Tabac Original 1959 Eau de Cologne

Tabac Original (Eau de Cologne) von Mäurer & Wirtz
Flakondesign Mäurer & Wirtz
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.5 / 10 451 Bewertungen
Ein Parfum von Mäurer & Wirtz für Herren, erschienen im Jahr 1959. Der Duft ist würzig-holzig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Holzig
Ledrig
Frisch
Zitrus

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
NeroliNeroli PetitgrainPetitgrain BergamotteBergamotte ZitroneZitrone PfefferPfeffer
Herznote Herznote
Eichenholz AbsolueEichenholz Absolue LavendelLavendel KamilleKamille RosengeranieRosengeranie
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus SandelholzSandelholz GartennelkeGartennelke AmbraAmbra VetiverVetiver

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
7.5451 Bewertungen
Haltbarkeit
6.9345 Bewertungen
Sillage
6.7350 Bewertungen
Flakon
6.7365 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.8129 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 11.06.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Tabac Original (After Shave Lotion) von Mäurer & Wirtz
Tabac Original After Shave Lotion
Tabac Original Extrême von Mäurer & Wirtz
Tabac Original Extrême
Tabac Original (Eau Naturelle) von Mäurer & Wirtz
Tabac Original Eau Naturelle
Tabac Vert von Rogue
Tabac Vert
Royal Brand Old Gold (Eau de Toilette) von Uroda / Bi-es
Royal Brand Old Gold Eau de Toilette
Tabac Original (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz
Tabac Original Eau de Toilette

Rezensionen

53 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Preis
7
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
FvSpee

323 Rezensionen
FvSpee
FvSpee
Top Rezension 63  
Colonialwaren XXII - Young at Heart (again)
Tabac Original Cologne ist für mich ein ganz besonderer, ein Herzensduft. Mit ihm fühle ich mich nicht nur bei jeder Gelegenheit sowie zu jeder Jahreszeit und Garderobe exzellent angezogen. Er wirkt bei mir auch als Panazee und Leib-Seele-Universaltonikum: Bei Müdigkeit macht er wach, bei leichter Sinnkrise oder Depression stützt er wie ein frisch gewaschenes weißes Hemd und ein perfekt geschnittener Anzug, bei Ängsten vor einem schwierigen Termin flößt er Zuvertrauen und Sicherheit ein.

Daher habe ich über diesen Duft hier zwar schon viel geschrieben, in meinen Blogs, in Repliken zu den Kommentaren anderer und dergleichen mehr, aber immer noch keine Rezension. Ich habe immer auf die künstlerische Inspiration zu einem besonderen, literarischen Kommentar gewartet. Da der Musenkuss aber nicht erzwungen werden kann und die Zeit flieht, wird es nun ein ganz schlichter Kommentar: form follows function.

Was Lederdüfte angeht, ist in diesem Forum schon oft beschrieben worden, dass es im Laufe der Zeit die unterschiedlichsten parfümhandwerklichen Ansätze gab, sich der Idee 'Leder' zu nähern. Ein Lederduft der Generation 'Knize Ten' riecht völlig anders als zum Beispiel 'Tuscan Leather', weil sich beide Düfte dem Thema von einer anderen Seite und mit anderen Mitteln nähern.

Ich denke, so verhält es sich auch mit Tabakdüften, auch wenn, soweit ich sehe, zu diesen hier im Forum bisher viel weniger klassifiziert und debattiert worden ist. Einer der ältesten Pfade der Annäherung dürfte von Caron 1919 mit dem Klassiker 'Tabac Blonde' beschritten worden sein. Der Duft hat viele Verehrer, ich kann mit ihm nichts anfangen und rieche auch keinen Tabak. Vielleicht kommt das noch. Der wahrscheinlich neueste Ansatz ist vermutlich stark chemisch unterstützt und evoziert in einer fotorealistischen Weise den Geruch von feuchtem, hellen Virginiatabak, oft zusammen mit einer Fruchtnote. Man meint, in der filterlosen frischen Zigarette drin zu sitzen, mit einer Schale Früchte davor. Ein Beispiel dafür wäre Veleno Doré von LM aus dem Jahre 2017 (die Fruchtnote ist hier Kirsche), ähnlich finde ich Ambre Tabac von Daniel Josier (Pfirsisch).

Tabac Original, zeitlich in der Mitte zwischen diesen beiden Ansätzen, ist wiederum völlig anders. Tabac Original ist ein Geniestreich. Sein Geruch ist absolut unverwechselbar und so leicht wiederzuerkennen wie der Große Wagen am Sternenhimmel. Es gibt keine mir bekannten Duftzwillinge (nicht mal Duftcousins) unter den bekannteren Marken. Einzig im Bereich der türkischen Kolonyas habe ich - verblüffend gute übrigens - Nachbauten entdeckt, insbesondere Tütün (deutsch: Tabak) von Eyüp Sabri Tuncer und Tütün Kolonyasi von Taris Incir Birligi. Sie unterscheiden sich in Nuancen vom Original, insbesondere sind sie etwas heller und leichter.

Riecht Tabac Original nach Tabak? Ich weiß es nicht. Vielleicht eher nicht. Tabac Original bietet fast das gesamte Spektrum eines klassischen zitrischen Colognes: Zitrone, Bergamotte, Neroli - dieser fettgedruckt verstärkt durch Petitgraindoppelung und Lavendel. Diese Noten treten aber nie alleine auf. Man riecht das Cologne heraus aus dem tiefen Inneren dieses diesem Duftes, aber man fühlt sich nie an leichte Sommerfrische erinnert, auch nicht in den allerersten Haarspitzensekunden der Kopfnote.

Von den klassischen Farina-Noten fehlt (nur) Rosmarin, das ist bezeichnend, denn dieser Duft ist garantiert grünfrei. Stattdessen wird der kölnischen Zitrik alles an holzigen und anderen braunen Noten zugesellt, was die Parfumeurswelt in den 50-er Jahren so zu bieten hatte. Die Nase des Betrachters wird mit Eichen- und Sandelholz sowie (gut verbaut) Vetiver geradezu zugebolzt, warmes bernsteinfarbenes Ambra kommt hinzu. Gewürze aus dem Küchenschrank wie Piment, Anis oder Gewürznelke sind (anders als in Old Spice, der in eine ähnliche Richtung zielt) allenfalls sparsam vertreten. Dafür hätte ich den aus den 80-ern bekannten maskuline Muskatellersalbei vermutet. Er ist hier nicht angegeben, vielleicht wird eine ähnliche Wirkung durch Kamille und Rosengeranie erzielt.

Die Wirkung habe ich bereits beschrieben: Der Duft ist extrem klar, markant, maskulin. Er hat Kante und Biss, strafft und zentriert den Träger, strahlt aber zugleich eine Aura von Wärme und Geborgenheit aus. Trägt man diesen Duft, kann man der Welt vielleicht nicht getröstet, aber immerhin getrost entgegentreten.

Lassen wir Nischenmarken wie Harry Lehmann außen vor, ist für mich Tabac Original auf der Herrenseite das, was Tosca bei den Damendüften ist: Nummer 1 der deutschen Beiträge zum Duft-Weltkulturerbe. Ironischerweise sind beide Düfte heutzutage für nahezu umsonst zu bekommen.

Der Name des Parfumeurs, über den ich nichts weiter in Erfahrung bringen konnte, klingt ganz klar weniger deutsch als katalanisch. Es scheint da in der Adenauerzeit eine Achse Barcelona - Stolberg (Rheinland) gegeben zu haben, die ich jedenfalls nicht rekonstruieren kann, vielleicht können andere weiterhelfen.

EdT, EdC und After Shave sollen jeweils leicht unterschiedlich komponiert sein. Ich halte das Cologne jedenfalls für den Goldstandard. Es hält lange genug, um als EdT durchzugehen.

Nicht ausbleiben kann ein Wort zum Image des Duftes als 'Opaduft': Zweifellos war Tabac Original zu einer bestimmten Zeit vielleicht in den 60-ern, sehr weit verbreitet: Eine Art Aventus oder One Million früherer Kalpas. Es ist verständlich, dass der Sound von Tabac Original dann irgendwann nicht mehr modern war und andere Duftrichtungen an der Reihe waren. Dazu kommt, dass es sicher ein zwei Jahrzehnte gab, in denen es im Kampf um die Weitergabe der eigenen Gene ein komparativer Nachteil sein konnte (aber schon damals nicht unbedingt musste!), wenn man im Balzritual das umworbene Weibchen nasal an dessen Vater erinnerte.

