Signature

Ta'if 2004 Eau de Parfum

Ta'if (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.5 / 10 154 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Ormonde Jayne für Damen, erschienen im Jahr 2004. Der Duft ist blumig-würzig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Würzig
Orientalisch
Süß
Fruchtig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
rosa Pfefferrosa Pfeffer DattelDattel SafranSafran
Herznote Herznote
FreesieFreesie JasminJasmin Orangenblüte AbsolueOrangenblüte Absolue Taif-RoseTaif-Rose
Basisnote Basisnote
AmberAmber GinsterGinster ugandische Vanille Absolueugandische Vanille Absolue

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.5154 Bewertungen
Haltbarkeit
7.8111 Bewertungen
Sillage
6.9108 Bewertungen
Flakon
8.0103 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.822 Bewertungen
Eingetragen von TVC15, letzte Aktualisierung am 03.04.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Signature”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Ta'if (Parfum) von Ormonde Jayne
Ta'if Parfum
Ta'if (Solid Perfume) von Ormonde Jayne
Ta'if Solid Perfume
Ta'if Extrême von Ormonde Jayne
Ta'if Extrême
Ta'if (Hair Mist) von Ormonde Jayne
Ta'if Hair Mist
Orris Noir (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne
Orris Noir Eau de Parfum
Un Air d'Arabie Rose of Taif (Eau de Parfum) von Dorin
Un Air d'Arabie Rose of Taif Eau de Parfum

Rezensionen

5 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
2.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7
Duft
Florblanca

1143 Rezensionen
Florblanca
Florblanca
Top Rezension 20  
Heiß und Eis
Zwar wollte ich alphabetisch vorgehen, beim Testen der Ormond Jane Düfte, doch pfeiff auf's Alphabet, dachte ich mir, als ich im Ormond Jane Probenset einen Rosenduft entdeckte.
Es scheint fast so, als ob mir in letzter Zeit immer mehr dieser wunderbaren, versteckten Rosendüfte unterkommen. Angefangen mit Sinan, über Durer bis hier zur Ta'if.

Und letztere hat es in sich. Einem echt pfeffrigen Auftakt folgt die Rose, was sage ich, die ROSEN. Samtige Blütenblätter, die einen starken, warmen und dunklen Duft verströmen. Ich fühle mich an La Rose de Rosine Rose Extrême erinnert, die aber einen anderen Verlauf zeigt.

So und nicht anders muss Rose duften!

Absolut interessantes Highlight ist die pfeffrige Kopfnote. Die ist nicht scharf, sondern würzig pfeffrig, wie frisch gemahlener Pfeffer. Von Rose ist zu dem Zeitpunkt noch nichts zu merken.

Aber dann: mit einer unglaublichen Wucht - wie das Aufblühen im Zeitraffer - kommt die Rose. Kräftig, mächtig, dunkel, weich und vollkommen unsüß. Das ist komplett nach meinem Geschmack.

Und auch wenn die Rose im späteren Verlauf feiner und zarter wird, die Basis ist so fein dosiert, dass sie dennoch der Rose ihren Platz lässt und keine einzelnen Duftbausteine wahrnehmbar macht.

Trotz der Opulenz ist der Duft recht körpernah, keine meterlange Schleppe oder Atomwolke um die Trägerin. Und nein, meine Herren, ich würde den Duft nicht auf "Trägerin" beschränken. Ich kann sie mir sehr gut auch an einem "Träger" vorstellen.

Die Haltbarkeit ist recht ordentlich. Gestern Abend aufgetragen, war sie heute morgen noch da!

Nicht nur für mich als Rosen-Liebhaberin dürfte dieser Duft eine Offenbarung sein. Es lohnt sich wirklich, diesen Duft mehr als nur zu testen.

Meine Rosenduftsammlung wäre unvollständig ohne diese Rose! Ich überlege nur noch, ob es das Extrait oder das Eau de Parfum wird...
9 Antworten
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Alan

21 Rezensionen
Alan
Alan
Top Rezension 16  
Ein fantastischer Spaziergang durch den Basar
So verführerisch exotische und wohlklingende Parfumnamen wie "Shalimar" oder "Mitsouko" auch sein mögen, ich besitze eine gewisse Schwäche für die simplen, selbsterklärenden Namen, die so manches Parfum führt: Wer "Orange Sanguine", "Une Rose" oder "Vanille Extrême" liest, der weiß Bescheid. So lautet zumindest die Theorie. Eine Theorie, die mir "Ta'if" geradewegs buchstäblich zurück ins Gesicht pfeffert, statt mir die aufgrund des Namens erwartete Ta'if-Rose zu liefern.

