Vetiver Bourbon 2003

Vetiver Bourbon von Monotheme
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 79 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Monotheme für Herren, erschienen im Jahr 2003. Der Duft ist grün-frisch. Es wird von Mavive vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Grün
Frisch
Zitrus
Würzig
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
ArtemisiaArtemisia BergamotteBergamotte ZitroneZitrone KorianderKoriander
Herznote Herznote
Bourbon-VetiverBourbon-Vetiver OrangenblüteOrangenblüte
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos SandelholzSandelholz
Bewertungen
Duft
7.779 Bewertungen
Haltbarkeit
6.868 Bewertungen
Sillage
6.272 Bewertungen
Flakon
7.573 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
9.022 Bewertungen
Eingetragen von Chemist, letzte Aktualisierung am 20.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Agua Fresca Vetiver / Vetiver Hombre von Adolfo Dominguez
Agua Fresca Vetiver
Original Vetiver von Creed
Original Vetiver
Uomo Vetyver (Eau de Toilette) von Malizia
Uomo Vetyver Eau de Toilette
Instinct (Eau de Toilette) von David Beckham
Instinct Eau de Toilette

Rezensionen

6 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Yatagan

400 Rezensionen
Yatagan
Yatagan
Top Rezension 48  
Der Streit um des Kaisers Bart
Unkommentierte Düfte No. 42

Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass die beiden schönsten Vetiver-Düfte überhaupt die Klassiker von Carven (1957) und Guerlain (1959) sind, in dieser Reihenfolge eigentlich die beiden ersten bekannteren und erfolgreichen Vetiverdüfte auf dem Markt. Dabei ist die aktuelle Formulierung bei Carven weniger gelungen, bei Guerlain insgesamt besser, allerdings seit einigen Jahren mit einer sehr kratzigen Kopfnote ausgestattet. Die beiden ursprünglichen Kompositionen waren deutlich runder; eben der Gipfelpunkt aller Vetiverkompositionen.

Selbstverständlich habe ich recht mit dieser Annahme, da ich niemals andere Meinungen gelten lassen würde, ebenso wie alle anderen Vetiver-Berauschten dieser Welt, die ihren je eigenen Lieblingsduft im Reich des Vetiver gefunden haben dürften.

Wenn ich die Palette der vetiverhaltigen Düfte erweitere, dann gehört mein Lieblingsduft Timbuktu von L‘Artisan natürlich auch zu den Vetiverdüften, hat aber einen so verfremdeten Ton, eine so eigene Note, dass man sich trefflich streiten könnte, ob er im engeren Sinne noch als Vetiver-Duft durchgehen kann.

Überhaupt: Streiten. Der Streit um des Kaisers Bart, welcher Vetiver-Duft denn nun also wirklich der beste, schönste, markanteste, männlichste, weiblichste (gibt es auch) oder der mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis sei, wird hier und anderswo jedes Jahr neu gefochten. Da wird Guerlains Vetiver in den Himmel gehoben oder mit Anathema belegt; da wird Timbuktu wahlweise als langweilig geziehen oder als Geniestreich gepriesen.

Ist mir persönlich alles ganz egal. Denn ich weiß natürlich am besten, welcher Vetiver-Duft der schönste ist. Das interessiert euch da draußen zwar so gut wie gar nicht, aber wenn ihr wissen wollt, welcher (neben Timbuktu natürlich) für mich derzeit EINER der schönsten Vetiver-Düfte auf dem Markt ist, dann hört jetzt genau zu:

Es ist ein Vetiver-Duft aus dieser unglaublichen, ganz formidablen Reihe der preiswerten Monotheme-Düfte, der mir in Form einer Abfüllung vom freundlichen DuftDoktor ganz ohne Rezept im Tausch überlassen wurde. Danke dir herzlich dafür!

Ich selbst wäre kaum auf die Idee gekommen, diesen Duft zu testen, denn immer, wenn ich irgendwo Bourbon lese, schwant mir ein in der Basis oder Herznote vanilleschwangeres Ungetüm, das ich so gar nicht leiden mag. Vanille ist ja gut und schön, aber Düfte und Parfümeure, die es damit übertreiben, können mir gestohlen bleiben. Ich will nicht riechen wie Omas Streusel oder Apfelkuchen (den ich immer geliebt habe: zum Essen wohlgemerkt). Das alles schließt eine Prise Vanille natürlich ganz und gar nicht aus (was wäre Shalimar ohne diese Substanz) und überdies taucht Vanille in diesem konkreten Falle gar nicht auf, - aber dazu später mehr.

