Le Gemme - Nylaia 2018

Le Gemme - Nylaia von Bvlgari
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.3 / 10 116 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Bvlgari für Damen, erschienen im Jahr 2018. Der Duft ist blumig-pudrig. Es wurde zuletzt von LVMH vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Pudrig
Cremig
Würzig
Holzig

Duftnoten

blaue Irisblaue Iris BenzoeBenzoe weißer Moschusweißer Moschus AmbraAmbra Jasmin-SambacJasmin-Sambac

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.3116 Bewertungen
Haltbarkeit
6.9103 Bewertungen
Sillage
6.2103 Bewertungen
Flakon
8.5109 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.321 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 11.03.2023.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Infusion d'Iris (Eau de Parfum) (2015) von Prada
Infusion d'Iris (2015) Eau de Parfum
La Peau Nue von Celine
La Peau Nue
1904 (Absolu Eau de Parfum) von Histoires de Parfums
1904 Absolu Eau de Parfum
Luxury von Mizensir
Luxury
Iris Shot von Olfactive Studio
Iris Shot
Dior Homme Intense (2011) von Dior
Dior Homme Intense (2011)

Rezensionen

3 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Smellie13

28 Rezensionen
Smellie13
Smellie13
Top Rezension 21  
Am liebsten würde ich nur mehr einatmen…
Nachdem mich sowohl Iris- als auch die Le Gemme-Düfte im Allgemeinen interessieren, war ich schon sehr gespannt auf „Le Gemme - Nylaia“
Und das noch umso mehr, als die bisherigen Kommentare ja mehr als vielsprechend klingen.
Dank Cafenoir konnte ich dann vorgestern meine Abfüllung in Empfang nehmen, den Duft aufgrund einer akuten Sonnenallergie aber nur auf Stoff sprühen.

„Le Gemme - Nylaia“ hat sofort eine Assoziation hervorgerufen, und zwar so wie von Serduszko beschrieben, war ich an „1904 - Madame Butterfly, Puccini“ erinnert. Die beiden habe ich dann gleich (zumindest auf Streifen) parallel getestet und fand sie abgesehen von der Kopfnote gar nicht ‘mal so ähnlich wie gedacht. „1904 - Madame Butterfly, Puccini“ ist im Vergleich recht „clean und glatter“ und auch ein bisschen kräuterig, während ich beim „Le Gemme - Nylaia“ schon eine ordentliche Staubpuderladung in die Nase bekomme. Ich rieche bei „Le Gemme - Nylaia“ auch den Jasmin recht stark, der bei mir beim Direkt-Dran-Schnüffeln wie immer etwas leicht Stinkiges hat. Gut, ich muss ja nicht meine Nase anpressen, in der Projektion nehme ich das erfreulicherweise eh nicht wahr.

Kurz danach hatte ich „Luxury“ von Mizensir im Kopf und konnte dann nachlesen, dass beide Düfte von A. Morillas stammen. Da war ich dann ob der fehlenden Originalität ein bisschen enttäuscht. Auch weitere Irisdüfte, allen voran die Prada-Iris kamen mir in den Sinn.
Ebenso konnte ich auch keine Wärme oder Ambriertheit wahrnehmen.

Heute dann endlich durfte der Duft auch auf meine Haut und wow, mit dem radikal einsetzenden Sinneswandel hatte ich nicht gerechnet.
Gleich von Anfang an nehme ich die von Cafenoir beschriebene Wärme wahr und ja, auch für mich ist diese Kombination neu. Iris kenne ich eher nur als kühlen Duft.
Iris zischt zwar immer noch leuchtend und frisch-pudrig in die Höhe, bekommt aber sogleich ein angenehm erdendes Gegengewicht vom Jasmin. Bald darauf schon schaltet sich ein ganz besonderes Wechselspiel mit den bereits mehrfach genannten ambrierten Noten ein.
Erfreulicherweise kann ich den Duft in dieser Art gut über Stunden wahrnehmen, kann H+S an mir also durchaus als gut bezeichnen.
Er umhüllt mich, umspielt mich, flasht mich immer wieder, ich kann gar nicht mehr genug von ihm bekommen. Am liebsten würde ich nur mehr einatmen, um ihn ständig riechen zu können ;-)