Wie dem auch sei, das alles ist schon wieder lange genug vorbei. Ich selbst bekomme für diesen Duft besonders viel Komplimente von bedeutend jüngeren Damen. Gut, ich bin alt genug, als dass "bedeutend jünger" z.B. auch 35 sein kann. Gleichwohl oder gerade deshalb: Ich halte Tabac Original gerade für die Generation der wirklich jungen Männer (20 bis 30) für einen echten Geheimtipp, und sei es zunächst einmal testhalber. Denn der Duft ist bei einem lächerlich geringen Preis von exzellenter handwerklicher Qualität und hat unendlich viel Charakter. Und ich meine, dass es allemal auf einen Versuch ankommt, ob ich nicht mit der Behauptung recht behalte, dass dieser Duft dazu geschaffen ist, um sowohl den jungen Träger selbst als auch sein angebetenes Gegenüber (w/m/d) ganz kolossal zu begeistern, und das durch Zeitablauf heute auch wieder garantiert frei von ödipalen oder elektralen Komplexen.
36 Antworten
10
Preis
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Bastian

35 Rezensionen
Bastian
Bastian
Top Rezension 53  
Männer....
Die beiden hatten nicht viel .
Der größte Reichtum den sie hatten, waren ihre Frauen und ihre Kinder.
Durch einen Zufall, den Sie im Krieg als junge Männer hatten, wurden sie nach Kriegsende nach Deutschland geholt.
Der eine konnte nicht schreiben und lesen.
Aber meisterhaft Pizza backen. Er eröffnete eine der ersten Pizzerias in seiner Region.
Der Andere wurde Leder und Gerbermeister in einer der größten Lederfabriken Süddeutschlands.

Es waren Männer!

Männer deren Frauen viel zu bald die Welt verlassen hatten.
Männer die hart arbeiteten für ihr Geld und ihre vielen Kinder alleine großzogen.

Männer die das Wort Antriebslosigkeit nicht kannten.
Männer mit gewissen Werten, Prinzipien und Zielen. ECHTE TYPEN!

Ihr Leben war sicher nicht einfach. Und trotzdem hatten sie nie ihre Lebenslust verloren. Ihren Willen und Mut das beste aus ihrem Leben zu machen.

Beide hatten diesen einen Duft. Tabac Original.

Er war günstig und gut!

Für mich ist Tabac Original einer der besten Männerdüfte überhaupt.

Zitrisch frisch
Dunkel Holzig
Kräftig Würzig

Facettenreich und perfekt abgestimmt.

Ein Duft für echte Männer....

Seit 1959 gibt es Tabac Original.
Und 30ml kosten 7,95 Euro.

Ein Duft der bei der Bückware zu finden ist.

Und eigentlich gehört er ganz nach oben um ihn immer auf Augenhöhe zu haben.

Was für eine Meisterhafte Kreation.

Unglaublich.........
31 Antworten
9
Duft
Susan

139 Rezensionen
Susan
Susan
Top Rezension 43  
Ehre, wem Ehre gebührt....
Neuerdings - genauer gesagt seit dem Virus - scheint das Leben ein wenig zähflüssiger dahinzufließen.....vor allem jetzt, da die Outdoor-Optionen zusehends schwinden und ein Großteil der Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht wird, macht sich bei mir gelegentlich die Langeweile breit.....

Und immer, wenn das der Fall ist, meldet sich in mir der „verwegene Abenteurer“ zu Wort.....dann mache ich Dinge, die mir ansonsten eher nicht in den Sinn kommen....

Eines dieser Dinge ist, loszuziehen und Düfte, die ich dank hart erarbeiteter Vorurteile für scheußlich halte, auszuprobieren......in 98 % der Fälle liege ich richtig und gehe bestätigt und gewissermaßen siegestrunken wieder nach Hause :-D.......

Heute allerdings mussten meine olfaktorischen Vorurteile eine verdammt herbe Niederlage einstecken......

Ort des Geschehens: Rossmann
Gegner: Tabac Original

Ein Männerduft. Ein Tabakduft. Ein Low-Shelf-Duft. Die Chancen standen also verdammt gut, dass meine Vorurteile auch diesmal den Sieg davontragen würden...

Tja, und dann kam die fulminanteste Niederlage EVER..!!

