Kamasurabhi 2015 Eau de Toilette

Kamasurabhi (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 68 Bewertungen
Ein Parfum von Lorenzo Villoresi für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2015. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
Jasmin-SambacJasmin-Sambac exotische Blütenexotische Blüten OrangenblüteOrangenblüte RoseRose
Herznote Herznote
SandelholzSandelholz TuberoseTuberose Ylang-YlangYlang-Ylang NarzisseNarzisse
Basisnote Basisnote
SandelholzSandelholz MoschusMoschus PatchouliPatchouli AmberAmber LederLeder
Bewertungen
Duft
7.368 Bewertungen
Haltbarkeit
7.556 Bewertungen
Sillage
6.855 Bewertungen
Flakon
7.356 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.612 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 19.07.2023.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Kamasurabhi (Eau de Parfum) von Lorenzo Villoresi
Kamasurabhi Eau de Parfum
Kamasurabhi (Profumo in Olio) von Lorenzo Villoresi
Kamasurabhi Profumo in Olio
7 - Patchouli, Oud, Vanilla von Rosendo Mateu - Olfactive Expressions
7 - Patchouli, Oud, Vanilla
Alamut (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi
Alamut Eau de Toilette

Rezensionen

3 ausführliche Duftbeschreibungen
Flaconesse

87 Rezensionen
Flaconesse
Flaconesse
Sehr hilfreiche Rezension 8  
Blindtest #9: Ein goldener Kaftan.
Kennt ihr diese Tage, zumeist sind es Sonn- oder Feiertage? Man schläft sich aus, nach einem umfangreichen Frühstück, was aufgrund der fortgeschrittenen Zeit eher den Namen Brunch verdient hätte, will man sich mit Tatendrang an sein aktuelles Projekt setzen (bei mir ist es gerade Magic Cleaning nach der KonMari Methode), kommt der dämpfende Schlag aus heiterem Himmel auf den Kopf: Bamm! Ich fühle mich erschlagen, kränklich, der Kopf schmerzt, der Körper ist beschwert, ebenso die Gedanken.

„Schalt einen Gang zurück“ Flüstert meine innere Stimme. Nanu wo ist der Antreiber hin, der sonst alles so gut im Griff hat, Haushalt, putzen, kochen und alles was man sonst noch gerne aufschiebt und sich schlecht darüber fühlt? „Setz Dich hin, trink einen Tee und teste Parfüm, ganz entspannt heute, keine Eile, keine Hektik, kein Stress“

Vielen Dank liebe innere Stimme, heute gibt es dann eben einen Entspannungstag, Durchatmen, natürlich mit Parfüm.

Ich krame meine bunte Blindtest-Proben-Kiste hervor, die sich in den letzten 2 Wochen erfreulicherweise etwas geleert hat und dennoch etwa 30 Proben beheimatet:

Liebe B., Deine Probe 1 soll mich heute erfreuen. Ich suche die Probe und den entsprechenden Lösungsumschlag heraus und sprühe direkt drauf los, denn das Röhrchen ist abgeklebt und gibt keinen Blick auf das darin enthaltene Innere frei.

Wah, arabisches Sandelholz springt mich direkt an, ohne Vorwarnung. Nach dem ersten Schock nehme ich cremigere und leicht fruchtige Noten war, eine minimal krautige Frische. Der Duft ist dicht verwebt, bernsteinfarben, es ist schwer hier einzelne Note zu erkennen, alles fließt zusammen. Hier eine ledrige Spitze, die direkt wieder verschwindet, Flüchte, die ich nicht fassen kann, Kräuter die durcheinanderschwirren, ein kleiner Hauch Baldrian, ist das Patchouli? Und das alles ergibt doch eine stimmige Einheit. Ein goldener Kaftan.

Nach dem Anfänglichen Overkill, hat sich nun doch zu meinem Erstaunen ein recht zarter Duft ausgebreitet, der sich leicht um die Haut legt, als würde er einige Millimeter über ihr schweben. Ein Duft mit dezent arabisch-gewürzigem Touch, der die Riechzellen jedoch nicht überstrapaziert.
Ich muss mich sehr zurückhalten, nicht direkt schon zu lunsen, will den Duft mindestens zwei Stunden auf der Haut behalten, ehe ich auflöse.

Doch auch nach einiger Zeit vermag meine Nase keine Zutaten zu entziffern, außer dem cremigen Sandelholz, das von allen anderen Noten getragen und gestützt wird.

Zeitlos, unisex.

Es ist kein Duft, den ich selbst tragen würde, zu sehr stehe ich mit dem cremigen Holz auf Kriegsfuß, vermute auch hier eine winzige Spur Javanol enthalten (mein absoluter Endgegner), wenn es so präsent daherkommt, obwohl es hier sehr weich und anschmiegsam erscheint.

