Obelisk 1985 Eau de Parfum

Obelisk (Eau de Parfum) von MCM
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.9 / 10 252 Bewertungen
Obelisk (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von MCM für Damen und erschien im Jahr 1985. Der Duft ist orientalisch-würzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wurde zuletzt von DC Design Cosmetic / Art & Fragrances vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Orientalisch
Würzig
Holzig
Süß
Blumig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
PfirsichPfirsich GalbanumGalbanum BergamotteBergamotte grüne Notengrüne Noten ZitrusfrüchteZitrusfrüchte
Herznote Herznote
Ylang-YlangYlang-Ylang JasminJasmin RoseRose ThymianThymian RosenholzRosenholz
Basisnote Basisnote
AmbraAmbra MoschusMoschus VanilleVanille SandelholzSandelholz ZedernholzZedernholz MoosMoos
Bewertungen
Duft
7.9252 Bewertungen
Haltbarkeit
8.5208 Bewertungen
Sillage
8.0207 Bewertungen
Flakon
5.9191 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.948 Bewertungen
Eingetragen von Kittycat, letzte Aktualisierung am 13.04.2024.
Wissenswertes
Nachdem die Lizenzrechte von MCM abgelaufen waren, erwarb offenbar Loft Monaco die Rechte für Obelisk.

Rezensionen

28 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ponticus

63 Rezensionen
Ponticus
Ponticus
Top Rezension 70  
Mädelsabend – just like a woman
„Überraschungsgeschenk für alle, bitte kein Parfüm auflegen, Anna“!
Diese Nachricht ließ die Erwartungen der wartsab Gruppe Mädelsabend im Vorfeld des abendlichen Treffens steigen und die Spannung verstärkte sich noch durch ein leichtes Knistern des Zartphones beim Streicheln desselben. Gesendet hatte die wartsab Nachricht Anna Lühse, Therapeutin mit eigener Praxis und beim letzten Treffen leider verhindert. Frau Dipl.-Psych. Anna Lühse feierte kürzlich ihren 40sten Geburtstag, ist beruflich sehr engagiert und geschieden.

Nachdem das erste Geschnatter etwas abflachte, Bärbels Schnittchen überschwenglich gelobt und die Proseccogläser wieder gefüllt waren, stellte Frau Dipl.-Psych. Anna Lühse ihre kürzlich neu gekaufte MCM Tasche mittig auf den flachen Tisch, direkt vor Jackie, alias Jacques Gelee, der wie immer mit seinem Kater Mieze auf dem Sofa saß. Jackie bekam große Augen ob des hübschen, cognacfarbenen Shoppers. Bevor er diesen an sich ziehen konnte, griff Anna hinein und verteilte an Jede in der Runde einen Flakon des Parfüms Obelisk von MCM.

Etwas traurig berichtete Anna, Obelisk im Ausverkauf für lau im Dreierpack in der Drogerie gefunden zu haben. Dort kam ihr die Idee diesen 80/90er Jahre Duft heute allen Mädels zu übereignen und damit vielleicht Erinnerungen und Erlebnisse aus verflossener Zeit aufleben zu lassen. Die ersten Äußerungen gingen in der allgemeinen und freudigen Überraschung unter. Anna rief zu etwas Beruhigung auf und schlug vor, jeder möge zwei/drei Sprüher bei sich auftragen um den eigenen Gedanken freien Raum zu geben. Gesagt getan, alle Mädels suchten sich ein bequemes Plätzchen und los gings.

Eine frische Saftigkeit machte sich im Raum breit. Es roch sehr fruchtig, nach Orange, auch zitronig und dabei grün-würzig, nicht süß, aber herb-spritzig. Frisch gepresster, zitrischer Fruchtsaft auf gemähter grüner Kräuterwiese trifft es wohl gut.

An so einer Wiese parkte Mitte der 90er Jahre bei einem Retrotreffen auch mein alter VW Bus sinnierte Melody Vögele-Schmitz, jung gebliebene alt 68erin. Für sie im selbstgenähten Kleid aus selbstgefärbten Batiklaken und den VW Bus war es die letzten großen gemeinsame Fahrt. Und ein Lächeln huschte über ihr Gesicht während sie die Augen schloß um sich noch genauer an die Tage und vor allem Nächten zu erinnern, die sie und Francesco hier miteinander verbrachten.

