Tabac Original Craftsman 2019 Eau de Toilette

Tabac Original Craftsman (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.1 / 10 190 Bewertungen
Ein Parfum von Mäurer & Wirtz für Herren, erschienen im Jahr 2019. Der Duft ist frisch-würzig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Würzig
Synthetisch
Holzig
Zitrus

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte GrapefruitGrapefruit schwarzer Pfefferschwarzer Pfeffer
Herznote Herznote
LavendelLavendel RosengeranieRosengeranie TonkabohneTonkabohne
Basisnote Basisnote
PatchouliPatchouli LederLeder VetiverVetiver
Bewertungen
Duft
7.1190 Bewertungen
Haltbarkeit
6.5171 Bewertungen
Sillage
6.3168 Bewertungen
Flakon
6.2181 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.693 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 13.03.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Tabac Original Craftsman (After Shave Lotion) von Mäurer & Wirtz
Tabac Original Craftsman After Shave Lotion
Sauvage Elixir von Dior
Sauvage Elixir
Sauvage (Eau de Toilette) von Dior
Sauvage Eau de Toilette
Writer von Cyrus
Writer
Office for Men von Fragrance One
Office for Men
Extreme Story von La Rive
Extreme Story

Rezensionen

10 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Stulle

24 Rezensionen
Stulle
Stulle
Top Rezension 30  
Die Sauvage-Falle
Ich finde, der Vergleich mit Sauvage führt uns etwas auf die falsche Fährte, denn CRAFTSMAN will doch eigentlich ganz woanders hin. Für mich ist es ein frischer und grün-krautiger, keineswegs altbackener Duft, der aber durchaus der Tradition der Marke treu bleibt. Man sollte vor dem Test vielleicht einfach mal an den nun schon etwas in die Jahre gekommenen Tabac Man denken, dann bleibt die Enttäuschung hoffentlich aus.

Beim Aufsprühen sind zitrische und pfeffrige Noten vorherrschend, und das sind auch die offensichtlichen Parallelen zu Sauvage. Der eigentliche Korpus jedoch besteht eher aus Rosengeranie und Lavendel - spätestens da möchte ich beide Düfte nicht mehr so richtig miteinander vergleichen. In der Basisnote kommt eine nicht übermäßige Süße dazu, vermutlich die Tonkabohne.

CRAFTSMAN orientiert sich durchaus an den Kopfnoten moderner Mainstream-Parfums wie dem oben genannten und tritt dadurch beim schnellen Test erstmal sehr zeitgemäß auf, entfaltet jedoch im weiteren Verlauf durch seine entspannte Krautigkeit einen männlichen und zwar nicht wirklich klassisch zu nennenden, aber durchaus seriösen und irgendwie auch gut abgehangenen Charakter. Höchst auffälliges und allzu lautes Auftreten ist mit diesem Herrenduft nicht möglich. Aber dafür gibt es ja auch andere Sachen.

Immerhin sorgt dieses grüne Gerüst dafür, dass er der gefürchteten D-Klassifizierung (D wie Duschgel) entgeht - ihr wisst ja, darauf steht zur Zeit Parfumo-Höchststrafe! Ein Papierstreifentest greift meine Erachtens hier auch viel zu kurz, weil man da nicht weit über die Kopfnote hinauskommt.

Der potentielle Träger des CRAFTSMAN könnte z.B. ein gepflegter, nicht nachlässig oder altbacken, aber auch nicht wie ein eitler Geck gekleideter Herr mittleren Alters sein, der schon immer After Shave nach der täglichen elektrischen Rasur benutzt hat und eine Parfümerie nur dann betritt, wenn er einem netten Menschen etwas schenken möchte. Das eigene Duftwässerchen soll zwar gut riechen, aber auch nicht um Aufmerksamkeit winseln.

