Blackbird von Olympic Orchids Artisan Perfumes
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 205 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Olympic Orchids Artisan Perfumes für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2013. Der Duft ist fruchtig-harzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Amsel”.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Fruchtig
Harzig
Holzig
Grün
Süß

Duftnoten

Himalaya-BrombeereHimalaya-Brombeere Tannenbalsam AbsolueTannenbalsam Absolue BlätterBlätter ElemiharzElemiharz MoschusMoschus ZedernharzZedernharz ZedernholzZedernholz AmberAmber trockenes Grastrockenes Gras

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.8205 Bewertungen
Haltbarkeit
8.3170 Bewertungen
Sillage
7.7170 Bewertungen
Flakon
6.8125 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.554 Bewertungen
Eingetragen von Apicius, letzte Aktualisierung am 22.05.2024.
Wissenswertes
Der Duft war zunächst Teil der von Blackbird initiierten Reihe Northwest Indie Perfume Circuit.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Enchanted Forest von The Vagabond Prince
Enchanted Forest
Kalevala von Elixir Attar
Kalevala
Guilty Intense (Eau de Parfum) von Gucci
Guilty Intense Eau de Parfum
Upper Ten for Her von Lubin
Upper Ten for Her
Christmas Wine von Pineward
Christmas Wine
Cape Heartache von Imaginary Authors
Cape Heartache

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Pollita

348 Rezensionen
Pollita
Pollita
Top Rezension 42  
Vogelfutter?
Da ich neben Hühnern alle möglichen Vögel ins Herz geschlossen habe und sich außerdem ein Amselpärchen in unserem Garten eingemietet hat, das uns jedes Jahr mit seinem Nachwuchs erfreut, musste ich Blackbird natürlich testen.

Gleich vorneweg, das ist absolut kein Duft, den ich tragen wollte. Er ist unglaublich speziell und gewiss nicht jedermanns Sache, aber er ist so spannend und einzigartig, dass man ihn unbedingt einmal erschnuppert haben sollte und das nicht nur als Vogelliebhaber. Das finde ich je gerade das Spannende. So einen richtigen Bezug zu den leider sehr oft gefährdeten Wald- und Gartenvögeln kann ich hier nicht finden. Das macht den Duft allerdings nicht weniger interessant.

Das erste, was bei Blackbird auffällt, ist diese unsagbar präsente, mal recht natürlich, dann doch eher wieder stark synthetisch anmutende Brombeernote. Es könnte auch eine schwarze Johannisbeere sein, denn ich kann Ähnlichkeiten mit Airwaves Cassis und der in Holland so beliebten Fanta Cassis erkennen. Beim ersten Schnupperer dachte ich zunächst „so hätte ich mir Herrn Wilhelms Aqaysos nach einem Blick auf die Duftpyramide vorgestellt“, sprachen doch auch alle Kommentatoren von einer kühlen Cassisnote, die ich so nicht wahrnahm. Ja, diese Beere hat es in sich und kann gefallen, wie in meinem Fall oder auch abstoßen, da sie teilweise doch etwas arg künstlich um die Ecke kommt. So wie auch Gold schon schrieb, finde ich es faszinierend, wie man so einen frischen, kühlen Ton im gesamten Duftverlauf derart ausdauernd hinbekommt. Das ist eindeutig große Parfumeurskunst.

Diese Frucht wird nun nach und nach mit grünen, vor allem aber harzigen, holzigen und dunklen Tönen vermengt. Ich sehe in den gelisteten Duftnoten zwar kein Patchouli, doch auch dieser Duft treibt mich, ähnlich wie Palindrome II das tat, nicht in den grünen Tannenwald sondern eher in einen Gothic-Club. Ich meine, auch ledrige Töne zu erahnen, auch wenn ich Leder unter den offiziellen Noten ebenfalls nicht vorfinde.

Das ist vielleicht auch der Grund, warum ich Blackbird selbst nicht tragen wollte. Bei einem Wald- und Naturduft, der auch noch den Namen eines Vogels trägt, erwarte ich Natürlichkeit. Die morgendliche Frische des Waldes, die aufdampfenden Harz- und Holztöne nach dem Regen oder im Morgentau. All das rieche ich hier allerdings nicht. Das, was mich an Grün-Frisches erinnert, duftet, wie auch Gold schon schrieb, eher nach Pinimenthol Erkältungsbad. Und der Fond ist dunkel-düster, was ich auch mal ganz schön finde, doch so möchte ich selber nicht unbedingt riechen. Ich selbst hatte zwar keine, die derartige Düfte trug, aber ein bisschen sehe ich hier auch die oft stilisierte, etwas ältere Tante.

