Black Oud 2011 Extrait de Parfum

Black Oud (Extrait de Parfum) von LM Parfums
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.1 / 10 299 Bewertungen
Black Oud (Extrait de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von LM Parfums für Damen und Herren und erschien im Jahr 2011. Der Duft ist holzig-rauchig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Rauchig
Würzig
Orientalisch
Harzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
WeihrauchWeihrauch KreuzkümmelKreuzkümmel MuskatMuskat
Herznote Herznote
LabdanumLabdanum OudOud
Basisnote Basisnote
ZederZeder SandelholzSandelholz AmberAmber VanilleVanille ZibetZibet BibergeilBibergeil
Bewertungen
Duft
8.1299 Bewertungen
Haltbarkeit
8.6240 Bewertungen
Sillage
7.6249 Bewertungen
Flakon
7.1218 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.633 Bewertungen
Eingetragen von PontNeuf, letzte Aktualisierung am 13.01.2024.

Rezensionen

17 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 26  
Intra-industrieller Handel
Ein Weilchen ziert er sich ja und macht einige Schlenker. Etwa den holzig-säuerlichen Charakter der Oud-Note - übrigens eine der gefälligeren ihrer Art - die mir nach rund zehn Minuten für kurze Zeit sogar einen kunstholzhaften Kokos-Dreh anzunehmen scheint. Oder die alsbald folgende Spur von Vanille. Aber dann bestätigt sich, was schon vor dem Auftragen das erste Schnuppern am Röhrchen hatte vermuten lassen: Binnen einer Stunde (da bin ich völlig bei diversen Vorrednern) ist die Ähnlichkeit von Black Oud zu Black Afgano unleugbar.

Ein Eindruck, der im Laufe des Tages noch an Kontur gewinnt. Nun ließe sich abwertend verkünden, es sei schlichtweg ein weiterer Klon zum Gualtieri erschienen. Empörend? Mitnichten. Das Ganze passiert wissenschaftlich fundiert!

Lange war die Sache mit dem Handel für die Ökonomie recht simpel gewesen. Generationen von Studierenden hatten brav ein vor geraumer Zeit ersonnenes Beispiel auswendig gelernt, wonach England Tuch nach Portugal liefert und Portugal Wein nach England. Klingt ja zugegebenermaßen logisch.

Nur konnte irgendwann nicht mehr übersehen werden, dass Industrienationen seltsamerweise ständig ähnliche Güter untereinander austauschen. Blöd – denn wie passt das zu den altehrwürdigen Erklärungen? Es wurde die Idee vom intra-industriellen Handel geboren. Dort geht es um Produktvielfalt, größere Märkte etc. Auch ein Index zur Messung, garniert mit einer hübschen Formel, wurde erfunden. Sprich: Es wurde rundweg alles in die Welt gesetzt, was die Ökonomen gemeinhin an Anstrengungen unternehmen, um ihre Betätigung als möglichst exakte Wissenschaft erscheinen zu lassen. Mit der sie dann vorgeben, dass wirtschaftliche Vorgänge mit naturwissenschaftlicher Präzision beschreib- und erklärbar seien und um Himmels willen nicht das Ergebnis einer Fülle teils erratischer Einzel-Handlungen von Personen, die vielleicht ein paar originellere Verhaltens-Varianten in petto haben als Galileis Kugeln, Newtons Apfel oder selbst Heisenbergs unscharfe Teilchen.

Egal. Zurück zum intra-industriellen Handel:
Nasomatto (Black Afgano) – aus Amsterdam
Carner (Cuirs) – aus Barcelona
Liquides Imaginaires (Fortis - Eau Delà) – aus Paris
LM Parfums (Black Oud) – aus Grenoble, allerdings ist Herr Mazzone italienischer Abstammung
Hm. Nichts aus Deutschland dabei. Aber – o Wunder! – bei Black Afgano ist ein Elaborat von der Schlossparfumerie Wolff & Sohn Stuttgart als Duftzwilling aufgeführt: P - 100 Jubilée. Kenne ich leider persönlich nicht, freilich vertraue ich dem Urteil des werten Herrn Taurus1967, der auf genau dieses Verwandtschaftsverhältnis in seinem Kommentar hinwies. Na bitte. Jetzt können alle beteiligten Länder die Dinger einfach gemäß Präferenz-Nuancen hin und her schieben, mithin intra-industriellen Handel treiben und sogar die Wissenschaft ist zufrieden.