Vor kurzem habe ich in einem großen Supermarkt die kompletten Pflegeserien der vier aktuell erhältlichen TABAC-Düfte neben- und übereinander aufgereiht entdeckt: Tabac Original, Gentle Men’s Care, Tabac Man & Fire Power.
Eigentlich sehr schön und auch irgendwie sympathisch. Offensichtlich überlegt man sich bei Mäurer & Wirtz ziemlich genau, wem/wie/wo die Produkte angeboten werden.

Das hat mir immerhin so gut gefallen, dass ich den Deostick vom CRAFTSMAN gekauft habe. Der verharrt übrigens in dieser sauvage-ähnlichen Note und gefällt mir zu diesem Zwecke, ebenso wie das Pendant von TABAC MAN, ziemlich gut. Frau Stulle bemerkt übrigens auch zum wiederholten Male, dass es ziemlich gut duftet. Und DAS soll mal was heissen!

Nochmal kurz:
ein typischer Duft der TABAC-Linie, jedoch gerade zu Beginn frischer und moderner. Wenn man eine genaue Sauvage-Kopie sucht, greift man hier daneben. Wenn man einen modernen, grünwürzigen und zurückhaltend süßen Herrenduft zum Budget-Preis haben möchte: go for it!
13 Antworten
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Sniffler

50 Rezensionen
Sniffler
Sniffler
Top Rezension 14  
Ein ganz normaler Konformist
Was haben hier eigentlich die ganzen Menschen, die davon reden, dass es sich um einen schlechten Sauvage Klon handelt, für ein Problem? Zugegeben, etwas Sauvage DNA ist schon vorhanden, doch von einem Klon ist er doch meilenweit entfernt. Er orientiert sich doch einfach nur an dem momentanen Sauvage Trend und hat nichtsdestotrotz größtenteils einen eigenständigen Charakter. Finde ich gut!

Was hier Mäurer & Wirtz kreiert hat, ist schlichtweg eine neue Pflegeserie für den Mann, dem Tabac Original zu altbacken, Tabac Manfire Power zu süß und Tabac Gentle Men's Care zu androgyn ist. Ich meine, welcher Hersteller produziert denn noch heutzutage noch ein komplettes Pflegeset von einem Duft und das auch noch in so einer Qualität und so einem Preis? Und das auch noch Made in Germany versteht sich!

Als ich ihn heute testete, kam mir neben der Sauvage DNA der Rest irgendwie bekannt vor. Dann wusste ich, welcher Duft mir in den Sinn kam und zwar Jean Paul Gaultiers eingestellter Kokorico. Für mich riecht Tabac Original Craftsman wie eine Kreuzung aus 20% Sauvage, 60% Kokorico und die restlichen 20% haben dabei einen eigenen Charakter. Wer dazu ein günstigeres Duschgel habe möchte, dem empfehle ich "L'oreal Hydra Sensitive Birkensaft Duschgel", denn der kommt dem Duft ebenfalls sehr nahe.

Insgesamt ist es ein wirklich angenehmer Saubermannduft für den Alltag und kein wirklicher Pantydropper für den Abend, aber ich glaube auch, dass es niemals die Absicht von Mäurer & Wirtz war hier etwas großes rauszubringen, sondern einfach einen angenehmen Alltagsduft für den heutigen jungen Mann rauszubringen, was ihnen durchaus gelungen ist.
5 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Chevalier

