Original Collection

No. 1 for Women 2001

No. 1 for Women von Clive Christian
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.2 / 10 175 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Clive Christian für Damen, erschienen im Jahr 2001. Der Duft ist blumig-pudrig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Pudrig
Fruchtig
Würzig
Süß

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AprikoseAprikose BergamotteBergamotte KardamomKardamom AnanasAnanas PfirsichPfirsich PflaumePflaume PaprikaPaprika
Herznote Herznote
GartennelkeGartennelke IrisIris RoseRose Ylang-YlangYlang-Ylang JasminJasmin OrchideeOrchidee
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus SandelholzSandelholz VanilleVanille ZederZeder BenzoeBenzoe TonkabohneTonkabohne AmberAmber

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.2175 Bewertungen
Haltbarkeit
8.1151 Bewertungen
Sillage
7.4151 Bewertungen
Flakon
7.8152 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.244 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 30.04.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Original Collection”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
No. 1 for Women Pure Perfume von Clive Christian
No. 1 for Women Pure Perfume
Life Threads Ruby von La Prairie
Life Threads Ruby
Sublime (Eau de Parfum) von Jean Patou
Sublime Eau de Parfum
N°5 (Eau de Parfum) von Chanel
N°5 Eau de Parfum
First (Parfum) von Van Cleef & Arpels
First Parfum
Dolce Vita (Eau de Toilette) von Dior
Dolce Vita Eau de Toilette

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Palonera

467 Rezensionen
Palonera
Palonera
Top Rezension 52  
In zwanzig Jahren...
Sparsam mußte ich sein, sehr sparsam.
Einen winzigen Tropfen nur enthielt er, der Sprüher, einen winzigen Tropfen jenes pekuniär so kostbaren Naß, das nicht verschwendet werden sollte, nicht verdunsten sollte im Vergehen jener Zeit zwischen Ankunft und dem Test.
Lange hatte ich gewartet auf den passenden Moment, den exclusiven Augenblick, der ihrer würdig war, der sie zu tragen lohnte, Clive Christians Nummer 1, der – so hieß es – Unerreichten.
Samt und Seide würden ihr ein Rahmen sein, so dachte ich, eine wogende Robe halt, zumindest doch der Blazer von Armani.
Ich trug ein schwarzes Polo-Shirt und Jeans aus grauer Vorzeit.
Alltagskleidung, Arbeitskleidung – nicht zu schäbig, nicht zu schick.

Sie war an meiner Seite in schwierigen Gesprächen, sie hielt mit mir ein Kleinkind auf dem Schoß.
Sie stand mit mir vor Schülern und abends in der Küche, saß mit mir auf dem Sofa, nahm den Liebsten in den Arm.
Sie war sanft und freundlich, beinah' heiter, alles Laute, Ordinäre war ihr fremd.
Warme, reife Früchte, nicht prall mehr, sonnensatt.
Ein Bouquet aus dem Garten, voll erblüht, schon etwas welk.
Reich und dicht und transparent.
Unprätentiös, gelassen, sicher – ein wenig auch gefallen aus der Zeit.
Ein alter Guerlain, Balmain, Chanel auch – ich hätte es geglaubt.
Ein wenig "Shem-el-Nessim", viel Understatement.
Herzenswärme, Herzensbildung, fern jeder Arroganz.
Silbersträhnen, Strahlenkranz um warme, wache Augen.
In zwanzig Jahren wär' ich gerne sie.

Es ist egal, wie ich die "No. 1" trage.
Sie verlangt mir wenig ab – keinen großen Rahmen, keine teuren Kleider, ganz sicher kein Blingbling.
Das ist sie nicht, das bin ich nicht.
Dieser Duft mit dem wenig einfallsreichen Namen ist wie eine gute Freundin, etwas älter schon, etwas gestandener, die niemals nervt, sich niemals aufdrängt, mit der an meiner Seite es mir gut geht.
Es mag an der geringen Dosis liegen, die ich jeweils trug, daß sich keine Köpfe drehten, keine Bemerkung fiel.
Doch die eine oder andere Umarmung währte länger, ein kleiner Kinderkopf blieb dicht an meinem Hals.
Unangestrengtes Wohlgefühl, unaufgesetzte Eleganz.
Liebenswert, tragenswert - sicherlich.
Jedoch bei meinem Kontostand nicht meine Nummer Eins.
20 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 41  
Ich verneige mich vor Ehrfurcht
No.1 ist wirklich ein göttlicher Duft. Aber Ehrfurcht ist nicht die richtige Grundlage für Liebe. Deshalb muss ich auch nicht zu sparen beginnen.

Wer große, elegante und doch eher dezente Blütendüfte liebt, für den wird das Parfum erstrebens- und begehrenswert sein. Es ist perfekt, hat keinerlei Ecken und Kanten, passt eigentlich auch zu jeder Frau, egal ob Dame oder (noch) nicht, denn mit No.1 wird jede Frau zur Dame, ob sie will oder nicht. Aber will ich?

Ich überlege dagegen, ob ich mir dieses Parfum zulegen würde, wenn mir die Lottofee hold wäre. Die Antwort ist ein klares Jein. Natürlich macht es Freude, eine Kostbarkeit zu besitzen. Aber ein Duft, der in mir Emotionen auslöst ist No.1 nicht. Er lässt mich seltsam kalt. Das ist einfach zu perfekt und deshalb spricht mich das Parfum nicht an.

Wenn ich versuchen sollte, der Pyramide hinterher zu riechen, so käme ich mir vor, als ob ich aufzählte, welche Farben Leonardo da Vinci im Abendmahl verwendet hat. Das ist müßig, denn auch hier ist nur das Ergebnis wichtig und nicht der Weg dorthin.

Patricia Choux hat ein Meisterwerk geschaffen, aber sie wird sich bei jedem Duft, den sie kreiert daran messen lassen müssen. Ich hoffe, ihre weiteren Werke lösen nicht Ehrfurcht, sondern Liebe aus.
16 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
DonJuanDeCat

2035 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 25  
Wirklich die Nr.1 ??
Hallo Leute (und Schnüffler! :D)
Wie ihr es schon gewohnt seid, komme ich auch heute mit einem neuen Kommentar und erzähle euch meine Meinung zu Clive Christians No. 1 for Women, ein Duft, der zu den Luxusmarken zählt und dementsprechend auch sehr teuer ist (ca. 450-650 Euro für 30-50 mL). Kein Wunder, dass es auch mal extrem limitierte „Special Editions“ davon gab, die z.B. auch mal für über 200.000 Euro verkauft wurden (natürlich waren die Flakons dann mit Gold und Edelsteinen überzogen und es gab nur 10 Flakons insgesamt, aber dennoch… :D). Und diese Editionen dürften mittlerweile sogar nun noch teurer sein, weil es sie ja nicht mehr zu kaufen gibt.

So, No. 1 for Women, was ich hier teste, ist nun keine Special Edition (aber selbst wenn, wäre der Inhalt ja dieselbe gewesen). Doch dafür scheint es der Besteller dieser Duftmarke zu sein. Man sagt, dass No. 1 for Women das kostbarste Parfum der Welt sein soll (nicht zu verwechseln mit „das Beste“, denn das kostbarste kann es produktionsbedingt tatsächlich geben, was ja die Kosten und so betrifft, „das Beste“ gibt es allerdings niemals, weil Geschmäcker IMMER verschieden sind). Denn in dem Duft hier sollen über 200 natürliche Duftstoffe bzw. „Zutaten“ enthalten sein, wobei nicht ein einziger Duftstoff synthetisch hergestellt sein soll. Den Parfümeuren war hier bei der Kreation alles gestattet, sie durften alles verwenden und benutzen ohne Rücksicht auf Kosten, was dann auch der Grund ist, weswegen der Duft No. 1 bezeichnet wurde (und auch so viel kostet).

Unter solchen Umständen erwartet man ja geradezu etwas grandioses. Dann werden viele sicher auch meckern, dass Amateurschnüffler wie ich doch keine Ahnung hätten, was ich da alles riechen würde, wenn ich mein Urteil darauf fälle. Aber egal. Ich rieche und teste den Duft so wie immer ohne mich vom Wert eines Duftes beeinflussen zu lassen. Den 3000 Euro Roja Duft damals fand ich auch sehr gut, aber nicht überwältigend, nur mal so als Beispiel dass ein sehr hoher Preis nicht unbedingt ein supertolles Parfum bedeuten müssen, abgesehen davon würde ich persönlich die 3000 Euro für etwas viel sinnvolleres ausgeben, wie eine vergoldete Katzenfigur als Briefbeschwerer oder so… :DD
Aber kommen wir zum Duft!

Der Duft:
Der Duft beginnt sowohl frisch und blumig, als auch leicht fruchtig und puderig. Von den blumigen Düften nehme ich sofort die schwereren Ylang-Ylangs wahr, die wie so oft auch einen etwas schwüleren Eindruck hinterlassen. Der Hintergrund ist zitrisch frisch durch die Bergamotten. Die puderigen Düfte kommen eindeutig von der Iris und auch Vanille, wobei die Vanille noch nicht stark ist. Von den Früchten rieche ich Aprikosen, etwas Pflaumen sowie ein wenig Ananas. Ebenfalls im Hintergrund scheinen auch grün-herbe Grüne Kardamoms zu sein.
Und irgendwie hat diese Duftkombination auch was vom Tee! Zwar nur leicht, aber wenn man genau an der gesprühten Stelle riecht, dann ist da ein ganz leichter Tee-Duft, oder mir kommt es zumindest so vor. Jedenfalls sorgt der Tee-Duft wie immer natürlich für ein paar Bonuspunkte, he he :D
Ab der Herznote verlieren die Ylang-Ylangs ein wenig von ihrer Schwüle, und ich hoffe, dies bleibt dann auch so. Von den weiteren Blumen rieche ich noch Jasmin und ein wenig Nelke, sowie Rosen. Etwas später wird der Duft, der durch die Iris und Vanille ja ohnehin schon puderig und weich ist, durch Harze wie Benzoe nochmals sanfter und schöner, auch wenn die Ylangs-Ylangs in der Basis wieder an Stärke gewinnen sollten.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist ganz okay. Kein Kracher, aber für eine Weile gut an einer zu riechen durch die nette Duftwolke, die von der Duftträgerin ausgeht. Die Haltbarkeit ist sehr gut, da der Duft so zehn Stunden, ich glaube sogar mehr aushält.

Der Flakon:
Der Flakon ist natürlich auch in der „normalen Edition“ sehr hochwertig. Er ist rechteckig mit leicht abgerundeten Kanten und mit einem dunklen Goldton vergoldet. Auf der Vorderseite gibt es kein Etikett, man sieht den Namen und Logo des Duftes ebenfalls in gold direkt auf den Flakon angebracht. Der Deckel ist ebenfalls vergoldet und stellt eine Krone dar. Es heißt, die Krone war ein Geschenk von Königin Victoria an dieses Dufthaus als Würdigung ihrer tollen Düfte. Ja, der Flakon ist ganz schön geworden und trotz der vielen vergoldeten Stellen finde ich ihn mehr edel anstatt protzig.

Soo, da man ja manchmal kostbar mit „das Beste“ verwechseln könnte, frage ich mal nun, ob der Duft nun auch der beste Duft der Welt geworden, wenn er schon so kostbar ist? Tja, das kann eigentlich keiner beantworten. Solange man nicht zu diesen selbstverliebten Idioten gehört, die sämtliche ihrer eigenen Meinungen als pures Gold ansehen, dann ist es ja so, dass Geschmäcker wie zu Beginn hier schon geschrieben allesamt verschieden sind. Etwas ganz Wunderbares könnte für die einen die größte Abscheu überhaupt darstellen, während es für andere eben das Wunderbarste auf der Welt sein könnte. Und das ist auch gut so, denn genau deswegen, um so viele verschiedene Geschmäcker treffen zu können, gibt es ja so viel Vielfalt in vielen Dingen, ohne die es ja sonst allzu langweilig gewesen wäre, nicht wahr? Dennoch ist es ein Gräuel, Koriander in Düfte zu tun!!! :DDD He he he, ein Glück, dass bei diesem Duft hier kein Koriander gab, brrrr…!

Meine Meinung zu diesem Duft hier ist allerdings sehr gut. Auch wenn ich mir sicher bin, dass der Duft auch mit weniger Inhaltstoffe (und dadurch einen geringeren Preis) recht gut geduftet hätte, finde ich den Duft sehr gelungen, da er komplex ist und somit im Duftverlauf viele Duftnoten zu riechen sind, von denen die meisten allerdings wie so oft mehr in der Kopfnote auftauchen und dann nach und nach verfliegen, während einige wenig sich dann ab der Herznote verfestigen und dem Duft seinen Charakter geben. Allen voran blumige Düfte und puderige Noten.