Da mag irgendwo eine Rose sein, doch zunächst ist sie unter dem Inhalt eines ganzen Gewürzregals vergraben. Da ist vor allem Pfeffer, scharf und wärmend, und ein kastrierter Safran, der die leicht bittere Eigentümlichkeit dieses Gewürzes vermissen lässt und stattdessen auf eine etwas mildere, lieblichere Version setzt. Die restlichen Gewürze bilden einen undefinierten Hintergrund, in dem sich von Muskat bis Piment alles Mögliche verstecken könnte, der Dufteindruck eines Spaziergangs durch den Basar, geradwegs vorbei an den Gewürzhändlern.

Und wir kommen gleich zum nächsten Stand, wo getrocknete Datteln angeboten werden, honigsüß und klebrig, und für etwa zwei Stunden pendeln wir zwischen den Gewürzen und dem Trockenobst hin und her, bis sie endlich kommt, die versprochene Rose. Aber nicht in Form von tiefroten Blütenblättern und auch nicht als teures Rosenöl, sondern vielmehr als Rosenwasser, mild und süß und für die exotische Küche gemacht. Der Händler führt noch andere Blütenwässer im Angebot, aber wir wollen das Rosenwasser, danke vielmals, und wedeln die anderen Blütenaromen achtlos zur Seite.

Und was machen wir nun mit diesem erworbenen Schatz? Lokum natürlich, und ab da driftet "Ta'if" in süßlichere Gefilde ab. Rosenwasser und der honigartige Duft der reifen Datteln vereinen sich zu der Idee eines Konfekts, und eine cremige, vanilleähnliche Note mildert die scharfe Hitze des Pfeffers, der dieses Parfum weiterhin fest deutlich abseits der reinen Gourmanddüfte verankert. An mir zeigt sich "Ta'if" nicht als vordergründiger Rosenduft, sondern als orientalischer Traum von Gewürzen, Trockenfrüchten, Rosenwasser und Konfekt, geradewegs einem Gemälde des Orientalismus entsprungen. Ein romantisiertes Bild, sicherlich, aber wenn ich ehrlich sein soll: Nach einem ungeschönten Basar will ich vermutlich auch gar nicht riechen. Die Duftreise endet schließlich mit einem Wispern der Gewürze auf der Haut und einer Ahnung von Honig, ehe er vorbei ist, unser fantastischer Spaziergang durch den Basar.
3 Antworten
10
Duft
Sumari

10 Rezensionen
Sumari
Sumari
Top Rezension 10  
Blowing in the wind
Oder wie sagte Duftpapst Turin so schön über Ta'if:" Wear it, when the desert wind blows- and anything can happen..."

Ein Duft aus der von mir so geschätzten Ormonde Jayne Reihe- und Rose noch dazu-
wie vermutet und befürchtet, war auch das Testen von Ta'if für mich fatal und führte zum baldigen kompulsiven Erwerb der Fullsize.

Liebhaber von ungewöhnlichen Rosendüften sollten Ta'if unbedingt einmal testen.

Benannt ist T'aif nach der gleichnamigen Stadt an den Küsten des Roten Meeres, die bekannt ist für ihre Anpflanzungen dieser Damascus- Rose namens Ta'if. Zur Blütezeit muss die Stadt in eine rosafarbene Bilderpracht getaucht sein.

Ormonde Jayne's Duftinterpretation ist für mich außergewöhnlich durch die leichte Pfeffernote, die dem Duft den gewissen Kick verleiht, aber dennoch nicht scharf oder unangenehm wirkt.

Ta'if ist trotz aller orientalischen Ausprägung nicht schwer oder drückend, sondern hat diese gewisse Transparenz, die meiner Ansicht nach allen Düften von Ormonde Jayne eigen ist.