Ja, das ist echt mal einer, bei dem man sich fragt, wann man den denn tragen könnte. Vielleicht gefällt er ja wider Erwarten meinem Amselpärchen im Garten, riecht doch das Vogelfutter für die Sommermonate oft auch ein wenig nach synthetischer Frucht, während die getrockneten Insekten etwas muffig daherkommen? Und schon hätten wir wieder den Bezug zum Namen hergestellt.

Herzlichen Dank an Chizza für die Testmöglichkeit. Ein wirklich ungewöhnlicher Duft.
35 Antworten
4
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
7.5
Duft
Gold

256 Rezensionen
Gold
Gold
Top Rezension 23  
Tannenduft im Beeren-Wald
Momentan teste ich einige der spannenden Olympic O. ARTISAN fragrances - und artisan sind sie. Handwerklich, handgemacht - manche würden sagen "niche at its best", ich meine "niche auf Teufel komm raus", wobei Ellen Covey viel will und viel kann.
Die relativ ungeübten Nasen in meinem Umfeld finden bisher alle Düfte schauderhaft - und lustigerweise behauptet meine Tochter, dass sie fast alle gleich riechen, also gleich unangenehm.
Naja, sie ist ein Teenager, aber zumindest einer, der sich zu Weihnachten eine große Flasche von Carons "Parfum Sacré" gewünscht hat und sogar Aromatics Elixir mag.
"Blackbird" muss ich meiner Tochter morgen nochmal vor die Nase halten, denn er riecht keinesfalls unangenehm. Dr.Covey hat eine eigene Handschrift, was ich sehr begrüße. Manchmal ist sie fett und superdick aufgetragen, in anderen Fällen skizzenhaft und in wenigen Strichen hingeworfen, anderntags werden viele Linien übereinander geschichtet und miteinander verwoben, aber nie wird etwas nur subtil angedeutet, gar hingehaucht.
"Blackbird" ist ein in groben Strichen gemalter Wald, in dessen Mitte eine große Wanne mit Badesalz steht, eine Mischung aus Tetesept und Edeltanne. In der Wanne sitzt ein kleiner, pausbäckiger Junge und füttert eine Amsel mit ganz vielen Brombeeren. Verrrry berrry - Brombeeren, bis sie zu Brummbeeren werden, denn ihr Aroma durchdringt den gesamten Wald. Sehr authentisch übrigens, keine Ahnung, wie die Frau Dr.!!! Parfumeurin das so gut hinbekommen hat.
Jede/r kann sich seine eigene Little Red Riding Hood Story zu dem Duft ausdenken. -
Stundenlang bleibt er präsent.

Will ich den tragen / haben?
Nein.
Nicht meine Traumwelt.
6 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Chizza