Eine frische, gepflegt seifige Kopfnote vernebelt mir die Sinne und zieht mich sofort in ihren Bann.....statt des erwarteten alten und Pfeife rauchenden Greises steht mir plötzlich ein äußerst adretter augenzwinkernder Jüngling gegenüber......okay, denke ich....1:0 für den „Gegner“.....gehe aber davon aus, dass das nur ein kurzfristiges hinterhältiges Täuschungsmanöver war, und dass sich der Pfeifen-Grandpa alsbald offenbaren würde.....

Also warte ich.....und warte....und warte....und warte.....

Und je länger ich warte, umso mehr ist es um mich geschehen.....bis ich mich schließlich vollkommen und endgültig geschlagen geben und anerkennend feststellen muss: Dieser hier ist ein Meisterwerk..!! Ihn nicht zu kennen wäre in etwa wie Opium, Nr.5 oder Shalimar nicht zu kennen.....TABAC ORIGINAL ist ganz ganz großes Kino..!!

Der gepflegt-seifigen Eröffnung folgt alsbald eine wundervoll warm-würzige, leicht süße und nahezu pudrige Herznote, die in eine ausgesprochen sinnliche Basis übergeht......nichts mutet hier altmodisch oder gar „opaesk“ an....im Gegenteil....dieser Duft integriert sich ganz hervorragend in aktuelle Dufttrends.....nur besser ;-)......

UND: Er ist keineswegs MEN ONLY.....ich bin bei diesem Thema ja immer sehr kritisch und komme für gewöhnlich nicht mal mit unisex Düften zurecht.....aber TABAC ORIGINAL überrascht und besiegt mich auch hier.....er ist ganz unbestreitbar auch für Damen bedenkenlos tragbar.....

Wer gerne sinnlich, warm-würzig und gepflegt duften möchte, sollte ihn unbedingt testen..!!

Ich ziehe meinen Hut in Ehrfurcht vor diesem phänomenalen Klassiker und sage: Ehre, wem Ehre gebührt..!!
25 Antworten
10
Preis
10
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
10
Duft
Axiomatic

106 Rezensionen
Axiomatic
Axiomatic
Top Rezension 50  
Unerhört solide leben
Das kokett naive Jahrzehnt des Wiederaufbaus und Wirtschaftswunders neigt sich dem Ende zu. Und als Dank für den Fleiß beschert Mäurer & Wirtz die schaffende Republik mit einem duftenden Verkaufsschlager.
Arturo Jordi-Pey, Parfümeur bei Firmenich und der Genfer Niederlassung von Myrurgia, schaffte eine schöne ambrierte Lavendelkomposition, welche zum Klassiker avancierte. Er bildete übrigens Ramón Monegal in den 1970ern aus. Hier sieht man, auf welches Können Mäurer & Wirtz 1959 setzte.
Je nach Konzentration ändern sich die begleitenden Noten bei Tabac Original, das Herz und die Basis sind jedoch charakteristisch gleich in allen drei Varianten.
Hier nun das Eau de Cologne.

Die weiße Amphore mit dem braunen Deckel wurde in all den Jahrzehnten kaum verändert. Lediglich der braune und rote Schriftzug wurde mal hier, mal da ein wenig versetzt. Neu hinzugekommen ist das Erscheinungsjahr, um die Tradition hochzuhalten. Bei Gegenlicht kann man durch das weiße Glas den Füllstand feststellen, wichtig beim zuneige Gehen und um Panikattacken zu vermeiden - die Tauschwirtschaft ist zum jetzigen Zeitpunkt in weite Ferne gerückt.
Der Sprühkopf ist in altehrwürdigem Messing-Gold gehalten, sein Sprühstoß lässt nichts zu wünschen übrig.

Und nun meine Damen und Herren hören Sie „Tea for Two“ von Della Reese. Der Kommod Gemütliche Rundfunk wünscht gute Unterhaltung. Aber das Einsprühen nicht vergessen!

Zisch!

