28.01.2024.

Rezensionen

30 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Fran

253 Rezensionen
Fran
Fran
Top Rezension 20  
W - E - I - S - S
Nein, das ist im Leben nicht NOIRE, das hier ist BLANC, WEISS, WHITE, BIANCO, BLANCO, BLEEK, BRANCO, BAI. Und wunderschön.

Achtung, alle Sauber-/frische Wäsche-/wie geduscht-Duftfans bitte hier her kommen, sofort. Encre Noire pour Elle ist ein Sauberduft auf ganz hohem Niveau. Ganz hell und klar, sauber und rein, weich und warm, unbeschwert und stilvoll, unkompliziert und anziehend. Anders als Essence von Narciso Rodriguez, der sehr viel "silberner", also kühler, frischer und strahlender, irgendwie "spitzer" und "scharfkantiger" daherkommt, ist Encre Noire pour Elle definitiv weiß, weich, sauber und etwas diffuser. Ich sehe ein riesiges Feld voller dicker, weißer, weicher Baumwollblüten. Draußen, bei Sonnenschein. Und mitten drin in diesem Feld steht bis zum Horizont eine endlose Wäscheleine voller weißer Wäsche, die in der warmen Luft trocknet.

Das Parfum startet leicht spritzig dank der Bergamotte. Aber schon die Freesie verhindert einen zu zitrischen oder gar hesperidischen Auftakt, sondern dreht das Ganze direkt um in eine tolle helle florale Frische. Die Herznoten finde ich etwas rätselhaft, das macht aber gar nichts. Die Rose ist traufrisch und köstlich, das reicht mir. Wie genau Osmanthus, Sonnenblume und Kephalis (von dem ich nur weiß, dass es einen Akkord irgendwo zwischen Holz und Ambra zaubert) hier eingesetzt werden, kann ich nur raten. Es wird holzig, wärmer und cremiger. Also ein perfekter Übergang zur Basis, die mit Moschus und Zedernholz so fluffig und hautwarm wird.

Encre Noir pour Elle duftet sehr gepflegt, cremig und sauber, ohne aseptisch zu wirken. Das wird alles sympathisch warm und nahbar. Und vor allem sehr natürlich. Gedanken an plumpe Duschgele oder Waschmittel kommen nicht auf, das duftet alles sehr hochwertig. Und Kittycat hat recht: bitte sich zu Beginn vom frisch-leichten Start nicht täuschen lassen. Encre Noir pour Elle hat ordentlich Ausdauer und bleibt erfreulicherweise sehr lange und intensiv bei einem.

Bin ganz begeistert, danke Bee! *abklatsch*
14 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Minigolf