Ach ja, und der Flakon ist natürlich ein Träumchen. Er liegt trotz stattlicher Größe gut in der Hand und bietet einen angenehmen feinen, gut dosierbaren Sprühnebel.
Mir persönlich gefällt dieses Design sogar besser als die Limited Editions aus Muranoglas (wenngleich es das für „Le Gemme – Nylaia“ meines Wissens nach bislang zumindest nicht gibt)
Somit kann sich auch die Brieftasche „freuen“, denn dass ein Flakönchen einziehen wird, ist nun fix.
5 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Gandix

170 Rezensionen
Gandix
Gandix
Top Rezension 17  
Die Brautmutter
Zunächst geht es mir, wie Cafenoir.
Ich denke, ja gut, wieder so ein trockener Iris-Duft.
Allerdings kann ich schon beim Sprühen die Ambra-Noten erahnen. Nach ca. einer halben Stunde kann ich sie dann auch auf der Haut riechen und bin entzückt. Jetzt fängt die Schmeichelei an.
Diese Benzoe-Ambra-Basis ist sooo weich, der Moschus bringt bei mir nur noch mehr Weichheit und schöne Pudrigkeit.
Auf dieser Basis ruht immer noch die Iris und strahlt so richtig, als würde sie leuchten.
Jasmin nehme ich nicht bewusst wahr, er unterstreicht vielleicht das Leuchten der Iris.
Das Ganze ist allerdings ( von den ersten 15 Minuten abgesehen) sehr sehr hautnah und leise.

Nun zum Bild, das in meinem Kopf entsteht:
Auf dieser Hochzeitsgesellschaft, wo Calaluna für mich der Duft der Braut ist,
ist Nylaia der Duft der Brautmutter.
Sie trägt einen dunkelblauen, glänzenden Sari aus Seide.
Ihre bernsteinfarbenen Augen wachen aufmerksam über ihr Kind,
schützend hält sie die Hände über sie.
Die Musik der Hochzeitsgesellschaft ist heiter, südländische Klänge erfüllen den Raum.
Zart umgibt sie der schmeichelnde Duft.
Sie nimmt sich ganz zurück, weil heute der Tag ihrer Tochter ist.

Nein, ich möchte den Duft nicht mit Calaluna vergleichen, höchstens insoweit, dass er ebenso filigran gearbeitet ist, die Iris deutlich erkennbar und man eben merkt, dass der Duft aus dem selben Haus kommt.

Ich bin in diesen Duft richtiggehend verliebt, dennoch erhält er nur eine 9. Normalerweise bewerte ich Sillage und Haltbarkeit ja nur in den jeweiligen Unterpunkten.
Bei diesem Duft allerdings möchte ich gerade die Sillage in die Duftnote etwas mit einfließen lassen, denn so wunder-wunderschön ich diesen Duft auch finde, die Sillage ist so hautnah, dass das Preis/Leistungsverhältnis hier sogar für mich als Liebhaberin dezenter Düfte, etwas fragwürdig ist.
Ein Tröpfchen mehr der schönen Basis hätte nicht geschadet.
Dieses extrem Dezente hat aber eine normale, mittelmäßige Haltbarkeit.

Für mich ist es trotzdem ein "Lieblingsduft"
8 Antworten
10
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Cafenoir

15 Rezensionen
Cafenoir
Cafenoir
Top Rezension 24  
2 Sprüher ans Handgelenk….
…. mehr nicht, die habe ich heute bei Bvlgari aus dem frisch eingetroffenen Testflakon sprühen können. Und da ein paar Parfumas schon gespannt sind auf den Duft, berichte ich mal meine ersten verhaltenen Eindrücke.

Es startet mit einer Wucht Iris. Nun, eben wieder so ein Iris-Duft, denke ich, zum Glück nichts, was man haben muss. Sehr trocken ist diese Iris, und absolut unsüß.

Sehr bald jedoch, nach 30-45 Minuten, gesellt sich eine warme Note hinzu. Ambra? Mit Iris? Habe ich so noch nie gerochen, passt aber irgendwie und macht den Duft direkt außergewöhnlicher und interessanter für mich.Und auch schöner. Er wird zudem einen Hauch süßer, nicht wirklich süß, aber da ich vorhin 'absolut unsüß' geschrieben habe, möchte ich das erwähnen. Tatsächlich bilde ich mir plötzlich ein, alle angegeben Duftnoten wahrzunehmen, obwohl ich das üblicherweise, oder zumindest meistens, nicht zu meinen Talenten zähle. Moschus jedenfalls nehme ich ganz kurze Zeit später ebenfalls wahr. Nur Jasmin zeigt sich mir nicht direkt. Nach 1 Stunde entwickelt der Duft dann eine wunderschöne Wärme. Alle Noten perfekt miteinander verwoben, so dürfte er für mich bleiben.