Zurück zu Monothemes Vetiver Bourbon. Was sogleich auffällt: Vetiver Bourbon riecht klar und erkennbar nach Vetiver (auch wenn darüber hinaus noch andere frische Komponenten erkennbar sind: Zitrone, was mich freut, Bergamtteöl, das ich Düften und im Tee schätze), aber so sanft und dezent, dass hier wirklich niemand (eigentlich nicht einmal Damen, die sich sonst an Vetiver stoßen wie die Prinzessin an der Erbse) etwas dagegen einwenden könnten. Die Balance zwischen erdig-herb-säuerlich und sanft ist hier derartig gelungen, dass Monotheme sogar den Nischenduftkonkurrenten Diptyque mit seinem Vetyverio hinter sich lässt, das ich bisher für das gelungenste weiche Vetiver auf dem Markt hielt.

Nach meinen Recherchen handelt es sich bei der Bezeichnung Vetiver Bourbon ohnehin nicht um eine Kombination aus Vetiver und Bourbon-Vanille, sondern vielmehr um eine besondere Sorte von Vetivergras oder -öl, die eben diese runde Bourbon-Note enthält, somit also feiner und weniger erdig im Geruch ist.

Konkret darf man es wohl so beschreiben, dass auf Réunion die beste Qualität des Vetiveröls erzeugt wird, gefolgt von Haiti und Java. Das Öl von Réunion aber wird wegen seiner hohen Qualität als Vetiver Bourbon bezeichnet. Eben dieses könnte wohl in Monothemes Vetiver verarbeitet worden sein, auch wenn es hier in den Duftnoten nicht genannt, sondern nur ganz profan als Vetiver bezeichnet wird.

Da der Duft ungemein rund und weich ausklingt, bin ich dem Hersteller geneigt zu glauben, dass sich in der Basis tatsächlich noch das stark umstrittene, von mir überaus geliebte Eichenmoos findet und nicht ein synthetisches Substitut. Auch Sandelholz lässt sich nachvollziehbar erahnen; gleichwohl muss man es wohl durch die Informationen des Herstellers wissen, wird es kaum erkennen, da es dezent im Hintergrund bleibt. Betont sandelholzlastige Düfte sind mir meist zu weich und cremig in der Anmutung. Das ist hier überhaupt nicht der Fall. Alles bleibt leicht und hell, dezent und weich, mit einer untergründig maskulin-herben Note mit Vetiver im Zentrum; letztlich aber im Grunde auch ein Unisex-Duft.

Die Haltbarkeit ist gut; über die wunderbare Form der Flasche muss ich wohl kein Wort mehr verlieren. Das ist klassisch und schön.

Für mich ist damit der Streit um des Kaisers Bart geschlossen: wenn nicht Timbuktu (oder Guerlain sowie Carven in der alten Formel), dann Monotheme Vetiver Bourbon.

Aber wie das so ist, mit des Kaisers Bart und einem der möglichen Ursprünge dieser Redewendung: Wie der deutsche Historiker Johannes Fried in seinem neuesten Werk zu Karl dem Großen ausführt, ist wirklich nicht mit Sicherheit zu sagen, welchen Bart der Kaiser vor oder nach dem Jahre 800 wirklich trug. Ein Vollbart war es wohl nicht. Sicher ist nur, dass er 814 starb und wir dieses Jahr seinen 1200. Todestag feiern dürfen. Und dass Monotheme Vetiver Bourbon der schönste aller Vetiverdüfte ist. Echt jetzt!
32 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 40  
Bingo!
Recht hat Yatagan: Im Grunde ist das ein Unisexduft. Genau so ein Parfum meinte ich, als ich mich in meinem Blog darüber beklagte, dass es so schwierig ist, einen Duft zu finden, der ohne Süße auskommt, mit dem ich mich tagtäglich wohlfühlen kann und der mir den Kopf klar macht. Ein wenig hilft er mir Morgenmuffel auch, in die Gänge zu kommen. Und was ich ihm noch zugute halte: Auch nach Stunden wird nichts nervig und ich habe im Laufe des Tages nicht das Bedürfnis, nun etwas anderes aufzulegen.

