Safari for Men 1992 Eau de Toilette

Safari for Men (Eau de Toilette) von Ralph Lauren
Flakondesign David Antonuccio
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 235 Bewertungen
Safari for Men (Eau de Toilette) ist ein beliebtes Parfum von Ralph Lauren für Herren und erschien im Jahr 1992. Der Duft ist würzig-holzig. Es wird von L'Oréal vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Holzig
Ledrig
Frisch
Blumig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
KorianderKoriander grüne Notengrüne Noten LavendelLavendel AldehydeAldehyde BergamotteBergamotte WermutWermut NeroliNeroli ZitroneZitrone
Herznote Herznote
GartennelkeGartennelke ZimtZimt EstragonEstragon RoseRose AlpenveilchenAlpenveilchen JasminJasmin
Basisnote Basisnote
SandelholzSandelholz LederLeder PatchouliPatchouli ZederZeder AmberAmber EichenmoosEichenmoos MoschusMoschus
Videos
Bewertungen
Duft
7.7235 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3184 Bewertungen
Sillage
6.8179 Bewertungen
Flakon
8.7197 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.962 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 20.11.2023.

Rezensionen

9 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 28  
Da ist ja mal einer!
Frisch-saure Bergamotte eröffnet. Aber sie setzt nur einen Akzent, die Hauptrolle spielt bereits vornean eine grüne, patchouli-beraute Frische. Koriander glaube ich sofort. In Sachen Nelke lasse ich spontan kühn das ‚Garten-‘ unter den Terrassentisch fallen, denn mir scheint ein bisschen Eugenol-Wärme in die Kopfnote gepackt worden zu sein. Zumindest bildet sich nach wenigen Minuten dieser typische, leicht stichige Einschlag, ohne freilich penetrant zu werden. Könnte allerdings auch der Zimt sein; ja, im Verlauf ist das plausibler. Gleichwohl sind die „grünen Noten“ wichtigster Duft-Eindruck. Neben Koriander und Wermut bilde ich mir noch Muskatellersalbei ein. Und/oder Basilikum.

Das alles ist außerordentlich geschmackvoll abgemischt. Viel weiter weg als bloß ein paar Jahre von manchen Achtziger-Brummern, die mir so entschlossen-bemüht ins Brucknerhaft-Sinfonische gesteigert vorkommen, dass es ihnen zuweilen völlig an Freude und Wärme fehlt.

In der darauf folgenden Phase steht eine kräftig-herbe Nelke im Zentrum, diesmal aus dem Garten. Doch sie ist keine Diva: Estragon ist gut wahrnehmbar und die aus der Kopfnote verbliebene Würz-Fraktion untermalt ebenfalls in selbstbewusster Zurückhaltung. Über den ganzen Vormittag hinweg begleitet mich besagte Melange, aus der einzig die sacht von süßendem Zimt umspielte Nelke einen Millimeter herausragt. Am frühen Nachmittag bilde ich mir direkt auf der Haut erstmals – und nur für ein Weilchen - Rose ein. Während des kompletten vorderen Teils liefert vermutlich der Birkenteer eine gewisse zusätzliche Bitterkeit, für die „Leder“ in diesem Stadium ein Euphemismus wäre.

Schade, dass der Duft sich im Schlussteil deutlich verändert. Nach sieben, acht Stunden ist er zwar immer noch kräftig spürbar, aber inhaltlich geht ihm doch ein wenig die Luft aus. Ein ernsthafter Moos-Leder-Patchouli-Abgang beherrscht zunehmend das Geschehen und lediglich ein Rest der grünen Würz-Frische sowie eine Spur von Süße aus Amber und Sandel erinnern an jenes Quäntchen charaktervoller Beschwingtheit, das den ersten Stunden trotz allen würzmächtigen Formats stets innewohnte. Man mag derlei indes zu derart vorgerückter Zeit akzeptabel finden. Ich jedenfalls lasse mir den guten Gesamt-Eindruck nicht vermiesen. Es kommt selten genug vor, dass ich Düfte aus dem Umfeld der Achtziger mag.

Ich bedanke mich bei Angelliese für die Probe.
17 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Ormeli

65 Rezensionen
Ormeli
Ormeli
Top Rezension 24  
Heißa Safari mit einer Portion Jazz
Zurzeit brauche ich eigentlich gar kein Parfüm. Irgendwie duftet alles und manches sogar ganz wunderbar. Um mich zu berauschen genügt es, draußen ein wenig umherzustreifen. Gerade früh morgens überzieht ein klarer Blütenhauch das Land. Es riecht nach Flieder, Hyazinthen, Akazien, Kastanien und Jasmin. Hier wurde Holz zersägt, dort etwas Feines gebacken. Am Ortsrand klafft seit kurzem eine Baugrube, wo es erdig und nach Lehm riecht. Abends, wenn es wieder kalt wird, duften die Wiesen. Gleichzeitig zieht von irgendwoher der typische Mix herüber, der beim Grillen entsteht. Ja, sogar die Pissecke, hinter dem Biergarten trägt zum Gesamteindruck bei. Gute Voraussetzungen für die tägliche kleine Duftsafari.

