L'Art & La Matière

Iris Ganache 2007

Iris Ganache von Guerlain
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.1 / 10 280 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Guerlain für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2007. Der Duft ist pudrig-blumig. Es wurde zuletzt von LVMH vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Pudrig
Blumig
Süß
Gourmand
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
weiße Schokoladeweiße Schokolade BergamotteBergamotte ZimtZimt
Herznote Herznote
IrisIris PatchouliPatchouli ZederZeder
Basisnote Basisnote
VanilleVanille AmberAmber weißer Moschusweißer Moschus

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.1280 Bewertungen
Haltbarkeit
8.0232 Bewertungen
Sillage
7.2226 Bewertungen
Flakon
8.5197 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.031 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 06.03.2024.
Wissenswertes
Das Parfum war Teil der Kollektion „L'Art & La Matière”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Iris & White Chocolate von The Dua Brand / Dua Fragrances
Iris & White Chocolate
Bijan Nude for Women von Bijan
Bijan Nude for Women
The Silk (Eau de Parfum) von Sensai
The Silk Eau de Parfum
Mon Boudoir (2019) von Houbigant
Mon Boudoir (2019)
Infusion d'Iris (Eau de Parfum) (2007) von Prada
Infusion d'Iris (2007) Eau de Parfum
Canvas von Aqualis
Canvas

Rezensionen

21 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Chanelle

746 Rezensionen
Chanelle
Chanelle
Top Rezension 39  
Einhornpups
Iris Ganache war mir während seiner Zeit als Teil der Art et Matieres Reihe von Guerlain durch die Lappen gegangen. Es könnte sein, daß ich nach der minder guten Erfahrung mit Hiris erstmal bedient war und "Iris" nicht mehr an mich heran lassen wollte. Jedenfalls war IG irgendwann vom Markt und es war mir völlig mumpe.
Vor einiger Zeit jedoch fing Guerlain an, eingestellte Düfte wieder limitiert aufleben zu lassen, manchmal nicht unter dem gleichen Namen (z.B. Mahora wurde Mayotte, Metallica wurde Metalys, Guet-Apens wurde Royal Extract etc pp). Also hatte man wieder die Chance "seinen" Guerlain doch noch mal käuflich erwerben zu können, wenn auch teilweise für mehr Geld oder schwierigeren Bedingungen, zB nur in bestimmten Filialen.
Absence makes the heart grow fonder, das weiss auch Guerlain.
Als die neue Filiale am Place Vendôme eröffnete, gab es dort wieder einen batch Iris Ganache, wie auch zuvor in Brüssel Quand vient la pluie. Zu erwähnen wäre jetzt aber, daß IG innerhalb von kürzester Zeit ausverkauft war und die Nachfrage nicht gedeckt hatte werden können.
Es wurde ein weiterer batch angekündigt. In facebook Foren fingen im Vorfeld schon Diskussionen an, wie man es diesmal anstellen könne, um etwas vom Iriskuchen ab zu bekommen. Eine gewisse Hysterie machte sich breit. Ich dachte bei mir, Justin Bieber ticket presales und eine Vorankündigung von Iris Ganache haben ja doch etwas gemeinsam...
IG erreichte kurz vor dem relaunch Einhornstatus.
Ich ließ mich anstecken und earmarkte den Hype-Duft.
Gestern benutzte ich ihn dann zum ersten Mal.
Fing die Erde an zu beben, die Luft an zu glitzern, Regenbögen sich über Düsseldorf zu wölben? Teilweise.
Tatsache ist, als ich ihn auftrug, fingen draussen Sirenen an zu heulen..
Ein Zeichen!
Der erste Eindruck war "Strohblume". Eine trockene, blumigsüße Geschichte. Aber das wsr nur von kurzer Dauer. Dann kam ich dahinter, warum Menschen über Leichen gingen, Freundschaften zerbrachen, Kreditkarten verkohlten, um an diesen Duft zu kommen: Die weiße Schokolade! Milchigcremig, zart und schmusig, in ihrer fluffigsten Form. Ja, es ist so flauschig, ich werde wahnsinnig!
Im Ernst, die Ganache ist wirklich drin. Wie ein Laduree Macaron, leicht, zart und vollendet. Patisseriekunst..Gourmand, aber nicht kratzig und nur wenig süß.
Verliebt Euch, der Frühling ist da!
4 Antworten
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 30  
Diesmal gibt es keine Tränen
Wer meine Kommentare verfolgt hat, der weiss, dass ich vielen eingestellten Düften nachtrauere. Ja, ich weiss, man soll sich nicht an die Vergangenheit klammern und im "normalen" Leben tue ich das auch nicht, aber bei Parure z.B. kann ich nicht anders.

Nun steht hier bei einem Duft, den Coriolon als unser ausgewiesener Guerlainexperte mit 100% bewertet hat "Produktion offenbar eingestellt" und ich habe mir schon mal eine Packung Tempos bereit gelegt. Ich erwartete ein Meisterwerk, das ich verpasst hatte. Nicht bedacht hatte ich, dass der Duft nicht aus der Blütezeit alter Guerlainparfums stammt, sondern 2007 von Tierry Wasser kreiert wurde. Ich tue ihm als Parfumeur vielleicht Unrecht, als Nase von Guerlain hat er meinem Empfinden nach aber den roten Faden verloren, den dieses Haus ausmacht.

Ein zweiter Punkt, für den Tierry Wasser nichts kann, ist mein Unbehagen gegenüber Gourmanddüften. Da gibt es nur sehr wenige, die ich nicht nur lecker finde, sondern die ich auch tragen möchte. Und da liegt der Hase im Pfeffer, bzw. der Zimt in der weissen Schokolade. Denn der Auftakt ist mir schon viel zu essbar und somit bin ich versucht, innerlich schon mal abzuwinken. Doch so leicht mache ich es mir mit einem Guerlainduft natürlich nicht und so banal ist der Duft auch nicht. Die pudrige Iris wird in der Herznote mit Patchouli und Zeder ein wenig aufgerauht und das ergibt für mich fast samtig-holzige, sehr weiche Note. Pudrig wäre zu viel niedlich gesagt, dazu ist der Duft doch zu ausdrucksstark. Das ist für eine Herznote nicht alltäglich und so wirkt Iris Ganache zu diesem Zeitpunkt des Verlaufs für ich zumindest interessant, aber irgendetwas fehlt mir. Ob es wirklich stimmt, dass keine Blütennoten Verwendung fanden, weiss ich nicht; erkennen kann ich aber tatsächlich keine.
Der Ausklang kommt mir dann eher entgegen, und da die Vanille hier nicht noch mit Tonka gedopt wird, ist sie auch für mich nicht zu süss, so dass ich mich mit dem Parfum dann doch versöhnen kann. Die Haltbarkeit, von der Coriolon schwärmt, kann ich bestätigen und der Duft entspricht durchaus gewohnter Qualität. Ein leise lächelndes Echo bleibt wirklich sehr lange auf der Haut.

Iris Ganache wird nicht auf meiner Wunschliste landen. Das liegt nicht nur daran, dass das Parfum nicht meinen Vorlieben entspricht. Das liegt vielleicht auch daran, dass mir bei diesem Duft einfach der Guerlain`sche Stallgeruch fehlt. Dass ich in dieser Hinsicht Scheuklappen habe, streite ich gar nicht ab.

Wer einen unsüssen weichen Gourmandduft sucht, dem sei Iris Ganache empfohlen. Wer seine Guerlainliebe erweitern möchte, kann sich das meiner Meinung nach sparen.
11 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
FioreMarina

