Pour Femme 2003 Eau de Parfum

Pour Femme (Eau de Parfum) von Lacoste
Flakondesign Lutz Herrmann
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 47 in Parfums für Damen
7.8 / 10 815 Bewertungen
Pour Femme (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Lacoste für Damen und erschien im Jahr 2003. Der Duft ist blumig-frisch. Es wird von Coty vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Frisch
Pudrig
Holzig
Süß

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
purpurne Freesiepurpurne Freesie PimentPiment
Herznote Herznote
HeliotropHeliotrop persischer Jasmin bulgarische Rosebulgarische Rose HibiskusHibiskus
Basisnote Basisnote
Haut-AkkordHaut-Akkord Himalaya-ZederHimalaya-Zeder Mysore-SandelholzMysore-Sandelholz WeihrauchWeihrauch

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.8815 Bewertungen
Haltbarkeit
6.4673 Bewertungen
Sillage
6.0647 Bewertungen
Flakon
6.7643 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.6317 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 01.04.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist die Schauspielerin Marie Bäumer.

Rezensionen

65 ausführliche Duftbeschreibungen
6
Flakon
4
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Felicity

8 Rezensionen
Felicity
Felicity
Top Rezension 23  
Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind
Mein kleiner Sohn war etwa 7 Jahre, als endlich die lang ersehnte Dusche in die Küche unserer Mietwohnung einer Thüringischen Stadt von der Wohnungsverwaltung eingebaut wurde. Wir waren so selig, sich zwecks gründlicher Reinigung einfach unter einen warmen Wasserregen stellen zu können, nachdem wir immer einmal die Woche im Stadtbad in die Wanne gestiegen waren! In dieser Zeit prägte er den Begriff „Glücksabend“. Glücksabend – das hieß frisch geduscht und eingecremt in frischgewaschenen Pyjama in ein neu bezogenes Bett steigen zu können und in Gesellschaft mit seinen liebsten Weggefährten aus Plüsch eine Geschichte vorlesen zu lassen. Sauberkeit und Creme, Gemütlichkeit und Kuscheln im weichen Bett – welch ein Traum von Wärme, Liebe und Geborgenheit – für welches Kind wäre es das nicht?
Geblieben ist die Erinnerung an einen Duft, der all diese Gefühle vereint und die Bilder sofort aufsteigen lässt. Ich spreche hier von „Pour femme“ von Lacoste, genauer gesagt von den Dupes dazu die ich einmal von La Rive und einmal von èclat besitze. Die – glaubt man manchen Kommentaren- sogar besser sein sollen als der Originalduft. Der ist mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen. Beide Duftzwillinge sind sehr schwach in der Silage, man muss ordentlich mehrere Male großzügig nachlegen, aber keine Angst, Überdosieren geht gar nicht… Das erste Mal konnte ich nicht glauben, dass ein Duft überhaupt so schwach sein konnte. Da war kaum was zum Schnuppern! Der Lautloseste unter den Leisetretern.
Eigentlich mag ich ja Leisetreter, denn wer will schon ununterbrochen Aufmerksamkeit auf sich ziehen? Er macht also fürs Erste nichts von sich her und ist mir vielleicht grade deswegen so lieb in seiner schlichten Unaufdringlichkeit und warmen Creme. Ein Duft wie ein Kuschelkleid aus weichsten Eider-Daunen. Da stört und sticht nichts. Da ist einfach eine klare, angenehme Beruhigung, ein In-sich-selbst-zu-Hause-sein, egal was passiert. Kein Fragezeichen, kein Ausrufezeichen, einfach ein Punkt.
Was Düfte doch alles machen können… wo ist die Flasche?
11 Antworten
10
Preis
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
FrauMieze

270 Rezensionen
FrauMieze
FrauMieze
Top Rezension 34  
Zauberduft
Es gibt so Düfte, die sind so unkompliziert und unpräzios das man sie einfach immer und überall tragen kann, sie erscheinen nie unpassend oder gar aufdringlich. Ein richtiger Allrounder der sowohl beim Sport als auch beim schicken Geschäftsessen wohl plaziert auftritt.

Pour Femme Eau de Parfum ist ein echter Klassiker in der Welt der Damendüfte und ein Sinnbild zeitloser Eleganz.
Er ist charmant und strotzt vor Sinnlichkeit, ist unglaublich leicht und frisch, betont die weibliche Seite. Pour Femme Eau de Parfum flirtet mit reizvollen Kontrasten und feiert die Lust an der Raffinesse.

Für mich ist er ein ein fester Bestandteil meiner umfangreichen Sammlung und daraus nicht mehr wegzudenken.
Ich kann mir nicht helfen, aber für mich riecht der Duft herlich fruchtig. Ich bin mir so sicher das er nach weißem Pfirsich riecht. Vor allem nach dem die würzige Kopfnote ein bisschen abgeklungen ist.
Ein Blütenmeer aus weißem Heliotrop und Hibiskus, bulgarischer Rose und Jasmin dominiert die wundervoll weibliche Herznote. Von einem typisch floralen Herzen ist dieses Lacoste Parfüm jedoch trotzdem weit entfernt da dieses mit würzige Akkorden aus Piment, Nelken, Muskat, Zimt und Pfeffer aufgebrochen wird. Die zarten Weihrauchschlieren betören die Sinne.
Edle Zedernhölzer und Mysore-Sandelholz schenken dem Duft eine ganz besondere Tiefe und Magie. Die Wärme, die man normalerweise bei der Kombi Zeder/Sandelholz bekommt, bleibt allerdings bei diesem Duft aus. Er bleibt ehr kühl.
Es schleicht sich ab und an noch leise eine leichte, sehr wohlige Pudrigkeit ein, die dem immer noch zart fruchtigen Duft das gewisse Etwas und eine gewisse Eleganz einhaucht.
Und dann ist da noch der Haut-Akkord. Dieser wurde wohl kreiert um die Berührung zarter Haut nachzuempfinden - ein unvergleichlich prickelndes Dufterlebnis.

Im Moment des Aufsprühens merke ich schon wie sich ein Lächeln in mein Gesicht zaubert.
Ja er ist (m)ein Zauberduft, einer der mich glücklich und zufrieden macht und dabei trotzdem eine gewisse Sinnlichkeit verleiht.
Wenn ich nicht weiß was ich tragen soll, greife ich zu Pour Femme Eau de Parfum - den er wirkt nie deplaziert.
Haltbarkeit und Sillage sind im mittleren Feld. Für den Preis ist das absolut ok.
13 Antworten
9
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
4ajbukoshka

73 Rezensionen
4ajbukoshka
4ajbukoshka
Sehr hilfreiche Rezension 35  
Geschenk für die Schwiegermutter
Ein Schelm, der bei der Überschrift Böses denkt!
Meine ehemalige Schwiegermutter in spe - zu ihr pflege ich noch immer Kontakt - ist eine wundervolle, herzliche Person und ich bin ihr immer noch dankbar, dass sie mir den Duft „weggenommen“ hat.
Sonst hätte ich wohl niemals Cuir Béluga entdeckt *seufz* *schmacht schmacht*.