Nun gut, Monotheme meint, der Duft sei was für die Herren der Schöpfung - ist er ja auch. Aber liebe Damen, die ihr Alliage, Wrappings, Cabochard & co. liebt. Man muss keine Haare auf der Brust haben, um diesen weichen Vetiverduft genießen zu können. Es wird auch weder mit rauhen Holz- noch Weihrauch- oder Spirituosenaromen gelobt was hart macht, denn der Duft trägt nicht Männlichkeit wie eine Standarte vor sich her.
Auch monothematisch empfinde ich das Parfum nicht wirklich, denn neben Vetiver sorgen Artemisia, also Beifuß und Koriander für Würze und die Orangenblüte gibt ein bisschen mediterranes Sommerfeeling dazu, ohne so überbordend und penetrant zu werden, wie das in derzeit aktuellen Düften oft der Fall ist.
Die Basis aus Sandelholz und Eichenmoos genieße ich fast ehrfürchtig, denn wer weiß, wie lange wir sowas noch bekommen können.

Sicher gibt es raffiniertere und "kostbarere" Vetiverdüfte. Besser im Sinne des Themas sind die dann aber nicht unbedingt. Hier ist es wie mit der Sterneküche: Sie ist sicher raffinierter - aber Monotheme serviert mir einfache, saubere und absolut perfekte Hausmannskost - perfekt - aber nie banal oder gar langweilig.
13 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
Fittleworth

89 Rezensionen
Fittleworth
Fittleworth
Top Rezension 29  
Een Duft wie die Grang Partieh!
Nehmse Platz, Herr Jeheimrat! Nanu, wat verschlägt Ihnen denn mal wieda in meinen kleenen Salongk? Hab Ihnen ja schon lange nich mehr jesehn hier in mein Etablissmang ...
Allet wie immer? Fassongk?
Rasur jefällig? Aber jern, aber jleich ...

Wieda uff Reisen jewesen, der Herr?
Wie belieben?
Aaaah ... Italjen.
Dit gloob ick, dit Ihnen da die Seele uffjejangen is ...
Rom? Venedig? Catania? Taormina?
Na, sowat nenne ick ja wie weiland der olle Erdmannsdorf eene jelungene Grang Partieh, ick könnte beinah schon neidisch wern.

So, jetz bitte dit edle Haupt nach die andre Seite neijen, damit ick Ihnen orntlich einseifen kann. Nee, grad ma bitte nicht den Mund uffmachen, von wejen den Rasierschaum, der Herr ...

Wo war ick?
Ach ja, Italjen. Klassische Bildungk und Grang Partieh ...
Wie meinen? Ach so, uffm Schiff? Die janze Küste runter gen Süden?
Fabelhaft!
Un uff die andre Seite zurück? Also dit, wat der jebildete Mensch Dalmazjen nennt? Dit is ja Kultur in Reinform, wie ick immer saare.
Ja, dit sollte sich jeda ma ankieken, mindestens eenmal int Leben.
Ach ja, die janzen alten Dörfa dort ... Split und Duproffnick ...
Ick saach ja imma, Korianke, saach ick mir imma, wenn der Mensch sich nich mit die olle Antike befasst un sich nich nach Italjen, Jriechenand un Dalmazjen bejibt, um sich dit ma anzukieken, denn hatta nich jelebt.
Denn weeß er nich, wat Schönheit is.
Ick saach nur: edle Einfalt un stille Jröße!

So, nu bitte ma den werten Kopp nach hinten lehnen, Herr Jeheimrat ... ick will Ihnen ja rundrum schnieke machen, dit soll ja nich so einseitich sein.
Wo war ick?

Ach so, Dalmazjen.
Also dit Licht dort un die ville jute Luft un die kleenen Inselkens ... blauet Meer, blaua Himmel, wat will der Mensch mehr?

