Nina Ricci

Frankreich Frankreich
Das Modelabel „Nina Ricci“ geht zurück auf Italienerin Maria Adélaide Nielli. Das war der eigentliche Name der kreativen Dame hinter der Marke. Sie kam 1883 in Turin zur... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 115
1 - 20 von 115

Wissenswertes

Das Modelabel „Nina Ricci“ geht zurück auf Italienerin Maria Adélaide Nielli. Das war der eigentliche Name der kreativen Dame hinter der Marke. Sie kam 1883 in Turin zur Welt und zog nach einigen Ortswechseln ihrer Eltern schließlich im Jahr 1895 nach Frankreich, wo Nielli eine Ausbildung als Schneiderin begann. Sie heiratete den Juwelier Luigi Ricci im Jahr 1904 und wurde Mutter, ohne ihre Mode-Leidenschaft zu vernachlässigen.

Nach 20 Jahren als Angestellte machte sich Nielli mit ihrem eigenen Modelabel selbstständig. Sie eröffnete ihr erstes eigenes Atelier, wobei ihr Ehemann als Sponsor auftrat. Das war der Anfang des Modehauses „Nina Ricci“.

Die Zielgruppe des Haute-Couture-Labels ist vor allem die gehobene französische Gesellschaft, die von ihr mit edelsten Materialien, originellen Details und betont weiblichen Designs verwöhnt wird. Die Entwürfe trafen genau den Geschmack der Zeit am Beginn des 20. Jahrhunderts. Dieser Erfolg blieb auch trotz der Weltwirtschaftskrise und des Zweitem Weltkrieges ungebrochen.

Nach dem Krieg gingen die Geschäfte des Labels an den Sohn Robert Ricci über, der „Nina Ricci“ vor allem international noch bekannter machte. Und Robert Ricci war es auch, der mit „Coeur Joie“ (1946) und „L’Air du Temps“ (1948) die ersten Düfte des Labels auf den Markt brachte.

Ende der 1950-er Jahre nahm Nielli ihren Abschied aus der Modebranche und überließ das Label vollständig ihrem Sohn. Der führte „Nina Ricci“ bis 1998 weiter und veräußerte es dann an das spanische Mode- und Parfümlabel „Puig S.L.“.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo