MOL intens von Parfum-Individual Harry Lehmann
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 95 Bewertungen
MOL intens ist ein beliebtes Parfum von Parfum-Individual Harry Lehmann für Damen und Herren. Das Erscheinungsjahr ist unbekannt. Der Duft ist holzig-synthetisch. Es wird noch produziert.
Gut kombinierbar mit Heliotrop
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Synthetisch
Frisch
Würzig
Zitrus
Bewertungen
Duft
7.795 Bewertungen
Haltbarkeit
7.581 Bewertungen
Sillage
6.978 Bewertungen
Flakon
6.375 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.427 Bewertungen
Eingetragen von Glosoli, letzte Aktualisierung am 06.11.2023.

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
6
Flakon
6
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Pollita

330 Rezensionen
Pollita
Pollita
Top Rezension 39  
Du fieses kleines Molekül…
…was bist Du? Und warum find ich Dich in einer Sekunde anziehend, in der nächsten jedoch fast wieder abstoßend? Ein Duftzwilling zu Geza Schöns Molecule 01 sollst Du sein. Also ISO-E-Super. Ich muss gestehen, ich habe nicht so viel Erfahrung mit Moleküldüften. Den Molecule 01 hab ich tatsächlich nie probiert. Bei einer Bestellung erhielt ich aus Versehen die 02, die ich, na ja, langweilig fand. Und es heißt, mein geliebtes Silver Musk von Nasomatto enthalte ebenfalls das berühmt berüchtigte ISO-Molekül. Ob es das tut, kann ich mangels Duftpyramide freilich nicht sagen. Und Herr Gualtieri würde es mir vermutlich auch nicht verraten.

Doch was hat der gute Herr Lehmann hier zusammengemischt? Auf Papier bin ich MOL Intens zunächst einmal verfallen. Breites Grinsen im Gesicht, geflasht, jaaa, der ist toll, so meine Reaktion auf den ersten Schnupperer. Etwa maskulin, aber dennoch klar, sauber, frisch, rein, feine Holztöne und eine kühle, gar köstliche Synthetik begrüßten mich hier. Also nicht lange nachgedacht und den Duft aufgetragen. Doch an mir spielt er mit mir ein nicht so nettes Spielchen, bei dem ich leider auch nach mehreren Stunden noch nicht weiß, ob ich weiter mitspielen mag.

Ja, die Noten, die ich auf den Tüchlein mit Wonne inhaliert habe, sind allesamt auch auf meiner Haut da. Aber, halt, stopp. Da ist auch etwas anderes, was mich das Gesicht verziehen lässt. Ich erhasche eine Note, die mir aus Sauvage, LV Orage und sogar Office for Men bekannt ist. Ist das Ambroxan? Ich dachte, wir hätten hier nur ISO, Herr Lehmann? Oder spielen die Moleküle jetzt komplett verrückt?
Tja, was soll ich sagen. Ich rieche nach einer Mischung nach etwas zartem, ganz wunderbaren und nassen Socken aus der Fußballer-Umkleidekabine. Soll ich das mögen? Soll ich nochmal unter die Dusche? Mein Mann riecht glücklicherweise überhaupt nichts. Diese Moleküle können ja nicht von allen Nasen wahrgenommen werden.

Die Sillage bewegt sich im moderaten, fast körpernahem Bereich. Und dabei changiert der Duft zwischen schön und „Sauvage-ig“ (ich weiß nicht, wie ich es sonst nennen soll).
Auch hier haben wir es mit einem handwerklich sehr gut gemachten Duft zu tun. Und bei Lehmann brauchen wir über Preis-Leistung selbstverständlich nicht zu reden. Vermuten würde ich mal, dass jeder diesen Duft etwas anders wahrnehmen wird. Ich sag nur „Love and Hate are Both 4-Letter-Words“.

Ganz lieben Dank an AdAstra72 für die Probe.
31 Antworten
10
Preis
6
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Vrabec

69 Rezensionen
Vrabec
Vrabec
Top Rezension 40  
Lehmann- Leidenschaft: 4 - Mol Intens vs. Molecule 01 - Ein Vergleich
Ach ja, die "Molekular- parfumerie"..
Losgetreten von Geza Schön, tauchen immer mehr Düfte auf, welche sich der klassischen Parfumerie wiedersetzen, die "Duftpyramide" medienwirksam missachten und auf schlichte, simple Duftmoleküle setzen.
Versteht mich nicht falsch, mir gefällt das, ich bin ein Freund von komplex kreierten, sowie simplen synthetischen Düften.
Und Rebellion ist mir meist sympathisch.
Nur das werbewirksame Aufspielen und Nutzen von halben Fakten stört mich, sei es von Zarko oder Geza.
Und zwischen dem ganzen Trubel bringt Lutz still und heimlich sein Iso-E-Super raus - zwischen Jahrzehnte alten Klassikern tut sich ein Molekularduft hervor.
Und was für einer.
Doch bevor ich ihn beschreibe, möchte ich den Parfumo's, die sich auf dem Gebiet nicht so gut auskennen, eine kleine Einführung geben.
Iso-E-super gilt als ein Geruchsverstärker, der andere Duftstoffe hervorhebt und Volumen sowie Strahlkraft verleiht. Erstmals soll es in größeren Mengen in dem allseits bekannten Dior Fahrenheit Verwendung gefunden haben, heutzutage ist es jedoch in unglaublich vielen Parfums vorhanden. Mal wird es als Duftnote mit angegeben, mal nicht.
Ein Parfum mit Iso-e-super als einzigen Duftstoff brachte Geza Schön 2006 mit "Molecule 01" Heraus. Werbewirksam werden dem Stoff seitdem Pheromon ähnliche Wirkung nachgesagt, Prof. Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt forscht dazu an der RUB Bochum, glaubt dass dieser stoff den Geschwistereffekt ausschaltet. Soll heißen: Iso-E-super soll an einen der letzten verbliebenen Pheromonrezeptoren des Menschen andocken und den / die Träger(in) fürs andere Geschlecht sexuell anziehender machen. Die Forschung steckt hier noch in den Kinderschuhen, soweit ich das sehe ist noch nichts bis wenig belegt. Gleichzeitig kommt Geza Schön's Marke das Gerede von "Lockstoffen" sehr gelegen. Sogar ich bilde mir hin und wieder ein, dass Menschen mit mir anders umgehen wenn ich Molecule 01 trage, aber dass ist wohl Wunschdenken.

Zum Geruch:
Iso-E-super ist extrem wandelbar.
Am besten lässt sich der Geruch als holzig, metallisch, frisch, hell, bis leicht fruchtig beschreiben.
Er springt von Geruchsblindheit bis Raumfüllend.
Von Kopfschmerzen bis Faszination.
Generell schwankt die Sillage, wird häufig als wellenartig beschrieben.
Diese Eigenschaft besitzen beide Düfte, doch in den Details unterscheiden sie sich sehr.

Mol intens riecht satter, voluminöser generell stärker konzentriert. Dadurch wird die Projektion jedoch nicht stärker. Ich nehme die Synthetiknote, die viele mit Haarspray assoziieren ebenfalls stärker wahr. Generell ist Mol intens etwas kratziger, saftiger, schwerer. Ich rieche hier ebenfalls eine frische stechende Brombeernote heraus, sowie etwas, dass im entferntesten an Lavendel erinnert, was ich bei Molecule 01 gar nicht wahrnehme.
Auch bin ich mir sicher Cachmeran heraus zu riechen. Erinnert an eine Mischung von Molecule 05 und 01.
Leider mangelt es Mol Intens an der oft beschriebenen "wabernden" Sillage welche mal brachial auftaucht, mal ganz verschwindet. Dieses Phänomen hat man bei Lehmann's Version nur sehr dezent. Schade. Dafür ist es in Hautnähe besser wahrnehmbar, sympathischer, herzlicher, einladender.
Auch hier haben wir frische Kühle, aber Molecule 01 ist um einiges Kälter, geht für mich sogar ins eisige und wirkt so deutlich distanzierter.
Wären beide Düfte eine Farbe, wäre
Molecule 01 metallisch spiegelnd, glatt.
und Mol intens hell leuchtendes lila, pelzig.

Bei der Dosierung schlage ich zwei Sprüher vor, man sollte echt vorsichtig sein, jeder nimmt den Duft unterschiedlich stark wahr.

Welchen von beiden man sich zulegt, muss jeder selbst wissen. Man bekommt auf jeden Fall nicht das gleiche, jedoch zwei sehr ähnliche Düfte. Mir persönlich gefällt Molecule 01 ein Tick besser, ich möchte jedoch beide in meiner Sammlung nicht missen.
Einen Blindkauf kann ich nur bei Harry Lehmann empfehlen, wegen des Preises und weil ich ihn generell für unterstützenswert halte.

Vielen Dank für das Lesen meines Kommentars.
13 Antworten
5
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Ttfortwo

89 Rezensionen
Ttfortwo
Ttfortwo
Top Rezension 29  
Mol intens. Ein Minuten-Protokoll. Drei Erkenntnisse und ein Nachtrag.
MOL intens ist der erste der zehn lehmannschen Blindkäufe, den ich probiere.

Start.
0 Minuten, 00 Sekunden: Ein paar Tropfen aus dem 15-ml-Schüttflakon aufs Handgelenk...

Schnüff.
Bäh! Alkohol und Nagellackentferner und Lösungsmittel. Aber wenn ich in der kurzen Zeit hier bei Parfumo etwas gelernt habe, dann daß man NIE nach dem ersten Schnüff urteilen darf. Also weg mit der Nase vom Handgelenk und abwarten.

0 Minuten, 29 Sekunden: Ich warte auf irgendwas, auf ein aufsteigendes Wölkchen Duft. Aber da kommt nichts. Also wieder ran mit der Nase ans Handgelenk und

0 Minuten, 30 Sekunden: Schnüff.
Nichts. Ich rieche nichts. Mist. Wieder etwas, was auf meiner Haut nicht funktioniert. Schade. Aber das heißt ja nicht, dass andere nichts riechen können und wer weiß, vielleicht lässt sich ja durch Layern oder Mischen allerhand hübsches daraus machen.

1 Minute: Schnüff.
Und gleich nochmal Schnüff. Weil, da war doch was. Der Hauch eines Duftes. Nein, noch weniger: Eine Ahnung, dass da ein Hauch sein könnte.

1 Minute, 30 Sekunden: Schnüff.
Doch, ich rieche was. Es ist klar und irgendwie schön, nur was?

2 Minuten: Schnüff, Schnüff, Schnüff.
Es ist wie kurz nach dem Aufwachen, wenn man sich an den letzten Traum erinnern will. Er ist noch so nahe, man spürt ihn, ist erfüllt von ihm, aber bei jedem Versuch, ihn zu greifen, zieht sich die Erinnerung weiter zurück. Ich kenne den Duft, er ist jetzt deutlicher, ja, leise aber deutlich. Mein Duftgedächtnis ist nicht trainiert, ich komme nicht darauf.

2 minuten, 30 Sekunden : Schnüff, Schnüff, Schnüff.
Was ist das nur? Es ist kühl, klar, transparent, sakral.

3 Minuten : Schnüff.
Die ersten beiden Erkenntnisse schlagen annähernd zeitgleich auf.

Weihrauch! Natürlich! Ich war doch schon so nah dran! Nicht so ein muffiges Ali-Baba-Zeuchs, sondern ein heller, klarer Weihrauch. Lichtdurchflutete Hochgotik!

Und: Das Zeug legt nach! Mit jeder Minute wird der Duft solider, greifbarer. Irgendwas scheint dieses Molekül zu brauchen, Hautwärme, Sauerstoff, einen PH-Wert, um sich zu entwickeln.

3 Minuten bis 30 Minuten: Schnüff, Schnüff, Schnüff, Schnüff, Schnüff, Schnüff.
Der Duft steht jetzt solide auf meiner Haut wie ein Leuchtturm. Ein kleiner zwar, er beleuchtet gerade mal mein Handgelenk. Aber solide. Und er hat sich nochmal verändert. Er ist etwas wärmer geworden, hell holzig, immer noch transparent. Er strahlt nicht, nein, er leuchtet. Er macht etwas mit mir, fokussiert mich, er gibt mir das Gefühl, ein besserer Menschen zu sein.

Ich gehe runter in den Keller, um etwas zu holen, im Treppenhaus treffe ich eine Nachbarin. Wir ratschen ein paar Minuten, ja merkt sie denn nicht, daß ich ein neuer Mensch bin? Ich will sie schon fragen, ob sie etwas riecht, aber nein, so gut kennen wir uns nicht. Ich gehe wieder hoch.

45 Minuten: Schnüff, Schnüff, Schnüff.
Ich bin glücklich. Jetzt weiß ich, warum ich Dune so geliebt habe. Dann muss ich nochmal runter, zum Briefkasten. Ich betrete das Treppenhaus, es liegt ein Hauch eines wunderbaren Duftes in der Luft. Könnte es sein... Nein, was ich rieche, ist etwas würziger als der Duft an meinem Handgelenk. Er erfüllt das Treppenhaus mit Licht. Vielleicht ist in der Zwischenzeit jemand anderes die Treppe heruntergekommen, wunderbar beduftet? Es gibt nur eine Möglichkeit: Ich muss noch einmal in unseren Keller. Ich öffne ihn, trete ein und - Schnüüüüüüüüff - ja! auch hier dieser hauchzarte Duft - und der kann nur von mir sein! - trifft mich die letzte Erkenntnis: MOL kann auch auf die Entfernung! Man braucht nur selbst etwas Distanz dafür.

Panik. Ich habe nur 15 ml von dem Zeug. Ich brauche mehr. Liter. Um es pur zu tragen, um mein Schätzchen damit zuzuschütten, um es zu mischen, zu layern. Hoffentlich macht Harry (bzw. Jens) nie-, nie-, niemals seinen Laden zu, wo soll ich das sonst so günstig herkriegen???

---------------
Nachtrag:

Leute, was ist das für ein krasses Zeug?!? Tagelang bin ich bei jedem Benutzen von einem "Ahhhh" ins nächste "Ohhhh" gefallen und hab festgestellt, daß ich es immer besser riechen kann.

Und heute rieche ich fast nichts und das seit Minuten und: Das bißchen, was ich riechen kann, das riecht nach Gummi!

30. Juni 17: Nochmal Nachtrag.

Ich habe es GEFÜRCHTET: MOL ist weg. Nein, noch nicht ganz, ich habe heute morgen die allerletzten Milliliterchen in einen Taschenzerstäuber umgefüllt. Das reicht noch ein paar Tage. Aber was danach????? PANIK!!!!!!!
15 Antworten
9
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
MonsieurTest

39 Rezensionen
MonsieurTest
MonsieurTest
Top Rezension 25  
Iso Super Ellena & Schoen feiern mit Lutz Lehmann inne Datsche bei Hoppegarten
MOL Intens: Ein Duftname zum Träumen!
Fährt man am Berliner Alex schnurstracks 20km ostwärts, so verlässt man die laute Stadt und gelangt erst in den städtischen Speckgürtel, dann ins ruhige und grüne Brandenburg: Landkreis Märkisch Oderland, Autokennzeichen MOL. Abseits von B1 und B5 läßt sich hier wunderbar spazieren und halbwegs ruhig wohnen.