Auch Anna, mittlerweile etwas zur Ruhe gekommen, genoß das würzig-saftige Geruchserlebnis. Sie fiel aber umgehend zurück in das ihr eigene Selbstmitleid. Darin wähnte Anna sich etwas sehr im Abseits, was Leben und Liebe anbelangt. Eigentlich bin ich auch Obelisk, ging es ihr durch den Sinn. Gut gebaut, schön anzuschauen, voller innerer Werte, jedoch mittlerweile auf der Resterampe der Liebe, wenig wertgeschätzt, zwar vom Leben noch nicht ganz vergessen, aber in der Ramschkiste unbeachtet zurückgelassen.

Inzwischen wurde auf der saftigen Würzwiese schon ein größerer orientalischer Teppich ausgerollt und erdig-holzige Töne machen den Platz auf ihm weich und anschmiegsam. Dieser orientalische Grundton mischt sich mit feiner Blumigkeit und leicht modrig-heuigen Blütennoten, bevor alles in einer wunderbaren Cremigkeit zerfließt. Diese legt sich samtig-warm und sehr aromatisch um eine Sandel/Zedernholzmelange mit leicht süßlichen Dips von Vanille und endet in einem wohligen Wärmegefühl. In dieser warmen, balsamischen Buttrigkeit liegt keine Schwere und auch die saftig-würzige Aromatik des Beginns ist tief im Hintergrund noch immer präsent.

Bärbel, Fleischereifachverkäuferin bei Metzger Axthelm, spührte dieses wohlige Wärme auch. Sowohl im Duft von Obelisk als auch in ihrer Liebschaft zum Schlachter. Seit dem letzten Mädelsabend hatte sich ihre Beziehung zum Besten gewendet und sie werden wohl bald heiraten.

Augenoptikerin Klara Sicht spannte etwas ihre Muskeln an und wollte sich nicht recht einlassen auf dieses Duftwohlgefühl. So lang sie zurückdenken konnte, war ihr Leben ein einziger Kampf. Nicht häßlich, aber mit ihrer Brille schon als Schülerin nie die Schönste, auch nicht die Schlaueste, nie die Angesagteste, nie die Erste auf dem Tanzboden und nie den begehrtesten Typen als Freund. So kämpfte Sie gegen Brillenwitze, Vorurteile, Kalorien und Nichtbeachtung. Auch ihren Mann hatte sie sich erobern müssen! Jetzt ist sie eine starke Frau und ein Vorbild, nicht nur in der Mädelsrunde!

Die anderen Mädels saßen entspannt beieinander, man lächelte, tuschelte und zwei hielten sich vertraut die Hände. Nur Jackie, den MCM Shopper fest in den Händen haltend, war neben Mieze auf dem Sofa eingeschlafen.

Mit der Entfernung des Labels MCM von Flakon und Verpackung wurde Obelisk ein Teil seiner Identität entrissen. Nichtsdestotrotz bleibt Obelisk ein Duft voll Lebendigkeit und Eleganz, ein Duft für eine eigenständige Frau! Obelisk bekommt Frau nicht geschenkt, Obelisk kauft Frau sich selbst und gönnt sich damit ein paar Stunden charmante Verletzlichkeit für ihr sonst so anspruchsvolles Leben.

Als die Runde heute etwas später auseinander ging, lag im Raum noch der Geruch einer wachsweichen, orientalischen Vanille, es roch würzig und ein Gefühl balsamischer Wärme begleitete die Mädels nach Hause. Man war etwas in sich gekehrt und Jede hielt ihren Flakon Obelisk in den Händen. Die Schnittchen waren gegessen und auch die leeren Proseccoflaschen zeugten von einem geselligen Abend.

Euch allen einen herzlichen Dank für’s Lauschen beim zweiten Mädelsabend, speziell auch an Schatzsucher für die Herstellung des Kontaktes zu Frau Dipl.-Psych. Anna Lühse!
55 Antworten
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Friesin

54 Rezensionen
Friesin
Friesin
Top Rezension 55  
Gerlinde is back in town
"Mensch Gerlinde, dass ich dich hier beim Lidl treffe, is ja toll, hab dich ja schon echt lange nicht mehr geseh'n...warste im Urlaub? "
"Ja, Helga, halt mal'n Arm ran, ich bin viel breuner wie du! Horst-Holger und ich war'n in Antalya, 3 Wochen, All-In für 199 €!"
"Ach, klingt ja super! "
"Ne, du, für den Preis hatte ich eigentlich mehr erwartet. Die Badleuchte brummte und auf'm Balkon war'n Ameisen, aber wir haben's nicht gemeldet, andere Länder...naja, weißt ja."
"Ähm, ja. Und neue Klamotten haste auch? Was steht auf dem Shirt? Dolce und Gardena? "
"Ja, is'n original Designerteil, mit Glam-Druck. Ich hab auch ne neue Tasche, braunes Leder, Luxus pur. Ich hätte gerne noch viel mehr geschoppt, aber Horst-Holger is nicht so'n Leifsteil-Typ. Der hat immer vorm Laden gewartet- und bei dem Druck bin ich nach ein, zwei Stunden auch schon wieder raus, man hat dann keine Ruhe."
" Verstehe..."
" Bei meine Tasche, da war'n Duft dabei, den bring ich dir die Tage mal rum, kleines Mitbringsel von mir."
"Oh, da bin ich aber gespannt, dann sehen wir uns ja bald, bis dennchen! "
" Bis dennchen! "

Helga hört ja gerade nicht zu, deshalb kann ich euch verraten, dass Gerlinde ihr 'Obelisk' von MCM mitbringen wird. Ich selbst habe diesen Duft neulich auf dem Flohmarkt gekauft. Runtergehandelt von 5 € auf 2 €, stolz wie Oskar nach Hause getragen, nur um dann zu erfahren, dass er in jeder Drogerie günstig zu haben und mit dem Schriftzug 'Obelisk' statt 'MCM' nicht mal vintage ist...tja.
Aber es geht ja letztendlich um den Duft, nicht wahr? Und der ist wirklich schön!
Obelisk ist ein würzig/vanilliger Duft. Er startet mit Galbanum und Bergamotte, trägt allerlei zimtiges Steinobst im Herzen und klingt vanillig ambriert auf Hölzern gebettet aus. Nie zu blumig, nie zu süß. Man merkt die 80er, wird aber nicht umgehauen, präsent aber nicht penetrant. Ein wirklich schöner Würzling für einen Minipreis.

Das Beste an meinem Flohmarktfund ist aber, dass ich durchs Recherchieren zum Duft auf die 'MCM- Story' gestoßen bin. Die bewegende Geschichte (Hallo, Netflix, vergiss Halston - hier is die wirklich spannende Story) des Krefelder Gelegenheits-Schauspieler Michael Cromer, der 1972 von München aus mit seinen Taschen- und Kofferdesigns die Welt eroberte. Im Frisörsalon seiner Frau Mara entstand die Marke 'Modern-Creation-München', die als die deutsche Antwort auf Louis Vuitton galt. Bussi Bussi, schnelle Autos und ein extrovertierter Lifestyle werden Cromers Alltag.
1998 geriet der Designer - durch einen anonymen Hinweis eines Neiders - ins Visier der Steuerfahndung. Das war der Anfang vom Ende. Verrat, Neid, Naivität und schlechte Berater führten zum Untergang. Plagiate kosteten das Unternehmen Unsummen, so dass der Verkauf der Marke durch die Banken nicht aufgehalten werden konnte. Michael Cromer verliert alles, seinen Ruf, sein Lebenswerk, seine Gesundheit und 2007 sein Leben. Nachdem er zehn Jahre lang versuchte, zu seinem Recht zu kommen, schreibt er in seiner Biographie "Man hat mir alles genommen, ich habe alles verloren. Nur alles, was ich jemals erlebt hatte, das können sie mir nicht wegnehmen."
Daran will ich denken, wenn ich Obelisk auflege und dem MCM-Logo mit Lorbeerkranz zuzwinkern, egal wo ich's sehe und wem die Firma jetzt gehört. Das Design, in den 70er am Küchentisch entworfen, hat überlebt.

