Vanille Chocolat

Vanille Chocolat von Les Senteurs Gourmandes
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
6.4 / 10 86 Bewertungen
Vanille Chocolat ist ein Parfum von Les Senteurs Gourmandes für Damen und Herren. Das Erscheinungsjahr ist unbekannt. Der Duft ist gourmand-süß. Es wird von Parfums par Nature vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Gourmand
Süß
Würzig
Orientalisch
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
HonigHonig
Herznote Herznote
PatchouliPatchouli SchokoladeSchokolade
Basisnote Basisnote
TabakTabak VanilleVanille
Bewertungen
Duft
6.486 Bewertungen
Haltbarkeit
6.866 Bewertungen
Sillage
6.562 Bewertungen
Flakon
6.067 Bewertungen
Eingetragen von Antoine, letzte Aktualisierung am 03.04.2023.

Rezensionen

5 ausführliche Duftbeschreibungen
5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Mandelmaus

132 Rezensionen
Mandelmaus
Mandelmaus
Top Rezension 15  
Honig im Kopf, Patchouli im Herzen, Tabak im Sinn und Schokolade als Gutenachtkuss
Der Sommer schwächelt oder hat schon Pause, vielleicht auch nur ein letztes Kräfte sammeln vor dem großen Finale; auf jeden Fall ist der Zenit überschritten.
Gestern war der erste Tag an dem Vorboten des kommenden Herbstes zu fühlen waren, drastisch hat es abgekühlt, leichter Nieselregen, frisch ist es geworden. Da darf man nicht wehmütig werden, ich begrüße und liebe diese kostbaren Tage, die Veränderungen in der Natur.
Heute früh dasselbe Wetter, da fröstelt man ja schon - ich brauche was warmes, etwas tröstendes und weiches.
Da fiel mein Blick eigentlich gleich auf diesen Duft, beschämend, so oft habe ich dich gar nicht ausgeführt, obwohl du immer gerne geschnuppert wirst und viele Komplimente erntest, du sollst meinen Montag versüßen.

Über die Gourmandreihe hatte ich bisher viel Gutes gelesen, oft auch die Ähnlichkeit zu Angel speziell hier.
Angel habe ich seit letztem Jahr wieder lieben gelernt, lang war er mir verleitet, aber alte Liebe rostet nun mal nicht.

Gleich nach dem auftragen umfängt mich warmer, starker, und würzigdunkler Honig, nicht geschmeidig tropfend sondern eher zäh, vereinnahmend und berauschend.
Kompakt oder unbeweglich wirkt der Einstieg nicht, nur sehr direkt und unverblümt, das gefällt mir.
Einem langsamen umkreisen der Beute gleicht es, ruhig aber kraftvoll. Sattbraun, erdig und grummelnd mischt sich Patchouli unter. Da wirkt nichts verblendet oder weichgezeichnet, eher derb und etwas dreckig, wuchtig und fordernd, weit entfernt jedoch um plump oder klobig zu sein.
So eine starke Facette könnte ich bis jetzt von der Note noch nicht erleben, wird schon fast unerträglich, erdrückend und zu fest in der Konsistenz, doch der Honig setzt goldene Akzente und leuchtende Sprenkler in diesen Patchoulitornado, zähmt und dimmt das erdige vor sich hin wälzen.

Mit dem aufflammen des Tabaks mischt sich eine maskuline, rauchige und harzige Note mit dazu, das Auftreten zeigt schon Anteile von Angel, allerdings wirkt es komplexer und mehr unisex, den könnte auch ein Mann tragen, wieso nicht.
Ein honigtriefender, patchouliliebender, würzigpudriger und tabakrauchender Orientale ohne Diva-Allüren oder Machogehabe, eine geheimnisvolle Maske die getragen werden möchte.
Die Sillage ist stark aber nicht überheblich, ständig umgibt mich der Duft, ähnlich einer warmen, starken Hand im Nacken oder einem Arm der nur sanft bestimmend die eigene Taille umfängt.

Es knistert und funkt, jedoch nicht übertrieben, es ist eine schmelzende und goldene Wärme, geprägt von heißer, schwelender aber nicht lodernder Glut, dichte aber nicht beißende Rauchschwaden, eine süße Spur von Tabak liegt in der Luft wie man es von Pfeifenrauchern im Winter kennt.

Zum Ende hin lichten sich die Schatten, die Züge des Duftes werden feiner und feminin, zarte Vollmilchschokolade und fragile Vanille, nur noch ein zimtiger Hauch vom Patch, der Tabak als sanft haftender Fixateur.
Und spätestens da frage ich mich dann, ob er nun besser oder schlechter ist als Angel... Schwierige Frage, eigentlich sehr ich ihn als eigenständig.
Aus einer Familie, das lässt sich nicht bestreiten, ich empfinde ihn geheimnisvoller nicht so kurvenreich und vollbusig wie die laute und schrille Schwester.
Wenn Angel ein Komet ist, ist dieses Parfum der verblassende Schweif, irisierender Sternenstaub, trotzdem gehaltvoll und verzaubernd.

Die Haltbarkeit empfinde ich als angemessen bei solch einem Gourmand, selbst nach zehn Stunden schmilzt die Basis sinnlich und süffig vor sich hin, sogar leicht holzig, ein sehr breitgefächerter Duft bei solch einer überschaubaren Pyramide, erstaunlich.

Für mich genau das richtige für kühle Sommertage und den immer näher kommenden Herbst; bürotauglich noch dazu. Angel wollte ich da nur sehr sparsam dosiert erleben.

Ein schöner Gourmand der mich mit Tiefgang beeindruckt, der braucht sich nicht verstecken, wer Angel und seine Zwillinge hasst darf den gleich vergessen, aber wer nur bei Schokolade und Honig Nüstern so groß wie die eines Pferdes bekommt der sollte mal eine Nase von nehmen.
10 Antworten
7.5
Haltbarkeit
3
Duft
Chrisantiss

524 Rezensionen
Chrisantiss
Chrisantiss
Top Rezension 8  
Unnahbar
Vanille Chocolat ist schon etwas gehaltvoller und nicht ganz so lieblich wie meine vorher kommentierten Düfte dieser Marke.
Und doch erstaunlich, daß man auch hier alle aufgeführten Noten recht gut erriechen kann.

Obwohl es ein Vanille-Schokoduft sein soll, kommt zuerst eine dunkle, etwas strenge Note zum Vorschein, den ich für Patchouli halte. Ich bemerke auch einen fruchtigen Ton, was möglicherweise das Zusammenspiel von Patchouli, Schokolade und Honig ist.

Obwohl er eine leichte Süße hat, überwiegt doch diese etwas herbe und strenge Note, die mir persönlich nicht gefällt. Die dunkle Schokoladennote ist auch nicht so mein Fall. Da mag ich mehr die helle, zarte Schokolade.

Der Duft hat insgesamt eine stärkere Austrahlung als die anderen dieser Marke, aber ihm fehlt der Kuschelfaktor.

Ich habe den Eindruck, daß es hier keine Kopf-Herz-und Basisnoten gibt, sondern daß alle zugleich den Ton angeben. Der Duft verändert sich so gut wie nicht mehr, aber ab und zu kommt ein etwas muffiger Ton (Tabak?) hervor.
3 Antworten
5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
6
Duft
DonJuanDeCat

2031 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Hilfreiche Rezension 6  
Vom Honig erschlagen
Wenn man Schokolade mag, dann testet man gerne mal diverse Düfte mit dieser Note. Wenn man dann auch noch Honig mag, kann man denken, dass man hier einen Volltreffer gelandet hat. Allerdings ist ein Duft leider nicht immer so gut, wie er vielleicht laut der Duftpyramide klingt…

Der Duft:
Die Kopfnote beginnt mit leichter Milchschokolade, bevor man kurz danach von einem wahrlich kräftigen und aufdringlichen Honig erschlagen wird. Diese Kombination riecht meiner Meinung nach nicht einmal besonders gut, oder aber der Honig ist einfach nur nicht so wohlriechend hier in diesem Duft. Darüber hinaus scheint der Honig auch stark würzig zu sein.
Etwa 10-15 Minuten später wird der Honig zwar schwächer, aber dennoch bleibt ein etwas eigenartiger „Nachgeschmack“ zurück, der irgendwie nicht so recht zur tollen Schokolade passen will.
Bald schon setzt der Patchouli an, die Vanille kommt kurz danach hinterher, aber diese macht den Duft nicht unbedingt sanfter.
In der Basis wird der Duft mit der Zeit noch würziger, und vom angegebenen Tabak bekommt man nicht viel mit. Nach einer längeren Zeit bleibt eigentlich nur die Schokolade übrig, was ja dann auch sehr gut riecht, aber ich finde, bis dahin muss man einige Hürden (also die würzig stechenden Noten) überwunden haben.

Die Haltbarkeit und Sillage:
Die Haltbarkeit bei solchen Düften ist schon fast automatisch hoch. Auch hier kann man von mindestens acht bis zehn Stunden ausgehen. Doch auch danach ist er für einige Stunden auf der Haut noch wahrnehmbar.
Die Sillage ist stark, vor allem zu Beginn entfaltet sie sich in einer großen Duftwolke, bevor er irgendwann abschwächt, aber weiterhin gut riechbar ist.

Der Flakon:
Der Flakon ist oval und hoch und hat einen dicken Glasboden. Die Parfumflüssigkeit ist goldgelb. Auf dem Etikett sind stilisierte Blumenbilder drauf, was ganz nett aussieht. Der Deckel ist schwarz und zylindrisch. Alles in allem ein ganz nett gemachter Flakon.

Dieser Duft hat mir selber nicht so sehr gefallen. Zuerst war es der stechend starke Honig, danach die zu stark würzigen Noten, die allgemein den tollen Schokoladenduft runtergezogen haben. Erst nach einigen Stunden und vor allem gegen Ende riecht die Schokolade wieder richtig gut, da die anderen Duftnoten deutlich schwächer werden, aber das dauert mir persönlich zu lange.

Einordnen kann man solche Düfte wie immer in den Herbst und Winter. Gerade die Kombination von stark süßlichen und würzigen Noten können im Winter für einige erwärmend wirken (aber wehe man kommt dann in ein gut geheiztes Haus, wo die Haut wieder wärmer wird und der Duft wieder an Intensität gewinnt und alle erstickt hehe).

Alle, die schokoladige Düfte ebenfalls mögen und sich auch für würzige Noten interessieren, könnten sich diesen Duft dennoch einmal anschauen, denn vielleicht stören euch die würzigen und/oder die Honignoten nicht so sehr wie mich (der Honig ist anfangs übrigens in etwa vergleichbar mit Muglers Angel EDP, bevor er anders und eben würziger riecht). Alle anderen schauen sich nach anderen Schokodüften um.
2 Antworten
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
3
Duft
Somebody

225 Rezensionen
Somebody
Somebody
Sehr hilfreiche Rezension 4  
Mit Rotkäppchen im Wald
Auf der Suche nach neuen herbst- und wintertauglichen Düften bin ich auf Vanille Chocolat gestoßen und der vorige Kommentar hat mich so neugierig darauf gemacht, dass ich eine Abfüllung ersoukt habe. Voller Freude ging es dann ans Testen und ich fand mich sogleich in der wohlbekannten Geschichte von Rotkäppchen wieder.

Die Mama hat ein Körbchen voll süßer Leckereien zusammengepackt, die gar herrlich duften: Honig, dunkle Schokolade und Vanillecreme. Rotkäppchen macht sich auf den Weg zur Großmutter, der durch den Wald führt. Trotz der elterlichen Mahnungen lockt die moosbewachsene kleine Lichtung abseits des Weges und Rotkäppchen beschließt, einen kleinen Abstecher dorthin zu machen. Schon von weitem sieht sie die weißen Köpfchen einer frisch aus dem Boden gesprießten Champignonkolonie auf der feuchten Walderde leuchten und beschließt, der Oma auch noch die Pilze mitzubringen, weil die immer so ein tolles Essen daraus macht. Flugs wandern die Champignons ins Körbchen zu den Süßigkeiten und ein bisschen modrige Erde hängt auch noch daran. Als der Korb randvoll ist, läuft Rotkäppchen schnell weiter zur Großmutter. Ein Wolf ist ihm unterwegs nicht begegnet, aber die Nahrungsmittel kann Oma auch nicht mehr gebrauchen, weil die Süßigkeiten nach Pilz schmecken und umgekehrt.

So ging es mir auch ein bisschen. Deckel ab, Duft aufgesprüht. Ich rieche Honig und dunkle Schokolade, aber gleichzeitig eine stechende, fast chemische Note, die mehr und mehr zu dem typischen Geruch frisch aus dem Wald geholter Pilze mit Erdkrümeln an den Stielen mutiert und die Süßigkeiten zwar nicht komplett überlagert, aber dennoch die Harmonie des Duftes so nachhaltig stört, dass ein Genuss unmöglich ist. Der Übeltäter kann wohl nur Patchouli sein, mit dem ich ansonsten eigentlich keine Probleme habe, das sich mir hier aber offenbar in seiner erdigsten und gruftigsten Form zeigt. Natürlich habe ich inzwischen mehrfach getestet, leider immer mit dem gleichen Ergebnis. Da Andere mit Vanille Chocolat kein Pilzproblem haben, liegt es vermutlich an meiner Haut, die Patchouli in Verbindung mit Süßigkeiten nicht toleriert.