Also auf Anfang.
Ich bin 16 Jahre jung, habe das erste Mal ein bisschen mehr Geld verdient als die üblichen 5-10€ fürs Gassigehen mit dem Nachbarshund - so viel, dass ich es für ein neues Parfum auf den Kopf hauen werde.
Aber kein Playboy oder Bruno Banani oder ein anderes günstiges verwässertes Etwas, das irgendjemand mir hinterlässt, weil es ihm oder ihr nicht gefällt, nein, zur Feier des Tages darf es etwas Besonderes sein. Das habe ich mir verdient.
Mein Fahrrad bringt mich also zum Drogeriemarkt meines Vertrauens.
Dort stehe ich vor dem Regal und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Da sind bunte Flakons, manche haben sogar Plüschschlüsselanhänger dran. Was zur...
„Wenn ein Parfum einen gratis Schlüsselanhänger braucht, um für sich zu werben, kann das kein gutes Zeichen sein.“
Meine Logik. Bis heute.
Erschlagen von bunten Bonbons, dem Glitzer, Pomp und Gedöhns stehe ich da und entdecke ihn, diesen schicken, schmalen quaderförmigen Flakon.
Das Lacoste-Krokodil guckt mich an und erinnert mich an die Sneakers, die ich mir nicht leisten konnte (und wollte, denn vielleicht würden meine Füße noch wachsen und dann wäre es wirklich schade um die Schuhe, hatte man mir offenbar erfolgreich eingetrichtert).
Das Krokodil, es schreit nicht, es glitzert nicht, es punktet bei mir mit dezenter Zurückhaltung. Genau mein Ding. Eckig, aber innen leicht abgerundet.
Den ersten Test auf Papier besteht es.
Es riecht nicht streng, nicht nach Oma - wie diese ganzen Nummer Fünfs und wie die noch so heißen, mit denen sich so viele eindieseln, weil sie auf ihren Gesta... äääh... ihr Parfum angesprochen werden wollen.
Es darf also auf meine Haut. Und den Hals und aufs Haar.
Mhhmmm... angenehm! Geschmeidig! Gepflegt. Und exakt in meinem Budget.
Ich drehe ein paar Runden durch den Laden und mag den Geruch um mich herum immer noch. Gekauft.
Den einen Cent, der übrig bleibt, werfe ich in die Spendenbox zusammen mit dem restlichen Kleingeld, das noch in meinem Geldbeutel ist. Dem peinlichen 4You-Geldbeutel, den mein Bruder nicht mehr brauchte oder wollte. Hätte ich doch nur ein schickes Portemonnaie gekauft. Egal. Ich habe etwas viel Besseres. Damit gehe ich nach Hause.
Die nächsten Jahre begleitet mich das Krokodil - von dort aus überall hin, zu jeder Tageszeit, zu (fast) jedem Anlass. Für die Disco ist er mir zu brav, zu lieb.
Aber es ist praktisch, hauptsächlich ein Parfum zu benutzen. Dann muss man nie an den Schals schnuppern, denn man weiß, da kann nur dieser eine Duft noch dran hängen. Das tut er auch tatsächlich. An der Kleidung rieche ich die Basis noch nach ein/ zwei Tagen oder bis zum Waschen, wenn er auf der Haut nicht einmal mehr zu erahnen ist.
Das Krokodil ist mein treuer Begleiter. Wenn ich geduscht habe, fühle ich mich mit ihm geduscht im Quadrat. Reinlich.
Meine Freundinnen stecken ihre Nase in meine Halstücher und Schals, wenn wir uns begrüßen. Denn ich rieche so angenehm.
Nicht eine einzige Person hat an mir oder dem Krokodil etwas auszusetzen.
Bis... dieser eine Kommentar alles zerstören sollte.
„Du riechst wie meine Mutter. Hör auf damit.“ - Worte, die man von seinem Freund nicht hören möchte.
„Der hat doch keine Ahnung. Ich benutze zwar keinen Weichspüler, aber vielleicht ist es das Waschmittel. Oder der Haarschaum, den er da riecht. Ehrlich, habe ich heute überhaupt Parfum aufgetragen? Ich glaube, ich habe es sowieso vergessen.“
Einige Tage später stehe ich im Badezimmer besagter Mutter. Neben Christina Aguilera steht es. Das Krokodil.
Das ist das Aus. Ich höre förmlich, wie mein Herz ein kleines bisschen bricht.
Die nächsten Tage und Wochen gehe ich parfümlos durch die Welt. Desillusioniert.
Ich rieche an seiner Mutter. Sie riecht toll, nach Geborgenheit. Sie strahlt Wärme aus und ihr ist es nach Harmonie. Eine tolle Frau, die tolles Essen kocht.
Ihr Flakon neigt sich dem Ende zu.
Ich überlege. Zuhause habe ich noch eine Schildkröte und ein Krokodil, beide mit sehr ähnlich riechendem Inhalt.
Schenke ich ihr die Schildkröte?
Nein. Zu billig. Das könnte einer Beleidigung gleichkommen, denn ich selbst fand die Schildkröte leicht abstoßend und habe sie deshalb lange nicht angerührt und hinterher doch wieder das Krokodil, als es im Angebot war, nach Hause gebracht.
Aus welchen Gründen auch immer hebe ich die Kartons der Parfums auf, obwohl ich sie sowieso nicht verkaufe.
Hier zum Glück, denn so macht das Geschenk irgendwie mehr her.
Die „Schwiegermutter“ ist überrascht.
Zu welchem Anlass und womit sie dieses Geschenk verdient hat?
Nein, es braucht nicht immer einen Anlass, um jemandem eine kleine Freude bereiten zu wollen. Sie macht das schließlich auch immer.
Bei jedem meiner (angekündigten) Besuche hat sie zuuuufällig etwas gekocht, von dem sie weiß, dass ich es gerne esse.
Sie macht nie ein großes Aufhebens um etwas.
Wie das Krokodil.
Das Krokodil passt viel besser zu ihr als zu mir kleinen Dramaqueen.
Ich frage mich, wie wir, das Krokodil und ich, es so lange miteinander aushalten konnten und gönne es ihr von Herzen, dieser herzensguten, warmen Frau, die nie einer Fliege etwas zuleide tun würde.
Wie das Krokodil.
8 Antworten
7
Preis
7
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
pudelbonzo