336 Rezensionen
Chizza
Chizza
Top Rezension 25  
Blackbird oder das wirkliche Fields of Rubus
Heute falle ich mit der Tür ins Haus und erzähle zunächst woran mich Blackbird erinnert und zwar an graue Vorzeiten - respektive nicht ganz so grau mit meinen 33 Jahren - und zwar genauer gesagt an Wasserpfeifentabak. Nicht allgemein sondern explizit an Blaubeere-Minze. Das Schöne, was Blaubeere und Brombeere verbindet, ist, dass beide natürlich als Frucht per se Süße in sich tragen aber man sie aufgrund der Beschaffenheit ihrer Säure eben auch als sauer-herb deklarieren kann. Das ist der Fruchttyp, welchen ich nicht nur in Tabakaroma-Form bevorzuge. Die Minze kühlt diesen herben Geschmack herunter so dass er sehr gefällig ist. Noch heute habe ich diesen Duft genau in der Nase und erfreue mich daran, wenn ich ihn denn zufällig wahrnehme. Genau so riecht Blackbird für mich, er erinnert mich daran mit aller Macht. Dieses Aroma schätze ich sehr, diese Mischung aus Fruchtigkeit und herber Säure behagt mir. Aber wie verläuft Blackbird denn nun?
Die Brombeere dominiert den gesamten Duft, gerade zu Beginn ist sie sehr fruchtig, wobei ihr auch diese kühle Mentholnote innewohnt, welche von den Harzen herrührt. Blackbird wird allerdings nicht heruntergekühlt wie das bei anderen Düften der Fall ist. Man erhält diese lieblich-intensive und zugleich saure Note der Brombeere, welche hier sehr ausdrucksstark dargestellt wird und dies vermischt sich dann mit den ersten harzigen Anklängen, welche eben diese Assoziation evokieren.
Jetzt ist an dieser Stelle aus meiner Sicht erwähnenswert, dass fruchtige Düfte - explizit rote Früchte - für mich tendenziell feminin sind. Hier ist das aufgrund der besonderen Vermengung der Ingredienzen nicht so.
Im weiteren Verlauf bleibt oberflächlich gesehen die Brombeernote; sublimer betrachtet verändert sich das Arrangement hinter der Brombeere hin zu einem herberen Element. Es ist durchaus erkennbar, dass harzige und würzige Charakteristika des Tannenbalsams verarbeitet worden sind. Noch eklatanter fällt das Elemiharz auf, welches für einen leicht weihrauch-haltigen Einschlag sorgt, etwas waldig und dabei auch aromatisch daherkommt, das verleiht dem Duft Tiefe. Die Zeder ist kaum für sich olfaktorisch wahrnehmbar, schwingt mit und wie so häufig bei Düften mit schwacher Zedernote hüllt die Zeder Blackbird in eine gewisse Erhabenheit ohne sich selbst zu inszenieren.
Mein Fazit findet sich im Prinzip weiter oben, weswegen ich mich kurz fassen könnte, aber doch weiter aushole, weil ich ein paar Worte zu Olympic Orchids verlieren möchte. Um viele Düfte des Labels habe ich einen Bogen gemacht denn einiges las sich für mich bereits zu erdig, zu grün. Dann hatte ich die Gelegenheit, Café V testen zu dürfen welcher außerordentlich gelingen ist und nun eben Blackbird, welcher ebenfalls das Kunsthandwerk der Parfumeur-Gilde entsprechend aufzeigt. Insofern kann ich nur erneut für mich festhalten und plädieren, dass man keine voreiligen Schlüsse ziehen sondern erst einmal testen sollte. Sogar erneut dasselbe Parfum denn nach den ersten Tests empfand ich Blackbird als formidabel aber war mir unsicher ob ich so duften möchte, siehe mein Statement. Was ich mittlerweile offensichtlich möchte.
In diesem Sinne danke ich Floyd für die erneute Testmöglichkeit.
Schließen möchte ich mit einer - falls das nicht klar geworden ist - ausdrücklichen Empfehlung was Blackbird angeht. Mittlerweile ist der Wanderweg immer schmaler auf welchem Ich Parfums imaginär wandeln lasse und prüfe, ob ein Erwerb infrage kommt. Um einmal die islamische Eschatologie zu bemühen, sinnbildlich hat mal nach längerer Zeit ein Parfum as-Sirat, die schmale Brücke ins Paradies hinein, erfolgreich bewältigt. Ein letzter Hinweis zum Titel welcher etwas gemein gewählt ist, umfasst die Gattung Rubus doch unter anderem auch Himbeeren, welche im gleichnamigen, ein Jahr früher erschienenen Parfum enthalten sind. Erschien mir dennoch sinnvoll.
15 Antworten
8
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
BeJot

71 Rezensionen
BeJot
BeJot
Top Rezension 15  
Wovon die Amsel singt
Eine singende Amsel in Nordamerika?
Kann doch eigentlich nicht sein.

Ich liebe den virtuosen Gesang der Amsel!
Bei ihrem Abendgesang treten die Gedanken des Tages in den Hintergrund.
Hoch oben in der Tanne erzählt sie mir ihre Geschichten: vom Buchfink, den sie getroffen hat, von Handy, das zu lange geklingelt hat, von der kleinen Blaumeise, oder dem stolzen Star. Sie bringt mich zum Schmunzeln, wenn sie genauso aufgeregt erzählt, wie es meine eigene Art ist. Sie hört mir zu und lässt sich von mir eine kurze Melodie beibringen.