Ein Film in Monsieur Testes Kopf enthüllt: In einer Kleingartenanlage unweit Hoppegarten trafen sich vor einigen Jahren die Pioniere des Minimalismus, Jean-Claude Ellena, und des Ultra-Minimalismus, Geza Schoen, mit dem Altmeister & Sachwalter des selbstmischenden deutschen Drogeriedufterbes, Lutz Lehmann. In einer wackeligen Holzdatsche, umgeben von Rhabarbar und duftigen Blumenrabatten - von Fern wehte ein lauer Hauch aus Münchehofe - wurde hier das gemeinsame Anliegen diskutiert, gefeiert - und MOL intens geboren.

Bei Ellena im Hause Hermès heißt sowas ja gewöhnlich Un Jardin sur Le Nil oder ne Dachterrasse sonstwo in Nordafrika. Das Berliner Parfumweltkulterbe Geza Schoen schuf nach der Sause und dem Brainstorm das berühmte Escentric Molecules 01: Pures ISO E Super.
Und eben genau solches füllt die andere Hälfte des Berliner Weltkulturerbes, Herr Lehmann, seither in seine wunderbaren Retro-Flacons. Unsere ehrliche Haut aus der Kantstrasse gab ihm den so naheliegenden wie Ellena grüssenden, Blüten- und Holzträume evozierenden Namen MOL Intens.
Gerade in Corona-Zeiten lässt dieses sonst im westlichen Stadtzentrum womöglich etwas belächelte Speckgürtel-Kennzeichen die Festsitzenden nun träumen: von romantischen Datschen in Märkisch Oderland, vom Duft des Frühlings, von sommerlicher wie herbstlicher Kleingarten-Blütenpracht und knorrigen Eichenalleen im östlichen Umland. Hier leben wieder Biber, hier können Grosse Düfte erdacht werden.

Ein gemeinsamer Abstecher von Ellena und Lehmann mit Klapprädern ins benachbarte Schöneiche offenbarte den beiden auch die Lieblichkeit des angrenzenden Landkreises Oder-Spree. Sie verabredeten, bald gemeinsam hierfür einen Duftgruss als Hommage zu erstellen, das etwas südlicher, hesperider daherkommende LOS absolu. Dessen Markteintritt, als Co-Release verabredet bei Hermès in Paris als LOS absolu / Hermessence 22 sowie im Hause Lehmann, verzögert sich leider, weil letzterer gerade Wichtigeres zu tun hat: Traditionspflege und Anpassung des Erbes an die neuen IFRA Vorschriften.
Die Groupies von Hermès und die Gemeinde von Lehmann warten fiebrig gespannt darauf; ebenso wie auf Geza Schöns zweite Kreation, die aus dem denkwürdigen Datschenabend resultieren soll. Beim morgendlichen Katerspaziergang entlang der Erpe entdeckte Schön, dass dieses Urstrombächlein südwestlich von Münchehofe, vor seiner Mündung in die Spree, ganz eigenwillig schäumt und den sanften Mischgeruch verschiedenster Weichspüler zu verströmen scheint. Auf Fläschchen gezogen soll auch diese minimalistische Grosstat bald in den Handel gelangen. Arbeitstitel Escentric Molecules 00 respektive: Project Erpetal.

Nun, Spass und Culture-Clash beiseite: Über die faszinierenden Duftqualitäten von Iso E Super, welches es mit MOL Intens (wie in Geza Schoens Escentric Molecules 01) in purer Form gibt, könnt ihr hier unten und bei Geza Schöns Pionierduft nachlesen. Es bietet ein holzig-sandelwasserartiges Dufterlebnis, welches zudem offenbar stark mit den je individuellen Hautchemieprozessen interagiert. In teils hoher Konzentration soll diese Wunderwaffe der neueren Aromachemie vielen berühmten Sommerdüften beigemischt sein: so etwa dem eleganten Eau boisée von Guerlain oder dem deutlich lauteren Terre d'Hermès.