139 Rezensionen
Chevalier
Chevalier
Top Rezension 11  
Sei eine erstklassige Ausgabe deiner selbst, keine zweitklassige von jemand anderem. Judy Garland
So zu sein wie der Andere ist keine gute Idee. Etwas ähnlich zu erscheinen ebenfalls nicht zu empfehlen. Komplett anders aufzutreten, macht schon eher Sinn. Dies auch bei diesem Handwerker.
Leider ist die alte Amphore doch schon etwas angestaubt und steht völlig alleine in der Ecke welche nicht mehr viele interessiert, was tragisch und schade ist, jedoch bei dem schon länger andauernden süsslichen und aquatischen Trend eben nicht ein plötzlich neues Phänomen. Darum setzt man auf eine Renovation und hat einen Handwerker angefragt der weiss was er will um die Verpackung zu erhalten, jedoch im Innern die Neuheit als Ziel zu liefern.
Das Alte zu verabschieden ist jedoch nicht ganz einfach, der Pfeffer ist sehr würzig und kann vom weissen Eau de Cologne durchaus als Bezugspunkt gelten.
Dies erscheint lange nach dem blumigen Auftritt, welcher der Handwerker zuerst als Floristen auftreten lässt.
Diese Rosengeranien und der Lavendel sind stark und dominieren die erste Bauphase enorm.
Die Grapefruit mit der Bergamotte sind sehr schwach um den floralen Noten Einhalt zu gebieten. Demzufolge ist der Pfeffer danach sehr besitzergreifend. Trotz allen Rufen von Sauvage, ist dieser Graue nicht eine farblose Maus, sondern hebt sich wohltuend von den Ambroxwasser wie Sauvage und ähnlichem ab.
Ein Rätsel, wie man solche Düfte hineininterpretieren kann.
Die Haltbarkeit ist besser als erwartet, die Note erinnert stark an Carbone von Balmain, jedoch erst ab dem dritten Teil dieser Geschichte mit Erinnerung an alte Glanzzeiten. Ab hier wird es qualitativ deutlich besser und er fängt an zu gefallen.
Eine andere Erklärung zu diesem Duft ist, wenn ein Bekannter welcher sich nichts aus Düften macht, seit Jahren immer mit dem gleichen Boss Orange Duft umhergeht und als Krönung immer seine Boss Jeans oder Chinos trägt, plötzlich nach gefühlten dreizehn Jahren wissen will, was das denn für ein guter Duft ist welcher man trägt. Er kann in dieser einfachen Logik also gar nicht so schlecht sein. Die Welt kann man sich natürlich immer so definieren wie man sie gerade möchte. Nichts desto Trotz, dieses Erzeugnis kostet nicht hundert, nicht fünfzig Franken oder Euro, sondern angenehme dreissig. Eine faire Geste vom Hersteller, der viele gute Dinge herstellt, die alle nicht überteuert sind.
Die Baldessarini- Linie ausser acht gelassen, da man die Preise gegenüber der Qualität nicht immer nachvollziehen kann.
Zum grauen Handwerker zurückzukommen, dieser bildet sich angenehm weiter und bekommt die nögite Weisheit und Gelassenheit gegen den Schluss.
Der Anfang findet viel zu spektakulär statt um danach reif und abgeklärt abzuklingen. Dies kann man von wenigen Düften behaupten, die in dieser Kreisklasse um den jährlichen Ligaerhalt spielen.
Die meisten steigen nach einer oder zwei erfolglosen Saisons wieder ab und werden ausgemustert.
Hier ist Mäurer & Wirtz ein angenehmes Beispiel, welches nicht jedem Trend erfolglos hinterherrennt. Falls doch, dann haben sie nicht ultranervöse Marketing-Cracks in ihren Reihen die die eigene Erfolglosigkeit kaschieren in dem sie 12 Neuheiten pro Marke und Brand auf den Markt pushen und so die Suche nach einer Signatur absolut verunmöglichen.
Mäurer & Wirtz scheint ihren Produkten eine reelle Chance auf dem Markt zu geben. Darum gerne weitere solcher Überraschungen welche keine zweitklassige Erscheinung von etwas anderem ist sondern eine erstklassige Variante von dem eigenen Produkt.
Somit hat der Handwerker erfüllt und es werden sicher keine Nachbesserungen nötig.
Ausser man bringt den Craftsman intense, Cologne, del Mar oder cool force.
3 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Osamson