Tut er aber nicht. Nach und nach setzt sich der Moschusanteil immer stärker durch. Nach inzwischen 2 Stunden empfinde ich Nylaia als Moschusduft mit Iris. Dazu minimal Ambergris, und ja, etwas Jasmin-artiges könnte auch drin sein, jedenfalls ein Tüpfelchen Blumiges. Da ich den Eindruck habe, dass sich jetzt nicht mehr viel entwicklen wird, stelle ich den Kommentar einfach mal ein.

Wie alle von mir bisher getesteten Düfte aus der Le Gemme Reihe ist auch dieser eher hautnah und dezent, abgesehen mal von den ersten paar Minuten. Mich persönlich stört das absolut nicht. Ob er seinen Preis wert ist? Vermutlich nur, wenn man den Flakon mit einrechnet, der für sich alleine bereits eine Art Schmuckstück darstellt, welches bezahlt sein will.

Zusatzinfo am 17.08. nach 2. und 3. Test:
Nach wie vor finde ich die Basis am schönsten, die zeigt sich mir glücklicherweise schon sehr früh, nach spätestens 1 Stunde. Die Iris in dem Duft ist mir zu trocken-herb, sie nehme ich besonders zu Beginn wahr, oder wenn ich den Duft auf Kleidung sprühe. Auf der Haut ist sie bei mir zum Glück, sobald der Duft "sich setzt" , nicht mehr dominant. Auch den Moschus, den ich beim ersten Test zu stark fand, finde ich jetzt dezenter und angenehm verwoben. Für die von mir empfunden Wärme ist Benzoe mit verantwortlich, das hatte ich auch noch nicht erwähnt.
10 Antworten

Statements

32 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 2 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein schöner trockenpudriger Irisduft, leicht floral aufgehellt und mit feiner Würze versehen. Kaum süß, nicht zu lieb, aber sehr dezent.
22 Antworten
PollitaPollita vor 3 Jahren
6
Sillage
7.5
Duft
Erst ein Möhrchen, dann eine trockenpudrige Iris und etwas zu viel Synthetik. Ähnliche Richtung wie Iris Torréfié, dabei aber zarter.
14 Antworten
FioreMarinaFioreMarina vor 3 Jahren
7
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Strahlende Iris, Jasmin von weit her, Ambra wärmt und Moschus zeichnet alles weich.Ein Irisduft wie warmer Sommerregen,sehr zart und schön.
8 Antworten
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 6 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Mitten ins Herz ...
Traumirismoschusfluffbenzoepuder!
*Herzchen in den Augen*
Hach - Herr Morillas - da haben sie gezaubert!
Wunderschön *-*
18 Antworten
Amadea70Amadea70 vor 2 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Die schöne Iris
trägt gern Lippenstift
packt ihr Schminkzeug
in die Moschusinotasche
und geht stiften
8 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

11 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Bvlgari

Bvlgari Man In Black von Bvlgari Aqva Amara (Eau de Toilette) von Bvlgari Le Gemme - Tygar von Bvlgari Omnia Crystalline (Eau de Toilette) von Bvlgari Bvlgari Black von Bvlgari Jasmin Noir (Eau de Parfum) von Bvlgari Aqva pour Homme (Eau de Toilette) von Bvlgari Bvlgari Man Wood Neroli von Bvlgari Aqva pour Homme Marine (Eau de Toilette) von Bvlgari Bvlgari pour Femme (Eau de Parfum) von Bvlgari Eau Parfumée au Thé Vert von Bvlgari Aqva pour Homme Atlantiqve von Bvlgari Petits et Mamans von Bvlgari Eau Parfumée au Thé Blanc von Bvlgari Omnia Amethyste (Eau de Toilette) von Bvlgari Omnia von Bvlgari Bvlgari pour Homme Extrême von Bvlgari Bvlgari Man Black Orient von Bvlgari Bvlgari Man Wood Essence von Bvlgari Bvlgari pour Homme (Eau de Toilette) von Bvlgari Le Gemme - Rubinia von Bvlgari