Und zum Thema Präferenzen kann Black Oud fraglos mit eigenen Facetten punkten. Neben dem oben Genannten ist etwa noch eine individuelle Tabaknote zu erwähnen, von der in einem Vorkommentar bereits berichtet wurde. Hervorhebenswert ist außerdem die insgesamt stärkere Betonung des Holzes (und der Vanille) auch in der zweiten Hälfte.

Doch am spannendsten ist wohl, dass Black Oud im Vergleich mit Black Afgano zuweilen als der Unzivilisiertere beschrieben wurde. Ich bin anderer Auffassung, finde ihn definitiv feiner, stiller und eleganter. Aber er bietet offenbar entsprechend breiten Spielraum. Toll.

Vielen Dank an 0815abc für die Probe!
17 Antworten
5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
Top Rezension 13  
Streift den "Schwarzen Afghanen", touchiert "Epic Man", tangiert "M7 Oud Absolu"
Und damit ist der Kommentar auch eigentlich fertig.

Naja, vielleicht noch ein paar Details zum Verhältnis der drei obigen Lehndüfte.
Im Allgemeinen bestätigen die 8.5 Punkte oben ja erneut den (langlebigen) Parfumoeindruck, dass Orient mit Power hier überwiegend geliebt bis verehrt wird und seltenst mal auf die Nase bekommt.

"Black Oud" wirkt - rein auf den Flakon bezogen - wie ein Vorreiterdouble der späteren Yuqawam-Flakons, die ja wiederum inhaltlich (auch noch) den großen Leder-Ford doubeln.

Dass hier so viel kreuz und quer geht und voneinander abguckt, lässt sich nur mit dem Nischenerfolg eben dieses markanten Duftstils erklären, bei dem jeder gerne ein Glas Milch der geberfreudigen Kuh abhätte.

"Black Oud" nun besetzt - und das ist dann vielleicht das Interessanteste daran - eine Schnittstelle, die so noch nicht vertreten ist. Wem "Black Afgano" zu trompetenlaut und trampelig ist (mir ja!), wem "Epic Man" zu konzentriert weichrauchig-holzig ist (mir nicht!) und "M7" zu trockenfruchtig-hölzern ist (mir auf gar keinen Fall!), der könnte hier ganz zufrieden aus der Wäsche schauen.

Weihrauch macht den Auftakt, leicht sakral-verhangen, bevor dann recht rasch ein süßlich-rauchiger und etwas verhaschter Akkord auf den Plan tritt. Deutlich moderater als beim Nasomatto, mehr am Weihrauch klebend und weniger süß. Oud zeigt sich ja gern von verschiedensten Seiten, manchmal medizinisch, aber hier - obwohl namengebend - kommt bestenfalls ein süßholziger Aspekt davon durch.

Bibergeil und Vanille untermalen das Gesamtpaket mit lieblich gehaltenen Ledernuancen, wobei im Großen und Ganzen ein süßlich-harziger, etwas lieblich rauchig angehauchter Weihrauch das Heft über einige Stunden in der Hand hält. Summa summarum vielleicht ein Bausatz aus 60 % Afghane, 30 % Amouage und 10 % YSL.

Ganz nett aufeinander abgestimmt, leider erkennbar zu viel von erstgenanntem, vor allem in der sehr ausdauernden Basis. In seiner Entwicklung der Phasen bis auf die ersten 5 min. dadurch sehr planar und nach mehrtägigem Gebrauch durchaus eintönig.
3 Antworten
7.5
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Ergreifend

483 Rezensionen
Ergreifend
Ergreifend
Top Rezension 27  
Ich hab nicht die ganze Nacht Zeit!
Also sag einfach - JA! Und steig mir nach!

Als gestandener Nachtmensch und zertrampelte Eule in der Früh muss ich mich mal outen. Ich habe Tage, Nächte, wo ich mich manchmal selbst verliere. Job, der viele Nachtschichten von einem abverlangt und auch noch der Lebensstil. Zwar bin ich verheiratet derzeit, lebe nicht mehr alleine , aber mein Mann ist kein bisschen besser, denn wir düsen noch immer ganz euphorisch durch die Nacht. Oft wird der Tag zur Nacht gemacht und umgekehrt. Gesund ist was anderes, aber noch läuft diese Lebensspur so und das passt auch beiden.