Die spannende Biographie lautet 'Von Haien umgeben von Neidern hintergangen.'
34 Antworten
6
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Helena1411

104 Rezensionen
Helena1411
Helena1411
Top Rezension 40  
Was Du nicht bist
Du bist nicht ...
... ein eindeutiger Duft, da Du mit einer unergründlichen, derart vielschichtigen Würzigkeit eröffnest, bei der kaum zu erahnen ist, mit welchen einzelnen Duftnoten der Riechende konfrontiert wird; vielmehr ist es eine Würzigkeit aus purer herber Natur und bereits verarbeiteter Gewürze, die sich anfänglich ausbreitet und direkt einen für sich einnehmenden Charakter entfaltet.

Du bist nicht ...
... ein in Gänze frischer Duft, obwohl Du direkt nach dem würzigen Beginn mit einem Frische-Hauch aufwartest; zitrisch-spritzig möchte man es fast deklarieren, fast schon in eine Orangennote gehend, als gieße man den Saft aus frischgepressten Zitronen und Orangen in die Schale voller Gewürze ein, sodass es eine erstaunliche, dabei jedoch erstaunlich gute Mixtur von Gewürzzitrik ergibt, die sich belebend und erfrischend zugleich um einen legt.

Du bist nicht ...
... ausschließlich ein kontrovers-kantiger Duft, sondern auch schmeichelnd, weich und anschmiegsam, wenn sich in die zitrische Gewürzmelange eine cremige Milchnote mischt, welche den Eindruck erweckt, man hielte eine Tasse dampfenden Chai-Tees in den Händen, vorrangig zimtig, aber auch eine Prise Gewürznelke enthaltend und als olfaktorische Krönung mit einem zarten Häubchen aufgeschäumter Mich versehen, sodass eine tiefgehende Wohligkeit sich auszubreiten vermag.

Du bist nicht ...
... einzig ein Orientale, wenn sich in diese gesamte Duftentwicklung etwas ganz dezent Holzig-Erdiges mengt, durchaus nicht vordergründig, dennoch erkennbar, ebenso wie die immer noch im Hintergrund agierende Zitrik, die sich bereits sehr zurückgenommen hat, aber gleichsam mit der leichten Holzig- sowie Erdigkeit der im Vordergrund stehenden milchigcremigen Würze ein Fundament bietet, welches sowohl eine gewisse Schwere und Tiefe als auch eine beschwingte Leichtigkeit mit sich bringt und beim Riechen diese Spannung hält und doch auch erden kann.

Du bist nicht ...
... ein Blumen entbehrender Duft aufgrund der nach einiger Tragezeit entstehenden blumig-cremigen Schwülstigkeit, die sich in die bisherige Gesamtkomposition einfügt, ohne eine erdrückende Schwere hinzuzufügen; eher einer Blütenopulenz gleich, die sich trotz allem nicht als Hauptrolle aufspielen will, sondern sich in den Dufteindruck einzufügen vermag und vor dem inneren Auge ein eher den Tropen zuzuschreibendes Blumenbild zeichnet.

Du bist nicht ...
... eine Negation, sondern die Negation der Negation, denn Du kehrst Eindrücke um, lehrst Erwartungen das Staunen, strafst Offensichtlichkeiten Lügen; denn Du bist keineswegs ein minderwertiger Billigduft, ein schon oft gerochener Orientale, ein der Eindimensionalität verfallener Duft.

Du bist eine Duftgenuss, eine olfaktorische Besonderheit, ein Geruchserlebnis, ein implizites Wohlgefühl, eine aufregende Reise durch diverse Duftnoten.

Du bist.