So löse ich auf und bin beruhigt, dass ich Teile der Basis richtig erkannt habe.
4 Antworten
8.5
Duft
Violett

55 Rezensionen
Violett
Violett
Top Rezension 17  
Italienisch-klassisch + Indisch-opulent
Es geht bei diesem Duft um Kunsthandwerk, um Fülle, um Genuss und Opulenz.
Bevor ich diesen wunderbaren Duft beschreibe, möchte ich etwas über den Parfumeur erzählen.
Signor Villoresi, studierter Philosoph, ist Florentiner durch und durch. Er nennt dort einen Palazzo sein eigen, der seit Generationen im Besitz seiner Familie ist und ist mit zahlreichen Florentiner Kunsthandwerkern verbandelt. Er sieht sich auch selbst als Solchen. Als Parfumeur ist er Autodidakt. Auf der Homepage wird in märchenhaft blumigen Worten der Pallazo beschrieben. Das Atelier des Majestro, wo er, vor dem Lärm der Stadt abgeschirmt, an seinen Düften feilt, mit Blick auf die Dächer von Florenz und den Arno...
Ein Wohnzimmer mit großen Fenstern und ebenfalls spektakulärem Blick auf die Stadt, in dem Austausch mit Besuchern stattfindet. Ein Klavier steht dort und ein Portrait der Großmutter
( mit Sicherheit gemalt...),blickt mehr oder weniger wohlwollend auf die Besucher...
Der rührige Parfumeur hat noch weitere Visionen, mit deren Umsetzung er momentan beschäftigt ist. Eine Akademie, ein Treffpunkt für alle Parfumbegeisterten. Dort sollen Workshops zum Thema stattfinden, es soll einen Garten geben, in dem der Besucher Parfümrohstoffen beim Blühen, Wachsen und Gedeihen zuschauen kann.Und ein Duftmuseum ist ebenfalls in Planung. Außerdem hat Signor Villoresi auch mehrere Bücher zum Thema Parfum veröffentlicht.
Das alles ist ganz spannend und eventuell wert, es sich näher anzuschauen.
Genau wie das wunderschöne, wenn auch überlaufene Florenz, wo es Kunst und Geschichte an jeder Ecke zu bestaunen gibt. Und genau wie diese Stadt ist das besondere, schöne Parfum, Kamasurabhi etwas altmodisch, aus der Zeit gefallen. Man könnte aber auch sagen zeitlos.
Das Wort Kamasurabhi kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie " Duft des Genusses und der Freude."
Inspiriert zu diesem Duft wurde der Parfumeur, man ahnt es natürlich schon: Durch eine Indienreise.
Wie setzt ein Florentiner seine bunten Eindrücke so einer Reise in Duft um? Bunt und doch klassisch.Das werde ich versuchen zu beschreiben.
Schon beim ersten Schnuppern an der Probe bin ich angetan...., das riecht guuut! Es riecht nach einer richtig guten Kräuter-, Blumen- und vor allem am Anfang ,auch Rosenseife. Die Sorte , die nicht nur sauber macht, sondern in deren edlem, cremigen, Schaum man so richtig schwelgen kann. Es erinnert an die guten, handgemachten Seifen, die man auf Kunsthandwerkermärkten kaufen kann. Wo nichts billig hingepfuschelt wird und gute Öle und Duftöle drinstecken.
Ein fröhlich opulenter, unsentimentaler Blütenduft, seifig, leicht herb und zugleich schön voll und rund. Im Hintergrund ist schon leicht Duft Nummer zwei wahrnehmbar, in den der Anfangsgeruch sich nach und nach verwandelt .Im Moment ist der aber einfach nur als leichte, etwas"speckige,"Ledernote zu bemerken.Dieser "Viel Blumenseife - wenig Leder- Mix " hält sich erst mal eine ganze Weile. Und ja, einer mandeläugigen, indischen Schönheit mit wallendem schwarzen Haar und buntem Sari würde der gut stehen. Nun ja, was für indische Prinzessinen gut ist, kann ja für weißhäutige Europäerinnen auch nicht verkehrt sein.
Das reichhaltige, vollmundige, ( eigentlich vollnasige) Blütenkaleidoskop tritt langsam, langsam, innerhalb von Stunden ,in den Hintergrund.
Später dann riecht man vor allem cremig süße, warme, fettige Ylang Ylang- Blüte mit ebensolchem Sandelholz und ein bisschen helles Leder dazu. Diese Kombi ist absolut bezaubernd.
Wie auch immer, ein Indienduft muss vermutlich farbenfroh und opulent sein, aus dem Vollen schöpfen und ein klein Bisschen Muffel darf da ruhig auch mit rein.
Der klassische, zeitlose, vielleicht etwas altertümliche Aspekt dieses Parfums, ist wohl eher der florentinische Teil der Kreation.
Mir hat es dieser Duft sehr auf jeden Fall angetan und ich hab schon so eine Ahnung, was ich mir zu Weihnachten wünschen könnte. Abholen würde ich das Parfum eigentlich am liebsten auch gleich selbst in Florenz, in diesem werbeträchtig sagenumwobenen, märchenhaften Palazzo der Villoresis
( für ein Ladenlokal ist dort natürlich auch noch Platz !) . Man darf ja noch träumen.Und dem ehrwürdigen Portrait der Großmutter würde ich, wenn sich die Gelegenheit ergibt, verschwörerisch zuzwinkern ;-)