Ralph Laurens Safari for Men hat mich sofort an eine Fernsehserie aus den 60er Jahren erinnert: „Daktari“. Ein Tierarzt, Savanne, Zebras, und ein fehlsichtiger Löwe. Nun ist eine Tierstation keine Safari und die Bedeutung dieses Wortes hatte sich, auch schon 1992, weg von den Jagdausflügen abenteuerlustiger Superreicher, hin gewandelt zu einer Reise um zu Beobachten, zu erleben und zu entdecken.

Falls er keiner grundlegenden Reformulierung unterzogen wurde ist Safari für einen 1992’er erstaunlich modern. Würzig, leicht herb und abwechslungsreich. Im Drydown jedoch eher allgemein, holzig und unbestimmt. Ein bunter Klecks, der für unseren verrückten Zeitabschnitt wie geschaffen scheint.

Doch kommt er mir so bekannt, so vertraut vor. Mein Onkel hat, lange bevor Safari auf den Markt kam, oft genauso gerochen. Und –bumm- gestern habe ich genau diesen typischen 80er – Jahre Duft erneut wahrgenommen. Jazz von YSL. Ha! Ich wusste doch, dass ich das kenne.

Mit dem ersten Sprühen bestürmt Safari die Nasenschleimhäute. Ein opulenter Cocktail aus Aldehyden, den Zitrusfrüchten und Wermut. Obwohl ich Koriander hasse, passt er hier richtig gut. Im Laufe des Vormittags drückt mir der Lauren einen ganzen Blumenstrauß ins Gesicht. Ganz leicht meine ich eine Rose heraus riechen zu können. Veilchen, Nelke, Jasmin. Das alles bleibt brav in der zweiten Reihe und bildet so eine Art herb-würzigen Chor. (Zuerst wollte ich ‚gut durchmischten Salat‘ schreiben – aber dies ist ja kein Verriss.) Ja und Lavendel. Eine meiner bevorzugten Duftnoten, die hier jedoch weitestgehend unter geht.

Ab dem frühen Nachmittag wandelt sich der Eindruck komplett. Die Basis unterscheidet sich deutlich vom bisherigen Verlauf. Fast etwas zäh und derb – ledrig und holzig bleibt der Eindruck auf der Haut, wenn sich die Blüten und Gewürze verkrümelt haben. Das Leder war irgendwie die ganze Zeit schon da. Jetzt steht es eine Zeit lang, Hand in Hand mit einem Schuss Amber im Vordergrund und macht, naja keine super Figur, ist aber auch nicht wirklich schlecht. Schätzungsweise muss man Leder mögen um diesen Akkord schätzen zu können. Das Finish mit Zeder und Sandel, ist ein klassischer Ausstieg nach Maß.

Safari wird teilweise als ein würziger Lavendel- Lederduft angepriesen. Wie gesagt, der Lavendel kommt für meinen Geschmack viel zu kurz. Leder und Amber in der Basis machen neben den Hölzern eine brauchbare Figur. Insgesamt ist die Anmutung eher Maskulin. Ich gehe sogar so weit und gebe offen zu, dass ich davon meiner Frau nichts abgeben würde.

Im Frühjahr, mit seinen reizvollen Eindrücken, wäre es zu viel des Guten. Ab dem Spätsommer, Herbst und Winter, bis hinein in den Vorfrühling halte ich Safari für ideal und alltagstauglich. Mit einer Haltbarkeit von bis zu 10 Stunden und dem abwechslungsreichen Verlauf lässt sich damit ein Arbeitstag genauso meistern wie eine durchzechte Nacht. Dieser Duft vermittelt ein positives und zuversichtliches Lebensgefühl. Der überaus gelungene Flakon macht den Eindruck perfekt. Eigentlich ein echtes must have! Liebe Angelleise! Herzlichen Dank für diese schöne Probe.
14 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 11  
Nassrasur im Wüstenbuggy
Einen solch prachtvollen Flakon sollte man doch recht oft in Parfumläden sehen. Allein schon der Optik wegen werden viele Testen. Aber falsch gedacht, in Deutschland scheint dieser Ralph Lauren Safari-Trip fast schon ignoriert zu werden. Ein Glück, dass ich heute endlich testen durfte.

Er erinnerte mich etwas an Guccis Nobile, den ich letzten sin einem Mini erworben hatte.

Sfari for Men startet trocken, würzig, herb. Aber vor allem staubtrocken und männlich, sodass man an einen Wüstentrip in einem Buggy oder auf einem Quad erinnert wird. Aber dabei verliert er nie seinen männlichen Charakter, der schon fast Gedanken an 80er-Jahre-Powerhousedüfte aufkommen lässt. Zitrische Aldehyde machen den Anfang, zimtige Blumen ziehen nach. Aber staubtrocken, ich kann mich nur wiederholen und minimal süß. Nobel, stark, männlich - ein ganzjähriger Arbeitsduft wäre er höchstwahrscheinlich für mich. Aber durch seine trockene Rasurästethik wohl etwas eher im Herbst tragbar. Barbershop in der Wüste. Staubig, markant, hochprozentig. Das Holz hat in der Basis das Sagen und lässt den Duft so markant ausklingen, wie es die Gesamtkomposition rüberbringt.