_________________________________________________
Ein großes Dankeschön an Globomanni für die Probe, die meine Liebe zum Obelisk entfacht hat!
37 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
pudelbonzo

2368 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Top Rezension 34  
Reifezeit
Ich weiss noch, als meine Mutter damals in meinem Beisein Obelisk aufsprühte - und ich erschreckt einen Schritt zurück trat.
Meine jugendliche Nase akzeptierte nur L `air du temps und Anais - und auf der Linie liegt Obelisk nun wirklich nicht.
Meine Ma erklärte mir, man müsse sich auch auf Düfte einlassen und sich nicht von allem Unbekannten ignorant abwenden.
Das gälte nicht nur für Parfums - setzte sie noch lächelnd hinzu.
Wie Recht sie hatte, musste ich noch im Laufe des Lebens erfahren.
Und so ist es auch mit Obelisk, der mich dereinst so verschreckt hatte.
Nicht nur ich, sondern auch meine Nase ist gereift.

Heute erstand ich den Duft erstaunlich günstig - ich meine, früher war er nicht zu Dumpingpreisen erhältlich.
Und das hat er auch nicht verdient.

Ein voller Orientale präsentiert sich mir - wunderbar schnörkellos und selbstbewusst, mit einer weichen Tiefe.
Er ist zimtig wie Cinnabar und elegant wie Coco - nur noch intensiver und direkter.

Obelisk steht da wie das Bauwerk - präsent, stilvoll und zum Bestaunen.

Der herbe Thymian Auftakt wird durch den weichen Pfirsich gemildert - und Rose und Jasmin veranstalten einen regelrechten Duftzauber, der seinen Höhepunkt in betörendem Ylang findet.
Auch Zedernholz und Vanille halten nicht " hinter dem Berg ".

Ich mag diesen unverhohlenen Duftrausch sehr - denn er hat Mut zu sich selbst zu stehen.
Wie sagte meine Mutter gern?

Es kann die Ehre dieser Welt
dir keine Ehre geben -
was dich an Wahrheit hebt und hält
muss in dir selber leben.
Wenn`s deinem Innersten gebricht
an letzten Stolzes Stütze -
ob dann die Welt dir Beifall spricht
ist all dir wenig nütze.
Das flücht´ge Lob -
des Tags Ruhm
magst du den Eitlen gönnen -
das aber sei dein Heiligtum -
vor DIR bestehen können.

Meine Mutter lebte nach diesem Prinzip - und auch ich trage jetzt ihren Duft - und versuche ihr nachzueifern.
8 Antworten
10
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Seerose