2201 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Sehr hilfreiche Rezension 14  
Blumiges Vetyver in eleganter Erscheinung
Vtyver ist für mich eine der am interessantesten duftenden Ingredienzien, die ein Parfum zu bieten haben kann. Ich kenne und schätze den dunklen und puren Vetyverduft Encre Noire, gedacht für Herren, auch als Frau sehr, weil er bar jeglicher schmückenden Firlefänze ist, und ich ihn deshalb gern im Herbst und im Winter trage. Der Damenduft gleichen Namens, den ich hier erfassen will, ist auch sehr interessant und passt in die selben Jahreszeiten. Er ist zwar dunkel, aber nicht düster. Encre Noire pour Elle ist etwas subtiler als der "Herrenduft", mit wunderschönen purpurnen Rosen unterfüttert, und das Holzig-Erdige des Vetyver einfach abrunden, ohne es zu verfälschen. Der Duft kommt Quasi über einen herbstlichen Rosengarten durch die Hintertür, hinter der auch noch für etwas weich-pudrigen Moschus noch platz ist, ohne daß das Ganze überladen wirkt. Außerdem spiegelt der Duft eine natürliche Eleganz wider, ohne zu kühl und distanziert zu wirken. Ich sehe eine große, schwarzhaarige Dame vor mir, mit einer feinen Brille mit Goldkettchen an den Bügeln. Sie hat eine warme, angenehme und leicht rauchige Stimme und trägt eine dunkelviolette Pailettenbluse zu klassischen Jeans. Ihr Wesen entspricht ihrer Erscheinung: warmherzig, lässig- elegant, NICHT NUR einfach nett, sondern richtig liebenswürdig und außerdem naturverbunden. Sie scheut sich nicht, sich auch mal "die Finger schmutzig zu machen" (im Garten oder bei anderen "gröberen" Arbeiten), sondern tut dies mit Liebe und Überzeugung. "Encre Noire pour Elle" ist eine gelungene Kombination von Zart und Herb, Blütig und Erdig, und hat seine eigene Dynamik, deren Geheimnis ich erst einmal noch lüften will. Das bedarf noch mehrerer "Riechsitzungen", die ich auch im Freien während der Arbeitszeit durchführen kann(bin Gärtnerin). Oder nach Feierabend in der Wohnung, oder bei einem Kinobesuch..... und... und...und. Verschiedene Umgebungen und Anlässe und Stimmungen können aus Encre Noire pour Elle bestimmt noch weitere Dufteindrücke herauskitzeln, die ich bisher noch nicht wahrgenommen habe. Übrigens: diesen tollen Duft gab es mal vor einiger Zeit als Einzelstück in unserer TK-MAXX-Filiale. Und Zwar... Mund zu!!!! für knapp 50 Euro. 100 ML!!!! sind drin.
1 Antwort
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 14  
Zu unschuldig
Im Grunde kann ich alle positiven Kommentar unterschreiben. Ich sehe Fionas Mädchen, das zur Dame wird, ich erkenne die Eleganz, die Schönheit dieses Parfums, aber ich habe eine ganze Weile überlegt, was mich trotzdem stört, bzw. besser gesagt, was mir fehlt, um Encre Noire haben zu wollen. Er ist nicht süss, er hat ein dunkles aber subtiles Rosenthema, er ist elegant, wirkt kostbar, aber inzwischen weiss ich, das Parfum ist mir zu unschuldig.

Das Kind, das zur Dame wurde hat nie über die Stränge geschlagen, hat keine Fehler gemacht, aus denen es hätte lernen können, war wohl überbehütet, es ist erwachsen geworden, aber noch unschuldig.

Eine kleine schmutzige Note, etwas verruchtes oder zumindest Verlockendes hätte dem Parfum das gewisse Extra gegeben, das es für mich zu einem must-have gemacht hätte. Schade....
6 Antworten
7.5
Flakon
2.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
5
Duft
MariellaMmmh

215 Rezensionen
MariellaMmmh
MariellaMmmh
Top Rezension 11  
Black Diamond Fake
Schau ich mir den Flakon an, so keimt in mir die Erwartung auf einen dunklen, fulminanten und würzigen Duft. Mit dieser Assoziation kann man nur enttäuscht werden, denn man bekommt nicht das, von dem man dem Anschein an ausgeht.

Encre Noire Pour Elle startet bretthart mit einer Rosenmischung, die ich als sehr sehr künstlich und unangenehm empfinde. Leider. Und auch leider: das hält sich an die zwei Stunden auf meiner Haut. Zunächst wird dieser Akkord noch von einer leicht zitrischen Frische begleitet, was aber innerhalb der ersten 30 Minuten abklingt. Parallel hierzu gesellt sich eine balsamisch leichte Note, die sehr angenehm ist. Sobald das Künstliche schwindet, fängt der Duft zu strahlen an und entfaltet eine angenehme, frische Aura. Wie grad aus der Dusche gehüpft, Klamotten (mit Wildrosenweichspüler gewaschen) von der Wäscheleine genommen und reingeschlüpft. Ganz und gar entzückend. Überraschenderweise hält das recht lange an, bis zu sechs Stunden sind bei mir drin. Schließlich hört der Duft abrupt mit einer noch weicheren und frischeren Note auf - das Holzige ist minimal heraus zu riechen.

Ich bin nun nicht diejenige die starke und sehr würzige Parfums bevorzugt, aber hier fehlt es mir an etwas. Das Strahlen eines echten Diamanten fehlt, der Duft wirkt temporär stumpf und nichtssagend. Vor allem anfangs wirkt er wie ein billiger Zirkonia, der mit einem echten Diamanten nicht mithalten kann.
Würde die erste Phase des Duftverlaufs nicht gar so künstlich sein und der Rest etwas mehr Aussagekraft haben, würde ich volle Punktzahl verteilen. In dem Fall aber muss ich Pünktchen abziehen.
Wen eine synthetische Eröffnung nicht stört und der es liebt hauchzart duftend gepflegt zu wirken, der wird hiermit seine helle Freude haben. Letzteres gilt an sich auch für mich, aber diese Kunstnote pack ich nicht und somit steht der Duft bei mir auf der Abschussliste.
6 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
5
Duft
Sternanis

42 Rezensionen
Sternanis
Sternanis
Top Rezension 14  
Ruhe in Frieden.
Anno 2009:
"Hallo, Marketingabteilung hier! Encre Noire läuft gut, macht mal einen für Damen!"
"Was denn? Ideen sind gerade aus..."
"Ach egal, was mit Rosen geht immer!"