Der Duft ist sehr angenehm und weich und man kann ihn eigentlich zu jeder Zeit sowohl für sich als auch zum Ausgehen tragen. Zum Kuscheln und liebhaben und so eignet er sich auf Grund der weichen, puderigen Noten genau gut, wie wenn man auch nur mal besonders feminin bzw. sexy rüberkommen möchte. Zum Glück (für mich) sind die Ylang-Ylangs nicht so schwer ausgefallen, was ich persönlich immer als störend empfinde, aber selbst, wenn es so gewesen wäre, so bin ich mir sicher, dass es den meisten von euch Damen der Duft dennoch gefallen hätte… seht ihr, Geschmäcker sind eben verschieden :)

Ein Test lohnt sich also auf alle Fälle, die Frage ist nur, ob der Duft einem auch die 450-650 Euro Wert ist, da es ähnliche duftende Düfte auch für sehr viel weniger gibt, bei denen man eventuell vorhandene Synthetik nun auch nicht riechen würde (oder dies nicht als störend empfinden würde). Naja, muss halt jeder selbst wissen.

Das war’s dann wieder und ja,… habt allesamt einen schönen Abend :)
1 Antwort
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
FloraBervoix

26 Rezensionen
FloraBervoix
FloraBervoix
Top Rezension 28  
Geiles Leben
Also diesen Duft, den wollte ich schon lange kommentieren. Nur die Worte haben mir gefehlt. Doch kommentieren wollte ich ihn, denn er ist toll. Und gehört ja auch irgendwie zu den «Grossen».
Na jedenfalls, letztes Wochenende. Es war so ein «Okay, dieses Wochenende gehen wir jetzt wirklich mal essen.» Es aus welchen Gründen auch immer zwar schon lange geplant, doch ewig aufgeschoben. Um es kurz zu machen – nach einem Halbherzigen «Wir könnten doch ins XY», gefolgt von einem «Ach nö, komm, lass uns erst etwas spazieren» landeten wir nicht vor schönem Porzellan und gutem Wein, sondern einer geteilten grossen Portion Nachos, gefolgt von Tortillas, begleitet von Bier.

Musikuntermalung im Restaurant erinnerte eher an «Guardians of the Galaxy»-Tape als an sonst etwas, mit einer Ausnahme. Plötzlich kam «Geiles Leben» von Glasperlenspiel. Schon etwa hundert Mal gehört, doch diesmal passte es einfach wie die Faust aufs Auge. Eben dieses «Eigentlich wollten wir mit wirklich tollem Essen was feiern, doch das, das sind einfach mehr wir.»

Und seit diesem Gedanken ist mir so klar, was ich zum Parfum sagen will. Verdammt, es ist einfach perfekt. High class, nichts zu meckern. Wie wirklich, wirklich edler Champagner. Wie ganz, ganz toller Champagner, wo jeder Tropfen ein Genuss ist. Es vereint so kunstvoll so viele Facetten in sich, ist quasi so eine Art Meta-Parfum. Die Essenz jedes Meisterwerks destilliert und so aneinandergefügt, dass es eine unbeschreibliche Harmonie gibt.
Ja, ich finde diese Blütenaromen wirklich umwerfend. Also nicht ironisch gemeint. Sondern wirklich – perfekt. Es gibt nichts, was man an dem ganzen Duft verbessern könnte.

Doch eben, er ist so perfekt. Und dann doch so hohl.

Was habe ich denn vom schönsten Abend im Restaurant, wenn ich mich dort falsch am Platz fühle? Ich sage es bewusst so – es liegt nicht am Restaurant, sondern an mir. Ein toller, luxuriöser Abend ist bei mir eher mal mit nem Glas zu teurem Wein, gutem Käse etc. auf der Couch. Und gegessen wird mit den Händen. Ein ebenfalls toller Abend ist mit Ben&Jerry’s Eis am Seeufer. Oder um Mitternacht sich noch gemeinsam über etwas bei McDonalds hermachen, weil man dann erst bemerkt, wie spät es ist und dass man zu essen vergessen hat. Aber ein «wir gehen fein essen» ist ein Versuch, das zu verbringen, was andere unter einem tollen Abend bezeichnen und gemeinhin ein toller Abend sein mag.