Das alles finde ich NICHT, in dem Duft, der ihren Namen trägt.
Aber es gibt eine starke Verbindung - und die reicht bis nach Nordamerika :
Wir beide lieben die hohen dunklen Tannen mit ihrem harzigen Duft, den die teifstehende Sonne am Abend dem Waldrand entlockt. Er mischt sich unter die vielen anderen Duftfetzen, die der leichte Windhauch herüberweht. Mal sind sie würzig, herb, mal hell- und dann wieder dunkelgrün. Sie hüllen mich ein und beruhigen meinen Geist. Lange bleibe ich auf der Holzbank sitzen und lausche in den Wald und in mich hinein.
Wenn die letzten Sonnenstrahlen hinter den Häusern verschwunden sind, mache ich mich auf den Heimweg. Erst jetzt entdecke ich die Brombeeren am Wegrand. Sie sind noch warm! Und unglaublich saftig! Der Geschmack bleibt noch lange.
Die Amsel schläft schon
11 Antworten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Amadea70

99 Rezensionen
Amadea70
Amadea70
Top Rezension 14  
Mamma, Prommbärn flücken
Gute Laune in der Flasche - das ist Blackbird für mich. Die Olympioniken in Sachen Parfum sind wirklich wahre Zauberer. Eine Brombeere in einem Duft authentischer darzustellen als hier, kann ich mir nicht vorstellen. Meine Tochter war von ihnen fasziniert. "Mama, Prommbärn flücken!" Und dann gings wieder los, schön die Haut zerkratzen........."Mama, mär"........dann heim und Muffinteig rühren, Brombeeren rein. Nie an den Pferden vorbeigekommen, immer streicheln ......."Mama, Prommbärn, kuck ma". Nein, heute kein weißes Kleid, sieht man die Flecken so und dann werden auch die Beine zerkratzt.

Will hier gar nicht den ganzen Duft auseinandernehmen. Für mich ist Blackbird Brombeerkompott im Wald kochen. Tannenbalsam Absolue ist für das Waldgefühl zuständig. Elemi und Zeder pushen das Gefühl von Wald noch. Ist moderat süß, genau richtig.

Für mich jetzt kein Parfum zum Ausgehen, der ist nur für mich, daheim hocken, entspannen, Seele baumeln lassen. Und wenn ich Glück habe, gibt mir die Regina noch ein lecker Glas von ihrem feinen Kompott dazu - dann ist der Tag perfekt.

Cloud Collection find ich ähnlich geil, was die Authentizität der Fruchtnote angeht. Die Sanddornnote ist hier der Hit.

10 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

92 kurze Meinungen zum Parfum
MarieposaMarieposa vor 1 Jahr
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Sträucher schwitzen Harze
Sonnenflirren
wo die Realität verschwimmt
Dürres Gras und Beerensaft
an meinen Fingern
im Schatten der Tannen
46 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 1 Jahr
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Blackb(ea)ird dampfte auf den fruchtig-balsam. Meer
Pfeife Traube-Minze
Dichter Mentholnebel
Frischer Brombeerengeruch lockt süße Amseln an
33 Antworten
Danny264Danny264 vor 7 Monaten
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
die Amsel
pflückt Brombeeren
stibitzt Brombeer-Marmelade
und Brombeer-Hustenbonbons
Tannen-Nest ziert Gräser und Blätter
34 Antworten
SchalkerinSchalkerin vor 3 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Entspannt liege ich in der Badewanne und nehme ein Tannennadelbad. Dabei nasche ich dunkle, reife Brombeeren. Anschließend ein Moschusduft.
29 Antworten
FloydFloyd vor 4 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Singen Amseln Mitternacht
Leuchten Brombeeren den Weg
Auf Bernstein
Über Balsambach
Zum Zaubertann
Der vor Dir liegt
16 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

16 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Olympic Orchids Artisan Perfumes

Woodcut von Olympic Orchids Artisan Perfumes Night Flyer von Olympic Orchids Artisan Perfumes Olympic Rainforest von Olympic Orchids Artisan Perfumes DEV #2: The Main Act von Olympic Orchids Artisan Perfumes DEV #4: Reprise von Olympic Orchids Artisan Perfumes Café V von Olympic Orchids Artisan Perfumes Tropic of Capricorn von Olympic Orchids Artisan Perfumes Hamsa von Olympic Orchids Artisan Perfumes California Chocolate von Olympic Orchids Artisan Perfumes Seattle Chocolate von Olympic Orchids Artisan Perfumes Salamanca von Olympic Orchids Artisan Perfumes Ballets Rouges von Olympic Orchids Artisan Perfumes DEV #1: Foreplay von Olympic Orchids Artisan Perfumes Golden Cattleya von Olympic Orchids Artisan Perfumes Gujarat von Olympic Orchids Artisan Perfumes Carolina von Olympic Orchids Artisan Perfumes Peace von Olympic Orchids Artisan Perfumes Mardi Gras von Olympic Orchids Artisan Perfumes Olympic Amber von Olympic Orchids Artisan Perfumes Chevalier Vert von Olympic Orchids Artisan Perfumes