Hilfe, was passiert hier?! Woher kommt plötzlich meine Verwandte her?
Und der schön gedeckte Tisch mit Hutschenreuther Service!
Was sind das für steife, kratzende Hosen mit Bügelfalte? Und diese glänzenden Lederschuhe, wäre fast auf die Schnauze gefallen!
Himmel, habe ich Cocktail-Kirschen auf den Augen? Ich sehe nur noch zu nahrhafte Büfetts mit Aspik, Toast Hawaii und Mayo-Kreationen vor mir.
Ja, ab hier gehe ich mit der Konjunktur, ich gehe mit auf diese Tour!
Dazu passende Krinolinen, Pomade in Öltanker-Mengen, Nierentische und adrette, gut manierliche Familienalben in Sepia!

„Wie meinen? Nein danke, Tante Nelly, ich kann jetzt unmöglich die Hälfte der Schwarzwälder verputzen. Ach, lieb von Dir, aber ab diesem Zeitpunkt wachse ich nicht mehr in die Höhe, sondern in die Breite.
Mein Mädchen? Och, wie soll ich das erklären. Das wird sich sicherlich eines Tages nach der nächsten Eiszeit ergeben, da bin ich guter Dinge.
Horst Buchholz? Ja, den kenne und bedaure ich.
Tantchen, schnappe Dir doch Deinen Klosterfrau Melissengeist aus Deiner eleganten Handtasche von Goldpfeil, das hebt die kippende Stimmung. Außerdem sollte ich mich um wichtigere Dinge kümmern wie etwa die Duftbeschreibung.“

So, weiter geht’s.

Aldehyde, Leute, Aldehyde werden Euch den Verstand zunächst vernebeln. Puuuhhh…

Diese hinterlistige Keule donnert wie geschmiert mit den Hesperiden der Kopfnote in die Nase, dazu noch eine Pfeffernote. Irgendwie ist es eine Art Schnupftabak-Ritual aus dem Bayuwarischen, als würde man mit den Lungen Fingerhakeln spielen. Danach ist man hellwach, fast schon zu wach!

Gut, ich will ja nicht meckern, so ein Auftakt hat was Spannendes. Als würde man gerne wissen, wer alles in Frankfurt mit der Nitribitt so Sachen gemacht hat.
Oder ob die Waschräume im Bates Motel was hergeben.

Nun, diese Ausweitung der Lungen dauert ein paar Minuten, um dann von einer äußerst charmanten Herznote abgelöst zu werden.
Kleine Pause, ich bin gleich wieder da.

„Tantchen, ich weiß, wo die Bleikristall-Gläser stehen. Ja, im linken Fach der Eichen-Schrankwand.
Aber bitte keine Schnittchen für mich!
Konfekt???
Neulich platzte mir der Kragen, weil mir Konfekt nunmal nicht schmeckt!
Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen…!
Wieso soll ich bloß nicht weiter singen? Ich schwinge aber gerne zu Trude Herr!
Tantchen, Herzallerliebst, nicht schluchzen, Du bist ja ganz blaß! Hier, Dein Eierlikör dürfte die Trübung aufhellen.
Und ja, ich lebe unerhört solide, keine Sorge!
Aber Ruhe jetzt bitte!“

Wo war ich? Ja richtig, die Herznote!

Der quirlige Lavendel wird hier blumig begleitet. Die Rosengeranie dreht ins Rosige. Als Kontrapunkt schaffen beruhigende Kamille und die holzige Eiche den perfekten Ausgleich. DAS ist ein Akkord!
Wie ein sich geschmeidig fügendes Tanzpaar, keine Drehung oder diffizile Schrittfolge bringt es aus der Fassung. Es gleitet elegant und doch unaufdringlich über die Tanzfläche. Und der Akkord ist angenehm sanft, keine Macho-Allüren zu spüren.

Verführerisches Sandelholz begleitet später die Eiche, dazu noch eine pudrige Gartennelke. Ja, diese Pflanze sollte Jahre später einem roten Jacket zu Weltruhm verhelfen.
Und dann diese ambrierte Note. Sie wird den Lavendel so schön einrahmen und unverwechselbar warm und kuschelig färben. Beim näheren Riechen zaubert etwas Moschus zusammen mit dem Amber eine herrliche Honignote.
Irgendwie fühle ich mich in einem Bernstein eingefangen. Wäre ich nur Alberich und könnte den Schatz hüten! Träum…
Moment bitte, beim Tantchen hilft auch keine Tarnkappe mehr!