29 Rezensionen
FioreMarina
FioreMarina
Top Rezension 29  
Schokoladenpuddig für die Seele
Hat hier eigentlich irgendwer schon mal versucht, eine Petition zu starten? Oder eine Unterschriftenaktion, um die Wiederaufnahme der Produktion eines Duftes zu erreichen?
Wenn das nämlich jemals irgendein Parfum verdient hat, dann dieses hier: Iris Ganache. Es gibt einfach Düfte, die man der Menschheit nicht vorenthalten sollte. Weil das grausam wäre.
So, wie ein Schokoladenessverbot zu erlassen, wenn man Liebeskummer hat. So wie Kuschelsocken abzuschaffen, wenn draußen Schmuddelwetter herrscht und man Heimweh hat nach dem Schnee in den Bergen. Sowas ist wie unterlassene Hilfeleistung; es ist fast unethisch und durch nichts zu rechtfertigen, schon gar nicht mit Absatzschwierigkeiten, auch wenn ich nicht glaube, dass es die gegeben hat.
Die sehr liebe Nizza, der ich den Duft zu verdanken habe, hat es auf den Punkt gebracht: Dieses Parfum tut einfach gut.
Es ist wie eine Freundin, die nach einem Blick auf dein Gesicht dir wortlos eine Tasse heißen Tee hinstellt. Wie der ältere Herr, der auf der Überfahrt nach Venedig mir lächelnd sein Jackett über die Schultern legt, weil er die Gänseheut auf meinen Oberarmen bemerkt hat, und der Stoff duftet süß und herb. Es ist wie damals, wenn meine Mutter Schokoladenpudding für mich gekocht hat, weil ich mich krank und elend fühlte.
So also ist Iris Ganache: Schokoladenpudding für die Seele.
Allein der Name klingt für mich wie ein wunderbares Versprechen nach einer Vereinigung von Gegensetzen, danach, dass beides möglich sein kann: Kühl und spröde zu sein und trotzdem zart und weich.
Die Iris spielt natürlich die Hauptrolle in diesem Duft. Ich nehme sie weder kratzig und staubig wahr noch so kalt und glamourös, wie ich sie sonst oft finde. Hier ist sie mir eine herbe Freundin, spröde, das ja, und kühl auch. Aber keinesfalls unnahbar. Ihr Puderduft bleibt vom Anfang bis zum Schluss, ganz wie es sich für gute Freundinnen gehört und wird im Verlauf weicher, ein wenig süßer, vielleicht legt sie einen Hauch Lippenstift auf.
Interessanterweise nehme ich nur manchmal, wenn ich den Duft trage, zu Beginn Bergamotte wahr. Das wirkt dann frisch und ein bisschen kantig, aber für mich ist auch von Anfang an die weiße Schokoladennote sehr sehr präsent und hüllt – wie eine echte Ganache – alles in zärtlich duftendes Wohlbefinden. Für mich hat der Duft nur eine Andeutung von Zimt; ich denke, er ist es, der zusammen mit der weißen Schokolade, dem Duft diesen zart schmelzenden Charakter verleiht. Später kommt eine leichte Mandelnote dazu; vielleicht ist es auch die Vanille, die ich so wahrnehme. Amber und Moschus sind es wohl, die dem Parfum Substanz geben und es erden. Das weich vanillige und das pudrige der Iris bleibt jedenfalls bis zum Schluss.
Anders als bei anderen Düften, stört die eher mäßige Projektion des Duftes mich diesmal nicht. Ich empfinde ihn als privat, als ein Geschenk für mich und für Menschen, die mir nahekommen dürfen. Ein Geschenk übrigens, das sich Männer genauso wie Frauen machen können, jedenfalls aus meiner Sicht: Sanftheit hat kein Geschlecht.
Meine Lieben, wenn ihr diesen Duft irgendwie noch bekommen könnt, dann testet ihn. Er ist es auf jeden Fall wert.
11 Antworten
8
Preis
10
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
ParfumAholic

252 Rezensionen
ParfumAholic
ParfumAholic
Top Rezension 26  
Licht und Schatten zugleich
In meinem ganz persönlichen Duft-Universum gibt es „Lockstoffe“, denen ich einfach nicht wiederstehen kann...Amber / Ambra, Safran, Sandelholz, Vanille und Iris. Letztere begleitet mich bereits sehr lange durch mein Parfum-Leben, nur konnte ich sie vor meiner „Parfumo-Zeit“ nicht wirklich greifen (begreifen?) und benennen.

Im Laufe der Zeit habe ich dann erst bemerkt, wie herrlich wandelbar und unterschiedlich Iris sein kann und dass man ihr absolut Unrecht täte, wenn man sie ausschließlich auf ihren vielzitierten „Lippenstift-Akkord“ und die Pudrigkeit reduzieren würde: Das metallisch-kühle „Iris Silver Mist“ von Serge Lutens, das opulente „Iris Noir“ von Yves Rocher, das fast schon anheimelnde „Iris de Nuit“ von Heeley, der Klassiker „Dior Homme Intense“ von Dior und als Krönung des ganzen „Hiris“ von Hermès. Und wenn ich mir meine Sammlung so anschaue, finden sich alle vorgenannten Düfte darin wieder oder stehen auf meiner Wunschliste.

Eigentlich fast schon ein Wunder, dass mir bislang keine Begegnung mit Guerlain’s „Iris Ganache“ vergönnt war. Die liebe Dobbs scheint jedoch hellseherische Fähigkeiten zu haben, denn ihr habe ich es zu verdanken, dass mir nun völlig unerwartet und unverhofft eine Probe davon in’s Haus geflattert ist.

Natürlich MUSSTE ich diesen mir unbekannten Guerlain, wie einem inneren Zwang folgend, SOFORT testen! No way out!