Dieses Iso E Super kann man nun schick verpackt (wie der Fussballartist Messi und viele andere) hochpreisig bei Escentric Molecules beschaffen. Oder billig in großen Flaschen im Netz (keine Ahnung, was man dann jeweils aus mir unbekannten Quellen bekommt: aber chemisch soll es angeblich stets die gleiche Molekülanordnung sein). Oder man bezieht es eben, mit Stil und hier erläutertem Traum- und Terroir-Namen, als MOL Intens, zu fairem Preis bei Harry Lehmann. Wofür wir natürlich nachdrücklich appellieren.

Ihr fördert damit das wunderbare Geschäft von Lehmanns Individualparfümerie. Ihr zeigt Euch im Hinblick auf unterschätzte Brandenburger Landkreise als Avantgarde des internationalen Hipstertums (Hoppegarten wird das neue Babelsberg - in einigen Jahrzehnten). Und ihr bekommt einen allemal interessanten, avantgardistischen Duft aus einer echten Vintage Boutique.

Mich erinnert der Einkauf (und jedes Aufsprühen) von MOL Intens an die seltsamen Widersprüche von einst, als der westdeutsche Student im Intershop auf dem Transit oder im S-Bahnhof Friedrichstrasse seine ersten Armani pour hommes oder das selige Yves Saint Laurent Jazz erwarb. Und mit diesem (damals) unerhörten Luxus zugleich den Aufbau des untergehenden DDR-Sozialismus förderte. Zudem diese Widersprüche auf undefinierbare (wohl dekadente) Art als welthistorisch prickelnd empfand.

Analoges Geschichtskribbeln empfindet Herr Teste heute bei Verwendung des postmodern minimalistischen MOL Intens aus dem venerablen Hause Lehmann, das so tief in der Berliner Geschichte des 20. Jahrhunderts verwurzelt ist.

NACHTRAG: Dieser Kommentar musste nach einem freundlichen, geografisch bedeutsamen Hinweis des Parfumos EKL merklich reformuliert werden. Die Neuabfüllung von Testes Traum ist nun etwas ausführlicher aber auch geheimnisvoller geraten. Ob dieses Batch nun die verwässerte oder verbesserte Version der Originalenthüllung zu MOL Intens darstellt, das mögen Kulturkritiker oder Fortschrittsoptimisten beurteilen.
18 Antworten
6
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
loewenherz

868 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 24  
Gone fishing
Ich war sehr unschlüssig. Von Anfang an. Noch ehe ich ihn das erste Mal in der Nase hatte. Und währenddessen. Und jetzt im Grunde immer noch. Unschlüssig, ob ich ihn gut finden soll oder nicht. Ob Aufruhr oder belanglos.

MOL intens - so heißt es bei Harry Lehmann - ist ISO-E-Super. Und sonst gar nichts. Eine synthetische Substanz, der ein animalisch ambrierter Zedernholzakkord und eine außerordentlich hohe Haltbarkeit nachgesagt werden. Ich war unschlüssig. wie ich das finden soll: nur ein Inhaltsstoff, und ein synthetischer noch dazu. Und das von Harry Lehmann, dem so charmanten Traditionshaus mit den Kunstblumen in dem kleinen Ladenlokal an der Kantstraße in Charlottenburg. Viele 'große' Düfte (darunter solche von Jean-Claude Ellena, von Ormonde Jayne und Serge Lutens) verwenden ISO-E-Super - die einen eher klammheimlich-verschämt, die anderen durchaus prominent. Dennoch - betrachte ich das 'Monothema ISO-E-Super' isoliert, dann ist das wissenschaftlich vielleicht interessant, aber ich bin keiner, der sich Parfums wissenschaftlich nähert. Ich nähere mich Parfums sinnlich.