„Herrje Tantchen, jetzt hast Du Dir aber ein Gläschen zu viel überm Durst gegönnt!
Was soll ich? Gut, hier die gute Connie Stevens für Dich.
„16 Reasons“ ist aber nicht ganz jugendfrei, ich warne Dich.
Wie bitte? Eine Ode an Onkel Oskar?
The way you understand… Your secret size…
So, das reicht jetzt, ein wenig Anstand bitte!
Frechheit!
Ich lasse mir nicht diese ernsthafte Duftbeschreibung besudeln!“

So. liebes Forum, ich beeile mich, sonst wird hier noch ein Unglück geschehen.

Der Abschluss, ja der Abschluss ist recht sanft. Hier kann man Vetiver ausmachen, sehr diskret. Das Honighafte überdeckt es ein wenig, aber beim Gesamteindruck ist es zu verzeihen. Schließlich soll hier das Ambrierte im Mittelpunkt stehen.
Die Haltbarkeit ist mit guten fünf Stunden im angenehmen Bereich zu verorten. Allerdings nimmt die Sillage nach zwei Stunden ab und der Duft bleibt auf Körpernähe. Aber Nachsprühen ist kinderleicht und nicht zu kostspielig.
Nur eines sollte man beachten: beim Verwenden bloß alle Erinnerungsfotos der Verwandtschaft außer Sichtweite lassen. Irgendwie schient der Zaubertrunk eine Pforte zur Vergangenheit zu öffnen.

Nun aber genug des Rezensierens und Tantchen-Betüttelns.
Ich gehe jetzt mit Tabac Original in eine Taverne voller dunkler Gestalten in rotem Licht.

Und wir tanzen einen Tango,
Axiom Brown und Tabac Miller
und ich sag ihm leise: „Baby,
wenn ich austrink’, machst du dicht!“
Dann bestelle ich zwei Manhattan
und dann kommt ein Herr mit Kneifer.
Ich trink aus und Tabac zittert.
Doch dann löscht sich schnell das Licht!

Übrigens, ich kam schon irgendwann zu Hause an, nur wie ist mir noch schleierhaft.
Leider stand meine bessere Hälfte am Eingang und hielt mir eine gehörige Gardinenpredigt. Hier ein paar Auszüge.

„So, läßt sich der werte Herr wieder blicken?
Schön, die halbe Nachbarschaft konnte zu den Cha Cha Klängen mittanzen.
Ja, besorgte Eltern haben mich auf das Kriminaltango Tik Tok ihrer Kinder aufmerksam gemacht.
Darüber reden wir noch.
Aber jetzt schnurstracks unter die Dusche!
Und ab morgen gibt es eine mächtige Ambroxan Ausnüchterung.
Alte Düfte sind jetzt erstmal konfisziert, die setzen Dir nur Flausen in den Kopf!“

Ach, irgendwie kann ich ihm nie böse sein.
Der Gute hat vergessen, dass wir eine große Duschgel-Flasche von Tabac Original im Bad haben.
So schön schaumig, so schön ambriert.

Denn dieser Tango
Geht nie vorbei
Geht nie vorbei
Geht nie vorbei

75 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
Konsalik

86 Rezensionen
Konsalik
Konsalik
Top Rezension 36  
Verbotene Liebe
Ich darf Tabac Original EdC nicht tragen. Meine Herzdame erlaubt mir zwar, nach, wie sie es ausdrückt, "altem Mann" zu riechen, aber am Leben sein solle er bitteschön doch noch...
Nunja, die Dame des Hauses ist für heute ausgeflogen, was mir Gelegenheit gab, mit raschem Griff nach dem weißen Flakon in der hintersten Ecke des Regals zu langen. Gegen diesen Duft war die analytische Auseinandersetzung mit einem komplexen Ungetüm wie Sartorial geradezu simpel, weil es sich hierbei eben um DEN Duft handelt, der für Generationen von Deutschen mit einer Unmenge an Assoziationen, Erinnerungen und "Lebenswelt" beladen ist. Da fällt es gerade mir als melancholisch-sentimental veranlagtem Parfumo-Neuling schwer, Distanz zu wahren. Ein Beispiel: Ist Tabac Original ein Ganzjahresduft? Ja, natürlich! Warum? Meine beste Antwort lautet: Weil ich ihn in meiner Kindheit das ganze Jahr über an meinem Großvater gerochen habe. Keine Ahnung, ob die zitrische Kopfnote genügt, um dem Holz und den Gewürzen Ganzjahrestauglichkeit zu verleihen. Nur soviel: Wer hat jemals seine Eichenmöbel für den Sommer eingemottet? ;)
Denn das Eichenholz, abgemildert von deutlicher Kamille, ist neben der vom Lavendel befeuerten Nelke als spitz-frischer Kontrapunkt der für mich bestimmende Eindruck. Und das in einer "Uniqueness", die eigentlich jeden internationalen YouTube-Rezensenten vor Begeisterung aufspringen lassen müsste.
Der Herrenmode haben deutsche Schneider in den vergangenen Jahrhunderten nur wenige originelle Impulse geben können. England, Italien und mit Abstrichen Frankreich. Das war's. Die bieder-kastige Anmutung deutscher Schnitte wurde nie international. Aber mit Tabac Original kann man selbstbewusst einen Hauch von olfaktorischem, stets freundlichem Patriotismus in die Welt tragen. Eine alt-bundesrepublikanische Visitenkarte, gewissermaßen.
Jetzt muss ich aber schließen, die Frau kehrt bald zurück...
11 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