Als ich vor einer gefühlten Ewigkeit (OK, vor ungefähr 5 Jahren) das erste mal nach "Encre Noire" fragte, wurde mir, trotz wiederholter Beteuerung meinerseits, dass ich wirklich die Herrenversion testen will, der hier angedreht. Oder besser gesagt: ich wurde damit attackiert.
Alles von Lalique war unzugänglich hinter der Theke deponiert, und die Verkäuferin weigerte sich stur, mir Encre Noire aufzusprühen, weil der "auf Frauenhaut gar nicht geht" und ich den "ganz sicher nicht haben will und nur verwechselt habe". Im Laufe der Diskussion landete plötzlich, ohne Vorwarnung, eine Wolke Encre Noire Pour Elle auf meinem Arm.

Nun ja, es ist ja eigentlich kein so unterirdisch schlimmer Duft, aber es is eben nicht einmal ansatzweise eine ähnliche Duftrichtung wie die ursprüngliche Version, auf die ich die ganze Zeit gespannt war, und Charakter und Stil sind auch völlig anders.
EN ist (nadel)holzig, aber auch erdig, rauchig, und darin so extrem dass er fast abstrakt wirkt. Aber eben nur fast. Nathalie Lorson ist für einige meiner Lieblingsdüfte verantwortlich und ich finde, sie hat einen wiedererkennbaren Stil, der sich durch alle Duftrichtungen zieht. Auch Amethyst und Sunlight Lumiere haben diese gewisse Menge an Details (aber nicht zu viele), und eine Art Symmetrie/Asymmetrie.

EN pour elle ist von Christine Nagel und riecht mir wie ein pastellrosa Weichspüler mit etwas Rosenseife (die von Kattus hat eine gewisse Ähnlichkeit, das Feinwaschmittel von Domol sogar noch mehr). Das ist wahrscheinlich OK, wenn man Rosenweichspüler haben will - ansonsten finde ich ihn nur nichtssagend. Ich hätte ihn lieber abstoßend, aber interessant gehabt. Oder zumindest in eine bestimmte Richtung charakteristisch, mit Wiedererkennungswert. Eine gewisse Schärfe oder Frische hätte dem Duft meiner Meinung nach gutgetan, diese Art Weichspülermoschus wirkt sonst nur flach oder beklemmend, und die Rose an sich ist alles andere als kantig.

Gar kein Vergleich zum Herrenduft - als hätte sich hier beim "Flanker" einfach keiner mehr Mühe gegeben weil der ja sowieso gekauft wird (sonst ist das meistens andersherum, und mir tun jetzt auch die Herren ein wenig leid, denen zu jedem neuen Damenduft die xte langweilige "for men" oder "pour homme" Version hinterhergeworfen wird).
Und das ärgert mich eigentlich am meisten. Nicht, dass Lalique den 10000000000sten Rosenduft auf den Markt wirft, sondern dass man als Kunde für blöd verkauft wird. (da könnte man natürlich weit ausholen und einen Bogen schlagen zu Black Opium und Poison Girl, aber das lasse ich lieber).
Außerdem ginge der ursprüngliche Duft doch problemlos in unisex. Chanels Sycomore, der ziemlich ähnlich ist, soll schließlich für Damen sein.

Wenn der Duft einen anderen Namen hätte und als lieblicher Rosenduft im Teeservice-Porzellan-Flakon vermarktet würde (und in diesen alten lackierten Blechdosen mit den Blumenmädchen statt im Karton :P ), könnte ich vielleicht einen, wenn auch völlig anderen, Zugang dazu finden (Gucci hätte das wohl hinbekommen). Aber so ist es: setzen, 6, Thema verfehlt.

