Spicebomb 2012

Spicebomb von Viktor & Rolf
Flakondesign Fabien Baron
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 67 in Parfums für Herren
7.8 / 10 1622 Bewertungen
Spicebomb ist ein beliebtes Parfum von Viktor & Rolf für Herren und erschien im Jahr 2012. Der Duft ist würzig-süß. Es wird von L'Oréal vermarktet.
Aussprache
Gut kombinierbar mit A*Men Pure Havane
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Süß
Orientalisch
Holzig
Gourmand

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
rosa Pfefferrosa Pfeffer BergamotteBergamotte GrapefruitGrapefruit
Herznote Herznote
ZimtZimt ChiliChili SafranSafran
Basisnote Basisnote
TabakTabak LederLeder VetiverVetiver

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
7.81622 Bewertungen
Haltbarkeit
7.61353 Bewertungen
Sillage
7.51359 Bewertungen
Flakon
7.91408 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.0687 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 20.04.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist das US-amerikanische Model Sean O'Pry, fotografiert von Inez van Lamsweerde und Vinoodh Matadin.

Rezensionen

87 ausführliche Duftbeschreibungen
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Baux

69 Rezensionen
Baux
Baux
Top Rezension 0  
Der Joker
Mit 20 sind junge Männer eigentlich immer Arschlöcher. Ich weiß das, ich war selbst mal 20. Erstens glauben Jungs in dem Alter, alles zu wissen, und dann glauben sie auch noch, alles besser zu wissen. Das ist aber nicht das Problem. Das Problem ist, dass junge Männer oft nicht gut riechen – außer sie treiben sich bei Parfumo rum. Zumindest was Parfum betrifft, haben die meisten 20-Jährigen einen grauenvollen Geschmack. Das ist besonders tragisch, weil Männer dazu tendieren, ihren Geschmack in Bezug auf Beautyprodukte nicht mehr weiterzuentwickeln oder überhaupt einen zu entwickeln. Man trägt, was alle tragen. Die Sturheit der Jungen wandelt sich dabei nur in eine Trägheit der Alten. Die haben zwar meistens auch keinen Geschmack, aber dafür eine Frau. Mit ganz viel Glück eine, die bei Parfumo ist.

Ihr müsst mir jetzt gar nicht glauben, dass One Million mies riecht, obwohl ich mittlerweile ein Alter erreicht habe, in dem man wirklich alles weiß. Nehmt einfach selbst das Ding zwischen euren Augen zuhilfe. (Das Ding zwischen euren Ohren würde auch nicht schaden.) Oder – und damit wählt ihr den viel einfacheren Weg - ihr glaubt mir und erhaltet einen Joker. Diesen hier: Spicebomb. Zugegeben Spicebomb kann vieles nicht: Es riecht nicht nach Kaugummi, Weihnachtsmarkt, Klebstoff, Zuckerwatte, Bonbon oder Laminat. Dafür riecht es nach genau dem, wonach alle Männer fragen, wenn sie eine Parfümerie betreten: frisch, fruchtig, würzig, männlich, man soll’s schon riechen, aber nicht aufdringlich. Diesen Männern wird dann leider Boss Bottled verkauft – Boss Bottled Night, wenn sie einen Duft für den Abend gesucht haben.

Das Gesuche könnt ihr euch jetzt sparen. Nicht nur, weil ich das wirklich besser weiß als jemand, der euch Boss Bottled verkaufen will, sondern weil Spicebomb wirklich und wahrhaftig der perfekte Joker ist. Es riecht jugendlich, kann aber von einem Menschen ohne Bierbauch auch in 50 Jahren getragen werden. Es riecht elegant, passt aber auch zu Jeans und T-Shirt. Es geht im Büro wie in der Disko. Frauen mögen Spicebomb (34 von 40, zwei waren erkältet). Ihr werdet einfach gut riechen – nach früchtig-zitrischer Würze, warm, darunter eine dezent ledrige männliche Note.
Wirkliche Vorteile hat es zudem, dass nicht jeder damit rumläuft – zumindest noch nicht. Damit das so bleibt, kann man die Frage, was man trägt, auch einfach mit „das von Boss“ beantworten und genau jene Ignoranz vortäuschen, die von Männern in Bezug auf Parfum erwartet wird.

Der einzige Kritikpunkt wäre vielleicht, dass es ein bisschen langweilig ist. Aber das sind Männer mit 20 ja auch.
20 Antworten
6
Flakon
10
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Sandranina

10 Rezensionen
Sandranina
Sandranina
Top Rezension 22  
Gewürzbazar
Den Duft kaufte ich ursprünglich für meinen Papa, als er in Deutschland zu Besuch war.