14 Antworten
6
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
6
Duft
Leimbacher

2784 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Hilfreiche Rezension 8  
69er am Indischen Buffet
Wie auch immer man den Namen & meinem Titel nimmt,
dieser Duft & ich waren eigentlich auf Krawall getrimmt.

Sandelholz mag ich wohl am wenigsten von all dem Holz,
das toppen antipathisch nur Jasmin & Tuberose in ihrem Stolz.

Doch schau an, trotzdem gerieten wir nicht in die Wolle,
ist meine Nase etwa von der Rolle?

Ob Kamasutra, Kohlrabi oder der Sommer der Liebe,
"Kamusarabhi" ist friedlich, verteilt selten Hiebe.

Am ehesten menscheln noch die schwitzigen Blüten,
doch seine Cremigkeit lässt die Flowerpower milde Wüten.

Ich dacht ich steh am Buffet, bei Curry & Chili,
um gleich darauf umgarnt zu werden, wie Annemie von Willi.

Heißt man John Lennon oder Ono, könnte der Duft passen,
die heutige Jugend aber, sollte davon trotz retro wohl besser die Fingerchen lassen.

Ein cremiger Exot, mild & warm,
Dreads & BH-frei läuft umher sein pazifistischer Schwarm.

Vorurteile & Kopfkino beiseite,
nicht das es heißt, dass ich hier Stereotypen verbreite.

Cremig-pudrig scheint ein Markenzeichen der italienischen Firma,
das weiß man mittlerweile von Paris bis nach Birma.

Schwer einzuordnen, tanzt der Duft um das Feuer,
mir ist er immer noch nicht gänzlich geheuer.

Flakon: Gelb & Rot passt. Der Flakon an sich ist Anti-Spektakel.
Sillage: spürbar, dann fix spürbar nachlassend.
Haltbarkeit: durch & durch solide 6 Stunden.

Fazit: alle meine Feinde, tümmeln sich im See, Blümchen in das Wasser, Näschen in die Höh. Ein Hippie im Facelift & trotzdem kein Fake. Sandelholz trifft warme Blumen - Floriental in angenehm.
2 Antworten

Statements

18 kurze Meinungen zum Parfum
YataganYatagan vor 4 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Opulent floral, indisch exotisch: intensives Sandelholz, ambrierte Basis: fast harzig dicht, patchouli-erdig; schon als EdT intensiv: fein!
17 Antworten
ViolettViolett vor 4 Jahren
8.5
Duft
Ich wusch mich mit edelsten Seifen. Welch Kräuter-Rosen-Rafiness'. Doch schwang mich dann, kann's selbst kaum begreifen,...
9 Antworten
LouceLouce vor 9 Jahren
5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Erstklassiger Floriental auf Sandelholzfundament. Blumenreich, patchouligekickt, warm wirkend und sinnlich inspirierend.
0 Antworten
IngerInger vor 8 Jahren
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8.5
Duft
Vintage-Blumenstrauß mit feinster Sandelholznote!
1 Antwort
MörderbieneMörderbiene vor 4 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Retroeske Weißblüher auf orientalisierendem Holzklotz.
Wer Sandel und Blumiges mag sollte sich den mal ansehen.
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

3 Parfumfotos der Community

Beliebt von Lorenzo Villoresi

Teint de Neige (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi Teint de Neige (Eau de Parfum) von Lorenzo Villoresi Yerbamate von Lorenzo Villoresi Mare Nostrum - Aura Maris von Lorenzo Villoresi Iperborea von Lorenzo Villoresi Piper Nigrum von Lorenzo Villoresi Uomo (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi Patchouli (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi Atman Xaman (Eau de Parfum) von Lorenzo Villoresi Musk (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi Alamut (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi Dilmun von Lorenzo Villoresi Acqua di Colonia von Lorenzo Villoresi Atman Xaman (Eau de Toilette) von Lorenzo Villoresi Spezie von Lorenzo Villoresi Vintage Collection - Sandalo von Lorenzo Villoresi Incensi von Lorenzo Villoresi Vintage Collection - Ylang Ylang von Lorenzo Villoresi Wild Lavender / Inglese von Lorenzo Villoresi Vetiver von Lorenzo Villoresi