Als wir uns kennengelernt haben, sind wir viel gereist, haben kaum eine Party ausgelassen und haben es gemeinsam richtig krachen lassen. Ich mochte zu diesem Zeitpunkt schon Knize Ten, den ich mir von Papa immer stibitzt habe. Ich habe mich regelrecht mit ihm eingegossen. Würde ich damals so viele Düfte kennen, dann würde ich für solche ausgelassenen Nächte, mir doch am liebsten den Black Oud auftragen. Er ist ein Duft, der die Tür eintritt, wenn er in Fahrt kommt und so einige in die Knie zwingt mit seiner Offenbarung. Er gibt einem einen Arschtritt, wenn man nicht spurtet. Er leitet, verführt und lässt die Umgebung in eine finstere Atmosphäre fallen. Der knallt! Und das gefällt mir wahnsinnig gut! Mein Mann ist genauso begeistert, wie ich.

Er zeigt sich schon sehr markant, von Anfang an. Ich vernehme eine leichte Weihrauchnote und eine sachte Würze. Wobei der Weihrauch immer tiefer in die Haut drängt und der Duft dadurch äußerst klar und kalt wird. Also die Kopfnote beginnt schon mal richtig geil. Übergehen tut er dann ins Warme. Der Duft wird um einiges wärmer, orientalischer, durchflutet von Oud, der sich prächtig in Szene setzt. Richtig schön. Eine Prise Animalismus dazu und man kann sich getrost als schwarze Spinne in die Nacht machen und alle ins Netz spannen. Herbe Holznoten vernehme ich zunehmend, wobei sich der Ambra leicht zart gibt und noch viel Wärme ausstrahlt. Etwas Vanille und eine harzige Note sind noch gedämpft wahrzunehmen, doch sie scheinen eher zu dösen, als sich zu offenbaren. Der Duft ist permanent in einer rauchiger Atmospähre vorzufinden, die mal mehr, mal weniger von dichten Rauchschwaden umgeben ist. Oud ist natürlich das Hauptthema und der wirkt keineswegs derb animalisch oder gar abweisend. Er ist so, wie ich mir einen Oud vorstelle. Den ganzen Tag bleibt dieser Schatz auf meiner Haut und frisst sich in mich hinein.

Neben Oud Royal, gerade einer meiner Oud Lieblinge.
-
Komm! Ich habe nicht die ganze Nacht Zeit!
Ich gehe! Die Zeit rennt uns davon!

Ich warte schon lange auf den Drink, bin durstig!
Ich warte auf deine Berührung, bin ebenso durstig, nach dir!

Ich will alles! Ich will immer alles! Jetzt und sofort.

Ich hauche dir meinen Atem ein, umarme dich, lasse meinen Duft auf dich fallen. Er umarmt dich erst ganz sachte, drückt dich aber dann gegen die Wand. Du bist mir erlegen und das findest du auch gut so.

Ich habe nicht die ganze Nacht Zeit!
Also sag ja! - Und steig mir nach!
-
13 Antworten
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
BackToBlack

112 Rezensionen
BackToBlack
BackToBlack
Sehr hilfreiche Rezension 16  
Wenn sich die ganze Welt gegen die Brust drückt ..
Schwer, kaltblütig, interresant - ja Black Oud, du hast mich lieb gewonnen - Geholt habe ich ihn mir wie ich einen 2-tägigen Zwischenstopp in Belgrad machte. Black Oud ähnelt wie schon unten von RedShadow geschrieben, Black Afgano von N., einer meiner Lieblinge , doch B.A. kann dieses Parfum nicht das Wasser reichen, aber dennoch hat er wie fast jedes Parfum einen vielsagenden oder nichtssagenden Charakter. Ich holte mir natürlich wieder ein Parfum, für eine Stadt die ich besuchte .. Ein kleiner Tick, der mich noch in den Sarg verfolgen wird :D

Belgrad sagten paar Leute in meiner Heimat zu mir - Dreckig, kriegsvernarrt, unfreundlich und leblos - Doch Belgrad ist schon lange kein Kriegsherrd und gehört mittlerweile zu den Metropolen Europas. Nirgendwo ! - und das meine ich wirklich so, habe ich so tolle Clubs, auf dem Fluss gesehen wie in Belgrad. Und vor allem sind diese tollen Clubs nicht nur für schicki micki fuzzis sondern auch für otto normal brürger, die auch mal ausgelassen feiern können und das auf einem der Schiffe , die zig Bars und Restaurants betreiben. Geiler Flaier - geile Leute! Habe auch sehr viele Deutsche getroffen, die schon seit Jahren berufsmäßig in Belgrad leben und sind genauso angetan wie ich.