79 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 3 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Bübchen durfte Vater beim Rasieren zuschauen
und sein stolzes Einduften danach
Warmherzige Erinnerungen
So lange her und doch
Forever Young
33 Antworten
FoxearFoxear vor 3 Jahren
10
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Herber Eichholz-Würzling
Fels in der Brandung
Altbewährt, aber nicht altbacken
Klassiker für Kenner
Parfumhistorie
31 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 1 Jahr
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Das deutsche Wirtschaftswunder zum aufsprühen. Feinwürzig, dezent floral, warmholzig, mit frischseifigem Hauch. Aufstrebend, optimistisch...
25 Antworten
SalvaSalva vor 3 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Deutscher Dino
Lebende Legende
Herb-Frisch-Holzig
Barbershop-Seifig
Löst Glücksgefühle aus
Lässt Freiheit spüren
Zeitlos ohne Ende
19 Antworten
CouchlockCouchlock vor 9 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
10
Duft
unverwüstlich, unverändert, unvergleichlich.
männlich, markant, massenkompatibel.
bekannt, beliebt, belächelt.
geliebt, gehänselt, gekauft
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
SubatomicaSubatomica vor 9 Jahren
Parfum allgemein
Tabac Original EDC Spray 100ml von 1969, Sprühkopf defekt
Bin ja zur Zeit auf dem Tabac Original Trip, ( verdammt, glaube ich bin süchtig nach dem Zeug geworden ) ...., und habe mir auch schon eine kleine Sammlung zugelegt von älteren Jahrgängen1980/88, gibt ja immer...
ExUserExUser vor 2 Jahren
Herren-Parfum
Tabac Original
Gibt es Unterschiede in Haltbarkeit und Sillage vom After Shave und Soft After Shave?
ExUserExUser vor 12 Jahren
Unisex-Parfum
Mädels, Was denkt ihr über Tabac MAN?
also ich mag Tabac Man sehr, und ich bin 24 ;-) für mich überhaupt kein Opaduft. hab den früher öfter meinem Bruder geschenkt weil ich den zwar sehr toll fand, aber halt nicht an mir :-D zur Haltbarkeit...

Bilder

40 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Mäurer & Wirtz

Tabac Original (After Shave Lotion) von Mäurer & Wirtz Tabac Man (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tabac Man Fire Power (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tabac Original Craftsman (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tabac Original (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Nonchalance (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tosca (Eau de Cologne) von Mäurer & Wirtz Tosca (Eau de Parfum) von Mäurer & Wirtz Tabac Wild Ride (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tabac Man Gravity (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Tosca (Parfum) von Mäurer & Wirtz Comma (2012) von Mäurer & Wirtz Tabac Original Extrême von Mäurer & Wirtz Tabac Gentle Men's Care von Mäurer & Wirtz Culture by Tabac: Egypt Dreams (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Culture by Tabac (1996) (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz Choice by Comma von Mäurer & Wirtz Wiener Bouquet petit point (Eau de Parfum) von Mäurer & Wirtz Nonchalance (Eau de Parfum) von Mäurer & Wirtz Marrakech Tales (Eau de Toilette) von Mäurer & Wirtz