Eigentlich schade, die Duftcharakterisierung liest sich so verführerisch. Ach ja - die Abfüllung gebe ich gerne weiter, PN genügt.
1 Antwort
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Parfumfan29

302 Rezensionen
Parfumfan29
Parfumfan29
Hilfreiche Rezension 2  
Die kleine Schwester von grossen Angel von Thierry Mugler!
Ich habe mit großer Spannung auf Vanille Chocotat gewartet, und ich bin echt begeistert von diesem Parfum, da ich Angel von Thierry Mugler so gern mag, und ich finde, dass Vanille Chocolat sein Zwilling sein könnte, bzw. grosse Ähnlichkeit vorweisen kann.
Dieses Parfum könnte eine preiswertere Alternative sein zu Angel von Thierry Mugler, finde ich.
Es ist zwar nicht soo intensiv wie Angel es ist, aber der Duft ähnlich!!

Der Auftakt wird gebildet durch warme Noten wie warmer Honig, erdig duftendes Patchouli, und angenehm warme schwarze Schokolade.
Dies Noten sind die Hauptbestandteile dieses Parfums, neben der Vanille.

Vanille Chocolat hat selbst in der Basisnote noch diese gourmandigen Ingredienzien, Tabak ist leider nicht sehr präsent, einen Hauch ist dennoch wahrnehmbar. Ich finde es etwas schade, dass sich der Tabak hier nicht so sehr zeigt, er hätte bestimmt richtig gut zu den anderen Noten gepasst!
Vanille ergibt mit den anderen Noten eine gut abgestimmte Mischung mit einer leichten Süsse, mit einer schönen Gourmandnote.
Ich kann nur jedem empfehlen der Angel liebt, dieses Schätzchen einmal zu probieren! Vanille Chocolat kann ich mir als Alternative zu dem doch sehr intensiv duftendem Angel auch im Sommer vorstellen!

Eine Testung ist dieses Parfum echt wert!
5 Antworten

Statements

13 kurze Meinungen zum Parfum
JiriJiri vor 4 Jahren
6
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Würziger Honigduft. Vanille und Schokolade rieche ich nur dezent. Sehr stark und hält auch lange. Nichts für jemand der etwas Liebliches mag
2 Antworten
AchillesAchilles vor 8 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Patchouli kann man nicht sinnlicher auffangen, als in einem Bett
aus Honigtabak, flüssiger Schokolade und Bourbon-Vanille. Ein Traum
0 Antworten
RaulskiRaulski vor 3 Jahren
6
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
6
Duft
Der Name ist irreführend:
Statt Schokolade & Vanille gibt's Honig & Patchouli.
Erinnert an Angel aber der hier riecht irgendwie muffig.
1 Antwort
ProfumaProfuma vor 2 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
F.m.ein Mix aus Muglers Angel u.etwas mehr Angel Muse EdP.Ein gelungenes Zwischending m.leckerem Schoko-Honig-Akkord u.Haselnuss-Einbildung.
1 Antwort
SaliceSalice vor 4 Jahren
Das Patchouli ist für meine Nase recht dominant. Erinnert eher an Gothic-Partys aus meiner Jugend als an Schokolade. Dennoch nicht schlecht
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

1 Parfumfoto der Community

Beliebt von Les Senteurs Gourmandes

Tendre Madeleine von Les Senteurs Gourmandes Vanille de La Réunion / Vanille Bourbon von Les Senteurs Gourmandes Vanille Noire von Les Senteurs Gourmandes Amande Fleurie von Les Senteurs Gourmandes Vanille Violette von Les Senteurs Gourmandes Café Tonka von Les Senteurs Gourmandes Vanille Patchouli von Les Senteurs Gourmandes Figue Sauvage von Les Senteurs Gourmandes Musc Blanc von Les Senteurs Gourmandes Vanille Orientale von Les Senteurs Gourmandes Rose Oud von Les Senteurs Gourmandes Vanille Pamplemousse von Les Senteurs Gourmandes Black Oud von Les Senteurs Gourmandes Amber Oud von Les Senteurs Gourmandes Prune Jasmin von Les Senteurs Gourmandes Vanille Abricot von Les Senteurs Gourmandes Incense Oud von Les Senteurs Gourmandes Vanille Frangipanier von Les Senteurs Gourmandes Vanille Framboise von Les Senteurs Gourmandes Thé Absolu von Les Senteurs Gourmandes