2368 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Top Rezension 22  
Glück gehabt
Heute brachte mir der Postbote - ding dong - mein Gewinnpäckchen von dem Parfumo Weihnachtsrätsel!
Danke an Parfumo!
Ich öffnete aufgeregt, und was blinzelt mich freundlich an?
Das Lacoste Krokodil!
Erst neulich hatte ich den Flakon in Händen, und stellte fest, dass er zur Neige geht, und Nachschub vonnöten ist.
Und - voila! Er ist da.

Er war ursprüglich eine Anschaffung meiner Mama, aber da sie mit dem Krokodil immer perfekt gekleidet war, habe ich mich auch gern davon bedient - aber nicht, wenn ich in Räuberzivil unterwegs war.

Der Duft hat schon eine straighte und elegante Aussage, die mit zerschlissenen Jeans nicht unbedingt kompatibel ist.
Wenn es denn die geliebte Jeans sein muss, dann bitte eine stilvolle Jacke dazu.

Der Duft ist auch überhaupt nicht verspielt, sondern souverän erwachsen.
Die putzigen Donald Söckchen müssen im Schrank bleiben.

Pour Femme war immer unser Ausgehduft, wenn meine Mama nachmittags ins stilvolle Cafe Wien einlud.
Dann dufteten wir unisono - sophisticated , weltgewandt und doch feminin.

Bei aller Eleganz ist pour Femme dennoch nicht streng, nein, er besitzt eine gewisse Lässigkeit.

Würziges Piment und helle Freesie harmonieren perfekt miteinander.
Der Heliotrop ist schillernd und die Rose anheimelnd weich.
Das Zedenholz raucht darüber hinweg, betont vom Weihrauch und das Sandelholz fügt die gesamte Komposition cremig zusammen.

Ich habe mir heute noch gar keine besondere Mühe mit meinem Outfit gemacht, aber mein Mann wirft mir ein nettes " Oh! Chique!" zu.

Aha - nicht nur Kleider, sondern auch Düfte machen Leute!
2 Antworten
6
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6
Duft
GirlofNow

126 Rezensionen
GirlofNow
GirlofNow
Hilfreiche Rezension 17  
Mein liebster Alltags Duft
Ich gebe offen zu ich war nie wirklich und auch heute immer noch nicht ein Fan von frischen sauber Düfte da ich immer starke süssliche Düfte bevorzuge aber dieser hier hat es mir sehr angetan. Ich habe dieses Parfüm durch meine liebe Tante kennengelernt die nur frische sauber Düfte bevorzugt. Sie hat dauernd von diesem Duft geschwärmt weil sie meinte es sei anders als die meisten frische Düfte die sie so besitzt oder getestet hat. Sie findet dieser Duft auch sehr elegant für denn Alltag oder auch wenn man ausgeht. Ich war damals ganz anderer Meinung da ich ihn einfach nur langweillig und uninteressant fand doch heute bin ich froh ihn doch lieben gelernt zu haben. Lustigerweise kaufte sich dann auch meine Mutter eine Flasche davon und benuzte es immer im Alltag und vor allem bei der Arbeit. Jedesmal wenn sie an mir vorbei lief roch sie einfach so gut! Ich kann es schlecht beschreiben da es meiner Meinung nach sehr sauber aber auch feminin und elegant duftet, sagen wir mal so es riecht halt sehr floral. Naja wie auch immer ich ging ins Bad und testete heimlich dieses Parfüm um zu schauen wie es wohl auf meiner Haut riechen würde und genau jetzt kann ich meiner Tante nicht mehr wiedersprechen. Es ist kein langweilliger oder seifiger Duft wie ich es in meiner Errinerung hatte im gegenteil es ist einfach Cremig und Floral man kann davon einfach nicht genug kriegen;) Ich nehme ihn auf meiner Haut 5 Stunden wahr was ich für ein frishes Parfüm sehr gut finde da die meisten sauber nach ( ist jetzt meine Erfahrung) 1 Stunde kaum zu riechen sind. Kurz gesagt dieser Duft riecht einfach nur gut es haltet auch sehr gut vor allem auf der Kleidung da nehme ich ihn gute 8 Stunden wahr. Ich kann es jedem empfehlen der vielleicht einen gute Alltags oder Büro Duft suchen der nicht störrisch oder nervig ist es riecht einfach wie eine schöne Parfümierte Bodylotion. Bin irgendwie froh doch noch dieses Parfüm für mich gefunden zu haben weil es meiner Meinung einfach sehr gut riecht:) Immer wenn ich dieses Parfüm benutze denke ich sofort an meiner Tante:)
7 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