Wie belieben, der Herr?
Richtich, dort hat die Luft so eene janz eijene Note. Die solltense in Püllekens abfülln un vakoofen.
Wat heißt hier, sowat jibt et ich?
Da kenn Se mir aba schlecht, Herr Jeheimrat!

Wie et der Zufall nu will, kann ick damit sojar dienen!
Na aba sicha, wer denn wenn nich der olle Korianke?
Sehnse, an mir müssense sich wendn. Ick hab da jenau dit Richtije für Sie.
Da jibt et doch son Jras, dit is ne Wolke, wie dit duftet. Himmlisch, kann ick Sie saaren!
Vetiver heißt dit Zeuch.
Nee, nee, nu kriejen Se man bloß keen Schreck, Herr Jeheimrat. Ick weeß ja, dit Sie een Kohnassör sind. Klar is Vetiver nich jleich Vetiver.
Aba Se wern mir zustimm, wenn ick ma janz kühn behaupte, dit nich imma die teuren Wässerkens ooch die besten sein müssen, hab ick Recht oda hab ick Recht, Herr jeheimrat?
Sehnse, un deshalb will ick Ihnen ma bejeistern für so ne kleene italjenische Firma, die übaaus extrordinäre Duftwässerkens uff den Markt jeworfen hat. Monotheme nennen die sich, un dit Vetiver wat die vakoofen is einfach nur ne Schau.

Sehnse, een Herr von Stand wie Sie muß doch ooch dezent, frisch un vornehm duften, stimmse mir da zu? Ick saach ja imma, et muß doch allet zusammpassen. Von die rahmenjenähten Schuhe bis hin zu dit maßjeschneiderte Schakkett. Un dazu jehört denn ooch een Düftken, dit nich jeda hat. Also schon ma jar nischt wat jeda Hans un Franz sich uff dit Hemde kleckert.
Korianke, saach ick mir imma, bloß nich son süßet Zeuch, wat se uns als modern un schick andrehn wolln. So ne Zuckabrühe könnse behalten, die Herrschaften.

Wie belieben, der Herr ...?
Richtich, dit will ick aba meinen! Un dit Vetiver, wat die Firma Monotheme noch mit Böörben zusätzlich benamst hat, paßt zu Ihre jediejene Erscheinungk wie der Faust uffs Jretchen, wennse mir den Vajleich jestatten.

Wie meinen?
Nee, mit Böörben is jetz nich der jleichnamige Whisky in dit Wässerken jelangt. Dit is vielmehr eene janz besondre Sorte von dit Vetiver. Würzich, aba leicht, wennse mir foljen könn.
Ick find ja den Ufftakt sehr jelungen. Berjamotte, wat sonst? Is eben klassisch. Aba so raffiniert jemischt mit Korijander, hätte ick uff Anhieb nich rausjerochen. Klar, Zitrone is dabei, dit merkt man ooch, nur isse janz dezent un zurückhaltend, dit macht die Frische aus. Un denn noch Artemisja, also da mußte ick erstma übalejen, wat dit eijentlich is. Ne Flanze, hat mir denn eener jeflüstat, die eijentlich son bißken wie Wermut schnuppert. Erjibt so een frischen, kühlen Duft, der aba andaraseits ooch so ne jewisse holzije Wärme ausstrahlt, dit is wirklich janz famos!
Frisch und männlich, janz so, wie Sie et jern haben, Herr Jeheimrat.

Momang, ick wisch Ihnen ma den Rasierschaum von die Mundwinkel, denn könnse besser atmen. Na, is dit wieda ma ne Rasur? Ja, fühlnse nur ma, jlatt wien Kindapopo! Dit is noch echtes Handwerk ... jelernt is ebent jelernt!

Wo war ick?
Ach so – frisch und männlich.
Also damit dit Janze ooch rund wird un nich so piekst, hamse da Sandelholz un Eichenmoos dranjekippt, wie sich dit jehört für een Herrenduft.
Nee, also altmodisch würd ick dit ja nu nich nennen, janz int Jejenteil!
Un für Frühlingk wie Herbst jleichamaßen jeeijnet. Könnse jedazeit ufflejen, paßt imma.