Sinnlich finde ich jenseits der vorgenannten Überlegungen einen Duft, der seinem Monothema zum Trotz alles ist, jedoch nicht eindimensional. Da sind etwas schwerelos Metallisches und etwas sachte Animalisches, da sind Holzsäfte und feuchte Erde - und ich verstehe ein bisschen, warum jemand - das Haus Harry Lehmann ist mit der Idee ja nicht alleine - die Facetten von ISO-E-Super, diesem vermeintlichen Wunderstoff, einmal unverblendet und -verfälscht alleine zeigen möchte. Dessen Dufteindruck trotz der aufgeführten Facetten einfach ist und reduziert, als hänge man an einem stillen Tag im Frühsommer an einem Seeufer alleine seinen Gedanken nach. Ein bisschen Outdoor und ein bisschen stille Melancholie, ein bisschen Trotz, ein bisschen Zärtlichkeit. Moschus und Feuer und Kiefernholz im Regen, möchte man fast meinen. Und erinnert sich dann: falsch gedacht, alles nur ISO-E-Super.

Fazit: der wunderbare Chris Rea hat einst vom Angeln gehen gesungen, ein bisschen resigniert und traurig - und doch sanft:

'I'm gone fishing, I got me a line.
Nothing I do is gonna make the difference -
so I'm taking the time.

And you ain't never gonna be happy, anyhow, anyway.
So I'm gone fishing,
and I'm going today.

I'm gone fishing, sounds crazy I know.
I know nothing about fishing,
but just watch me go.'

Unschlüssig bin ich noch immer - auf eine intellektuelle Art und Weise. Sinnlich gefällt er mir tatsächlich gut. And now: gone fishing.
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

41 kurze Meinungen zum Parfum
ViolettViolett vor 2 Jahren
6
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Zart holzige "Ferienhaus-in-Dänemark-ui!-sogar-mit-Sauna-Geborgenheit",
trifft bissl nerviges Baumarkt-Kunstholz-Synthetik-Einerlei...*
20 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
4
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
6.5
Duft
Dieses Molekül riecht man wenigstens
Mehr Papier, denn Holz,
Aber stylish
Ein netter Immergeher.
10 Antworten
FlankerFlanker vor 5 Jahren
6
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Passende Alternative zu Molecule 01....Den Geldbeutel freut es. Holzig - frisch. Hört sich komisch an aber ISO...
1 Antwort
MonsieurTestMonsieurTest vor 4 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Der Rätselduft aus Iso E Super. MOL ist die Hommage an Märkisch Oderland: Hölzer&Blumen, Baumärkte&Klärwerke, sonnige Kleingärten & Alleen.
2 Antworten
MollymopsMollymops vor 2 Jahren
7
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Bin in der glücklichen Lage, Moleküldüfte gut wahrnehmen zu können. Dieser holzig-frische Duft hält bei mir locker 12+ Std. gut wahrnehmbar.
7 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

3 Parfumfotos der Community

Beliebt von Parfum-Individual Harry Lehmann

Lindenblüte von Parfum-Individual Harry Lehmann Oud von Parfum-Individual Harry Lehmann Bahia von Parfum-Individual Harry Lehmann Russisch Juchten von Parfum-Individual Harry Lehmann Springfield von Parfum-Individual Harry Lehmann Verité von Parfum-Individual Harry Lehmann Larissa von Parfum-Individual Harry Lehmann Orange von Parfum-Individual Harry Lehmann Feige von Parfum-Individual Harry Lehmann Heliotrop von Parfum-Individual Harry Lehmann Sminta von Parfum-Individual Harry Lehmann Reseda von Parfum-Individual Harry Lehmann Fougère von Parfum-Individual Harry Lehmann Tulpe von Parfum-Individual Harry Lehmann Singapore Patchouly von Parfum-Individual Harry Lehmann Roter Mohn von Parfum-Individual Harry Lehmann Russische Eau de Cologne von Parfum-Individual Harry Lehmann Nelke von Parfum-Individual Harry Lehmann Ambra von Parfum-Individual Harry Lehmann Habanera von Parfum-Individual Harry Lehmann