Jaja, ich weiß, das wurde alles schon 100 mal geschrieben, aber noch nicht von jedem ;)

Jedes Mal wenn ich ihn bei jemandem in der Sammlung sehe, werde ich an die Erfahrung im Laden erinnert und zucke innerlich ein bisschen zusammen. In freier Wildbahn würde ich ihn wahrscheinlich gar nicht erkennen, weil er so gewöhnlich ist.
Ich habe ihn später, seit die beiden Düfte auch im Kaff erhältlich waren, noch ein paar mal getestet, um zu sehen ob er mich vielleicht doch noch überzeugt oder meine Erinnerung irgendwie verzerrt war, aber weiter als "Rosenweichspüler" kam meine Nase nie. Vetiver rieche ich hier ganz bestimmt nicht heraus. Deshalb erspare ich euch hier auch alle imaginären Duftpyramiden.

Der Text hier ist in einer ursprünglichen, rudimentären Fassung vor über zwei Jahren entstanden, und an meinem Eindruck hat sich nichts geändert.
Nebenbei: Es gibt einige wirklich gut beduftete Alltagsprodukte (wie ich hier bei Parfumo gelernt habe, müssen sehr viele Klosteine darunter sein), aber diese Art Rosenduft gehört meiner Meinung nach nicht dazu. Der ist einfach ausgelutscht, hinüber.
Vielleicht gibt es hier einige Rosenweichspülerfans, die in genau diesem Duft ihre Lieblingsduftnote perfekt verkörpert finden. Ich würde mir stattdessen eher das Rosendeo von Fa kaufen.

Der Fairness halber: hier stinkt mir zumindest nichts. Eigentlich sollte mir etwas nach so einem Anschlag auf meine geruchliche Selbstbestimmung immer stinken, aber das tut es nicht. Ich kann den Duft nicht hassen oder abscheulich finden, nur langweilig. Es wundert mich deshalb nicht, dass er eingestellt wurde, wie das mit den meisten Flankern nach ein paar Jahren passiert.
7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

30 kurze Meinungen zum Parfum
Helena1411Helena1411 vor 3 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
KN: Würzig-dunkles Rosenwasser..
HN:..verliert d.Würze zugunsten sahnig-weicher Cremeschlieren..
B:& hellt zu einer sanften Rosencreme auf
13 Antworten
DuftsuchtDuftsucht vor 6 Jahren
Rosencreme, die denkt, ein schwarzer (sehr schicker) Flakons würde sie geheimnisvoll machen. Elegant- harmonischer Duft für jeden Tag. Fein!
1 Antwort
ErgreifendErgreifend vor 8 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Der Flakon - ein Traum.
Verziert mit einer Schrift,wie aus einer Feder.
Der Duft ist leider nicht black, sondern hell holzig und pudrig.
0 Antworten
PaulettePaulette vor 8 Jahren
10
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Der schönste Cremeduft für mich: sauber, leicht, unsüß und gut haltbar. Nicht von der Flakonfarbe oder vom Namen in die Irre führen lassen!
1 Antwort
YataganYatagan vor 6 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5
Duft
Der Unterschied zur Herrenvariante? Jene hatte Mut zum Besonderen, Kantigen, diese hier präsentiert eine nette, blasse Rose auf Moschus.
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Encre Noire pour Elle

StellaOscura in Damen-Parfum
Danke.Hat sich erledigt! :D

Bilder

23 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Lalique

Encre Noire (Eau de Toilette) von Lalique Encre Noire à L'Extrême von Lalique Encre Noire Sport von Lalique Lalique Le Parfum (Eau de Parfum) von Lalique Lalique White (Eau de Toilette) von Lalique Perles de Lalique von Lalique Amethyst von Lalique Lalique pour Homme Equus (Eau de Parfum) von Lalique Lalique pour Homme Lion (Eau de Parfum) von Lalique Ombre Noire von Lalique Satine (Eau de Parfum) von Lalique Hommage à l'Homme (Eau de Toilette) von Lalique Noir Premier - Or Intemporel 1888 von Lalique Lalique (Eau de Parfum) von Lalique Lalique pour Homme Lion (Eau de Toilette) von Lalique Soleil Lalique (Eau de Parfum) von Lalique L'Insoumis von Lalique Noir Premier - Fleur Universelle 1900 von Lalique L'Amour (Eau de Parfum) von Lalique Lalique pour Homme Equus (Eau de Toilette) von Lalique