Na uff die Frage hab ick ja jelauert.
Selbstvaständlich hat der olle Korianke dit Wässerken zur Hand!
Würd ick Ihnen sonst doch nich empfehln, Herr Jeheimrat.
Wolln Se ma ...?
Momang, ick nehm erstma dit Umhängetuch weg. So, nu kann ick Ihnen einpüstern. Erst ma uff dit Handjelenk ...?

Na dit war mir klar, Herr Jeheimrat.
Ja, so hab ick ooch jestaunt bei dit erste ma schnuppern. Kühl un edel, nich wahr? Aba ebent ooch irjendwie warm und bißken holzich, wenn ick mir wiedaholn dürf ...

Nee, dit is ja dit janz erstaunliche! Wenn ick Sie varrate, wie wenich son Flakongk kostet, denn lejen Se die werten Ohrn mit Schwung an!
Hab ick mir doch jedacht. Freut mir außaorntlich, wenn Ihnen dit so jut jefällt.
Nee, hat in unsere Breiten kaum een andara Herr, da bin ick sicha.
Könn Se damit renommiern ...

Vabindlichsten Dank, Herr Jeheimrat!
Empfehlungk an die vaehrte Frau Jemahlte!
Beerhnse mir bald wieda!
23 Antworten
9
Preis
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Profumorist

76 Rezensionen
Profumorist
Profumorist
Top Rezension 14  
Ich verstehe nichts von Parfüm…
Ich verstehe nichts von Parfüm. Ich erkenne auch nur mit Mühe und Not einzelne Bestandteile. Und damit meine ich nicht, dass ich eine Zitrone von der Bergamotte unterscheiden kann oder Vanille von der Tonkabohne. Ich erkenne zitrisch-frisch oder süß-gourmandig. Ich erkenne auch nicht immer günstig von teuer, Mainstream von Nische. Was ist Nische? Teuer und kompliziert. Was ist Mainstream? Mittelpreissegment bei jeder x-beliebigen Dorfparfümerie?

Ist Monothemes Vetiver Bourbon Mainstream? Kostet ja nur'n Appel und'n Ei? Aber warum bekommt man ihn dann so schwer? Ist er jetzt Nische? Na ja, wegen des günstigen Preises ja wohl eher nicht! Des Duftes wegen wohl schon eher! Das Leben steckt manchmal einfach voller Rätsel!

Ich weiß aber, ob mir ein Duft gefällt oder nicht. Und dieser gefällt mir sehr. Durch einen Souk-Tausch gegen ENS bin ich, und das muss ich mittlerweile mit Stolz sagen, in den Besitz eines 100ml Flakon gekommen. Als Vetiver-Liebhaber eigentlich auch ein Muss.

Der Beginn ist unglaublich frisch, frisch und nochmals frisch. So etwas Frisches kannte ich bislang noch nicht. Es riecht ungemein zitrisch-frisch in der Klarheit eines sprudelnden Gebirgsbaches. Nichts künstlich, nicht irgendwie muffig. Klar, rein und (ich wiederhole mich) frisch. Irgendetwas grünliches, vielleicht auch krautiges, ist dabei. Der hier gelistet Koriander. Kann sein. Wirklich erkennen kann ich das nicht. Passt aber. Soll so sein und ist auch gut so.

Nach einiger Zeit gesellt sich der Vetiver dazu. Erkennbar zweifellos und dennoch anders als man das von Guerlain, Tom Ford oder Lalique gewöhnt ist. Der hier wahrzunehmende Vetiver ist extrem weich. Vergleichbar mit Creeds Original Vetiver. Er tritt nicht in den Vordergrund und übernimmt nicht das Kommando. Er gesellt sich zur Frische und macht diese noch lebendiger.

Zum Schluss gesellt sich das von mir so geliebte Eichenmoos leider nur noch kaum wahrnehmbar dazu und rundet diese exquisite Komposition elegant ab.

Die Haltbarkeit ist bei mir mit gut sieben bis acht Stunden guter Durchschnitt, während die Sillage eher für einen selbst bestimmt ist. Nachsprühen zur Mittagszeit ist Pflicht. Zumal man dann nochmals in den Genuß dieser Frische, Frische und nochmals Frische kommt.

Der Flakon ist toll. Er sieht sehr edel aus und rundet das exklusive Gesamtbild dieses Duftes perfekt ab.