Als ich Papa ein paar Wochen später in Brasilien besuchte, begrüßte mich meine kleine hübsche Halbschwester und ich bemerkte gleich diesen unglaublich guten Duft an ihr: würzig, orientalisch und doch auch fruchtig und frisch zugleich. Es passte zu ihr und sie wirkte damit mit ihren langen wallenden Haaren und dem langen Rock, wie eine orientalische Prinzessin.

Musste natürlich gleich wissen, was das für ein Duft ist. Der, den ich Papa geschenkt hatte „Spicebomb“. Er war Papa zu stark.....

Krass, ich hatte den irgendwie männlich in Erinnerung, aber auf meiner Schwester entwickelt er sich total weiblich.
Ich riet Papa die Mauern um das Haus etwas höher zu bauen, schließlich war Prinzesschen erst 14 Jahre damals. :))

Wieder zu Hause kaufte ich mir den Duft natürlich auch und gleich beim ersten Tragen sprach mich eine Kundin in der Boique an und sagte: „Sie riechen ja göttlich!“

Für mich ist Spicebomb ein guter Duft für Männer, aber für Frauen bombastisch.

Der Flakon könnte ruhig etwas unisexer gestaltet sein.

Ich trage ihn am liebsten an warmen Tagen und Sommerabenden.

Sillage und Haltbarkeit sind top
4 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Basti87

547 Rezensionen
Basti87
Basti87
Sehr hilfreiche Rezension 14  
Eine Bombe
Dieser schöne Duft ist bereits 5 Jahre auf dem Markt. Begegnet bin ich ihm als er frisch auf den Markt kam im Jahre 2012. Meine damalige Freundin hat mir eine Probe mitgebracht. Ich kannte weder die Marke noch den Duft. Mir und meinem Umfeld gefiel der Duft aber so gut, dass ich gleich ins schwärmen kam und diesen Duft haben wollte. Kurze Zeit bekam ich diesen Duft von ihr geschenkt.

Zuerst muss ich diesen Flakon loben. Einigen gefällt er nicht. Mir dafür umso besser. So originell und passend zu diesem Duftkonzept. Ob er ohne dieses Konzept und diesen ohne diesen Flakon so erfolgreich geworden wäre? Ich glaube nicht. Ein wahrer Blickfang und grade bei dem jungem Publikum wird er sehr polarisieren. Für eine ubekannte marke wie Viktor & Rolf hat er es weit geschafft.

Vom Duftkonzept ist dieser Duft voll mein Ding. Süß-würzige Düfte trage ich wirklich gerne im Winter und Herbst und an eher kälteren Tagen. Auch dieser. Vom Start an ist er wirklich sehr crowdpleasing und sympathisch. Viel Zimt über den gesamten Verlauf. Hinzu kommen frische Noten wie Bergamotte und Grapefruit, welche aber im Hintergrund sind, da die süß-würzigen noten sehr kräftig sind. Vor allem das Zimt. Hinzu kommt eine schöne Pfeffernote, die sehr harmoniert mit dem Zimt. Der Name Spicebomb ist wirklich sehr passend, da es wirklich eine schöne kräftige Würze ist, die sehr penetrant ist im angenehmen Sinne. Safran ist auch sehr present, welches wirklich zu selten in Düften anzutreffen ist. Tolle Note. Abgerundet wird diese edle Komposition mit Tabak und Leder.
Die Performance ist wirklich Bombe. Die Sillage ist wirklich sehr kräftig und herrlich. Die Haltbarkeit geht auch ins zweistellige, wobei er in den ersten Stunden wirklich weltklasse ist. Diese Performance macht ihn vor allem clubtauglich und eher alltagsunfähig. Auch sehr gut geeignet für Outdoor-Aktivitäten geeignet, da die Performance wirklich überzeugt.

Ich habe die 2012-Version. Mein Bruder hat sich diesen Duft dieses Jahr gekauft. Getestet habe ich diese neue Variante auch. Mir scheint er durchaus reformuliert wie so viele Düfte. Von dieser Intensität hat er einiges eingebußt. Diese kräftige Zimt-Würze scheint deutlich abgemildert. ich habe den Spicebomb Extreme zwar noch nicht getestet, aber ich vermute, dass die alte Version diesem gleichkommt. Auch wenn dieser reformuliert worden ist, überzeugt mich der Duft immer noch, wobei die Performance eher mau ist.