2 Rezensionen
Osamson
Osamson
6  
Ein neuer Held von Tabac Original
Ich durfte ihn auch schon in Düsseldorf bei den Duftstars testen, ein wirklich gelungenes Gegenstück zum alten Original, also wer den alten nicht so mag, dann den mal testen! Sehr langlebig, die Silage war noch am Abend deutlich zu riechen! Der Start ist pfeffrig bitter, dann kommt das krautige vom Lavendel und etwas vanilliges, das macht aber glaube ich die Tonkabohne. Sehr gelungen finde ich den Abgang mit Vetiver!
5 Antworten
10
Preis
6
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Hegen

13 Rezensionen
Hegen
Hegen
Sehr hilfreiche Rezension 8  
Billig, aber überzeugend!
Nach langer Nutzung von Craftsman kommt nun meine Rezension.
Bei diesem Duft kann man nichts falsch machen. Er ähnelt sehr Dior-Sauvage, obwohl ich den Sauvage noch synthetischer finde. Ich würde sogar behaupten, dass der Tabac-Duft der deutliche Sieger ist.
Ich benutze Craftsman hauptsächlich im Büro während der Arbeit. Auf meiner Haut hält der Duft locker seine 5-6 Stunden.
Ich finde ihn sehr frisch fruchtig und zitrisch , die Bergamotte ist jedenfalls im Vordergrund.
Eine leichte süße ist ebenfalls durch die Tonkabohne enthalten.
Mit diesem Duft macht ihr für den Preis nichts verkehrt!
Der Flakon ist für die Preisklasse okay. Der Sprüher ist bei mir ein bisschen undicht und die graue Haut löst sich oben ein wenig auf. Trotzdem kein Punktabzug.
Diesen Duft kann ich für alle Altersklassen empfehlen!
Kauft Craftsman nicht Sauvage !

2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

77 kurze Meinungen zum Parfum
AxiomaticAxiomatic vor 2 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Bitzelnde Kunst-Agrumen zum Start.
Gnadenloser Lavendel-R-Geranie-Akkord gepaart mit Ambroxan.
IG-Metall goes chic im Tarifstreit vs BDI.
17 Antworten
KäseKäse vor 1 Jahr
7.5
Duft
Ein toller, frischer Herrenduft mit Power. Duschgelvibes wirklich nur am Rande.
11 Antworten
YataganYatagan vor 5 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
5
Duft
Tabac goes Duschgel.
5 Antworten
DuftgroupieDuftgroupie vor 9 Monaten
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Anfänglich Dior Sauvage-Vibes verändert sich auf meiner Haut cremig-süß, im Hintergrund minimal seifig/ Modern trifft Klassik
12 Antworten
TimekeeperTimekeeper vor 5 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein fruchtiger DIOR SAUVAGE, finde ihn sehr gelungen.
fruchtig-würzig-scharf. Hier mal wieder zu UNRECHT schlecht bewertet...
H+S top !
6 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

10 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Mäurer & Wirtz

Tabac Original (Eau de Cologne) von Mäurer & Wirtz Tabac Original (After Shave Lotion) von Mäurer & Wirtz Tabac Man (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tabac Man Fire Power (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tabac Original (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Nonchalance (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tosca (Eau de Cologne) von Mäurer & Wirtz Tosca (Eau de Parfum) von Mäurer & Wirtz Tabac Wild Ride (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tabac Man Gravity (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tosca (Parfum) von Mäurer & Wirtz Comma (2012) von Mäurer & Wirtz Tabac Original Extrême von Mäurer & Wirtz Tabac Gentle Men's Care von Mäurer & Wirtz Culture by Tabac: Egypt Dreams (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Culture by Tabac (1996) (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Choice by Comma von Mäurer & Wirtz Wiener Bouquet petit point (Eau de Parfum) von Mäurer & Wirtz Nonchalance (Eau de Parfum) von Mäurer & Wirtz Wiener Bouquet bal paré (Eau de Parfum) von Mäurer & Wirtz