682 Rezensionen
Seerose
Seerose
Top Rezension 0  
Eine Duftsäule wird verramscht?
Vor drei Jahren schrieb ich ein Statement zu Obelisk, jedoch habe ich "Obelisk" bereits 2013 das erste Mal getestet. Immer wieder kam er mir in die Nase. Jedes Mal wollte ich ihn kaufen, dann verschob ich das wieder oder vergaß es.
Jetzt bin ich da angelangt, dass ich alle meine einst gewünschten Düfte noch einmal einer Duftuntersuchung unterziehe. Und mir den einen oder anderen wirklich endgültig zulege.
Vor wenigen Tagen fand ich eine weitere Notiz über einen Test von "Obelisk".
Der Name, der hier zu viel Phantasie angeregt hat, stammt aus dem griechischen und bedeutet laut Duden: "Vierkantige, nach oben spitz zulaufende Säule" weiter nichts.
Diesmal suchte ich den Duft "Obelisk" ernsthaft, fand einen Anbieter mit einem undurchsichtigen Flakon, jedoch bei dem Preis von 10 € für 50 ml wäre es auch bei einem Fehlkauf kein großer Schaden gewesen.
Wie würde "Obelisk" jetzt duften, dachte ich.
Ich suchte noch weiter und fand ihn für den gleichen Preis bei den reitenden Kriegerinnen aus der griechischen Mythologie, jedoch in dem durchsichtigen Flakon wie hier abgebildet.
Kurz, hier steht der Flakon und wie geht es mir nun nach so langer Zeit mit "Obelisk"?
Gut geht es mir damit!
Es ist meiner Ansicht nach der Duft, den ich schon mehrmals getestet habe.
Es gibt da für mich keine Veränderungen, an die ich nach so langer Zeit wirklich erinnern könnte.
Obelisk ist ein würziger Duft. Schon im Start dominieren Gewürze, ich meine auch Zimt und anderes orientalisches Gewürz zu riechen. Zudem beginnt der Verlauf auch moderat frisch-grün. Ich rieche gleich Galbanum mit seiner ganz spezifischen mentholisch-kampferartigen Schärfe sowie leichte Zitrusanklänge.
Sodann folge eine herbe holzig-harzige etwas seifige duftende Phase. Ich kann ganz deutlich Rosenholz riechen, dass als reines Öl bis zu einem gewissen Grad dem Galbanum, wie ich es wahrnehme ähnelt. Leichte blumige Anklänge und Vanille wagen sich hervor. Ich stelle für mich fest, dass "Obelisk" während dieser Phase für mich einen liebenswürdigen Vintagecharakter hat ohne schwülstig, überbordend oder animalisch zu sein.
Von den genannten Blüten kann ich allenfalls einen Hauch Ylang-Ylang mit einiger Sicherheit benennen.
Dann folgt langsam die Basis mit mehr Vanille, Sandelcremigkeit und einer sicher synthetische Ambra die meines Erachtens nicht von Ambroxan stammt. Oder es ist so geschickt verarbeitet, dass ich es nicht als solches wahrnehme.
Moos wird genannt, auch das scheint unter die Gewürze gemischt zu sein.
Zwar hat "Obelisk" einen Verlauf, aber es bleibt ein freundlich-würziger orientalischer Duft. Nie zu stark in der Sillage hält er sich dann über viele Stunden bei mir milder mit einem jetzt leicht wachsig-salbig-balsamischen Ausklang in dem ich auch "gewachste Blumen" wahrnehme.
Zudem finde ich, dass "Obelisk" ein aparter eigenständiger Duft geblieben ist mit vielen Ingredienzen, die ich nicht einzeln herausrieche. Dass er geradezu verramscht wird ist schon eine Schande. Warum wird er nicht eingestellt? Oder mit einem angemessen Preis weiter verkauft. Dann würde er gemäß seinem wirklichen Wert sicher so geschätzt wie seinerzeit, als er neu war und wie er das verdient hat.
Aber dann hätte ich ihn vermutlich immer noch auf meiner 2. Wunschliste.
Fast hätte ich es vergessen: Ich verstehe nicht, warum "Obelisk" als femininer Duft deklariert wird. Ich bin erstaunt darüber. Für mich ist er unisex.
20 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

65 kurze Meinungen zum Parfum
AxiomaticAxiomatic vor 12 Monaten
5
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Schaunts, des is a Busserl in der Maximilianstraße.
Pfirsich glänzt, Rose mit Brilliant, Sandel vergoldet.
Lächeln, knips, Abendausgabe. *
43 Antworten
FrauKirscheFrauKirsche vor 1 Jahr
6
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Galbanumsterne
Bergamotthimmel
Gewürzpuder über
den Blumengärten
pfirsichwolkenweich
Auf Sandelrouten
und Mooswegen
zu ambrierter Oppulenz
26 Antworten
SchalkerinSchalkerin vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
In den 80gern ein Must have. Starker zitrischer Galbanum Duft mit Zimt, Hölzern und Amber. Unendlich haltbar.
16 Antworten
Can777Can777 vor 4 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Obelisk. Er befreit mit seiner würzigen Wärme wundervolle Zeiten vom Eis des Vergessens. Würzig,süß-harziger,orientalischer Traum. Zeitlos!
20 Antworten
CharlAmbreCharlAmbre vor 4 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Der gewürzige Zimtkracher mit grünen und vanillegoldenen Schattierungen aus vergangenen Jahrzehnten passt aktuell exakt zum Glühwein.
25 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

27 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von MCM

MCM (2021) von MCM Twenty Four Evening (Eau de Toilette) von MCM 1900 (Eau de Toilette) von MCM Success (Eau de Toilette) von MCM MCM Onyx von MCM Blue Paradise von MCM MCM Ultra von MCM 1900 (Eau de Parfum) von MCM Twenty Four Morning von MCM Rouge (Eau de Parfum) von MCM MCM von MCM Obelisk (Parfum) von MCM 1900 (Parfum) von MCM Very M.C. von MCM MCM Crush von MCM Black Silver von MCM Blue Silver von MCM White Tea von MCM Incense von MCM Orris von MCM