Dieser Duft ist ein wahrer Superstar geworden. Er ist inzwischen sehr berühmt geworden, auch im Mainstream und ist somit wenig unique. Dennoch ein Duft, den ich gerne trage.
3 Antworten
0
Flakon
7.5
Sillage
5
Haltbarkeit
3
Duft
Sisyphos

143 Rezensionen
Sisyphos
Sisyphos
Top Rezension 17  
Bombenalarm
„Bombenalarm“ – damit sind dann auch wirklich alle Wortspiele zu diesem Duft gespielt. Gut, „Schweißbomb“ fehlt noch. Es gibt Dinge im Leben, die werde ich nie begreifen. Warum zum Beispiel gibt es draußen nur Kännchen? Oder: Warum haben in den 1980er-Jahren so viele Fußballer Oberlippenbärte getragen? Schließlich, gegen Ende der 1990er war das bereits, war Ali Daei von Bayern München ganz allein, eine Art Outsider in Sachen Barthaar-Kosmetik. Heute tragen Fußballer monströse Kopfhörer.

Spicebomb ist auch monströs. Und die vielen überdurchschnittlichen Bewertungen begreife ich persönlich genauso wenig wie die Sache mit den Schnauzbärten. Der Duft explodiert wirklich nach dem Aufsprühen, Zimt und eine wilde Gewürzmischung legen los wie die Feuerwehr. Zügig entfaltet sich eine unfeine und aufdringliche Süße, die man sonst nur aus US-amerikanischen Teenie-Shows oder dem gigantischen Super-Supermarkt kennt, wo wirklich nahezu alles mit einem Eimer Zucker gesüßt wurde.

Nach einem ersten, kurzen, beiläufigen Test fand ich Spicebomb recht attraktiv. Es scheint zunächst alles einfach und plausibel zu sein: Gourmandig, würzig, süß. Alles volle Pulle, volle Kraft voraus. Gas geben und die Musik aufdrehen, das macht halt Spaß. Nichts gegen süße Parfums, doch zwischen Spicebomb und A*Men oder Dior Homme etwa, da liegen meines Erachtens Welten.

Wenn etwas Ruhe einkehrt, wird man der Sache eben überdrüssig. Selten bin ich einem Duft begegnet, der mich nach so kurzer Zeit gelangweilt hat. Die Haltbarkeit empfinde ich als nicht so kräftig wie manch anderer, der Flakon ist in meinen Augen geschmacklos. Dafür ist die Projektion unausgewogen, das heißt, zu stark, vor allem unmittelbar nach dem Auftragen. Wenig Entwicklung, überbordende Süße und formal fragwürdig – so empfinde ich diesen Duft nach zwei ausführlichen Tests.

Spicebomb verflacht zusehends nach einem ganz netten Auftakt. Etwas Tabakartiges – frischer Tabak zum Selberdrehen oder Pfeifentabak – meine ich zwar zu erahnen, und das gefällt mir durchaus ein wenig, doch wenn hier Leder enthalten sein soll, dann lasse ich mir einen Schnubi stehen.
11 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
9
Duft
Chnokfir

198 Rezensionen
Chnokfir
Chnokfir
Top Rezension 14  
Vatis explodierter Tabakbeutel
Nun, da steht sie, die Spicebomb! Eine silbern-schwarze Granate aus Glas und Metall mit einem neckischen Sicherungssplint. Liegt gut und griffig in der Hand, dennoch überkommt mich ein zwanzigjähriger Reflex, das gute Stück so schnell und weit wie möglich von mir zu schleudern und mich hinter den nächsten Verkaufstresen zu ducken. Als Reserve-Offizier hat man so gewisse Reflexe und auch Aversionen - die Handgranate gehörte immer zu den Waffen, die mir am meisten Respekt einflösste. Vielleicht möchte ich diesen Flakon deshalb nicht zwingend als Zierde meiner Sammlung willkommen heissen. Vielleicht auch, weil ich diesen Flakon ebenso als überkompensierte Männlichkeit ansehe wie die Hantel oder den Goldbarren der Konkurrenz. Wohl aber, weil ich eher auf klassisch-schlichte Flakons stehe.

Ein Spritzer aufs Handgelenk ist dann wirklich der Beweis, woher der Name kommt. Alle Geruchsstoffe zünden gleichzeitig zu einem imposanten, übermächtig-süssen und lauten Feuerwerk, bei dem ich zunächst so meine liebe Not habe, einzelne Noten zu lokalisieren. Die frischen Elemente einer Beramotte suche ich noch immer, statt dessen ist da eine zuckersüsse Grapefruit, die jeden zitrischen Begeschmck vermissen lässt. Schnell kommt da auch der Tabak und das Leder - eine Mischung, die ich aus vielen Jahren meiner Kindheit kenne, in denen mein Vater seinen Pfeifentabak von Borkum Riff und Danske Club in kleinen Wildlederbeuteln aufbewahrte. Diese Note bliebt dann auch, süss, schwer und mächtig liegen, umschmeichelt einen, wird dabei allerdings niemals aufdringlich oder gar agressiv. Nach einer Stunde etwa schiebt dann noch etwas würziges nach, eine leichte Schärfe der Chilli und des Pfeffers und ein Hauch Zimt, glücklicherweise ohne jemals an Weihnachtsbäckerei erinnern zu wollen.