Der Flakon ist ein Wucht im mit das schönste im Designerbereich. Sillage ist bei mir human geblieben und Haltbarkeit war mit 6-7 Stunden auch überschaubar und hatte zu kämpfen an einem heißen Tag.

Toller Oldschool-Düfte, der warmen, rauen Wüstenwind imitiert und den man so nicht von Ralph Lauren erwartet hätte!
4 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Friendchild

112 Rezensionen
Friendchild
Friendchild
12  
unglaublich zusammensetzung...
Für 1992 ist der Duft eigentlich immernoch ziemlich geil. DIe meisten Düfte aus vergangenen Jahren haben diese gewisse alte Note, aber bei dem spüre ich den garnicht. Wenn man sich die Zusammenstellung ansieht, dann merkt man, dass dieses Produkt ein hochwertiges Parfüm ist, mit einen wunderschönen Flakon. Hier stimmt einfach alles, sieht einfach hochwertig aus, und so riecht er. Für mich ein sehr guter Abendduft für schöne kalte Tage. Hatte diese Duft einmal und fand ihn über längere Zeit einfach sehr angenehm. Obwohl ich manchmal nicht so sicher war, ob ich mit meinen damals 22 Jahren nicht zu jung sein, aber ich finde den einfach gut. Aber ich glaub der kommt richtig zur geltung wenn man in Abendgarderobe unterwegs ist.
1 Antwort
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
Sehr hilfreiche Rezension 5  
Grundsolider, würzig-trockener Herrenklassiker
Der Flakon macht optisch richtig was her im Bad, der Inhalt ist dem durchaus ebenbürtig.

Beim 22 Jahre alten "Safari Men" hat man es mit einem bodenständigen, würzig-ledrigen Herrenduft zu tun, durchaus konservativ in seiner Anmutung.

Im Auftakt durchaus aldehydig, satte, kantige Gewürze strömen auf einen ein: Vorrangig Koriander und Wermut dominieren, im Hintergrund halten sich, eher herb-trocken arrangiert, orangige bzw. dezent zitrische Untertöne.

Auch die Herzphase greift ordentlich ins Gewürzregal, Estragon und Nelke stechen hervor, die Aldehyde "umschmeicheln" das Ganze etwas. Rose und Veilchen verleihen leicht blumige Eindrücke, wobei die grundlegend maskulinen Basisnoten à la Leder und Moos die klare Oberhand behalten.

Der Duft hält sich über viele Stunden, in der Basis bestimmen im Wesentlichen leicht ambriertes Moos und Leder sowie erdig ausgerichtetes Patchouli das Geschehen.

Durchaus für etwas reifere Haut, immerhin mutet die in sich stimmige Kompostion doch recht trocken und wenig experimentierfreudig an.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

39 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Humboldt kämpft sich
Durch lavendelwürziges Dschungelholz
Mit Ledermoos bedeckt gegen Stiche grüner Zitrusmoskitos
Erreicht er den Orinoco
37 Antworten
FloydFloyd vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Polaroid Sofortwelt
Herber Farbenflug im Bild
Blüten, die Celentano erzählt
In Seifenmoosblasen
Zu Erinnerung
Entwickelt
32 Antworten
BastianBastian vor 2 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
10
Duft
Perfektion hat einen Namen...
Safari for Men Eau de Toilette
Grandioses Geflecht aus Moos, Holz. Lavendel und Würze....*
36 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 2 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Herren Rasierwasserduft par excellence
Für den gepflegten Mann nach derRasur
I.d. Machart sehr elegant&rund
Lavendel&Eichenmoos at its best*
19 Antworten
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 1 Jahr
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
frisch geduscht zum Barbier
Lavendelkissen, blütenverziert
Holzstühle mit Moosbezug
ich träum‘ von Afrika
und dämmer‘ weg
26 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

27 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Ralph Lauren

Polo (Eau de Toilette) von Ralph Lauren Safari (Eau de Parfum) von Ralph Lauren Polo Blue (Eau de Toilette) von Ralph Lauren Polo Sport (Eau de Toilette) von Ralph Lauren Ralph's Club von Ralph Lauren Lauren (Eau de Toilette) von Ralph Lauren Polo Red Extreme von Ralph Lauren Polo Black (Eau de Toilette) von Ralph Lauren Polo Red (Eau de Toilette) von Ralph Lauren Purple Label von Ralph Lauren Romance (Eau de Parfum) von Ralph Lauren Polo Cologne Intense von Ralph Lauren Polo Blue Parfum von Ralph Lauren Ralph von Ralph Lauren Ralph's Club Parfum von Ralph Lauren Polo Deep Blue von Ralph Lauren Polo Blue (Eau de Parfum) von Ralph Lauren Ralph's Club Elixir von Ralph Lauren Polo Red Parfum von Ralph Lauren Glamourous von Ralph Lauren