Somit: Sorry, No. 1 ist wirklich für Leute, die ein geiles Leben haben. Und Champagner gerne mögen, ihn sich regelmässig gönnen. Die es geniessen können, das feine Leben zu leben.

Ich jedoch werde es nicht schaffen, das einmal mehr als rein rational toll zu finden. Denn meine Gefühle sind einfach nicht für diese Dinge zu erwärmen.

Und tief in mir frage ich mich, ob es bei anderen wirklich Gefühle auslöst, oder ob die Zeile «ich seh doch ganz genau, dass Du eigentlich was andres willst» nicht doch auch hier passt.
14 Antworten
9
Duft
FrauHolle

555 Rezensionen
FrauHolle
FrauHolle
Top Rezension 26  
Eine echte Millady
Ich habe mal meinen Gutschein eingelöst. Die übrigen 630,- Rest Euros wurden Parfumo.de in Rechnung gestellt.

Was soll ich sagen, wäre Clive Christian No. 1 for Woman ein Lied, dann wäre es wohl ein Hymne. Ich tippe diese Zeilen auch im Stehen.

Soviel Harmonie, Charme und Anmut erlebt man selten, also ich noch gar nicht, bei einer Komposition aus Blüten und Früchten, die mir im "wahren Leben" noch nicht einmal unbedingt gefallen. Hier jagt nicht ein Akkord den nächsten, hier sind alle Zutaten Teamplayer. Und die Basis sind wunderschön, synchron tanzende Cheerleader.

Zu allen bisher getesteten Amouage's kann und will ich keine Parallelen ziehen. Dazu ist No. 1 viel zu zurückhaltend, fast schon scheu und ängstlich.
Man will es einfach nur in den Arm nehmen und festhalten, aber das geht nicht, weil dieses Parfum seinen Träger trägt, und nicht umgekehrt.
Und ja, so riecht's bestimmt im Paradies! (Ich werde es wohl nie erfahren.)

So, jetzt wird der PC heruntergefahren, um schon'mal mit Stromsparen anzufangen.
8 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

34 kurze Meinungen zum Parfum
BernebeeBernebee vor 1 Jahr
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Bunte Blütenexplosion
Puderflökchen fallen auf fruchtige Cremigkeit
Ein Duft voller Leidenschaft
Sonnendurchflutete Schönheit
48 Antworten
GoldGold vor 6 Jahren
7.5
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Er hat nie mein Herz berührt. Er hätte auch von Chanel, Guerlain oder Dior sein können. Er ist grotesk überteuert. Zum Scheidungstermin ok.
10 Antworten
FvSpeeFvSpee vor 3 Jahren
6
Sillage
4
Duft
1000€ / 100ml für ein Stillleben "Korb Früchte (mit braunen Stellen) und Haarspray (süßlich)". Das ist schon wieder cool.
17 Antworten
Koi77Koi77 vor 3 Jahren
5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
5.5
Duft
Für mich der perfekteste gepflegte Cremepuderduft, den es gibt. Nichts piekst oder staubt. Zum Dahinschweben und Träumen.
9 Antworten
PlutoPluto vor 6 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Erinnert mich an Klassiker wie Liu, Dioressence, Quelques Fleurs. Schön, edel, aber nicht schöner als die genannten, nur teurer.
3 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

22 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Clive Christian

XXI: Art Deco - Blonde Amber von Clive Christian Jump Up and Kiss Me Hedonistic von Clive Christian X for Men von Clive Christian 1872 for Men von Clive Christian No. 1 for Men von Clive Christian Crab Apple Blossom von Clive Christian C for Men von Clive Christian Private Collection - C: Woody Leather von Clive Christian Jump Up and Kiss Me Ecstatic von Clive Christian L for Men von Clive Christian V for Men von Clive Christian Matsukita von Clive Christian 1872 for Women von Clive Christian X for Women von Clive Christian Noble XXI: Art Deco - Amberwood von Clive Christian Noble VII - Rock Rose von Clive Christian 1872 Mandarin von Clive Christian AddictiveArts - Vision in a Dream Psychedelic von Clive Christian 20: The Masculine Perfume of an Iconic Pair von Clive Christian Noble XXI: Art Deco - Cypress von Clive Christian