Der Auftakt lässt mich ehrlich gesagt im ersten Moment kurz zurückschrecken, denn ich habe den Eindruck, dass die Iris sofort präsent ist und das auf eine sehr laute Art und Weise. Sie erscheint mir sehr kühl und wartet auch mit diesem „Metallik-Effekt“ auf, wie ich ihn bereits von anderen Iris-Düften kenne, den ich aber hier so nicht erwartet hätte.

Ganz langsam dringen Bergamotte und Zimt zu meiner Nase durch, verleihen dem Ganzen etwas Frische und Helligkeit. Die weiße Schokolade kann ich nicht wirklich ausmachen.

Und nun kommt auch Patchouli in’s Spiel. Obwohl ich die erdigen Patch-Eigenschaften eigentlich nicht so besonders schätze, fügen sie sich hier perfekt ein und verhindern mit angenehmer „Kratzigkeit“, dass der Duft durch Amber und Vanille in eine zu süße Richtung abdriftet.

Für mich geht der Duftverlauf nun insgesamt in eine dunklere Richtung ohne dabei düster zu wirken. Statt der weißen Schokolade würde ich es auch so sehen, dass hier eher dunkle Zartbitter-Schokolade zum Vorschein kommt. Allerdings kann ich trotzdem nicht behaupten, dass ich den Duft als sonderlich gourmandig einordnen würde. Mir fällt es zwar extrem schwer, die Distanz zwischen meiner Nase und meinem Handgelenk zu verringern, aber auf den Gedanken, mir in’s selbige zu beißen käme ich nicht ;-)

„Iris Ganache“ präsentiert sich mir als ein sehr abwechslungsreiches und facettenreiches Parfum, das gleichzeitig mit hellen und dunklen als auch kühlen und warmen, ja außerordentlich sinnlichen Eindrücken aufwartet.
Aus meiner Sicht hat man hier höchst erfolgreich versucht, möglichst viele Iris-Eigenschaften in einem Duft zu vereinen, der dadurch wahnsinnig edel und anmutig erscheint. Das alles sehr unverkrampft, mühelos spielerisch.

„Iris Ganache“ scheint wie für mich gemacht zu sein, meine Haut saugt jeden Tropfen begierig auf, um ihn dann in wohligen Iris-Schwaden wieder abzugeben.

Definitiv kein alltäglicher Duft, aber ein überaus überzeugender Iris-Unisex-Duft mit toller Haltbarkeit und Projektion, tragbar zu jeder Jahreszeit und nahezu jedem Anlass.

Ein altes Sprichwort besagt „Wo Licht ist, ist auch Schatten“...der Schatten bei „Iris Ganache“ liegt darin begründet, dass es ihn offensichtlich nicht mehr zu kaufen gibt.
OK, in der allseits bekannten Bucht gibt es momentan noch eine abgeranzt aussehende gebrauchte Flasche mit Restinhalt für schlappe 127 € und eine scheinbar intakte originalverpackte Ausgabe für stolze 416 €, aber hey, das fällt ja schon unter die Rubrik „Verstoß gegen die guten Sitten“!

Insofern wird „Iris Ganache“ wohl niemals bei mir einziehen können, ein unerfüllter Traum und ein ewiger Kandidat auf meiner Wunschliste bleiben, aber ich bin trotz allem überaus glücklich, diesen tollen und mich begeisternden Duft kennengelernt zu haben.

Im Gegensatz zu Turandot“ vergieße ich ein paar Tränen um diesen nicht mehr erhältlichen Duft-Schatz, die ich nun erst einmal trocknen gehe ;-)
13 Antworten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Elbchen

85 Rezensionen
Elbchen
Elbchen
Top Rezension 18  
Und der Esel, der war ich...
Ich glaube an die Liebe auf den ersten Blick.
Manchmal weiß man es sofort. Und manchmal weiß es zwar das Herz, der Kopf schüttelt jedoch stumm vor sich hin. Das gilt für Menschen, und auch für Parfums.
Iris Ganache habe ich wohl auf dem falschem Fuß erwischt. Oder sie mich.
Diese struppige trockene Kopfnote wollte mir so gar nicht gefallen, ich fand das sogar richtig biestig und der Fall war für mich erledigt. Ich schenkte der weiteren Entwicklung nicht so Beachtung - fataler Fehler meinerseits.

Warum ich diese Woche dem ganzen nochmals eine Chance gegeben habe weiß ich nicht, aber ich gratuliere mir mal ganz herzlich selbst dafür!