Was ich mich aber die ganze Zeit frage, ist, wie kann ein so schönes Produkt so günstig sein?

Was bleibt, ist ein außergewöhnlicher Vetiver, der mit seiner unglaublichen Frische und seiner weichen Holzigkeit durchaus ein Nischen-Produkt sein kann. Aber was heißt das schon….

Gruß

Euer Profumorist
7 Antworten
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
Leimbacher

2782 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Sehr hilfreiche Rezension 5  
Malocher-Vetiver
Weiter geht meine Reise durch die Welt der Vetiver. Monothemes "Vetiver Bourbon" passte in diese klare Frühlingswoche perfekt. Kein Duft der einen fordert oder Neues an den Spieltisch bringt - Langeweile duftet jedoch anders. Meine Flakonbeschreibung weiter unten passt zum gesamten Duft. Einer, der dich nie im Stich lässt. Ein feiner Kerl mit starkem Rückgrat & Charakter. Keine Sommerromanze, heiße Affäre oder die große Liebe - eher ein guter Freund, den man fast noch dringender im Leben braucht.

Grün, souverän, sauber. Ohne Zweifel ist Vetiver hier der Mainplayer. Unterstützt durch eine krautig-transparente Mentholmischung kommt das Schwimmbad ins Büro. Sehr sanft, immer brav, ein Basisduft. Grundwerte, Präsenz, ein Starter-Set für Vetiver-Beginner. Kein Duft für einen Reim, kein Duft für einen langen Kommi, kein Duft für die große Show - doch es muss eben auch die ruhigen Grundpfeiler geben, die das ganze Ding am laufen halten. Ein fairer Spieler, ein guter Verlierer, ein stolzer Bursche.

Flakon: simpel, edel, hochwertig. Klasse Dinger.
Sillage: zurückhaltender Rückhalt. Gibt es sowas?
Haltbarkeit: seinen Arbeitstag zieht er durch - 5-8 Stunden.

Fazit: grundsolider Vetiver an dem es nichts zu meckern gibt. Die Nummer Sicher unter den Vetivern. Konstanz, pur, allseits bereit. Zum Pferdestehlen.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

23 kurze Meinungen zum Parfum
FloydFloyd vor 4 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Strahlend helle Hesperiden
Türkis wie Karibikmeer
Schillernd seidig sanftes Leuchten
Makelloses Vetiver
Auf cremig weich gemalten Moosen
7 Antworten
PollitaPollita vor 4 Jahren
8.5
Duft
Vetiver fast pur. Frisch, grün mit leichter Zitrik. Herrlich natürlicher Duft mit nur dezenter Seifennote im Abgang. Frühlingshaft und schön
6 Antworten
StulleStulle vor 4 Jahren
7.5
Duft
Sanfter Vetiver mit beifüßiger grüner Gesellschaft, ein Hauch O-Blüte macht es frisch & geschmeidig. Schöne V-Variation ohne Nervfaktoren.
7 Antworten
ProfumoristProfumorist vor 8 Jahren
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Der wahrscheinlich frischeste und weichste Vetiver-Duft, den ich kenne. Und dann auch noch so günstig! Nimm das Nische...
0 Antworten
TownsendTownsend vor 8 Jahren
Der Xabi Alonso unter den Vetiver-Düften. Unspektakulär, aber was er macht hat Hand und Fuß. Grundsolider Duft für jede Gelegenheit!
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

8 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Monotheme

White Tea von Monotheme Il Libro degli Agrumi - Verde d'Arancia von Monotheme Extrait d'Iris von Monotheme Black Label - Leather von Monotheme Vanilla Blossom von Monotheme Patchouly Leaves von Monotheme Il Libro degli Agrumi - Bergamotto von Monotheme Aqua Marina von Monotheme Black Label - Amber Wood von Monotheme Agrumi di Sicilia von Monotheme Green Tea von Monotheme Black Tea von Monotheme Macchia Mediterranea von Monotheme White Musk von Monotheme Vanilla Elixir von Monotheme Il Libro degli Agrumi - Boccioli di Limone von Monotheme White Gardenia von Monotheme Verbena von Monotheme Black Label - Black Oud von Monotheme Mediterranean Coast von Monotheme