Eine Bombe erzeugt eine Explosion, die sich rasend schnell und laut ausdehnt, seine Wirkung erzeugt, einige Zeit eine Rauchwolke stehen lässt und ein wenig nachhallt. So ist auch die Spicebomb. Nach dem ersten Sprühen ist man fast schon versucht, sich wieder unter die Dusche zu stellen, zu übermächtig könnte die Silage sein, so langeanhaltend der Duft. Hat man die erste Viertelstunde nach dem behutsamen Auftragen, am besten alleine in seiner Kemenate, verbracht, so schwillt das Dufterlebnis dann auf ein Maß ab, dass es einen erlaubt, sich auch unter hierauf unvorbereitete Mitmenschen zu mischen. Der Duft ist dann für die Umwelt noch deutlich, aber wieder erträglich und angenehm wahrzunehmen. Nach knappen vier Stunden bleibt eine leicht-würzige Süsse übrig, leider ohne erkennbare Akzente.

So fällt mein Fazit am Ende ein wenig verhalten aus:
Klassische Noten modern interpretiert, leider nach hinten raus ein wenig schwach auf der Brust, verspricht der Beginn doch eher ein langes Feuerwerk.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

231 kurze Meinungen zum Parfum
TherisTheris vor 1 Jahr
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Grapefruitiges Gehäuse
Würziger Sprengsatz
Frisches Zimtgemisch
Das Gewinde pfeffert schon
Weihnachtsdetonation startklar
20 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
6
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
5
Duft
Es ist einerlei,
Hat man zwei
Oder dreierlei
Kaufhaus rein und raus
Verschiedene Namen
Selber Geruch
Schnarch...
12 Antworten
AchillesAchilles vor 8 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Karamell, Salz, Blumen, Zimt & bunter Pfeffer.
Schöne ausbalancierte Komposition, genau genug Wärme für frische aber sonnige Frühlingstage.
3 Antworten
JU1993JU1993 vor 6 Jahren
5
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Tauscht One Million einfach gegen den, und die Welt wird ein wenig schöner. Immer noch ein geiles Zeug. Und zwar unbedingt auch an Frauen !
1 Antwort
SandraninaSandranina vor 7 Jahren
6
Flakon
10
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Durch Zufall an meiner Schwester gerochen und haben müssen. Riecht auch an Damen göttlich!
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Spicebomb

ExUser in Herren-Parfum
Naja, sagen kann man es immer.Erinnert mich jetzt an eine Rezension von Code von Armani, wo auch diese Assoziation aufkam...Naja suche auf jedem...
ExUser in Herren-Parfum
http://www.cosmoty.de/news/6098/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitterSpicebomb Titanium :lol:
Parfumistery in Herren-Parfum
Mag jemand 20ml haben? Habe eine Abfüllung vom Duft!-- Edit: nicht mehr verfügbar --
Friendchild in Herren-Parfum
Cory:In München gibt es den Duft neuerdings im Oberpollinger, samt komplette Kollektion (Deo...). Soll...

Bilder

50 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Viktor & Rolf

Spicebomb Extreme von Viktor & Rolf Spicebomb Infrared (Eau de Toilette) von Viktor & Rolf Flowerbomb (Eau de Parfum) von Viktor & Rolf Bonbon (Eau de Parfum) von Viktor & Rolf Antidote (Eau de Toilette) von Viktor & Rolf Spicebomb Infrared (Eau de Parfum) von Viktor & Rolf Flowerbomb (Eau de Parfum Extrême) von Viktor & Rolf Spicebomb Night Vision (Eau de Parfum) von Viktor & Rolf Spicebomb Eau Fraiche von Viktor & Rolf Flowerbomb Nectar von Viktor & Rolf Spicebomb Night Vision (Eau de Toilette) von Viktor & Rolf Good Fortune von Viktor & Rolf Flowerbomb Ruby Orchid von Viktor & Rolf Bonbon Couture von Viktor & Rolf Flowerbomb Dew von Viktor & Rolf Flowerbomb Midnight von Viktor & Rolf Good Fortune Elixir Intense von Viktor & Rolf Flowerbomb (Eau de Toilette) von Viktor & Rolf Flowerbomb La Vie en Rose 2011 von Viktor & Rolf Flowerbomb Tiger Lily von Viktor & Rolf