Black Oud holte ich mir in einer uralten Parfümerie, als ich mir einen Anzug kaufte und so schlenderte ich durch die Stadt, die mich an einigen Ecken an Wien erinnerte. Traf auf junge Leute, die ausgelassen im Park Gitarre spielten, besuchte den höchsten Punkt Belgrads und blickte auf die Stadt. Prunkvoll lag Belgrad unter meinen Füßen. Eine Stadt, die so viele Facetten hat, wie kaum eine im südlichen Europa.. Mir gefällt die Atmosphäre und auch das, das nicht alles all zu steril ist. Die Menschen sind sehr freundlich und weltoffen..

Der Duft drückt mich nach einiger Zeit richtig gegen die Brust. Der Druck verlangt von mir, mich zurückzuhalten, um nicht zu explodieren! Es scheint so als wäre die ganze Welt gegen mich, denn all der Druck lastet auf mir und lässt mir keine Ruhe.. Doch es ist in keinem Sinne negativ ausgeprägt. Die Entwicklung dieses Parfums ist einfach einzigartig. Ein schlummerndes Biest, mit knallroten Augen - das jedoch nie die Verfassung verliert und immer in einem drinnen bleibt. Es schlummert die ganze Zeit in mir - will nicht raus und das ist es was diesen Duft so ausmacht! Das Interesse ist großgeschrieben bei Black Oud! Ein Meister der Entfachung und der Wandlung! Ich fühle mich sehr präsent mit Black Aoud und es scheint so als würde sich mein ganzes Inneres sich in dieses Parfum richtig verflüchtigen um dort die Weltherrschaft an sich zu reissen! Ach wie herrlich man sich fühlt mit Black Oud - Komplimente inklusive!

Die Duftpyramide ist sehr gekonnt zusammengestellt und wie schon oben gesagt, ist er am Anfang einfach nur super! Muskat ist bei mir sehr präsent und übernimmt die oberste Hand. Der Weihrauch zieht seine Fäden bis zum Schluss in der Duftpyramide. Leicht, nicht aufsässig und doch so schön! Wenn sich der dunkle Oud dann entfaltet, wirds richtig genial. Das holzige gibt Black Oud noch das gewisse etwas und die nicht all zu starke Vanille ist wirklich anpassungsfähig, denn sie verbindet sich mit jeder Zutat ausgezeichnet, ohne zu süßlich zu wirken.
Die Schwere des Parfums liegt mir sichtlich in den Knochen, denn er drückt mich innerlich - lässt mich aber am Leben ;) Es ist kein Duft den man non stop jeden Tag tragen sollte, denn dafür ist er viel zu auffällig und zu schwer. Das Dunkle des Parfum lässt das gegenüber nur schmunzeln und überlegen, wie man sich denn an ein Biest wagt, ohne zu wissen das tief im Inneren ein pochendes und warmes Herz verborgen ist. Macht Lust auf mehr und vor allem fordert Black Oud sein Gegenüber heraus - nach dem Motto - "Trau dich her, vielleicht tue ich dir nichts, oder vielleicht doch " ;o) .. Wie ein kleiner Gnom, der seinne Zeigefinger raustreckt und einem herlocken will :D

Einmal gerochen am Handgelenk, machen meine Sinne irgendwelche Trips durch die Schiffclubs von Belgrad. Sie sind beflügelt und fröhlich zu gleich - Meiner Nase gefällts was sie riecht und mein inneres ich ist auch mal dankbar, etwas schwarzes aus sich herauszuholen, ohne richtig tief bösartig zu sein!

Ein richtig gutes Parfum mit hohen Wiedererkennungswert! Die Haltbarkeit verfolgt einem, im wahrsten Sinne des Wortes. Auch nach einer durchschlafenen Nacht, rieche ich den Duft an mir. Nicht mehr fordernd und willig - eher sesshaft und beruhigend klingt er dann aus ..
2 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Sisyphos

143 Rezensionen
Sisyphos
Sisyphos
Top Rezension 15  
Schwarze Seele
Drei Unterschiede zu Black Afgano könnte man nennen: Black Oud ist spürbar weniger süß als Black Afgano von Nasomatto, BO ist ein Ideechen animalischer als BA; und dann findet die Weihrauch-Note bei BO bereits in der Kopfnote statt. Zu Beginn empfand ich das als ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch es fügt sich einfach bestens zusammen. Dadurch drängt sich halt bloß die Räucherstäbchen-Assoziation prägnanter auf als bei BA, wo Weihrauch für den Ausklang des Duftes mit verantwortlich ist.