185 kurze Meinungen zum Parfum
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 2 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Zart wie eine Feder
umhüllt mich diese
blumig-holzig-fluffige
Schönheit ...
gepflegt-sauber ohne großes
Klimbim :)
*your skin but better*
24 Antworten
DuftgroupieDuftgroupie vor 2 Monaten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Kollegin bringt Flakon extra mit - ihr Signatur passt:
- Ruhig
- Minimal süß
- Geheimnisvoll
- Clean, blumigholziges Spiel
Fotos folgen
22 Antworten
UntermWertUntermWert vor 12 Monaten
6
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
zart-blumig-skinnig
unspektakulär-angenehm
sauber, aber nicht Waschmittel-clean
hautveredelnd-alltagstauglich
sich selbst gut riechen
30 Antworten
MariellaMmmhMariellaMmmh vor 3 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
5
Haltbarkeit
7
Duft
Wie eine liebe, warme, weiche Umarmung einer netten Person. Eckt nicht an. Tut nicht weh. Etwas langweilig. Aber nett. Wirklich nett. Ja.
11 Antworten
LeniWaLeniWa vor 4 Jahren
6
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Mein Wohlfühlduft für einen Tag zuhause mit Muße, ohne Verpflichtungen, zum Seele baumeln lassen.
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Pour Femme (Eau de Parfum)

ExUser in Beratung
With Love von Engelsrufer ist durchaus vergleichbar. Die Sillage ist aber deutlich stärker, zumindest in der ersten Stunde.https://www.parfumo.de/Parfums/Engelsrufer/With_Love
haekelberry in Beratung
Hallo Susanne!Hast Du "Noa" mal probiert?Ich mag auch den "Sympathy for the Sun" ganz gerne.Teste Dich mal durch die ganzen iso-e-super Düfte,...
Ink2013 in Damen-Parfum
Hallo Sonnenwind 🙂Es würde mich interessieren, wie Dein Dufterlebnis mit Deinem neuen Pour Femme verlaufen ist?Schöne und besinnliche...

Bilder

41 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Lacoste

L.12.12 Blanc / Eau de Lacoste L.12.12 Blanc (Eau de Toilette) von Lacoste Pour Homme (Eau de Toilette) von Lacoste L'Homme Lacoste Intense von Lacoste Pour Femme Intense von Lacoste Lacoste Original (1984) / Lacoste (Eau de Toilette) von Lacoste Eau de Lacoste Sensuelle von Lacoste Lacoste Red (Eau de Toilette) von Lacoste L'Homme Lacoste von Lacoste Land (Eau de Toilette) von Lacoste Essential (Eau de Toilette) von Lacoste Pour Femme Elixir von Lacoste Touch of Pink (Eau de Toilette) von Lacoste Pour Femme (Eau de Parfum Légère) von Lacoste Match Point (Eau de Toilette) von Lacoste L.12.12 Rose Sparkling / Eau de Lacoste L.12.12 pour Elle Sparkling von Lacoste Eau de Lacoste von Lacoste Lacoste Original (2015) von Lacoste Challenge (Eau de Toilette) von Lacoste L.12.12 Noir / Eau de Lacoste L.12.12 Noir von Lacoste L.12.12 Blanc (Eau de Parfum) von Lacoste