Als weitere Noten werden noch Orangenblütenabsolue, weißer Pfirsich, Saffran, Datteln Rosenöl, Freesie, Maiglöckchen, Jasmin, Amber, Tonkabohne, Moschus und Vanilleabsolue angegeben.
0 Antworten
5
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
6.5
Duft
Gold

256 Rezensionen
Gold
Gold
4  
Understatement
"Ta'If" : ein würziger Rosenduft, der am Anfang etwas scharf riecht, sich dann aber schnell in einen trockenen, grünen Begleiter verwandelt. Safran kann ich nur schwer ausmachen, obwohl es von der Parfümeurin angegeben wird. Der Duft erinnert an Diptyques "Opône", ist aber ruhiger und bleibt zurückhaltend. Keine bombastische Rose, sondern eine zurückhaltende.
Die Ormonde Jayne Parfums sind für mich alle ausgewogen, angenehm und von durchgehend hoher Qualität, aber bis auf die Signature-Parfums des Hauses empfinde ich sie nicht als unvergeßlich oder gar spektakulär, sondern von einem starken "Understatement" gepräg. They come from "The London Perfumery" - so heißt ja Linda Pilkingtons Laden passenderweise im Untertitel. Stylisch, aber nicht wirklich "mein Ding". "Rose" können andere besser.
3 Antworten
10
Haltbarkeit
6
Duft
Chrisantiss

524 Rezensionen
Chrisantiss
Chrisantiss
5  
Dunkle Eleganz.
Der dritte Duft aus dem richtig hübschen Probenpäckchen von O.Jayne.

Ta'if ist ein echter Knaller, diesmal mehr zum Positiven hin.
Hier kommt mir eine dunkle, fast schwarze Rose entgegen. Obwohl ich keine Liebhaberin von Rosendüften bin, bin ich von diesem Duft sehr angetan.
Dies ist kein übliches helles Rosendüftchen, wie es viele gibt.
Mir kommt eine Mischung von Lutens Sa Majesté La Rose und Tom Fords Black Orchid in den Sinn.
Ta'if hat eine ähnliche starke und schwere Aura.

Dieser Duft hat was und ist was Besonderes. Mich fasziniert eine dunkle Cremigkeit. Zwar kommen auch von mir ungeliebte fruchtige Noten und Amber durch, die aber hier zu einer schönen Harmonie zusammen finden.
Es ist ein sehr eleganter für selbstbewußte Frauen.

Nachtrag: Leider ging mir der Duft (vermutlich die Rose) gestern noch so auf die Nerven, daß ich die Bewertung auf 60% runterschraube.
1 Antwort

Statements

21 kurze Meinungen zum Parfum
FloydFloyd vor 4 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Trink aus mir
Und werde Leder
Bat Safran der Bach
Die Rose
Auch der Puder würde besser
Flüsterte krautsüß der Ginster
17 Antworten
SalvaSalva vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Dezent pfeffrig-würziger Beginn
&minimal süße Dattel
Entwickelt sich zu nem
Schönen hell-frisch-floralem
Immergeher
Sanft&Gepflegt
18 Antworten
Rieke2021Rieke2021 vor 12 Monaten
7
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Orientalisch gewürzter Rosenstrauß m. leichter Dattelsüße. Bleibt dabei hell, frisch + leicht. Zart gepudert + sanft moschusgecremt. Elegant
7 Antworten
BoscoBosco vor 9 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Nach frischem Auftakt, unheimlich gut ausbalancierter, runder Blütenduft
Sehr lange Haltbarkeit. Immer gut tragbar.
0 Antworten
AugustoAugusto vor 5 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Fruchtige Orientrose mit goldenem Schimmer. Trotz des Volumens leicht, erinnert AugustA an Seide, gut tragbar an einem heißen Sommerabend.
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

16 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Ormonde Jayne

2. Nawab of Oudh Intensivo von Ormonde Jayne Ormonde Man (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne 4. Montabaco Intensivo von Ormonde Jayne Montabaco Verano von Ormonde Jayne 2. Nawab of Oudh Parfum von Ormonde Jayne Ormonde Woman (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne Ormonde Man (Parfum) von Ormonde Jayne Vanille d'Iris (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne Black Gold von Ormonde Jayne Ambre Royal (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne Tolu (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne Montabaco Cuba von Ormonde Jayne 4. Montabaco (Parfum) von Ormonde Jayne Muscat von Ormonde Jayne Royal Elixir von Ormonde Jayne Isfarkand (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne Levant (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne Montabaco Extrême von Ormonde Jayne Ormonde Elixir von Ormonde Jayne Privé (Eau de Parfum) von Ormonde Jayne