Ja die Kopfnote ist mir immer noch rätselhaft, ich kann nicht mal sagen was mich daran stört.
Ich empfinde sie trockenbitter. Nicht staubig oder vertrocknet, nein das trifft es nicht.
Obwohl da beim ersten Kontakt auch eine innige Vertrautheit über meine Haut wabbelt - dem Duft muss man Zeit lassen.
Denn nach einer halben Stunde ist es Liebe auf den ersten Blick!
Mit allem was so dazu gehört. Der ständigen Handbewegung an die Nase, dem tiefen Einatmen, der Zufriedenheit und Vertrautheit die ich dann so gerne wahrnehme wenn ich mich wieder einmal verliebt habe.
Dieses wunderschöne Gefühl von Ruhe, von Ankommen. Iris Ganache ist kein romantisch verklärter Duft. Er ist straight, aber doch warm und strahlt eine Art kühle Eleganz aus.
Mein Mann sagte heut morgen, der passt sehr zu dir.
Ich weiß auch genau wie er das meint.
Ich bin keine elegante Frau, aber ich kann so unglaublich nüchtern und kühl auf andere Menschen wirken dass es schon fast als Arroganz wirken kann - bis man mich kennenlernt.
Ich bin wie Iris Ganache. Wir brauchen eine Weile, brauchen Raum und Zeit.
Der Duft übt für mich eine eigenartige faszinierende Art der Beruhigung aus.
Dabei ist er nicht mal mit einer besonders starken Sillagé ausgestattet, er wird auf meiner Haut sogar erstaunlich schnell hautnah, hält aber trotzdem 6-8 Stunden.
Wenn Herz und Basis verschmelzen gibt das eine wunderbar sanfte Mischung aus Geborgenheit.
Ich glaube auch, dass Iris Ganache nicht so vielen Menschen gefällt weil er wunderbar anders ist, kein Heileheile-Segen Duft, Iris Ganache braucht aber auch nicht auseinandergedröselt werden.
Er wirkt einfach, auf eine eigentliche ruhige Art und Weise.

Nun habe ich erfahren, dass er wohl wieder erhältlich sein soll. Nur in Paris soweit ich weiß.
Auch in Travel Flakons. Nun, in Paris war ich noch nie.. aber Paris ist ja die Stadt der Liebe.
Und Verliebte machen auch mal verrückte Sachen. Deswegen nach Paris zu fahren wäre ja verrückt...

ist Liebe nicht etwas wunderschönes?
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

62 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 8 Monaten
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Eine Idee von Coromandel
Schokoweiß-getrüffeltes Patchouli
Edel-pudrige Lippenstiftiris
Butterweich-verführerische Eleganz
zum süßen Dinner
52 Antworten
ViolettViolett vor 2 Jahren
7.5
Duft
Iris, die Üppige.
Zartwürziges Lächeln,
die samtweiche Vanillehaut
Mit Moschamber gepudert,
Gekleidet in Samt-Patch
nascht helle Pralinen.
20 Antworten
SniffsniffSniffsniff vor 3 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Sadistenpack, gallisches! Erst anfixen und dann einstellen. Wenn Corona vorbei ist, komm ich nach Paris und dann ist Polen offen! Traumiris.
4 Antworten
MilovelyMilovely vor 6 Monaten
8
Flakon
6
Sillage
8.5
Duft
Die perfekte Symphonie
aus weißer Schokolade
mit PuderIris & PatchouliHauch
gut ausbalanciert
Monsieur Wasser,
ein Meisterwerk kreiert
29 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 4 Jahren
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Der ist wundervoll! Oszilliert gekonnt zwischen nostalgischer Guerlain-Iris und zeitgemäßer Gourmand-Ästhetik. Weich und rundum gelungen.
8 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

14 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Guerlain

L'Homme Idéal (Eau de Parfum) von Guerlain Angélique Noire von Guerlain Cuir Béluga von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Parfum) von Guerlain Tonka Impériale von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum) von Guerlain Spiritueuse Double Vanille von Guerlain Shalimar (Eau de Parfum) von Guerlain L'Instant Magic (Eau de Parfum) von Guerlain Habit Rouge (Eau de Toilette) von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Toilette) von Guerlain L'Heure Bleue (Eau de Parfum) von Guerlain Bois d'Arménie von Guerlain Vetiver (Eau de Toilette) von Guerlain Santal Royal (Eau de Parfum) von Guerlain L'Homme Idéal Extrême von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum Intense) von Guerlain Aqua Allegoria Mandarine Basilic von Guerlain Mitsouko (Eau de Parfum) von Guerlain Héritage (Eau de Toilette) von Guerlain L'Homme Idéal Cologne von Guerlain