Black Oud von LM Parfums liegt preislich im Rahmen (es ist sogar vergleichsweise preiswert), wenn man die Menge betrachtet, die man für das Geld bekommt. Ich persönlich finde es schade, dass es dieses herrliche Parfum nicht in einer kleineren Größe gibt. Kreuzkümmel ist für mich nicht als eigenständige Komponenten zu sezieren, etwas Muskat würzt aber ganz fein nach – und Vanille in der Basis rundet perfekt ab.

Wer Adlerholz mag, wird BO lieben (müssen). Es ist einfach ein tolles Extrait, das Adlerholz wirkt sehr hochwertig und seine schwarze Seele blüht regelrecht auf, nachdem sich der Rauch ein wenig verzogen hat. BO ist nie übertrieben hart oder streng. Der Flakon ist ein Brüller. Die Haltbarkeit ist sehr gut, die Sillage gut. Bibergeil und Zibet in einer Basis, das kann schnell daneben gehen, wie ich finde. Bei BO ist das aber tadellos umgesetzt. BO ist mit einer großen Selbstverständlichkeit und Offensichtlichkeit Oud. Ein Schutzschild, ein warmer Mantel, eine kugelsichere Weste …

Die assoziative Kraft von BO ist meines Erachtens zwar nicht so stark wie bei Black Afgano, doch dafür ist BO praxistauglicher, sozusagen „tragfähiger“, auf eine sympathische und gelungene Art unkomplizierter. Nach den Weihrauch-Schwaden haben wir Adlerholz mit leicht animalischem, aber zugleich weichem Einschlag. Dieses Parfum ist relativ trocken – wer sich also an der gewissen Süße bei BA gestört hat, der sollte unbedingt BO testen.

BO ist eine eigenständige, bärenstarke und fokussierte Oud-Umsetzung mit viel Substanz und Profil, aber ohne großes Brimborium und Schnickschnack. Diese Adlerholz-Interpretation ist schnörkellos schön und obendrein formell exzellent. Dabei hat dieses Extrait Seele, es ist nicht künstlich oder unnatürlich und befindet sich somit für mich auf Augenhöhe mit Black Afgano. Das ist Oud in Perfektion.
7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

28 kurze Meinungen zum Parfum
Ropanski2020Ropanski2020 vor 8 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
Süß-dunkler Rauch steigt auf, man sucht nach Lösungen, um der Schmiere ein Schnippchen zu schlagen, die die Maschinen unentwegt antreibt.
17 Antworten
Melisse2Melisse2 vor 4 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Bisschen wie Harz zum Löten, nur süßer. Sehr angenehmes Oud, Amber und Zeder. Erinnert auch ein bisschen an Räuchermännchen. Herbstduft.
9 Antworten
SchnüFFleRRSchnüFFleRR vor 4 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
5
Duft
Erinnert mich an meinen ersten Grundschullehrer. Er war leicht übergewichtig und roch sehr streng aus dem Mund. Kein Oud für mich. Sorry :-(
2 Antworten
GlobomanniGlobomanni vor 8 Jahren
2.5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Sehr markanter Duft - holzig würzig, doch der Name für dieses Parfum wäre besser Black Incense oder Black Labdanum - kein bischen süß !
1 Antwort
SeeroseSeerose vor 8 Jahren
5
Sillage
5
Haltbarkeit
9
Duft
Ein warmer Oudduft, Labdanum, Sandel, Vanille machen das, Ambra macht aromatisch, Bibergeil+Zibet geben Kuscheligkeit eines Tierfells.
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

13 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von LM Parfums

Sensual Orchid (Extrait de Parfum) von LM Parfums Chemise Blanche von LM Parfums Patchouly Bohème von LM Parfums Ambre Muscadin von LM Parfums Vol d'Hirondelle von LM Parfums Hard Leather von LM Parfums Veleno Doré von LM Parfums Sensual & Decadent von LM Parfums Ambre Bohème von LM Parfums Sine Die von LM Parfums Scandinavian Crime / Unique Russia (Extrait de Parfum) von LM Parfums Hysteric von LM Parfums Black Oud Extreme Amber von LM Parfums Noir Gabardine von LM Parfums Aldhèyx von LM Parfums Malefic Tattoo von LM Parfums Ultimate Seduction von LM Parfums Army of Lovers von LM Parfums Cicatrices von LM Parfums Kingkydise von LM Parfums